Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Entwurf Foreigner
Entwurf Foreigner
Alutech-Rohrsatz
Alutech-Rohrsatz - Das Unterrohr der Teibun, ein gerades Oberrohr, und teilweise noch der Hinterbau der Funktionsmuster. Zumindest der Hauptrahmen wäre so leicht umzusetzen - doch so recht stimmig will das leider nicht wirken.
Variante mit verfügbaren Rohren
Variante mit verfügbaren Rohren
Merkel-Shape
Merkel-Shape - Kein Witz, nach einigen Versuchen sahen wir plötzlich nur noch die Geste der Kanzlerin im Rohrquerschnitt. Hier im Bild ist sie allerdings schon stark modifiziert.
Foreigner inspiriert
Foreigner inspiriert - geht schon in die richtige Richtung
Das kommt schon ganz gut hin
Das kommt schon ganz gut hin - Ein kantiger, sehr gerader Look mit verrundeten Ecken
Hauptrahmen ICB2.0
Hauptrahmen ICB2.0 - a lá Foreigner
ICB 2.0
ICB 2.0 - So könnte der Rahmen aussehen - wir sind allerdings immer noch am optimieren, beispielsweise an den Ausfallenden oder der Verbindung von Yoke und oberem Drehpunkt. Auch die Dämpferverlängerung wird noch geändert.
Eine mögliche Umsetzung der Dämpferaufnahme
Eine mögliche Umsetzung der Dämpferaufnahme - nimmt das Design der Rohre wieder auf, ist gleichzeitig einfach zu reinigen. Das Gewicht soll jedoch auch noch stimmen, also wird auf der Rückseite wohl auch noch Material weggenommen.
Dämpferverlängerung
Dämpferverlängerung - Auch hier war uns das erste Design zu rund und nicht sehr stimmig - diese Variante kommt das schon eher passend daher, ganz glücklich sind wir aber immer noch nicht
Yoke (90 % fertig)
Yoke (90 % fertig) - Die ICGS05-Aufnahme haben wir dem steiferen Yoke und der Umwerfer (S3 Direct Mount) geopfert - uns fiel kein zwingender Grund ein, warum man eine 05er-Aufnahme benötigt.

Nach einer Zeit des Wartens haben wir für euch ein Update in Sachen ICB2.0 – und dabei reden wir nicht von den Komponenten, die dran kommen, sondern wirklich vom Alutech ICB2.0 – dem Trailbike-Rahmen, den wir gemeinsam über Monate entwickelt haben.

Zunächst einmal ein Disclaimer: Was wir euch hier zeigen, wird es nicht garantiert zu kaufen geben. Vorenthalten möchten wir es euch aber dennoch nicht…

Das ICB2.0 inspired by foreigner

Wir wollen den User foreigner jetzt nicht durch zu viel Aufmerksamkeit abheben lassen ( ;) ), aber sein 2D-Entwurf hat den hier gezeigten Entwurf des ICB2.0 ganz klar geprägt. Zur Erinnerung: Wir hatten bei der Abstimmung über die Hinterbau- und Hauptrahmenform darauf hingewiesen, dass es uns lediglich um die Grundlegenden Eigenschaften geht, gewählt worden waren also: Hinterbau in “H-Bauweise”, zweiteiliges Oberrohr, geradliniges Design. Dennoch kamen sehr detaillierte und ziemlich elaborierte Designs zusammen, voran hier nochmals der gewählte Entwurf:

Entwurf Foreigner
# Entwurf Foreigner

Diesen Entwurf haben wir dann zunächst nicht ganz so genau betrachtet, sondern – wie versprochen – erstmal nur das zweiteilige Oberrohr und den H-Hinterbau (auf dem Bild noch im Bau) umgesetzt. Das Unterrohr stammt bei diesem Entwurf noch aus dem Alutech-Sortiment und wäre in dem Fall identisch mit dem Der Teibun. Das würde gut zu den weiteren Alutech-Modellen passen und die Anforderungen an Steifigkeit und Haltbarkeit erfüllen, aber einfach nicht so richtig stimmig wirken.

Alutech-Rohrsatz
# Alutech-Rohrsatz - Das Unterrohr der Teibun, ein gerades Oberrohr, und teilweise noch der Hinterbau der Funktionsmuster. Zumindest der Hauptrahmen wäre so leicht umzusetzen - doch so recht stimmig will das leider nicht wirken.

Also haben wir als nächstes bestehende, frei verfügbare Rohre von Zulieferern betrachtet – Kataloge gewälzt, von 2D-Skizzen 3D-Modelle angefordert oder selbst erstellt, Rahmen von anderen Herstellern angeschaut… und kamen schließlich zu einigen einigermaßen passenden Rohren: Geradlinig, mit kantigen Querschnitten und ungefähr passenden Durchmessern. Wir waren ziemlich optimistisch, dass damit das ICB2.0 ein schönes Rad werden würde. Doch bei genauerer Betrachtung sah die Sache schon nicht mehr so einfach aus: Dank unserer eher langen Hauptrahmen-Geometrie, wird es ganz schön schwierig, überhaupt frei verfügbare, ausreichend lange Unterrohre zu finden … und in 3D betrachtet wirken die Rohre doch nicht so stimmig, wie zunächst gehofft… – gefällt uns das?

Variante mit verfügbaren Rohren
# Variante mit verfügbaren Rohren

Um die Frage, ob uns dieses Design gut genug ist, oder ob dann doch das Alutech-Rohrsatz-Design besser wäre, oder wie gut das Bike eigentlich aussehen könnte, zu beantworten – gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit: Man muss den Rahmen – zumindest virtuell – so umsetzen, wie er im besten Fall aussehen könnte. Deshalb haben wir genau das gemacht: Ausgehend vom Entwurf von foreigner verschiedene Formen entwickelt, probiert und verworfen, bis etwas stimmiges, dynamisches, herauskommt und wir einen Eindruck davon bekommen, wie das Bike im besten Fall gestaltet würde. Dabei haben wir zunächst einfachere Grundformen variiert, uns Lichtkanten angeschaut und die Grafikkarten mit Renderings auf Temperatur gebracht. Anhand des Unterrohrs wollen wir einmal verdeutlichen, wie dieser Prozess abgelaufen ist:

Den Anfang macht ein Rohr, das intern auf den Namen “Merkel-Shape” hört, weil es anfänglich die “Base” der Kanzlerin als Querschnittsform nutzte. Davon ist dann jedoch wenig geblieben, zu spitz, zu schmal wirkte das Rohr – also wurde es modifiziert, bis von der Gestik der Kanzlerin nichts mehr zu sehen war:

Merkel-Shape
# Merkel-Shape - Kein Witz, nach einigen Versuchen sahen wir plötzlich nur noch die Geste der Kanzlerin im Rohrquerschnitt. Hier im Bild ist sie allerdings schon stark modifiziert.

Ehrlich gesagt war das schon nicht schlecht, aber eben auch noch nicht der “real deal” – und irgendwie war die foreigner-Skizze auch eine Herausforderung: Das Unterrohr mit Kanten aber doch glatt ins Steuerrohr laufen lassen – das hat schon Hand und Fuß. Wie würde das wohl in 3D aussehen? Also los, ein neuer Entwurf, verschiedene Methoden, das rohr zu definieren, und irgendwann ist es da: Mit dem Charme eines Stealth-Bombers versehen, schon im Stand aggressiv, ein erster Entwurf des Foreigner-Unterrohrs.

Foreigner inspiriert
# Foreigner inspiriert - geht schon in die richtige Richtung

Einziger Haken: So lässt sich das nicht herstellen – scharfe kanten sind bei der Umforumg eines zunächst runden Rohres durch Innenhochdruck nicht drin und auch aus konstruktiver Sicht nicht wünschenswert, also müssen die Kanten noch verrundet werden – und zwar so, dass die Optik erhalten bleibt.

Das kommt schon ganz gut hin
# Das kommt schon ganz gut hin - Ein kantiger, sehr gerader Look mit verrundeten Ecken

Endlich sind wir mit dem Unterrohr glücklich – braucht es “nur” noch ein passendes Oberrohr, um den Hauptrahmen stimmig erscheinen zu lassen. Auch das ist wieder gar nicht so einfach, denn im schönsten Fall würde die Sitzrohrabstützung ja elegant aus dem Oberrohr fließen, wie aus einem Guss erscheinen. Gleichzeitig müssen natürlich die Querschnitte passen, sich am Steuerrohr schweißbare Übergänge ergeben, und so weiter und so fort. All das berücksichtigt, könnte der Hauptrahmen des ICB2.0 dann ungefähr so aussehen:

Hauptrahmen ICB2.0
# Hauptrahmen ICB2.0 - a lá Foreigner

Doch auch praktische Aspekte sollen beim Design berücksichtigt werden, schließlich wird ein Mountainbike zu jeder Jahreszeit dreckig und soll sich dann leicht reinigen. Also noch eine passende Dämpferaufnahme, Dämpferverlängerung, Ausfallenden und Hinterbau-Streben entworfen und alle sind glücklich, oder? Also werden auch diese Zeile – die beim Prototypen schon gut funktioniert haben – wieder neu aufgerollt: Was kann schöner, was leichter gestaltet werden?

ICB 2.0
# ICB 2.0 - So könnte der Rahmen aussehen - wir sind allerdings immer noch am optimieren, beispielsweise an den Ausfallenden oder der Verbindung von Yoke und oberem Drehpunkt. Auch die Dämpferverlängerung wird noch geändert.
Eine mögliche Umsetzung der Dämpferaufnahme
# Eine mögliche Umsetzung der Dämpferaufnahme - nimmt das Design der Rohre wieder auf, ist gleichzeitig einfach zu reinigen. Das Gewicht soll jedoch auch noch stimmen, also wird auf der Rückseite wohl auch noch Material weggenommen.
Dämpferverlängerung
# Dämpferverlängerung - Auch hier war uns das erste Design zu rund und nicht sehr stimmig - diese Variante kommt das schon eher passend daher, ganz glücklich sind wir aber immer noch nicht
Yoke (90 % fertig)
# Yoke (90 % fertig) - Die ICGS05-Aufnahme haben wir dem steiferen Yoke und der Umwerfer (S3 Direct Mount) geopfert - uns fiel kein zwingender Grund ein, warum man eine 05er-Aufnahme benötigt.

Wie gefällt euch das, was ihr seht? Der Haken am foreigner-Look ist natürlich, dass neue Rohre teurer sind als bestehende Rohre – was sich auch auf den Rahmenpreis und damit auch auf den Preis des Komplettbikes oder die Ausstattungs des Komplettbikes auswirken würde. Kann man einem schnittigen Design widerstehen? Muss man? In den nächsten Tagen wird unser verfeinerter Entwurf, sprich auch mit Ausfallenden und allen Details, fertig – vielleicht rechtzeitig zu Weihnachten. Fortschritt wird hier im Theam eingefügt!

All das ist gerade “work in progress” – wir freuen uns auf eure Kommentare.

  1. benutzerbild

    foreigner

    dabei seit 04/2009

    slowbeat
    Schade, da fühlt sich genau der Falsche getroffen.
    Eigentlich meinte ich genau die Leute, die hier auf den letzten Seiten immer ultrakonservativ waren.
    Der Eine oder Andere hat wohl vergessen, was im Lastenheft stand und wie der Zeitplan angelegt war (es gab keinen!).
    Meine Meinung dazu stand hier:
    http://www.mtb-news.de/forum/t/icb-2-0-nebenzimmer.702427/page-27#post-12666352

    Und Zeitplan war zwar nicht fest, aber zur Eurobike würde man schon gerne ... und ursprünglich wollte man auch sicher gerne noch eher ... .
    Ansonsten können wir auch in einem halben Jahr wieder neue Ausstattungsthreads aufmachen, dann gibt´s schon wieder so viel neues.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Speziazlizt

    dabei seit 04/2007

    foreigner
    ...Bereits 1,80m Fahrer bevorzugten klar L...
    Klar wäre für mich 8/10, 9/10 oder gar 10/10 - was aber nach meinem Überblick über das Geschehen nicht so war.


    Es ist auf jeden Fall wichtig wieder eine klare Linie zu bekommen und die kommenden Ziele evtl auf einem Zeitstrahl abzubilden. Dieser Zeitstrahl kann ja mit t = "when it´s done" beschriftet werden und in proportional zueinander richtigen Zeitspannen, für jeweilige Ereignisse, beschriftet werden.

    Denn in der Tat sind diese Details wichtig, aber für die meisten User nur Nebenkriegsschauplätze da den meisten die entsprechende Expertise fehlt.
  4. benutzerbild

    Stefan.Stark

    dabei seit 04/2012

    foreigner
    @Stefan.Stark :
    Wie wäre es denn damit, dass man mal neue Threads für die Themen aufmacht.
    - Konstuktion: Für Lagerung und technische Details
    - Geo: Wenn die umbedingt nochmal aufgerollt werden muss
    Dann steht nicht mitten dazwischen wieder was über den Namen (was aber ja dahin gehört, da Nebenzimmer) oder fragen nach dem aktuellen Stand.
    Ist so wie es gerade ist, sehr unübersichtlich und Chaotisch.
    Ganz nebenbei fehlen immer noch Infos, beispielsweise Test des Winkelsteuersatz. Außerdem kommt auch in den Detaildiskussion sehr wenig Feedback. Beispielweise Klemmung des Hinterbaus vs. Gewinde. In der Diskussion war man sich schon einig, dass beidseitig geklemmt besser wäre, du bringst den nächsten Vorschlag wieder mit Achse nur eingeschraubt statt geklemmt; alles unkommentiert. Das ist langsam, glaube ich selbst für die, die sich jetzt noch stark beteiligen etwas öde, bzw. auch ärgerlich.
    Jupp... ich checke das noch mal mit Stefanus... auf jeden Fall müssen die Themen wieder klar gegliedert werden.

    Wegen der Achsklemmung:
    Dass bisher noch das Gewinde auf der rechten Seite ist, liegt daran, dass ich noch keine schöne Variante gefunden habe die Klemmung auf die rechte Seite zu legen (will einen "Knubbel" nach vorne vermeiden). Am Platzmangel scheitert es auch die Lager ins Yoke zu legen (und daran, dass es dann mit der Vorspannung schwierig wird).

    Trotzdem will ich aber noch einen Entwurf ohne Gewinde machen... ein paar Ideen schwirren mir noch im Kopf rum ;)

    Greez,
    Stefan
  5. benutzerbild

    foreigner

    dabei seit 04/2009

    Schon zufrieden. :)

    Wie wäre es das Joke noch etwas über dem Lager nach oben zu ziehen (wir müssen ja eh hoch) und da dann Klemmbacken zu integrieren?
    Wie schon geschrieben, Konus im prinzip ja, aber man müsste das echt erstmal probieren.(Änderung der Lagervorspannung durch Klemmung, Lösbarkeit auch bei Verschmutzung u. längerem Gebrauch)
  6. benutzerbild

    fury9

    dabei seit 10/2007

    Stefan.Stark
    Du hast schon recht, wir brauchen wieder etwas mehr "Linie" in unserem Projekt. Im Moment sind die Diskussionen schon n bissl kleinteilig. Allerdings lässt sich die Konstruktions-Baustelle in dieser Phase auch nicht wirklich zugänglich gestalten... je weiter die Konstruktion voran schreitet, desto mehr gehts ins Detail und je öfter ein Detail betrachtet wird, desto langweiliger wirds natürlich für den größten Teil der Leser.

    Aber genau diese Kleinteiligkeit und das wiederholte betrachten der Detaillösungen machen am Ende die Qualität aus!

    Wir müssen uns halt mal überlegen, wie wir wieder etwas mehr Spannung in die Sache bringen...

    Greez,
    Stefan
    Klarer Fall von Führungsvakuum...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein  (Impressum | Datenschutz | Archiv) :
Anmelden
close-image