Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Ziemlich viele Zutaten - unter anderem verschieden lange Metallstreifen für unterschiedliche Rohrdurchmesser
Ziemlich viele Zutaten - unter anderem verschieden lange Metallstreifen für unterschiedliche Rohrdurchmesser
Der Metallstreifen wird durch die beiden Durchlässe gezogen, dann wird der MiniBloc draufgesetzt. Mit dem mitgelieferten Inbusschlüssel wird die Schraube hineingedreht und das System wird bombenfest
Der Metallstreifen wird durch die beiden Durchlässe gezogen, dann wird der MiniBloc draufgesetzt. Mit dem mitgelieferten Inbusschlüssel wird die Schraube hineingedreht und das System wird bombenfest
Mit aufgesetztem Adapter
Mit aufgesetztem Adapter
Für die GoPro-Klebepads gibt es einen schraubbaren Aufsatz
Für die GoPro-Klebepads gibt es einen schraubbaren Aufsatz
Dieser wird in das Klebepad geschoben und verschraubt...
Dieser wird in das Klebepad geschoben und verschraubt...
So wird aus einem Klebepad ein MiniBloc für den Klickfix-Adapter
So wird aus einem Klebepad ein MiniBloc für den Klickfix-Adapter
Fertig montiert: GoPro mit Klickfix-Adapter
Fertig montiert: GoPro mit Klickfix-Adapter
Der Alu-Halter bringt das Display genau vor den Vorbau
Der Alu-Halter bringt das Display genau vor den Vorbau - sehr aufgeräumt
Der Wahoo RFLKT+
Der Wahoo RFLKT+
Verpackung des Wahoo RFLKT+
Verpackung des Wahoo RFLKT+
Die Standard-Plastikhalterung des Wahoo RFLKT+
Die Standard-Plastikhalterung des Wahoo RFLKT+
Zusammen mit der Wahoo-App
Zusammen mit der Wahoo-App
Der Alu-Adapter für den Lenker ohne Wahoo Display
Der Alu-Adapter für den Lenker ohne Wahoo Display
Wahoo rflkt plus-2
Wahoo rflkt plus-2
Custom-Anzeige: MTB-News-Schriftzug, KM/H, Gesamtkilometer, Höhe, Pulsanzeige
Custom-Anzeige: MTB-News-Schriftzug, KM/H, Gesamtkilometer, Höhe, Pulsanzeige
Seite 1
Seite 1 - Uhrzeit, KM/H, gefahrene Kilometer, aktuelle Steigung, Puls
Wahoo RFLKT+ und Strava: die vier recht spartanischen Seiten
Wahoo RFLKT+ und Strava: die vier recht spartanischen Seiten
Zehn verschweißte Ochsenriegel im Karton
Zehn verschweißte Ochsenriegel im Karton
Eingeschweißte Ochsenriegel
Eingeschweißte Ochsenriegel - die würstchen-förmigen Ochsen"riegel" kommen Vakuum-verschweißt
Ochsenriegel
Ochsenriegel - mageres Rindfleisch, Fettanteil ist kaum zu erkennen
10er Pack Ochsenstolz - Bestes Biofleisch
10er Pack Ochsenstolz - Bestes Biofleisch
Das crankbrothers y-sixteen Fahrradwerkzeug ist irgendwie abgefahren
Das crankbrothers y-sixteen Fahrradwerkzeug ist irgendwie abgefahren - es sieht so gar nicht aus wie gewöhnliche Multitools und soll sich durch einige Details besonders für den Einsatz auf dem Trail empfehlen. Wir haben es ausprobiert.
In die Einzelteile zerlegt: Der Kunststoffrahmen trägt die Y-Werkzeuge, den Bit-Container sowie CO2-Ventil und Kettennieter
In die Einzelteile zerlegt: Der Kunststoffrahmen trägt die Y-Werkzeuge, den Bit-Container sowie CO2-Ventil und Kettennieter
Das Highlight sind die Y-Werkzeuge, die dem Tool den Namen geben
Das Highlight sind die Y-Werkzeuge, die dem Tool den Namen geben - sie sollen für ein gegenüber konventionellen Multitools erheblich verbessertes Schrauberlebnis sorgen
Insgesamt versteckt crankbrothers 16 Werkzeuge im Multitool, von denen sich einige in der silbernen Box befinden
Insgesamt versteckt crankbrothers 16 Werkzeuge im Multitool, von denen sich einige in der silbernen Box befinden
Die Box wird von zwei Nasen im Kunststoffträger gehalten, der dem Werkzeug seine Form gibt und alles an Ort und Stelle halten soll
Die Box wird von zwei Nasen im Kunststoffträger gehalten, der dem Werkzeug seine Form gibt und alles an Ort und Stelle halten soll - Durch ein leichtes Biegen kann die Box herausgenommen werden
Runtergefallen im Schnee? Das sollte einem besser nicht passieren
Runtergefallen im Schnee? Das sollte einem besser nicht passieren - wir haben die Szene hier gestellt und einige Zeit gebraucht, um alles wieder zu finden. Ärgerlich.
Dabei waren wir eigentlich wegen dem hier gekommen: die Y-Schlüssel
Dabei waren wir eigentlich wegen dem hier gekommen: die Y-Schlüssel - mit den Inbus-Größen 4, 5, und 6
So gerüstet lässt sich sinnvoll Drehmoment aufbringen und lose Schrauben gehören auf der Tour definitiv der Vergangenheit an
So gerüstet lässt sich sinnvoll Drehmoment aufbringen und lose Schrauben gehören auf der Tour definitiv der Vergangenheit an - die Schlüssel sind groß genug, um trotz ihrer Form auch an etwas weiter innen liegende Schrauben zu kommen.
Um auf 16 Werkzeuge zu kommen, muss fleißig kombiniert werden
Um auf 16 Werkzeuge zu kommen, muss fleißig kombiniert werden - hier im Aufbau der Kettennieter, der sich aus drei Einzelwerkzeugen zusammen setzt. Nicht schlecht und mit sinnvollen Hebeln ausgestattet ist dieses Setup vielen (wesentlich kleineren) Werkzeugen überlegen
Wer mit C02-Kartuschen arbeitet dürfte sich über diesen Aufsatz freuen, der es erlaubt den Druck kontrolliert in den Schlauch / Reifen zu bringen
Wer mit C02-Kartuschen arbeitet dürfte sich über diesen Aufsatz freuen, der es erlaubt den Druck kontrolliert in den Schlauch / Reifen zu bringen

Es ist wieder an der Zeit für “Abgefahren!”: die Produkt-Kategorie auf MTB-News.de, in der wir euch interessante, ausgefallene oder einfach nur praktische Produkte vorstellen und erste Erfahrungen ihrer Praxistauglichkeit präsentieren. In der elften Ausgabe von Abgefahren! findet ihr Produkte von Klickfix, Wahoo, Ochsenstolz und Crankbrothers.

Klickfix GoPro Halterung

Ziemlich viele Zutaten - unter anderem verschieden lange Metallstreifen für unterschiedliche Rohrdurchmesser
# Ziemlich viele Zutaten - unter anderem verschieden lange Metallstreifen für unterschiedliche Rohrdurchmesser

Es is schon manchmal eine Crux mit der GoPro: Eine einzelne Aufnahme aus Helmsicht sieht nach 20 Sekunden langweilig aus, der Rohradapter ist sperrig und teuer, passt nicht an jedes Rohr und überhaupt ist es müßig, diesen immer erst überall montieren zu müssen.

Das Cam On! System von Taschen- und Halterungshersteller Klickfix, dem einen oder anderen vielleicht von Mutters Einkaufskörbchen oder kompakten Rennradtaschen bekannt, hat da einen interessanten Lösungsansatz: Kleine Adapterblöcke, sogenannte MiniBlocs, werden stationär mit hoher Klemmkraft an Rohren jedweder Art befestigt (Lenker, Rahmen…), das passende Gegenstück wird an der GoPro montiert. In Sekundenschnelle kann die Kamera so an jeden MiniBloc angeschlossen werden – einmal montieren und vergessen.

Der Metallstreifen wird durch die beiden Durchlässe gezogen, dann wird der MiniBloc draufgesetzt. Mit dem mitgelieferten Inbusschlüssel wird die Schraube hineingedreht und das System wird bombenfest
# Der Metallstreifen wird durch die beiden Durchlässe gezogen, dann wird der MiniBloc draufgesetzt. Mit dem mitgelieferten Inbusschlüssel wird die Schraube hineingedreht und das System wird bombenfest
Mit aufgesetztem Adapter
# Mit aufgesetztem Adapter

Wenn man die Kamera auch noch an seinen ursprünglichen Helmpositionen verwenden möchte, aber nur die Klebepatten zur Verfügung hat, so lassen sich diese per montierter KlickFix GP Platte ebenfalls zu MiniBloc-Aufnahmen umwandeln.

Für die GoPro-Klebepads gibt es einen schraubbaren Aufsatz
# Für die GoPro-Klebepads gibt es einen schraubbaren Aufsatz
Dieser wird in das Klebepad geschoben und verschraubt...
# Dieser wird in das Klebepad geschoben und verschraubt...
So wird aus einem Klebepad ein MiniBloc für den Klickfix-Adapter
# So wird aus einem Klebepad ein MiniBloc für den Klickfix-Adapter

Weitere Informationen:

  • in 20° Schritten 360° drehbar
  • Für Durchmesser von 15-60mm
  • Spannband-Montage
  • Durch Platte mit GoPro Klebeplatten kompatibel

Preis: 38,95 € (1 CamOn! Adapter +2 MiniBlocs + 1 MiniBloc GP Platte + Montagematerial; einzelne Miniblocs können und GP Adapter können für je 7,50 € nachgekauft werden)

Fertig montiert: GoPro mit Klickfix-Adapter
# Fertig montiert: GoPro mit Klickfix-Adapter

Fazit von MTB-News.de

Für GoPro-Vielfilmer ein ziemlich interessantes Produkt: Durch die zwar etwas fummelig aussehenden, aber schnell verständlich montierbaren MiniBloc-Adapter kann man in kurzer Zeit viele verschiedene Positionen für die GoPro ermöglichen und die Kamera innerhalb kürzester Zeit anders justieren oder umstecken. Die MiniBlocs sind sehr kompakt, der Adapter indes etwas klobig – für Helmmontagen könnte das auf Dauer etwas schwer werden, für Rohre aller Art funktioniert die Montage äußerst gut und durch die Funktionsweise äußerst stabil.

Weitere Informationen: http://klickfix.de


Wahoo RFLKT+ Display

Der Alu-Halter bringt das Display genau vor den Vorbau
# Der Alu-Halter bringt das Display genau vor den Vorbau - sehr aufgeräumt

Den Vorgänger RFLKT (ohne Plus) haben wir euch bereits vor einer ganzen Weile vorgestellt – in Kurzform handelt es sich dabei um ein Display, das entweder am Vorbau oder am Lenker befestigt wird. Es handelt sich beim RFLKT+ dabei nicht um einen eigenen Tacho, stattdessen ist das Gerät nur mit einem Smartphone und Bluetooth nutzbar und überträgt die wichtigsten Daten des Smartphone auf das Display. Das Wahoo RFLKT+ ist dabei noch umfangreicher ausgestattet und verfügt nun über ANT+ (nur iOS) sowie Höhenmesser und Thermometer. Kompatibel ist der RFLKT+ mit iOS und Android-Smartphones.

Der Wahoo RFLKT+
# Der Wahoo RFLKT+
Verpackung des Wahoo RFLKT+
# Verpackung des Wahoo RFLKT+
Die Standard-Plastikhalterung des Wahoo RFLKT+
# Die Standard-Plastikhalterung des Wahoo RFLKT+

In Verbindung mit der hauseigenen und kostenlosen Wahoo Fitness App sind somit nicht nur alle Daten zur Geschwindigkeit, Navigation und Zeit verfügbar, sondern auch beispielsweise aktuelles Gefälle und viele weitere Elemente anwählbar.

Die App steuert dabei zunächst den Kopplungsvorgang mit dem RFLKT+, im Anschluss können die fünf Segmente der Display-Anzeige (und 3 weitere Seiten mit Segmenten) komplett individuell belegt werden – hier sind Dutzende Variablen anwählbar und möglich, von Rundenzeiten über Durchschnittspuls bis hin zur automatischen Musik-Anzeige, die per Druck auf einen der vier Buttons ebenfalls bedient werden kann.

Die Wahoo App zeichnet sehr präzise auf und präsentiert nach gefahrener Runde allerhand Ergebnisse (Aktive Zeit, Pausenzeit, Rundenzeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, gefahrene Kilometer, Maximalgeschwindigkeit, Höhendifferenz, Steigung, Minimal-, Durchschnitts- und Maximaltemperatur, zusätzlich bei Verwendung eines Pulsmessers noch die entsprechenden Ergebnisse…) auf dem Smartphone.

Zusammen mit der Wahoo-App
# Zusammen mit der Wahoo-App
Der Alu-Adapter für den Lenker ohne Wahoo Display
# Der Alu-Adapter für den Lenker ohne Wahoo Display
Wahoo rflkt plus-2
# Wahoo rflkt plus-2

Im Test

Das Pairing mit dem Smartphone funktionierte bei uns im Test sehr schnell, auch die Kopplung mit Bluetooth-fähigen Pulsmessern (MIO Link in unserem Fall) geschieht schnell und präzise. Per Smartphone klickt man sich schnell durch die Menüs und kann sich je nach gusto seine persönlichen Anzeigen einstellen. Das Display funktioniert durch Hintergrundbeleuchtung auch im Dunklen – das zieht allerdings ordentlich Power aus der Knopfbatterie.

Das RFLKT+ ist schnell montiert und beinhaltet sowohl Montagemöglichkeiten für die Vorbau oder Lenkermontage. Beides besteht aus Plastik und funktioniert für Rennrad und Co. sehr gut – für MTB wirkt die Lenkerbefestigung etwas instabil. Zum Vergleich haben wir den ebenfalls verhältlichen Alu-Halter verbaut, der bombenfest hält und zudem mit einem anderen Aufsatz für das Display noch fester installiert werden kann.

Custom-Anzeige: MTB-News-Schriftzug, KM/H, Gesamtkilometer, Höhe, Pulsanzeige
# Custom-Anzeige: MTB-News-Schriftzug, KM/H, Gesamtkilometer, Höhe, Pulsanzeige
Seite 1
# Seite 1 - Uhrzeit, KM/H, gefahrene Kilometer, aktuelle Steigung, Puls

Technische Daten

  • Kompatibel mit: iPhone 4S / 5 / iPad ab 3. Gen / iPod touch ab 5. Gen / iPad mini
  • Bluetooth Smart Technologie (4.0)
  • Lenker- oder Vorbaumontage
  • mit Displaybeleuchtung
  • Gewicht: ca. 57 Gramm
  • Größe: 61 mm x 41 mm x 13 mm
  • Flexible Darstellung der Anzeigenfelder über Apps
  • Unterstützt viele Apps
  • mit vier seitlichen Steuerungstasten
  • Batterielebensdauer: 1-2 Jahre

Preis: 129,99 € UVP (RFLKT+), 99,90 € (RFLKT), 24,95 € (optionale Alu-Halterung von NC-17)

Wer keine Lust auf die hauseigene App hat, kann auf verschiedene Apps von Drittherstellern zurückgreifen – folgende Apps werden vom RFLKT+ unterstützt:

  • Cyclemeter GPS
  • Map My Ride
  • Ride with GPS
  • Strava

Wir als alte Strava-Nutzer haben natürlich außerdem Strava ausprobiert: Kurz in den Strava-Einstellungen externe Displays zugelassen und schon findet der RFLKT+ die Strava-Oberfläche auf dem Display. Auch über Strava funktioniert die Anzeige von Puls über den Pulsmesser sowie alle von Strava bereitgestellten Daten exzellent. Kleiner Wermutstropfen: Strava hat fix eingestellte Seiten, die leider keine selbst wählbaren Varianten auf dem Display zulassen.

Wahoo RFLKT+ und Strava: die vier recht spartanischen Seiten
# Wahoo RFLKT+ und Strava: die vier recht spartanischen Seiten

Was ebenfalls nicht gut funktioniert hat, war die doppelte Nutzung mit Wahoo-App und Strava: Hier ist ständig die Bluetooth-Verbindung zum Pulsarmband verlorengegangen. Wahoo-Custom-Anzeige bei gleichzeitiger bequemer Strava-Aufzeichnung geht also nicht – aber: eine App sollte ja auch reichen.

Fazit von MTB-News.de

Kleines Display mit riesigem Funktionsumfang: Besonders zusammen mit Barometer und Temperatur-Anzeige ist es mit dem RFLKT+ möglich, enorm viele Daten anzuzeigen und für die Auswertung aufzuzeichnen. Das Fliegengewicht ist in wenigen Augenblicken am Bike befestigt, kaum länger dauert das Pairing mit dem Smartphone. Die hauseigene Fitness-App funktioniert perfekt, wer Strava gewohnt ist, kann (mit eingeschränkten Display-Funktionen) auch diese App nutzen. Wer nebenbei Musik hört, kann über das Display die Titel steuern.

Man gewöhnt sich schnell an den kleinen smarten Computer vorn am Lenker – der Preis ist hoch (besonders in Anbetracht dessen, was man dafür schon für einen Tacho kaufen kann), geht angesichts des Funktionsumfangs aber noch in Ordnung, insbesondere durch die identische Anzeige zum Smartphone spart man sich nicht nur die Montage eines Tachos und kann alle ANT+ und Bluetooth-fähigen Pulsmesser nutzen, sondern findet auf einem großen Display alle Informationen, die man braucht.

Weitere Informationen: http://eu.wahoofitness.com

Preisvergleich Wahoo RFLKT
[abx product=”119546″ template=”118331″]


Ochsenriegel

Zehn verschweißte Ochsenriegel im Karton
# Zehn verschweißte Ochsenriegel im Karton

Ochsenriegel? Der Name zieht auf jeden Fall erstmal Aufmerksamkeit, so auch unsere – spätestens, als wir Freerider Andi Wittmann als Testimonial auf der Website sahen. Die Jungs von Ochsenstolz verfolgten das Ziel, einen gesunden Proteinriegel herzustellen – komplett bio, mit viel hochwertigem Protein, aber so wenig Fett und Kohlenhydraten wie möglich. Heraus kam der Ochsenriegel: Ein fast fettfreies (5 %) Produkt aus ausgesuchten Teilen der Rinderkeule von Weiderindern eines einziges Bio-Partnerbetriebes in Mecklenburg-Vorpommern.

Eingeschweißte Ochsenriegel
# Eingeschweißte Ochsenriegel - die würstchen-förmigen Ochsen"riegel" kommen Vakuum-verschweißt
Ochsenriegel
# Ochsenriegel - mageres Rindfleisch, Fettanteil ist kaum zu erkennen

Spannend für Sportler ist der Riegel primär für den Gebrauch nach hartem Training: mit 40 % Protein, Omega-Fettsäuren und weiteren gesunden Inhaltsstoffen ist hier alles drin, außer Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker.

Der Riegel kommt im verschweißten Doppelpack und erinnert zunächst an eine dunklere Variante einer bekannten Mini-Salami – die hat übrigens mit knapp 50 % fast zehnmal soviel Fett. Der Ochsenriegel schmeckt konzentrierter und intensiver nach Rindfleisch und lässt sich weitaus länger kauen, ohne allerdings zäh zu sein. Wir haben den Riegel nicht nur nach, sondern auch während intensiven Rad-Einheiten ausprobiert um festzustellen, ob Fleisch während dem Sport wirklich geht – und das geht gut, ohne schweren Magen oder Aufstoß-Attacken.

10er Pack Ochsenstolz - Bestes Biofleisch
# 10er Pack Ochsenstolz - Bestes Biofleisch

Weitere Informationen:

Nährwerte  pro 100g pro Portion
 Brennwert  209kcal  104,5kcal
 Protein  40g  20g
 Fett  5g  2,5g
 – davon gesättigte Fettsäuren  1,3g  0,6g
 Kohlenhydrate  1g  0,5g
 – davon Zucker  0g  0g
 Salz  4g  2g
 Ballaststoffe  0g  0g

Zutaten: Rindfleisch*, Meersalz, Dextrose*, Gewürze*, Gemüsesaftkonzentrat*, Acerolapulver*, essbare Hülle aus Rinderkollagen, Buchenholzrauch. (*aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft)

Preis: 34,90 € im 10er-Pack, weitere Packungsgrößen verfügbar

Fazit von MTB-News.de

Mal was ganz anderes: So einen “Riegel” dürften die wenigsten bisher gegessen haben. 40 % Protein und 5 % Fett sprechen für sich, der Geschmack ist exzellent und als kurzer Snack während oder nach einer Tour eignet sich der Ochsenriegel vorzüglich. Der Preis pro Doppel-Riegel ist mit 3,49 € gerade im Vergleich zu anderen Sportsnacks nicht günstig – das ist eben der Preis für kontrolliertes Biofleisch ohne Konservierungsstoffe. Eine interessante Alternative für die Tour definitiv einen Versuch wert – abgefahren!

Weitere Informationen: www.ochsenriegel.de


crankbrothers Y16 (y-sixteen) Multi-Tool

Bei Multi-Tools kann man sich kaum noch unterscheiden? Dieser These würden die Designer von crankbrothers nicht zu stimmen. So sieht ihr crankbrothers Y16 Multi-Tool (auch y-sixteen) eher aus wie ein Todesstern. Ob es neben der ausgefallenen Optik auch mit praktischem Nutzen überzeugen kann? Das haben wir uns angeschaut.

Das crankbrothers y-sixteen Fahrradwerkzeug ist irgendwie abgefahren
# Das crankbrothers y-sixteen Fahrradwerkzeug ist irgendwie abgefahren - es sieht so gar nicht aus wie gewöhnliche Multitools und soll sich durch einige Details besonders für den Einsatz auf dem Trail empfehlen. Wir haben es ausprobiert.
In die Einzelteile zerlegt: Der Kunststoffrahmen trägt die Y-Werkzeuge, den Bit-Container sowie CO2-Ventil und Kettennieter
# In die Einzelteile zerlegt: Der Kunststoffrahmen trägt die Y-Werkzeuge, den Bit-Container sowie CO2-Ventil und Kettennieter

Werkzeuge

  • 7x Inbus: 2, 2,5, 3, 4, 5, 6 und 8mm
  • 2x Schraubenzieher: Schlitz / Kreuz
  • 2x Nippelspanner (integriert in Kettennieter)
  • 2x Torx: T10, T25
  • 1x Kettennieter
  • 1x Ventilkopf für CO2 Kartusche

Garantie: lebenslang

Preis: 49,90€ UVP

Den Namen verdankt das Y16 einerseits den 16 integrierten Werkzeugen und andererseits den Inbus-Schlüsseln, die als Y-Werkzeuge gestaltet sind. Das erlaubt einen besseren Hebel am Werkzeug und soll das Handling verbessern. Eingefasst werden alle Werkzeuge in einen Kunststoffrahmen und die beiden Y-Werkzeuge halten über Magneten zusammen. Beim Schrauben auf dem Trail hinterlassen sie einen sehr guten Eindruck und sind ergonomisch den sonst üblichen direkt am Werkzeug befestigten Inbusschlüsseln weit überlegen. Allerdings kann man sie theoretisch auch verlieren.

Das Highlight sind die Y-Werkzeuge, die dem Tool den Namen geben
# Das Highlight sind die Y-Werkzeuge, die dem Tool den Namen geben - sie sollen für ein gegenüber konventionellen Multitools erheblich verbessertes Schrauberlebnis sorgen
Insgesamt versteckt crankbrothers 16 Werkzeuge im Multitool, von denen sich einige in der silbernen Box befinden
# Insgesamt versteckt crankbrothers 16 Werkzeuge im Multitool, von denen sich einige in der silbernen Box befinden
Die Box wird von zwei Nasen im Kunststoffträger gehalten, der dem Werkzeug seine Form gibt und alles an Ort und Stelle halten soll
# Die Box wird von zwei Nasen im Kunststoffträger gehalten, der dem Werkzeug seine Form gibt und alles an Ort und Stelle halten soll - Durch ein leichtes Biegen kann die Box herausgenommen werden

Nicht überzeugen können hingegen das Packmaß und der Container für die Bits. Einerseits ist das Werkzeug relativ groß und mit 260 g nicht besonders leicht. Andererseits offenbart das äußerlich schöne Werkzeug einen klaren Nachteil, was die Sortierung der Bits angeht. Diese sollten definitiv so montiert sein, dass sie nicht einfach aus der Packung fallen, sobald man sie vom Werkzeug trennt. Wer schon mal auf dem Trail nach Bits und anderen Kleinteilen gesucht hat, wird wissen, warum. Nicht so wirklich Abgefahren.

Runtergefallen im Schnee? Das sollte einem besser nicht passieren
# Runtergefallen im Schnee? Das sollte einem besser nicht passieren - wir haben die Szene hier gestellt und einige Zeit gebraucht, um alles wieder zu finden. Ärgerlich.
Dabei waren wir eigentlich wegen dem hier gekommen: die Y-Schlüssel
# Dabei waren wir eigentlich wegen dem hier gekommen: die Y-Schlüssel - mit den Inbus-Größen 4, 5, und 6
So gerüstet lässt sich sinnvoll Drehmoment aufbringen und lose Schrauben gehören auf der Tour definitiv der Vergangenheit an
# So gerüstet lässt sich sinnvoll Drehmoment aufbringen und lose Schrauben gehören auf der Tour definitiv der Vergangenheit an - die Schlüssel sind groß genug, um trotz ihrer Form auch an etwas weiter innen liegende Schrauben zu kommen.
Um auf 16 Werkzeuge zu kommen, muss fleißig kombiniert werden
# Um auf 16 Werkzeuge zu kommen, muss fleißig kombiniert werden - hier im Aufbau der Kettennieter, der sich aus drei Einzelwerkzeugen zusammen setzt. Nicht schlecht und mit sinnvollen Hebeln ausgestattet ist dieses Setup vielen (wesentlich kleineren) Werkzeugen überlegen
Wer mit C02-Kartuschen arbeitet dürfte sich über diesen Aufsatz freuen, der es erlaubt den Druck kontrolliert in den Schlauch / Reifen zu bringen
# Wer mit C02-Kartuschen arbeitet dürfte sich über diesen Aufsatz freuen, der es erlaubt den Druck kontrolliert in den Schlauch / Reifen zu bringen

Optional kann man sich durchaus auch das leichtere crankbrothers Y12 Werkzeug anschauen – es verzichtet auf den Kettennieter und das CO2-Ventil und verteilt die sechs Bits auf drei Container. Das y-twelve könnte am Ende des Tages also die bessere Wahl sein.

Fazit von MTB-News.de

Optisch hat crankbrothers das Multi-Tool neu erfunden und die Y-förmigen Inbusschlüssel, die dem Werkzeug seinen Namen geben, sind eine erhebliche Verbesserung gegenüber anderen Multitools. Der Container für die Bits ist hingegen schlecht gelöst und sollte dringend verbessert werden. Verbesserungsmöglichkeiten sehen wir auch bei der Ausstattung. So würden wir gerne noch Reifenheber mit am Tool sehen und könnten andererseits auf den Ventiladapter für die CO2-Kartusche verzichten. Was bleibt ist ein gemischtes Bild.

Weitere Informationen: crankbrothers y-sixteen Produktseite

Preisvergleich crankbrothers y16 y-sixteen
[abx product=”119543″ template=”118331″]


Alle Artikel der Serie findet ihr hier:

  1. benutzerbild

    Freesoul

    dabei seit 10/2001

    neo-bahamuth
    Hmm wie robust ist denn das Wahoo Teil? Steht ja preislich einem von mir angepeilten Garmin Edge 200 gegenüber.
    Auf der Wahoo Seite steht halt nur Waterproof. Ansonsten macht das nen guten Eindruck, gerade die + Version mit Höhenmesser und Thermometer.
    es ist erstmal sehr leicht und wirkt von der Verarbeitung solide, dadurch auch bei Stürzen recht robust, denke ich. Die Plastikhalterung wirkt allerdings billig, ich würde da vielleicht über das Alu-Modell nachdenken.
  2. benutzerbild

    Keepiru

    dabei seit 05/2011

    Hallo Klickfix-Jungs!

    Wie wärs mit einem Halter für Garmin Etrex?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    neo-bahamuth

    dabei seit 08/2004

    Freesoul
    es ist erstmal sehr leicht und wirkt von der Verarbeitung solide, dadurch auch bei Stürzen recht robust, denke ich. Die Plastikhalterung wirkt allerdings billig, ich würde da vielleicht über das Alu-Modell nachdenken.
    Danke Dir, dann gibts das evtl. zu meinem Geburtstag Anfang Mai :D
  5. benutzerbild

    Sandro-6.0

    dabei seit 09/2006

    Keepiru
    Hallo Klickfix-Jungs!

    Wie wärs mit einem Halter für Garmin Etrex?
    Etwas spät, aber das hier wäre ne Möglichkeit:

    http://www.fahrrad.de/klickfix-quad-adapter-schwarz-350593.html
    http://www.fahrrad.de/klickfix-mini-bloc-gp-platte-388453.html

    Die GP Platte mit einem GoPro Pad hinten ans Garmin anbringen und schon hast Du eine Klickfix Garmin Halterung.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!