Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Briefing vor dem Start
Briefing vor dem Start
Bikes werden markiert
Bikes werden markiert
Markierung Bikes vor dem Start
Markierung Bikes vor dem Start
Training von Stage 4 am Samstag
Training von Stage 4 am Samstag
Vorfreude auf Tag 2
Vorfreude auf Tag 2
Nach dem ersten Tag
Nach dem ersten Tag
Ruhe vor dem Sturm
Ruhe vor dem Sturm
ber Wurzeln hoch den Berg - #ichhassethomasschlecking
ber Wurzeln hoch den Berg - #ichhassethomasschlecking
Tommy nach Start in Stage 1 am Sonntag - bereits ohne Kette
Tommy nach Start in Stage 1 am Sonntag - bereits ohne Kette
Johann Mahler voll fokussiert und mit Spaß dabei - Propain Enduro Factory Racing
Johann Mahler voll fokussiert und mit Spaß dabei - Propain Enduro Factory Racing
Dennis Stratmann von random photography in Action
Dennis Stratmann von random photography in Action
Gute Laune trotz Nass von oben
Gute Laune trotz Nass von oben
Am Steinfeld vorbei
Am Steinfeld vorbei
Rutschige Wurzeln in Stage 4
Rutschige Wurzeln in Stage 4
Wurzeln und Steine in Braunlage
Wurzeln und Steine in Braunlage
Streckenposten mit Spass an der Sache - Der Klassiker
Streckenposten mit Spass an der Sache - Der Klassiker
Schluss-Stage im Park MSB X-Trail
Schluss-Stage im Park MSB X-Trail
Wallride vor dem Finish
Wallride vor dem Finish
Kurz vor dem Ziel
Kurz vor dem Ziel
Mit Sprung ins Ziel
Mit Sprung ins Ziel
Leichte Anstrengung ist ihm ins Gesicht geschrieben - Zweitplatzierter Masters Christian Beeretz vom Team Last
Leichte Anstrengung ist ihm ins Gesicht geschrieben - Zweitplatzierter Masters Christian Beeretz vom Team Last
Im Ziel warten Kuchen für alle!
Im Ziel warten Kuchen für alle!
Livetiming - sofort aktuell und immer wieder Klasse
Livetiming - sofort aktuell und immer wieder Klasse
Chillen vor der Siegerehrung
Chillen vor der Siegerehrung
Podium Rider Class Men
Podium Rider Class Men
Podium Pro Class Men
Podium Pro Class Men
Rider Class Masters
Rider Class Masters
Pro Class Women
Pro Class Women
Podium Rider Class Women
Podium Rider Class Women
Podium Pro Class Team
Podium Pro Class Team
Podium Rider Class Team+
Podium Rider Class Team+

Der Harz steht hoch im Kurs. Und so tümmelten sich 2015 bereits 2 Enduro-Rennveranstaltungen in dieser Region. Vor 2 Wochen war noch die DM im Enduro MTB in Altenau zu Gange, da gastierte vergangenes Wochenende die TrailTrophy im Harz – zum ersten Mal in der mittlerweile 6-jährigen Geschichte der TT. Nach dem ersten Rennen dieser Serie in Latsch/Südtirol suchten sich die weißen kilometerlangen TT-Flatterbänder diesmal ihren Weg durch die Wälder des Matthias-Schmidt- und Wurmberges. Mit dabei rund 250 Starter, die an zwei Tagen in Sankt Andreasberg und in Braunlage ca. 1300 Höhenmeter den Berg hochkurbelten und anschließend auf insgesamt 9 Stages den Berg wieder runtersprinteten. Mit dabei unser Blogger Tommy, der auch hier wieder für euch berichtet.

Also machte ich mich am Freitag morgen, auf, um an meiner 5. Trailtrophy seit 2012 teilzunehmen. Entgegen der letzten 4 sollte es diesmal allerdings nass werden, was meiner bisherigen Assoziation von sonnenverwöhnten Trailtrophys widersprach. Trotzdem gleich mal vorweg. Der Flair der Trailtrophy ist trotz Regen auch hier einzigartig entspannt und macht Riesenspaß. Quatschen, Ratschen, Kaffee trinken. EEEAAAASSSYYY!

Briefing vor dem Start
# Briefing vor dem Start

Von der Enduro DM in Altenau war mir das Gebiet also schon etwas bekannt und so machte sich doch etwas Unbehagen hinsichtlich der Massen an Wurzeln und Steine breit, die uns höchstwahrscheinlich auch hier in St. Andreasberg und Braunlage feuchtfröhlich erwarten sollten. Mir fällt dabei gleich immer das Video Nicolai Webisode Pt. 3 – Braunlage ein, in dem Frank Schneider mit stolzen Tempo auf absolut nassem und schmierigem Untergrund den Downhill a Uomini runterkachelt.

In Sankt Andreasberg angekommen, wartete der nächste Schock nicht lange auf sich. Kein Festivalgelände weit und breit zu sehen. Achso, entgegen der TT in Latsch erstreckte sich die Endurorally hier diesmal nur über 2 Tage. Auweia, dachte ich mir. Fängt ja klasse an. Das nenne ich mal im Kalender geirrt. So, und nun kommt die Ausrede, weshalb ich schon Freitags in den Bikeparks zu Gange war, on top. „Naja, wenn ich schon mal hier bin, dann nutze ich die Gelegenheit meiner „versehentlich“ verfrühten Anreise, um mich mit den Strecken und dem Untergrund vertraut zu machen“. :)

Bikes werden markiert
# Bikes werden markiert

Am Samstag war also Akkreditierung und Start der Trailtrophy. Um 13 gabs wie immer ein Briefing. Hier wurde nochmal kurz auf die Runde eingegangen. Da aufgrund des schlechten Wetters und den rutschigen Bedingungen die steilere der 5 Stages nochmal etwas abgeändert werden musste, gab es für diese Stage nochmal ein Training, um sich mit der Strecke vertraut zu machen. Ebenfalls Premiere, da die TT ansonsten eine Auf-Sicht-Veranstaltung ist, d. h. es wird nicht trainiert.

Ab ca. 14 Uhr gings dann für die ersten Starter auf die Runde. Es wurde aus eigener Kraft hoch zum Einstieg von Stage 4 gekurbelt, um diese als Trainingslauf unter die Stollen zu nehmen. Danach ging es mit dem Lift wieder hoch auf den gleichen Hügel, von wo aus dann Stage Nummer 1, allerdings in eine andere Richtung startete. Diese Stage wurde am Anfang mit unzähligen Kurbelumdrehungen begonnen, bis sie ab der Hälfte in etwas abfallenderes Gebiet kam und den einen oder Grinser hervorrief.

Für Stage 2 ging es einmal quer durch Sankt Andreasberg, um dort von einem lustigen Starter mit Sonnenbrille und gefühlt ein paar Promille im Tee auf die Wertungsprüfung geschickt zu werden. So lustig wie der Starter am Einstieg der Stage war diese dann leider doch nicht. Das volle Kontrastprogramm. Nach viel anfänglichem Getrete auf nassem und weichem S0-Trail wurde es in der Mitte der Stage dann ein nasses Getrete auf Wurzeln, bis gegen Ende der Stage zum nassen Getrete auf Wurzeln auch noch ein Gegenanstieg dazu kam. Zu allem Überfluss stand an dieser Stelle dann auch noch die komplette Harzer Créme de la Créme des medialen Recordertums in Sachen adrenalinfordernden Freizeitsports, hielten mit Foto und Kamera voll auf die leergepumpten Gesichter und fingen #ichhassethomasschlecking ziemlich authentisch ein.

Markierung Bikes vor dem Start
# Markierung Bikes vor dem Start

Stage 3 war verdammt schnell geradeaus über Stock und Stein den Hang entlang und wurde mit einem Finalsprint beendet. Einer meiner Favouriten an diesem Tag.

Stage 4 war ebenfalls geil, da im steilen Hang vom MSB X-Trail verflattert und durch die rutschigen Bedingungen mit der extra Portion Würze.

Stage 5 war der Abschluss dieses Tages und vom Profil her gleichzusetzen mit Stage 1, da sich diese beiden Linien parallel den Hang hinunter schlängelten.

Am Ende diesen Tages stand auf meiner Uhr eine Zeit von 12 Minuten 23 Sekunden mit einem Abstand von nur 5 Sekunden auf meinen Roommate Mathias Sutter. Ein Vorsprung, der einen nicht wirklich ruhig schlafen lässt :)

Training von Stage 4 am Samstag
# Training von Stage 4 am Samstag

Tag 2 verlief im Bikepark Braunlage. Hier wurde der obere Teil des DH-Tracks bis etwas unterhalb der Mittelstation, der Singletrail bis zur Bratwurstkreuzung, der untere Teil des DH-Racetracks und und eine kurze Tretstage in den Wäldern rund um Braunlage auf insgesamt 4 Stages bekämpft. Insgesamt unterscheidet sich Braunlage von St. Andreasberg und auch Schulenberg dadurch, dass hier alles wesentlich verblockter und brockiger ist, was durch das nicht zu steile Gelände mit gutem Tretaufwand zeitlich noch massiv gepusht werden kann. Die Geschwindigkeiten dadurch waren an der einen oder anderen Stelle richtig stark und brachten Redheads-Euphorie auf.

Nachdem ich am ersten Tag lediglich einen kleinen Vorsprung auf den Zweitplatzierten rausfahren konnte, war der 2. Tag mit einer gewissen Anspannung anzugehen. Dieser begann gleich mit einer ordentlichen Pleite. Auf den ersten 100 Metern des Singletrails Braunlage sprang mir die Kette in der Art vom Blatt, dass sie sich auch noch aus der Kettenführung hinaus würgte. Also musste ich anhalten, reinfummeln und sichtlich genervt die Stage weiterfahren.

Es lief direkt wieder ganz gut, sodass ich auf dieser für mich letztendlich gute 6 Minuten langen Stage sogar noch dem vor mir gestarteten Fahrer auffuhr. Doch auch hier spielte das Glück wieder nicht mit. Als ich zum Überholen direkt durchs hohe Gras ansetzte und reinfuhr, schmiss mich die Linie durchs Gemüse über den Lenker ab, da ich mit dem Vorderrad bei hoher Geschwindigkeit an irgendwas hängen blieb, was ich bis jetzt nicht zuordnen kann. Nun hatte ich wirklich genug. Mit komplett verstellter Hinterradbremse außer Griffweite rutschte ich die letzten Wurzeln irgendwie ins Ziel dieser Stage. Zwar standen noch 3 Stages an diesem letzten Tag aus, doch sollte es das durch diese Misere gewesen sein. Auch der Sturz vom Zweitplatzierten auf dieser Stage stimmte mich nicht besonders positiv, da die Art und Häufigkeit meiner Probleme locker 20-30 Sekunden gekostet hatten.

Vorfreude auf Tag 2
# Vorfreude auf Tag 2

Auf den letzten 3 Stages fuhr ich es so gut es ging zu Ende, ließ es so gut wie möglich krachen und konnte am Ende ohne Sturz zu Ende fahren. Ein weiterer Sturz von Matze sollte meine Stimmung etwas aufhellen, jedoch war es nach wie vor fraglich, ob das reichen würde. Im Ziel angekommen wurden dann die Transponder ausgelesen. Wie üblich auf der Trailtrophy gibt’s gleich den Zettel direkt in die Hand. Mit größter Verwunderung hatte ich sage und schreibe 57 Sekunden Vorsprung auf die Verfolger. Für mich sehr lehrreich. Hier hat man wieder mal schön gezeigt bekommen, dass es sich immer lohnt, nach Problemen weiter zu kämpfen.

Nach dem ersten Tag
# Nach dem ersten Tag

Naja, und wie das so ist, gerade noch rumgeheult und Gedanken gemacht, dass es nicht mehr für den Sieg in der Klasse reicht, war ich am Ende des Tages in einem stark vernicolaitem Starterfeld auch noch 2. Overall mit 21. Sekunden hinter Marc Seiffert, der die Rider Mastersklasse und den Gesamtsieg für sich entscheiden konnte. Glückwunsch nochmal von meiner Seite.

Erfolge insgesamt auf der TT Harz:
1. Platz Rider Class
1. Platz Rider Class Team mit den Geilomaten Mathias Sutter (Santa Claus Syndicate) und Christian Beeretz (Last)
2. Platz Overall

Ruhe vor dem Sturm
# Ruhe vor dem Sturm

Insgesamt war es wieder ein tolles Wochenende, welches trotz nicht ganz idealem Wetter und den einen oder anderen Problemchen am Fahrgerät ganz gut gelaufen ist. Für die nächste TT im Harz würde ich mir noch die eine oder andere Stage in den umliegenden steileren Hängen von Sankt Andreasberg, Braunlage oder auch Altenau wünschen, auch wenn es genehmigungstechnisch wohl schwer zu realisieren sein wird. Die Orga war bis auf ein paar wettertechnisch bedingt kurzfristige Änderungen im Streckenverlauf einhergehend mit Stau an der einen oder anderen Stage gut gelungen. Bestens abgeflatterte und witzige Strecken, tolerierende Gatedirectors im Bezug auf Startabstände, reibungslose Anmeldung, schnelle Info bezüglich Startzeiten am nächsten Tag, schnelle Auswertung der Stagezeiten und Bereitstellen im Internet. Dazu die Feuerwehr an Ort und Stelle, Kaffee und Kuchen bei Bike Components und geile Leute in entspannter Atmosphäre stehen für einen ganz eigenen und tollen Spirit of Enduro.

Final möchte ich mich bei meinen WG-Genossen, dem Santa Claus Fox Syndicate (Mathias, Jana, Moni, Stefan) bedanken, mit welchem ich eine nette Unterkunft bewohnen durfte und viel Spaß hatte. Außerdem möchte ich noch all diejenigen grüßen, die ich wieder kennen lernen durfte, weiter kennen gelernt habe und mit denen sich wie immer die gewohnt entspannten Gespräche vor und nach den Wertungsprüfungen ergeben haben (Melli, Tobi, Andi, Jörg, André, Sascha, Thomas, Katrin, Joschi, Miriam, Hannes, Paul und und und). Das isses, was die TT ausmacht. Ich freue mich auf ein weiteres entspanntes WE in Breitenbrunn.

Beste Grüße
[w]ride_it!
tommy (Redheads Team)

ber Wurzeln hoch den Berg - #ichhassethomasschlecking
# ber Wurzeln hoch den Berg - #ichhassethomasschlecking
Tommy nach Start in Stage 1 am Sonntag - bereits ohne Kette
# Tommy nach Start in Stage 1 am Sonntag - bereits ohne Kette
Johann Mahler voll fokussiert und mit Spaß dabei - Propain Enduro Factory Racing
# Johann Mahler voll fokussiert und mit Spaß dabei - Propain Enduro Factory Racing
Dennis Stratmann von random photography in Action
# Dennis Stratmann von random photography in Action
Gute Laune trotz Nass von oben
# Gute Laune trotz Nass von oben
Am Steinfeld vorbei
# Am Steinfeld vorbei
Rutschige Wurzeln in Stage 4
# Rutschige Wurzeln in Stage 4
Wurzeln und Steine in Braunlage
# Wurzeln und Steine in Braunlage
Streckenposten mit Spass an der Sache - Der Klassiker
# Streckenposten mit Spass an der Sache - Der Klassiker
Schluss-Stage im Park MSB X-Trail
# Schluss-Stage im Park MSB X-Trail
Wallride vor dem Finish
# Wallride vor dem Finish
Kurz vor dem Ziel
# Kurz vor dem Ziel
Mit Sprung ins Ziel
# Mit Sprung ins Ziel
Leichte Anstrengung ist ihm ins Gesicht geschrieben - Zweitplatzierter Masters Christian Beeretz vom Team Last
# Leichte Anstrengung ist ihm ins Gesicht geschrieben - Zweitplatzierter Masters Christian Beeretz vom Team Last
Im Ziel warten Kuchen für alle!
# Im Ziel warten Kuchen für alle!
Livetiming - sofort aktuell und immer wieder Klasse
# Livetiming - sofort aktuell und immer wieder Klasse
Chillen vor der Siegerehrung
# Chillen vor der Siegerehrung
Podium Rider Class Men
# Podium Rider Class Men
Podium Pro Class Men
# Podium Pro Class Men
Rider Class Masters
# Rider Class Masters
Pro Class Women
# Pro Class Women
Podium Rider Class Women
# Podium Rider Class Women
Podium Pro Class Team
# Podium Pro Class Team
Podium Rider Class Team+
# Podium Rider Class Team+
Alle Fotos: TrailTrophy/P. Masukowitz




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    frfreshman

    dabei seit 04/2010

    @ATw Hatte ich mir schon gedacht.
    Habe jetzt übrigens auch für hinten coil shock von XF im Zulauf.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    FRpupe

    dabei seit 01/2008

    hey ja, das kann ich nur zurückgeben, war schön dich kennengelernt zu haben :)

    und dass du dank mathias schlaflose nächte hattest => voll der racer modus halt... *hihi*
    schöne beschreibung und würdigung des events!!!

    hau rin und bis bald! grüßle aus stuttgart
  4. benutzerbild

    Kalle Blomquist

    dabei seit 04/2003

    Sehr treffend geschrieben, Tommy!

    War insgesamt eine super Veranstaltung und sicher nicht meine erste und letzte Trailtrophy :daumen:

    Nun brauche ich aber leider erstmal einen neuen Helm + Evoc-Rückenprotektor, da beides gebrochen :(
  5. benutzerbild

    Haukejunior

    dabei seit 04/2013

    Glückwunsch und Top Beitrag.

    Und voll geil ich bin auch auf nem Bild :D
  6. benutzerbild

    Caspar720

    dabei seit 05/2008

    Wiedermal Klasse Artikel, Tommy.

    Glückwunsch zur Platzierung und Respekt vor der Leistung die du dieses Jahr an den Tag legst, auch wenns mit nem 29er passiert

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
Anmelden