Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Abgerundete Stollen sollen dafür sorgen, dass auch in Kurven einige Flanken der Stollen senkrecht zur Fahrtrichtung stehen.
Abgerundete Stollen sollen dafür sorgen, dass auch in Kurven einige Flanken der Stollen senkrecht zur Fahrtrichtung stehen. - Das soll für eine bessere Bremstraktion sorgen.
Zwischen den Mitten- und Seitenstollen ist beim Racing Ray ein größerer Freiraum vorgesehen.
Zwischen den Mitten- und Seitenstollen ist beim Racing Ray ein größerer Freiraum vorgesehen. - Das sorgt für eine verbesserte Selbstreinigung, sodass der Pneu auch bei matschigen Bedingungen problemlos eingesetzt werden kann.
Der neue Schwalbe Racing Ray ist nur mit dem Addix Speedgrip Compound erhältlich. Verfügbar ist er in vier verschiedenen Ausführungen ab Juli 2018 zu einem Preis von 57,90 €.
Der neue Schwalbe Racing Ray ist nur mit dem Addix Speedgrip Compound erhältlich. Verfügbar ist er in vier verschiedenen Ausführungen ab Juli 2018 zu einem Preis von 57,90 €.
Ins Auge stechen sofort die in 6er-Gruppen angeordneten Stollen in der Mitte des Profils.
Ins Auge stechen sofort die in 6er-Gruppen angeordneten Stollen in der Mitte des Profils. - Damit wird ein verbessertes Abrollverhalten erreicht.
Größere Lücken zwischen den "6er-Blöcken" des Racing Ralphs sollen für eine gute Selbstreinigung sorgen.
Größere Lücken zwischen den "6er-Blöcken" des Racing Ralphs sollen für eine gute Selbstreinigung sorgen. - Zusätzlich sorgen vertärkte Seitenstollen dafür, dass das Hinterrad nicht so leicht ausbricht.
Der überarbeitete Schwalbe Racing Ralph wird 57,90 € kosten und in 29 x 2,25" ca. 625 Gramm wiegen.
Der überarbeitete Schwalbe Racing Ralph wird 57,90 € kosten und in 29 x 2,25" ca. 625 Gramm wiegen.
Das Produktportfolio von Schwalbe.
Das Produktportfolio von Schwalbe. - Der "veraltete" Racing Ralph kann momentan weiterhin erworben werden.

Am Rande des World Cups in Albstadt hat der Reifenhersteller Schwalbe zwei neue Modelle vorgestellt, die in Kombination die Cross Country-Rennstrecken dieser Welt erobern sollen: Den Racing Ray fürs Vorderrad mit präzisem Lenkverhalten und hoher Bremsleistung sowie den neuen Racing Ralph fürs Hinterrad mit guter Antriebstraktion und optimiertem Abrollverhalten. Wir stellen euch die neuen Race-Pneus vor!

Heutzutage sollten XC-Reifen Anforderungen erfüllen, deren Eigenschaft im totalen Gegensatz zueinander stehen. Einerseits erwartet der Kunde, dass der Pneu äußerst leicht ist und einen geringen Rollwiderstand besitzt, andererseits soll er einen hohen Schutz vor Pannen ermöglichen und dem Biker viel Traktion bieten. Um diesem Spagat aus Widersprüchen besser gerecht zu werden, hat sich Schwalbe dazu entschlossen, eine Reifenkombi mit separaten Reifen für die Front und das Heck zu entwickeln. Herausgekommen sind der brandneue Schwalbe Racing Ray für das Vorderrad und der überarbeitete Schwalbe Racing Ralph fürs Hinterrad.

Schwalbe Racing Ray – Infos und Preise

Der komplett neu entwickelte Racing Ray ist ausschließlich für den Einsatz an der Front konzipiert. Hierzu wurden dem Profil in der Mitte viele Stollen mit langen Kanten spendiert, die für ein gutes Abrollverhalten sorgen sollen. Viel Freiraum in den Räumen zwischen den mittigen und äußeren Stollen verbessern die selbstreinigenden Eigenschaften des Reifens, während am Rand hingegen stabile Schulterblöcke angeordnet wurden. Diese Schulterstollen sind massiv genug um ein seitliches Ausknicken zu verhindern und ein guter Halt bzw. ein kontrolliertes Kurvenverhalten gewährleistet sein soll. Zu guter Letzt sorgen die abgerundeten Blöcke für ein verbessertes Bremsverhalten an der Front. Der Racing Ray wird ausschließlich mit dem Addix Speedgrip Compound erhältlich sein. Alle Informationen zu den Compounds aus dem Hause Schwalbe findet ihr hier.

  • 26 x 2.25 / Evo / SnakeSkin / TLE / 67 EPI / Addix Speedgrip / ca. 565 Gramm
  • 27.5 x 2.25 / Evo / SnakeSkin / TLE / 67 EPI / Addix Speedgrip / ca. 590 Gramm
  • 29 x 2.1 / Evo / SnakeSkin / TLE / 67 EPI / Addix Speedgrip / ca. 595 Gramm
  • 29 x 2.25 / Evo / SnakeSkin / TLE / 67 EPI / Addix Speedgrip / ca. 625 Gramm
  • verfügbar ab Juli 2018
  • Preis 57,90 €
  • www.schwalbe.com
Abgerundete Stollen sollen dafür sorgen, dass auch in Kurven einige Flanken der Stollen senkrecht zur Fahrtrichtung stehen.
# Abgerundete Stollen sollen dafür sorgen, dass auch in Kurven einige Flanken der Stollen senkrecht zur Fahrtrichtung stehen. - Das soll für eine bessere Bremstraktion sorgen.
Zwischen den Mitten- und Seitenstollen ist beim Racing Ray ein größerer Freiraum vorgesehen.
# Zwischen den Mitten- und Seitenstollen ist beim Racing Ray ein größerer Freiraum vorgesehen. - Das sorgt für eine verbesserte Selbstreinigung, sodass der Pneu auch bei matschigen Bedingungen problemlos eingesetzt werden kann.
Der neue Schwalbe Racing Ray ist nur mit dem Addix Speedgrip Compound erhältlich. Verfügbar ist er in vier verschiedenen Ausführungen ab Juli 2018 zu einem Preis von 57,90 €.
# Der neue Schwalbe Racing Ray ist nur mit dem Addix Speedgrip Compound erhältlich. Verfügbar ist er in vier verschiedenen Ausführungen ab Juli 2018 zu einem Preis von 57,90 €.

Schwalbe Racing Ralph – Infos und Preise

Das Profil des neuen Racing Ralphs wurde im Vergleich zum Vorgänger komplett überarbeitet. Viele Griffkanten in der Mitte des Pneus sorgen für eine gute Traktion und einen optimalen Vortrieb. Auffällig sind die zentralen Stollen, die in 6er-Gruppen angeordnet wurden, damit ein sehr gutes Abrollverhalten erreicht werden kann. Ein größerer Freiraum nach den angesprochenen 6er-Gruppen ermöglicht eine bessere Selbstreinigung als beim Vorgänger. Zusätzlich sind die Schulterblöcke versetzt angebracht, wodurch der Fahrer in Kurven zu jedem Zeitpunkt spürbaren Grip generieren kann – ein unkontrolliertes Ausbrechen des Hinterrades soll dadurch verhindert werden. Um den Rollwiderstand möglichst gering zu halten, setzt man bei Schwalbe am Hinterrad auf den Addix Speed Compound.

  • 26 x 2.25 / Evo / SnakeSkin / TLE / 67 EPI / Addix Speed / ca. 565 Gramm
  • 27.5 x 2.25 / Evo / SnakeSkin / TLE / 67 EPI / Addix Speedgrip / ca. 590 Gramm
  • 29 x 2.1 / Evo / SnakeSkin / TLE / 67 EPI / Addix Speedgrip / ca. 595 Gramm
  • 29 x 2.25 / Evo / SnakeSkin / TLE / 67 EPI / Addix Speedgrip / ca. 625 Gramm
  • verfügbar ab Juli 2018
  • Preis 57,90 €
  • www.schwalbe.com
Ins Auge stechen sofort die in 6er-Gruppen angeordneten Stollen in der Mitte des Profils.
# Ins Auge stechen sofort die in 6er-Gruppen angeordneten Stollen in der Mitte des Profils. - Damit wird ein verbessertes Abrollverhalten erreicht.
Größere Lücken zwischen den "6er-Blöcken" des Racing Ralphs sollen für eine gute Selbstreinigung sorgen.
# Größere Lücken zwischen den "6er-Blöcken" des Racing Ralphs sollen für eine gute Selbstreinigung sorgen. - Zusätzlich sorgen vertärkte Seitenstollen dafür, dass das Hinterrad nicht so leicht ausbricht.
Der überarbeitete Schwalbe Racing Ralph wird 57,90 € kosten und in 29 x 2,25" ca. 625 Gramm wiegen.
# Der überarbeitete Schwalbe Racing Ralph wird 57,90 € kosten und in 29 x 2,25" ca. 625 Gramm wiegen.
Das Produktportfolio von Schwalbe.
# Das Produktportfolio von Schwalbe. - Der "veraltete" Racing Ralph kann momentan weiterhin erworben werden.

Schwalbe Racing Ray und Racing Ralph: Wie gefällt euch das dynamische Duo für den XC Race-Einsatz?

  1. benutzerbild

    juergritz

    dabei seit 02/2015

    Habe vor einigen Wochen das Duo Racing Ralph und Racing Ray 2.25 / Snakeskin aufgezogen, da ich mit Maxxis Ikon nur Probleme hatte (1 x neuer Reifen verliert Luft, 1x Risse am Grund der Lauffläche).

    Erfahrung: läuft sehr leise und rollt deutlich besser, als der Maxxis.
    Seitenstabilität sehr gut. Das tubeless-Aufziehen ging nicht einfach und überzeugt mit einer hohen Dichtigkeit von Beginn weg ohne grosses Tralala und Nachdichten, Aufpumpen, usw.
    Zudem stellte ich beim Vorgänger RaRa fest, dass dieser auch bei tubless-Setup bei einem unbenutzten Bike über den Winter bei bis zu minus 15 Grad kaum Luft verloren hat.
    Snakeskin: hatte zwei Mal Probleme auf felsigen Grund mit Liteskin-Pneu auf Marathons. Die kleine Gewichtsdifferenz ist bei langen Trails oder Marathons völlig untergeordnet. Zuverlässigkeit zählt vile mehr.
  2. benutzerbild

    CedGauche

    dabei seit 09/2018

    Habe das Duo auch drauf und bin damit in knapp einem Monat 250 Km gefahren bei fast allen Bedingungen. Hatte vorher Nobby Nic und bin bisher zufrieden. Tubeless ging ohne große Probleme, dazu sind die Reifen wirklich sehr leise und rollen sehr gut.
    Etwas Skeptisch bin ich mit der Haltbarkeit und dem Gripp bei richtigem Matsch, da die Stollen doch deutlich kürzer sind als beim Nobby Nic.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    unknownbeats

    dabei seit 04/2011

    CedGauche
    Habe das Duo auch drauf und bin damit in knapp einem Monat 250 Km gefahren bei fast allen Bedingungen. Hatte vorher Nobby Nic und bin bisher zufrieden. Tubeless ging ohne große Probleme, dazu sind die Reifen wirklich sehr leise und rollen sehr gut.
    Etwas Skeptisch bin ich mit der Haltbarkeit und dem Gripp bei richtigem Matsch, da die Stollen doch deutlich kürzer sind als beim Nobby Nic.
    wenn du dir diese reifen miteinander vergleichen wilst tust du keinen gefallen... die sind doch wohl sehr unterschiedlich im vorgesehen einsatzbereich ...
  5. benutzerbild

    Nehcuk

    dabei seit 04/2011

    Martinwurst
    mit etwas logischem Denken kann man sich das doch erklären:

    Wenn du in hoher Schräglage fährst, dann wirken große Seitenführungskräfte. Wenn man die Stollen 90° drehen würde, dann hätte man weniger Stabilität, weil sie seitlich sich viel mehr verbiegen und arbeiten würden.

    Durch die Anordnung so wie sie ist, sind die Stollen in Schräglage fester.
    ja das stimmt natürlich. fragt sich ob das nötig ist, bzw. ob an falscher stelle gespart wurde. so gedreht ist die wirksame angriffsfläche viel geringer. wenn man sich bekannte reifen mit gutem kurvengrip anschaut dann fällt auf, dass die stollen bei keinem so angeordnet sind, sondern immer 90° gedreht. zusätzlich sind die schulterstollen noch leicht pfeilförmig geformt, als ob sie nicht wirklich greifen sollen, sondern sich bei schräglage durch den untergrund durchdrücken sollen.
    ich glaube der rocket ron ist nach wie vor in allen belangen der bessere reifen - leider seit addix auch sackschwer geworden. habe gerade noch mal den versuch gewagt und einen 29x2,25er lite-skin mit 620g bekommen :( ging postwendend zurück.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Schwalbe bei MTB-News.de

Events

Derzeit ist kein Event eingetragen.

Jetzt Schwalbe-Events eintragen!

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!