Die Sports Components AG ruft alle milKit Tubeless-Booster-Produkte zurück. Beim Aufpumpen können sich laut Hersteller Teile vom Booster lösen. 

Sports Components AG aus der Schweiz hat bekanntgegeben, dass alle milKit Tubeless-Booster-Produkte umgehend zurückgerufen werden. Beim Aufpumpen könnten sich Teile vom Booster lösen, was ein Sicherheitsrisiko darstelle. Derzeit sei noch unklar, ob es sich um einen Herstellungs- oder Anwendungsfehler handele, wenngleich die Sports Components AG vor dem Verkauf alle milKit Tubeless-Booster-Produkte ausgiebig auch hinsichtlich der Sicherheit getestet habe.

Betroffen sind alle bisher verkauften milKit Tubeless-Booster-Produkte. Besitzer des Produkts sollen bitte den Verkäufer ihres milKit-Boosters bezüglich des Rückrufs-Vorgehens kontaktieren. Bei weiteren Fragen kann man sich per E-Mail an [email protected] wenden.

Infos: Pressemitteilung Sports Components AG




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Aalex

    dabei seit 06/2007

    RomainK
    Hat das Dings überhaupt ein Zerrifikat bezüglich Drucktest?
    das kostet ein paar taler und so dilettantisch wie hier konstruiert und "getestet" wurde gehe ich mal davon aus, dass hier kein vernünftig fundierter test stattgefunden hat, wo wir dann auch rucki zucki im produkthaftungsthema wären.

    wäre mir das scheiß ding um die ohren geflogen würde ich mir mal die materialien zu dem thema zeigen lassen. wenn nicht vorhanden käme relativ zeitnah ein schadensersatzanspruch.

    jedenfalls dürfte der spaß das ende für diesen swiss engineered müll sein. was da engineered sein soll verstehe ich eh nicht. Der ingenieur der das verbrochen hat kann auch gleich sein zeugnis wieder abgeben.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    bonzoo

    dabei seit 04/2011

    Mein Luftdruckmesser (Flaig) und die MilkIT Ventile haben sich leider auch nicht vertragen, weshalb diese auch wieder rausgeflogen sind.

    Die Spritze zum Befüllen habe ich Behalten ;) Die erfüllt auch auch ohne Spezialventile ihren Zweck.
  4. benutzerbild

    ---

    dabei seit 07/2011

    RomainK
    Hat das Dings überhaupt ein Zerrifikat bezüglich Drucktest?
    Von welchem Drucktest sprechen sie, Herr RomainK? Ein solcher Test hat nie stattgefunden. Weshalb wir auch kein Zertifikat benötigen.
  5. benutzerbild

    Burnhard

    dabei seit 08/2007

    ---
    Von welchem Drucktest sprechen sie, Herr RomainK?
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Richtlinie_2014/68/EU_über_Druckgeräte

    Aber siehe mein Kommentar oben, für das Teil muss nichts getestet werden da Volumen/Druck zu klein sind.
  6. benutzerbild

    RomainK

    dabei seit 11/2014

    Blödsinn. Hier geht es nicht um eine gesetzliche Vorgabe für Dampfkessel. Sondern um Produktsicherheit. Das Ding hat kein Überdruckventil, oder?
    Das Ding wird auf dem Trail aufgepumpt - wird ja beworben, dass man hier den Behälter als Trinkflasche benutzen kann. Wer hat da einen Druckmesser an seiner Pumpe?
    Oder man läd das Teil zuhause auf und packt das und den Rucksack oder Flaschenhalter. Was passiert dann bei einem Sturz? Da würde ich schon gerne wissen welche Sicherheitsreserven eingebaut sind.

    11 bar auf einer Alu-Flasche sind potentiell tödlich. Der Rückruf zeigt, dass hier gemurkst wurde.

    Und dazu muss ich mir nur Flaschenhals und Gewinde anschauen

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.