Die Sports Components AG ruft alle milKit Tubeless-Booster-Produkte zurück. Beim Aufpumpen können sich laut Hersteller Teile vom Booster lösen. 

Sports Components AG aus der Schweiz hat bekanntgegeben, dass alle milKit Tubeless-Booster-Produkte umgehend zurückgerufen werden. Beim Aufpumpen könnten sich Teile vom Booster lösen, was ein Sicherheitsrisiko darstelle. Derzeit sei noch unklar, ob es sich um einen Herstellungs- oder Anwendungsfehler handele, wenngleich die Sports Components AG vor dem Verkauf alle milKit Tubeless-Booster-Produkte ausgiebig auch hinsichtlich der Sicherheit getestet habe.

Betroffen sind alle bisher verkauften milKit Tubeless-Booster-Produkte. Besitzer des Produkts sollen bitte den Verkäufer ihres milKit-Boosters bezüglich des Rückrufs-Vorgehens kontaktieren. Bei weiteren Fragen kann man sich per E-Mail an [email protected] wenden.

Infos: Pressemitteilung Sports Components AG
  1. benutzerbild

    Pinzgauner

    dabei seit 07/2009

    So dachte ich bin oberschlau und verwende das Teil nur mit 4 Bar aber dafür großer 1,5l Flasche aber denkste. Ist mir sogar bei dem Druck um die Ohren geflogen und zwar das Teil auf der Hinterseite vom Anpressventil. Gar nicht lustig wenn das ins Auge geht. Also bitte Rückruf ernster nehmen als ich!
  2. benutzerbild

    jammerlappen

    dabei seit 04/2007

    Habt ihr denen Fotos von euren kaputten / zerstörten Verschlüssen geschickt und dann problemlos neue bekommen?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    flowcountry

    dabei seit 12/2010

    jammerlappen
    Habt ihr denen Fotos von euren kaputten / zerstörten Verschlüssen geschickt und dann problemlos neue bekommen?
    Bild gesendet ja, die neuen Köpfe wurden gestern erst verschickt
  5. benutzerbild

    jammerlappen

    dabei seit 04/2007

    Ich habe ein doofes Gefühl meinen erst kaputt zu machen und dann wieder auf die warten zu müssen. Wann war eigentlich der Aufruf, die Fotos (wohin überhaupt) zu schicken?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!