Wyn Masters in Kombination mit Biketrails und einem Video ist grundsätzlich schonmal immer eine gute Idee – nun trieb es den Wheelie-König in die Alpen, wo er die Trails in Sölden genauer unter die Lupe nahm. Und am Ende gar seinen Rückflug verpasste …

Stell Dir mal vor, nur für einen Moment, Du wärst ein Kiwi. Ein Kiwi, der seit Jahrzehnten mit dem Downhill World Cup als „Wheelie-König“ die Welt bereist und nur selten seine neuseeländische Heimat sieht. Was würdest Du Dir – was würde sich Wyn Masters – wünschen?

Genau: eine zweite Heimat. Wie wäre es mit einem Ort im Herzen der Alpen? Einem Ort, wo die alten Staatsmänner noch ältere Pfade pflegen und der Nachwuchs über frische Lines brettert? Eine Nation, wo es heißt „RIDERS RULE“, wo man mit dem Liftticket einen Pass bekommt und damit auch ein Wahlrecht erlangt .Das klingt nach einer Utopie, aber genau das haben Sölder Biker in den Ötztaler Alpen erschaffen: eine Zweiradnation, die BIKE REPUBLIC SÖLDEN. Der Staat kümmert sich vorbildlich um alle Biker-Belange, um die 15 Naturtrails und die 9 Shaped Lines, die sich vom hochalpinen Gelände über die Almweiden ins Tal schlängeln.

Die Wheelie-Maschine Wyn Masters hatte Zweifel, als er in Innsbruck landete. Doch dann erlebt er eine wirklich spezielle Nation, trifft auf kleine und große, junge und alte Überraschungen – und scheitert schließlich bei der Ausreise. Warum? Das siehst Du in „Wyn Masters in nationaler Mission: Ein Kiwi erobert die BIKE REPUBLIC SÖLDEN“. Wer noch Wyns berühmten Wheelie Wednesday auf der Gletscherstraße von Sölden sehen möchte, kann das hier – Nerven anschnallen!

WYN x Sölden-3727
# WYN x Sölden-3727

Weitere Infos: https://bikerepublic.soelden.com/de

Warst du schonmal in der Bike-Republik fahren?


Noch mehr MTB-Clips gibt es hier – und das sind die letzten fünf Videos:

  1. benutzerbild

    roliK

    dabei seit 04/2010

    GrazerTourer
    Ich find es pervers.vor allem, weil in AT auch dort geshuttlet wird, wo eigtl nur der Besitzer fahren darf und nicht einmal Fahrräder. Hauptsache die Kohle fließt. Das ist so dumm und asozial.
    Gibts in Österreich nennenswerte Shuttleunternehmen? Ich kenn da überhaupt nix, eben wegen der herrschenden Rechtslage.
  2. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Die sind alle auf eBike Guiding umgestiegen. ;)
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    GrazerTourer

    dabei seit 10/2003

    roliK
    Gibts in Österreich nennenswerte Shuttleunternehmen? Ich kenn da überhaupt nix, eben wegen der herrschenden Rechtslage.
    Zb die wexltrails in st. Corona.
  5. benutzerbild

    Nurmi92

    dabei seit 11/2015

    GrazerTourer
    Ich find es pervers.vor allem, weil in AT auch dort geshuttlet wird, wo eigtl nur der Besitzer fahren darf und nicht einmal Fahrräder. Hauptsache die Kohle fließt. Das ist so dumm und asozial.
    der Großteil der spezies homo sapiens nimmt halt am liebsten den einfachsten Weg. Ja keine Stiege zu Fuß gehen aber dafür dann im fitness/crossfit/whatever f*** mich Studio fleißig Selfies für die insta community posten.

    btw - in Latsch shuttln mittlerweile auch die Ebiker. das ist dann pervers 2.0

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!