Auch RockShox bietet jetzt eine verstellbare Sattelstütze an – heute wurde die neue RockShox Reverb Sattelstütze angekündigt.

Die Sattelhöhe lässt sich mit der Reverb stufenlos um 125mm verstellen. Betätigt wird die Verstellung über eine hydraulische angebundene Fernbedienung. Am Remotehebel (“Xloc Remote”) kann die Rückstellgeschwindigkeit der Stütze eingestellt werden – den Hebel gibt es für beide Lenkerseiten. Ein spezielles Dichtungssystem in der Sattelstütze mit drei Lippen soll dafür sorgen, dass die Funktion der Reverb über die Zeit nicht schlechter wird.

Mit 515g wird das Gewicht angegeben ( in 380mm Länge, mit 1300mm langes Remote-Kabel und Hebel) – zum Vergleich: die Specialized Command Stütze wiegt ohne Fernbedienung 440g. Die Stütze ist verfügbar in 30.9mm und 31.6mm Durchmesser und 380 oder 420mm Länge. Das Teil ist aus Alu hergestellt, eine Preisempfehung gibt es noch keine.

Der Reverb Remote Hebel:

Die Stütze:

In eingebautem Zustand:

Außerdem neu für 2011:

Der All-Mountain Dämpfer Monarch Plus, der die Lücke zwischen den XC-Dämpfern Monarch und Ario, sowie dem neuen Freeride und Downhill-Dämpfer Vivid Air schließen soll. Er wiegt 355g und kommt in Einbaulängen von 190 – 222mm. Zug- und Druckstufe sind selbstverständlich verstellbar.

Die Revelation Serie bekommt das Modell Worldcup aufgesetzt. Mit Carbon Kronen-Schaft Einheit nach Conehead-Standard wiegt das Teil unter 1500g (!) Und verfügt bei etwas mehr Gewicht über eine neue 30mm Absenkung, die auf den Namen “Dual Position Air” hört, also zwei Luftkammern hat und Federwege von 150 und 120mm realisiert.

Erwähnenswert ebenfalls, das die Gewichte für die neuen SID Modelle verkündet wurden: 1365g für die 120mm Variante, ermöglicht durch viel Carbon und 1345g für die 100mm Version.

  1. benutzerbild

    Ransom Andy

    dabei seit 09/2008

    Lies Dir dazu am besten den dazugehörigen Thread durch..
  2. benutzerbild

    Floh007

    dabei seit 09/2003

    @Norman

    Hi,

    benutze eine Kind Shock I900-R Remote (156,00 Euro), ohne

    Enschränkung, bei Schlammorgien bzw. Nässeeinsatz, keine Probleme.

    Nach dem Einsatz, Absenkteil der Sattelstütze säubern, und mit einen

    ölgetränkten sauberen fusselfreien Lappen Absenkteil abtupfen - das

    wars

    Auf meinem Foto (weiter oben) sind zwar Schutzbleche zu sehen, ich bin

    aber kein schön Wetter Biker.

    Gruß

    Floh007
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Norman.

    dabei seit 03/2010

    Ja, das hört sich doch gut an. Allerdings werd ichs mir nicht jetzt zulegen. Hab mir erst neue Laufräder und nen neuen Sattel geleistet.:hüpf:
  5. benutzerbild

    pHONe^dEtEcTor

    dabei seit 02/2004

    Bjoern_U. schrieb:
    der Kopf der x Fusion sieht dem der Specialized sehr ähnlich......

    man muss sich langsam echt fragen wer da für wen die Dinger bzw. Federungstechnik allgemein baut und wo überall die gleiche Technik drinnen steckt
    Dieses Umlabeln ist eine Art & Weise die z.B. auch bei den Kameraherstellern schon lange praktiziert wird.

    würde mich nicht wundern wenn Fox die nächsten sind die so eine Stütze ins Programm aufnehmen


    Das ist Käse!
    Dass der Klemmkopf der Stütze der Specialized oder Crankbrothers (ehemals Maverick) ähnlich sieht, liegt einfach nur daran, dass RS halt Patentgebühren für einen bestehenden Kopf bezahlt und diesen eben nachbaut statt da groß an ner eigenen Klemmung herumzutüfteln und die gesparte Zeit in die Technik investiert.
    Wenn ich mich nicht täusche, hat Bontrager diese Klemmung zum Patent angemeldet...
  6. benutzerbild

    Bjoern_U.

    dabei seit 09/2009

    pHONe^dEtEcTor schrieb:
    Das ist Käse!
    Dass der Klemmkopf der Stütze der Specialized oder Crankbrothers (ehemals Maverick) ähnlich sieht, liegt einfach nur daran, dass RS halt Patentgebühren für einen bestehenden Kopf bezahlt und diesen eben nachbaut statt da groß an ner eigenen Klemmung herumzutüfteln und die gesparte Zeit in die Technik investiert.
    Wenn ich mich nicht täusche, hat Bontrager diese Klemmung zum Patent angemeldet...


    wieso ist das Käse ?
    ist doch so, dass uns die Hersteller ihre Produkte immer als ihre eigenen Entwicklungen sowie als super innovativ und das Bestes, Neueste und sonst-wie-toll präsentieren und verkaufen wollen.
    Letztendlich steckt dann oft Technik drinnen, die sie bei anderen in irgendeiner Form eingekauft haben oder gar gleich dort produziert wurde und anschließend nur mit entsprechenden Namen versehen werden. Das da Patentgebühren etc. fließen ist schon klar.
    Noch scheint es bei den Bikeparts nicht so (oft) der Fall zu sein das ein und dasselbe Produkt mit verschiedenen Markennamen verkauft wird. Im Kompakt Kamera Sektor ist das oft so. Da kommt eine Panasonic Kamera im Leica Gewand und der einzige Unterschied neben dem Label ist der Preis. Technisch sind die gleich, die Leica kostet aber ein paar hunder € mehr.

    Und wenn ich dann lese das X-Fusion für Fox und Suntour für Marzocchi fertigt, zumindest teilweise, dann gibt mir das etwas zu denken. Das machen die nicht unbedingt um uns Kunden einen Gefallen zu tun sondern eher um ihre eigene Marge aufzubessern.
    Wir als Endkunden sollten einfach öfter kritisch hinterfragen was uns da vorgesetzt wird und mit welcher Begründung. Ich zumindest zahle ungern 20-30% mehr, nur weil ein anderer Herstellername auf einem sonst gleichen Produkt steht.

    Von daher bin ich auch skeptisch ob RS die gesparte Zeit und Entwicklungskosten tatsächlich (voll) in die Technik steckt oder lieber den aufgrund gesparter Kosten höheren Gewinn in die eigene Tasche.

    Gruß Björn

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!