Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die neuen Modelle der Gamin Montana 700 Serie kommen mit großem 5" Touchdisplay und WLAN, Bluetooth und ANT+
Die neuen Modelle der Gamin Montana 700 Serie kommen mit großem 5" Touchdisplay und WLAN, Bluetooth und ANT+ - Preis: 599,99 € für das Garmin 700
Das Garmin Montana 700i
Das Garmin Montana 700i - Preis: 699,99 €
Wie auch das Garmin Montana 700 bietet es präzise Positionsbestimmung dank GPS, GALILEO und Quad-Helix-Antenne
Wie auch das Garmin Montana 700 bietet es präzise Positionsbestimmung dank GPS, GALILEO und Quad-Helix-Antenne
Das Gerät bietet dank inReach-Technologie ...
Das Gerät bietet dank inReach-Technologie ...
… SOS-Notruf, interaktive Zwei-Wege-Kommunikation und LiveTracking durch weltweite Satellitenabdeckung
… SOS-Notruf, interaktive Zwei-Wege-Kommunikation und LiveTracking durch weltweite Satellitenabdeckung
Das Garmin Montana 750i bietet zusätzlich ...
Das Garmin Montana 750i bietet zusätzlich ...
... noch eine 8 MP Kamera
... noch eine 8 MP Kamera - Preis: 799,99 €
Ein Vergleich der Modelle der Garmin Montana 700 Serie
Ein Vergleich der Modelle der Garmin Montana 700 Serie
Die inReach-Technologie sorgt für Sicherheit in abgelegenen Regionen
Die inReach-Technologie sorgt für Sicherheit in abgelegenen Regionen - dafür muss allerdings ein entsprechendes Abo abgeschlossen werden

Die neue, robuste Garmin Montana 700-Serie besteht aus drei Modellen und zeichnet sich durch eine routingfähige TopoActive Europa-Karte, einen verbesserten Prozessor und ein größeres Display aus. Die Modelle Montana 700i und 750i kommen zusätzlich mit integrierter „inReach“-Technologie. Damit ist man auch in abgelegenen Regionen ortbar und für Notfälle gerüstet. Wir haben alle Informationen zu den neuen Geräten für euch.

Garmin Montana 700-Serie: Infos und Preise

Garmin Montana 700

  • robustes Outdoor-Navigationsgerät mit 5″-Touchdisplay
  • geprüft nach Militärstandard MIL-STD-810G
  • vorinstallierte routingfähige TopoActive Europa Karte
  • präzise Positionsbestimmung dank GPS, GALILEO (+ GLONASS nur bei 700) und Quad-Helix-Antenne
  • barometrischer Höhenmesser und 3-Achsen-Kompass
  • RoundTrip-Routing, TracBack, Routennavigation
  • Konnektivität Garmin Connect, Garmin Explore, Garmin Connect IQ, ANT+, Bluetooth, WLAN
  • Batterielaufzeit im Expeditions-Modus bis zu zwei Wochen
  • kompatible Halterungen für eine Vielzahl an Aktivitäten
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.garmin.com
  • Preis 599,99 €

Garmin Montana 700i

  • Funktionsumfang des Montana 700
  • inReach-Technologie: SOS-Notruf, interaktive Zwei-Wege-Kommunikation und LiveTracking dank weltweiter Satellitenabdeckung
  • vorinstallierte CityNavigator-Karten
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • Preis 699,99 €

Garmin Montana 750i

  • Funktionsumfang des Montana 700i
  • 8 MP Kamera
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • Preis 799,99 €

Garmin erweitert seine beliebte Reihe von Outdoor-Navigationsgeräten um drei neue Modelle: Montana 700, 700i und 750i. Die robusten GPS-Handgeräte kommen mit schnellerem Prozessor und sollen präzise Navigation auf der routingfähigen TopoActive Europa Karte mit Sicherheit durch Zwei-Wege-Kommunikation mit der sogenannten „inReach“-Technologie kombinieren. Das integrierte WLAN macht ab sofort eine Nutzung von Garmin Connect, Garmin Explore und dem Connect IQ-Store möglich.

Die in das Montana 700i und 750i integrierte „inReach“-Technologie soll für mehr zusätzliche Sicherheit sorgen, wenn man in in Gebieten mit begrenzter Mobilfunknetzabdeckung unterwegs ist: Durch die Nutzung der globalen Abdeckung des Satellitennetzwerks Iridium soll so eine globale, ortsunabhängige Zwei-Wege-Kommunikation gegeben sein, dank der Nachrichten über Tastatur und Touchscreen eingegeben und versendet werden können. Nutzer können außerdem ihre Route und ihren Standort in Echtzeit tracken und teilen, im Fall der Fälle kann über den Notrufknopf ein SOS-Notruf mit Empfangsbestätigung an die weltweit agierende Such- und Rettungsleitstelle GEOS geschickt werden. Diese setzt sich dann mit dem Nutzer in Verbindung und koordiniert die Rettung.

Die neuen Modelle der Gamin Montana 700 Serie kommen mit großem 5" Touchdisplay und WLAN, Bluetooth und ANT+
# Die neuen Modelle der Gamin Montana 700 Serie kommen mit großem 5" Touchdisplay und WLAN, Bluetooth und ANT+ - Preis: 599,99 € für das Garmin 700
Diashow: Garmin Montana 700-Serie: Outdoor Navigation im Großformat
… SOS-Notruf, interaktive Zwei-Wege-Kommunikation und LiveTracking durch weltweite Satellitenabdeckung
Das Garmin Montana 750i bietet zusätzlich ...
Ein Vergleich der Modelle der Garmin Montana 700 Serie
Wie auch das Garmin Montana 700 bietet es präzise Positionsbestimmung dank GPS, GALILEO und Quad-Helix-Antenne
... noch eine 8 MP Kamera
Diashow starten »
Das Garmin Montana 700i
# Das Garmin Montana 700i - Preis: 699,99 €
Das Gerät bietet dank inReach-Technologie ...
# Das Gerät bietet dank inReach-Technologie ...
… SOS-Notruf, interaktive Zwei-Wege-Kommunikation und LiveTracking durch weltweite Satellitenabdeckung
# … SOS-Notruf, interaktive Zwei-Wege-Kommunikation und LiveTracking durch weltweite Satellitenabdeckung

Die Modelle verfügen über WLAN, Bluetooth und ANT+, das Montana 750i kommt zusätzlich mit einer 8-Megapixel-Kamera. Das 5″-Touchdisplay ist um 50 Prozent größer als das der Vorgängermodelle und soll sich dadurch unter allen Bedingungen leicht ablesen lassen, zudem ist es sowohl im Hoch- als auch Querformat bedienbar. Die Montana-Geräte kommen mit einer Batterielaufzeit von bis zu 16 Stunden im GPS-Modus und bis zu zwei Wochen im Expeditionsmodus und sind mit einem wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku ausgestattet.

Das Garmin Montana 750i bietet zusätzlich ...
# Das Garmin Montana 750i bietet zusätzlich ...
... noch eine 8 MP Kamera
# ... noch eine 8 MP Kamera - Preis: 799,99 €
Technische Daten

Ein Vergleich der Modelle der Garmin Montana 700 Serie
# Ein Vergleich der Modelle der Garmin Montana 700 Serie

Die inReach-Technologie sorgt für Sicherheit in abgelegenen Regionen
# Die inReach-Technologie sorgt für Sicherheit in abgelegenen Regionen - dafür muss allerdings ein entsprechendes Abo abgeschlossen werden
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Wie gefallen euch die neuen Garmin GPS-Geräte im Großformat?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Garmin
  1. benutzerbild

    deathmetal

    dabei seit 11/2008

    gurkenfolie schrieb:

    passt dann wohl besser zum restlichen Gerät: Software, Bastelfeatures usw.


    Was habt ihr eigentlich immer alle für Probleme mit den Garmins?
    Hatte ein 800er über zig Jahre, diverse Kratzer im Screen von Stützen zum trotz hat er immer gut funktioniert. Wurde dann durch einen 830er ersetzt.
    Er reagiert schnell, GPS Signal innerhalb weniger Sekunden nach dem Start, Navigation bisher immer ohne Fehl und Tadel. Mit der Garmin Aerohalterung auch keine Probleme.

    Was gibts denn immer wieder für Probleme?
  2. benutzerbild

    gurkenfolie

    dabei seit 04/2003

    deathmetal schrieb:

    Was gibts denn immer wieder für Probleme?


    gpsmap64 rüttelt sich aus der "speziellen" Fahrradhalterung, Edge stürzt in regelmässigen Abständen ab.
  3. benutzerbild

    deathmetal

    dabei seit 11/2008

    gurkenfolie schrieb:

    gpsmap64 rüttelt sich aus der "speziellen" Fahrradhalterung, Edge stürzt in regelmässigen Abständen ab.


    Zu erstem kann ich wenig sagen, aber mein Edge stürzt vielleicht alle Jahre einmal ab.
    Kann natürlich am speziellen Gerät immer mal liegen, aber oft ist es doch so, dass irgendwelche komischen "custom" Sachen auf den Geräten installiert sind, die dann zu den Problemen führen.
  4. benutzerbild

    Detlev_OWL

    dabei seit 06/2020

    Moin,
    Ich habe den GPSMAP 66ST der ist zuverlässig. Die Halterung ist selbst gebaut und hält. Zum planen nehme ich Komoot und lade die .gpx auf das Gerät, funktioniert top. GPS Genauigkeit meistens 3m und wenn es bewölkt ist und man im Wald fährt dann auch mal 5-8m. Hier würde mich mal die Genauigkeit der Smartphones interessieren.

    Ist mir alle mal lieber als ein Smartphone im dichten Wald abseits jedweden Empfangs.

    Gruß
    Detlev
  5. benutzerbild

    Attitudus

    dabei seit 01/2004

    ufp schrieb:

    Zu sehr ähneln sich die Geräte mit einem modernen Smartphone. Bzw können dieser auch mehr.

    Diese Diskussion hatten wir schon x-Mal:
    • Kannst Du bei Deinem Smartphone den Akku wechseln?
    • Kannst Du bei Deinem Smartphone AA-Batterien verwenden, die auch noch im letzten Kaff erhältlich sind?
    • Hat Dein Smartphone ein echtes Barometer?
    • Ist Dein Smartphone wasserdicht?
    • Kannst Du Dein Smartphone 8 Stunden lang betreiben bei dauerhaft angeschaltetem Bildschirm mit 75% der Maximalhelligkeit?
    • Wie gut ist der GPS / Galileo / Glonass - Empfang bei Deinem Smartphone im Vergleich zum 66st oder Montana?

    ... um nur Einiges zu nennen.

    Wer mit dem Smartphone glücklich ist, spart viel Geld, und für den Hausgebrauch mag es ausreichend sein. Für meine Anwendung käme es aber nicht in Frage. Ich sage nicht, daß ein Outdoor-GPS besser ist als ein Smartphone; ich sage nur, daß die beiden Geräte-Kategorien fundamental unterschiedlich sind, und wer auf die speziellen Fähigkeiten eines Outdoor-Geräts angewiesen ist, kann dieses definitiv nicht durch ein Smartphone ersetzen.

    Die hier beschriebenen Probleme mit dem GPS-Empfang bei Garmin-Geräten hatte ich übrigens noch nie (GPSmap 60Csx, GPSmap 62s, GPSmap 66s, Oregon 600, Oregon 700, Montana 610, GPSmap 276cx), obwohl ich doch oft in recht schwierigem Gelände unterwegs war. Daß ein Gerät nach einer 500-km-Autofahrt beim Einschalten ein, zwei Minuten braucht, und einen guten Fix zu erhalten, stört mich nicht weiter; schließlich nutzen solche Geräte im allgemeinen keine zusätzlichen Methoden wie die grobe Bestimmung des Standorts per WLAN. Ich habe mit einer gewissen Genugtuung mehr als ein Mal beobachtet, wie lange Smartphones für einen Fix brauchen, wenn sie 500 km (augeschaltet!) transportiert worden sind und dann dort eingeschaltet werden, wo kein WLAN und kein Bluetooth-Beacon in der Nähe ist ...

    Das einzige echte Problem mit meinen Garmins war der Ausfall meines Oregon 600 ausgerechnet während einer schwierigen, langen und einsamen Tour in unbekanntem Gelände - das Gerät schaltete sich immer wieder ab und war dann nur nach einer Viertelstunde Wartezeit (ungefähr) wieder einzuschalten. Das war außerordentlich ärgerlich und in dieser Situation auch nicht ganz harmlos, weil mir die Zeit bereits davon lief.

    Davon abgesehen habe ich weder Probleme mit dem GPS-Signal noch sonstige Abstürze erlebt; ich gebe aber zu, daß ich meine Geräte bislang immer erst dann gekauft habe, nachdem sie ein Jahr lang am Markt waren und Garmins Bananen-Software beim Anwender ausreichend gereift war. Des weiteren nutze ich grundsätzlich kein Routing, keine Abbiege-Hinweise etc., was wohl die absturz-intensivsten Anwendungen sind. Mir genügen der fette schwarze Track vor meiner Nase auf der Karte, der Trip Computer mit zehn bis zwölf Feldern sowie das Höhenprofil.

    Der Montana 700 ist jedenfalls das Traumgerät, auf das ich seit vielen Jahren gewartet habe. Ich hätte ihn mir schon längst gekauft und alle meine anderen Geräte mit Ausnahme des GPSmap 66s verkauft, wenn ich nicht gerade mit einem anderen Problem kämpfen würde, das mich im Moment vom ernsthaften Biken abhält.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!