Rock Shox hat einen neuen Vorbau vorgestellt, der sich speziell an Enduro-Rennfahrer richtet und ein alt bekanntes Konzept der Mountainbike-Industrie neu aufgreift: Der Sram Brever Vorbau lässt sich vom Lenker aus in der Länge verstellen und so passend zum jeweiligen Trail einstellen. Das Ergebnis soll ein besseres Fahrverhalten im Uphill und Downhill sein, da jeweils die ideal passende Vorbaulänge gefahren werden kann.


# Rock Shox Brever – das Konzept dreht sich um einen hydraulisch in der Länge verstellbaren Vorbau, der die bekannte Rock Shox Reverb Sattelstütze ergänzen soll.

Rock Shox Brever Vorbau

Konzept

Da haben wir nicht schlecht gestaunt: Nachdem sich vom Lenker verstellbare Variosattelstützen über viele Einsatzbereiche hinweg durchgesetzt haben und weiter auf dem Vormarsch sind, zeigt Sram in Moab das Konzept des nächsten Knallers, der die Idee des sich flexibel anpassenden Fahrrades auf das nächste Level bringen könnte. Mit dem Sram Brever Vorbau soll es dem Fahrer möglich sein, die Vorbaulänge entsprechend der aktuellen Streckenbedingung anpassen zu können. Für das Konzept gibt Sram einen Bereich von 35 – 75mm an, in dem der Vorbau verstellbar sein soll. Bislang gibt es den Vorbau nur als Konzept zu sehen, doch für uns hat einer der Sram Ingenieure (Name der Redaktionb bekannt) in zwei kleinen Skizzen festgehalten, wie das Konzept aussehen könnte.


# Rock Shox Brever Vorbau. Über die hydraulisch betätigte Unterdruckfeder soll der Vorbau in der Länge verstellbar sein. Für die Serie wird über eine schlanke Carbon-Abdeckung nachgedacht, die die Innereien des Dämpfers abdeckt.

Funktionsweise

Möglich wird die Längenanpassung durch ein rotierendes Mittelstück, das über eine Hydraulik kontrolliert wird und über einen Lenkerhebel ähnlich dem existierenden Reverb-Hebel angesteuert wird. Auf diese Weise sollen alle Längen zwischen 35 und 75mm Länge stufenlos einstellbar sein. Durch eine integrierte Unterdruckfeder wird sichergestellt, dass der Vorbau bei einfacher Betätigung des Hebels automatisch in die kürzeste Position zurück fährt. Um ihn auszufahren, muss der Lenker aktiv nach vorne gedrückt werden. So will Sram die Sicherheit der Bedienung erhöhen. Gleichzeitig spannt dieser Vorgang die Feder vor, die den Vorbau dann ohne zusätzliche Kraft wieder in die kürzeste Stellung zurück ziehen kann. Dank kleiner Ölvolumina und neuen, hochwertigen Dichtungen sowie Gleitlagern in Industriequalität soll der Rock Shox Brever Vorbau im Betrieb wartungsfrei sein.

Bedienung

Zusätzlich zum Vorbau-Konzept Brever hat Sram auch den GameMaker gezeigt – wer eine Rock Shox Reverb Sattelstütze sein Eigen nennt, der kann den neuen Schalter mit Doppelausgang nutzen, um den Vorbau und die Sattelstütze zeitgleich mit einem Daumendruck zu kontrollieren. So soll die Anpassung auf dem Trail weniger Zeit kosten und dynamisch von der Hand gehen. Wer sich zunächst an das System gewöhnen will, kann jedoch auch zwei konventionelle Hebel montieren. Unserer Einschätzung nach könnte das für den Anfang gut sein, denn Sattel und Vorbau gleichzeitig zu kontrollieren kann durchaus kompliziet werden – wenn man nicht gerade anhalten will.


# Rock Shox Brever Lenkerhebel – über den GameMaker Hebel lassen sich eine Reverb und ein Brever Vorbau gleichzeitig steuern.

Warum ein längenverstellbarer Vorbau?

Erforderlich wird das Rock Shox Brever-Konzept nach Aussage von Rock Shox Entwicklern im deutschen Schweinfurt durch die zunehmend aggressiver ausgelegten Geometrien von Enduro- und All-Mountain-Bikes. Durch die steileren Sitzwinkel werde zunehmend der die größere Oberrohrlänge kompensiert und die immer flacher werdenden Lenkwinkel würden längere Vorbauten erfordern, um im Uphill genügend Kontrolle am Vorderrad bieten zu können. Das neue System soll diesen Spagat ermöglichen und universell nachrüstbar sein.

Alteingesessene Mountainbiker werden ein in der Wirkung recht ähnliches, jedoch voll mechanisches, System noch von Syntace kennen: Über eine rotierbare Lenkerklemmung konnten frühere Syntace VRO Vorbauten sowohl in der Länge, als auch der Höhe verstellt werden. Für viele Biker ist diese Anpassung ein praktisches Tool gewesen, um die Fahreigenschaften ihres Bikes entsprechend anzupassen. Die effektive Höheneinstellung entfällt beim neuen Rock Shox Brever Vorbau – das Modell soll zunächst nur in der Länge einstellbar sein. Durch den Winkel von 0° wird jedoch indirekt eine Anpassung der Höhe erreicht, da das Steuerrohr bereits abgewinkelt ist. So steigt bei länger werdendem Vorbau die Lenkerhöhe ein wenig, um die Sitzposition nicht zu sehr zu strecken.

Ausblick

Neben den in Moab gezeigten ersten Entwürfen für den Rock Shox Brever Vorbau wird bei Sram auch über eine Brever Stealth-Version nachgedacht. Hier könnte eine Führung der Hydraulikleitung durch den Lenker erfolgen, um die Ansteuerung der Mechanik im Vorbau elegant über die Lenkerklemmung vornehmen zu können. Entsprechende Entwürfe seien in Schweinfurt bereits in der Entwicklung, doch genauere Informationen haben wir den zuständligen Ingenieuren bis dahin nicht entlocken können. Es ist jedoch davon auszugehen, dass eine solche Integration vorerst die Verwendung von Sram Lenkern erzwingen würde. Ob es einen entsprechenden Standard geben wird, lässt sich gegenwärtig noch nicht absehen.

Markteinführung? Ja, vielleicht.

Als sicherheitsrelevantes Bauteil ist der Vorbau eines der am schwierigsten zu revolutionierenden Bauteile am Fahrrad. Aus diesem Grund möchte Rock Shox mit dem neuen Konzept zunächst die Reaktionen der Mountainbiker testen und herausfinden, wie solch eine Innovation angenommen werden würde. Deshalb ist eure Meinung gefragt: Was haltet ihr von diesem ersten Konzept? Könntet ihr euch vorstellen, neben der Sattelhöhe auch eure Vorbaulänge unterwegs zu verstellen?

  1. benutzerbild

    Coy

    dabei seit 03/2009

    Was sagt uns das über die Bike-Industrie, dass man am ersten April die Scherzideen nicht vom üblichen Bull$hit unterscheiden kann...
  2. benutzerbild

    DaveMash

    dabei seit 02/2014

    Brever... Tolles Wortspiel. Offensichtlicher gings wohl nicht XD
  3. benutzerbild

    tubevince

    dabei seit 05/2007

    Kashima hielt ich auch mal für ein Aprilscherz...
  4. benutzerbild

    NoIDEaFOraNAme

    dabei seit 04/2009

    Na... fehlt nur noch der Reifen, der automatisch sein Profil dem Untergrund anpasst.

    Gesendet von meinem MB526 mit Tapatalk
  5. benutzerbild

    hanseltrans

    dabei seit 07/2013

    Wie schreibt der Henri Lesewitz in seiner letzten Kolumne der cyborgs untertanen: "Und immerzu wird es piepen am Bike, weil irgendetwas upgedatet und aufgeladen werden will..."

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!