MTB-News-Tester Gregor war in den vergangenen Wochen auf einem YT Capra mit RockShox Flight Attendant-System unterwegs – und hat seine Testeindrücke im Gespräch mit Testleiter Moritz zusammengefasst. Hier ist das Video mit vielen Informationen und Fahrszenen – direkt vom Trail mit dem System in Bewegung.

Mehr Details und Infos gibt’s im RockShox Flight Attendant-Test!

Würdest du das System gerne ausprobieren?


Hier findest du alle weiteren Artikel zum RockShox Flight Attendant-System:

  1. benutzerbild

    timmey77

    dabei seit 09/2016

    welche Situationen schweben dir da so vor?
    Ich musste bei dem System sofort an Enduro Fahrer denken... In den Rennen gibt es durchaus mehr uphill passagen als man denken würde. Wenn zwischendurch ein 10-15 sekündiger Sprint drinnen ist zählt es sich wahrscheinlich nicht aus zur Gabel zu greifen und sie zu sperren (kostet ja auch Zeit) aber wenn das automatisch passiert ist es super.
    Klar nicht jeder fährt Enduro, aber es zwingt einen ja auch niemand das Zeug zu kaufen
  2. benutzerbild

    hardtail rider

    dabei seit 06/2005

    @Hugo du bekommst es ja direkt von timmey77 erklärt.

    Sram sagt doch für wen das System gedacht ist.
    Vlt haben Votec, Bionicon und MZ das system nicht weiter gebaut weils scheiße Funktioniert hat oder einfach nicht gewollt war? Gibt schon Gründe warum das wieder verschwunden ist.
  3. benutzerbild

    IRONworkX

    dabei seit 12/2010

    @Hugo du bekommst es ja direkt von timmey77 erklärt.

    Sram sagt doch für wen das System gedacht ist.
    Vlt haben Votec, Bionicon und MZ das system nicht weiter gebaut weils scheiße Funktioniert hat oder einfach nicht gewollt war? Gibt schon Gründe warum das wieder verschwunden ist.
    Der Grund für das Verschwinden ist die Geo aktueller Bikes. Früher waren die Teile im Schnitt nen halben Meter kürzer und man hat sich schon bei kleinsten Anstiegen überschlagen ;-)

    Für viele mag so ein System im ersten Augenblick Sinn machen, die meisten davon fahren vielleicht Rahmen mit schlechter Kinematik gepaart mit schlechtem oder falsch eingestelltem Fahrwerk. Andere sind einfach Technik verliebt und mögen das ganze geblinke und gesurre, auch gut. Dann gibt es noch paar, die einfach nicht fit sind und glauben damit ginge alles besser...Und wer weiß, was noch alles. Wichtig ist doch, dass es dem Konsumenten ein tolles Gefühl gibt ;-)

    Für mich selber wäre es schwierig, da es ohne Head-up Display daher kommt. Ich müsste immer auf die Gabel schauen, damit ich weiß, was da los ist. Das ist undefiniert, damit kann ich nicht um.🤣
  4. benutzerbild

    Stevie8

    dabei seit 03/2019

    Hab's schon im anderen Thread gesagt:
    Das kann nicht viel. Lsc über pedaldrehung. Heißt strampeln hart, rollen weich. Und Kommunikation wenn vorne großer Einschlag verhärtet hinten (ist aber dann schon zu spät)

    Ist eine vergebene Chance. Hätt gerne wenn schon elektrisch:
    Paar Fahrmodi per Knopfdruck vom Lenker wo sich alles anpasst. Lsc, hsc, ramp up, zugstufe. Problem: viele servomotoren. Dafür kein sensorzeug notwendig.
  5. benutzerbild

    mswob

    dabei seit 05/2021

    Für mich selber wäre es schwierig, da es ohne Head-up Display daher kommt. Ich müsste immer auf die Gabel schauen, damit ich weiß, was da los ist. Das ist undefiniert, damit kann ich nicht um.🤣
    Wir hatten schon Helm mit Augentracking und automitscher Anpassung von Fahrwerk, Lenkung, Gyroskop, Antrieb, Bremse und Vario->Sattelstütze gekoppelt an Phone, Smartwatch Apps oder ein festes Modul am Bike, welches per GPS oder MUOS Trails erkennt und alles perfekt berechnet... aber Head-Up Display hatten wir noch nicht! Sehr cool! Das Multitool gibt es dann bei MediaMarkt oder Saturn smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!