SCOTT übernimmt Bergamont von BMC – das ist die Kurzform. BMC hatte 2008 in Bergamont investiert. Die Mehrheit an Scott war selbst erst im Februar an das Koreanische Unternehmen Youngone gegangen. Hier die Infos von SCOTT:

Im Zuge der strategischen Neuorganisation der BMC Group Holding AG hat SCOTT Sports SA die Aktien inklusive der schweizer Vermögensgegenstände der Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH von BMC übernommen. Ab Ende Juni 2015 wird Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH unter dem Dach der SCOTT Sports SA betrieben werden.

Im Jahr 2008 hatte BMC die Aktien von Bergamont erworben. Seitdem hat sich der Umsatz von Bergamont mehr als verdoppelt, das Unternehmen ist sehr profitabel und hervorragend aufgestellt.

Die Neuorganisation der BMC Group Holding AG, einschließlich ihrer Einheiten BMC Schweiz AG und myStromer AG will sich auf die Aktivitäten der sportiven Segmente konzentrieren. „SCOTT Sports SA, als ein gut etabliertes Unternehmen in der Bike und Sportindustrie ist ein idealer Partner für die Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH“, sagt Thomas Binggeli, Präsident des Verwaltungsrates der BMC Group Holding AG.

Durch den Kauf der Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH beabsichtigt SCOTT Sports SA sein bereits breites Bike-Portfolio zu vergrößern. „Eine gut etablierte und erfolgreiche Marke wie Bergamont passt perfekt in das bestehende Portfolio SCOTT-Gruppe“, erklärt Schlagen Zaugg, CEO von SCOTT Sports SA. „Vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz erwarten wir viele positive Synergieeffekte“, fügt Zaugg hinzu.

Die vereinbarte Übernahme erfolgt mit sofortiger Wirkung. Der vereinbarte Kaufpreis soll vertraulich bleiben. Stefan Berkes, Gründer und Geschäftsführer von Bergamont wird das Unternehmen nach einer Übergangsfrist verlassen und zu einem Unternehmen zu wechseln, dass seit 1938 in Familienbesitz ist – er wird aber für Beratung zur Verfügung stehen. In Zukunft wird Bergamont von den bisherigen Managern Martin Eberle (Leiter Produktentwicklung) und Wolfgang Winkler (Verwaltung / Finanzen) zusammen mit einem neuen Vertriebsleiter unter dem Dach des SCOTT-Gruppe geleitet werden. Der Schweizer Vertrieb wird weiterhin durch Stefan Schär geleitet werden.

Der Bergamont-Vertrieb wird im Detail über mögliche logistische Veränderungen innerhalb der nächsten Tage informieren.

Selbst gebastelt - könnte so ein neues Scott-Mont Logo aussehen? Oder doch eher Bergamott?
# Selbst gebastelt - könnte so ein neues Scott-Mont Logo aussehen? Oder doch eher Bergamott?

SCOTT Sports SA Acquires Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH 

Givisiez, Switzerland, June 25th 2015. In the course of the strategic re-organization of BMC Group Holding AG, SCOTT Sports SA has acquired the shares, including the Swiss assets of Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH from BMC. As of the end of June 2015, Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH will operate under the umbrella of SCOTT Sports SA.In 2008 BMC acquired shares of Bergamont. Since then the turnover of Bergamont has been more than doubled and the company is very profitable and excellently positioned.The re-organization of BMC Group Holding AG, including both of its entities BMC Switzerland AG and mySTROMER AG, intends on focusing on the activities of the sportive segments. “SCOTT Sports SA, as a well-established company within the bike and sporting industry is an ideal partner for Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH,“ says Thomas Binggeli, President of the board of BMC Group Holding AG.By purchasing Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH, SCOTT Sports SA intends to enlarge its already broad bike portfolio. “A well established and successful brand like Bergamont fits perfectly within the existing bike portfolio of the SCOTT group,” declares Beat Zaugg, CEO of SCOTT Sports SA. “Particularly in Germany, Austria and Switzerland we expect lots of positive synergies,” Zaugg adds.

The agreed acquisition takes place with immediate effect. The agreed purchase price remains confidential. Stefan Berkes, founder and General Manager of Bergamont will leave the company after a transitional period for attending to a company in family property since 1938- however he will be available for consultancy. Going forward Bergamont shall be managed by the to date managers Mr. Martin Eberle (Head of Product Development) and Mr. Wolfgang Winkler (Administration/Finance) together with a new sales manager under the umbrella of the SCOTT group. The Swiss distribution shall be continued to be managed by Mr. Stefan Schär.

Bergamont distribution will be informed in detail about potential logistic changes within the next few days.

  1. benutzerbild

    KainerM

    dabei seit 06/2007

    Wer ist in dem Fall Deutschland?
    ...
    Die Formulierung "Deutschland profitiert" ist nur ein Lieblingsbestandteil des neoliberalen Phrasenschweins; dementsprechend gerne genutzt von INSM, Bertelsmannstiftung & Co. Und von den daran gekoppelten Politikern.
    schweift zwar komplett vom Thema ab, aber der Arbeitnehmer profitiert brachial davon wenns seiner Firma gut geht. Dann wackelt der Sessel nämlich nicht so schnell... Sieht man ja schön bei der Schweiz, die haben echt grobe Probleme wegen dem starken Franken - von Lohnsenkungen bis Stellenabbau ist da mittlerweile kaum noch was tabu. Da bringts auch nicht wenn man theoretisch reich, aber eben Arbeitslos ist.

    Aber weil der eigene Luxus ein wenig teurer wird kann man halt schon gut jammern, und das hat jetzt auch nichts mit Neoliberalismus zu tun.

    mfg
  2. benutzerbild

    Aalex

    dabei seit 06/2007

    wir haben viele Millionen Menschen in der BRD, die von ihrer Arbeit nicht leben können.In der Girechenlandkrise hat vor allem eine Gruppe in D extrem davon profitiert und das sind diejenigen, die sich um Geld eh keine Sorgen machen müssen.

    das hat nichts mit jammern zu tun, sondern nur mit Realität.

    schweift zwar komplett vom Thema ab, aber der Arbeitnehmer profitiert brachial davon wenns seiner Firma gut geht

    ja, er verliert seinen job, von dem er nicht leben kann nicht, das stimmt ;-)

    du weißt schon, dass wir von den höchsten Durchschnittslöhnen auf die hintersten Ränge durchgereicht worden sind oder?

    Uns wird seit bald 3 Jahrzehnten eingetrichtert wir mögen uns bei Lohnforderungen doch bitte zurückhalten damit wir wettbewerbsfähig bleiben. grandios wie die maschine funktioniert
  3. benutzerbild

    radler-01

    dabei seit 09/2010

    neulich beim Friseur:
    - wie bekommen Sie die Haare geschnitten ?
    - OHNE Gespräche über Politik und Fußball.... smilie
  4. benutzerbild

    Burnhard

    dabei seit 08/2007

    neulich beim Friseur:
    - wie bekommen Sie die Haare geschnitten ?
    - OHNE Gespräche über Politik und Fußball.... smilie

    Und man zahlt dann 20 Euro für den Haarschnitt und wundert sich wieso es Leute gibt die nicht von ihrem Lohn leben können?
    Klar dann sind Griechenland, Kapitalismus und die Banken schuld smilie
  5. benutzerbild

    evil_rider

    dabei seit 01/2002

    Schwere Zeiten nicht nur für den Euro ... der starke Franken macht auch der Schweiz zu schaffen.
    Siehe z.b. Preise der Bikes .. oder halt was anderes.

    das ist dämliches blabla der industrie wo gewisse firmen ihren hals nicht vollbekommen bei der marge... weil komisch das kleinere firmen nicht blöd rum reklamieren diesbezüglich... und solange der bund dem kein riegel vorschiebt jammern sie weiter, der entscheid der SNB war das beste überhaupt.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!