Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Sixpack Millenium CF MTB Pedal
Das Sixpack Millenium CF MTB Pedal - recycelte Carbonfasern kombiniert mit Edelstahl-Bauteilen für 89,95 €.
18 Edelstahl-Pins sorgen für optimalen Halt.
18 Edelstahl-Pins sorgen für optimalen Halt.
CrMo-Achse und abgedichtete Lager für maximale Haltbarkeit.
CrMo-Achse und abgedichtete Lager für maximale Haltbarkeit.
Sixpack Kamikaze PA MTB Pedal
Sixpack Kamikaze PA MTB Pedal - Polyamid-Körper und 370 Gramm Gesamtgewicht für 59,95 €.
Stolze 105 x 114 mm Standfläche sorgen für einen festen Tritt.
Stolze 105 x 114 mm Standfläche sorgen für einen festen Tritt.
Die Auswahl an Farben sollte jeden Customizer zufriedenstellen.
Die Auswahl an Farben sollte jeden Customizer zufriedenstellen.
sixpack-racing-kamikaze-PA-daniel-ruso-lorenz-globits
sixpack-racing-kamikaze-PA-daniel-ruso-lorenz-globits

Der bekannte Komponentenhersteller Sixpack aus dem oberschwäbischen Landkreis Ravensburg hat neue Pedale im Programm: Dabei handelt es sich um zwei neue Composite-Pedale – Made in Germany. Das Top-Modell namens Millenium CF wird mit recycelten Carbonfasern gefertigt, die Kamikaze-Version setzt auf Glasfaser als Zusatzmaterial für die Polyamid-Basis. Dazu gibt es Igus-Gleitlager sowie ein abgedichtetes Innenleben für maximale Lebensdauer. Alle Infos gibt es hier!

Sixpack Millenium CF MTB-Pedale: Infos und Preise

Bei den Millenium CF MTB Pedalen greift man ganz oben in die Sixpack Portfolio-Schublade: Das neue Composite Pedal soll mit hoher Widerstandsfähigkeit, ausgezeichnetem Grip und zeitgleich geringem Gewicht punkten. Der Pedalkörper aus kohlenstofffaserverstärktem Polyamid verfügt über eine 105 x 114 mm große Standfläche und wurde mit 18 extra-langen Edelstahl Pins versehen. Bei der Lagerung vertraut man auf zwei Edelstahllager pro Seite inklusive Igus-Bushings. Komplettiert wird das ganze von einer gehärteten CrMo-Achse, welche laut Sixpack direkt in der Nachbarschaft gefertigt wird.

  • Verwendung von Carbonfasern aus industriellem Verschnitt, Edelstahllager und Igus-Gleitlager
  • Custom Radial Seal Dichtung zum Schutz vor Nässe und Staub
  • Abmessungen 105 x 114 mm Standfläche
  • Anzahl Pins 18 Edelstahl-Pins
  • Gewicht 350 g (Herstellerangabe)
  • Farben Schwarz
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.sixpack-racing.com
  • Preis 89,95 € (UVP)
Das Sixpack Millenium CF MTB Pedal
# Das Sixpack Millenium CF MTB Pedal - recycelte Carbonfasern kombiniert mit Edelstahl-Bauteilen für 89,95 €.
Diashow: Sixpack Racing: Neue Millenium CF und Kamikaze PA MTB Pedale
18 Edelstahl-Pins sorgen für optimalen Halt.
Die Auswahl an Farben sollte jeden Customizer zufriedenstellen.
Stolze 105 x 114 mm Standfläche sorgen für einen festen Tritt.
sixpack-racing-kamikaze-PA-daniel-ruso-lorenz-globits
CrMo-Achse und abgedichtete Lager für maximale Haltbarkeit.
Diashow starten »
18 Edelstahl-Pins sorgen für optimalen Halt.
# 18 Edelstahl-Pins sorgen für optimalen Halt.
CrMo-Achse und abgedichtete Lager für maximale Haltbarkeit.
# CrMo-Achse und abgedichtete Lager für maximale Haltbarkeit.

Neben langlebigen Edelstahlbauteilen wurde auch der Korrosionsschutz bedacht, denn innen liegende Bauteile werden von einer zusätzlichen Dichtung vor Umwelteinflüssen geschützt. Das Sixpack Millenium Pedalpaar kommt auf schlanke 350 Gramm und gehört damit zu den leichtesten seiner Gattung. Das in Vogt entwickelte, getestete und montierte Highend-Pedal ist ab sofort für 89,95 € erhältlich.

Sixpack Kamikaze PA MTB-Pedale: Infos und Preise

Die etwas abgespeckte Version der Millenium-Variante bildet das Kamikaze PA MTB Pedal. Statt Carbonfasern aus industriellem Verschnitt kommen hier Glasfasern als Verstärkung in das Polyamid-Material. Laut Sixpack soll das Pedal auch extremen Belastungen standhalten und wurde bereits erfolgreich bei Events wie dem Darkfest erprobt. Mit einer Standfläche von ebenfalls 105 x 114 mm samt vorgeformtem Profil und den 18 extra langen Stahl-Pins soll das Kamikaze Pedal neben einer großen Plattform vor allem ordentlich Grip bieten.

  • Verwendung von glasfaserverstärkter Polyamid (Farbe Schwarz wird aus recyceltem PA gefertigt), Wälzlager und Igus-Gleitlager
  • Custom Radial Seal Dichtung zum Schutz vor Nässe und Staub
  • Abmessungen 105 x 114 mm Standfläche
  • Anzahl Pins 18 Stahl-Pins
  • Gewicht 370 g (Herstellerangabe)
  • Farben 7 Farben zur Auswahl
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.sixpack-racing.com
  • Preis 59,95 € (UVP)
Sixpack Kamikaze PA MTB Pedal
# Sixpack Kamikaze PA MTB Pedal - Polyamid-Körper und 370 Gramm Gesamtgewicht für 59,95 €.
Stolze 105 x 114 mm Standfläche sorgen für einen festen Tritt.
# Stolze 105 x 114 mm Standfläche sorgen für einen festen Tritt.
Die Auswahl an Farben sollte jeden Customizer zufriedenstellen.
# Die Auswahl an Farben sollte jeden Customizer zufriedenstellen.

Auch beim Kamikaze MTB Pedal kommt die CrMo-Achse, sowie Igus-Gleitlager zum Einsatz. Dazu gibt es stabile Wälzlager, die ebenfalls durch die Custom Radial Seal Dichtung vor Nässe und Staub geschützt werden. Das Gewicht der Polyamid-Pedale beträgt 370 Gramm pro Paar und will mit Qualität Made in Germany überzeugen. Zur Auswahl stehen ganze 7 Farben für das Kamikaze-Pedal, welches zu einem Preis von 59,95 € erworben werden kann.

Wer mehr über die neuen Produkte von Sixpack erfahren möchte, der sollte sich noch ein paar Tage gedulden. Denn das Sixpack-Team hat uns zur diesjährigen BikeStage besucht – lasst euch überraschen!

sixpack-racing-kamikaze-PA-daniel-ruso-lorenz-globits
# sixpack-racing-kamikaze-PA-daniel-ruso-lorenz-globits

Was sagt ihr zu den neuen Pedalen von Sixpack?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Sixpack Racing GmbH | Bilder: Lorenz Globits
  1. benutzerbild

    Enginejunk

    dabei seit 03/2010

    Plastikpedale finde ich einfach kacke, bin schon öfter welche gefahren bei Mitfahrern, die sind durch die Bank alle konkav, das merkt man sofort wenn man von einem konvexen Pedal auf auf so ein Plastik teil steigt, das Sixpack sieht da auch nicht besser aus.
    Ernsthaft, das ist der Grund? Wow. Und ich dachte, blödere Argumente gibts nicht gegen Plastepedale.
  2. benutzerbild

    hoschik

    dabei seit 08/2004

    Ernsthaft, das ist der Grund? Wow. Und ich dachte, blödere Argumente gibts nicht gegen Plastepedale.
    wenn du mir ein konkaves Plastikpedal zeigst nehme ich meine Aussage zurück smilie Wenn man da kacke drauf steht, ist das für mich ein K.O. Kriterium. Sorry, hatte in meinem vorigen Beitrag konvex und konkav verwechselt
  3. benutzerbild

    smak

    dabei seit 11/2008

    die Quelle ist auch schon wieder veraltet, Hauptabnehmer des deutschen Plastikmülls war 2020 die Niederlande, Der Text auf der Seite der Heinrich Böll Stiftung ist komplett undifferenziert und recht manipulativ, als Quelle völlig unbrauchbar

    Plastikpedale finde ich einfach kacke, bin schon öfter welche gefahren bei Mitfahrern, die sind durch die Bank alle konkav konvex, das merkt man sofort wenn man von einem konvexen Pedal auf auf so ein Plastik teil steigt, das Sixpack sieht da auch nicht besser aus.
    Stimmt, dies ist aber nicht der wichtige Teil des Artikels. Es geht lediglich um die Recyclingquote von Plastik. Und die liegt weltweit unter 10%. Das ist das Problem. Ist natürlich besser, dass der Müll nur noch bis Holland gekarrt wird, anstatt bis nach China smilie
  4. benutzerbild

    JohSch

    dabei seit 08/2013

    Holland hat ja auch Häfen mit leeren Containern die zurück nach Asien müssen? 😇



    Stimmt, dies ist aber nicht der wichtige Teil des Artikels. Es geht lediglich um die Recyclingquote von Plastik. Und die liegt weltweit unter 10%.smilie


    zB ab 7:37
  5. benutzerbild

    Jobal

    dabei seit 05/2001

    Haltbarkeit würde mich interessieren, die One-Up Plastepedale haben immerhin noch einen Steg zur Verstärkung, flext dann der Außenteil spürbar o. ist genug Material verbaut, so dass es hält?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!