article

Hausbesuch bei POC: Mit Sicherheit schwedisch

Was aus Sorge über die Sicherheit der eigenen skibegeisterten Kinder anfing, ist mittlerweile einer der renommiertesten Hersteller von Helmen und Protektoren im Mountainbike-Sport: Seit nun 10 Jahren entwickeln, designen und produzieren die Schweden von POC nun hochwertige Helme und Co. Höchste Zeit also für einen Hausbesuch bei der stylischen Firma im Herzen Stockholms! mehr »
article

Pretty in pink: Hausbesuch bei Muc-Off

Viele werden die auffällige Flasche mit dem pinken Reiniger kennen - doch vom alleinigen Reinigungsspray-Hersteller ist die Muc-Off, die ursprünglich unter dem Namen X-Lite edle Komponenten in England frästen, mittlerweile weit entfernt. Hier ist der Hausbesuch direkt von Englands Südküste. mehr »
article

Hausbesuch bei KTM: Innovation und Tradition in Österreich

Firmengründung in 1953, Beginn der Fahrradproduktion in 1964, das erste Mountainbike in 1988, Konkurs in 1991 mit anschließender Aufteilung der Sparten, Übernahme in 1992, Beinahe-Konkurs in 1995, wieder ein Neustart in 1996 und in 2015 das bis dato erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte: Die Historie von KTM aus dem österreichischen Mattighofen ist ebenso bewegt wie kompliziert. Beeindruckende 200.000 Fahrräder werden aktuell pro Jahr verkauft. Neben Trekkingrädern, City-Bikes und Modellen für Kinder und Jugendliche sind aktuell auch diverse Trail- und Enduro-Fullies, Cross Country-Raketen und spannende E-Bikes im Sortiment von KTM zu finden. Wir waren vor Ort, um einen besseren Einblick in die Firma zu erhalten. Video: Hausbesuch bei KTM Hausbesuch: KTM von Thomas - Mehr Mountainbike-Videos Zu Besuch bei KTM 1952687 1952688 1952686 1952685,1952684 Produktentwicklung 1952683 1952682,1952681 1952680 1952679 1952678 1952677,1952676 1952675 1952674 Produktion 1952673 1952672,1952671 1952664 1952663 1952662,1952661 1952660 1952659 1952670 1952668,1952669 1952667,1952666 1952665 Montage 1952658,1952657 1952656,1952655 1952654 1952653,1952652 1952651 Im nächsten Schritt werden die Räder dann nach der Endkontrolle verpackt und machen sich auf die Reise zum Händler und zum Endkunden. 1952650 Mehr Hausbesuche / More behind the scenes reports from these companies: Acros | Alutech | Bell Helmets | Bike Ahead Composites | BIKE-Magazin | Bike-Mailorder.de | Bionicon Cycles | Cane Creek | Canyon | Canyon | Chromag Bikes | Continental | Cube | DT-Swiss | DT Swiss Asia | Empire Cycles Ltd. | ENVE | FORMULA | Fox Racing Shox | Ghost Bikes | Hayes / Manitou | Hope | | HSC Zerspanungstechnik | Industry Nine | Ibis Bicycles | igus | Intense Cycles | Kona | Lapierre | Leafcycles | Lezyne | MDE-Bikes | Morpheus Bikes | Nicolai | Norco | Orange | Pinkbike | Pivot Cycles | Rocky Mountain Bicycles | Rohloff | ROSE | Rotwild | Specialized: Teil 1 | Specialized: Teil 2 | Specialized: Teil 3 | SRAM (Schweinfurt) | SRAM Fertigung in Taichung | STRAVA | Syntace / Liteville | Taiwan: Eloxal und Laser verleihen Aluminium eine Identität | Taiwan: Zu Gast auf der Bike-Messe der etwas anderen Art | Taiwan: Mit 300 km/h in Richtung Laufrad-Zentrifugen | Team Trucks | Truvativ | UCI | Votec | VP Components Interessant? Hier findest du weitere Hausbesuche und Blicke hinter die Kulissen bei zahlreichen Unternehmen der Bikebranche. mehr »
article

Hausbesuch bei Industry Nine: Highend in Farbe und bunt

Hinter die Kulissen von Bikefirmen schauen ist immer spannend: Insbesondere, wenn es traditionsreiche Unternehmen sind, die sich über die Jahre hin weiter entwickelt haben und jeder in der Firma ein Vollblutbiker ist. Diese Punkte werden beim Edel-Laufrad-Anbieter Industry Nine voll erfüllt. Wenige Autominuten entfernt von Cane Creek (hier zum Hausbesuch) beginnt die Firma vor rund 20 Jahren ihre Bikelaufbahn als Lieferant von Bauteilen der ersten RockShox Gabeln. Qualität und verlässliche Funktion stehen für den Eigner Clint Spiegel an oberster Stelle und so erstaunt es nicht, dass von der Fertigung des Nabenkörpers über die Speichen bis hin zum Anodisierungsbad und Laufradbau viele wichtige Produktionsschritte vor Ort ausgeführt werden. Video: Impressionen von Industry Nine Industry9 Impressionen von Thomas - Mehr Mountainbike-Videos 1935075 Die Fertigung 1935140,1935139 1935142 1935135,1935136 1935065 Industry9 Speichen von Thomas - Mehr Mountainbike-Videos 1935134 1935114 1935124,1935125 1935122 1935123 1935120 1935118,1935116 1935115,1935132 1935099 1935133,1935141 1935109,1935119 1935117 1935069 1935066,1935068 1935067 1935138,1935130 Anodisierung Industry9 - Anodisierung von Thomas - Mehr Mountainbike-Videos 1935105 1935104,1935107 1935106,1935108 1935103 Laufradbau 1935089 1935092,1935095 1935101,1935100 1935098 1935091,1935090 1935097,1935102 1935086 1935079,1935078 1935085 Industry9 Laufradmontage von Thomas - Mehr Mountainbike-Videos Qualitätskontrolle 1935129,1935128 1935127,1935126 Impressionen 1935145 1935073,1935074 1935071 1935088,1935137 1935081,1935082 1935143,1935144 1935077 1935087 1935083 1935076 Interessant? Hier findest du weitere Hausbesuche und Blicke hinter die Kulissen bei zahlreichen Unternehmen der Bikebranche. mehr »
article

Hausbesuch bei Zerode Bikes: Völlig andere Bikes

Zerode Bikes - der Name steht für Getriebe-Bikes aus Neuseeland. Anders, kompromisslos, eigenständig. Wir haben uns angeschaut, wo die recht seltenen Rahmen herkommen, wer hinter der Firma steht und wie die Firma ihren ganz eigenen Weg geht. Video Im Video führt uns Rob Metz, der Mann hinter Zerode, durch seine Räumlichkeiten. Trotz - oder gerade wegen? - der bescheidenen Einrichtung absolut sehenswert. Geschichte Die Geschichte hinter Zerode ist schnell erzählt: Rob Metz arbeitet nach dem Maschinenbau-Studium in Auckland bei der Kühlschrank-Firma Fisher&Paykal, einem der wenigen großen Ingenieur-Arbeitgeber in Neuseeland. Nebenher fährt er Downhill und soll Neuseeland bei der Weltmeisterschaft vertreten. Als sein Arbeitgeber den dafür nötigen Urlaub verweigert, gibt Rob seine Mitarbeiter-Marke dauerhaft ab und fährst erstmal zur WM. Danach hilft er ein Jahr bei einer CFK-Rennradmarke aus, konstruiert zwei Jahre für eine kleine neuseeländische Bike-Firma und vertieft nebenbei sein Wissen über Motorradtechnik. Schnell erkennt er: Keines der Bikes am Markt scheint mit Kenntnis von ungefederter Masse und Hindernishöhen konstruiert worden zu sein - oder diese Kenntnis wird allein aus Gründen der Einfachheit ignoriert. 1933720 1933719,1933713 2005 baut er für sich einen ersten Prototypen, bei dem zunächst nur die Drehpunktlage angepasst ist. Als das funktioniert, folgt ein zweiter - mit eigens konstruiertem Getriebe und hohem Drehpunkt. Das funktioniert so gut, dass die Konstruktion 2007 vereinfacht und weitere 4 Jahre später Zerode Bikes gegründet wird. 2011 wird dann das Zerode G1 vorgestellt: Eine Shimano Alfine Nabe wird als Getriebe verwendet, über zwei Ketten wird das Hinterrad angetrieben. 2013 folgt das G2, die überarbeitete Version. Der Rahmen wird leichter, kann mit 650b Hinterbau geordert werden, der ganze Rahmen wird in vielen kleinen Details verbessert. 2015 sahen wir den Prototypen eines Enduro mit Pinion Getriebe, das 2016 auf den Markt kommen soll. 1933708,1933707 Bei all dem erscheint es umso beeindruckender, dass Zerode eine 1-Mann-Firma ist. Rob Metz baut Prototypen von Hand, konstruiert die Bikes am Computer, montiert die Rahmen, verschickt Bestellungen - und ist nebenher noch immer ein passionierter Biker. Selten habe ich versucht, einem so geschmeidigen Fahrer hinterherzukommen. Neben Mountainbikes baut er übrigens auch Trails: Der Großteil der EWS-Stages in Rotorua 2015 entsprang seinem Spaten... Foto-Story 1933718 1933710 1933717 1933715,1933716 1933706 1933721 1933722 1933711 1933723,1933714 1933712 1933724,1933725 1933727 1933730,1933726 1933728 1910765 1910760,1910758 Mehr Hausbesuche / More behind the scenes reports from these companies: Acros | Alutech | Bell Helmets | Bike Ahead Composites | BIKE-Magazin | Bike-Mailorder.de | Bionicon Cycles | Canyon | Canyon | Chromag Bikes | Continental | Cube | DT-Swiss | DT Swiss Asia | Empire Cycles Ltd. | FORMULA | Fox Racing Shox | Ghost Bikes | Hayes / Manitou | Hope | | HSC Zerspanungstechnik | Ibis Bicycles | igus | Intense Cycles | Kona | Lapierre | Leafcycles | Lezyne | MDE-Bikes | Morpheus Bikes | Nicolai | Norco | Orange | Pinkbike | Pivot Cycles | Rocky Mountain Bicycles | Rohloff | ROSE | Rotwild | Specialized: Teil 1 | Specialized: Teil 2 | Specialized: Teil 3 | SRAM (Schweinfurt) | SRAM Fertigung in Taichung | STRAVA | Syntace / Liteville | Taiwan: Eloxal und Laser verleihen Aluminium eine Identität | Taiwan: Zu Gast auf der Bike-Messe der etwas anderen Art | Taiwan: Mit 300 km/h in Richtung Laufrad-Zentrifugen | Team Trucks | Truvativ | UCI | Votec | VP Components Interessant? Hier findest du weitere Hausbesuche und Blicke hinter die Kulissen bei zahlreichen Unternehmen der Bikebranche. mehr »
article

Hausbesuch bei Cane Creek: Zu Gast bei den Dämpfer-Spezialisten in North Carolina

Schaut man sich die Dämpfer-Ausstattungen der hochpreisigen Modelle verschiedener Radhersteller an, so ergibt sich aktuell der Eindruck von relativ wenigen High-End Marken. Da finden sich RockShox, Fox und dann gibt's da noch hin und wieder schwarz/goldene Teile – das war's dann auch schon so ziemlich im Federwegsbereich über 120 mm. Aber kann man Cane Creek mit Giganten wie Rock Shox und Fox vergleichen? Von der reinen Unternehmensgröße sicher nicht und dennoch scheint man in Asheville/North Carolina einiges richtig zu machen. Wir durften hinter die Kulissen schauen und von der Montage über Fräsmaschinen bis hin zu Daniel Düsentriebs Labor alle Bereiche dokumentieren. Viel Spaß bei den Tüftlern! Video: Hausbesuch bei Cane Creek Hausbesuch Cane Creek von crossie - Mehr Mountainbike-Videos Fotos: vor Ort bei Cane Creek 1891099 1891100,1891074 1891119 1891112,1891116 1891111,1891114 1891118 1891120 1891059,1891115 1891113,1891117 Historie von Cane Creek Cane Creek startete in den 70er Jahren als eine Tochterfirma einer japanischen Firma und hieß damals noch Dia-Compe USA. Danach kamen verschiedene Meilensteine, die das Unternehmen aus Asheville zu dem machten, was es heute ist. 1989 Im Jahre 1989 waren sie unter anderem Fertigungsbetrieb für Kunden wie RockShox, für die sie 1989 nicht nur Federgabeln bauten, sondern auch vertrieben. Hier ging man die ersten Schritte auf dem Feld der Federungstechnik. 1991 Es kam zum Inhaberwechsel und der Name wurde zu Cane Creek Cycling Components geändert. Später sollte das Unternehmen zu einem ESOP umfiermiert werden, um den Investor auszuzahlen und das Unternehmen in die Hände der Mitarbeiter zu überführen. Aktuell halten die 40 Mitarbeiter in Asheville 60% des Unternehmens via ESOP. 1992 Drei Jahre später wurde aus Dia-Compe USA "Cane Creek Cycling Components" und brachte das "Threadless headset" (AheadSet®) auf den Markt. 1993 Die hohe Innovationsrate behielt man bei und so kam 1993 ein Vorläufer der Scheibenbremsen auf den Markt - die sogenannte "Speed Check Disc Brake". 1996 Der Cane Creek Air Driver (AD Serie) - ein leichter Dämpfer mit Luftfeder und Luftdämpfung kommt auf den Markt. 1997 Crono Laufräder mit Cane Creeks patentiertem Straight-Pull Design machen ihr Debüt. 1999 Der Thudbuster - eine gefederte Sattelstütze - wird eingeführt. 2002 Als Erweiterung zur AD Serie kommt der Cloud 9 Dämpfer auf den Markt. 2005 Vierfach einstellbar: der Double Barrel Dämpfer kommt mit der Twin Tube Federung. 2009 Cane Creek entwickelt gemeinsam mit Saint-Gobain Performance Plastics die AER® Familie leichter Steuersätze. 2010 Das AngleSet™ wird eingeführt und gewinnt einen Eurobike Award. 2011 DBAIR ergänzt die Double Barrel Line. 2014 DBINLINE - die komplette Double Barrel Technik in einem schlankeren Paket. 2015 Double Barrel Coil mit Climb Switch 1891078 1891110 1891056,1891103 1891105,1891104 1891080 Montage der Produkte 1891123 1891125,1891122 1891108 1891055,1891124 1891037 1891072,1891094 1891065,1891049 1891070 1891050,1891071 1891063,1891062 1891060,1891066 1891067 1891068,1891069 1891038 1891095 1891097,1891096 1891039 1891121,1891106 Fertigung vor Ort und Prototypbau 1891041 1891023,1891087 1891051 1891126 1891088,1891086 1891109,1891127 1891085 Entwicklungs- und Testabteilung 1891053 1891093 1891026,1891061 1891089 1891027,1891028 1891092 Die "Kammer des Schreckens" 1891034 1891036,1891033 Stadien der Prototypen 1891076 1891082,1891044 1891043,1891048 1891073 1891079,1891042 1891077 1891046,1891047 1891054,1891057 1891030,1891084 1891029 1891098 Mehr Hausbesuche / More behind the scenes reports from these companies: Acros | Alutech | Bell Helmets | Bike Ahead Composites | BIKE-Magazin | Bike-Mailorder.de | Bionicon Cycles | Canyon | Canyon | Chromag Bikes | Continental | Cube | DT-Swiss | DT Swiss Asia | Empire Cycles Ltd. | FORMULA | Fox Racing Shox | Ghost Bikes | Hayes / Manitou | Hope | | HSC Zerspanungstechnik | Ibis Bicycles | igus | Intense Cycles | Kona | Lapierre | Leafcycles | Lezyne | MDE-Bikes | Morpheus Bikes | Nicolai | Norco | Orange | Pinkbike | Pivot Cycles | Rocky Mountain Bicycles | Rohloff | ROSE | Rotwild | Specialized: Teil 1 | Specialized: Teil 2 | Specialized: Teil 3 | SRAM (Schweinfurt) | SRAM Fertigung in Taichung | STRAVA | Syntace / Liteville | Taiwan: Eloxal und Laser verleihen Aluminium eine Identität | Taiwan: Zu Gast auf der Bike-Messe der etwas anderen Art | Taiwan: Mit 300 km/h in Richtung Laufrad-Zentrifugen | Team Trucks | Truvativ | UCI | Votec | VP Components Interessant? Hier findest du weitere Hausbesuche und Blicke hinter die Kulissen bei zahlreichen Unternehmen der Bikebranche. mehr »
article

Hausbesuch: Eighty-Aid – zu Besuch in der Federungs-Klinik in Würzburg

Im Rahmen des Cannondale Trigger 275 Dauertest bin ich nun seit einigen Monaten das erste Mal mit einer Lefty unterwegs. Eine Lefty, das ist diese nur links existierende Federgabel. Diese Federgabel, die so überhaupt nicht intuitiv aussieht und doch bereits seit Jahrzehnten funktioniert. Wer sich für Service oder Tuning von Lefty Federgabeln interessiert, der wird an einem Namen nicht vorbei kommen: Eighty Aid – wir waren zu Besuch. Video In aller Kürze: Die Führung durch die Firma eighty-aid in Würzburg. Geschichte Eighty Aid kümmert sich seit Stunde Null um die ungewöhnlichen Federgabeln aus den USA. Egal ob Headshock Fatty oder Lefty, in Würzburg kennt man sich damit aus. Wer die Räumlichkeiten in der Würzburger Innenstadt betritt, der landet direkt im wohl größten Lefty- und Fatty-Museum der Welt. Jede einzelne Generation der Gabeln hängt hier an der Wand, gleiches gilt für die vielen Evolutionsstufen des Innenlebens. Doppelbrückengabeln mit 50 mm Federweg hängen hier genauso wie die in der Historie einzigartige Headshock Gabel, die nicht über die eigenen, verdrehsicheren Standrohre verfügt – eine 120 mm Downhill-Gabel, mit der einst Miles Rockwell und Missy Geove für Furore sorgten. Direkt daneben ein Plakat mit Cedric Gracia, dem wohl lautesten Beweis, dass die einbeinige Gabel alles, aber wirklich alles aushält. 1909759,1909758 1909760 Einen Raum weiter folgt der Operation Room, das eigentliche Herz der Firma. Hier werden Tag für Tag Headshock Federgabeln gewartet, getunt, angepasst. Um einen Eindruck davon zu bekommen, was hier möglich ist, habe ich meine Dauertest-Lefty dabei. Nicht, dass sie einen Service nötig hätte – der wird erst nach 100 Betriebsstunden empfohlen und umfasst erstmal nur eine Spülung und Ölwechsel – aber ich möchte wissen: Kann ich die Gabel noch besser auf mich anpassen? Ab Werk kann ich an meiner Lefty Supermax PBR 275 Hybrid neben dem Luftdruck nur die Zugstufe einstellen sowie eine Plattform aktivieren. Die Zugstufe ist mir aber selbst in der ganz offenen Stellung nicht schnell genug – ein erster Anknüpfungspunkt für die Optimierung durch Eighty Aid. Bevor es um die Gabel geht, geht es um mich. Was wiege ich, wie fahre ich, welches Gelände fahre ich? 1909745 1909746,1909747 Diese Fragen sind der Grund, warum es überhaupt Federgabel-Tuning gibt und geben muss. Jede Federgabel wird ab Werk in einer Version ausgeliefert – zwar meist einstellbar, aber wohl kaum für jede Bikerin und jeden Biker passend. Informationen über mich, meinen Fahrstil und meine Vorlieben landen in der Datenbank. Jetzt geht es an meine Supermax. Bevor etwas verändert wird, wird der Ist-Zustand aufgenommen. Neben einer optischen Kontrolle umfasst das eine Bewertung der Leichtgängigkeit und eine Vermessung der Laufflächen. Eighty Aid kann hier noch genauer Fertigungstoleranzen zwischen Stand- und Tauchrohren ausgleichen und so Reibung minimieren. 1909748 1909749,1909750 1909751 1909752,1909753 Als die Experten mit meinem Teleskop zufrieden sind, geht es an die Dämpfung. Hier braucht es durchaus Spezialwerkzeug, tief im Inneren ist die Lefty aber recht einfach aufgebaut. Je ein Shimstack kontrolliert Druck- und Zugstufe, ein federvorgespannter Teller erzeugt bei Bedarf die Plattform. Dieses Herz der Dämpfung ist weitgehend anpassbar: Verschiedene Shimstacks, Kolben und Federplättchen stehen zur Verfügung. Weil ich die Zugstufe gerne noch ein gutes Stück schneller wollte, wird nicht nur der Shimstack getauscht, sondern auch ein anderer Kolben mit größeren Zugstufen-Bohrungen eingesetzt. Um das zu erklären: Wahrscheinlich hätte die Anpassung des Shimstacks ausgereicht, um bei meinem Gewicht die Zugstufe schnell genug zu bekommen – ich wäre jedoch wohl immer noch ganz am Ende des Einstellbereichs unterwegs gewesen. Damit ich mehr Freiheit habe und das Setup gegebenenfalls noch weiter ausprobieren kann, erschien es mir als sinnvoll, den Bereich noch weiter zu verschieben, sodass ich nicht mehr in der Endposition unterwegs bin. 1909754 1909755,1909757 So viel zur Dämpfung an sich – um den Tuning-Charakter noch zu unterstreichen, lasse ich mir auch noch Dichtungen mit geringerer Reibung einbauen. Konkret hat diese Dichtung durch einen anderen Kunststoff nur einen halb so großen Reibwiderstand. Der Preis für die reduzierte Reibung: Reduzierte Lebensdauer. Diese Dichtung soll, je nach Fahrstil, etwa 50 h dicht halten. Die original verbaute Variante dagegen soll erst nach 250 Betriebsstunden ersetzt werden müssen. 1909762 1909761,1909763 Nach dem Tuning kriegt meine Lefty noch eine 3D-gedruckte Kabelführung spendiert, die das Verschrammen der Gabel verhindert, und es geht los auf den Trail. Die Zugstufe ist offensichtlich deutlich schneller einstellbar. In Folge passe ich auch meinen Dämpfer an, den ich an die etwas langsame Gabel angeglichen hatte, und jetzt geht das Rad genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte. 1909764 Mehr Hausbesuche / More behind the scenes reports from these companies: Acros | Alutech | Bell Helmets | Bike Ahead Composites | BIKE-Magazin | Bike-Mailorder.de | Bionicon Cycles | Canyon | Canyon | Chromag Bikes | Continental | Cube | DT-Swiss | DT Swiss Asia | Empire Cycles Ltd. | FORMULA | Fox Racing Shox | Ghost Bikes | Hayes / Manitou | Hope | | HSC Zerspanungstechnik | Ibis Bicycles | igus | Intense Cycles | Kona | Lapierre | Leafcycles | Lezyne | MDE-Bikes | Morpheus Bikes | Nicolai | Norco | Orange | Pinkbike | Pivot Cycles | Rocky Mountain Bicycles | Rohloff | ROSE | Rotwild | Specialized: Teil 1 | Specialized: Teil 2 | Specialized: Teil 3 | SRAM (Schweinfurt) | SRAM Fertigung in Taichung | STRAVA | Syntace / Liteville | Taiwan: Eloxal und Laser verleihen Aluminium eine Identität | Taiwan: Zu Gast auf der Bike-Messe der etwas anderen Art | Taiwan: Mit 300 km/h in Richtung Laufrad-Zentrifugen | Team Trucks | Truvativ | UCI | Votec | VP Components Interessant? Hier findest du weitere Hausbesuche und Blicke hinter die Kulissen bei zahlreichen Unternehmen der Bikebranche. Weitere Informationen Website: www.eighty-aid.com Text & Redaktion: Stefanus Stahl | MTB-News.de 2015 Bilder: Stefanus Stahl mehr »
article

Hausbesuch: Trek Bicycles – aus der Scheune zum Weltunternehmen

Hausbesuch bei TREK: weit im Norden von Wisconsin (Karte) findet sich in Waterloo nicht nur einer der größten Arbeitgeber der Region sondern einer der weltweit größten Fahrradkonzerne. Wieso ausgerechnet in Waterloo? Die beiden Gründer Richard Burke und Bevel Hogg einigten sich aus praktischen Gründen auf Waterloo: es liegt ziemlich genau mittig zwischen den damaligen Wohnorten der Gründer - Burke wohnte in Milwaukee und Hogg in Madison. In Waterloo startete Trek dann 1975 mit der Herstellung von Stahlrahmen für Touren-Bikes. Wir waren vor Ort und konnten weit mehr Abteilungen besichtigen als wir vermutete hätten. So finden sich von einer Carbonfertigung bis hin zu Lackierstraßen nicht nur "Cubicles" im Trek Hauptquartier. Viel Spaß beim Hausbesuch! Video: Hausbesuch bei Trek Hausbesuch: Trek von Thomas - Mehr Mountainbike-Videos 1903495,1903496 1903497,1903498 1903144 Die Eingangshalle 1903104 1903118,1903126 1903119 1903123,1903124 1903132,1903131 1903127 1903128,1903129 1903130 1903135 1903121,1903122 1903140,1903142 1903139,1903141 1903137 1903143,1903145 Historie 1903117 absolute Klassiker 1903206,1903209 1903208,1903210 1903211,1903207 1903204,1903205 1903203 Gesunde Mitarbeiter sind gute Mitarbeiter 1903149,1903107 1903108 1903151,1903152 1903182 1903181,1903183 Industrie- und Grafikdesign 1903102 1903136 1903103,1903106 1903146 1903147 1903184,1903153 Carbonmould Fertigung 1903192 1903196,1903199 1903198,1903195 1903197 Highend Carbon Fertigung 1903154 1903156,1903155 1903157 1903158,1903159 1903164,1903165 1903109 1903160,1903162 1903163,1903166 1903110 1903112 1903180 Project One – Custom bis zum Abwinken 1903111 1903172,1903178 1903170 1903114,1903168 1903171 1903173,1903174 1903175 1903177 1903133 1903134,1903176 Bikes der Trek Athleten 1903115 1903186,1903185 1903190,1903188 1903187 1903113 1903202,1903201 1903191,1903116 Mehr Hausbesuche / More behind the scenes reports from these companies: Acros | Alutech | Bell Helmets | Bike Ahead Composites | BIKE-Magazin | Bike-Mailorder.de | Bionicon Cycles | Canyon | Canyon | Chromag Bikes | Continental | Cube | DT-Swiss | DT Swiss Asia | Empire Cycles Ltd. | FORMULA | Fox Racing Shox | Ghost Bikes | Hayes / Manitou | Hope | | HSC Zerspanungstechnik | Ibis Bicycles | igus | Intense Cycles | Kona | Lapierre | Leafcycles | Lezyne | MDE-Bikes | Morpheus Bikes | Nicolai | Norco | Orange | Pinkbike | Pivot Cycles | Rocky Mountain Bicycles | Rohloff | ROSE | Rotwild | Specialized: Teil 1 | Specialized: Teil 2 | Specialized: Teil 3 | SRAM (Schweinfurt) | SRAM Fertigung in Taichung | STRAVA | Syntace / Liteville | Taiwan: Eloxal und Laser verleihen Aluminium eine Identität | Taiwan: Zu Gast auf der Bike-Messe der etwas anderen Art | Taiwan: Mit 300 km/h in Richtung Laufrad-Zentrifugen | Team Trucks | Truvativ | UCI | Votec | VP Components Interessant? Hier findest du weitere Hausbesuche und Blicke hinter die Kulissen bei zahlreichen Unternehmen der Bikebranche. mehr »
article

Hausbesuch – Marin Bikes: die Kultmarke aus Marin County, CA

Marin County, die Wiege des Mountainbike-Sports: Was sich Anfang der Siebziger in der San Francisco Bay Area ganz unscheinbar entwickelte, ist im Leben von uns allen kaum mehr wegzudenken. Entsprungen aus den wilden Kreationen des Fat-Tire-Booms entstand mit rasender Geschwindigkeit das Mountainbike, jenes Sportgerät, das einem gewissen Bob Buckley, nach dessen Wasserski-Unfall Mitte der Achtziger, von seinem Arzt zur Knie-Therapie verordnet wurde. Schnell erkannte der Schlangenhaut- und Lederwaren-Künstler das Potenzial dieses Sportgeräts und so meldete er nur kurze Zeit später eine Firma namens Marin Bikes an. Firmensitz war, wie der Name schon sagt, natürlich Kaliforniens grünstes Plätzchen, Marin County. Die Geburtsstunde einer der kultigsten MTB-Marken jener Zeit. Da Buckley selbst kaum Erfahrungen mit Mountainbikes hatte, suchte Rat beim Mechaniker seines Vertrauens, dem damaligen MTB-Rennfahrer Joe Murray, der heute längst für seine Erfolge in die MTB Hall Of Fame aufgenommen wurde. 1986 präsentierten Buckley und Murray ihr erstes gemeinsames Werk, ein sportliches Hardtail namens "Madrone Trail". Von da an ging es mit Marin steil aufwärts. Es folgten zahlreiche weitere Modelle, die allesamt nach Trails und Bike-Gebieten in Marin County benannt wurden. 1993 gelang es keinem Geringen als dem deutschen Jürgen Beneke auf einem der ersten vollgefederten Marin Bikes einen Downhill-Weltmeistertitel einzufahren. Drei Jahre später gelang Marin der große Durchbruch, als der Brite Paul Lasemby als weltweit erster Fahrer einen nationalen XC-Meistertitel auf einem vollgefederten Mountainbike einfahren konnte - natürlich auf einem Marin. Das Bike seiner Wahl war ein Marin FS, welches zu dieser Zeit bei Answer entwickelt und sowohl für Marin wie auch Manitou produziert wurde. Herzstück des Rahmens war das legendäre Manitou Fahrwerk von Entwickler Doug Bradbury - eine Federgabel in der Funktion eines Hinterbaudämpfers. Nachdem der Erfolg seiner Marke an den Nerven des zunehmend gestressteren Geschäftsmannes nagte, nahm sich Bob Buckley 2000 eine dreijährige Auszeit. Als er 2003 in den aktiven Dienst des Präsidenten von Marin Bikes zurückkehrte, wollte er der Firma frischen Wind einhauchen. Er engagierte den britischen Ingenieur Jon Whyte, der zu dieser Zeit für das Benetton Formel 1 Team Schaltgetriebe konstruierte. Anfangs war Whyte mit der Entwicklung von Eingelenk-Hinterbauten beauftragt, doch nur wenig später präsentiert Whyte seinen bis heute legendär gebliebenen Quad-Link-Hinterbau. Der Quad-Link ist bis heute bekannt, wird jedoch nicht mehr in seiner ursprünglichen Form bei Marin eingesetzt. Als Whyte die Firma verließ, nahm er sein Patent zum Quad-Link-Hinterbau mit und setzte es in seinen eigenen Bikes unter dem Markennamen Whyte um. Kurze Zeit später zog sich auch Buckley zurück und verkaufte seine Firma 2012 an die indonesische Eigentümergesellschaft Minestone Limited, die unter anderem auch Polygon besitzt. Seit diesem Zeitpunkt werden die Geschicke der Firma von CEO Matt VanEnkevort geführt. Auf seiner jahrelangen Erfahrungen stützt sich auch der Erfolg, den Marin seit kurzem wieder verzeichnen kann. Wir besuchten die kultige Firma in ihrem Firmensitz in Novato/Kalifornien. Gemeinsam mit Team-Fahrerin Julia Hofmann wurden wir durch die fast schon legendären Hallen des dortigen Gebäudes geführt, welches früher als Tonstudio der Band Grateful Dead herhalten dufte. Hier unser Blick hinter die Kulissen. Video - willkommen bei Marin Bikes! Eine Werksführung durch das Kultgebäude 1814956 1814929 1814939 1814928 1814944 1814915,1814925 1814924 1814923 1814927 1814926,1814922 1814918 1814917 1814921 1814919 1814920 1814936,1814913 1814937 1814931,1814932 1814914,1814940 1814933 1814930 1814906 1814905 1814911 1814897 1814896 1814898,1814899 1814910 1814909,1814908 1814935,1814934 1814901 1814903,1814949 1814948 1814938 1814943 1814947,1814946 1814945 1814955 1814954,1814953 1814952,1814951 1814950 1814942,1814941 1814895 1814894 1814959,1814957 1814958 mehr »
article

Hausbesuch – Magura Asia: Schwäbischer Eifer in Taichung

Magura, das steht für die Familie von Gustav und Marta, für hydraulische Bremsen aus Bad Urach am Fuß der Schwäbischen Alb - oder? Nun: Gustav, Marta und Luise sind nicht mehr, und sämtliche Federgabeln sowie die günstigen Scheibenbremsen kommen inzwischen aus Taiwan. Die gute Nachricht: auch dort wird mit schwäbischem Eifer und modernster Technik gearbeitet - der vielleicht beeindruckendste Besuch in unserer Reihe von taiwanesischen Fabriken. Magura in Taiwan Warum müssen jetzt auch die Schwaben von Magura ihre Bremsen und Federgabeln in Taiwan machen? - so direkt darf und kann man fragen, wieso sich Magura aus Bad Urach seit 2002 einen Standort in Taichung gönnt. Die Antwort ist ähnlich zu der, die auch andere amerikanische oder europäische Unternehmen geben: Die Bike-Industrie ist hier extrem stark vertreten. Wer die Wege verkürzen und seinen Kunden so besseren Service und kürzere Lieferzeiten anbieten will, der kommt um einen asiatischen Firmenstandort kaum herum. Wer das mit der extremen Konzentration von Firmen in Taiwan sowie der dort stabilen politischen Situation kombiniert, der landet schnell in Taichung. Tatsächlich ist Magura hier in nächster Nähe zu zahlreichen bekannten Bike-Firmen positioniert. In direkter Umgebung finden sich Firmen wie Felt, Stromer, Cannondale, GT, Rocky Mountain, Wheeler und Norco, um nur einige zu nennen. So begann man bei Magura 2002 mit 5 Mitarbeitern in Taiwan zunächst als reines Verkaufsbüro. Das Büro war fortan zuständig für die Betreuung der Märkte Asien und Ozeanien sowie natürlich für den Kontakt zu den großen OEM-Kunden. Als man 2011 die Produktion von Federgabeln eröffnete, zählte der Standort bereits 28 Angestellte. Damit wurden erstmals Magura-Produkte in Taiwan produziert, kontrolliert und an Kunden ausgeliefert. Nicht wenige Produkte gehen seitdem direkt in die Nachbarschaft, wo sie in Komplettbikes montiert und erst dann in alle Welt verschifft werden. Ein Jahr später begann die Produktion der günstigen MT Bremsen, 10 neue Mitarbeiter unterstützen hierzu das Team. 2013 ist das Team erneut gewachsen, mittlerweile arbeiten 52 Angestellte am Standort. Um die Qualität zu sichern und Verantwortungsbereiche zu klären, lässt sich der Betrieb nach ISO 9001 zertifizieren. Das Wachstum geht weiter: Ende 2014 arbeiteten 70 Personen für Magura Asia. Die Hallen werden ausgebaut, es braucht mehr Lagerflächen, mehr Raum für die Qualitätskontrollen, ein weiterer Ausbau der Produktion steht an. So finden sich nun drei Produktionslinien in den Räumlichkeiten: Eine für Federgabeln, zwei für Bremsen. Damit werden nun alle Magura Federgabeln und die günstigen Scheibenbremsen in Taiwan hergestellt. Allein die High-End-Modelle MT8 und MT7 werden weiterhin nur in Deutschland hergestellt. Forschung und Entwicklung sind weiterhin ausschließlich in der Schwäbischen Alb angesiedelt. Nun aber rein in die äußerst interessante Produktion, die nach dem Toyota Produktionssystem organisiert ist. Foto-Story 1804459 1804472,1804471 1804473 1804475 1804477,1804474 1804468 1804478 1804469 1804467 1804480 1804466,1804479 1804463 1804465,1804464 1804461 1804462 1804460 1804481 1804470 Weitere Informationen Text & Redaktion: Stefanus Stahl | MTB-News.de 2015 Bilder: Stefanus Stahl Mehr Hausbesuche / More behind the scenes reports from these companies: Acros | Alutech | Bell Helmets | Bike Ahead Composites | BIKE-Magazin | Bike-Mailorder.de | Bionicon Cycles | Canyon | Canyon | Chromag Bikes | Continental | Cube | DT-Swiss | DT Swiss Asia | Empire Cycles Ltd. | FORMULA | Fox Racing Shox | Ghost Bikes | Hayes / Manitou | Hope | | HSC Zerspanungstechnik | Ibis Bicycles | igus | Intense Cycles | Kona | Lapierre | Leafcycles | Lezyne | MDE-Bikes | Morpheus Bikes | Nicolai | Norco | Orange | Pinkbike | Pivot Cycles | Rocky Mountain Bicycles | Rohloff | ROSE | Rotwild | Specialized: Teil 1 | Specialized: Teil 2 | Specialized: Teil 3 | SRAM (Schweinfurt) | SRAM Fertigung in Taichung | STRAVA | Syntace / Liteville | Taiwan: Eloxal und Laser verleihen Aluminium eine Identität | Taiwan: Zu Gast auf der Bike-Messe der etwas anderen Art | Taiwan: Mit 300 km/h in Richtung Laufrad-Zentrifugen | Team Trucks | Truvativ | UCI | Votec | VP Components Interessant? Hier findest du weitere Hausbesuche und Blicke hinter die Kulissen bei zahlreichen Unternehmen der Bikebranche. mehr »