Alle Mountainbiker aus der Gegend um den Hunsrück dürfen sich freuen: Nach dem bereits vorgestellten Projekt Bikepark Idarkopf wird schon in diesem Jahr ein weiterer Trailpark inklusive Lift seine Pforten öffnen. Nach mehrjähriger Planung startet das Projekt Trailpark Erbeskopf am höchsten Berg in Rheinland-Pfalz mit zwei Trails in die Saison 2018.

Endlich ist es soweit – nach langjähriger, intensiver Planung freut sich die Trailpark-Erbeskopf GmbH, den Baustart für einen Mountainbikepark am Erbeskopf bekanntgeben zu können. In 2018 wird es mit zwei Trails losgehen. Geplant ist ein Trailpark mit insgesamt acht Strecken, die ein breites Nutzerspektrum abdecken sollen. Das bestehende Freizeitangebot mit Hochseilgarten, Hunsrückhaus, Sommerrodelbahn und Skibetrieb im Winter soll dadurch bestmöglich ergänzt werden. Gemeinsam mit Vertretern des Zweckverbands „Wintersport-, Natur- und Umweltbildungsstätte” wird die Trailpark Erbeskopf GmbH ein Konzept umsetzen, das zukunftsweisenden Tourismus fördern und dabei die bestehende Infrastruktur optimal nutzen möchte.

Der Zweckverband begrüßt daher das Vorhaben und sieht hierin eine ideale Ergänzung des Erlebnis- und Freizeitangebotes am Erbeskopf, dem mit 816 m höchsten Berg in Rheinland-Pfalz, den übrigen linksrheinischen Bundesländern sowie den Benelux-Staaten. Die Zusammenarbeit mit den Behörden läuft also erfreulicherweise perfekt. Der Trailpark Erbeskopf ist zudem Teil des Konzeptes für die Bike-Region Hunsrück-Hochwald, deren Idee wir in unserem Artikel zum Bikepark Idarkopf bereits erläutert haben.

Vermessung der Strecken im Winter
# Vermessung der Strecken im Winter
Bei der ersten Streckenplanung und -vermessung ...
# Bei der ersten Streckenplanung und -vermessung ...
... hat Bike-Profi René Wildhaber unterstützt
# ... hat Bike-Profi René Wildhaber unterstützt

Der Trailpark Erbeskopf

Die Natur und Topographie am höchsten Berg der Pfalz (816 m) sind perfekt für ein breites Streckenspektrum, bei dem alle Besucher auf ihre Kosten kommen sollten. Die Strecken werden in drei Schwierigkeitsgrade (blau = leicht, rot = mittel, schwarz = schwer) eingeteilt. Insgesamt sind acht Strecken geplant. Bei allen steht der Fahrspaß im Mittelpunkt – egal ob für Anfänger und Kinder auf der Flowline oder für Experten auf der etwas ruppigeren Endurostrecke oder der schwarz eingestuften Northshore-Line. Der Lift bringt euch ohne viel Mühe die 120 hm zurück an den Start.

In der Planung des Trailparks wurde viel Wert und Mühe auf Umweltverträglichkeit gelegt. Die herrliche Natur, gepaart mit der sehr ansprechenden Topographie und der guten geografischen Lage sind einzigartig und werden zum Alleinstellungsmerkmal des Trailparks. Bis auf das Anlegen der Strecken, die mit Hindernissen aus heimischem Holz gespickt werden, erfolgen nur wenige Eingriffe in die Natur. Es wird zudem direkt vor Ort eine Ausgleichsfläche geschaffen, die die Streckennutzung kompensiert. Der Trailpark wird dadurch nahezu umweltneutral in die Landschaft eingebettet.

Da die Infrastruktur rund um Lift und Hunsrückhaus schon existiert, konnte das Projekt in den Wintermonaten mit dem Bau starten und wird schon in diesem Jahr eröffnen. Von April bis Oktober können Mountainbiker zukünftig den Lift als Aufstiegshilfe nutzen, um dann Spaß auf den Trails bergab zu haben. Der Liftbetrieb ist aktuell für das Wochenende geplant, je nach Andrang können sich die Betreiber aber auch zusätzliche Öffnungszeiten zum Beispiel in den Schulferien vorstellen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun mit dem Bau beginnen können. Ein Mountainbikepark im Hunsrück fehlt zurzeit noch und wir sind sicher, mit unserem Konzept viele Bikerherzen höher schlagen zu lassen.“ – Martin Halm, Trailpark Erbeskopf GmbH

Zum Start in diesem Jahr sollen zwei Trails zur Verfügung stehen. Der erste wird neben dem Lift verlaufen und eher als eher einfacher geshapeder Trail mit Park-Charakter inklusive einiger North Shore-Elemente aufwarten. Im oberen Teil der Strecke, der offen und eher steil ist, soll eine Table Line entstehen.

Der zweite Trail soll sich als natürliche Strecke mit Enduro-Charakter im Wald präsentieren. Hier soll es also mit Wurzeln und Steinen etwas gröber zur Sache gehen. Später soll das Streckennetz auf insgesamt acht Trails mit etwa 12 km Länge ausgebaut werden. Zu den geplanten Strecken zählt unter anderem eine einfache blaue Linie, die über die Skipiste verlaufen soll.

Die vier Gründer der Trailpark Erbeskopf GmbH sind allesamt Mountainbiker aus Leidenschaft. Sie haben weltweit Bikeparks bereist und erfüllen sich nun den Traum vom Trailpark in heimischen Landen. Sie haben sich 2012 beim Streckenbau am Flowtrail Ottweiler kennengelernt, einem ehrenamtlichen Projekt, in dem drei Abfahrtsstrecken in enger Zusammenarbeit mit Stadt, Landesumweltamt, Tourismusbehörde und der Deutschen Initiative Mountainbike ins Leben gerufen wurden. Ähnlich wie am Flowtrail sollen die Strecken am Erbeskopf im engen Zusammenspiel mit den zukünftigen Nutzern gestaltet werden. Build & Ride-Tage sind vorgesehen, an denen Interessierte sich direkt vor Ort beim Streckenbau einbringen können.

Detailplanung des Streckenverlaufs
# Detailplanung des Streckenverlaufs
Die ersten Trails befinden sich bereits im Bau
# Die ersten Trails befinden sich bereits im Bau
Eine Möglichkeit zum Einkehren bietet sich am Hunsrückhaus
# Eine Möglichkeit zum Einkehren bietet sich am Hunsrückhaus

Die Region

Am Erbeskopf lässt sich im Sommer nicht nur im neuen Trailpark Spaß haben. Hier steht zudem ein Kletterpark, eine Bogenschießanlage und eine Sommerrodelbahn zur Verfügung – auch Nicht-Biker kommen also auf ihre Kosten. Falls Hunger aufkommt, könnt’ ihr euch im Hunsrückhaus stärken und über den Nationalpark informieren. Zudem laden die Wohnmobilstellplätze vor Ort zum Verweilen ein – zusätzlich gibt es in der Region viele schöne Übernachtungsmöglichkeiten.

Anfahrt

Fazit

Der Trailpark Erbeskopf am höchsten Berg in Rheinland-Pfalz verspricht großes Potenzial. Der Liftbetrieb ist dank des funktionstüchtigen Schlepplifts mit etwa 120 hm gesichert. Zudem überzeugt die gesamte Infrastruktur um den Erbeskopf samt großen Parkflächen, Wohnmobil-Stellplätzen, Gastronomie, Kletterpark und Sommerrodelbahn. Wir freuen uns auf den neuen Trailpark in der Nähe unserer Redaktion und sind gespannt auf den Eröffnungstermin!

Trailbau-Werkzeugparadies am Hunsrückhaus
# Trailbau-Werkzeugparadies am Hunsrückhaus

Weitere Informationen: www.trailpark-erbeskopf.deTrailpark Erbeskopf Facebook

  1. benutzerbild

    Goldene Zitrone

    dabei seit 07/2007

    Lohnt sich ein Besuch auch mit nem 120 mm Trail Bike?
  2. benutzerbild

    Igetyou

    dabei seit 10/2008

    howardsnabel schrieb:

    Mittlerweile mit 4 strecken (2x schwarz, 1x Rot, 1x blau) deutlich besser als noch zu Anfang. Gerade die schwarzen machen ziemlich Bock. Technisch, verspielt, Sprünge, Drops, alles dabei weiter so!


    Klingt interessant.
    Wie lange sind die Wartezeiten am Lift an einem Samstag oder Sonntag?
    Das wäre interessant zu wissen.
  3. benutzerbild

    howardsnabel

    dabei seit 07/2008

    Igetyou schrieb:

    Klingt interessant.
    Wie lange sind die Wartezeiten am Lift an einem Samstag oder Sonntag?
    Das wäre interessant zu wissen.

    Hatte an einem sonnigen Samstag ne Halbtageskarte ab 13:30. Fast keine Wartezeit am Lift. Im Park waren vielleicht 30-40 Leute.
  4. benutzerbild

    howardsnabel

    dabei seit 07/2008

    Goldene Zitrone schrieb:

    Lohnt sich ein Besuch auch mit nem 120 mm Trail Bike?

    Schwierig zu sagen, das hängt natürlich immer von den individuellen Vorlieben und der Fahrtechnik ab. Die rote und die schwarzen tracks sind teilweise ziemlich ruppig. Die blaue kann man sicher auch mit dem BMX fahren.
  5. benutzerbild

    Igetyou

    dabei seit 10/2008

    War heute da. War überhaupt nix los!
    Keine Wartezeit am Lift.
    Die beiden schwarzen Strecken sind prime!
    Ich hatte Spaß!!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!