Die internationale Rennsaison im Cross-Country-Bereich neigt sich dem Ende zu: Die Europameisterschaften am Monte Tamaro in der Nähe von Lugano markierten für viele europäische Fahrer*innen die letzten Rennen der verkürzten Saison 2020. Einzig die deutschen Athletinnen und Athleten werden am kommenden Wochenende noch im Einsatz sein: Im bayerischen Obergessertshausen sollen die nationalen Meistertitel vergeben werden. Während die Elitefahrerinnen der Damen, die Elitefahrer der Herren und die U23-Klasse der Männer bereits am vergangenen Samstag die kontinentalen Meisterschaften in der Nähe von Lugano ausfuhren, ging es für die verbliebenen Nachwuchskategorien der weiblichen und männlichen Juniorenklasse und der U23-Klasse der Damen am Sonntag um das Trikot mit den europäischen Sternen auf blauem Hintergrund. Zudem blicken wir zurück auf die Wettkämpfe der Eliminator-Disziplin mit dem Gewinn der Bronzemedaille der deutschen Fahrerin Marion Fromberger.

U23-Frauen

Auf Weltmeistertitel folgt der Europameistertitel: Loana Lecomte scheint in der U23-Klasse in diesem Jahr eine Klasse für sich zu sein und sicherte sich mit großem Vorsprung den Europameistertitel in der Nachwuchskategorie. 4:20 Minuten brachte die Französin zwischen sich und die Zweitplatzierte Marika Tovo aus Italien und setzte damit ihre Erfolgsserie fort: Lecomte feierte damit nach dem Sieg im ersten Cross-Country-Rennen des Weltcups in Nove Mesto in der Eliteklasse und dem Weltmeistertitel in der U23-Kategorie in Leogang nun den dritten Erfolg bei vier Rennen in kürzester Zeit. Marika Tovo setzte sich im Kampf um den Vizeeuropameistertitel in einem spannenden Duell gegen die Russin Viktoria Kirsanova durch. Die deutsche Vizemeisterin der U23-Klasse Nina Benz landete nach einem konstanten Rennen auf den achten Rang. Lia Schrievers belegte Rang 16.

XCO Res W U23

Juniorinnen

Auch in der weiblichen Juniorenklasse demonstrierte die Weltmeisterin ihre Stärke: Mona Mitterwallner, frisch gebackene Weltmeisterin aus Leogang, sicherte sich dank einer souveränen Vorstellung den Europameistertitel in der Juniorenklasse vor der Französin Olivia Onesti und der Niederländerin Puck Pieterse. Stolze 2:36 Minuten Differenz brachte Mitterwallner, die bereits im Vorjahr auf Rang zwei bei den Europameisterschaften landete, zwischen sich und Onesti. Bestplatzierte deutsche Fahrerin war Sina van Thiel: Nach einem schwächeren Start arbeitet sich die Fahrerin des RSC Kempten nach vorne und belegte schließlich den siebten Rang. Alexa Fuchs auf Rang elf und Finja Lipp auf Position 15 rundeten das erfolgreiche deutsche Mannschaftsergebnis ab. Die Vizeweltmeisterin Luisa Daubermann war bei den Rennen am Monte Tamaro nicht am Start.

XCO res W Jr

Junioren

Der Däne Oliver Vederso ist der neue Europameister der Juniorenklasse. Er düpierte in einem packenden Rennen die beiden Lokalmatadoren Janis Baumann und Luke Wiedemann aus der Schweiz und siegte mit 10 respektive 14 Sekunden Vorsprung. Aus einer größeren Spitzengruppe heraus forcierte Vederso zur Rennhälfte das Tempo, sodass nur die beiden späteren Zweit- und Drittplatzierten und deren Landsmann Dario Lillo folgen können. Lillo und Wiedmann müssen schließlich abreißen lassen, sodass der Vizeweltmeister Janis Baumann und der spätere Sieger Vederso um den Sieg kämpfen. Vederso hatte schlißlich die größten Reserven und sicherte sich seinen ersten Titel auf internationaler Ebene. Der deutsche Weltmeister Lennart Krayer konnte nicht an die Leistung vor einer Woche in Leogang anknüpfen, als er sich in beindruckender Art und Weise die Krone des Weltmeisters aufsetzen konnte. Ein schwacher Start brachte den amtierenden deutschen Juniorenmeister frühzeitig ins Hintertreffen, sodass er sich mit einer Aufholjagd nach vorne kämpfen musste. Letztlich belegte Krayer den neunten Rang. Die weitern deutschen Junioren Ben Schweizer, Louis Krauss und Fabian Eder landeten auf den Plätzen 24, 30 und 31.

XCO res Men Jr

Eliminator

Frauen

Die einzige deutsche Medaille bei den Europameisterschaften am Monte Tamaro konnte sich Marion Fromberger bereits am vergangenen Freitag in der Eliminator-Disziplin sichern. Im packenden Sprint-Finale der Damen musste sich die junge Deutsche nur der Weltmeisterin Gaia Tormena und der Schweizerin Linda Indergand geschlagen geben. Als Qualifikationszweite bescherte sich Fromberge eine beinahe ideale Ausgangsposition für die Finalläufe, wo sie sich auf der technisch anspruchsvollen Strecke mit vielen natürlichen Hindernissen und einem langen Startanstieg scheinbar mühelos bis ins Finale vorarbeitete. Dort fehlten ihr jedoch die Körner, um gegen Indergand und Tormena mithalten zu können. Tormena spielte an der Spitze ihre ganze Klasse in der Eliminator-Disziplin aus und sicherte sich vor der Qualifikationsschnellsten Indergand den Sieg. Clara Brehm, die trotz eines Bänderrisses am Start stand, wurde auf Rang 13 gelistet.

XCE Women results

Männer

Auch bei den Herren sicherte sich der amtierende Weltmeister den Titel auf kontinentaler Ebene: Titouan Perrin-Ganier feierte im Finale ohne deutsche Beteiligung dank eines souveränen Start-Ziel-Siegs den EM-Titel vor dem Niederländer Jeroen van Eck und seinem französischen Landsmann Hugo Briatte. Bestplatzierter deutscher Fahrer war Felix Klausmann, der sich bis ins Halbfinale vorarbeiten konnte, dort jedoch nicht die nötigen Körner besaß, um sich fürs Finale zu qualifizieren. Im kleinen Finale landete er schließlich auf der dritten Position, sodass er in der Endabrechnung auf dem siebten Rang geführt wird. Simon Gegenheimer hatte es im Viertelfinale mit dem späteren Europameister Titouan Perrin-Ganier zu tun und schied bereits zu diesem frühen Zeitpunkt aus. Er landete schließlich auf dem 11. Rang. Die beiden weiteren deutschen Starter Heiko Hog und Simon Gutmann schafften es nicht sich für die Finalläufe der besten 16 Fahrer zu qualifizieren.

XCE Men results(1)

Alle Artikel zur XC EM am Monte Tamaro 2020:

  1. benutzerbild

    GabiMTB

    dabei seit 04/2014

    XC-EM 2020 – Monte Tamaro: Deutsche Medaille im Sprint & Ergebnisse der Nachwuchsklassen

    Eliminator-Bronze für Marion Fromberger! Die XC-Europameisterschaften am Monte Tamaro sind Geschichte: Wir haben die Infos zu den verbliebenen Rennen in der Schweiz.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    XC-EM 2020 – Monte Tamaro: Deutsche Medaille im Sprint & Ergebnisse der Nachwuchsklassen
  2. benutzerbild

    stefanolo

    dabei seit 04/2006

    Go Mona! Sehr cool, WM und EM Titel!!!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!