Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
François Bailly-Maître
François Bailly-Maître - Beim Andes Pacifico in Chile fuhr der schnelle Franzose auf Platz 2.
Francois fährt sein Bike über das Hinterrad
Francois fährt sein Bike über das Hinterrad - wie es auf diesem Bild schön veranschaulicht wird.
Langholz-Laster
Langholz-Laster - Das BMC Trailfox in large mit seinen 29 Zoll Laufrädern war spürbar das längste Bike im Test. Françios Bailly-Maître war auch der größte Fahrer.
Enduro-Arbeitstier
Enduro-Arbeitstier - Der Float X ist einer der beliebtesten Dämpfer im Enduro-Rennsport geworden.
Lightweight
Lightweight - Carbonrahmen, Carbonlenker, leichte Griffe. Es wird Gewicht gespart, wo es nur geht.
Flache Front
Flache Front - Der Flatbar bringt die Lenkzentrale auf eine "reguläre" Höhe, und das trotz 29"-Laufrädern.
Breit!
Breit! - Der fette Conti Baron in Laufradgröße 29" bügelte enorm satt über alle Hindernisse.
Check!
Check! - In der EWS dürfen zwischen den Stages keine Hauptbauteile des Rahmens verändert werden. Ein Kontrollaufkleber garantiert das.
Setupinformationen
Setupinformationen - Auf diesen Notizen werden alle Änderungen vermerkt.
Gabeleinstellung Fox 36
Gabeleinstellung Fox 36
Dämpfereinstellungen
Dämpfereinstellungen
- Um möglichst nah an das Fahrgefühl der Profis zu kommen, entschieden wir uns ebenfalls für die feste Verbindung zum Rad, die bei der Wahl der Abstimmung eine große Rolle spielt.
François Bailly-Maîtres BMC
François Bailly-Maîtres BMC - Das größte Rad im Test. Von der Körpergröße sowie auch vom Gewicht waren François und Jens sich am ähnlichsten, wobei François mit Rucksack im Rennen minimal schwerer gewesen sein dürfte.

Test: BMC Trailfox TF01 – wir konnten das Profi-Bike von François Bailly-Maître testen. Der Hüne aus Frankreich begann seine Karriere als XC-Spezialist, sattelte aber dann mit wachsendem Interesse am Enduro-Sport auf das dazugehörige Bike um. Ganze vier Mal konnte Bailly-Maître bisher das Langdistanz-Rennen Transvésuvienne gewinnen, hinzu kommt ein Sieg der Megavalanche auf La Réunion. Seit vergangenem Jahr bestreitet der sympathische BMC-Teamfahrer die Enduro World Serie und erkämpft sich dort regelmäßig Top-10-Platzierungen. Umso spannender war, sein Bike im EWS Whistler-Setup über die letzte Stage des Rennens zu scheuchen.

François Bailly-Maître
# François Bailly-Maître - Beim Andes Pacifico in Chile fuhr der schnelle Franzose auf Platz 2.

BMC Trailfox TF01 – das Bike

François ist seit dem vergangenem Jahr auf einem BMC Trailfox 29″ unterwegs, welches wir schon 2013 im Rahmen einer Produktpräsentation in Whistler testen konnten. Nach eigenen Angaben fährt der lange Franzose sein Rad überwiegend über das Hinterrad. Aufgrund seiner durchtrainierten Körperstatur kann er seine Gabel dennoch ziemlich straff fahren, ohne Traktionsprobleme am Vorderrad zu erleiden. Die straffe Abstimmung erfolgt unter anderem über ein custom Valving. Für Komfort soll das tendenziell eher weichere Heck sorgen.

Francois fährt sein Bike über das Hinterrad
# Francois fährt sein Bike über das Hinterrad - wie es auf diesem Bild schön veranschaulicht wird.
Langholz-Laster
# Langholz-Laster - Das BMC Trailfox in large mit seinen 29 Zoll Laufrädern war spürbar das längste Bike im Test. Françios Bailly-Maître war auch der größte Fahrer.
Enduro-Arbeitstier
# Enduro-Arbeitstier - Der Float X ist einer der beliebtesten Dämpfer im Enduro-Rennsport geworden.
Lightweight
# Lightweight - Carbonrahmen, Carbonlenker, leichte Griffe. Es wird Gewicht gespart, wo es nur geht.

Bike-Hauptmerkmale

  • François: 78 kg / 187 cm
  • Rahmen: large
  • Lenkwinkel: 67°
  • Kettenstrebe: 435 mm
  • Reach: 460 mm
  • Tretlagerhöhe: 350 mm
  • Radstand: 1198 mm
  • Vorbaulänge: 50mm
  • Lenkerbreite: 750 mm
  • Continental Baron vorne
  • Continental X-King am Heck
Flache Front
# Flache Front - Der Flatbar bringt die Lenkzentrale auf eine "reguläre" Höhe, und das trotz 29"-Laufrädern.
Breit!
# Breit! - Der fette Conti Baron in Laufradgröße 29" bügelte enorm satt über alle Hindernisse.
Check!
# Check! - In der EWS dürfen zwischen den Stages keine Hauptbauteile des Rahmens verändert werden. Ein Kontrollaufkleber garantiert das.

Fahrwerksetup BMC Trailfox TF01

Setupinformationen
# Setupinformationen - Auf diesen Notizen werden alle Änderungen vermerkt.
Gabeleinstellung Fox 36
# Gabeleinstellung Fox 36
Dämpfereinstellungen
# Dämpfereinstellungen

BMC Trailfox TF01 Test – Fahreindruck

Das Trailfox TF01 durfte ich letztes Jahr schon selbst bei der EWS in Whistler fahren, insofern war mir das Rad nicht komplett unbekannt. François hat eine ähnliche Körpergröße wie ich und bringt mit Rucksack ein ähnliches Gewicht auf die Waage. Um das Setup nicht durcheinander zu bringen, fuhr ich sein Bike ohne Rucksack (wir durften das Setup der Bikes nicht ändern). Mit einem Reach von 460 mm, dem 50er Vorbau, einem Radstand von knapp 1.200 mm und den 29 Zoll Laufrädern fiel die grundsätzliche Handhabung des Bikes ziemlich in die Kategorie „ich halte einfach mal drauf“. Das war auch auf den ersten Metern vor allem im direkten Vergleich mit Jared Graves‘ Yeti deutlich spürbar.

# - Um möglichst nah an das Fahrgefühl der Profis zu kommen, entschieden wir uns ebenfalls für die feste Verbindung zum Rad, die bei der Wahl der Abstimmung eine große Rolle spielt.

Hier hatte ich es mit einer komplett anderen Herangehensweise an Enduro-Racing zu tun. François betont, dass er sein Bike eher über das Heck fährt – und um es zusätzlich auf die steilen Strecken hier in Whistler anzupassen, war der Dämpfer etwas weicher eingestellt. Auf der letzten Stage, welche etwas flacher als die Hauptstages war und unsere Testumgebung darstellte, hatte ich hiermit etwas zu kämpfen. Meine komplette Körperposition wurde vom Setup nach hinten gezwungen. Da ich sonst eher mittig über dem Rad stehe und Wert auf ein ausbalanciertes Fahrwerk mit annähernd gleichem Sag an Front und Heck lege, war dies sehr ungewohnt für mich. Die Gabel war vom Setup nicht weit weg von der in Jareds Bike. Dennoch hatte ich aufgrund meiner komplett anderen Körperposition das Gefühl, mit einem sehr viel härteren Setup unterwegs zu sein, was mir schon nach kurzer Fahrzeit auf die Hände ging.

Das sehr lange BMC Trailfox TF01 verlangte von mir vermehrte Gewichtsverlagerung zwischen Front und Heck, um den Grip am Vorderrad auf losen Bodenverhältnissen nicht zu verlieren. Die gemischte Bereifung aus einem extrem griffigen Baron an der Front und einem leicht rollenden X-King am Heck halfen hier aber, dieses Verhalten besser in den Griff zu bekommen. Sobald es mehr geradeaus – selbst über grobes Gelände – ging, konnte ich mich entspannen und das Bike seine Arbeit verrichten lassen. Die 29er Laufräder, der Radstand und der breite Lenker walzten einfach alles nieder, was sich mir in den Weg stellte. Je nach Strecke, ob mehr oder weniger verwinkelt, könnte mir ein solches Bike in diesem Setup ein großes Sicherheitsplus geben. Es stellt sich allerdings die Frage, ob ich dann in den engeren Passagen im Gegenzug meine herausgefahrene Zeit wieder verlieren würde.

François Bailly-Maîtres BMC
# François Bailly-Maîtres BMC - Das größte Rad im Test. Von der Körpergröße sowie auch vom Gewicht waren François und Jens sich am ähnlichsten, wobei François mit Rucksack im Rennen minimal schwerer gewesen sein dürfte.

BMC Trailfox TF01 Test – Fazit

Ein Bike, das extrem an die Anforderungen und Vorlieben des Piloten und die Strecken angepasst ist, stellt beim Fahrerwechsel definitiv eine Herausforderung dar. Obwohl mir das BMC nach meiner eigenen Teilnahme an der EWS letztes Jahr kein unbekanntes Rad und in positiver Erinnerung geblieben war, erkannte ich es in diesem Setup kaum wieder. Daraus resultierte für mich eine gewisse Unsicherheit und ich hatte mehr mit den Eigenheiten des Setups zu kämpfen als mit der Strecke.

Die Ergebnisse von François geben ihm mehr als Recht mit seinem Setup – denn er ist schlichtweg Lichtjahre schneller als ich. Als Erfahrung kann man hieraus nur wieder einmal die Wichtigkeit der Abstimmung auf die persönlichen Vorlieben und die Strecken nehmen und jeden Biker dazu anregen, doch auch mal etwas mehr Varianten auszuprobieren als nur die Komfort-Zugstufe und 25% Sag.




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    sport.frei

    dabei seit 04/2012

    Was für ne Sattelstütze/stützenremotehebel ist das links?
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Grinsekater

    dabei seit 08/2002

    sport.frei
    Was für ne Sattelstütze/stützenremotehebel ist das links?
    Fox Dropper Post: http://www.ridefox.com/product.php?m=bike&t=seatpost&p=1001
  4. benutzerbild

    sport.frei

    dabei seit 04/2012

    Sehr cooler Bericht. Ne Partliste wäre interessant. Vor allem Antrieb, Cockpit usw..!
  5. benutzerbild

    Chris1505

    dabei seit 03/2012

    yggr
    Grinsekater
    Der Hüne aus Frankreich...

    [*]François: 78 kg / 187 cm
    Die Aussage hat mich irgendwie erheitert :D:D
    Vielleicht ist er Gallier :D :D Der Zaubertrank macht zwar keinen Lauch zum Hühnen, aber immerhin macht er stärker :D
  6. benutzerbild

    masakari

    dabei seit 06/2013

    -Wally-
    Sehr interessante Artikel wie ich finde, auch wenn im ersten noch der Reifendruck angegeben war, oder hab ich das hier überlesen?
    Mich würden aber noch mehr Details zur Fahrwerkscharakteristik interessieren, also evtl. besonders hohe Progression oder nicht? Viel LowSpeed Dämpfung oder eher nicht, dafür harte Federabstimmung?
    Würd mich mal interessieren, weil ich selbst gerne an meinem Fahrwerk herumschraube und immer wieder baff bin, was kleine Unterscheide teilweise ausmachen können.
    Also die Dämpfung is durch ein custom tune von Bmc sehr straff/schnell/niedrig. Das habe ich gemerkt als ich den Dämpfer in einen anderen hinterbau verbaut habe. Musste den rebound fast komplett schließen da sonst mein Heck trotz
    niedrigen druck zu hüpfen angefangen hat. Also ein Dämpfer von FOX mit Wenig Dämpfung oder L tune bei Rock shoxx wäre zu empfehlen weil der hinterbau des tf sonst schnell überdämpft ist. Hoffe ich konnte dir helfen

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Anmelden