Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Votec VE Elite Enduro-1
Votec VE Elite Enduro-1
Votec VE Elite Enduro-2
Votec VE Elite Enduro-2
Votec VE Elite Enduro-3
Votec VE Elite Enduro-3
Votec VE Elite Enduro-4
Votec VE Elite Enduro-4
Votec VE Elite 2016
Votec VE Elite 2016
Votec VE Elite Enduro-6
Votec VE Elite Enduro-6
Votec VE Elite Enduro-7
Votec VE Elite Enduro-7
Votec VE Elite Enduro-8
Votec VE Elite Enduro-8
Votec VE Elite Enduro-9
Votec VE Elite Enduro-9
Votec VE Elite Enduro-10
Votec VE Elite Enduro-10
Votec VE Elite Enduro-11
Votec VE Elite Enduro-11
Votec VE Elite Enduro-12
Votec VE Elite Enduro-12
Boost 110 Nabe am Vorderrad
Boost 110 Nabe am Vorderrad - auch am Heck kommt der breitere Einbaustandard zum Einsatz.
Hauseigene Kettenführung
Hauseigene Kettenführung - die ihren Job zuverlässig verrichtet.
Votec VE Elite Enduro-15
Votec VE Elite Enduro-15
Votec VE Elite Enduro-16
Votec VE Elite Enduro-16
Viele Details in einem Bild
Viele Details in einem Bild - zweiteilige Wippe, Ersatz-Schaltaugenschraube vor dem Drehpunkt und Race Face Turbine Kurbel samt Innenlager.
Votec VE Elite Enduro-18
Votec VE Elite Enduro-18
Hansdampf in Trailstar Gummimischung am Hinterrad
Hansdampf in Trailstar Gummimischung am Hinterrad - DT Spline Laufräder mit feiner Verzahnung am Hinterrad-Freilauf.
Schönes Detail
Schönes Detail - Mehrfach geschlitztes Sitzrohr und leichte Klemme.
Überzeugende Funktion, suboptimale Integration
Überzeugende Funktion, suboptimale Integration - Shimano und Sram passen nur suboptimal zusammen.
Shimanos XT wird mit großen Bremsscheiben verbaut
Shimanos XT wird mit großen Bremsscheiben verbaut - Ergon Handgriffe
Variabilität durch den drehbaren Einsatz
Variabilität durch den drehbaren Einsatz - Lenkwinkel und Tretlagerhöhe sowie Federweg lassen sich mit diesem einfachen Einsatz ändern.
Votec VE Elite Enduro-24
Votec VE Elite Enduro-24
Breite Schweißnähte
Breite Schweißnähte - Steuersatz mit integriertem Anschlagschutz.
Votec VE Elite
Votec VE Elite - das Enduro der Esslinger, neu für 2016.
Testkandidat
Testkandidat - Votec VE Elite in Sölden.
Solide Vorstellung
Solide Vorstellung - Srams 11-fach GX
Wunderbar ruhig im Antritt
Wunderbar ruhig im Antritt - der Hinterbau mit seinen 160 - 170 mm Federweg
Fühlt sich stark nach Freerider an
Fühlt sich stark nach Freerider an - der Monarch+ im Heck
Votec VE Elite Enduro-31
Votec VE Elite Enduro-31
Gut ausbalanciert
Gut ausbalanciert - das VE Enduro in Sölden
Votec VE Elite
Votec VE Elite
So gefällt's dem VE
So gefällt's dem VE - bergab! Die Bremsen zeigten sich zuverlässig, aber mit dem XT '16-typischen, etwas inkonsistenten Druckpunkt.
Fotos-3
Fotos-3
Hier braucht es keine 170 mm Federweg
Hier braucht es keine 170 mm Federweg - flowige Passage in Sölden.
Votec VE Elite Enduro-36
Votec VE Elite Enduro-36
Funktioniert auch in flachem Gelände
Funktioniert auch in flachem Gelände - Foto: Carlos Blanchard
Genau jetzt spüre ich den langen Radstand
Genau jetzt spüre ich den langen Radstand - der sowohl Laufruhe als auch etwas Arbeit in engen Kurven bedeutet. Foto: Carlos Blanchard

VOTEC VE ELITE im Test: Das VE ist das potente Enduro der Schwaben und soll für Enduro-Rennen prädestiniert sein. Dazu bietet es massig Federweg und ist auch in bezahlbaren Ausstattungen verfügbar – unseren Eindruck vom mittleren Modell „Elite“ lest ihr hier.

VOTEC VE ELITE – kurz & knapp

Bei der offiziellen Vorstellung wurde das Bike als absolutes Racebike angekündigt. Mit 1x-Antrieb, tiefem Tretlager und anpassbarer Geometrie untermauert es diesen Anspruch.

Auffällig ist auf den ersten Blick der etwas größere Federweg: An der Front verbaut Votec Gabeln mit 170 und 180 mm, am Heck kann der Kunde den Dämpfer unterschiedlich einhängen und so zwischen 160 und 170 mm wählen. Außerdem kann an gleicher Stelle der Lenkwinkel um 1° und im gleichen Zug die Tretlagerhöhe um einige Millimeter variiert werden. Das Bike gibt es in drei unterschiedliche Ausstattungsvarianten, wir fahren das mittlere Modell „Elite“.

UVP: 3199 € | Bikemarkt: VOTEC VE ELITE kaufen

Votec VE Elite
# Votec VE Elite - das Enduro der Esslinger, neu für 2016.
Breite Schweißnähte
# Breite Schweißnähte - Steuersatz mit integriertem Anschlagschutz.
Hansdampf in Trailstar Gummimischung am Hinterrad
# Hansdampf in Trailstar Gummimischung am Hinterrad - DT Spline Laufräder mit feiner Verzahnung am Hinterrad-Freilauf.

VOTEC VE ELITE – Technische Daten

Herz des Bikes ist sein Flipchip, der die 4-fache Geometrieanpassung erlaubt. Verkauft wird das Rad mit der gemäßigtsten Stellung: steilerer Lenkwinkel und geringerer Federweg. Aber auch in dieser Stellung ist das Bike ein ernstzunehmendes Enduro. Statt eines Umwerfers montiert Votec einen hauseigenen Unterfahrschutz samt Kettenführung. Auch am Steuerrohr gibt es eingebauten Schutz: Der Steuersatz blockiert die Gabel bei +/- 90° Lenkeinschlag, wodurch eine Beschädigung des Rahmens und der Leitungen verhindert wird.

Testkandidat
# Testkandidat - Votec VE Elite in Sölden.
Schönes Detail
# Schönes Detail - Mehrfach geschlitztes Sitzrohr und leichte Klemme.
Variabilität durch den drehbaren Einsatz
# Variabilität durch den drehbaren Einsatz - Lenkwinkel und Tretlagerhöhe sowie Federweg lassen sich mit diesem einfachen Einsatz ändern.

Geometrie

RahmengrößeXSSM (im Test)LXL
Oberrohr550570590615635
Sitzrohr380405430470510
Steuerrohr100100110125140
Kettenstreben432432432432432
Gabelfederweg170 / 180170 / 180170 / 180170 / 180170 / 180
Lenkwinkel 170 / 180 (High)65,1° / 64,7°65,1° / 64,7°65,1° / 64,7°65,1° / 64,7°65,1° / 64,7°
Lenkwinkel 170 / 180 (Low)64,6° / 64,2°64,6° / 64,2°64,6° / 64,2°64,6° / 64,2°64,6° / 64,2°
Sitzwinkel 170 / 180 (High)74,5° / 74,1°74,5° / 74,1°74,5° / 74,1°74,5° / 74,1°74,5° / 74,1°
Sitzwinkel 170 / 180 (Low)74,0° / 73,6°74,0° / 73,6°74,0° / 73,6°74,0° / 73,6°74,0° / 73,6°
Tretlagerabsenkung 170 / 180 (High)2 / -12 / -12 / -12 / -12 / -1
Tretlagerabsenkung 170 / 180 (Low)7 / 47 / 47 / 47 / 47 / 4
Radstand11301150117111991221
Stack584584593606620
Reach388408425447463
Dämpfereinbaulänge216 x 63
Vorbau3040405050
Sattelstützendurchmesser31,6
InnenlagerstandardBSA73

Ausstattung

 VE ProVE Elite (im Test)VE Evo
GabelRockShox YARI RC Boost110 170mm 27,5"RockShox Lyrik RC Boost110 180mm 27,5"FOX 36 Float RC2 KASHIMA FIT 180
DämpferRockShox MONARCH Plus RRockShox MONARCH Plus RC3FOX Float X3P-remote KASHIMA
BremsenShimano SLX M675 IceTech 203/180mmShimano XT M8000 IceTech 203/180mmMagura MT-7 4piston 203/180mm Storm SL
SchaltwerkSRAM GX1 Type 2.1SRAM GX1 Type 2.1SRAM GX1 Type 2.1
SchalthebelSRAM GX1 11sSRAM X1 11sSRAM X01 11s
KassetteSRAM XG-1150 10-42t 11sSRAM XG-1150 10-42t 11sSRAM XG-1150 10-42t 11s
KetteSRAM PC-1130SRAM PC-1130SRAM PC-1170
KurbelsatzSRAM GX1 32t Boost148RaceFace Turbine Cinch 30mm 32t Boost148RaceFace SIXC Carbon Cinch 30mm 34t
KettenführungVOTEC bashguide ISCG05 28-34tVOTEC bashguide ISCG05 28-34tVOTEC bashguide ISCG05 28-34t
LenkerLevelNine team AL7075 riser 760mmLevelNine team AL7075 riser 760mmRaceFace SIXC-35 Carbon 800mm
GriffeErgon GE1Ergon GE1Ergon GE1
VorbauAnswer A-Tac AMEAnswer A-Tac AMEEaston Haven-35
LaufradsatzDT Swiss E1900 SplineDT Swiss E1700 Spline TwoDT Swiss EX471/350 27,5"
Reifen vorneSchwalbe Magic Mary 27,5x2,35" EVO TrailStarSchwalbe Magic Mary 27,5x2,35" EVO TrailStarSchwalbe Magic Mary 27,5x2,35" EVO TrailStar
Reifen hintenSchwalbe Hans Dampf 27,5x2,35" EVO TrailStarSchwalbe Hans Dampf 27,5x2,35" EVO TrailStarSchwalbe Hans Dampf 27,5x2,35" EVO TrailStar
SattelstützeRockShox Reverb StealthRockShox Reverb StealthRockShox Reverb Stealth
SattelklemmeVOTEC signature seriesVOTEC signature seriesVOTEC signature series
SattelErgon SME30 EVOErgon SME30 EVOErgon SME30 Pro
Preis2599 €3099 €3799 €

VOTEC VE ELITE in der Hand

Unser Fahrrad war zuvor schon in einer anderen Redaktion im Test, und so wundert die eine oder andere Schramme kaum. Davon abgesehen macht die auffällige Lackierung ganz schön was her, die hauseigenen Komponenten passen gut ins Gesamtbild, nur die Ahead-Kappe mit integrierter Schraube macht das Einstellen des Steuersatzes ein wenig schwerer als nötig.

Viele Details in einem Bild
# Viele Details in einem Bild - zweiteilige Wippe, Ersatz-Schaltaugenschraube vor dem Drehpunkt und Race Face Turbine Kurbel samt Innenlager.
Boost 110 Nabe am Vorderrad
# Boost 110 Nabe am Vorderrad - auch am Heck kommt der breitere Einbaustandard zum Einsatz.
Hauseigene Kettenführung
# Hauseigene Kettenführung - die ihren Job zuverlässig verrichtet.

VOTEC VE ELITE auf dem Trail

Das Fahrwerk eingestellt und los geht’s. Mit 30 % Sag am Heck fühlt sich das Bike bereits äußerst soft an, obwohl wir vorerst mit der 160-mm Einstellung loslegen.

Uphill

Nachdem wir auf dem VE Elite aufgesessen sind, als wäre es ein dicker Freerider, kommt jetzt die Überraschung: Unter Kettenzug macht das Heck komplett dicht, es rührt sich – auch ohne Lockout – nichts. Warum also am Topmodel ein Dämpferlockout mit Fernbedienung verbaut wird, können wir nicht erklären; am Elite heißt es einfach nur: Den Griff zur Plattform kann man sich sparen. Auf Wurzeln bergauf wird dadurch die Traktion etwas verringert, dafür lässt es sich mit diesem Bike tatsächlich sprinten.

Funktioniert auch in flachem Gelände
# Funktioniert auch in flachem Gelände - Foto: Carlos Blanchard

Die Sitzposition passt, hier lässt es sich bequem auf lange Zeit sitzen. Manko der langen Gabel: Die Front ist entsprechend hoch. An sehr steilen Rampen verlagert sich dadurch das Gewicht mächtig nach hinten, hier lässt sich mit der Plattform des Monarch+ kaum nachhelfen. So sitzt man dann sehr kurz auf dem Bike (der Reach verringert sich beim Einfedern), und zieht mächtig am Lenker. Wer die Wahl hat, sollte also nicht ganz so steile Anstiege wählen.

Hier braucht es keine 170 mm Federweg
# Hier braucht es keine 170 mm Federweg - flowige Passage in Sölden.

Trail

Auf flachen Trails hinterlässt das VE einen ambivalenten Eindruck: Sein Heck erlaubt, gemeinsam mit den auf Tubeless umgebauten Reifen, gute Beschleunigungen. Aus flachen Wellen oder von Wurzeln weg Schwung aufzunehmen gerät aber in Anbetracht des potenten Fahrwerks zur mühseligen Arbeit. Aber: Flache, steinige Passagen lassen sich gut überrollen, weil das Fahrwerk hier auch größere Steine gut schluckt.

So gefällt's dem VE
# So gefällt's dem VE - bergab! Die Bremsen zeigten sich zuverlässig, aber mit dem XT '16-typischen, etwas inkonsistenten Druckpunkt.

Downhill

Der Moment, auf den das VE gewartet hat. Bergab benimmt es sich wie ein ausgewachsener Freerider. Sein Fahrwerk saugt sich förmlich am Boden fest, das Bike liegt ruhig auf dem Trail. Einzige Ausnahme: eckige Kanten vom Format einer Bordsteinkante, die unter Kompression überfahren werden. Hier zeigt sich, dass das Bike recht tief im Federweg steht und dann eine starke Progression verzeichnet. Ohne durchzuschlagen „bockt“ es in solchen Situationen ungewohnt, was vor allem deshalb auffällt, weil es die meiste Zeit über einfach bügelt. Sein flacher Lenkwinkel sorgt dafür, dass man bergab immer souverän bei der Sache ist. Wegen des ohnehin schon niedrigen Tretlagers und des großen Negativfederwegs kommt es ab und zu zu Bodenkontakt, wobei sich der serienmäßige Bashguard als sehr robust erweist. Nachdem das Bike in der flachen Einstellung noch etwas radikaler wird, empfehlen wir diese nur äußerst schnellen Fahrern. Alle anderen werden die „gemäßigte“ sicher als radikal genug empfinden.

Genau jetzt spüre ich den langen Radstand
# Genau jetzt spüre ich den langen Radstand - der sowohl Laufruhe als auch etwas Arbeit in engen Kurven bedeutet. Foto: Carlos Blanchard

Bei holprigen Kurvenfahrten und Sprungeinlagen tritt vor allem die gute Balance zwischen den Rädern in Erscheinung. Dies betrifft sowohl das Fahrwerk – Gabel und Dämpfer harmonieren super – als auch die Geometrie, die für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung sorgen.

Gut ausbalanciert
# Gut ausbalanciert - das VE Enduro in Sölden
Votec VE Elite
# Votec VE Elite

Haltbarkeit

Da das Bike schon vor unserem Test in einem anderen Test war, hat es so einige Kilometer gesammelt. Es fanden sich die üblichen Lackkratzer und Macken; das Fahrwerk war beim Parkplatztest nicht mehr ganz so fluffig wie im Neuzustand; was während der Fahrt aber nicht mehr spürbar war.

Fazit zum VOTEC VE ELITE

Es geht (abgesehen von extremen Steilpassagen) sehr gut bergauf und exzellent bergab. Dabei zeigte sich das VE viel vielseitiger als nur als Race-Enduro: ob technische Abfahrten oder sprunglastiger Trail, das Bike macht Spaß, wenn es bergab geht. Für gemäßigte Trails gibt es – offensichtlich – besser geeignete Bikes. Punkt für das VE: Die Preis-Leistung stimmt!

Stärken

  • Hinterbau unter Kettenzug komplett ruhig
  • Fahrwerk richtig schluckfreudig und mit „Endlos-Gefühl“

Schwächen

  • In steilen Rampen sackt das Heck ein, Reach dann zu kurz
  • Tretlager selbst in „hoher“ Position schon Boden-kontaktfreudig

Testablauf

Das Votec VE Elite wurde uns von Votec für den Test zur Verfügung gestellt. Wir verwendeten es bei der Schnitzeljagd in Sölden und bei diversen Ausfahrten in den Alpen, unter anderem in Cortina d’Ampezzo.

Hier haben wir das VE Elite getestet

  • Sölden: Gebauter Jumptrail, größtenteils flowige Naturtrails
  • Cortina d’Ampezzo: Steilste Schottertrails, hochalpine Wanderwege

Testerprofil

  • Testername: Stefanus Stahl
  • Körpergröße: 177 cm
  • Gewicht (mit Riding-Gear): 70 kg
  • Schrittlänge: 82 cm
  • Armlänge: 65 cm
  • Oberkörperlänge: 63 cm
  • Fahrstil: Verspielt, sauber und mit vielen Drifts
  • Was fahre ich hauptsächlich: Trail, Enduro
  • Vorlieben beim Fahrwerk: Die richtige Mischung aus Komfort und Popp macht’s
  • Vorlieben bei der Geometrie: Relativ niedrig, relativ lang

Weitere Informationen zum VOTEC VE ELITE

Webseite: www.votec.de
Text & Redaktion: Stefanus Stahl | MTB-News.de 2016
Bilder: Stefanus Stahl, Tobias Stahl, Carlos Blanchard

Zusammenfassung
Datum
Produkt
VOTEC VE Elite Enduro
Bewertung
51star1star1star1star1star
  1. benutzerbild

    rowdi

    dabei seit 07/2012

    Hat es denn den "#9 Hauseigene Kettenführung - die ihren Job zuverlässig verrichtet." ..?
    Bei Fotos auf der Votec-Seite oder anderen Anbietern sieht man davon nämlich nichts....
  2. benutzerbild

    Schoppaaa

    dabei seit 05/2011

    Ja ansonsten stimmt alles.
    Is ne Kettenführung mit Bashguard
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Trail Surfer

    dabei seit 03/2004

    Wiegt übrigens komplett mit Schrauben 90 Gramm.
    Falls wer Interesse hat....bislang hier keinerlei Probleme ohne und mit NW-Kettenblatt.
  5. benutzerbild

    Tabletop84

    dabei seit 05/2008

    Hat jemand Langzeiterfahrungen zum VE? Finde über den Rahmen kaum was im Forum.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!