Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Jagwire Cutter findet in jedem Werkzeugkoffer Platz
Der Jagwire Cutter findet in jedem Werkzeugkoffer Platz
Seine Klinge ist sicher versteckt und wird über zwei Finger bedient
Seine Klinge ist sicher versteckt und wird über zwei Finger bedient
Einlegen. Zupacken. Fertig.
Einlegen. Zupacken. Fertig.
Nicht ganz so sauber wie mit dem Cutter, aber sehr viel schneller
Nicht ganz so sauber wie mit dem Cutter, aber sehr viel schneller
Einlegen der Bremsleitung
Einlegen der Bremsleitung
Klemmung mit dem Mechanismus
Klemmung mit dem Mechanismus
Eindrehen des Leitungseinsatzes
Eindrehen des Leitungseinsatzes

In unserer Artikelserie “Abgefahren!” findet ihr regelmäßig kurze Vorstellungen von neuen, spannenden Produkten, die wir für euch bereits ausprobiert haben. Heute: Jagwire Needle Driver 2.0 und Pro Cutter für Hydraulikleitungen.

Abgefahren: Jagwire Needle Driver 2.0 und Pro Cutter für Hydraulikleitungen

Ablängen und Entlüften von Bremsleitungen gehören nicht unbedingt zu den Lieblingsaufgaben in der Test-Redaktion – jede Hilfe und Erleichterung ist dabei gerne willkommen. Jagwire bietet mit dem Pro Cutter eine schnelle und recht saubere Möglichkeit, die Leitung zu kürzen. Hierfür wird die Leitung in den vorgesehenen Spalt eingelegt, ein beherztes Schließen der Hand treibt eine Klinge durch die Leitung. Keine Fummelei mit dem Cutter-Messer notwendig.

Der Jagwire Cutter findet in jedem Werkzeugkoffer Platz
# Der Jagwire Cutter findet in jedem Werkzeugkoffer Platz
Seine Klinge ist sicher versteckt und wird über zwei Finger bedient
# Seine Klinge ist sicher versteckt und wird über zwei Finger bedient
Einlegen. Zupacken. Fertig.
# Einlegen. Zupacken. Fertig.
Nicht ganz so sauber wie mit dem Cutter, aber sehr viel schneller
# Nicht ganz so sauber wie mit dem Cutter, aber sehr viel schneller

Zwar bietet SRAM Leitungseinsätze mit Gewinde und Torx-Öffnung an – bei anderen Herstellern allerdings muss man nach wie vor die Leitung klemmen und dann den Einsatz in die Leitung klöppeln. Weder ideal noch simpel machbar. Mit dem Jagwire Needle Driver 2.0 erledigt man diese Aufgabe schnell und einfach.

Einlegen der Bremsleitung
# Einlegen der Bremsleitung
Klemmung mit dem Mechanismus
# Klemmung mit dem Mechanismus

Mit dem Klemmmechanismus wird die eingelegte Bremsleitung fixiert und von oben hilft eine stumpfe Nadel, den Einsatz mit wenigen Handumdrehungen komplett in der Leitung zu versenken. Alle Hebel sind groß und griffig ausgeführt und können somit auch angenehm mit öligen Händen bedient werden.

Der Jagwire Needle Driver 2.0 kostet rund 20 €, der Jagwire Pro Hose Cutter um die 30 €.

Weitere Informationen: www.jagwire.com

Diashow: Abgefahren! Jagwire Needle-Driver 2.0 und Pro Cutter - Bremsleitung schnell und einfach kürzen
Seine Klinge ist sicher versteckt und wird über zwei Finger bedient
Einlegen der Bremsleitung
Klemmung mit dem Mechanismus
Der Jagwire Cutter findet in jedem Werkzeugkoffer Platz
Eindrehen des Leitungseinsatzes
Diashow starten »

Fazit von MTB-News.de

Jagwire bietet mit dem Needle Driver und dem Bremsleitungs-Cutter zwei praktische Werkzeuge an: Biker, die öfter Bremsen montieren müssen, können hiermit schnell und sicher Leitungen kürzen, ohne dabei allzuviel Hydraulikflüssigkeit zu verschlabbern. Wir kamen nach einem Kürzvorgang mit dem Jagwire-Tool oft ohne ein Entlüften der Bremse aus.

Würdet ihr euch auch solche Spezialwerkzeuge zulegen, um das Werkstatt-Leben zu erleichtern?


Weiterlesen

Weitere kurze Tests aus der Serie Abgefahren! findest du auf dieser Übersichtsseite. Wenn du ein Produkt für einen ersten Test vorschlagen möchtest, schreibe uns einfach hier eine Nachricht!

Zum Weiterstöbern empfehlen wir dir die fünf neuesten Beiträge in unserer Serie Abgefahren!

  1. benutzerbild

    RaceFace67

    dabei seit 12/2006

    Pintie
    oder man nimmt leitungen wo man abzickt oder absägt und die fittings einfach geschraubt sind....
    dann muss man nichts einpressen.
    z.b. goodridge

    [​IMG]
    "einfach" ist beim Ringanschluss aber auch schon sehr, sehr relativ... und beim preis der Fittinge kannste Dir auch das Werkzeug kaufen.
  2. benutzerbild

    zr0wrk

    dabei seit 05/2013

    kleinerblaumann
    Das geht zwar auch gut mit Halteklötzen im Schraubstock und einem Hammer, aber wenn die Bremse schon montiert ist und man die Leitung kürzen will, ist das mit dem Schraubstock manchmal sehr umständlich. Ich habe diese Halteklötze zwar auch schon erfolgreich mit einer Rohrzange "in der Luft" zusammen gehalten und dann mit dem Hammer den Pin eingeschlagen, aber das war doch nicht so optimal.
    Schraubstock to go!
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Kleiner-Schwabe

    dabei seit 05/2004

    Danke für den Bericht.
    Hab mir den Needle Driver aus Neugier geholt, da eh gerade Leitung kürzen bei einer XT anstand.

    Das Teil ist einwandfrei. In ein paar Sekunden ist das Nädelchen top sauber versenkt. Das Radl war noch nicht Mal im Montageständer, geschweige muss die Bremse erst demontiert werden.

    Das gute Stück wird zwar nicht allzu oft im Jahr zum Einsatz kommen, ist aber definitiv ein kleines, feines Helferlein, was einem einen nervigen Arbeitsschritt erheblich vereinfacht.
  5. benutzerbild

    sauerlaender75

    dabei seit 07/2018

    Kleiner-Schwabe
    Danke für den Bericht.
    Hab mir den Needle Driver aus Neugier geholt, da eh gerade Leitung kürzen bei einer XT anstand.

    Das Teil ist einwandfrei. In ein paar Sekunden ist das Nädelchen top sauber versenkt. Das Radl war noch nicht Mal im Montageständer, geschweige muss die Bremse erst demontiert werden.

    Das gute Stück wird zwar nicht allzu oft im Jahr zum Einsatz kommen, ist aber definitiv ein kleines, feines Helferlein, was einem einen nervigen Arbeitsschritt erheblich vereinfacht.

    sicherlich ganz toll - aber wieso muss das rad zum kürzen der Bremsleitung auf den Montageständer geschweige den die Bremse demontiert werden - auch ohne diese tolle Tool ;)

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!