Am Bikepark Idarkopf geht es in diesen Tagen wieder rund – wenige Tage vor dem Publikumstag am kommenden Samstag sind die Strecken bereits hochfrequentiert. Sam Reynolds, Peter Kaiser, Clemens Kaudela und Tom Isted feuern sich für euch über die riesigen Sprünge, die in schöner Detailtreue erneut als große Mondlandschaft inszeniert wurden und noch heftiger sind als bei der Premieren im letzten Jahr.

Wieder gibt's viel Liebe zum Detail im Aufbau des Kurses
# Wieder gibt's viel Liebe zum Detail im Aufbau des Kurses
Auch Jackson Goldstone ist mit dabei
# Auch Jackson Goldstone ist mit dabei - Foto: Klaus Polzer
A9B19 DAY2 LIFESTYLE Syo van Vliet 23385 MR
# A9B19 DAY2 LIFESTYLE Syo van Vliet 23385 MR
Die Infos aus der Pressemitteilung:

Eine Space Station und die perfekte Hip: Die GoPro Course Preview der Audi Nines MTB 2019!

Die Audi Nines MTB 2019 sind seit Montag in vollem Gange und haben bereits die ersten spektakulären Fotos und Videos produziert. In Partnerschaft mit dem Bikepark Idarkopf findet der einzigartige Mountainbike-Event wieder im legendären Steinbruch Ellweiler in Birkenfeld statt. Mit seinem außerirdischen Design hat der Kurs zahlreiche internationale Top-Fahrer in die Bikeregion Hunsrück-Hochwald gelockt. Die ganze Woche über liefern sie sich hier Film- und Fotosessions, bevor der Event am Publikumstag am Samstag, 14. September 2019, mit einem spannenden Wettbewerb seinen Höhepunkt findet.

Einen aufregenden Einblick in die Action im Steinbruch Ellweiler gibt nun die GoPro Course Preview. Das POV-Video folgt zunächst den Streckenbauern und Mountainbikeprofis Sam Reynolds (GBR) und Clemens Kaudela (AUT) durch die eindrucksvolle Freeride-Linie, in der einige der größten Drops und Sprünge stehen. Dann fährt der aufstrebende Österreicher Peter Kaiser die verspieltere Slopestyle-Linie ab, in der er sich auf Elementen wie dem Satellite Dish oder der neuen Space Station vergnügt. Tom Isted (GBR) beweist, warum der Big Air Jump das Hindernis sein wird, an dem die Athleten diese Woche die verrücktesten Freestyle-Tricks zeigen werden. Und als Höhepunkt springt Clemens Kaudela das Element, das in diesem Jahr zum Symbol der Audi Nines MTB werden wird: Die unwirkliche „Perfect Hip“ am Fuß des Steinbruchs, deren gewaltige Ausmaße die Mountainbiker in ungeahnte Höhen schickt.

„Ich war ja schon sehr auf die Audi Nines MTB gespannt, weil der Event letztes Jahr so gut war“, sagte Peter Kaiser (AUT). „Aber der Kurs ist heuer noch besser geworden, es gibt noch mehr Features und noch mehr Sachen, auf denen man herumspielen kann. Es macht unglaublich Spaß, diesen Kurs zu fahren und mit all den anderen eine Session zu feiern.“

Sam Reynolds fügte hinzu: „Dieser Kurs zelebriert das Freeride-Mountainbiken in all seiner Vielfalt – vom Skatepark bis zu der gigantischen Hip und allem, was dazwischen liegt.“ Auch Nico Zacek vom Veranstalter Distillery GmbH zeigt sich begeistert: „Die ersten Bilder zeigen, welche fantastischen Möglichkeiten diese Location bietet. Wir bedanken uns wirklich sehr bei der Firma AWS Martin Gihl GmbH, dass sie uns den Steinbruch Ellweiler hierfür zur Verfügung gestellt hat.“

Am 14. September 2019 enden die Audi Nines MTB mit dem Highlight der Woche, dem Public Contest Day. Dann ist erstmals das Publikum eingeladen, die Weltklasseathleten bei ihrer Action in dieser außergewöhnlichen Arena anzufeuern. Der Eintritt ist frei. Einlass ist ab 10 Uhr. Da direkt am Steinbruch keine Parkmöglichkeiten vorhanden sind, ist zwischen 9 und 16.30 Uhr ein regelmäßiger Shuttleservice vom Parkplatz des Umwelt Campus Birkenfeld und vom Bahnhof Neubrücke (Nahe) eingerichtet.

Zeitplan am Publikumstag
# Zeitplan am Publikumstag

Seid ihr am Wochenende dabei?

Info: Pressemitteilung Audi Nines | Fotos: Klaus Polzer

Noch mehr MTB-Clips gibt es hier – und das sind die letzten fünf Videos:

  1. benutzerbild

    Dämon__

    dabei seit 08/2007

    Der Nico hält sich da sehr bedeckt, gibt immer noch kein grünes Licht für den Park. MM nach geht da auch nix mehr, traut sich wohl keiner öffentlich zu machen.
  2. benutzerbild

    DarkAvenger

    dabei seit 01/2013

    Hardtail94 schrieb:

    *, den es nie geben wird.

    Wird auf jeden Fall schwierig. Die größten Ausschlusskriterien sind Schutzgebiete und "Naturschutzverbände". Hab ich letzten Freitag bei einer Ortsbegehung für ne Strecke im Wald wieder erleben dürfen. Gelände top u.s.w. und dann wird festgestellt das dort zum Teil ein Schutzgebiet besteht. Das war´s dann. Und am Idarkopf ist das nicht anders.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    xlacherx

    dabei seit 06/2014

    basti_h schrieb:

    Ich würde gerade noch die 180 Grad Steilkurve fahren - und selbst da am Ende überfordert sein...

    der "kleine" Step up Step down könnte auch noch geht..

    Aber die krönung ist echt die Hip... alter schwede... das Ding schießt ein ja mal bis zum Mond
  5. benutzerbild

    Hardtail94

    dabei seit 06/2009

    xlacherx schrieb:

    der "kleine" Step up Step down könnte auch noch geht..

    Aber die krönung ist echt die Hip... alter schwede... das Ding schießt ein ja mal bis zum Mond


    Das ist doch schon auf dem Mond? :
  6. benutzerbild

    basti_h

    dabei seit 06/2012

    [MEDIA=youtube]T9voMTyvN-Q[/MEDIA]
    7.1m

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!