Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Aufgeräumt auf raue Pisten
Aufgeräumt auf raue Pisten - Das neue Focus Atlas Gravel-Bike kommt mit integrierten Zügen und punktet mit viel Reifenfreiheit
Unser Testrad war das Focus Atlas 6.8 mit Shimano GRX RX600 Gravel-Gruppe
Unser Testrad war das Focus Atlas 6.8 mit Shimano GRX RX600 Gravel-Gruppe - Es ist für 1.999 € zu haben
Breit aufgestellt
Breit aufgestellt - Boost-Standard für die Laufräder und ein breiter Lenker bürgen für Steuerpräzision
Auf solchen Passagen präsentiert sich das Focus Atlas 2021 ausgewogen
Auf solchen Passagen präsentiert sich das Focus Atlas 2021 ausgewogen - Insgesamt ein Handling, das viel Vertrauen verleiht

Das Focus Atlas 2021 im ersten Test: Mit dem ersten echten Gravelbike der Stuttgarter kommt Konkurrenz für Canyon Grail AL, Rose Backroad AL und Co. Die Eckdaten: ein voll Bikepacking-taugliches Set aus Alurahmen und Carbongabel, günstige Einstandspreise ab 1.599 € – und sogar ein Commuter-Rennrad gibt’s im Debüt-Programm. Unsere Kollegen von Rennrad-News.de konnten das Atlas 6.8 mit Shimano GRX RX600 bereits testen.

Hier geht’s zum vollständigen Test des Focus Atlas 2021!

Focus Atlas 2021: Infos und Preise

Wenn die anerkannten Cyclocross-Spezialisten von Focus sich an ein eigenes Gravelbike machen, darf man gespannt sein. Focus selbst grenzt das neue Atlas 2021 scharf von den Renngeräten für Rundenzeit-Gewinne ab. Die Stuttgarter sehen ihr erstes Gravelbike als Gefährt, um zu verlieren, soll heißen, sich im Moment zu verlieren – also als das, was aktuell unter „Abenteuer Gravelbike“ läuft. Die nüchternen Eckdaten:

  • Neues Gravelbike mit Adventure-Ausrichtung
  • Aluminiumrahmen und Carbongabel
  • Boost-Standard für stabilere Laufräder
  • Auch als Commuter-Rennrad mit Licht, Schutzblechen und Gepäckträger
  • Dropper Post vorbereitet
  • Ausstattungs-Niveaus GRX RX810, GRX RX600, GRX RX400 und Commuter-Rennrad
  • Reifenfreiheit 47 mm in 700c / 2,1″ in 650b
  • Gewinde-Einsätze für Bikepacking 3x auf Unterrohr, 2x Sattelrohr, 2x unter Unterrohr, 1x auf Oberrohr, 3x je Gabelseite, Gepäckträger, Schutzbleche
  • Verfügbar ab sofort
  • www.focus-bikes.com

Preis ab 1.599 € | Bikemarkt: Focus Atlas kaufen

Aufgeräumt auf raue Pisten
# Aufgeräumt auf raue Pisten - Das neue Focus Atlas Gravel-Bike kommt mit integrierten Zügen und punktet mit viel Reifenfreiheit
Unser Testrad war das Focus Atlas 6.8 mit Shimano GRX RX600 Gravel-Gruppe
# Unser Testrad war das Focus Atlas 6.8 mit Shimano GRX RX600 Gravel-Gruppe - Es ist für 1.999 € zu haben
Breit aufgestellt
# Breit aufgestellt - Boost-Standard für die Laufräder und ein breiter Lenker bürgen für Steuerpräzision
Auf solchen Passagen präsentiert sich das Focus Atlas 2021 ausgewogen
# Auf solchen Passagen präsentiert sich das Focus Atlas 2021 ausgewogen - Insgesamt ein Handling, das viel Vertrauen verleiht

Hier geht’s zum vollständigen Test des Focus Atlas 2021!

Alles rund um das Thema Gravel findet ihr bei unseren Kollegen von Rennrad-News.de auf der Gravel-Themenseite.

Wer von euch ist im Winter auf dem Gravelbike unterwegs?

Text: Jan Gathmann / Fotos: Dennis Stratmann
  1. benutzerbild

    anderson

    dabei seit 01/2002

    Mich würde interessiern mit welchen Argumenten Du begründest seine Meinung (dass er das Rad top findet) anzweifeln zu müssen.

    Das Bike ist top
  2. benutzerbild

    Bomberone

    dabei seit 12/2020

    Mega-nice, wie man sich für Geld ein richtig hirniges Luxusproblem ans Bein binden kann!
  3. benutzerbild

    All_mtn

    dabei seit 07/2014

    Bitte testet in Zukunft statt Gravel Bikes doch mehr Hardtails.
    Der Gravel Trend ist sicherlich da und hat Fans aber Hardtails bieten für den Mountainbiker doch sehr viel mehr Vorteile, Sie sind schnell auf Schotter, Asphalt und auch in rauerem Terrain mit Trails sehr gut geeignet.
    Die Reifenwahl macht da sicher viel aus um ein HT in eine gewisse Richtung zu trimmen.
    Also, mehr support fürs MTB wäre cool auch wenn ein Seitenblick interessant ist. Letzten Endes sind Gravel Bikes ja auch nur Rennräder für den Wald.
  4. benutzerbild

    lirasi

    dabei seit 02/2014

    keine Ahnung wie Du da schaffst, aber mit meinem Gravel bin ich auf Schotter und Asphalt schneller als mit dem MTB.
    Find ich aber jetzt nicht dramatisch, da ich mit dem MTB auf jedem sonstigen Grund zügiger bin
  5. benutzerbild

    All_mtn

    dabei seit 07/2014

    keine Ahnung wie Du da schaffst, aber mit meinem Gravel bin ich auf Schotter und Asphalt schneller als mit dem MTB.
    Find ich aber jetzt nicht dramatisch, da ich mit dem MTB auf jedem sonstigen Grund zügiger bin
    Ich habe nirgends geschrieben, dass ein MTB auf Schotter schneller oder gleich schnell wie ein Gravel ist smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!