Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Unauffällig geht anders
Unauffällig geht anders - an Myriam Nicoles Siegerbike war im Ziel deutlich das neue System erkennbar. Ein Kabel verbindet das Rebound-Ventil des Fox Float X2-Dämpfers mit einer Box am Unterrohr.
Die Bedieneinheit am Lenker scheint von einem Shimano-Motor zu stammen
Die Bedieneinheit am Lenker scheint von einem Shimano-Motor zu stammen - sie ist mit einer weiteren mysteriösen Box verkabelt, die wohl für die Funk-Verbindung sorgt.
Auch Greg Minnaars Rad war mit dem Dämpfer ausgestattet.
Auch Greg Minnaars Rad war mit dem Dämpfer ausgestattet. - Es ist aktuell noch unklar, was die Funktion sein soll. Dass tatsächlich ein automatisches Live Valve-System für Downhill-Bikes getestet wird, scheint unwahrscheinlich.

Beim Downhill World Cup in Lenzerheide konnten wir an den Rädern von Myriam Nicole und Greg Minnaar eine neue Version des bekannten Fox Live Valve-Systems entdecken. Hier gibt’s erste Fotos und Spekulationen.

Beim ursprünglich 2018 vorgestellten Live Valve-System handelt es sich um ein elektronisches Fahrwerk, das sich je nach Fahrsituation automatisch öffnet und schließt – hier geht’s zum Fox Live Valve-Test. Bisher richtet sich das System vor allem an Cross-Country- und Trailbikes (z. B.: Giant Trance X-Test / Pivot Mach 4 SL-Test). Beim Downhill World Cup in Lenzerheide wurde nun jedoch ein sehr ähnlich wirkendes System an den Downhill-Bikes von Myriam Nicole und Greg Minnaar entdeckt.

Unauffällig geht anders
# Unauffällig geht anders - an Myriam Nicoles Siegerbike war im Ziel deutlich das neue System erkennbar. Ein Kabel verbindet das Rebound-Ventil des Fox Float X2-Dämpfers mit einer Box am Unterrohr.

Auffällig an den beiden Bikes ist vor allem der Dämpfer, dessen Rebound-Einsteller über ein Kabel mit einer Box am Unterrohr verbunden ist. Am Lenker findet sich ein Bedienelement, das von einem Shimano-Motor entliehen zu sein scheint und kabelgebunden mit einer weiteren kleineren Einheit im Austausch steht. Ein Kabel zwischen Lenkereinheit und Box am Unterrohr hingegen ist weit und breit nicht zu finden. Es ist also wahrscheinlich, dass Fox aktuell mit einem Funk-basierten System arbeitet.

Die Bedieneinheit am Lenker scheint von einem Shimano-Motor zu stammen
# Die Bedieneinheit am Lenker scheint von einem Shimano-Motor zu stammen - sie ist mit einer weiteren mysteriösen Box verkabelt, die wohl für die Funk-Verbindung sorgt.

Im Gegensatz zum regulären, komplett verkabelten Live Valve-Fahrwerk konnten wir an der Fox 40-Federgabel keinerlei elektronische Systeme entdecken. Der Fox X2-Dämpfer an beiden Rädern war mit dem RAD-Logo (Racing Applications Development) gekennzeichnet – der Entwicklungsabteilung der Amerikaner, gewissermaßen die Parallele zum RockShox Blackbox-Programm. Der unfertige Look sowie die von Shimano geliehene Bedienung sprechen ebenfalls für ein recht frühes Entwicklungsstadium. Dennoch scheint es nicht unwahrscheinlich, dass wir in Zukunft eine etwas Kabel-ärmere Live Valve-Version sehen werden, die wenn auch nicht im Downhill, so doch zumindest im Enduro-Segment verstärkt Anwendung finden könnte.

Auch Greg Minnaars Rad war mit dem Dämpfer ausgestattet.
# Auch Greg Minnaars Rad war mit dem Dämpfer ausgestattet. - Es ist aktuell noch unklar, was die Funktion sein soll. Dass tatsächlich ein automatisches Live Valve-System für Downhill-Bikes getestet wird, scheint unwahrscheinlich.

Warum genau das System ausgerechnet in Lenzerheide eingesetzt wurde, ist hingegen Spekulation. Die Strecke ist nicht besonders tretlastig, außerdem scheint es unwahrscheinlich, dass Greg Minnaar oder Myriam Nicole auf ein automatisch regelndes Fahrwerk setzen würden. Eventuell haben sie es als elektronischen, manuell bedienbaren Lockout genutzt oder zumindest den Rebound in den frischen Sprung-Sektionen etwas verlangsamt. Die Bereitwilligkeit, mit der das System offen zur Schau gestellt wurde, spricht aber auch dafür, dass es nicht nur um einen Performance-Gewinn, sondern auch um Aufmerksamkeit ging.

Was denkst du, will Fox mit dem System erreichen?

  1. benutzerbild

    hochschieben

    dabei seit 01/2010

    Mein Gott, da ist man mal Jahre nicht im Forum und die "EE" machen sich breit. Natürlich hat man eine Latenz aber "who cares".

    Auf dem System wird nicht 7-20 mal auf der Sekunde rum gedrückt, wie bei einer Gaming-Maus. Latenz hin oder her. Der Fahrer hat ein Gespür wo er sein Knoppes drücken muss.

    Man kann das ganze ja noch auf die Spitze treiben, was ist die Datenrate, Mehrwegeausbreitung, Modulationsart...

    Latenz ist Mumpitz in dem Fall.
  2. benutzerbild

    Tillus

    dabei seit 01/2016

    Mein Gott, da ist man mal Jahre nicht im Forum und die "EE" machen sich breit. Natürlich hat man eine Latenz aber "who cares".

    Auf dem System wird nicht 7-20 mal auf der Sekunde rum gedrückt, wie bei einer Gaming-Maus. Latenz hin oder her. Der Fahrer hat ein Gespür wo er sein Knoppes drücken muss.

    Man kann das ganze ja noch auf die Spitze treiben, was ist die Datenrate, Mehrwegeausbreitung, Modulationsart...

    Latenz ist Mumpitz in dem Fall.
    Ich frage mich immer wieder, was in den Köpfen derer vorgeht, die irgendwas absichtlich falsch verstehen um sich anschließend darüber zu mokieren. Hier nochmal mein Erster Beitrag zu dem Thema.
    Ich hoffe mal, dass Fox nicht auf die Idee kommt, da Sensoren und Aktoren per Funk zu koppeln.

    Dieses "oh ihr Theoretiker" Geschwurbel erinnert mich an die Heilpraktikerin, bei der ich gestern Ersthelfer Weiterbildung hatte. Da wird dann das gefährliches Halbwissen an die Ahnungslosen verbreitet, aus Frust dass die Ärzte sie nicht als Kollegin ansehen.
  3. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Seit wann bietet Öhlins so etwas nun für Motorräder an? Seit 10 Jahren?
  4. benutzerbild

    hochschieben

    dabei seit 01/2010

    sprach der Doktor und der Patient verstarb.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!