Das erste Vorabtester-Wochenende liegt schone eine Weile hinter unseren Nutzern Hugo und Madbiker (Bericht), da heisst es schon bald Kofferpacken für ihren Kurztrip nach Zypern, von wo sie hoffentlich schöne Eindrücke und neue Erkenntnisse zur Magura MT Bremse mitbringen werden.

Die folgenden Infos kommen aus einer Pressemitteilung von Magura:

Die ersten Modelle (888 Stück, die Hälfte davon in Europa) der MT 8 (MT steht für Mission Team) wird es Mitte April geben. Ab 15. Mai startet der normale Verkauf.

Preise (VK je Stück)
Magura MT8 369 EUR
Magura MT6 259 EUR
Magura MT4 179 EUR
Magura MT2 119 EUR

Die Modelle im Überblick
photo

Die Features der Bremse sowie die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen:

Komplett neu durchdachter Bremsgriff
Das neu entwickelte Carboflow-Verfahren ermöglicht durch den Einsatz von kurzen bis mittellangen Carbonfasern in einer thermoplastischen Matrix, massive Gewichtseinsparungen am Bremsgriff. Zudem wurde so eine Formgebung möglich, welche den Ausgleichsbehälter extrem unauffällig integriert.
Ebenfalls neu die Möglichkeit den gleichen Bremsgriff links oder rechts am Lenker zu montieren. Dabei kommt eine geteilte Lenkerklemmung zum Einsatz, die einen blitzschnellen An- oder Abbau erlaubt. Über die beiden optionalen Klemmschellen „Shiftmix” und “Remotemix” kann einfach und schnell der Schalttrigger oder der neue MAGURA Remotehebel montiert werden.
Die Befüllung der Bremse erfolgt sauber über eine T25 EBT Schraube. Alle weiteren Schrauben wurden ebenfalls auf T25 vereinheitlicht, was die komplette Montage und Einstellung der Bremse über ein Werkzeug ermöglicht.

Leichtbau wo möglich, Gewicht wo nötig
Der aus einer Hochleistungs-Aluminiumlegierung geschmiedete, einteilige Bremssattel bietet auch auf langen Abfahrten höchste Performance und Sicherheit durch starke Wärmeabführung, über die große Oberfläche und das offene Double Arch Design. Bremsbeläge können ohne Radausbau von oben im Verschleiß kontrolliert und bei Bedarf gewechselt werden.
Werkseitig sind die neuen MAGURA Bremsen (MT8, MT6, MT4) mit einem drehbaren Leitungsabgang auf der Speichenseite bestückt, um Beschädigungen vorzubeugen und eine saubere Leitungsführung an den verschiedensten Rahmendesigns zu ermöglichen.

Bremshebel
MAGURA entwickelte zusammen mit Ergonomen und Universitäten einen breiteren ergonomischeren Bremsgriff, der für große und kleine Hände kompatibel ist. Die Carbonvariante wird im Carbolay gefertigt, welches die Ablage der Fasern entsprechend der Kraftlinien innerhalb des Hebels ermöglicht. Ein extrem leichter, steifer und sicherer Carbonhebel ist das Ergebnis.

Bremsscheiben
Alle Modelle werden mit den standfesten Storm SL oder Storm Scheiben ausgeliefert in den Größen 200mm, 180mm, 160mm. Die Storm SL gibt es optional in 140 mm.

Storm Scheiben
photo

Storm SL Scheiben
photo

MAGURA Evolution-Features

Anti-Squeal
Über die Kombination von aufeinander abgestimmte Bremsbelagsmischung und Bremsscheibendesign wird der Geräuschentwicklung beim Bremsen entgegen gewirkt.

Anti-Drag
Neu entwickelte Dichtringe und angepasstes Kolbendesign stellen sicher, dass auch beim Einsatz unter Minusgraden oder extrem schlammigen Bedingungen, die Kolben immer in ihre Ursprungsposition zurückkehren und nicht an der Scheibe schleifen.

Anti-Heat
Das Gesamtsystem der MT-Bremssättel ist so ausgelegt, dass Hitze schnell an die Umgebung abgegeben und eine Leistungsminderung verhindert wird.

Royal Blood
Als Bremsmedium vertraut MAGURA weiterhin auf Hochleistungsmineralöl. Gesundheitlich ist es bei Hautkontakt völlig unbedenklich und da es nicht wie DOT im Laufe der Zeit Wasser zieht, ist auch kein jährliches Entlüften nötig.

Garantie
Selbstverständlich übernimmt MAGURA auch für die neuen Bremsen die bekannte 5 Jahre Dichtheitsgarantie.

MT8 369 EUR
photo photo photo photo

MAGURAS Spitzenmodell ermöglicht mit dem durchgängigen Einsatz von edelsten Materialien und massiven Einsatz von FE Berechnung das absolute Optimum zwischen Gewicht und Standfestigkeit. Am Bremsgriff findet das neu entwickelte Carbotecture SL zusammen mit Carbon am Bremshebel und der lediglich 2g leichten Klemmschelle Verwendung. Carbonschelle und Carbonhebel werden im neuartigen Carbolay-Verfahren gefertigt und bieten so hohe Festigkeit bei geringstem Gewicht. Aluminiumschrauben lassen das Gesamtgewicht noch weiter schwinden.
Am Bremssattel wird durch das offene Design und die große Oberfläche eine sehr gute Wärmeabfuhr erreicht.

MT6 259 EUR
photo

photo
Der Aufbau des Bremsgriffs ist soweit identisch zur MT8. Es kommt lediglich ein Aluminiumbremshebel und eine Aluminiumklemme zum Einsatz. Am Bremssattel wurde nicht ganz so viel Gewicht gespart wie an der MT8, dafür verfügt er über zusätzliche Kühlrippen.

MT4 179 EUR
photo

photo
Der Bremsgriff der MT4 wird gefertigt aus Carbotecture. Die Stabilität und Steifigkeit, wie bei den höheren Modellen, bleibt durch Einsatz von größerem Volumen und Wandstärke erhalten. Zusätzlich ist eine werkzeugfreie Druckpunktverstellung im Bremshebel integriert. Ihr Bremssattel ist identisch zur MT6.

MT2 119 EUR
photo

photo
Am Basismodell der MT-Familie findet sich wie auch an der MT4 ein Bremsgriff aus Carbotecture. Hebel und Klemmschelle werden aus Aluminium gefertigt. Ihr zweiteiliger Bremssattel ermöglicht eine kostengünstigere Fertigung. Diesen Vorteil gibt MAGURA direkt an den Endkunden weiter. Als Basismodell steht die MT2 lediglich an der Waage hinter ihren größeren Schwestern an, denn auch sie wartet mit der gleichen Bremskraft und idealen Hebelgeometrie auf wie die höheren Modelle.
Preiswert für Schwaben und solche die es werden wollen.

E-Bike
Die aktuellen MT2 und MT4 sind auch für den Einsatz im E-Bike/Pedelec geeignet, ebenso wie die bereits vorhandene HS11 und HS33 Felgenbremse.

Die fehlenden Fotos folgen noch

  1. benutzerbild

    leon87

    dabei seit 07/2010

    Frag am Besten hier nochmal: http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=496969&page=39

    Aber meines Wissens nach gibts die erstmal nur in weiß. Angabe ohne Gewähr
  2. benutzerbild

    LF-X

    dabei seit 07/2010

    MT2 gerade montiert. Soweit alles gut. Alles was man zum kürzen braucht wird mitgeliefert. Fühlt sich gut an und sieht auch gut aus.

    Aber:
    - Die Hülsen der Griffschelle lösen sich schon beim herausdrehen auf.
    - Nicht verstellbare Leitung an den Sätteln je nach Rahmen möglicherweise problematisch.

    Fahreindrücke später...

    Gewicht ungekürzt (Sattel, Griff, Leitung 267g
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Groudon

    dabei seit 09/2008

    Gibt es den MT Bremssattel eigentlich auch einzeln? Müsste doch mit den anderen Magurahebeln (Marta z.B.) zu finktionieren, oder nicht und wenn nicht, wieso?
  5. benutzerbild

    rigger

    dabei seit 04/2003

    Kann man bei den MT Bremsen ohne Probleme auch die Wave Scheiben von Magur nutzen?
  6. benutzerbild

    geosnow

    dabei seit 08/2010

    Grinsekater schrieb:

    Ich brauch ja auch nicht bei jedem Platten einen Schwalbe Ultralightschlauch für 10 Euro. Der aus dem Decathlon Doppelpack tuts genau so und da bekomm ich fürs gleiche Geld 4 Schläuche. Und das Mehrgewicht bilde ich mir ein nicht zu bemerken.


    Wie wärs mit Flicken? Trotzdem leicht und billig.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!