Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Öhlins RXF38 m.2
Öhlins RXF38 m.2 - 38 mm Standrohre bietet die neue Enduro-Federgabel der Schweden und soll direkt auf der großen Schwester, der Downhill Federgabel DH38, basieren.
Bremsscheiben ab 200 mm
Bremsscheiben ab 200 mm - Öhlins gibt zudem eine Freigabe bis 220 mm.
Drei-Kammer-Luftfeder
Drei-Kammer-Luftfeder - mit justierbarem Federweg von 160 mm bis 180 mm.
ohlins 7
ohlins 7
ohlins 5
ohlins 5
ohlins 30
ohlins 30
Die TTX18-Dämpfungskartusche besitzt einen breiten Einstellbereich ...
Die TTX18-Dämpfungskartusche besitzt einen breiten Einstellbereich ...
... und lässt sich mit der separat erhältlichen Setting-Bank sogar noch weiter feintunen.
... und lässt sich mit der separat erhältlichen Setting-Bank sogar noch weiter feintunen.
ohlins 28
ohlins 28
ohlins 26
ohlins 26
Nur für 29"
Nur für 29" - vorerst scheint Öhlins auf eine Version für 27,5" zu verzichten.
ohlins 24
ohlins 24

Öhlins bringt mit der neuen RXF38 m.2 eine Enduro-Federgabel mit 38 mm Standrohren auf den Markt. Damit legen die Schweden nach und möchten den anderen großen Herstellern am Markt Paroli bieten, was dicke Gabeln mit viel Federweg angeht. Die reine 29″-Gabel bietet einen Federweg bis zu 180 mm und soll im Spätherbst dieses Jahres auf dem Markt erhältlich sein. Was die neue Gabel zu bieten hat, erfährt man hier!

Öhlins RXF38 m.2: Infos und Preise

Die Luftfedergabel der Schweden ist mit 38 mm-Standrohren ausgestattet und für den harten Einsatz in Enduro Bikes konzipiert. Sie besitzt die bewährte TTX18-Kartusche und Luftfeder mit der dreiteiligen Luftkammer. Der Federweg der Gabel ist in 10 mm-Schritten von 160 bis 180 mm justierbar, freigegeben sind Bremsscheiben bis zu 220 mm. Preislich liegt die Gabel mit etwa 1500 € im Vergleich mit anderen Herstellern im oberen Segment.

  • Enduro-Federgabel mit 38 mm Standrohren
  • Laufradgrößen 29″
  • Federweg 160 mm bis 180 mm, justierbar
  • Federung Zweikolben und Drei-Kammer-Luftfedersystem
  • Dämpfung TTX18 Kartusche
  • Achsmaß Boost 15 x 110
  • Offset 44 mm, 51 mm
  • Gewicht 2310 g (Herstellerangabe)
  • Verfügbarkeit voraussichtlich ab Spätherbst 2021
  • www.ohlins.eu
  • Preis 1238 € (ohne MwSt.)
Öhlins RXF38 m.2
# Öhlins RXF38 m.2 - 38 mm Standrohre bietet die neue Enduro-Federgabel der Schweden und soll direkt auf der großen Schwester, der Downhill Federgabel DH38, basieren.
Diashow: Öhlins RXF38 m.2: Schwede mit 38 mm Standrohren
Öhlins RXF38 m.2
... und lässt sich mit der separat erhältlichen Setting-Bank sogar noch weiter feintunen.
Bremsscheiben ab 200 mm
Nur für 29"
Drei-Kammer-Luftfeder
Diashow starten »
Bremsscheiben ab 200 mm
# Bremsscheiben ab 200 mm - Öhlins gibt zudem eine Freigabe bis 220 mm.
Drei-Kammer-Luftfeder
# Drei-Kammer-Luftfeder - mit justierbarem Federweg von 160 mm bis 180 mm.

Öhlins präsentiert mit der RXF38 m.2 eine MTB Federgabel mit 38 mm-Standrohren. Wie schon bei anderen Gabeln mit dickeren Standrohren wie der Fox 38 oder der RockShox Zeb liegt der Grund für die dickeren Rohre in höherer Steifigkeit, welche die Verwindung beim Bremsen, in Kurven oder bei einem Aufprall zu reduziert – dies soll mehr Präzision und schnellere, flüssigere Abfahrten ermöglichen. Auch die Schweden scheinen von den Vorteilen überzeugt zu sein und möchten den beiden Platzhirschen den Markt nicht alleine überlassen. Mehr zur Konkurrenz mit 38 mm Standrohren und weniger gibt es hier: 6 Enduro-Federgabeln im Vergleichstest.

Der Federweg lässt sich bei der RXF38 m.2 individuell einstellen. In zehn Millimeter-Schritten soll sich dieser von 160 bis 180 mm anpassen lassen. Ganz allgemein soll sich die Federgabel sehr am großen Bruder Öhlins DH38 orientiert haben, von der sie auch die TTX18-Dämpfungskartusche übernommen hat. Im Ganzen soll die RXF38 m.2 eine leichtere Version der Downhillgabel mit nur einer Brücke sein.

ohlins 30
# ohlins 30

Nicht nur die Standrohre wachsen, auch die Bremsscheiben werden immer größer. Dem trägt Öhlins ebenfalls Rechnung und gibt die RXF38 m.2 für Rotoren mit einem Durchmesser bis zu 220 mm frei. Optimiert sind die Gabeln für 200 mm-Scheiben, was auch die kleinstmögliche Größe ist. Kleiner gibt es die Bremssattelaufnahme an den Tauchrohren nicht her. Beim Gewicht reiht sich die RXF38 m.2 mit 2310 g (Herstellerangabe) genau zwischen ihren Konkurrenten ein – 22 g leichter als die Fox 38 Factory, aber 65 g schwerer als die RockShox Zeb Ultimate. Gegenüber der kleinen Schwester Öhlins RXF36 m.2 bringt sie 200 g mehr auf die Waage.

Die TTX18-Dämpfungskartusche besitzt einen breiten Einstellbereich ...
# Die TTX18-Dämpfungskartusche besitzt einen breiten Einstellbereich ...
... und lässt sich mit der separat erhältlichen Setting-Bank sogar noch weiter feintunen.
# ... und lässt sich mit der separat erhältlichen Setting-Bank sogar noch weiter feintunen.
ohlins 28
# ohlins 28

Die Einstellbarkeit der Öhlins RXF38 m.2 ist mit 15 Klicks für Druck- und Zugstufe bei niedrigen Geschwindigkeiten und 3 Klicks für die Druckstufe bei hohen Geschwindigkeiten möglich. Außerdem gibt es einen Klettermodus. Mehr Feintuning ist mit der speziellen Setting-Bank möglich, die bei Öhlins-Servicecentern erhältlich ist.

ohlins 26
# ohlins 26

Die RXF38 m.2 wird im Gegensatz zur RXF36 m.2. nur als 29″ Version erhältlich sein, dabei beträgt die Einbauhöhe 583 mm – bei einem Federweg von 170 mm. Die Federgabel wird in verschiedenen Ausführungen mit 44 mm oder 51 mm Offset angeboten. Auch E-Bikes kommen bei der Federgabel nicht zu kurz: Das Casting der Gabel ist für E-Bikes freigegeben und direkt mit speziellen Brücken für E-Bikes erhältlich.

Nur für 29"
# Nur für 29" - vorerst scheint Öhlins auf eine Version für 27,5" zu verzichten.

Übrigens, wegen der m.2 im Produktnamen – gab es auch eine RXF38 m.1? Ja, die gab es tatsächlich, weswegen die Gabel vielleicht auch dem ein oder anderen geneigten Leser bekannt vorkommt. Die RXF38 m.1 wurde nur als kleine Auflage produziert und zudem eine reine OEM-Variante, also nicht für den freien Handel bestimmt.

ohlins 24
# ohlins 24

Was sagt ihr zur neuen Öhlins RXF38 m.2?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Shift Active Media
  1. benutzerbild

    N-DURO

    dabei seit 12/2016

    Vielleicht kann man anstelle einer mechanischen Lösung eine elektronische Telelever Gabel entwickeln. Würde ggfs viel Gewicht sparen. Klar, ein Akku ist auch nicht perfekt.
  2. benutzerbild

    Votec Tox

    dabei seit 04/2009

    Was muss man machen, um an sowas zu kommen? Wenn nur semi-legal, dann einfach per PM smilie
    Nur noch mal ganz kurz OT, da man Dir keine PN schicken kann: natürlich legal.
  3. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Ja ja. Vom Laster gefallen. smilie
  4. benutzerbild

    LarsLangfinger

    dabei seit 06/2011

    Anhang anzeigen 1311865Gab es tatsächlich schon- mein Nachbar hat sich das tatsächlich vor so 25 Jahren gekauft um Bike und Hike Touren zu machen. Der hat es zusammengelegt auf den Rucksack geschnallt. Der war seiner Zeit echt voraus😁
    Geil, habe vergessen das es das gab. Das Ding oder ein komisches Hot Chilli konnte man sich zu einem Premiere Abo aussuchen, gab damals auch ganzseitige Werbung in der Sport Bild dafür.
  5. benutzerbild

    tailor_87

    dabei seit 11/2005

    Branchenübergreifend läuft es in der Praxis aber nunmal anders ab. Es ist nicht die Entwicklungsabteilung die an irgendetwas rumtüftelt und wenn man meint man hat etwas brauchbares wird es produziert und vermarktet.

    Der Weg ist anders herum. Das Produktmanagement bzw Marketing geht zur Entwicklungsabteilung und sagt: mach mir mal ne 38er und auch ne E-Variante.
    Das mag ja grundsätzlich richtig sein, aber dann stelle ich dir die Frage, warum man dann nicht einfach "E" draufschreibt und gut ist...?
    Würde dem Marketing sicher genügen und Entwicklungskosten wären auch gespart.
    Trotzdem unterscheiden sich E-Bike Gabeln oftmals maßgeblich von den Nicht-E-Varianten.
    Wenn du meinst, dass das nur am Marketing und/oder Produktmanagement liegt...
    ...okay! - Ich sehe das etwas anders, aber vielleicht hast du da tatsächlich tiefere Einblicke...
    ...dann jedoch hätte ich gern meine oben gestellte Frage nachvollziehbar beantwortet.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!