Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Linkglide-System von Shimano
Das neue Linkglide-System von Shimano - nicht so leicht und schnell schaltend wie das Hyperglide+ System, aber sehr robust mit schnellem Kraftschluss ist es besonders für E-Bikes prädestiniert.
Deore XT Linkglide Kassette
Deore XT Linkglide Kassette - mit einer neuen Form der Zähne und Schalthilfen wird die gewünschte Performance erzielt, die aus sanften Schaltvorgängen mit reduziertem Schaltruck besteht.
Deore Linkglide-Kassette
Deore Linkglide-Kassette - als 10-fach-Variante angeboten bietet sie 11-43 Zähne. Auch mit ihr soll das Schalten unter hoher Belastung schonender vonstattengehen.
Robust, aber kein Leichtgewicht
Robust, aber kein Leichtgewicht - beides zu vereinen, widerspricht sich auch laut Shimano. Die Deore XT Kassette bringt 780 g auf die Waage, die Deore immerhin noch 634 g.
Die Linkglide-Schaltwerke bieten dieselbe Performance ...
Die Linkglide-Schaltwerke bieten dieselbe Performance ...
... wie die regulären Schaltwerke
... wie die regulären Schaltwerke - ebenso wie diese sind sie mit der Shadow RD+ Technologie ausgestattet.
Deore XT Linkglide mit I-SPEC EV
Deore XT Linkglide mit I-SPEC EV
Den Schalthebel gibt es auch in einer Klemmschellenversion ...
Den Schalthebel gibt es auch in einer Klemmschellenversion ...
... die Deore-Schalthebel kommen zusätzlich auch mit einer optischen Ganganzeige.
... die Deore-Schalthebel kommen zusätzlich auch mit einer optischen Ganganzeige.
Die CN-LG500 11/10-fach Kette ist „E-Bike Rated“ und eine preiswerte Alternative zu anderen Ketten von Shimano.
Die CN-LG500 11/10-fach Kette ist „E-Bike Rated“ und eine preiswerte Alternative zu anderen Ketten von Shimano.
LG Poster0225
LG Poster0225

Mit den neuen Linkglide-Komponenten von Shimano bringen die Japaner einen neuen Antrieb auf den Markt, der vor allem robust und haltbar sein soll und damit prädestiniert für E-Bikes ist – aber auch für Alltagsfahrer, die eine geringe Wartungsintensität bevorzugen, dürfte der Antrieb interessant sein. Eine 1×11-fach Deore XT- sowie ein 1×10-fach Deore-Antrieb stehen zur Auswahl.

Mit der neuen Linkglide-Technologie wird Shimano einen robuste und haltbare Schaltung aufstellen, die eine dreimal geringere Abnutzung als der bekannte Hyperglide+ verspricht. Während die Hyperglide+ Technologie ihr Augenmerk eher auf geringes Gewicht und schnelle Schaltperformance legt, ist die Linkglide-Technologie etwas schwerer, kommt aber auch mit einer laut Shimano sanfteren Schaltperformance und soll so ein komfortableres Fahren sowie deutlich weniger Verschleiß als die bisherigen Shimano-Komponenten ermöglichen.

Das neue Linkglide-System von Shimano
# Das neue Linkglide-System von Shimano - nicht so leicht und schnell schaltend wie das Hyperglide+ System, aber sehr robust mit schnellem Kraftschluss ist es besonders für E-Bikes prädestiniert.
Diashow: Shimano Linkglide-Antrieb: Robuste Komponenten für XT- und Deore-Schaltung
Die Linkglide-Schaltwerke bieten dieselbe Performance ...
... die Deore-Schalthebel kommen zusätzlich auch mit einer optischen Ganganzeige.
LG Poster0225
Deore Linkglide-Kassette
Die CN-LG500 11/10-fach Kette ist „E-Bike Rated“ und eine preiswerte Alternative zu anderen Ketten von Shimano.
Diashow starten »

Shimano Linkglide-Kassette

Herzstück der neuen Technologie ist die Linkglide-Kassette. Um den Verschleiß unter hohen Lasten zu reduzieren, weisen Zähne und Zahnspitzen der Kassette eine neue Form auf. Die Basis der Zähne ist dicker und robuster; genau der Punkt, an dem die Abnutzung in der Regel am stärksten ist. Damit sich die Kette beim Abrollen besser lösen kann, wurde auch die Form der Zahnspitzen verändert, zudem die Schalthilfen optimiert. Der bekannte Schaltruck wurde reduziert, womit der Kraftschluss jetzt schneller erfolgt. Damit einhergehend ist der Tritt beim Fahren runder, effizienter und komfortabler. Das soll auch in Fahrsituationen funktionieren, wenn mit hohem Pedaldruck oder bergauf geschaltet wird. Die geringeren Kraftspitzen sorgen damit auch für weniger Verschleiß.

Deore XT Linkglide Kassette
# Deore XT Linkglide Kassette - mit einer neuen Form der Zähne und Schalthilfen wird die gewünschte Performance erzielt, die aus sanften Schaltvorgängen mit reduziertem Schaltruck besteht.
Deore Linkglide-Kassette
# Deore Linkglide-Kassette - als 10-fach-Variante angeboten bietet sie 11-43 Zähne. Auch mit ihr soll das Schalten unter hoher Belastung schonender vonstattengehen.
Robust, aber kein Leichtgewicht
# Robust, aber kein Leichtgewicht - beides zu vereinen, widerspricht sich auch laut Shimano. Die Deore XT Kassette bringt 780 g auf die Waage, die Deore immerhin noch 634 g.

Die Kassette ist als Deore XT 1×11-fach und als Deore 1×10-fach erhältlich. Das Gewicht beträgt laut Hersteller bei der XT-Kassette CS-LG-600-11 mit 11-50Z 780 g, die Deore CS-LG-600-10 mit 11-43Z kommt auf 634 g. Zum Vergleich: Eine aktuelle Deore XT 1×12-fach mit 10-51Z-Kassette bringt etwa 470 g auf die Wage.

Mit Linkglide war es unser Ziel, ein Komponentensystem zu schaffen, das reibungslose und sanfte Schalt-Performance bietet und zugleich enorm haltbar ist. Daher war unser Fokus insbesondere darauf gerichtet, die Kassette so robust wie möglich zu machen.

Filip Scholliers, Shimano MTB-Produktplaner

Shimano Linkglide-Schaltwerke

Auch neue Schaltwerke gibt es für die Linkglide-Technologie. Mit den Modellen für Deore XT 1×11-fach und Deore 1×10-fach stehen auch hier die passenden Komponenten bereit. Beide sollen dieselbe Schaltperformance wie die regulären Schaltwerke besitzen und ebenso wie diese mit der Shadow RD+ Technologie ausgestattet sein, die für eine stabile Kettenführung sorgt.

Die Linkglide-Schaltwerke bieten dieselbe Performance ...
# Die Linkglide-Schaltwerke bieten dieselbe Performance ...
... wie die regulären Schaltwerke
# ... wie die regulären Schaltwerke - ebenso wie diese sind sie mit der Shadow RD+ Technologie ausgestattet.

Shimano Linkglide-Schalthebel

Die Deore XT Schalthebel des Linkglide Systems stehen als I-Spec EV oder als Klemmschellenversion zur Auswahl. Die Deore-Variante kommt ausschließlich als Klemmschellenversion, besitzt im Gegensatz zur Deore XT aber eine optische Ganganzeige. Sowohl Deore XT als auch Deore verfügen über das 2-Way Release und die Rapidfire Plus-Technologie, die Deore XT-Versionen kommen zusätzlich mit der Instant Release-Funktion.

Deore XT Linkglide mit I-SPEC EV
# Deore XT Linkglide mit I-SPEC EV
Den Schalthebel gibt es auch in einer Klemmschellenversion ...
# Den Schalthebel gibt es auch in einer Klemmschellenversion ...
... die Deore-Schalthebel kommen zusätzlich auch mit einer optischen Ganganzeige.
# ... die Deore-Schalthebel kommen zusätzlich auch mit einer optischen Ganganzeige.

Shimano Linkglide-Ketten

Mit der Linkglide (CN-LG500) 11/10-fach-Kette ist das System komplett. Als „E-Bike Rated“ ist das Produkt auch für E-MTBs freigegeben und stellt sogar eine preiswerte Alternative gegenüber den anderen Shimano „E-Bike Rated“ Ketten CN-HG601-11/701-11/901-11 dar. Übrigens sind alle genannten Ketten mit dem Linkglide-System kompatibel.

Die CN-LG500 11/10-fach Kette ist „E-Bike Rated“ und eine preiswerte Alternative zu anderen Ketten von Shimano.
# Die CN-LG500 11/10-fach Kette ist „E-Bike Rated“ und eine preiswerte Alternative zu anderen Ketten von Shimano.

Aufrüsten mit Shimano Linkglide

Wer sein Fahrrad mit Linkglide aufrüsten möchte, muss beachten, dass die Komponenten nicht mit anderen Shimano-Systemen kompatibel sind. Bei einem Umstieg müssen also alle Teile des Antriebsstrangs wie Kassette, Schaltung und Schalthebel ausgetauscht werden. Kurbeln und Kettenblätter sind allerdings kompatibel, so können alle 11-fach-Kurbeln und Kettenblätter mit dem Deore XT 11-fach Linkglide-System gefahren werden, alle 10-fach Kurbeln mit dem Deore 10-fach Linkglide.

Wann das System für den Endverbraucher erhältlich sein wird und wieviel es kostet ist noch nicht bekannt, voraussichtlich wird es sich erst an Kompletträdern der Hersteller finden.

Update: In einer früheren Version des Artikels war angegeben, dass das kleinste Ritzel der Deore XT Kassette 10 Zähne besitzt, korrekt sind aber 11 Zähne.

LG Poster0225
# LG Poster0225

Was haltet ihr vom neuen Shimano Linkglide-System?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Shimano
  1. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Die sind ja nicht E-bike spezifisch sondern einfach nur haltbarer für jeden der es möchte, gibt ja durchaus Leute die jährlich 10.000 km mit dem Rad pendeln. Es ist eben nicht akzeptabel, die E-MTB müssen leichter werden und es gibt auch Hersteller die das stark fokusieren. Wie man merkt scheinst du davon aber nicht so viel zu verstehen.

    Ich wage mal zu bezweifeln dass sich die Teile beim E-MTB durchsetzen, SRAM hat doch mit einer EX1 auch schon versucht eine robustere Gruppe bzw. Kasette zu bringen und diese spielte nach dem 1. Jahr keine Rolle mehr. Die Spreizung ist beim E-MTB genau so wichtig wie beim Bio, das Gewicht erst recht. Die Bikes sind zu schwer und einige Hersteller tun alles um das zu reduzieren.
    Da die normalen Kompnenten ob Sram GX und Co. oder Shimano XT & Co. robust genug sind wird das Mehrgeweicht denke ich nicht auf Akzeptanz stossen.

    Im Massenmarkt der E-bikes könnte das schon ankommen, den Leuten ist dann aber auch egal ob das Bike 28 Kg wiegt. Da der Markt riesig ist, mag das für Shimano sinnvoll sein sowas auf dem Markt zu bringen.

    Ich denke man muss hier klar unterscheiden zwischen E-Bike und E-MTB, letzteres wird schon immer sehr nahe am Bio- MTB bleiben, zumindest die ernsthaften Modelle, die nicht nur Geländetauglichkeit suggerieren.

    Seh ich genau anders rum. Das hier sind sogar die E-Biks spezifischten Teile die bisher auf den Markt gekommen sind...abgesehen von Motor und Akku smilie
    Die Teile gibt es nur, wegen der ganzen E-Bikgeschichte.

    Nutze mein E-Bike rein als Lastenesel und nicht als Motorsportgerät. Für Zweitere sind diese Teile, speziell für die selberschrauber Nerds, natürlich nichts. Aber diese gehen in der großen Masse eh unter.
    Für erstere ein Traum, wenn sie wirklich viel länger halten.

    G.smilie
  2. benutzerbild

    LukE85

    dabei seit 01/2015

    Mir scheint, Du überschätzt Dein Wissen in Sachen Ebike, sonst würdest Du andere nicht herablassend beurteilen, noch solche fragwürdigen Ansichten posten.

    Hast Du schonmal eine Shimano Kette/ Kassette (HG95neu/ HG500 neu) nach ein paar hundert km am E-MTB entsorgt?
    Was machen 200g mehr an Kassette an einem 25kg Bike mit Motor? --> nix.
    Die Spreizung ist am Motorbike, im Vergleich zum Strampelbike, total egal. Bei den sinnlosen 11/12x Antrieben am E-MTB überspringst Du beim Schalten eh einen Gang, ausser Du hast 25%Steigung ...
    Herablassen beurteilen ? les dir mal den Kommentar des Kollegen durch.. wie man in den Wald hereinruft !

    Das ist ja eben der Punkt, 200g hier 400g da und am ende ist das E-MTB 4Kg schwerer als es sein müsste. Das ist nicht gut fürs Fahrverhalten, zumindest nicht in bestimmten Bereichen/Situationen. Ich bin nach 3tkm mit einem 22,5 Kg E-Enduro auf eine ca. 14 kg Enduro gewechselt weil mir das E-MTB zu schwer war, v.a in technischem Terrain. Neuerdings werden auch deshalb light E-MTB entwickelt die sich um die 17 Kg bewegen. Da kannste nicht einfach ne 500h schwerere kasette dranschrauben, so wird das nix.

    Und ja, ich habe bereits eine Kette und die 3 oder 4 kleinsten Ritzel wechseln müssen, nach >2000 km E-MTB mit Fokus auf Trails. Das ist doch völlig in Ordnung vom Verschleiß her. Wenn man die Spreizung nutzt dann hält das auch entsprechend.

    Die Leute denen die Spreizung am E-MTB egal ist bzw. Nutzlos, kannst du mit den Leuten die sich nen Santa oder S-Works für die Eisdiele kaufen zusammennehmen. Es ist schon eine Frage der Nutzung.
  3. benutzerbild

    OneTrustMan

    dabei seit 03/2017

    Seh ich genau anders rum. Das hier sind sogar die E-Biks spezifischten Teile die bisher auf den Markt gekommen sind...abgesehen von Motor und Akku smilie
    Die Teile gibt es nur, wegen der ganzen E-Bikgeschichte.

    Nutze mein E-Bike rein als Lastenesel und nicht als Motorsportgerät. Für Zweitere sind diese Teile, speziell für die selberschrauber Nerds, natürlich nichts. Aber diese gehen in der großen Masse eh unter.
    Für erstere ein Traum, wenn sie wirklich viel länger halten.

    G.smilie
    Ich würde mal sogar so weit gehen, dass der neue Microspline Standard von Shimano nur wegen E-Bikes existiert. Die E-Bike Hersteller habe ja schon vor MS Standard den normalen HG gegenüber XD bevorzugt da sehr viele Kunden ihre kleinen Ritzel schnell verschleißen, bzw. sogar brechen.

    Das sich Shimano das E-Geschäft mit den austauschbaren Ritzeln nicht entgehen lassen wollte macht also total Sinn. Ich würde es genauso tun. Im Bereich E-Bike ist es sowie so genau anders herum.
    Da ist Sram unwichtig und Shimano macht den großen Reibach. Wenn Sram schlau wäre würden die endlich mal einen eigenen Motor rausbringen.
  4. benutzerbild

    OneTrustMan

    dabei seit 03/2017

    Und ja, ich habe bereits eine Kette und die 3 oder 4 kleinsten Ritzel wechseln müssen, nach >2000 km E-MTB mit Fokus auf Trails. Das ist doch völlig in Ordnung vom Verschleiß her. Wenn man die Spreizung nutzt dann hält das auch entsprechend.

    Die Leute denen die Spreizung am E-MTB egal ist bzw. Nutzlos, kannst du mit den Leuten die sich nen Santa oder S-Works für die Eisdiele kaufen zusammennehmen. Es ist schon eine Frage der Nutzung.
    Ich bin froh über die gute Spreizung meiner 12 Fach am Emtb und nutze diese auch.
    Ich würde aber auch sehr gut mit einer kompakteren 10, oder 11 Fach klar kommen.

    Die Leute die ich kenne denen die Spreizung egal ist sind alle gleich. Gänge schalten ist nicht.
    Lieber auf Boost schalten. Die wären mit einen Single Speed Antrieb am besten dran.
  5. benutzerbild

    piilu

    dabei seit 03/2011

    Das Problem ist doch das kleinste Ritzel selbst mit 36 KB hätte ich gerne noch einen schwereren Gang

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!