Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die neuen Kettenblätter sollen perfekt mit Shimanos bald verfügbarer XTR 12-fach Gruppe harmonieren …
Die neuen Kettenblätter sollen perfekt mit Shimanos bald verfügbarer XTR 12-fach Gruppe harmonieren …
… bisher sind sie für den Race Face Cinch-Standard erhältlich
… bisher sind sie für den Race Face Cinch-Standard erhältlich - Versionen für Shimano, SRAM, Cannondale, e*thirteen und weitere sollen folgen.
Die Wolf Tooth ReMote Drop Bar soll mit den meisten Rennrad-Lenkern kompatibel sein …
Die Wolf Tooth ReMote Drop Bar soll mit den meisten Rennrad-Lenkern kompatibel sein …
… damit könnte man beispielsweise eine Variostütze bedienen.
… damit könnte man beispielsweise eine Variostütze bedienen.

Pünktlich zum wahrscheinlichen offiziellen Verkaufsstart der neuen Shimano XTR 12-fach Gruppe hat die amerikanische Firma Wolf Tooth ein Kettenblatt im Programm, das perfekt mit der neuen Schaltgruppe harmonieren soll. Zusätzlich stellen sie eine Fernbedienung vor, die an Dropbars, beispielsweise am Gravelbike, eingesetzt werden kann. Hier gibt’s alle Infos.

Wolf Tooth-Kettenblätter für Shimano XTR

Die neue Shimano XTR 12-fach Schaltung wurde zwar bereits vor mehreren Monaten hier bei uns vorgestellt – der Verkaufsstart hat sich nach einem Fabrikbrand jedoch deutlich verzögert. Nun soll die neue Gruppe jedoch endlich in die Läden kommen. Da die neue Hyperglide+-Kette des japanischen Branchenriesen ganz anders über ein Narrow-Wide-Kettenblatt läuft als herkömmliche Systeme, haben sich die Amerikaner von Wolf Tooth dazu entschieden, ein eigenes Kettenblatt dafür zu entwickeln. Dieses soll die Kette nicht nur optimal führen und ein Runterfallen verhindern, sondern auch den Verschleiß minimieren.

  • optimiert für Shimano M9100 XTR 12-fach Schaltung
  • Größen bisher 30, 32, 34 Zähne
  • Offset Boost, Super Boost Plus
  • Kompatibilität Shimano, Race Face Cinch, SRAM, Cannondale, e*thirteen, S-Works
  • Verfügbarkeit sofort (RF Cinch), Ende März (Shimano und Rest)
  • www.wolftoothcomponents.com
  • Preis $ 54,95 – 79,95 (UVP)
Die neuen Kettenblätter sollen perfekt mit Shimanos bald verfügbarer XTR 12-fach Gruppe harmonieren …
# Die neuen Kettenblätter sollen perfekt mit Shimanos bald verfügbarer XTR 12-fach Gruppe harmonieren …
… bisher sind sie für den Race Face Cinch-Standard erhältlich
# … bisher sind sie für den Race Face Cinch-Standard erhältlich - Versionen für Shimano, SRAM, Cannondale, e*thirteen und weitere sollen folgen.

Die Kettenblätter für die neuen Shimano XTR-Kurbeln sollen ab Ende März erhältlich sein, wer Race Face Cinch-Kurbeln hat, kann bereits jetzt bestellen. Alle anderen Standards werden im März erhältlich sein, ab April dann auch als ovale Versionen. Alle Kettenblätter werden laut Wolf Tooth in Minneapolis, USA, gefertigt.

Wolf Tooth ReMote Drop Bar

Gravelbikes sind gerade sowohl in der Rennrad- als auch in der Mountainbike-Szene voll am durchstarten – sie erlauben es uns, zu allen Jahreszeiten und Witterungsbedingungen große Distanzen schnell zurückzulegen. Wer sich gerne etwas mehr Geländegängigkeit wünscht, für den könnte die Wolf Tooth ReMote Drop Bar eine interessante Lösung darstellen. Die Fernbedienung kann einfach im Lenkerende montiert werden, wo sie nicht mit dem Schalt- und Bremshebel ins Gehege kommt, und nach den eigenen Vorlieben gedreht werden. Die Bedienung erfolgt laut Wolf Tooth sehr flexibel und intuitiv – zudem soll die Fernbedienung in die meisten Carbon- und Alu-Straßenlenker passen. Dank möglichst gerader Zugverlegung und zugänglichen und austauschbaren Delrin-Lagern sollen die Bedienkräfte nicht zu hoch ausfallen.

  • Lenkerfernbedienung für Kabelzüge
  • Kompatibilität passend für die meisten Carbon- und Alu-Lenker
  • Verfügbarkeit sofort
  • www.wolftoothcomponents.com
  • Preis $ 79,95 (UVP)
Die Wolf Tooth ReMote Drop Bar soll mit den meisten Rennrad-Lenkern kompatibel sein …
# Die Wolf Tooth ReMote Drop Bar soll mit den meisten Rennrad-Lenkern kompatibel sein …
… damit könnte man beispielsweise eine Variostütze bedienen.
# … damit könnte man beispielsweise eine Variostütze bedienen.

Was sagt ihr zu den neuen Produkten von Wolf Tooth? Hättet ihr gerne eine Variostütze am Gravelbike?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Wolf Tooth Components
  1. benutzerbild

    Samun

    dabei seit 09/2013

    rrrobin schrieb:
    Ist das n Aprilscherz?! Auf so nem Eimer kommt man doch eh keinen Trail runter


    Natürlich! Ich fahre viele Touren mit dem Crosser auf Trails... man muss halt aktiv sein (und ab und zu schnell beten), aber bis jetzt bin ich überall runtergekommen.
    Habe auch das Gefühl das meine Fahrtechnik dadurch insgesamt besser geworden ist.

    Ich fahr das Digger 2018, sehr zufrieden damit, die Stütze ist superpraktisch. Nur das umgreifen ist wirklich sch###, hab mich desshalb vor 4 Tagen gelegt...
    Hat jemand eine Anleitung wie man den Linken Bremshebel bzw. die Schaltung so umbaut das ich damit die Stütze steuern kann?
  2. benutzerbild

    Geisterfahrer

    dabei seit 02/2004

    CanyonMaxiMal schrieb:
    @Geisterfahrer Lies mal genau nach warum es bis jetzt nicht wirklich Kettenblätter oder auch Kurbeln gibt... Wie steht hier immer so schön: Erst denken dann Posten!

    Du meinst die Story mit der abgebrannten Fabrik für Oberflächenbehandlung? Ganz sicher ist das der Grund, warum die Kurbel überarbeitet wird und auch der Grund, warum die Naben jetzt gar nicht kommen...
    https://www.pinkbike.com/news/shimanos-new-xtr-drivetrain-still-isnt-available.html
  3. benutzerbild

    duc-mo

    dabei seit 05/2011

    rrrobin schrieb:
    Ist das n Aprilscherz?! Auf so nem Eimer kommt man doch eh keinen Trail runter auf dem es nötig wäre den Sattel abzusenken...


    Schon mal mit nem Gravelbike gefahren?
  4. benutzerbild

    26TriXXer

    dabei seit 09/2009

    rrrobin schrieb:
    Ist das n Aprilscherz?! Auf so nem Eimer kommt man doch eh keinen Trail runter auf dem es nötig wäre den Sattel abzusenken...

    Ist das n Hipsterding oder warum sollte man an einem Gravelbike - auf dem man schon jeden Komfort und jede fahrbarkeit dem Gewicht und Vortrieb opfert - einen Dropper Post installieren, bei dem die CCler ja schon Pickel bekommen angesichts des Mehrgewichts?

    Stimmt nicht. Auf so einem Einer kommst DU doch eh keinen Trail runter...
    Schließ dein Nichtkönnen bitte nicht auf andere.
  5. benutzerbild

    Hockdrik

    dabei seit 03/2012

    rrrobin schrieb:
    Ist das n Aprilscherz?! Auf so nem Eimer kommt man doch eh keinen Trail runter auf dem es nötig wäre den Sattel abzusenken...


    Nachvollziehbare Frage, wenn man das noch nicht gemacht hat. Ich bin vor 2-3 Jahren mal im Winter statt Hardtail/Fully ein Starrbike ohne absenkbare Stütze gefahren. Was meinste, was ich mehr vermisst habe, die Federgabel oder die Stütze? Eindeutig die Stütze! Auf das Fahren ohne Federgabel kann man sich einstellen, muss andere Linien wählen, aktiver fahren und natürlich oft auch etwas langsamer fahren. Alles kein Problem. Aber wenn man mal eine absenkbare Stütze hatte, will man die nicht mehr missen, gerade auch wenn man sich zum Ausgleich für die fehlende Federung aktiver über dem Rad bewegen muss. Für mich ist es daher total nachvollziehbar, dass man auch auf so einem Rad eine absenkbare Stütze haben will. Zumindest wenn man damit nicht nur Schotter fahren will.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!