Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
15kg
15kg - Was man noch sparen könnte an Bremsen, Dämpfer... Ein Downhillbike mit 14kg? Wo ist die Schallmauer?
135x12mm
135x12mm
Tretlager mit Hinterbauaufnahme und Hinterradachse
Tretlager mit Hinterbauaufnahme und Hinterradachse
Gelb for gold
Gelb for gold - Keine Spezialaufnahmen mehr und der wohl leichteste Zugang zum Dämpfer.
Saubere Sache
Saubere Sache - Die Kabel führen vom aufgeräumten Specialized Cockpit schnell in den Rahmen.
Aluminiumumlenkhebel und die Carbonversion davon
Aluminiumumlenkhebel und die Carbonversion davon
Alu vs. Carbon
Alu vs. Carbon
Eine neue Ära?
Eine neue Ära? - Specialized geht in seiner Formgebung am neuen DEMO neue Wege und polarisiert die Bikegemeinde.
Black beauty
Black beauty
S-Works Demo Black/Green
S-Works Demo Black/Green
15kg
15kg - Was man noch sparen könnte an Bremsen, Dämpfer... Ein Downhillbike mit 14kg? Wo ist die Schallmauer?
Roval Carbon...
Roval Carbon...
...Traverse Laufräder
...Traverse Laufräder
Kein Klappern mehr
Kein Klappern mehr - Die X01 Gruppe kommt im Grunde ohne Kettenführung aus. Ein Bashguard würde trotzdem Sinn machen.
7 Gänge
7 Gänge
Wer Gewicht sparen möchte...
Wer Gewicht sparen möchte... - ...könnte sogar auf den Steinschlagschutz verzichten.
... könnte noch einen anderen Dämpfer montieren
... könnte noch einen anderen Dämpfer montieren - Trotz Coil Dämpfer.
Öhlins TTX
Öhlins TTX
Bis hin zu den Griffen
Bis hin zu den Griffen - Im CC Bereich nicht ganz unpopulär. Schaumgriffe.
Sauber aufgeräumt
Sauber aufgeräumt
Gewagt
Gewagt - Sicherlich nicht für alle Strecken in der Form an der Front brauchbar.
SL Roval Laufräder
SL Roval Laufräder
Vierkantachse
Vierkantachse
180mm Direktmontage.
180mm Direktmontage.

Heute wurde hier in Whistler das neue Specialized Demo Carbon 650B vorgestellt. Wir hatten die ersten Fakten zum Rad vor einigen Tagen schon einmal hier zusammengefasst, nun gibt Specialized alle Daten und Details zu Fertigung, Gewicht und Geometrie frei. Ein schmaleres Profil, ein tiefer Schwerpunkt und vorliebengerechte Rahmengrößen, so lauten die wichtigsten Eckpfeiler des Konzepts. Außerdem konnte mit dem neuen Carbon-Rahmen ordentlich Gewicht eingespart werden. Wie leicht in Summe? In Whistler präsentierte man uns ein vollausgestattetes Demo mit knapp 15 Kilo – inklusive Downhillbereifung und Pedalen.

15kg
# 15kg - Was man noch sparen könnte an Bremsen, Dämpfer... Ein Downhillbike mit 14kg? Wo ist die Schallmauer?

Specialized Demo Carbon 650B – In aller Kürze

  • asymmetrischer Rahmen
  • 63,5° Lenkwinkel
  • 343mm Tretlagerhöhe
  • 430mm Ausfallenden
  • Geometrie für 650B-Laufräder
  • Fahrstil-spezifische Größe: Short & Medium sowie Long & X-Long haben dieselbe Sitzrohr-Höhe
  • 200mm Federweg
  • 135x12mm Steckachse
  • Öhlins Dämpfer
  • S-Works Rahmen wiegt in Größe M ohne Dämpfer etwa 3,0 kg
  • 1.5″ Steuerrohr
  • 30.9mm Sitzrohr

Entwicklungsgeschichte

Troy Brosnan, Sam Hill, Aaron Gwin und Mitch Ropelato haben in der Vergangenheit gezeigt, dass das Demo schnell ist – und so war es das Ziel, das bereits bestehende System konsequent weiterzuentwickeln und noch schneller zu machen. Zudem wollte man auf die neue Laufradgröße 650B umsteigen und Vorteile aus der Zusammenarbeit mit dem Dämpferspezialisten Öhlins ziehen. Außerdem sollte der neue Rahmen zum aktuellen Design passen und so schmal wie möglich werden.

Das neue Design mit dem asymmetrischen Rahmen ermöglicht ein geringeres Gewicht, einen tiefen Schwerpunkt und insgesamt ein schmaleres Profil des Rahmens, der so weniger im Weg ist. Der Dämpfer ist somit außerhalb der Mitte nach links gewandert. Zu guter letzt ist eine solche Konstruktion einfacher in den Carbonformen zu produzieren.

Skizzen des Rahmens
# Skizzen des Rahmens

Um dem Perfomance-Anspruch gerecht zu werden, ist der Rahmen ein gutes Stück steifer als das aktuelle Modell. Die Steifigkeit war eines der wichtigsten Ziele, da ein steifes Rad in heftigen Streckenabschnitten besser einzuschätzen sei, wenn es nicht so sehr nachgibt, führte Entwicklungschef Brandon Sloan an.

Ein Punkt, der den Pro-Fahrern ebenfalls wichtig war, wäre ein schmaler Hinterbau gewesen, um nicht mit den Fersen den Hinterbau zu streifen. So hat das neue Demo einen 135-mm-Hinterbau erhalten. Konstruktionsbedingte Drehpunkte ließen die Verbindung der Druckstreben über dem Reifen verschwinden. Um dennoch die Steifigkeit beizubehalten, verwendet Specialized eine spezielle Achse mit Vierkantabschluss an einer Seite.

Damit trotz des schmaleren Hinterbaus in Kombination mit einer im Downhill üblichen 83er Tretlagergehäusebreite die Kettenlinie passt, griff man auf eine simple Lösung zurück: Man verzichtet auf eine herkömmliche Kassette mit voller bandbreite. So findet man am Demo S-Works nur eine 7-fach Schaltung. Ersatzteile? Wenn man die Kassette wechseln muss, kauft man eine normale 10-fach Kassette und nutzt nur sieben der Ritzel. Auch beim Rahmendesign wurde auch darauf geachtet sich an Standards zu halten, um die Kompatibilität mit möglichst vielen Parts zu gewährleisten.

135x12mm
# 135x12mm
Tretlager mit Hinterbauaufnahme und Hinterradachse
# Tretlager mit Hinterbauaufnahme und Hinterradachse

Specialized_Demo_Carbon_GeoDie Geometrie ist an die neue Laufradgröße angepasst, Specialized-typisch mit tiefem Schwerpunkt und kurzen Kettenstreben. Der Unterschied zwischen den verschiedenen Rahmengrößen wurde angepasst – die Rahmen werden nicht höher, sondern primär länger. Die Größen sind also nicht mehr Small, Medium und Large, sondern Short, Medium, Long und Extra Long. Dadurch kann man sich unabhängig von seiner Körpergröße ein Bike passend zum Fahrstil aussuchen. Wenn man ein eher handliches Bike haben möchte, kann man zur Short-Version greifen; wenn man mehr Laufruhe benötigt, zu Medium – die Länge des Sitzrohres unterscheidet sich hier nicht. Die Sitzrohre Long und Extra Long Rahmen sind lediglich 20 mm länger. Da man beim Downhill zumeist keine weit ausgezogenen Sattelstützen verwendet, macht das durchaus Sinn.

Demo Carbon Geometriekonzept
# Demo Carbon Geometriekonzept

Bei diesem Design ist das Hinterrad immer noch mit den Sitzstreben verbunden, was es vom Rahmendreieck trennt. Somit soll sich trotz des um das Tretlager liegenden Hauptlagers die aktive und unabhängige Dämpferperfomance ergeben, wie man sie vom Vorgängermodell kennt. Die Performance beim Pedalieren hat sich laut Specialized leicht verbessert – die Kinematik hat etwas mehr Anti-Squat-Charakteristik und ist etwas progressiver.

Das Sitzrohr ist jetzt nur noch auf einer Seite des Dämpfers befestigt – da ihre einzige Funktion die Befestigung des Sattels ist, braucht man dafür keine sonderlich schwere Konstruktion wie beim vorherigen Bike. Ein großer Vorteil ist, dass man den Dämpfer problemlos aus- und einbauen kann: Vor allem für Rennfahrer interessant, die ihr Setup an unterschiedliche Strecken anpassen müssen; aber auch für den Normalverbraucher, der seinen Dämpfer so einfacher (de-)montieren kann. Außerdem sind die Einstellschrauben des Dämpfers leichter zu erreichen.

Gelb for gold
# Gelb for gold - Keine Spezialaufnahmen mehr und der wohl leichteste Zugang zum Dämpfer.

Was beibehalten wird, sind die Kugellager statt Bushings im Hauptlager, um die Haltbarkeit zu erhöhen. Generell hat man überall darauf geachtet möglichst große Lager zu verbauen, um einen leichteren Lauf zu gewährleisten. Jedes Lager ist zusätzlich durch eine Silikondichtung geschützt.

Die Kabel führen vom Lenker an einer Seite in den Rahmen und werden von einer internen Carbonführung durch den Rahmen gelenkt. Dadurch sind Züge einfach zu wechseln und es ergibt sich eine cleane Optik.

Saubere Sache
# Saubere Sache - Die Kabel führen vom aufgeräumten Specialized Cockpit schnell in den Rahmen.

Öhlins-Dämpfer

Das Bike ist jetzt auch mit Standarddämpfern kompatibel, die Spezialaufnahmen werden abgeschafft. Ausgeliefert wird es allerdings nur mit Öhlins-Stahlfederdämpfern. Der TTX-Dämpfer wurde in Zusammenarbeit mit Öhlins entwickelt und an den Rahmen angepasst – das soll ein perfektes Zusammenspiel des Systems ermöglichen. Für den TTX werden Federn in verschiedenen Härten in ca. 11 kg Schritten angeboten. High- und Lowspeed Compression und Rebound sind einstellbar.

Im Aftermarket werden zusätzlich Öhlins-Kartuschen für Fox und RockShox Federgabeln angeboten werden. Es scheint, als ob das komplette Öhlinsfahrwerk in greifbare Nähe gerückt ist – nicht nur in Form eines Nachrüstkits, sondern vielleicht auch bald in Form einer kompletten Gabel von Öhlins, was schon letztes Jahr in diesem Artikel im Gespräch war.

Ausstattungs- und Rahmenvarianten

Das Bike wird es in einer Vollcarbon-Top-Version geben, bei der auch der komplette Hinterbau aus Carbon besteht. Die günstigere Version unterscheidet sich nur in Kettenstreben und Wippe von der Vollcarbon-Version, diese bestehen hier aus Aluminium. Die Carbon-Wippe soll im Vergleich zur Alu-Version 240g einsparen.

Aluminiumumlenkhebel und die Carbonversion davon
# Aluminiumumlenkhebel und die Carbonversion davon
Alu vs. Carbon
# Alu vs. Carbon

S-Works Demo 8

Eine neue Ära?
# Eine neue Ära? - Specialized geht in seiner Formgebung am neuen DEMO neue Wege und polarisiert die Bikegemeinde.
  • FACT 11m Carbonrahmen mit 650b S3 Geometrie für DH-Racing
  • Öhlins Dämpfer
  • RockShox Boxxer RC Gabel mit 200mm Federweg & 20 mm Maxle
  • Roval 650b Laufräder mit DT Swiss Star Ratchet Hinterradnabe
  • World Cup-bewährte Specialized Butcher DH Front- und Slaughter DH Hinterreifen
  • Carbon-Wippe

Demo 8 Carbon

Black beauty
# Black beauty
  • FACT 10m Carbonrahmen mit 650b S3 Geometrie für DH-Racing
  • Öhlins Dämpfer
  • RockShox Boxxer RC Gabel mit 200mm Federweg & 20 mm Maxle
  • Roval 650b Laufräder mit Hi Lo Naben
  • World Cup-bewährte Specialized Butcher DH Front- und Slaughter DH Hinterreifen
  • Alu-Wippe

S-Works Demo 8 Rahmen

S-Works Demo Black/Green
# S-Works Demo Black/Green
  • FACT 11m Carbonrahmen mit 650b S3 Geometrie für DH-Racing
  • Öhlins Dämpfer
  • Micro-anpassbare Thomson Alu-Sattelstütze

Die Preise für das Bike stehen noch nicht fest, dürften sich aber vermutlich wieder um die magische 10.000er Marke bewegen.

S-Works Superlight

Nur um zu zeigen was wirklich möglich ist, hat Specialized einen Rahmen mit regulär verfügbaren, leichten Teilen aufgebaut. Inklusive Downhillreifen und Pedalen kratzte es stark an der 15kg Marke. Ob die Laufräder in dieser Ausführung einen Downhilleinsatz lange mitmachen, lassen wir mal so dahingestellt – aber dennoch ist der Wert beeindruckend.

15kg
# 15kg - Was man noch sparen könnte an Bremsen, Dämpfer... Ein Downhillbike mit 14kg? Wo ist die Schallmauer?

Diese Ausstattung wird nicht angeboten, wäre aber natürlich aus einem Frameset machbar.

Roval Carbon...
# Roval Carbon...
...Traverse Laufräder
# ...Traverse Laufräder
Kein Klappern mehr
# Kein Klappern mehr - Die X01 Gruppe kommt im Grunde ohne Kettenführung aus. Ein Bashguard würde trotzdem Sinn machen.
7 Gänge
# 7 Gänge

Demo SWorks Superlight von Grinsekater – mehr Mountainbike-Videos

Wer Gewicht sparen möchte...
# Wer Gewicht sparen möchte... - ...könnte sogar auf den Steinschlagschutz verzichten.
... könnte noch einen anderen Dämpfer montieren
# ... könnte noch einen anderen Dämpfer montieren - Trotz Coil Dämpfer.
Öhlins TTX
# Öhlins TTX
Bis hin zu den Griffen
# Bis hin zu den Griffen - Im CC Bereich nicht ganz unpopulär. Schaumgriffe.
Sauber aufgeräumt
# Sauber aufgeräumt
Gewagt
# Gewagt - Sicherlich nicht für alle Strecken in der Form an der Front brauchbar.
SL Roval Laufräder
# SL Roval Laufräder
Vierkantachse
# Vierkantachse
180mm Direktmontage.
# 180mm Direktmontage.

In den nächsten Tagen werden wir das Bike auf Herz und Nieren testen und euch erste Fahreindrücke liefern.




  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    -MEGADETH-

    dabei seit 04/2014

  3. benutzerbild

    scratchIT

    dabei seit 12/2012

    das bike polarisiert. dem einen gefällts dem anderen nicht.
    kann optisch mit dem v10 nicht viel anfangen...geschmackssache halt.
    find das tues immo. top und nach wie vor mein scratch ;)

    wen interessierts?
  4. benutzerbild

    Martin1508

    dabei seit 07/2011

    Man ist das schön!
  5. benutzerbild

    Stuetz

    dabei seit 03/2008

    Sieht gut aus, aber was wiegt nun das Teil in der Orginal Ausstattung , und nicht getunt wie abgebildet?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein  (Impressum | Datenschutz | Archiv) :
Anmelden
close-image