Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
SRAM bietet die X01 DH als komplette Gruppe inklusive Kurbel an.
SRAM bietet die X01 DH als komplette Gruppe inklusive Kurbel an.
Zur Komplettgruppe fehlt der SRAM GX DH die Kurbel, hier kann man aber zur Descendant DH greifen.
Zur Komplettgruppe fehlt der SRAM GX DH die Kurbel, hier kann man aber zur Descendant DH greifen.
Die SRAM GX DH-Kassette
Die SRAM GX DH-Kassette - für Shimano HG-Freiläufe optimiert, aus Einzelteilen und mit anderer Bandbreite.
Ansonsten verwendet SRAM an beiden Gruppen die gleichen Technologien
Ansonsten verwendet SRAM an beiden Gruppen die gleichen Technologien - Schaltwerkarretierung zur einfachen Laufradmontage, Schaltwerksdämpfung …
… und Kettenblätter mit Narrow-Wide-Profil, die in Zusammenspiel mit der Dämpfung ein Abwerfen der Kette verhindern sollen.
… und Kettenblätter mit Narrow-Wide-Profil, die in Zusammenspiel mit der Dämpfung ein Abwerfen der Kette verhindern sollen.
Übersetzung
Übersetzung
Entfaltung
Entfaltung
Vorsicht beim Ablängen der Kette – uns ist hier einmal der Anschlag, der ein verdrehen des Schaltwerks verhindert gebrochen.
Vorsicht beim Ablängen der Kette – uns ist hier einmal der Anschlag, der ein verdrehen des Schaltwerks verhindert gebrochen.
… und erleichtert damit die Montage des Hinterrades stark.
… und erleichtert damit die Montage des Hinterrades stark.
Präzise Schaltvorgänge und die sichere Führung der Kette schaffen Vertrauen.
Präzise Schaltvorgänge und die sichere Führung der Kette schaffen Vertrauen.
Hier schenken sich beide Gruppen kaum etwas und liefern solide Performance.
Hier schenken sich beide Gruppen kaum etwas und liefern solide Performance.
Springt die Schaltung beim Zielsprint, ist oft eine neue Unterhose nötig – umso besser, dass SRAM GX DH und X01 DH schnell, knackig und präzise schalten.
Springt die Schaltung beim Zielsprint, ist oft eine neue Unterhose nötig – umso besser, dass SRAM GX DH und X01 DH schnell, knackig und präzise schalten.
Positive Überraschung: Die Haltbarkeit der Kettenblätter lässt von unserer Seite keine Wünsche übrig.
Positive Überraschung: Die Haltbarkeit der Kettenblätter lässt von unserer Seite keine Wünsche übrig.
Wird es nass und schmierig, wäre ein etwas griffigerer Hebel wünschenswert.
Wird es nass und schmierig, wäre ein etwas griffigerer Hebel wünschenswert.
Die einzelnen Ritzel fressen unschöne Spuren in Alu-Freilaufkörper
Die einzelnen Ritzel fressen unschöne Spuren in Alu-Freilaufkörper - je nach Nabe kein günstiges Ersatzteil.
Auf einem absoluten Rennboliden führt kein Weg an der SRAM X01 DH vorbei.
Auf einem absoluten Rennboliden führt kein Weg an der SRAM X01 DH vorbei.
Für Bikepark Schrubben reicht die GX DH völlig aus
Für Bikepark Schrubben reicht die GX DH völlig aus
Jens aka Grinsekater punktet vor allem durch seine fast grenzenlose Erfahrung.
Jens aka Grinsekater punktet vor allem durch seine fast grenzenlose Erfahrung.
Fast 20 Jahre in der Bikebranche, über 30 auf dem Bike – und noch immer schnell wie die Feuerwehr!
Fast 20 Jahre in der Bikebranche, über 30 auf dem Bike – und noch immer schnell wie die Feuerwehr!
Joni bringt fast jedes Fahrwerk an seine Grenzen.
Joni bringt fast jedes Fahrwerk an seine Grenzen.
Man nehme Talent, kombiniere Style mit Speed und füge ein tiefes Interesse für Fahrwerke hinzu!
Man nehme Talent, kombiniere Style mit Speed und füge ein tiefes Interesse für Fahrwerke hinzu!
Materialien und Fertigungsmethoden sind für Chris mit seinem technischen Hintergrund wichtig.
Materialien und Fertigungsmethoden sind für Chris mit seinem technischen Hintergrund wichtig.
Vor allem In der Luft fühlt sich Chris aka MSTRCHRS offensichtlich mehr als wohl.
Vor allem In der Luft fühlt sich Chris aka MSTRCHRS offensichtlich mehr als wohl.

SRAM X01 DH und GX Dh im Test: Nach 8 kommt 10, nach 11 kommt 7. SRAM hat nicht bei den Großen der Computerindustrie zählen gelernt, sondern nach der Markteinführung der mittlerweile verbreiteten 11-fach Schaltwerke die Downhill-spezifische X01 DH-Gruppe mit nur sieben Gängen gezeigt. Letztes Jahr wurde das Sortiment um die günstigere SRAM GX DH-Gruppe erweitert. Wir haben beide Schaltgruppen gegeneinander antreten lassen – lohnt sich das Topmodell oder reicht die günstigere Version aus?

SRAM X01 DH vs. SRAM GX DH – Kurz & Knapp

SRAM macht mit der Bezeichnung bereits klar, worum es hier gehen soll. Sowohl GX, als auch X01 sind in der DH-Ausführung auf die Bereiche des Sports ausgelegt, in denen man nicht aus eigener Kraft den Berg bezwingt. Abgesehen von Downhill-Bikes sieht man die DH-Schaltgruppen aber auch an Slopestyle, Slalom oder 4X-Bikes.

  • Einsatzbereich: Downhill
  • Ganganzahl: 7
  • Kassette: 10–24 Zähne (X01), 11–25 Zähne (GX)
  • Miteinander kompatibel? Ja.

Preis GX: 228 € (UVP) | Bikemarkt: SRAM GX DH kaufen
Preis X01: 786 € (UVP) | Bikemarkt: SRAM X01 DH kaufen
Preise setzen sich wie folgt zusammen: Kassette, Kette, Schaltwerk, Trigger

SRAM bietet die X01 DH als komplette Gruppe inklusive Kurbel an.
# SRAM bietet die X01 DH als komplette Gruppe inklusive Kurbel an.
Zur Komplettgruppe fehlt der SRAM GX DH die Kurbel, hier kann man aber zur Descendant DH greifen.
# Zur Komplettgruppe fehlt der SRAM GX DH die Kurbel, hier kann man aber zur Descendant DH greifen.

Technische Daten

 SRAM X01 DHSRAM GX DH
Ganganzahl77
Abstufung10-12-14-16-18-21-2411-13-15-17-19-22-25
kompatible FreiläufeSRAM XDShimano
Material KassetteStahlStahl, genietet
KäfiglängenShort, MediumMedium
Gewicht

  • Schaltwerk: 257 g (short cage), 263 g (medium cage)

  • Kassette: 136 g

  • Trigger: 125 g

  • Kette: 252 g


    • Schaltwerk: 263 g

    • Kassette: 224 g

    • Trigger: 122 g

    • Kette: 259 g

      Preis

      • Schaltwerk: 284 €

      • Kassette: 296 €

      • Trigger: 147 €

      • Kette: 59 €


        • Schaltwerk: 119 €

        • Kassette: 36 €

        • Trigger: 48 €

        • Kette: 25 €

          KurbelX01 DHDescendant DH
          Gewicht Kurbel655 g725 g
          Preis Kurbel431 – 469 €166 – 214 €

          SRAM X01 DH vs. SRAM GX DH – in der Hand

          2014 stellte SRAM die X01 DH das erste Mal der Öffentlichkeit vor – damals schrieb Jens Staudt:

          “Halbe Kassetten sah man schon seit einigen Jahren bei Slopestyle, 4x und DH-Bikes – denn in keiner dieser Disziplinen braucht man eine große Übersetzungsbandbreite. Specialized lieferte sogar das Demo S-Works mit einer speziellen Kassette in Serie aus. Es lag nahe, ein Schaltwerk, das auf ein einzelnes Blatt an der Front spezialisiert ist, ebenfalls für den Downhill-Einsatz bereit zu stellen – und genau da kommt die Idee auch eigentlich her. “Moment, die SRAM XX1 wurde doch zuerst im Enduro-Segment vorgestellt?” werden da einige sagen. Genau diese Frage fiel auch bei der Präsentation und sie ist schnell beantwortet. Vor neun Jahren begann die eigentliche Geschichte der XX1. Ein Entwickler in Schweinfurt suchte nach einer Möglichkeit, ein Schaltwerk im Downhill gegenüber Schlägen unempfindlicher zu machen. Die Anpassung des Parallelogramms in seiner Ausrichtung brachte die Lösung. Allerdings nur in Verbindung mit einem einzelnen Kettenblatt.

          Damals – und bei manchen Anwendungen heute noch – ist diese Einschränkung jedoch nur schwer vorstellbar gewesen. Erst mit dem breiten Spektrum einer 10–42er Kassette eröffnete sich die Möglichkeit, einen “one-by-drivetrain” außerhalb von abfahrtsgerichteten Disziplinen in Serie anzubieten. Man wollte das System, welches einiges an Entwicklungskapazität verschlang, nicht im kleinen Segment des Abfahrtsports, sondern eher im Massenmarkt sehen. So wurde zuerst die reguläre XX1 in den Fokus gestellt und danach der nächste Einsatzbereich nachgeschoben. So kommt es, dass SRAM jetzt zwei Jahre nach der XX1 die neue SRAM X01 DH-Gruppe mit analoger Technik vorstellt.”

          Zwei Jahre später erblickte die SRAM GX DH das Licht der Welt. Ein gutes Viertel des Preises (ohne Kurbel) und nur 92 g Mehrgewicht? Absolut im Rahmen.

          Aufbau

          SRAM GX DH und X01 DH unterscheiden sich im Aufbau bis auf die Kassette nicht grundsätzlich. Verglichen mit 10-, 11-, oder 12-fach Schaltgruppen gibt es aber doch einen Unterschied. SRAM verwendet die Ritzelabstände der 11-fach Gruppe und hat damit den Platz von vier Ritzeln auf dem Freilauf übrig. An dieser Stelle wird ein Abstandshalter verbaut, der gleichzeitig verhindert, dass die Kette zwischen Ritzelpaket und Speichen gelangt. Da die günstigere GX DH-Kassette auf einen Shimano-Freilauf passt, können die Ritzel einfach aus Blech gestanzt und dann aneinander gereiht werden. Die teurere X01-Kassette hingegen wird auf einen XD-Freilauf geschraubt und aus dem Vollen gefräst. Bedingt durch das Fertigungsverfahren ergibt sich bei der Kassette der gewaltige Preisunterschied von 260 €.

          Die SRAM GX DH-Kassette
          # Die SRAM GX DH-Kassette - für Shimano HG-Freiläufe optimiert, aus Einzelteilen und mit anderer Bandbreite.
          Ansonsten verwendet SRAM an beiden Gruppen die gleichen Technologien
          # Ansonsten verwendet SRAM an beiden Gruppen die gleichen Technologien - Schaltwerkarretierung zur einfachen Laufradmontage, Schaltwerksdämpfung …
          … und Kettenblätter mit Narrow-Wide-Profil, die in Zusammenspiel mit der Dämpfung ein Abwerfen der Kette verhindern sollen.
          # … und Kettenblätter mit Narrow-Wide-Profil, die in Zusammenspiel mit der Dämpfung ein Abwerfen der Kette verhindern sollen.

          Die verschiedenen Freiläufe sorgen für einen weiteren Unterschied: SRAMs XD-Driver erlaubt den Einsatz eines sehr kleinen 10 Zähne Ritzels. Das kleinstmögliche Ritzel an der GX DH ist ein 11 Zähne Ritzel. Dadurch ändert sich die Aufteilung und die Bandbreite etwas:

          • GX DH: 11-13-15-17-19-22-25
          • X01 DH: 10-12-14-16-18-21-24

          Für die GX DH ergibt sich damit eine Bandbreite von 227 %, für die X01 DH 240 %.

          Übersetzung
          # Übersetzung
          Entfaltung
          # Entfaltung

          Montage

          Die Montage der Schaltungen sollte keine Fragen aufwerfen und reibungslos von der Hand gehen. Beide Schaltwerke lassen sich präzise einstellen. Bei der Montage der Kassette treten auch keine weiteren Probleme auf. Aber Vorsicht: Die teure X01 DH-Kassette wird nur für XD-Freiläufe angeboten, die günstigere GX DH-Kassette hingegen passt nur auf Shimano-Freiläufe. Beim Kürzen der Kette sollte man bei Downhill-Bikes auf jeden Fall die Kettenlängung beachten. Passt man hier nicht auf, kann es passieren, dass die Kette im Fahrbetrieb zu kurz ist. In diesem Fall kann die Spannung beim Einfedern zu groß werden und die Ketten reißt oder richtet Schäden an.

          Dank der Arretierung des Käfigs, lässt sich auch das Hinterrad sehr einfach und stressfrei montieren.

          Das Schaltwerk lässt sich zur Laufradmontage per Cage Lock arretieren...
          # Das Schaltwerk lässt sich zur Laufradmontage per Cage Lock arretieren...
          … und erleichtert damit die Montage des Hinterrades stark.
          # … und erleichtert damit die Montage des Hinterrades stark.

          SRAM X01 DH vs. SRAM GX DH – auf dem Trail

          Beide Schaltgruppen wurden an Downhill-Bikes montiert und in entsprechendem Gelände bewegt. Wir verzichteten an beiden Testrädern auf die Montage einer Kettenführung, da die Schaltwerksdämpfung und das Zahnprofil des Kettenblatts ein Verlieren der Kette verhindern sollten. Bevor es in den Lift geht, muss man oft erst vom Parkplatz oder der Unterkunft zur Talstation kommen. Die kleine Kassette reicht hier aber völlig aus. Solange es nicht steil bergauf geht, kommt man auch mit einem 36er Kettenblatt voran – eine gewisse Grundfitness vorausgesetzt.

          Schaltverhalten

          Schaltverhalten wird im Downhill-Sport oft unterschätzt. “Beim bergab Fahren muss man ja nicht treten!” – sagt jeder, der noch nie Downhill gefahren ist, immer! Gerade hier ist es aber wichtig, extrem präzise Schaltvorgänge zu bekommen und die Kette sicher zu führen. Ein Abspringen der Kette bei Volllast ist schon im Sitzen unangenehm und kann im Stehen sehr gefährlich werden. Beide SRAM-Schaltwerke können hier aber Leistung bringen und bieten knackige Schaltvorgänge – solange das Schaltwerk sauber eingestellt und das Schaltauge gerade ist. Das schafft Vertrauen und animiert auch im Bikepark dazu, in die Pedale zu treten. Gangwechsel unter Last gelingen schnell und präzise, ein Springen der Kette kam uns nicht unter. Auch Flatpedal-Fahrer profitieren von der hohen Sicherheit beim Schalten und verlieren höchstens bei Fahrfehlern den Pedal-Kontakt.

          Wie groß ist aber der Unterschied zwischen SRAM GX DH und X01 DH? Gering. Wie wir schon bei der 11-fach GX-Schaltgruppe und der 12-fach GX Eagle-Schaltgruppe gelernt haben, müssen sich die günstigeren Modelle nicht vor den Top-Modellen aus dem Hause SRAM verstecken.

          Präzise Schaltvorgänge und die sichere Führung der Kette schaffen Vertrauen.
          # Präzise Schaltvorgänge und die sichere Führung der Kette schaffen Vertrauen.
          Hier schenken sich beide Gruppen kaum etwas und liefern solide Performance.
          # Hier schenken sich beide Gruppen kaum etwas und liefern solide Performance.
          Springt die Schaltung beim Zielsprint, ist oft eine neue Unterhose nötig – umso besser, dass SRAM GX DH und X01 DH schnell, knackig und präzise schalten.
          # Springt die Schaltung beim Zielsprint, ist oft eine neue Unterhose nötig – umso besser, dass SRAM GX DH und X01 DH schnell, knackig und präzise schalten.

          Ergonomie

          Dank der Integration mit SRAM-Bremsen lässt sich der GX und X01-Schalthebel sehr ergonomisch einstellen. Je nach Bedarf lassen sie sich in der Neigung zum Bremshebel und im Abstand zur Hand platzieren. Auch über die Hebelergonomie tauchen keine Beschwerden auf. Für Regenwetter und Matsch-Rennen wäre am Hebel etwas mehr Reibung angenehm. Wer ohne Handschuhe fährt oder vollkommen durchnässte Handschuhe trägt, kann an den glatten Schalthebeln abrutschen.

          Positive Überraschung: Die Haltbarkeit der Kettenblätter lässt von unserer Seite keine Wünsche übrig.
          # Positive Überraschung: Die Haltbarkeit der Kettenblätter lässt von unserer Seite keine Wünsche übrig.

          Haltbarkeit

          Auch Haltbarkeit ist ein entscheidendes Thema. Sowohl SRAM GX DH, als auch X01 DH zeigten in dieser Hinsicht kaum Probleme und ließen sich auch von Stürzen nicht beeindrucken. Aufgrund der vergleichsweise geringen getretenen Kilometer-Leistung nutzten sich die Verschleißteile entsprechend langsam ab. Auch die Schaltwerks-Dämpfung blieb über den Testzeitraum konstant, beugte übermäßigem Kettenschlagen vor und konnte somit auch die Zähne von Schaltwerks-Röllchen und Kettenblättern schonen. Die Alu-Kettenblätter bieten dadurch sehr lange eine sichere Führung der Kette. Nach zwei Saisons mit der SRAM X01 DH und einer Saison auf der GX DH-Gruppe verhindern sie weiterhin sicher den Kettenverlust. Kettenblätter anderer Hersteller konnten uns hier nicht immer überzeugen, da sie oft sehr viel früher verschleißen und dann unbrauchbar werden.

          Wie bereits angemerkt, ist die Kettenlänge essentiell und sollte bei Rädern mit viel Kettenlängung genau angepasst werden. Uns ist hier einmal der Anschlag, der ein Verdrehen am Schaltauge verhindert, abgebrochen.

          Vorsicht beim Ablängen der Kette – uns ist hier einmal der Anschlag, der ein verdrehen des Schaltwerks verhindert gebrochen.
          # Vorsicht beim Ablängen der Kette – uns ist hier einmal der Anschlag, der ein verdrehen des Schaltwerks verhindert gebrochen.

          Wird es nass und schmierig, wäre ein etwas griffigerer Hebel wünschenswert.
          # Wird es nass und schmierig, wäre ein etwas griffigerer Hebel wünschenswert.
          Die einzelnen Ritzel fressen unschöne Spuren in Alu-Freilaufkörper
          # Die einzelnen Ritzel fressen unschöne Spuren in Alu-Freilaufkörper - je nach Nabe kein günstiges Ersatzteil.

          SRAM X01 DH oder GX DH? Für welches Produkt solltest du dich entscheiden?

          Performance ist mir wichtig, koste es, was es wolle.

          Für dich passt die SRAM X01 DH wie die Faust aufs Auge. Mit Carbon-Kurbel liegt das Gewicht deutlich unter dem der günstigeren Schaltgruppe und ist somit für leistungsorientierte Sportler eine gute Wahl.

          Meine Schaltung soll sorglos sein und den Geldbeutel schonen.

          Bikepark schrubben, gelegentlich mal ein Rennen fahren und sich nicht ums Material sorgen müssen! Hört sich das nach dir an? Dann zahlt sich für dich der Mehrpreis nicht aus, du bist mit der SRAM GX DH besser beraten.

          Ich suche mir das beste aus beiden Welten raus.

          Du bist der Nerd – deine Entscheidung triffst du nach dem Blick auf die Waage. Du verbaust deshalb einen Mix aus X01 und GX DH, weil du ein Fuchs bist und gesehen hast, dass man mit dem GX-Trigger 3 g sparen kann.

          Ich fahre noch 26″ und brauche maximale Kompatibilität!

          Du fährst vermutlich noch einen Shimano HG-Freilauf und hast nicht vor, in naher Zukunft auf einen XD-Driver zu wechseln – du verbaust auf jeden Fall die GX-Kassette. Deine Laufräder und Reifen bekommst du inzwischen hinterhergeworfen, deswegen gönnst du dir den Luxus und kaufst ansonsten X01-Teile.

           X01 DH (ohne Kurbel, Kette ungekürzt, Mid Cage)GX DH (ohne Kurbel, Kette ungekürzt, Mid Cage)Leichteste Kombination (ohne Kurbel, Kette ungekürzt, Mid Cage)
          Gesamtgewicht776 g868 g773 g
          Gesamtpreis786 €228 €653 €
          Euro pro Gramm1,01 0,260,84
          Auf einem absoluten Rennboliden führt kein Weg an der SRAM X01 DH vorbei.
          # Auf einem absoluten Rennboliden führt kein Weg an der SRAM X01 DH vorbei.
          Für Bikepark Schrubben reicht die GX DH völlig aus
          # Für Bikepark Schrubben reicht die GX DH völlig aus

          Fazit zum Showdown: SRAM X01 DH vs. SRAM GX DH

          Für 228 € bekommt man bei SRAM mit der GX DH bereits eine gut funktionierende Schaltgruppe, die dem Topmodell X01 DH in wenigen Punkten nachsteht. Präzise Schaltvorgänge und eine sichere Führung der Kette geben dem Fahrer Selbstbewusstsein und blindes Vertrauen und erlauben damit volle Konzentration auf den Trail. Mit der X01 DH hat der Hersteller eine leichtere Schaltgruppe im Programm, die noch ein Quäntchen besser funktioniert und den Freilaufkörper schont.

          Stärken

          • Zuverlässigkeit
          • Präzision
          • Bodenfreiheit

          Schwächen

          • Preis X01 DH
          • GX-Kassette hinterlässt Spuren auf dem Freilaufkörper

          Testablauf

          Beide Schaltgruppen wurden jeweils auf Bikes mit 26″ und 27,5″ Laufrädern unterschiedlicher Federwegsklassen gefahren.

          Hier haben wir die SRAM X01 DH vs. SRAM GX DH getestet

          • Bad Wildbad: Viele, große, unrhythmisch angeordnete Steine
          • Schladming: Schnell, weite Sprünge, ruppige Passagen
          • Geißkopf: Von schnell und flowig, bis schnell und ruppig

          Wer hat getestet?

          Jens Staudt

          Testerprofil ausklappen
          • Testername: Jens Staudt
          • Körpergröße: 190 cm
          • Gewicht (fahrfertig): 95 kg
          • Schrittlänge: 91 cm
          • Armlänge: 61 cm
          • Oberkörperlänge: 56 cm
          • Fahrstil: Schnellste Linie, auch wenn es mal ruppig ist
          • Ich fahre hauptsächlich: Singletrails, sprunglastiger Local Spot, Freeride, DH
          • Vorlieben beim Fahrwerk: Straff, gutes Feedback vom Untergrund, viel Druckstufe, progressive Kennlinie
          • Vorlieben bei der Geometrie: Kettenstreben nicht zu kurz (ca. 430 mm oder gerne länger), Lenkwinkel tendenziell eher flacher
          Jens aka Grinsekater punktet vor allem durch seine fast grenzenlose Erfahrung.
          # Jens aka Grinsekater punktet vor allem durch seine fast grenzenlose Erfahrung.
          Fast 20 Jahre in der Bikebranche, über 30 auf dem Bike – und noch immer schnell wie die Feuerwehr!
          # Fast 20 Jahre in der Bikebranche, über 30 auf dem Bike – und noch immer schnell wie die Feuerwehr!

          Jonathan Kopetzky

          Testerprofil ausklappen
          • Testername: Jonathan Kopetzky
          • Körpergröße: 175 cm
          • Gewicht (fahrfertig): 70 kg
          • Schrittlänge: 79 cm
          • Armlänge: 51 cm
          • Oberkörperlänge: 49 cm
          • Fahrstil: Aggressiv und verspielt
          • Ich fahre hauptsächlich: DH sprunglastig, auch Dirt, eigentlich alles Hauptsache Rad dabei
          • Vorlieben beim Fahrwerk: Straff und schnell
          • Vorlieben bei der Geometrie: Langes Oberrohr, Hinterbau je nach Einsatzgebiet
          Joni bringt fast jedes Fahrwerk an seine Grenzen.
          # Joni bringt fast jedes Fahrwerk an seine Grenzen.
          Man nehme Talent, kombiniere Style mit Speed und füge ein tiefes Interesse für Fahrwerke hinzu!
          # Man nehme Talent, kombiniere Style mit Speed und füge ein tiefes Interesse für Fahrwerke hinzu!

          Christoph Spath

          Testerprofil ausklappen
          • Testername: Christoph Spath
          • Körpergröße: 190 cm
          • Gewicht: 65 kg
          • Gewicht (fahrfertig): 70 kg
          • Schrittlänge: 94 cm
          • Armlänge: 60 cm
          • Oberkörperlänge: 49 cm
          • Fahrstil: Schnell bergauf und bergab, sauber, selten überm Limit
          • Ich fahre hauptsächlich: Von Dirt Jump über Trail und Enduro bis Downhill, gerne schnell, in grobem Gelände und mit viel Luftstand
          • Vorlieben beim Fahrwerk: Viel Low Speed-Compression am Dämpfer, Front etwas straffer als das Heck, hinten gerne progressiv
          • Vorlieben bei der Geometrie: Vorne lang, hinten je nach Einsatzbereich kurz bis mittellang, flach
          Materialien und Fertigungsmethoden sind für Chris mit seinem technischen Hintergrund wichtig.
          # Materialien und Fertigungsmethoden sind für Chris mit seinem technischen Hintergrund wichtig.
          Vor allem In der Luft fühlt sich Chris aka MSTRCHRS offensichtlich mehr als wohl.
          # Vor allem In der Luft fühlt sich Chris aka MSTRCHRS offensichtlich mehr als wohl.

          Um euch den bestmöglichen und breitesten Testeindruck zu bieten, fahren immer mehrere Tester ein Bike. Neben den aufgeführten Testern mit detaillierten Profilen arbeiten wir immer mit weiteren Fahrern unterschiedlicher Könnerstufen, Gewichte, Körpergrößen sowie Vorlieben zusammen. Im direkten Dialog stellen wir das richtigen Setup sicher und dokumentieren in gemeinsamen Ausfahrten die Eindrücke. Dies stellt sicher, dass wir alle Eigenheiten eines Bikes in allen Bereichen beurteilen können.

          Preisvergleich

          SRAM X01 DH

          Abruf der Information: 21. Februar 2018 0:32

          Bike-Components.de Produktpreis*: € 209,00
          zzgl. Versand: € 3,95
          Verfügbarkeit: 2 bis 7 Tage
          € 212,95 Jetzt kaufen*
          Amazon Produktpreis*: € 254,90
          zzgl. Versand: n. a.
          Verfügbarkeit: Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
          € 254,90 Jetzt kaufen*
          Bike24 Produktpreis*: 213.99 EUR Preisangabe inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten
          zzgl. Versand: 0.00 EUR Für Lieferungen nach Deutschland
          Verfügbarkeit: n. a.
          213.99 EUR Preisangabe inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten Jetzt kaufen*
          Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

          SRAM GX DH

          Abruf der Information: 21. Februar 2018 0:32

          Amazon Produktpreis*: € 90,89
          zzgl. Versand: n. a.
          Verfügbarkeit: Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
          € 90,89 Jetzt kaufen*
          Bike-Components.de Produktpreis*: € 109,00
          zzgl. Versand: € 3,95
          Verfügbarkeit: lagernd
          € 112,95 Jetzt kaufen*
          Bike24 Produktpreis*: 111.99 EUR Preisangabe inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten
          zzgl. Versand: 0.00 EUR Für Lieferungen nach Deutschland
          Verfügbarkeit: n. a.
          111.99 EUR Preisangabe inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten Jetzt kaufen*
          Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

          Weitere Informationen zu SRAM X01 DH vs. SRAM GX DH

          Webseite: www.sram.com
          Text & Redaktion: Christoph Spath | MTB-News.de 2017
          Bilder: Jens Staudt, Moritz Schmid, Rick Schubert




          Über den Autor

          Chris

          Christoph Spath, Baujahr 1994, Vollblut-Fahrradfahrer. Vom Bahn- bis zum Downhillrad – Chris nutzt das komplette Spektrum, was es an Fahrrädern so gibt und ergründet bei MTB-News unter anderem Zusammenhänge aus Fahrwerk und Geometrie. Wenn es dabei einige Meter Luft unter den Reifen hat, ist ihm das umso lieber.

          Die neuesten Kommentare
          1. benutzerbild

            Tororosso

            dabei seit 11/2017

            `Smubob´
            Ja, und? Schon mal gefahren oder nur oberflächliches Gehate ohne Sachverstand?
            Wer sachten was von "Gehate"? War halt des öfteren kaputt. Ist wohl inzwischen behoben, war für die Betroffenen aber doch irgendwo ärgerlich.
          2. benutzerbild

            Anzeige

          3. benutzerbild

            Enrico_Palazzo

            dabei seit 05/2017

            `Smubob´
            Ja, und? Schon mal gefahren oder nur oberflächliches Gehate ohne Sachverstand?


            Auch das halte ich nicht für fortschrittlich. Das ist wiederum eine gute Idee (Getriebe) auf völlig absurde Weise mit allen möglichen Nachteilen einer veralteten Kettenschaltung (mit mehr als 1 oder 2 Kettenblättern) kombiniert. Ist mir absolut unverständlich, wie man sowas gut finden kann. 3x10 (oder gar 3x11) halte ich aber auch generell für ziemlich unsinnig. Das Maximum an Bandbreite UND eine möglichst enge Abstufung macht für mich an keinem Rad Sinn. Vielleicht an einem Trekking Rad für einen untrainierten Fahrer. Aber so jemand soll ja heutzutage im Interesse der Hersteller eh einen tretunterstützten Elektroroller kaufen...
            Was soll an einem Fahrrad auch gross fortschrittlich sein, das ist billigste Mechanik.
          4. benutzerbild

            `Smubob´

            dabei seit 09/2005

            Tororosso
            Wer sachten was von "Gehate"? War halt des öfteren kaputt. Ist wohl inzwischen behoben, war für die Betroffenen aber doch irgendwo ärgerlich.
            Hat sich halt nach "Hauptsache Canyon gebasht" gelesen. Kann auch mehr gegen den Rainer gewesen sein und ich habs evtl. falsch aufgefasst. ;)
            Zum Shapeshifter: Mag sein, dass es da technische Probleme gab, sowas gibt's ja immer mal wieder. Wenn ich da z. B. an meine damalige Lyrik 2-Step Air Erstseriengabel denke. :eek: Das Prinzip ist trotzdem in meinen Augen eine der besten Entwicklungen der letzten Jahre im MTB Segment, zusammen mit Variostütze und 1x Breitband Schaltungen.

            Enrico_Palazzo
            Was soll an einem Fahrrad auch gross fortschrittlich sein, das ist billigste Mechanik.
            Also mein 2001er Corratec Hardtail mit 60mm Elastomer Gabel und V-Brakes ist doch schon ein klein wenig was anderes als mein jetziges Rad. Und beide laufen (mit Ausnahme von Licht) voll-mechanisch ;)
            Ich steh voll auf technische Feinheiten und solchen Kladderadatsch. Aber nicht "Fortschritt" als Selbstzweck, da hörts bei mir auf. Die komische Magura Stütze passt da für mich z. B. auch wunderbar in die Kategorie "Technik-Schwachsinn".
          5. benutzerbild

            verBlocktRockt

            dabei seit 10/2013

            Entweder hab ich das überlesen, oder 2 wichtige Infos fehlen:

            Bei der X01 ist am Trigger der untere (längere) Schalthebel einstellbar, bei der GX nicht. Das kann bei der XO1 je nach Vorliebe ergonomisch ein echter Pluspunkt sein.

            Dass das Schaltwerk die Nase vom Schaltauge abschlägt lag an der Schaltwerkbefestigung. Die Schraube/das Bushing wurde angepasst und ist nun straffer, womit sich die Bewegung einschränkt und nun das Schaltauge leben lässt. Sram hat hier nachgebessert (als running change), was DH Teams im WC bereits selber mit Bastellösungen optimiert haben.

            Wenn mans schon mal gesehen hat, kann man "alt" von neu unterscheiden. Der Rand der neuen Schaltwerkbefestigungsschraube ist kantiger.
          6. benutzerbild

            `Smubob´

            dabei seit 09/2005

            verBlocktRockt
            Bei der X01 ist am Trigger der untere (längere) Schalthebel einstellbar, bei der GX nicht. Das kann bei der XO1 je nach Vorliebe ergonomisch ein echter Pluspunkt sein.
            Das ist richtig, die Verstellmöglichkeit kann aber auch von Nachteil sein. Bei mir war beim X0 Trigger der Schraubenkopf genau der Punkt, der am Oberrohr angestoßen ist, wenn ich den Lenker/Vorbau auf der Höhe hatte, die ich haben wollte. Mit einem X1 Trigger komme ich so viel tiefer, dass der widerwillig unterm Vorbau montierte Spacer wieder nach oben wandern konnte.

          Was meinst du?

          Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

          Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

          Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
          Anmelden