Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
In Andorra hat Luca Shaw bereits seine dritte Quali in der Saison 2018 gewonnen
In Andorra hat Luca Shaw bereits seine dritte Quali in der Saison 2018 gewonnen - bisher konnte der Santa Cruz Syndicate-Fahrer davon noch nicht profitieren – einmal hielt ihn ein Sturz, das andere Mal ein Platten auf. Schnell ist der junge Mann jedoch auf alle Fälle – und alle guten Dinge sind bekanntlich drei!
Ist Rachel Atherton nun doch wieder auf dem Weg zur alten Dominanz?
Ist Rachel Atherton nun doch wieder auf dem Weg zur alten Dominanz? - Auf der steilen, langen und anspruchsvollen Strecke im Pyrenäen-Staat distanzierte sie ihre Konkurrenz um sage und schreibe 12,7 Sekunden.
Der Freitag-Morgen grüßte uns mit fröhlichem Sonnenschein
Der Freitag-Morgen grüßte uns mit fröhlichem Sonnenschein - Commençal hat beim Heim-Weltcup in Andorra die wohl am praktischsten gelegenen Pits, direkt an der Gondel.
andorra-quali-lifestyle-8487
andorra-quali-lifestyle-8487
andorra-quali-lifestyle-2820
andorra-quali-lifestyle-2820
andorra-quali-lifestyle-2834
andorra-quali-lifestyle-2834
Bereits zur Quali waren wieder einige Fans an der Strecke
Bereits zur Quali waren wieder einige Fans an der Strecke - dieser junge Mann ist in der Vergangenheit bereits mit unterhaltsamen Bruni-Fanplakaten aufgefallen.
Myriam Nicole muss immer noch ihre extreme Rückenprellung auskurieren und wird in den Commençal-Pits bitter vermisst.
Myriam Nicole muss immer noch ihre extreme Rückenprellung auskurieren und wird in den Commençal-Pits bitter vermisst. - Mit Thibaut Daprela und Amaury Pierron hat das Team jedoch immer noch zwei heiße Eisen für Siege im Feuer!
Der obere Teil der Strecke ist anspruchsvoll, jedoch spaßig und bietet einen guten Mix aus natürlichen, ruppigen Segmenten und gebauten Kurven und Sprüngen …
Der obere Teil der Strecke ist anspruchsvoll, jedoch spaßig und bietet einen guten Mix aus natürlichen, ruppigen Segmenten und gebauten Kurven und Sprüngen …
… gerade wenn die Hände und Beine jedoch langsam zu brennen beginnen geht es in die finale Waldsektion
… gerade wenn die Hände und Beine jedoch langsam zu brennen beginnen geht es in die finale Waldsektion - diese ist nicht nur extrem lang und seeeehr steil, sondern auch immer noch sehr rutschig.
Keine Überraschung hier
Keine Überraschung hier - Vali Höll hat sich auch in Andorra ganz locker den Sieg geholt. Selbst im technischen Waldstück macht die SRAM-Juniorin einen sehr souveränen Eindruck.
23 Sekunden hinter Höll liegt die Amerikanerin Anna Newkirk auf Platz Zwei.
23 Sekunden hinter Höll liegt die Amerikanerin Anna Newkirk auf Platz Zwei. - Sie hat allerdings ein auch eher bequemes Polster von 10 Sekunden auf ihre nächste Verfolgerin.
Hannes Lehmann gelang in Val di Sole während seines ersten Jahres in der Junioren-Klasse ein sensationeller fünfter Platz
Hannes Lehmann gelang in Val di Sole während seines ersten Jahres in der Junioren-Klasse ein sensationeller fünfter Platz - sein 20. Platz während der Quali in Vallnord kann daran nicht ganz anknüpfen, erlaubt ihm jedoch haarscharf im Finale der besten 20 anzutreten.
Andorra-Qualifikation-8856
Andorra-Qualifikation-8856
andorra-quali-lifestyle-9664
andorra-quali-lifestyle-9664
Simon Maurer hatte eine ungewöhnlich aufregende Quali
Simon Maurer hatte eine ungewöhnlich aufregende Quali - während seines Rennlaufs lief ein RedBull-Mitarbeiter über die Strecke und brachte ihn zu Fall. Nach einige Aufregung fand sich schließlich ein Zeuge – Simon durfte einen zweiten Lauf antreten. Dieser war schnell genug für den 14. Rang und einen Platz im Finale.
Matteo Iniguez dürfte den meisten Lesern wohl eher nicht bekannt sein
Matteo Iniguez dürfte den meisten Lesern wohl eher nicht bekannt sein - der junge Franzose mischt mit seinem siebten Platz in der Quali nicht ganz vorne mit, ist jedoch durchaus fix unterwegs und gewinnt unsere Style-Wertung des Tages.
Kade Edwards ist gewohnt konstant unterwegs und mit Platz 3 durchaus in Schlagdistanz zum Sieg!
Kade Edwards ist gewohnt konstant unterwegs und mit Platz 3 durchaus in Schlagdistanz zum Sieg!
Komplett verhagelt war hingegen der Quali-Lauf von Kye A'Hern
Komplett verhagelt war hingegen der Quali-Lauf von Kye A'Hern - nach seinem Sturz in der Quali in Val di Sole lief es wieder alles andere als rund für das australische Junioren-Talent. Platz 15 wird ihn kaum zufrieden stellen …
Sehr stark präsentierte sich Elia Saurer aus der Schweiz, der morgen als viertletzter Junior auf die Strecke gehen wird.
Sehr stark präsentierte sich Elia Saurer aus der Schweiz, der morgen als viertletzter Junior auf die Strecke gehen wird.
Thibaut Daprela ist wohl eines der größten Talente im Junioren-Bereich
Thibaut Daprela ist wohl eines der größten Talente im Junioren-Bereich - der Commençal/Vallnord-Fahrer wird um jeden Preis einen Goldpokal ins nur wenige Meter entfernte Commençal-Gebäude bringen wollen. In der Quali reichte es überraschend jedoch nur zu Platz Zwei …
Der Sieger hieß überraschend Henry Kerr
Der Sieger hieß überraschend Henry Kerr - der Propain-Fahrer hat sich in den letzten Jahren und Monaten kontinuierlich nach vorne gearbeitet und ist mittlerweile einer der absoluten Top-Fahrer in der Junioren-Klasse. Das Rennen am Samstag wird extrem spannend sein!
Sandra Rübesam ist nach ihrem Abstecher bei der Megavalanche wieder beim Downhill World Cup an Start und schaffte prompt die Qualifikation mit Platz 14.
Sandra Rübesam ist nach ihrem Abstecher bei der Megavalanche wieder beim Downhill World Cup an Start und schaffte prompt die Qualifikation mit Platz 14. - Ob sie sich ohne Massenstart einsam auf der Strecke gefühlt hat?
Monika Hrastnik ist nach ihrer Podiums-Platzierung in Val di Sole wieder stark unterwegs
Monika Hrastnik ist nach ihrer Podiums-Platzierung in Val di Sole wieder stark unterwegs - mit dem sechsten Platz in der Quali ist Samstags alles möglich.
Weit vorne dabei war wieder einmal Emilie Siegenthaler
Weit vorne dabei war wieder einmal Emilie Siegenthaler - die Schweizerin hat beste Chancen, in Andorra wieder einmal den Sprung aufs Podest zu schaffen.
Platz Drei hinter Rachel Atherton und Tracey Hannah ist erstmal keine schlechte Sache
Platz Drei hinter Rachel Atherton und Tracey Hannah ist erstmal keine schlechte Sache - so wie wir Tahnée Seagrave kennen, werden die über 13 Sekunden Rückstand jedoch gewaltig an ihr nagen. Sie wird sich im letzten Training nochmal alle Lines genauer angucken und alles geben.
Cecile Ravanel ist eigentlich in der EWS zu Hause
Cecile Ravanel ist eigentlich in der EWS zu Hause - dass sie auch eine formidable Downhillerin ist, hat sie in der Quali mit Platz 5 bewiesen.
Tracey Hannah meldet sich in Andorra beeindruckend zurück
Tracey Hannah meldet sich in Andorra beeindruckend zurück - der Rückstand zu Rachel ist zwar beachtlich, allerdings macht die Polygon-Fahrerin wieder einen sehr fokussierten und schnellen Eindruck.
Yeeeeeaaaaaahhhhhh!
Yeeeeeaaaaaahhhhhh! - Jack Moir ist nach seinem Schlüsselbeinbruch wieder am Start in Andorra. Er ist als einer der Top 10-Finisher der Vorjahres-Wertung definitiv im Finale dabei. Ob er dort starten wird, hält er sich derzeit jedoch noch offen.
Nägel mit Köpfen hat hingegen Greg Minnaar gemacht
Nägel mit Köpfen hat hingegen Greg Minnaar gemacht - der Südafrikaner ist in der Quali nicht angetreten und wird deshalb auch das Finale verpassen. Auch er erholt sich gerade von einer Verletzung, die er sich kurz vor dem zweiten Weltcup in Fort William zugezogen hat.
Für Till Ulmschneider ist die Qualifikation nicht nach Plan verlaufen
Für Till Ulmschneider ist die Qualifikation nicht nach Plan verlaufen - er muss mit Platz 114 die Segel streichen.
Dylan Levesque war das ganze Training über mit dem Lokalmatador Hugo Frixtalon unterwegs
Dylan Levesque war das ganze Training über mit dem Lokalmatador Hugo Frixtalon unterwegs - das hat sich ausgezahlt: Mit einem Top 40-Ergebnis hat er souverän die Quali geschafft.
Joshua Barth konnte nicht an seine starken Ergebnisse aus Val di Sole anknüpfen
Joshua Barth konnte nicht an seine starken Ergebnisse aus Val di Sole anknüpfen - er hat die Teilnahme am Finale um etwa 3 Sekunden verpasst. Trotz dieses kleinen Rückschlags hat er in diesem Jahr einen riesigen Sprung nach vorne gemacht!
Ob's an der Umlenkung liegt?
Ob's an der Umlenkung liegt? - Gaetan Vige fliegt mit einer ordentlichen Portion Style über einen der Sprünge vor atemberaubender Kulisse.
Startnummer 111, Platz 44
Startnummer 111, Platz 44 - läuft bei Max Morgan!
Die Qualifikation hat er nicht ganz geschafft
Die Qualifikation hat er nicht ganz geschafft - trotzdem wird Christoph Schnettler das Wochenende in positiver Erinnerung behalten!
Die Speed Trap-Wertung geht eindeutig ans Cube Global Squad: Platz 1 für Matt Walker, Platz 4 für seinen Teamkollegen Max Hartenstern
Die Speed Trap-Wertung geht eindeutig ans Cube Global Squad: Platz 1 für Matt Walker, Platz 4 für seinen Teamkollegen Max Hartenstern - der darüber hinaus auch die neben der Nummer 1 begehrteste Startnummer an seinem pechschwarzen Boliden montiert hat.
andorra-quali-action-4335
andorra-quali-action-4335
David Trummer stempelt an Bord seines Propains über den steinigen Boden …
David Trummer stempelt an Bord seines Propains über den steinigen Boden …
… und Adam Brayton fräst eine neue Spur in den Staub!
… und Adam Brayton fräst eine neue Spur in den Staub!
Platz 3 in der Qualifikation am letzten Wochenende, nun Platz 17
Platz 3 in der Qualifikation am letzten Wochenende, nun Platz 17 - Hugo Frixtalon ist derzeit auf dem besten Weg, sich ziemlich weit vorne zu etablieren.
Rémi Thirion konnte in Andorra bereits vor einigen Jahren gewinnen
Rémi Thirion konnte in Andorra bereits vor einigen Jahren gewinnen - ob ihm morgen ein ähnlicher Coup gelingen wird?
andorra-quali-action-4352
andorra-quali-action-4352
Kontrolliert, konstant und ziemlich schnell: Connor Fearon.
Kontrolliert, konstant und ziemlich schnell: Connor Fearon.
Ohne Handschuhe in der Qualifikation auf Platz 10: Eddie Masters.
Ohne Handschuhe in der Qualifikation auf Platz 10: Eddie Masters.
Andorra-Qualifikation-8194
Andorra-Qualifikation-8194
Genau an dieser Stelle ist Gee Atherton vor einigen Jahren mit den Pedalen am Boden hängengeblieben und in die schroffen Felsen geflogen
Genau an dieser Stelle ist Gee Atherton vor einigen Jahren mit den Pedalen am Boden hängengeblieben und in die schroffen Felsen geflogen - heute ist er in der Qualifikation auf einen starken 12. Platz gefahren.
andorra-quali-action-2
andorra-quali-action-2
andorra-quali-action-2-3
andorra-quali-action-2-3
Kurz vor dem Ziel ist Loris Vergier gestürzt
Kurz vor dem Ziel ist Loris Vergier gestürzt - bis dahin war er auf dem besten Weg, sich direkt hinter seinem Teamkollegen Luca Shaw auf Platz 2 zu qualifizieren …
Dank Startnummer 10 ist Mark Wallace trotz verpatzter Quali im Finale dabei …
Dank Startnummer 10 ist Mark Wallace trotz verpatzter Quali im Finale dabei …
… und sein Teamkollege Troy Brosnan hat seinen Geburtstag vor ansehnlicher Kulisse genießen können.
… und sein Teamkollege Troy Brosnan hat seinen Geburtstag vor ansehnlicher Kulisse genießen können.
Startnummer 8, Quali-Platz 8 und natürlich keine Handschuhe
Startnummer 8, Quali-Platz 8 und natürlich keine Handschuhe - Sam Blenkinsop war in der Quali der zweitschnellste Kiwi.
Amaury Pierron wird es wohl ganz gelegen kommen, dass er sich "nur" auf Platz 6 qualifiziert hat
Amaury Pierron wird es wohl ganz gelegen kommen, dass er sich "nur" auf Platz 6 qualifiziert hat - dadurch muss er im Finale nicht als letzter Fahrer auf die Strecke gehen. Sein Quali-Run sah jedenfalls vergleichsweise entspannt und zurückhaltend aus …
Weltmeister Loïc Bruni machte im Training einen extrem schnellen und kontrollierten Eindruck
Weltmeister Loïc Bruni machte im Training einen extrem schnellen und kontrollierten Eindruck - eigentlich war er unser Favorit auf den Sieg. Während seines Quali-Laufs hatte er jedoch einen harten Crash, der ihn erst einmal auf den Weg ins Krankenhaus schickte. Dort stellte sich zum Glück heraus, dass er nichts Ernstes hat – allerdings musste er an der Hüfte genäht werden.
Kann es mehrere Männer der Stunde geben?
Kann es mehrere Männer der Stunde geben? - Falls ja zählt Thomas Estaque definitiv dazu: Nach Platz 5 in Val di Sole konnte sich der Franzose in Andorra wieder auf diesem Rang qualifizieren.
Wo er seine Reifen platziert bebt die Erde
Wo er seine Reifen platziert bebt die Erde - Brook Macdonald wird völlig zurecht Bulldog genannt. Sein vierter Platz in der Qualifikation kann sich sehen lassen!
Noch ein Stückchen schneller unterwegs war sein Teamkollege Laurie Greenland
Noch ein Stückchen schneller unterwegs war sein Teamkollege Laurie Greenland - er hat sich als drittschnellster Fahrer qualifiziert. Ob ihm in Andorra der erste Weltcup-Sieg seiner Karriere gelingen wird?
Einen Schreckmoment hatte Danny Hart, als ihm im Training bei einem Sturz der Lenker gebrochen ist
Einen Schreckmoment hatte Danny Hart, als ihm im Training bei einem Sturz der Lenker gebrochen ist - von dem Schock hat er sich jedoch gut erholt: Platz 2 in der Qualifikation.
Ob Luca Shaw im dritten Anlauf nun der erste Sieg gelingt?
Ob Luca Shaw im dritten Anlauf nun der erste Sieg gelingt? - Bereits in Fort William und in Leogang konnte sich der junge Amerikaner auf Platz 1 qualifizieren, hatte dann jedoch Pech in seinen Finalläufen. Ob sich das in Andorra ändert?
Nach wie vor der Mann mit den schönsten Haaren des Downhill World Cups: Sam Dale
Nach wie vor der Mann mit den schönsten Haaren des Downhill World Cups: Sam Dale - er hat den Sprung ins Finale geschafft und war entsprechend gut gelaunt!
Während Luca Shaw seinen Quali-Erfolg auf zurückhaltende Art und Weise genießt …
Während Luca Shaw seinen Quali-Erfolg auf zurückhaltende Art und Weise genießt …
… tauscht sich Greg Minnaar mit seinem ehemaligen Teamkollegen Steve Peat aus.
… tauscht sich Greg Minnaar mit seinem ehemaligen Teamkollegen Steve Peat aus.
Laurie Greenland ist seine Lockerheit derzeit definitiv anzumerken
Laurie Greenland ist seine Lockerheit derzeit definitiv anzumerken - und diese scheint nicht gerade hinderlich für seinen Speed auf der Strecke zu sein.
Platz 3 für Laurie Greenland, Platz 4 für Brook Macdonald und Platz 22 für Michael Jones
Platz 3 für Laurie Greenland, Platz 4 für Brook Macdonald und Platz 22 für Michael Jones - MS Mondraker hat mit der Team-Zusammenstellung in diesem Jahr ein goldenes Händchen bewiesen.
Doug Hatfield hat in seinen vielen Jahren als Mechaniker im Downhill-Weltcup so ziemlich alles erlebt
Doug Hatfield hat in seinen vielen Jahren als Mechaniker im Downhill-Weltcup so ziemlich alles erlebt - ein Sieg seines Schützlings Luca Shaw zählt jedoch nicht dazu. Oder eher gesagt: noch nicht …
Bei Commençal werden fleißig Bremsen entlüftet …
Bei Commençal werden fleißig Bremsen entlüftet …
… und das ist auf der extrem steilen Strecke auch mehr als nötig!
… und das ist auf der extrem steilen Strecke auch mehr als nötig!
Loïc Bruni geht es nach seinem Sturz den Umständen entsprechend gut
Loïc Bruni geht es nach seinem Sturz den Umständen entsprechend gut - er wird im Finale wohl an den Start gehen können.
Wer sich im Specialized-internen Ranking wohl in Andorra durchsetzen wird?
Wer sich im Specialized-internen Ranking wohl in Andorra durchsetzen wird?
Auch wenn der Anblick immer wieder beeindruckend ist hoffen wir sehr, dass im Finale kein Helikopter zum Einsatz kommen muss.
Auch wenn der Anblick immer wieder beeindruckend ist hoffen wir sehr, dass im Finale kein Helikopter zum Einsatz kommen muss.
Morgen geht's ab, Oida!
Morgen geht's ab, Oida! - Nach seinem starken Quali-Ergebnis war Phil Atwill locker und gut drauf. Also eigentlich wie immer. Ihm bereitet die Strecke in Andorra viel Freude. Das Finale verspricht viel Spannung!

Der Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftssektor Andorras, und nicht wenige Besucher kommen in den Zwergstaat zwischen Frankreich und Spanien, um steuerfrei shoppen zu können. Ein wahres Steuerparadies ist auch die Downhill-Strecke in La Massana – Fans von steilen Kurven auf natürlichem Boden kommen hier voll auf ihre Kosten!

Shopping-King und -Queen der Qualifikation zum Downhill World Cup in Andorra sind der Amerikaner Luca Shaw und die Britin Rachel Atherton, die ihre Konkurrenz jeweils in die Schranken gewiesen haben. Der Santa Cruz Syndicate-Pilot konnte sich gut zwei Sekunden vor seinen ärgsten Verfolgern Danny Hart und Laurie Greenland durchsetzen. Und bei den Frauen? Da hat Rachel Atherton ihre Konkurrenz nach Belieben dominiert und war am Ende satte 12,7 Sekunden schneller als Tracey Hannah auf Rang 2. Dahinter folgen Tahnée Seagrave, Tracey Hannah und die EWS-Überfliegerin Cecile Ravanel, die beim Heimrennen ihres Hauptsponsors Commençal auch am Start ist.

In Andorra hat Luca Shaw bereits seine dritte Quali in der Saison 2018 gewonnen
# In Andorra hat Luca Shaw bereits seine dritte Quali in der Saison 2018 gewonnen - bisher konnte der Santa Cruz Syndicate-Fahrer davon noch nicht profitieren – einmal hielt ihn ein Sturz, das andere Mal ein Platten auf. Schnell ist der junge Mann jedoch auf alle Fälle – und alle guten Dinge sind bekanntlich drei!
Ist Rachel Atherton nun doch wieder auf dem Weg zur alten Dominanz?
# Ist Rachel Atherton nun doch wieder auf dem Weg zur alten Dominanz? - Auf der steilen, langen und anspruchsvollen Strecke im Pyrenäen-Staat distanzierte sie ihre Konkurrenz um sage und schreibe 12,7 Sekunden.
Best of Test: Die besten Bikes 2018
Enduro-Evolution in Carbon
Modernes Enduro mit futuristischer Optik
Massive Rückkehr mit vier Kolben
Anker made in Japan
12 Gänge in leise
40 Bilder »

Mit Spannung wurde im Vorfeld erwartet, wie sich der derzeitige Überflieger Amaury Pierron in Andorra schlagen würde. Er ist in der Qualifikation mit fast 5 Sekunden Rückstand auf Rang 6 über die Ziellinie gerollt. Fehlende Geschwindigkeit oder Kalkül, um unter dem Druck der zahlreichen Zuschauer nicht als letzter Fahrer auf die Strecke gehen zu müssen? Wir tippen auf letzteres: In seinem Qualifikationslauf sah der Commençal-Fahrer extrem entspannt aus und insgesamt macht er einen sehr lockeren Eindruck. Ähnliches gilt für Laurie Greenland, der immer besser in Form kommt und spätestens nach den beiden Podiums-Platzierungen bei den letzten beiden Weltcups und Platz 3 in der Quali zu den Favoriten auf den Sieg zählt. Für einen der anderen Favoriten hat die Qualifikation ein schmerzhaftes Ende genommen: Loïc Bruni, der in Andorra bereits den WM-Titel holen konnte, ist in seinem Lauf gestürzt und hat nun eine Narbe an seinem Pfirsich. Er wird aber im Rennen an den Start gehen – im Gegensatz zu Greg Minnaar, der zwar im Training mitgefahren ist, auf einen Start in der Qualifikation jedoch verzichtet hat.

Aus deutscher Sicht ist die Qualifikation beim wohl steilsten Weltcup des Jahres eher durchwachsen verlaufen. Als einziger Elite-Fahrer konnte sich Max Hartenstern vom Cube Global Squad fürs Finale qualifizieren – Joshua Barth konnte hingegen leider nicht an seine starke Leistung aus Val di Sole anknüpfen und hat die Qualifikation am Ende um 3 Sekunden verpasst. Christoph Schnettler ist 111. geworden, drei Plätze dahinter folgt Till Ulmschneider. Bei den Frauen konnte sich die einzige deutsche Starterin für die große Show qualifizieren: Sandra Rübesam ist mit Platz 14 am Tag vorm Rennen bei der großen Show dabei. Zittern musste der Junioren-Fahrer Hannes Lehmann, der mit Platz 19 knapp den Sprung ins Finale geschafft hat. Nach einem Zusammenstoß mit einer Person auf der Strecke musste der SRAM Young Guns-Pilot Simon Maurer erneut starten – er wird morgen versuchen, seinen 14. Platz aus der Qualifikation noch weiter zu verbessern. Den Sieg werden indes wohl andere unter sich ausmachen – das andorranische Steuerparadies hat jedenfalls reichlich Fahrspaß zu bieten!

Der Freitag-Morgen grüßte uns mit fröhlichem Sonnenschein
# Der Freitag-Morgen grüßte uns mit fröhlichem Sonnenschein - Commençal hat beim Heim-Weltcup in Andorra die wohl am praktischsten gelegenen Pits, direkt an der Gondel.
andorra-quali-lifestyle-8487
# andorra-quali-lifestyle-8487
andorra-quali-lifestyle-2820
# andorra-quali-lifestyle-2820
andorra-quali-lifestyle-2834
# andorra-quali-lifestyle-2834
Bereits zur Quali waren wieder einige Fans an der Strecke
# Bereits zur Quali waren wieder einige Fans an der Strecke - dieser junge Mann ist in der Vergangenheit bereits mit unterhaltsamen Bruni-Fanplakaten aufgefallen.
Myriam Nicole muss immer noch ihre extreme Rückenprellung auskurieren und wird in den Commençal-Pits bitter vermisst.
# Myriam Nicole muss immer noch ihre extreme Rückenprellung auskurieren und wird in den Commençal-Pits bitter vermisst. - Mit Thibaut Daprela und Amaury Pierron hat das Team jedoch immer noch zwei heiße Eisen für Siege im Feuer!
Der obere Teil der Strecke ist anspruchsvoll, jedoch spaßig und bietet einen guten Mix aus natürlichen, ruppigen Segmenten und gebauten Kurven und Sprüngen …
# Der obere Teil der Strecke ist anspruchsvoll, jedoch spaßig und bietet einen guten Mix aus natürlichen, ruppigen Segmenten und gebauten Kurven und Sprüngen …
… gerade wenn die Hände und Beine jedoch langsam zu brennen beginnen geht es in die finale Waldsektion
# … gerade wenn die Hände und Beine jedoch langsam zu brennen beginnen geht es in die finale Waldsektion - diese ist nicht nur extrem lang und seeeehr steil, sondern auch immer noch sehr rutschig.
Keine Überraschung hier
# Keine Überraschung hier - Vali Höll hat sich auch in Andorra ganz locker den Sieg geholt. Selbst im technischen Waldstück macht die SRAM-Juniorin einen sehr souveränen Eindruck.
23 Sekunden hinter Höll liegt die Amerikanerin Anna Newkirk auf Platz Zwei.
# 23 Sekunden hinter Höll liegt die Amerikanerin Anna Newkirk auf Platz Zwei. - Sie hat allerdings ein auch eher bequemes Polster von 10 Sekunden auf ihre nächste Verfolgerin.
Hannes Lehmann gelang in Val di Sole während seines ersten Jahres in der Junioren-Klasse ein sensationeller fünfter Platz
# Hannes Lehmann gelang in Val di Sole während seines ersten Jahres in der Junioren-Klasse ein sensationeller fünfter Platz - sein 20. Platz während der Quali in Vallnord kann daran nicht ganz anknüpfen, erlaubt ihm jedoch haarscharf im Finale der besten 20 anzutreten.
Andorra-Qualifikation-8856
# Andorra-Qualifikation-8856
andorra-quali-lifestyle-9664
# andorra-quali-lifestyle-9664
Simon Maurer hatte eine ungewöhnlich aufregende Quali
# Simon Maurer hatte eine ungewöhnlich aufregende Quali - während seines Rennlaufs lief ein RedBull-Mitarbeiter über die Strecke und brachte ihn zu Fall. Nach einige Aufregung fand sich schließlich ein Zeuge – Simon durfte einen zweiten Lauf antreten. Dieser war schnell genug für den 14. Rang und einen Platz im Finale.
Matteo Iniguez dürfte den meisten Lesern wohl eher nicht bekannt sein
# Matteo Iniguez dürfte den meisten Lesern wohl eher nicht bekannt sein - der junge Franzose mischt mit seinem siebten Platz in der Quali nicht ganz vorne mit, ist jedoch durchaus fix unterwegs und gewinnt unsere Style-Wertung des Tages.
Kade Edwards ist gewohnt konstant unterwegs und mit Platz 3 durchaus in Schlagdistanz zum Sieg!
# Kade Edwards ist gewohnt konstant unterwegs und mit Platz 3 durchaus in Schlagdistanz zum Sieg!
Komplett verhagelt war hingegen der Quali-Lauf von Kye A'Hern
# Komplett verhagelt war hingegen der Quali-Lauf von Kye A'Hern - nach seinem Sturz in der Quali in Val di Sole lief es wieder alles andere als rund für das australische Junioren-Talent. Platz 15 wird ihn kaum zufrieden stellen …
Sehr stark präsentierte sich Elia Saurer aus der Schweiz, der morgen als viertletzter Junior auf die Strecke gehen wird.
# Sehr stark präsentierte sich Elia Saurer aus der Schweiz, der morgen als viertletzter Junior auf die Strecke gehen wird.
Thibaut Daprela ist wohl eines der größten Talente im Junioren-Bereich
# Thibaut Daprela ist wohl eines der größten Talente im Junioren-Bereich - der Commençal/Vallnord-Fahrer wird um jeden Preis einen Goldpokal ins nur wenige Meter entfernte Commençal-Gebäude bringen wollen. In der Quali reichte es überraschend jedoch nur zu Platz Zwei …
Der Sieger hieß überraschend Henry Kerr
# Der Sieger hieß überraschend Henry Kerr - der Propain-Fahrer hat sich in den letzten Jahren und Monaten kontinuierlich nach vorne gearbeitet und ist mittlerweile einer der absoluten Top-Fahrer in der Junioren-Klasse. Das Rennen am Samstag wird extrem spannend sein!
Sandra Rübesam ist nach ihrem Abstecher bei der Megavalanche wieder beim Downhill World Cup an Start und schaffte prompt die Qualifikation mit Platz 14.
# Sandra Rübesam ist nach ihrem Abstecher bei der Megavalanche wieder beim Downhill World Cup an Start und schaffte prompt die Qualifikation mit Platz 14. - Ob sie sich ohne Massenstart einsam auf der Strecke gefühlt hat?
Monika Hrastnik ist nach ihrer Podiums-Platzierung in Val di Sole wieder stark unterwegs
# Monika Hrastnik ist nach ihrer Podiums-Platzierung in Val di Sole wieder stark unterwegs - mit dem sechsten Platz in der Quali ist Samstags alles möglich.
Weit vorne dabei war wieder einmal Emilie Siegenthaler
# Weit vorne dabei war wieder einmal Emilie Siegenthaler - die Schweizerin hat beste Chancen, in Andorra wieder einmal den Sprung aufs Podest zu schaffen.
Platz Drei hinter Rachel Atherton und Tracey Hannah ist erstmal keine schlechte Sache
# Platz Drei hinter Rachel Atherton und Tracey Hannah ist erstmal keine schlechte Sache - so wie wir Tahnée Seagrave kennen, werden die über 13 Sekunden Rückstand jedoch gewaltig an ihr nagen. Sie wird sich im letzten Training nochmal alle Lines genauer angucken und alles geben.
Cecile Ravanel ist eigentlich in der EWS zu Hause
# Cecile Ravanel ist eigentlich in der EWS zu Hause - dass sie auch eine formidable Downhillerin ist, hat sie in der Quali mit Platz 5 bewiesen.
Tracey Hannah meldet sich in Andorra beeindruckend zurück
# Tracey Hannah meldet sich in Andorra beeindruckend zurück - der Rückstand zu Rachel ist zwar beachtlich, allerdings macht die Polygon-Fahrerin wieder einen sehr fokussierten und schnellen Eindruck.
Yeeeeeaaaaaahhhhhh!
# Yeeeeeaaaaaahhhhhh! - Jack Moir ist nach seinem Schlüsselbeinbruch wieder am Start in Andorra. Er ist als einer der Top 10-Finisher der Vorjahres-Wertung definitiv im Finale dabei. Ob er dort starten wird, hält er sich derzeit jedoch noch offen.
Nägel mit Köpfen hat hingegen Greg Minnaar gemacht
# Nägel mit Köpfen hat hingegen Greg Minnaar gemacht - der Südafrikaner ist in der Quali nicht angetreten und wird deshalb auch das Finale verpassen. Auch er erholt sich gerade von einer Verletzung, die er sich kurz vor dem zweiten Weltcup in Fort William zugezogen hat.
Für Till Ulmschneider ist die Qualifikation nicht nach Plan verlaufen
# Für Till Ulmschneider ist die Qualifikation nicht nach Plan verlaufen - er muss mit Platz 114 die Segel streichen.
Dylan Levesque war das ganze Training über mit dem Lokalmatador Hugo Frixtalon unterwegs
# Dylan Levesque war das ganze Training über mit dem Lokalmatador Hugo Frixtalon unterwegs - das hat sich ausgezahlt: Mit einem Top 40-Ergebnis hat er souverän die Quali geschafft.
Joshua Barth konnte nicht an seine starken Ergebnisse aus Val di Sole anknüpfen
# Joshua Barth konnte nicht an seine starken Ergebnisse aus Val di Sole anknüpfen - er hat die Teilnahme am Finale um etwa 3 Sekunden verpasst. Trotz dieses kleinen Rückschlags hat er in diesem Jahr einen riesigen Sprung nach vorne gemacht!
Ob's an der Umlenkung liegt?
# Ob's an der Umlenkung liegt? - Gaetan Vige fliegt mit einer ordentlichen Portion Style über einen der Sprünge vor atemberaubender Kulisse.
Startnummer 111, Platz 44
# Startnummer 111, Platz 44 - läuft bei Max Morgan!
Die Qualifikation hat er nicht ganz geschafft
# Die Qualifikation hat er nicht ganz geschafft - trotzdem wird Christoph Schnettler das Wochenende in positiver Erinnerung behalten!
Die Speed Trap-Wertung geht eindeutig ans Cube Global Squad: Platz 1 für Matt Walker, Platz 4 für seinen Teamkollegen Max Hartenstern
# Die Speed Trap-Wertung geht eindeutig ans Cube Global Squad: Platz 1 für Matt Walker, Platz 4 für seinen Teamkollegen Max Hartenstern - der darüber hinaus auch die neben der Nummer 1 begehrteste Startnummer an seinem pechschwarzen Boliden montiert hat.
andorra-quali-action-4335
# andorra-quali-action-4335
David Trummer stempelt an Bord seines Propains über den steinigen Boden …
# David Trummer stempelt an Bord seines Propains über den steinigen Boden …
… und Adam Brayton fräst eine neue Spur in den Staub!
# … und Adam Brayton fräst eine neue Spur in den Staub!
Platz 3 in der Qualifikation am letzten Wochenende, nun Platz 17
# Platz 3 in der Qualifikation am letzten Wochenende, nun Platz 17 - Hugo Frixtalon ist derzeit auf dem besten Weg, sich ziemlich weit vorne zu etablieren.
Rémi Thirion konnte in Andorra bereits vor einigen Jahren gewinnen
# Rémi Thirion konnte in Andorra bereits vor einigen Jahren gewinnen - ob ihm morgen ein ähnlicher Coup gelingen wird?
andorra-quali-action-4352
# andorra-quali-action-4352
Kontrolliert, konstant und ziemlich schnell: Connor Fearon.
# Kontrolliert, konstant und ziemlich schnell: Connor Fearon.
Ohne Handschuhe in der Qualifikation auf Platz 10: Eddie Masters.
# Ohne Handschuhe in der Qualifikation auf Platz 10: Eddie Masters.
Andorra-Qualifikation-8194
# Andorra-Qualifikation-8194
Genau an dieser Stelle ist Gee Atherton vor einigen Jahren mit den Pedalen am Boden hängengeblieben und in die schroffen Felsen geflogen
# Genau an dieser Stelle ist Gee Atherton vor einigen Jahren mit den Pedalen am Boden hängengeblieben und in die schroffen Felsen geflogen - heute ist er in der Qualifikation auf einen starken 12. Platz gefahren.
andorra-quali-action-2
# andorra-quali-action-2

andorra-quali-action-2-3
# andorra-quali-action-2-3

Kurz vor dem Ziel ist Loris Vergier gestürzt
# Kurz vor dem Ziel ist Loris Vergier gestürzt - bis dahin war er auf dem besten Weg, sich direkt hinter seinem Teamkollegen Luca Shaw auf Platz 2 zu qualifizieren …

Dank Startnummer 10 ist Mark Wallace trotz verpatzter Quali im Finale dabei …
# Dank Startnummer 10 ist Mark Wallace trotz verpatzter Quali im Finale dabei …
… und sein Teamkollege Troy Brosnan hat seinen Geburtstag vor ansehnlicher Kulisse genießen können.
# … und sein Teamkollege Troy Brosnan hat seinen Geburtstag vor ansehnlicher Kulisse genießen können.
Startnummer 8, Quali-Platz 8 und natürlich keine Handschuhe
# Startnummer 8, Quali-Platz 8 und natürlich keine Handschuhe - Sam Blenkinsop war in der Quali der zweitschnellste Kiwi.
Amaury Pierron wird es wohl ganz gelegen kommen, dass er sich "nur" auf Platz 6 qualifiziert hat
# Amaury Pierron wird es wohl ganz gelegen kommen, dass er sich "nur" auf Platz 6 qualifiziert hat - dadurch muss er im Finale nicht als letzter Fahrer auf die Strecke gehen. Sein Quali-Run sah jedenfalls vergleichsweise entspannt und zurückhaltend aus …
Weltmeister Loïc Bruni machte im Training einen extrem schnellen und kontrollierten Eindruck
# Weltmeister Loïc Bruni machte im Training einen extrem schnellen und kontrollierten Eindruck - eigentlich war er unser Favorit auf den Sieg. Während seines Quali-Laufs hatte er jedoch einen harten Crash, der ihn erst einmal auf den Weg ins Krankenhaus schickte. Dort stellte sich zum Glück heraus, dass er nichts Ernstes hat – allerdings musste er an der Hüfte genäht werden.
Kann es mehrere Männer der Stunde geben?
# Kann es mehrere Männer der Stunde geben? - Falls ja zählt Thomas Estaque definitiv dazu: Nach Platz 5 in Val di Sole konnte sich der Franzose in Andorra wieder auf diesem Rang qualifizieren.
Wo er seine Reifen platziert bebt die Erde
# Wo er seine Reifen platziert bebt die Erde - Brook Macdonald wird völlig zurecht Bulldog genannt. Sein vierter Platz in der Qualifikation kann sich sehen lassen!
Noch ein Stückchen schneller unterwegs war sein Teamkollege Laurie Greenland
# Noch ein Stückchen schneller unterwegs war sein Teamkollege Laurie Greenland - er hat sich als drittschnellster Fahrer qualifiziert. Ob ihm in Andorra der erste Weltcup-Sieg seiner Karriere gelingen wird?
Einen Schreckmoment hatte Danny Hart, als ihm im Training bei einem Sturz der Lenker gebrochen ist
# Einen Schreckmoment hatte Danny Hart, als ihm im Training bei einem Sturz der Lenker gebrochen ist - von dem Schock hat er sich jedoch gut erholt: Platz 2 in der Qualifikation.
Ob Luca Shaw im dritten Anlauf nun der erste Sieg gelingt?
# Ob Luca Shaw im dritten Anlauf nun der erste Sieg gelingt? - Bereits in Fort William und in Leogang konnte sich der junge Amerikaner auf Platz 1 qualifizieren, hatte dann jedoch Pech in seinen Finalläufen. Ob sich das in Andorra ändert?
Nach wie vor der Mann mit den schönsten Haaren des Downhill World Cups: Sam Dale
# Nach wie vor der Mann mit den schönsten Haaren des Downhill World Cups: Sam Dale - er hat den Sprung ins Finale geschafft und war entsprechend gut gelaunt!
Während Luca Shaw seinen Quali-Erfolg auf zurückhaltende Art und Weise genießt …
# Während Luca Shaw seinen Quali-Erfolg auf zurückhaltende Art und Weise genießt …
… tauscht sich Greg Minnaar mit seinem ehemaligen Teamkollegen Steve Peat aus.
# … tauscht sich Greg Minnaar mit seinem ehemaligen Teamkollegen Steve Peat aus.
Laurie Greenland ist seine Lockerheit derzeit definitiv anzumerken
# Laurie Greenland ist seine Lockerheit derzeit definitiv anzumerken - und diese scheint nicht gerade hinderlich für seinen Speed auf der Strecke zu sein.
Platz 3 für Laurie Greenland, Platz 4 für Brook Macdonald und Platz 22 für Michael Jones
# Platz 3 für Laurie Greenland, Platz 4 für Brook Macdonald und Platz 22 für Michael Jones - MS Mondraker hat mit der Team-Zusammenstellung in diesem Jahr ein goldenes Händchen bewiesen.
Doug Hatfield hat in seinen vielen Jahren als Mechaniker im Downhill-Weltcup so ziemlich alles erlebt
# Doug Hatfield hat in seinen vielen Jahren als Mechaniker im Downhill-Weltcup so ziemlich alles erlebt - ein Sieg seines Schützlings Luca Shaw zählt jedoch nicht dazu. Oder eher gesagt: noch nicht …
Bei Commençal werden fleißig Bremsen entlüftet …
# Bei Commençal werden fleißig Bremsen entlüftet …
… und das ist auf der extrem steilen Strecke auch mehr als nötig!
# … und das ist auf der extrem steilen Strecke auch mehr als nötig!
Loïc Bruni geht es nach seinem Sturz den Umständen entsprechend gut
# Loïc Bruni geht es nach seinem Sturz den Umständen entsprechend gut - er wird im Finale wohl an den Start gehen können.
Wer sich im Specialized-internen Ranking wohl in Andorra durchsetzen wird?
# Wer sich im Specialized-internen Ranking wohl in Andorra durchsetzen wird?
Auch wenn der Anblick immer wieder beeindruckend ist hoffen wir sehr, dass im Finale kein Helikopter zum Einsatz kommen muss.
# Auch wenn der Anblick immer wieder beeindruckend ist hoffen wir sehr, dass im Finale kein Helikopter zum Einsatz kommen muss.
Morgen geht's ab, Oida!
# Morgen geht's ab, Oida! - Nach seinem starken Quali-Ergebnis war Phil Atwill locker und gut drauf. Also eigentlich wie immer. Ihm bereitet die Strecke in Andorra viel Freude. Das Finale verspricht viel Spannung!

Alle Artikel zum Downhill World Cup Andorra 2018 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2018




  1. benutzerbild

    Faszi

    dabei seit 04/2016

    Klasse Bilder!!
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    harryhallers

    dabei seit 03/2003

    Danke! Aber wie kann Tracey Hannah auf Platz zwei und drei sein ?
  4. benutzerbild

    Juuro

    dabei seit 12/2005

    [​IMG]
    Was hat denn Anna Newkirk hier für eine fette Bremsleitung? Das ist ja fast schon ein Bremsrohr! Was ist das für eine Bremse, wieso ist die Leitung so dick?
  5. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    [​IMG]

    Was für ein genialer Moment. Mega Bild. Echt irre wie variabel die auf den Rädern rumturnen.
  6. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Juuro
    [​IMG]
    Was hat denn Anna Newkirk hier für eine fette Bremsleitung? Das ist ja fast schon ein Bremsrohr! Was ist das für eine Bremse, wieso ist die Leitung so dick?
    Die gleiche hab ich auch. Hope Stahlflex. Passt in keine vorgesehene Gabelführung. Ist aber sehr stabil.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein  (Impressum | Datenschutz | Archiv) :
Anmelden
close-image