Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Schick, aber nicht ganz billig – die Crankbrothers Klic Floor Pump
Schick, aber nicht ganz billig – die Crankbrothers Klic Floor Pump - Die 225 € teure Pumpe lässt sich sowohl mit als auch ohne Tubeless-Reservoir nutzen
Auf dem Reservoir ist eine Skala angebracht, der man entnehmen kann, wie viel Druck sich darin befindet, wenn man eine bestimmte Anzahl ganzer Hübe hineingepumpt hat
Auf dem Reservoir ist eine Skala angebracht, der man entnehmen kann, wie viel Druck sich darin befindet, wenn man eine bestimmte Anzahl ganzer Hübe hineingepumpt hat
Per Hebel umlegen lässt sich der Luftstrom starten – wer nicht pumpen will, kann auch mit dem Kompressor das Reservoir auffüllen
Per Hebel umlegen lässt sich der Luftstrom starten – wer nicht pumpen will, kann auch mit dem Kompressor das Reservoir auffüllen
In der Griff-Schaft-Einheit lässt sich das digitale Manometer verstauen, welches sich per Druckknopf bedienen lässt.
In der Griff-Schaft-Einheit lässt sich das digitale Manometer verstauen, welches sich per Druckknopf bedienen lässt.
Klick – per Magnetverschluss rastet die Manometer-Schlaucheinheit auf der Pumpe oder dem Reservoir ein
Klick – per Magnetverschluss rastet die Manometer-Schlaucheinheit auf der Pumpe oder dem Reservoir ein
Unsere YT Capra und Tues Testbikes kamen mit e*thirteen-Tubelessventilen, die sich mit der Klic nicht verwenden lassen
Unsere YT Capra und Tues Testbikes kamen mit e*thirteen-Tubelessventilen, die sich mit der Klic nicht verwenden lassen
Foto Jens Staudt Crankbrother Pumpe-3721
Foto Jens Staudt Crankbrother Pumpe-3721
Foto Jens Staudt Crankbrother Pumpe-3719
Foto Jens Staudt Crankbrother Pumpe-3719
Ups, wo kommst du denn her?
Ups, wo kommst du denn her?
Der Metallspan machte die Pumpe funktionsunfähig
Der Metallspan machte die Pumpe funktionsunfähig

In unserer Artikelserie “Vorgestellt!” findet ihr regelmäßig kurze Produktvorstellungen von Teilen, die wir für euch bereits ausprobiert haben. Heute: Die Crankbrothers Klic Floor Pump – eine magnetische Pumpe mit abnehmbarem Luft-Reservoir zur Tubeless-Montage.

Vorgestellt! Crankbrothers Klic Floor Pump

  • Magnetisch anbringbarer Schlauch
  • Abnehmbarer Lufttank
  • Analoges oder digitales Manometer
  • Verstaumöglichkeit für Schlauch und Manometer in Griff/Schaft-Einheit
  • Maximaldruck 160 psi / 11 bar
  • Ventilaufsatz Schrader oder Presta
  • Preis 225 €
  • www.crankbrothers.com
Schick, aber nicht ganz billig – die Crankbrothers Klic Floor Pump
# Schick, aber nicht ganz billig – die Crankbrothers Klic Floor Pump - Die 225 € teure Pumpe lässt sich sowohl mit als auch ohne Tubeless-Reservoir nutzen
Diashow: Vorgestellt! - Crankbrothers Klic Floor Pump mit Booster-Funktion
Klick – per Magnetverschluss rastet die Manometer-Schlaucheinheit auf der Pumpe oder dem Reservoir ein
In der Griff-Schaft-Einheit lässt sich das digitale Manometer verstauen, welches sich per Druckknopf bedienen lässt.
Foto Jens Staudt Crankbrother Pumpe-3721
Der Metallspan machte die Pumpe funktionsunfähig
Ups, wo kommst du denn her?
Diashow starten »

Wir springen ab Testbeginn kurz direkt zwei Wochen in die Zukunft. Während einer gemütlichen Schrauber-Session an den aktuellen Testrädern werden unter anderem Reifen gewechselt. Nach zwei Wochen Nutzung funktioniert die Crankbrothers Klic Floor Pump plötzlich nicht mehr und wir müssen auf eine andere Pumpe ausweichen. Die bisher sehr leichtgängige Pumpe ließ sich plötzlich nur noch sehr schwer bedienen und weder im Reservoir noch im Reifen kam Luft an. Beim Zerlegen fanden wir den Übeltäter: Ein Metallspan tötete die Hauptdichtung, welche sich daraufhin aus ihrer Passung löste. Ein unglücklicher Start, aber nachdem wir eine neue Dichtung erhalten hatten und diese montiert hatten, konnte der Test weiter gehen und die Klic bekam eine zweite Chance.

Ups, wo kommst du denn her?
# Ups, wo kommst du denn her?
Der Metallspan machte die Pumpe funktionsunfähig
# Der Metallspan machte die Pumpe funktionsunfähig

Die Pumpe wirkt dem Preis entsprechend sehr hochwertig und ist mit interessanten Features ausgestattet – wie auch bei der kleinen Klic HV Mini-Pumpe behilft sich Crankbrothers mit Magneten: Sowohl das Luft-Reservoir als auch der Schlauch werden magnetisch an die Pumpe gekoppelt und können entnommen werden. Praktisch ist das vor allem beim Schlauch, denn er lässt sich ordentlich im Inneren des Schafts aufräumen, ohne dreimal um die Pumpe gewickelt werden zu müssen. Bleiben wir beim Schlauch: Ein digitales Manometer bildet das Schlauchende auf Pumpen-Seite, per Knopfdruck lässt sich die Einheit der Druckanzeige verstellen, die Batterie lässt sich auf der Unterseite wechseln. Durch die Verwendung der Magnet-Kupplung kann der Schlauch auf dem Reservoir gedreht werden, auf der anderen Seite des Schlauchs findet sich ein aufschraubbares Schlauch-Ende.

Auf dem Reservoir ist eine Skala angebracht, der man entnehmen kann, wie viel Druck sich darin befindet, wenn man eine bestimmte Anzahl ganzer Hübe hineingepumpt hat
# Auf dem Reservoir ist eine Skala angebracht, der man entnehmen kann, wie viel Druck sich darin befindet, wenn man eine bestimmte Anzahl ganzer Hübe hineingepumpt hat
Per Hebel umlegen lässt sich der Luftstrom starten – wer nicht pumpen will, kann auch mit dem Kompressor das Reservoir auffüllen
# Per Hebel umlegen lässt sich der Luftstrom starten – wer nicht pumpen will, kann auch mit dem Kompressor das Reservoir auffüllen
In der Griff-Schaft-Einheit lässt sich das digitale Manometer verstauen, welches sich per Druckknopf bedienen lässt.
# In der Griff-Schaft-Einheit lässt sich das digitale Manometer verstauen, welches sich per Druckknopf bedienen lässt.
Klick – per Magnetverschluss rastet die Manometer-Schlaucheinheit auf der Pumpe oder dem Reservoir ein
# Klick – per Magnetverschluss rastet die Manometer-Schlaucheinheit auf der Pumpe oder dem Reservoir ein

Auch der Lufttank kann entnommen werden – der Schlauch wird in diesem Fall direkt an die Pumpe gekoppelt. Am Lufttank selbst sitzen ein Autoventil, ein Hebel, die Magnet-Kupplung für Pumpe und Schlauch sowie ein großer Aufkleber. Da das Manometer bei geschlossenem Reservoir nicht den Druck im Inneren anzeigen kann, muss man Hübe zählen – welcher Druck nach wie vielen Pumpenhüben erreicht ist, lässt sich am Sticker ablesen. Über das Schrader-Ventil am Lufttank kann man aber etwas umständlich den Druck im Inneren feststellen. Durch die Möglichkeit, den Tank zu entnehmen, fungiert die Pumpe gleichermaßen als externes Reservoir wie auch in Kombination mit der Pumpe. Wenn der Platz im Auto also begrenzt ist, könnte man nur das Reservoir einpacken und dieses beispielsweise an der Tankstelle befüllen – wenn man aber sowieso irgendwo befüllen muss, reicht auch ein Presta-Schrader-Adapter.

Foto Jens Staudt Crankbrother Pumpe-3721
# Foto Jens Staudt Crankbrother Pumpe-3721
Foto Jens Staudt Crankbrother Pumpe-3719
# Foto Jens Staudt Crankbrother Pumpe-3719
Unsere YT Capra und Tues Testbikes kamen mit e*thirteen-Tubelessventilen, die sich mit der Klic nicht verwenden lassen
# Unsere YT Capra und Tues Testbikes kamen mit e*thirteen-Tubelessventilen, die sich mit der Klic nicht verwenden lassen

Der Einsatz der Crankbrothers Klic Floor Pump ist kompromissbehaftet: Da der Schlauch im Inneren des Pumpen-Schafts verstaut werden soll, kann dieser nicht allzu lang sein. Hängt das Rad bereits am Montageständer, reicht die Schlauchlänge nicht aus, um den Reifen zu befüllen. Behelfen kann man sich damit, das Reservoir abzunehmen und hochzuheben. Auch aufschraubbare Schlauchenden stellen sich in der Praxis meist als unpraktisch heraus. Ist der Ventileinsatz nicht im Ventilkörper festgeknallt, fungiert das Schlauchende als Ventileinsatz-Schlüssel – auch die Klic ist keine Ausnahme für dieses Problem. Zudem ist man auf Tubeless-Ventile mit Gewinde angewiesen. Für den Benutzer selbst ist das kein großes Problem, darauf kann man sich einstellen – wenn aber einer der Kollegen mit Plattfuß ankommt und beispielsweise e*thirteen Ventile verwendet – Pech gehabt.

Fazit von MTB-News.de

Die Crankbrothers Klic Floor Pump kann, neben der hochwertigen Optik, vor allem durch den großen Pumpenfuß und die leichtgängige Funktion überzeugen. Im ernsthaften Werkstatteinsatz ist uns die Funktion aber zu stark kompromissbehaftet.

Pro
  • Optik
  • Sehr leichtgängig
Contra
  • Schlauchlänge
  • Preis/Leistung

Verwendet ihr zuhause eine Booster-Pumpe oder ist eine reguläre Standpumpe die erste Wahl?


Weiterlesen

Weitere kurze Tests aus der Serie Vorgestellt! findest du auf dieser Übersichtsseite. Wenn du ein Produkt für einen ersten Test vorschlagen möchtest, schreibe uns einfach hier eine Nachricht!

Zum Weiterstöbern kannst du in kürze die fünf neuesten Beiträge in unserer Serie Vorgestellt! nachlesen.

  1. benutzerbild

    schuetzendorf

    dabei seit 08/2012

    War SKS Rennkompressor schon? Holzgriff, weitgehend Plastikfrei. Manometer mit Standardanschluss versehen, daher austauschbar. Stromlos. Bei mir seit 1990 im Einsatz. Passt mit Adapter auf jedes Ventil. Sie hat im Gegensatz zu dem hier vorgestellten "Versuchsobjekt" keine Magnete, die meine mechanische Uhr stören.
    Dadurch, dass der digitale Manometer bei dem hier vorgestellten Gerät das magnetische Verbindungsglied zur Pumpe darstellt, kann dieser nicht ohne weiteres durch ein Fremdteil ersetzt werden. Toll und nachhaltig (im Sinne des Herstellers) gelöst! Das nennt man heute "Kundenbindung".

    @MSTRCHRS :
    Bei der Vorstellung hier ist leider der journalistische Kardinalfehler passiert: Die Pumpe ist auf keinem Foto mit montiertem Schlauch und Manometer betriebsbereit/ im Betrieb zu sehen. Ich musste erst bei den Kollegen der "Bike" und "Bikeradar" schauen, wie das Ding montiert überhaupt aussieht. Pro-Tip: 3-5 gute Fotos genügen.
  2. benutzerbild

    Toshi181

    dabei seit 06/2009

    schuetzendorf
    War SKS Rennkompressor schon? Holzgriff, weitgehend Plastikfrei. Manometer mit Standardanschluss versehen, daher austauschbar. Stromlos. Bei mir seit 1990 im Einsatz. Passt mit Adapter auf jedes Ventil. Sie hat im Gegensatz zu dem hier vorgestellten "Versuchsobjekt" keine Magnete, die meine mechanische Uhr stören.
    Dadurch, dass der digitale Manometer bei dem hier vorgestellten Gerät das magnetische Verbindungsglied zur Pumpe darstellt, kann dieser nicht ohne weiteres durch ein Fremdteil ersetzt werden. Toll und nachhaltig (im Sinne des Herstellers) gelöst! Das nennt man heute "Kundenbindung".

    @MSTRCHRS :
    Bei der Vorstellung hier ist leider der journalistische Kardinalfehler passiert: Die Pumpe ist auf keinem Foto mit montiertem Schlauch und Manometer betriebsbereit/ im Betrieb zu sehen. Ich musste erst bei den Kollegen der "Bike" und "Bikeradar" schauen, wie das Ding montiert überhaupt aussieht. Pro-Tip: 3-5 gute Fotos genügen.
    Hier ist auch ein Test der Pumpe, auch komplett montiert im Einsatz: https://www.cycleholix.de/2018/11/crankbrothers-klic-standpumpe-im-test/
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    HTWolfi

    dabei seit 01/2008

    MSTRCHRS
    Der Einsatz der Crankbrothers Klic Floor Pump ist kompromissbehaftet: Da der Schlauch im Inneren des Pumpen-Schafts verstaut werden soll, kann dieser nicht allzu lang sein. Hängt das Rad bereits am Montageständer, reicht die Schlauchlänge nicht aus, um den Reifen zu befüllen. Behelfen kann man sich damit, das Reservoir abzunehmen und hochzuheben.
    Oder man kauft die passende Schlauchverlängerung …

    View attachment 812902
  5. benutzerbild

    sun909

    dabei seit 04/2005

    Moin,
    wenn ich mir den Test so anschaue, ist das Gerät eigentlich Schrott.

    Das hätte ich mir im Test auch als klares Fazit gewünscht.

    Defekt kurz nach Start, zu kurzer Schlauch, nicht mit allen Ventilen kompatibel (ist das bei anderen Pumpen auch ein Problem mit E13-Ventilen?)...

    Bin auf das nächste gerät gespannt...

    Grüße

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!