Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Adidas Five Ten Trailcross GTX kostet 179,95 € und verfügt über Gore-Tex-Material
Der Adidas Five Ten Trailcross GTX kostet 179,95 € und verfügt über Gore-Tex-Material - perfekt für den Herbst- und Winter-Einsatz.
Das Obermaterial über der Gore-Tex-Membran ist belüftet und sorgt dafür, dass Wasser auch schnell wieder hinausgedrückt wird.
Das Obermaterial über der Gore-Tex-Membran ist belüftet und sorgt dafür, dass Wasser auch schnell wieder hinausgedrückt wird.
Dank der wasserabweisenden Membran sollen die Füße auch dauerhaft trocken bleiben.
Dank der wasserabweisenden Membran sollen die Füße auch dauerhaft trocken bleiben.
Das Außenmaterial ist ziemlich baugleich zu den bisher von uns getesteten Trailcross-Modellen …
Das Außenmaterial ist ziemlich baugleich zu den bisher von uns getesteten Trailcross-Modellen …
… dazu gehört auch der schlanke Zehenkasten, der nicht ganz so viel Schutz bietet wie beispielsweise ein robuster Five Ten Impact.
… dazu gehört auch der schlanke Zehenkasten, der nicht ganz so viel Schutz bietet wie beispielsweise ein robuster Five Ten Impact.
Der Klettverschluss geht über die komplette Höhe des Neopren-Schafts – dieser Bereich ist wasserabweisend, aber nicht wasserdicht.
Der Klettverschluss geht über die komplette Höhe des Neopren-Schafts – dieser Bereich ist wasserabweisend, aber nicht wasserdicht.
Auch der Bereich der Schnürung ist wasserdicht – besonders fürs Säubern nach dem Biken praktisch.
Auch der Bereich der Schnürung ist wasserdicht – besonders fürs Säubern nach dem Biken praktisch.
Der GTX sitzt gut und bietet standardmäßig richtig viel Grip dank Stealth-Sohle
Der GTX sitzt gut und bietet standardmäßig richtig viel Grip dank Stealth-Sohle - auch, wenn man mal etwas schief auf dem Pedal steht.
Pfützen sind dem Trailcross GTX ziemlich egal. Das freut insbesondere als Flatpedal-Fahrer sehr!
Pfützen sind dem Trailcross GTX ziemlich egal. Das freut insbesondere als Flatpedal-Fahrer sehr!
Endlich: Ein wasserdichter Flatpedal-Schuh. Als Trail-Schuh für nasses Wetter kann der Allrounder voll überzeugen.
Endlich: Ein wasserdichter Flatpedal-Schuh. Als Trail-Schuh für nasses Wetter kann der Allrounder voll überzeugen.

Five Ten Trailcross GTX im Test: Wasserdichte Schuhe gibt es schon ewig – allerdings weder von Five Ten noch im Flatpedal-Schuhbereich überhaupt, wenn es um Gore-Tex-Einlagen geht. Bis zuletzt: Denn die Grip-Spezialisten brachten im vergangenen Herbst den lang angekündigten Trailcross GTX-Schuh auf den Markt. GTX steht für Gore-Tex steht für wasserdicht – wie der Schuh im vergangenen Herbst und Winter performt hat, lest ihr hier.

Adidas Five Ten Trailcross GTX MTB-Schuh: Infos und Preise

Der Trailcross GTX ist ein wasserdichter MTB-Schuh, der mit seiner atmungsaktiven Gore-Tex-Membran auch bei nassen Bedingungen für trockene Füße sorgen soll. Mit der bekannten Stealth S1-Sohle soll zudem der Grip auf dem Flatpedal passen. Zu einem Einsatz bei schlechtem Wetter gehört auch der hochgezogene Schaft aus Neopren – dieser soll Matsch und Steinchen abhalten. Verfügbar ist der Trailcross GTX in Größen von 39 bis 49 und, mit 976 g (Größe 46, Paar) fallen die Schuhe nicht schwer aus.

  • Flatpedal-MTB-Schuh für nasse Bedingungen
  • Material Gore-Tex, Neopren, Textil
  • Sohle Stealth S1 Phantom
  • Verschlussystem Schnürung
  • Besonderheiten Gore-Tex Membran, hochgezogene Manschette aus Neopren
  • Farben Core Black, Grey Three, Dgh Solid Grey
  • Größen 39 1/3 – 49 1/3
  • Herstellungsland China
  • Gewicht 976 g (Größe 46, Paar)
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.adidas.de
  • Preis 179,95 € (UVP)
Der Adidas Five Ten Trailcross GTX kostet 179,95 € und verfügt über Gore-Tex-Material
# Der Adidas Five Ten Trailcross GTX kostet 179,95 € und verfügt über Gore-Tex-Material - perfekt für den Herbst- und Winter-Einsatz.
Diashow: Adidas Five Ten Trailcross GTX im Test: Nur Goethe war dichter
Auch der Bereich der Schnürung ist wasserdicht – besonders fürs Säubern nach dem Biken praktisch.
Das Außenmaterial ist ziemlich baugleich zu den bisher von uns getesteten Trailcross-Modellen …
Das Obermaterial über der Gore-Tex-Membran ist belüftet und sorgt dafür, dass Wasser auch schnell wieder hinausgedrückt wird.
Pfützen sind dem Trailcross GTX ziemlich egal. Das freut insbesondere als Flatpedal-Fahrer sehr!
Der Klettverschluss geht über die komplette Höhe des Neopren-Schafts – dieser Bereich ist wasserabweisend, aber nicht wasserdicht.
Diashow starten »

Im Detail

Eigentlich müssen wir den Schuh gar nicht vorstellen. Das hat einen einfachen Grund: Optisch ändert sich zu den Geschwistern namens Trailcross LT (Five Ten Trailcross LT Test) und Trailcross Mid Pro (Five Ten Trailcross Mid Pro Test) kaum etwas. Die griffige Stealth S1-Sohle, die wir schon aus diversen Tests kennen, ist ebenso vorhanden wie der ziemlich identische Leisten oder auch die Gummi-Applikationen auf dem Außenmaterial. Dabei setzt die Sohle wie bekannt auf drei Zonen: Geriffelte Zustiegs-Bereiche vorne und hinten für guten Halt am Berg, wenn man zu Fuß unterwegs ist, sowie klassisches Dotty Rubber-Design in der Pedalzone.

Die Stealth Phantom-Sohle verfügt die bekannten runden Noppen sowie kantigere Sohlensegmente am Fersen- und Zehenbereich.
# Die Stealth Phantom-Sohle verfügt die bekannten runden Noppen sowie kantigere Sohlensegmente am Fersen- und Zehenbereich.

Aber das Äußere ist das eine – die inneren Werte zählen. Und während Schuhe wie der Trailcross LT mit einer extrem leichten Konstruktion aufwarten, um möglichst viel Luft durch den Schuh zu pusten oder Wasser schnell wieder nach außen transportieren zu können, ist beim GTX zusätzlich die Gore-Tex-Membran integriert, um möglichst gar nichts hereinzulassen. Das mikroporöse Material aus expandiertem Polytetrafluorethylen, so bezeichnet Wikipedia das Markenmaterial der Firma Gore, steht seit jeher für Wind- und Wasserdichtigkeit bei gleichzeitiger Wasserdampfdurchlässigkeit und ist im kompletten Schuh integriert.

Das Obermaterial über der Gore-Tex-Membran ist belüftet und sorgt dafür, dass Wasser auch schnell wieder hinausgedrückt wird.
# Das Obermaterial über der Gore-Tex-Membran ist belüftet und sorgt dafür, dass Wasser auch schnell wieder hinausgedrückt wird.
Dank der wasserabweisenden Membran sollen die Füße auch dauerhaft trocken bleiben.
# Dank der wasserabweisenden Membran sollen die Füße auch dauerhaft trocken bleiben.
Das Außenmaterial ist ziemlich baugleich zu den bisher von uns getesteten Trailcross-Modellen …
# Das Außenmaterial ist ziemlich baugleich zu den bisher von uns getesteten Trailcross-Modellen …
… dazu gehört auch der schlanke Zehenkasten, der nicht ganz so viel Schutz bietet wie beispielsweise ein robuster Five Ten Impact.
# … dazu gehört auch der schlanke Zehenkasten, der nicht ganz so viel Schutz bietet wie beispielsweise ein robuster Five Ten Impact.

Im kompletten Schuh? Nicht ganz: Das wasserdichte Material reicht bis knapp über den Knöchel. Kombiniert wird die Membran mit einer direkt daran vernähten, hoch ausfallenden Neoprenmanschette, die mit einem seitlichem Klettband über die ganze Höhe des Strumpfs verschlossen wird. Geschnürt wird der Trailcross GTX mit den klassischen, schmalen Five Ten-Schnürsenkeln. Als Anziehhilfe dient eine kleine Schlaufe am Heck des Schuhs. Na, dann schlüpfen wir mal rein.

Der Klettverschluss geht über die komplette Höhe des Neopren-Schafts – dieser Bereich ist wasserabweisend, aber nicht wasserdicht.
# Der Klettverschluss geht über die komplette Höhe des Neopren-Schafts – dieser Bereich ist wasserabweisend, aber nicht wasserdicht.
Auch der Bereich der Schnürung ist wasserdicht – besonders fürs Säubern nach dem Biken praktisch.
# Auch der Bereich der Schnürung ist wasserdicht – besonders fürs Säubern nach dem Biken praktisch.

Auf dem Trail

Hat mal jemand einen Schuhlöffel? Will man erstmalig in den Schuh steigen, ist man sich nicht ganz sicher, ob man nicht doch die komplett falsche Größe gewählt hat. Denn der Einstieg des Strumpfs ist dermaßen enganliegend, dass man sich beim Reinschlüpfen wirklich anstrengen muss, bis der Fuß dort sitzt, wo er sitzen soll. Dann allerdings ist der Tragekomfort top: Der relativ eng anliegende (das kennen wir schon von den anderen Trailcross-Modellen), aber nicht zu große Trailcross GTX trägt und läuft sich wunderbar und, das ist meine persönliche Meinung, noch mal viel angenehmer als der Mid Pro – was an der engen Strumpfkonstruktion liegen dürfte, die den Schuh in sich geschlossener gestaltet. Die Schnürung sorgt dann für den finalen Sitz und ab geht es auf das Rad.

Der GTX sitzt gut und bietet standardmäßig richtig viel Grip dank Stealth-Sohle
# Der GTX sitzt gut und bietet standardmäßig richtig viel Grip dank Stealth-Sohle - auch, wenn man mal etwas schief auf dem Pedal steht.

Wer etwas Neues zum Grip wissen will, wird enttäuscht: Unterschiede zu den anderen von uns getesteten Trailcross-Modellen sind praktisch nicht spürbar, der Grip ist Five Ten-typisch sehr hoch. Dafür sitzt, das sei erneut erwähnt, der Fuß auch ohne feste Schnürung sehr sicher und wirklich angenehm im Schuh, wenn es mal eine Laufpassage gibt. Aber kommen wir zur Thematik, weswegen wir den Schuh wirklich testen wollten: Wie steht es um die Wasserbeständigkeit?

Dieses Wetter war (leider) ständiger Begleiter im Testzeitraum.
# Dieses Wetter war (leider) ständiger Begleiter im Testzeitraum.
Spaß im Matsch. Dem Trailcross GTX ist's egal.
# Spaß im Matsch. Dem Trailcross GTX ist's egal.
Auch auf ausgedehnten Gravel-Touren kam der Schuh zum Einsatz.
# Auch auf ausgedehnten Gravel-Touren kam der Schuh zum Einsatz.

Der Five Ten Trailcross GTX verfügt bis zum oberen Ende der Schnürung über ein Gore-Tex-Insert, die darüber vernähte Neoprenmanschette ist für das Abhalten von Dreck und Steinchen gedacht. Gefahren bin ich die Schuhe bei Wind, Wetter, Schnee und Regen im Herbst und Winter und kann dem GTX attestieren, dass er in praktisch allen Situationen absolut dicht hält. Und nicht nur das: Durch das Gore-Tex-Material bleibt er auch angemessen atmungsaktiv, was dem Einsatz an nassen, aber nicht kalten Frühlings- und Herbsttagen zugutekommt – einen massiven Hitzestau hat man nicht zu befürchten, der Fuß kann besser atmen als in vielen anderen Schuhen. Das heißt allerdings auch, dass der Trailcross GTX kein reiner Winterstiefel ist. Durch das recht dünne Material ist der Schuh zwar leicht, aber auch nicht wirklich isoliert. Wir sind ihn auch problemlos im Winter gefahren, dickere (Merino-)Socken sollte man aber besser anziehen. Apropos dünneres Material: Wie auch bei den anderen Trailcross-Modellen ist der Name „Trail“ Programm. Auch der Trailcross GTX ist eher leichtgewichtig aufgebaut und bietet nicht den Schutz, den ein grober Five Ten Impact aufweist – für den reinen Enduro- und Bikepark-Bereich sollte man daher im Fall der Fälle besser auf zwar den nicht wasserdichten, aber robusteren Schuhbruder ausweichen.

Pfützen sind dem Trailcross GTX ziemlich egal. Das freut insbesondere als Flatpedal-Fahrer sehr!
# Pfützen sind dem Trailcross GTX ziemlich egal. Das freut insbesondere als Flatpedal-Fahrer sehr!

Wie auch beim Trailcross Mid verfügt auch der GTX über einen Schaft aus Neopren, der hier innen mit dem Gore-Tex-Strumpf vernäht und dafür gedacht ist, Matsch und kleine Steinchen vom Schuh-Inneren fernzuhalten. Wasserabweisend ist der Schuh also auch bis ganz oben, wasserdicht ist der Schuh ab der Manschette aufwärts aber nicht mehr. Theoretisch kann also ab dieser Höhe oder über den Socken darüber Wasser eindringen, das dann über das Neopren in den Innenbereich einzieht – das stellten wir im Test via mehrminütiger Dusche mit einem Bike-Reinigungsgerät über den gesamten Schuh nach. In der Realität – regnerische Tage mit mehreren Stunden Fahrzeit – kam dies im Testzeitraum nicht vor.

Die Füße bleiben auch nach der Fahrt durch kleine Flüsse oder nach Pfützenduschen trocken, was als passionierter Flatpedal-Schuh-Fahrer im Herbst eine wahre Wonne ist – nicht zuletzt, weil man die Schuhe zum Schluss einfach grob mit abduschen kann und kein Wasserbad im Inneren befürchten muss. Möchte man auch bei absoluten Wolkenbrüchen auch Wasser von oben draußen halten, sollte man den Schuh mit einer langen Regenhose kombinieren, die bis über den Schaft reicht und so Wasser von oben vom Schuh-Eingang ableitet. Aber, ehrlich gesagt: Bis man dann in den Schuhen klitschnass ist, ist man vermutlich eh woanders schon durchgeregnet.

Fazit – Adidas Five Ten Trailcross GTX

Flatschuh-Aficionados können aufatmen: Endlich gibt es einen wasserdichten Schuh für den Einsatz auf Bärentatzen. Der Adidas Five Ten Trailcross GTX bietet das volle Paket für usseliges Wetter: Bequemer Sitz, Schutz gegen Steine und Dreck von oben und Schutz gegen Feuchtigkeit von Außen. Wer auch im Herbst und Winter oft unterwegs ist, sich bislang mit wasserdichten Socken beholfen hat und auf der Suche nach einem Schuh ist, der dauerhafte Feuchtigkeit auch auf langen Touren draußen hält, sollte sich den Adidas Five Ten Trailcross GTX mal ganz genau anschauen.

Pro
  • wasserdicht
  • viel Grip dank klassischer Stealth-Sohle
  • sportlicher, bequemer Sitz
  • eng anliegende Neopren-Manschette gegen Steinchen und Erde
Contra
  • bietet als Trail-Schuh eher wenig Schutz für den Fuß
Endlich: Ein wasserdichter Flatpedal-Schuh. Als Trail-Schuh für nasses Wetter kann der Allrounder voll überzeugen.
# Endlich: Ein wasserdichter Flatpedal-Schuh. Als Trail-Schuh für nasses Wetter kann der Allrounder voll überzeugen.

Was haltet ihr von den Adidas Five Ten Trailcross GTX-Schuhen?


Testablauf

Wir sind das die Adidas Five Ten Trailcross GTX zwischen Oktober 2021 und Februar 2022 gefahren. Von herbstlichen bis spätwinterlichen, extrem matschigen Bedingungen mussten sich die Schuhe im und um den Teutoburger Wald herum beweisen.

Tester-Profil: Johannes Herden
61 cm97 kg98 cm59 cm193 cm
Egal, ob mit dem Enduro auf den Hometrails, dem Dirtrad im Skatepark oder auf dem Rennrad in der Langdistanz: Hannes ist in fast allen Bike-Kategorien zu Hause. Am liebsten aber geht’s für ihn bergab durch den Wald!
Fahrstil
verspielt und sauber
Ich fahre hauptsächlich
Enduro, Trails, Pumptrack/Park/Street
Vorlieben beim Fahrwerk
Progressiv, nicht zu soft, schnelle Zugstufe
Vorlieben bei der Geometrie
Eher kürzerer Hinterbau, Lenkwinkel nicht extrem flach, die Front darf gerne etwas höher


Preisvergleich

  1. benutzerbild

    Roedler

    dabei seit 06/2013

    Habe mir die Schuhe geholt, der "Einstieg" ist eine komplette Fehlkonstruktion. Wie soll man da Einschlupfen ohne die Naht zu zerreißen?
  2. benutzerbild

    mmo2

    dabei seit 03/2004

    Sind mit die einzigen Schuhe, für die man beide Hände braucht. Schon ein Grund sie nicht zu kaufen
  3. benutzerbild

    k0p3

    dabei seit 09/2020

    Ich sitze zwei, drei Stunden aufm Ratt...da kann ich bei schlechtem Wetter auch schon mal zwei Sekunden länger zum Reinschlüpfen entbehren.
    Und zwei Hände brauche ich beim Schnüren auch.

    Einmal angezogen fühlt sich der Schuh top um den Fuß gelegt an.
  4. benutzerbild

    Osti

    dabei seit 08/2002

    Seid ihr alle mit Klettverschluss-Schuhen aufgewachsen, die von Mama zugemacht wurden?

    Finde den Einstieg jetzt nicht sonderlich dramatisch smilie
  5. benutzerbild

    Sebi186

    dabei seit 05/2017

    So viel Geheule das ja schlimm bei der Tränen Menge braucht man auf jeden GTX Schuhe 😜
    Also wenn man schwer in einen Schuh rein kommt nimmt man einen Schuhlöffel.
    Mal im Ernst ist es so schwer sich selbst zu helfen??
    Das der Schuh aber gut sitzt wenn man drin ist schreibt dann aber keiner ?
    Zum Thema Stinken / Richen das tut meiner nur wenn man mit der Nase wirklich ganz an den Schuh ran geht und hält sich in Grenzen.

    Die Größenwahl ist ja immer so ein kleines Drama.
    Ich hab gern etwas Luft das man auch mal ein dickeren Socken anziehen kann.
    Bei einer Fußlänge von 28,5 cm und eigentlich Schuhgröße 45-46 hab ich mich dann für 47 Entschieden der hat 30cm und selbst mit dicken Socken lässt er sich gut schnüren. Zum halt der Schnürsenkel kann ich dann nochmal berichten.

    Die Dirtlej Hose deckt den ganzen Neoprenschaft ab ich werd dann mal auf Pfützensuche gehen smilie

    930ADA5C-01A2-4066-808F-0581902EB752.jpeg

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!