Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Vorhang auf für das neue BMC Twostroke 01 One
Vorhang auf für das neue BMC Twostroke 01 One - Das Racehardtail kostet 3.999 € und wiegt in unserer getesteten Größe L 9,69 kg.
New School
New School - Die Geometrie ist äußerst modern: BMC geht dem Trend „lang und flach“ voll nach! Die Keyfacts: Lenkwinkel 67°, Reach 445 mm in Größe M, Sitzwinkel 75°!
BMC verbaut kurze Vorbauten, sodass die Fahrerin bzw. der Fahrer nicht zu gestreckt auf dem Bike sitzt.
BMC verbaut kurze Vorbauten, sodass die Fahrerin bzw. der Fahrer nicht zu gestreckt auf dem Bike sitzt.
Die Kettenstreben wurden im Vergleich zum Vorgänger um 4 mm gekürzt und messen nun 425 mm.
Die Kettenstreben wurden im Vergleich zum Vorgänger um 4 mm gekürzt und messen nun 425 mm.
Der Antrieb kommt von SRAM
Der Antrieb kommt von SRAM - Das BMC Twostroke 01 One kommt mit einem XO1 Eagle-Schaltwerk, Kassette, Kette und Trigger gehören der GX-Gruppe an. Angetrieben wird das Bike mit einer X1 Eagle-Carbonkurbel mit einer 34er-Kettenblatt. Kettenführung inklusive!
Am Twostroke werden XR 1700 Laufräder von DT Swiss verbaut
Am Twostroke werden XR 1700 Laufräder von DT Swiss verbaut - Bei allen Modellen kommen 25 mm-Felgen zum Einsatz.
Gebremst wird mit der SRAM Level TLM
Gebremst wird mit der SRAM Level TLM - BMC setzt auf Post Mount Bremsscheiben mit 160 mm Durchmesser vorne und hinten.
Lenker und Vorbau kommen von BMC selbst
Lenker und Vorbau kommen von BMC selbst - Die Schweizer montieren am Twostroke einen 760 mm-Lenker aus Carbon sowie ihren hauseigenen MSM01-Vorbau.
RockShox Sid an der Front
RockShox Sid an der Front - Die neue Sid Select SL findet sich am neuen Race-Hardtail wieder. 100 mm Federweg genügen!
BMC Twostroke 01 One
BMC Twostroke 01 One - Preis: 3.999 €
BMC Twostroke 01 Two
BMC Twostroke 01 Two - Preis: 2.999 €
BMC Twostroke 01 Three
BMC Twostroke 01 Three - Preis: 2.499 €
BMC Twostroke 01 Four
BMC Twostroke 01 Four - Preis: 1.999 €
BMC Twostroke AL One
BMC Twostroke AL One - Preis: 1.599 €
BMC Twostroke AL Two
BMC Twostroke AL Two - Preis: 1.199 €
Funkelnder Anblick
Funkelnder Anblick - Das BMC hinterlässt rein optisch einen edlen und furistischen Eindruck.
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test-2965
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test-2965
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test-2978
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test-2978
Der Tretlagerbereich soll beim neuen BMC extrem steif sein
Der Tretlagerbereich soll beim neuen BMC extrem steif sein
Die D-Shape Sattelstütze ist nicht rund, sondern besitzt, wie der Name schon aussagt, eine Form wie ein D
Die D-Shape Sattelstütze ist nicht rund, sondern besitzt, wie der Name schon aussagt, eine Form wie ein D - Dadurch soll der vertikale Flex erhöht werden.
Variostützen-Fans können mit einem kleinen Adapter eine 27.2 Dropperpost einbauen
Variostützen-Fans können mit einem kleinen Adapter eine 27.2 Dropperpost einbauen
Der Adapter ermöglicht es, eine runde Stütze in das D-förmige Sitzrohr einzustecken
Der Adapter ermöglicht es, eine runde Stütze in das D-förmige Sitzrohr einzustecken
Die Position der Flaschenhalter kann frei gewählt werden
Die Position der Flaschenhalter kann frei gewählt werden - Wer die Flasche lieber weiter oben greifen möchte, nutzt die oberen beiden Gewinde...
Ein Helicoptertape am Unterrohr
Ein Helicoptertape am Unterrohr - Die spezielle Folie soll den Rahmen vor Steinschlägen schützen.
BMC gibt den Rahmen für Reifen bis 58 mm Breite frei
BMC gibt den Rahmen für Reifen bis 58 mm Breite frei
Die Leitungen führen über eine festmontierte Kappe in das Unterrohr des Rahmens
Die Leitungen führen über eine festmontierte Kappe in das Unterrohr des Rahmens
Wie schlägt sich „lang und flach“ im XC-Bereich?
Wie schlägt sich „lang und flach“ im XC-Bereich? - Auch wir waren sehr gespannt!
Steif und antrittsfreudig
Steif und antrittsfreudig - Der Tretlagerbereich hinterlässt einen sehr steifen Eindruck. Das Rad lässt sich äußert gut beschleunigen und geht bei kraftvollen Antritten sofort in den Angriffsmodus über.
Bei steilen Anstiegen steigt die Front keineswegs zu früh
Bei steilen Anstiegen steigt die Front keineswegs zu früh
In technisch schweren Anstiegen lässt sich das Rad gut und flink steuern
In technisch schweren Anstiegen lässt sich das Rad gut und flink steuern
Im Sitzen über unebenen Boden und Wurzeln?
Im Sitzen über unebenen Boden und Wurzeln? - Für das Twostroke kein Problem! Die Sitzstreben sowie die D-Shape Sattelstütze verrichten einen tollen Job und dämpfen die Schläge gekonnt ab.
Bergab blüht das Twostroke auf!
Bergab blüht das Twostroke auf! - Das Bike ist äußerst laufruhig und zudem wendig und agil.
Richtig schnelle Downhills mag das neue BMC Hardtail
Richtig schnelle Downhills mag das neue BMC Hardtail - Es bleibt laufruhig am Boden und hält optimal die Spur.
Um Kurven lässt es sich mit hoher Geschwindigkeit schnell und agil manövrieren
Um Kurven lässt es sich mit hoher Geschwindigkeit schnell und agil manövrieren
Kleines Manko
Kleines Manko - Durch den sehr steifen Rahmen ist der Fahrer im Stehen teilweise härteren Schlägen ausgesetzt.
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3103
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3103
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-2876
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-2876
Die SID Gabel erfordert je nach eigenen Vorlieben etwas Feintuning
Die SID Gabel erfordert je nach eigenen Vorlieben etwas Feintuning - Wer oft in grobem Gelände unterwegs ist (was grundsätzlich mit dem Bike gut möglich ist), der kann mit Hilfe von Tokens die Kennlinie der Gabel etwas progressiver halten.
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3116
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3116
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3114
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3114
Unterschätzter Reifen
Unterschätzter Reifen - Der Barzo gefiel uns im ersten Test. Der Reifen rollt gut und bietet tollen Grip. Top!
Der Rahmen hinterlässt einen stabilen Eindruck
Der Rahmen hinterlässt einen stabilen Eindruck - Für endgültige Aussagen zur Haltbarkeit des Rahmens war unser Test zu kurz – auf den ersten Blick erscheint er sehr robust.
Das Gewicht
Das Gewicht - Steif, robust und leicht lässt sich nur ganz schwer vereinbaren. Im Vergleich zu Konkurrenzprodukten ist der Rahmen etwas schwerer.
Variostütze: Ja oder nein?
Variostütze: Ja oder nein? - Das muss am Ende jeder sellbst entscheiden. Mit Variostütze kann man aus dem BMC bergab jede Menge herauskitzeln. Der Umbau geht mit Adapter recht schnell und unkompliziert.
Gelungenes Gesamtkonzept
Gelungenes Gesamtkonzept - Das BMC Twostroke besticht durch eine starke Abfahrtsperformance, ohne dadurch im Uphill Abstriche machen zu müssen. BMC zeigt dadurch ganz klar in welche Richtung die Entwicklung der XC-Bikes in Zukunft gehen könnte. "Lang und flach" muss nicht ausschließlich ein Zukunftskonzept im Trailbike- und Endurosegment sein.
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3017
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3017
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-2905
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-2905

BMC Twostroke 01 One im Test: Leicht, steif und äußerst agil – das sind die Eigenschaften, die das neue Race-Hardtail Twostroke aus dem Hause BMC in sich vereinen soll. Mit einer grundsoliden Ausstattung, einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und vor allem mit einer rundum erneuerten Geometrie soll das Renngeschoss in erster Linie XC- und Marathon-Piloten beglücken. Wir konnten das Twostroke 01 vorab schon einmal über die Trails jagen!

Steckbrief: BMC Twostroke 01 One 2021

EinsatzbereichCross Country
Federweg100 mm (vorn)
Laufradgröße29ʺ
RahmenmaterialCarbon
Gewicht (o. Pedale)9,7 kg
RahmengrößenS, M, L, XL
Websitewww.bmc-switzerland.com
Preis: 1.999 – 3.999 €

Wer glaubt, Hardtails seien tot, der irrt! Auch im Weltcup, insbesondere im Feld der Damen, greifen immer wieder etliche Fahrerinnen und Fahrer auf ein Hardtail zurück. Auch im Marathonbereich sind die leichten Raketen keineswegs wegzudenken. Das geringere Gewicht, gepaart mit einer perfekten Antrittseffizienz, führt bei Rennfahrern zu glänzenden Augen, bevor sie auch nur einen Meter auf den Geschossen zurückgelegt haben.

BMC hat mit dem Twostroke ihr bisheriges Racehardtail Teamelite einmal grundsaniert. Auf Basis des Fullys Fourstroke entwickelten die Schweizer ein neues Bike, das den Anforderungen im Cross Country und Marathon auf ganzer Linie gerecht werden soll. „Egal ob auf der lokalen XCO-Strecke oder auf den Bergen vor der Haustür um eine neue Bestzeit aufzustellen – mit dem Twostroke ist man bestens gerüstet“, verspricht BMC. So viel vorab: Die Eidgenossen gingen bei der Entwicklung in die Vollen! Das BMC Twostroke 01 One kann zweifelsohne als ein besonderes „New School-Hardtail“ bezeichnet werden.

Vorhang auf für das neue BMC Twostroke 01 One
# Vorhang auf für das neue BMC Twostroke 01 One - Das Racehardtail kostet 3.999 € und wiegt in unserer getesteten Größe L 9,69 kg.
Diashow: BMC Twostroke 01 One im ersten Test: Radikal neu! Radikal besser?
Im Sitzen über unebenen Boden und Wurzeln?
In technisch schweren Anstiegen lässt sich das Rad gut und flink steuern
Ein Helicoptertape am Unterrohr
BMC verbaut kurze Vorbauten, sodass die Fahrerin bzw. der Fahrer nicht zu gestreckt auf dem Bike sitzt.
RockShox Sid an der Front
Diashow starten »

Geometrie

Lang und flach – dieser Trend in Bezug auf die Geometrien hat sich im Trailbike- und Endurosegment inzwischen praktisch gänzlich durchgesetzt. Die Vorteile dieser Entwicklungskniffe liegen für abfahrtsorientierte Räder auf der Hand. Im XC-Bereich vollziehen die Ingenieure der unterschiedlichen Hersteller diesen Schritt hingegen oft noch nicht ganz so forsch und radikal – viele setzten dahingehend auf einen goldenen Mittelweg. Was wohl die optimale Geometrie für XC-Bikes ist? – Ein Streitpunkt, der wohl noch einige Zeit heiß diskutiert wird.

BMC hat für sich eine klare Linie gefunden: Die Schweizer gehen dem Trend „lang und flach“ voll nach. Das neue Twostroke besitzt einen Lenkwinkel von 67° und einen Reach von 445 mm in Größe M. Zum Vergleich: Der Vorgänger, das BMC Teamelite, kommt mit einem Lenkwinkel von 70° und einem Reach von 426 mm (Größe M) daher. Das Offset der Gabel wurde auf 44 mm reduziert (zuvor 51 mm) um mehr Grip am Vorderrad generieren zu können und zudem das Lenkverhalten in technischen Passagen zu optimieren. Leicht verkürzte Kettenstreben mit einer Länge von 425 mm (anstatt 429 mm) sollen in erster Linie die Agilität des Rades verbessern, der Sitzwinkel von 75° sorgt für eine minimal zentralere Position auf dem Bike.

 SMLXL
Empf. Körpergröße152 - 172 cm170 - 180 cm178 - 188 cm> 188 cm
Stack588 mm598 mm608 mm623 mm
Reach422,5 mm445 mm465 mm485 mm
Sitzrohr410 mm440 mm480 mm510 mm
Oberrohr597 mm618 mm638 mm658 mm
Steuerrohr87 mm93,5 mm106 mm122,5 mm
Sitzwinkel75°75°75°75°
Lenkwinkel67°67°67°67°
Kettenstreben425 mm425 mm425 mm425 mm
Radstand1112,5 mm1135 mm1161 mm1185 mm
Offset Tretlager64 mm64 mm64 mm64 mm
Gabellänge505 mm505 mm505 mm505 mm
Offset Gabel44 mm44 mm44 mm44 mm
Nachlauf109 mm109 mm109 mm109 mm
Kurbellänge170 mm175 mm175 mm175 mm
Vorbaulänge50 mm60 mm60 mm70 mm
Vorbauwinkel-5°-5°-5°-5°
Lenkerbreite (MFB01)760 mm760 mm760 mm760 mm
Lenkererhöhung (MFB01)4 mm4 mm4 mm4 mm
Lenkerkröpfung (MFB01)
Sattelstützenlänge380 mm430 mm430 mm430 mm
Offset Sattelstütze0 mm0 mm0 mm0 mm
Überstandshöhe725 mm730 mm735 mm750 mm

BMC bietet den Rahmen auch als Aluminium-Variante an. Die Geometrie der BMC Twostroke AL-Modelle unterscheidet sich nicht von der Carbon-Version – lediglich beim Cockpit gibt es marginale Änderungen.

Geometrie des BMC Twostroke AL zum Ausklappen

 SMLXL
Empf. Körpergröße170 - 182 cm180 - 192 cm> 190 cm
Stack588 mm598 mm608 mm623 mm
Reach422,5 mm445 mm465 mm485 mm
Sitzrohr410 mm440 mm480 mm510 mm
Oberrohr597 mm618 mm638 mm658 mm
Steuerrohr87 mm93,5 mm106 mm122,5 mm
Sitzwinkel75°75°75°75°
Lenkwinkel67°67°67°67°
Kettenstreben425 mm425 mm425 mm425 mm
Radstand1112,5 mm1135 mm1161 mm1185 mm
Offset Tretlager64 mm64 mm64 mm64 mm
Gabellänge505 mm505 mm505 mm505 mm
Offset Gabel44 mm44 mm44 mm44 mm
Nachlauf109 mm109 mm109 mm109 mm
Kurbellänge170 mm175 mm175 mm175 mm
Vorbaulänge60 mm60 mm60 mm70 mm
Vorbauwinkel±5°±5°±5°±5°
Lenkerbreite (MFB03)750 mm750 mm750 mm750 mm
Lenkererhöhung (MFB03)4 mm4 mm4 mm4 mm
Lenkerkröpfung (MFB03)
Sattelstützenlänge350 mm400 mm400 mm400 mm
Offset Sattelstütze0 mm0 mm0 mm0 mm
Überstandshöhe725 mm730 mm735 mm750 mm

New School
# New School - Die Geometrie ist äußerst modern: BMC geht dem Trend „lang und flach“ voll nach! Die Keyfacts: Lenkwinkel 67°, Reach 445 mm in Größe M, Sitzwinkel 75°!
BMC verbaut kurze Vorbauten, sodass die Fahrerin bzw. der Fahrer nicht zu gestreckt auf dem Bike sitzt.
# BMC verbaut kurze Vorbauten, sodass die Fahrerin bzw. der Fahrer nicht zu gestreckt auf dem Bike sitzt.
Die Kettenstreben wurden im Vergleich zum Vorgänger um 4 mm gekürzt und messen nun 425 mm.
# Die Kettenstreben wurden im Vergleich zum Vorgänger um 4 mm gekürzt und messen nun 425 mm.

Ausstattung

BMC bietet das neue Twostroke-Hardtail als Carbon- und als Aluminium-Variante an. Die Twostroke 01-Serie aus Carbon besteht aus vier Modellen, die sich preislich in einem Rahmen von 1.999 € bis 3.999 € bewegen. Die Schweizer setzen dabei in erster Linie auf Anbauteile aus dem Hause SRAM. Lenker, Vorbau und Sattelstütze stammen hingegen von BMC selbst. Der Rahmen soll nach Herstellerangaben in Größe M 1.037 Gramm wiegen.

Die kostengünstigere Aluminium-Serie besteht aus zwei Modellen, die für 1.199 € bzw. 1.599 € über die Ladentheke gehen. Da die Rahmen auf Einfach-Antriebe ausgelegt sind, sind diese Bikes mit SRAM NX Eagle- und Shimano Deore-Antrieb ausgestattet. Das Rahmengewicht liegt laut BMC bei 1.850 Gramm in Größe M. Alle Bikes sind ab sofort verfügbar.

Unser Testbike, das BMC Twostroke 01 One, ist mit folgenden Parts ausgestattet:

  • Federgabel RockShox SID Select SL (100 mm)
  • Antrieb SRAM XO1 Eagle / SRAM GX Eagle
  • Bremsen SRAM Level TLM
  • Laufräder DT Swiss XR 1700
  • Reifen Vittoria Barzo 2.25
  • Cockpit BMC MFB01 Carbon (760 mm) / BMC MSM01 (60 mm)
  • Sattelstütze Twostroke 01 Premium Carbon, D-Shape Seatpost
Komplette Ausstattung der BMC Twostroke 01-Modelle zum Ausklappen

 Twostroke 01 OneTwostroke 01 TwoTwostroke 01 ThreeTwostroke 01 Four
RahmenTwostroke 01 Premium CarbonTwostroke 01 Premium CarbonTwostroke 01 Premium CarbonTwostroke 01 Premium Carbon
FedergabelRock Shox Sid Select, 100 mmRock Shox Reba RL, 100 mmRock Shox Recon Silver RL, 100 mmRock Shox Judy Silver TK, 100 mm
SattelstützeTwostroke 01 Premium Carbon, D-Shape SeatpostTwostroke 01 Premium Carbon, D-Shape SeatpostTwostroke 01 Premium Carbon, D-Shape SeatpostMSP03 - 27.2
LenkerBMC MFB01 Carbon 760 mmBMC MFB01 Carbon 760 mmBMC MFB02 Alloy 750 mmBMC MFB03 Alloy 750 mm
VorbauBMC MSM01BMC MSM01BMC MSM01Forged 6061 Alloy
SattelFizik Antares R7Fizik Antares R7Fizik Antares R7Fizik Antares R7
Antrieb1x121x121x121x12
KurbelSRAM X1 Eagle Carbon 34TSRAM GX Eagle 34TSRAM X1 1000 Eagle 34TShimano FC-MT510-1 32T
KassetteSRAM GX Eagle 10-52TSRAM GX Eagle 10-52TSRAM NX Eagle 11-50TShimano Deore 12 spd 10-51T
KetteSRAM GX EagleSRAM GX EagleSRAM SX EagleShimano Deore 12 spd
SchaltwerkSRAM X01 EagleSRAM GX EagleSRAM GX EagleShimano Deore Shadow Plus 12 spd
TriggerSRAM GX EagleSRAM GX EagleSRAM NX EagleShimano Deore 12 spd
BremsenSRAM Level TLM / SRAM Centerline Rotors (160/160 S−M, 180/160 L−XL)SRAM Level TL / SRAM Centerline Rotors (160/160 S−M, 180/160 L−XL)Shimano Deore BR-M6100 / Shimano SM-RT54 Rotors (160/160 S−M, 180/160 L−XL)Shimano BR-MT200 / Shimano SM-RT30 Rotors (160/160 S−M, 180/160 L−XL)
FelgenDT Swiss XR 1700, 25 mmDT Swiss X 1900, 25 mmAlex MD25, 25 mmAlex MD25, 25 mm
NabenDT Swiss XR 1700DT Swiss X 1900Shimano HB-MT400-B / FH-MT400-BShimano HB-MT400-B / FH-MT410-B
ReifenVittoria Barzo 2.25Vittoria Barzo 2.25Vittoria Barzo 2.25Vittoria Barzo 2.25
GrößenS, M, L, XLS, M, L, XLS, M, L, XLS, M, L, XL
FarbeArtic Silver PrismaOrange FlakeSpace BlueCarbon
Gewicht9.69 kg (Größe L, nachgewogen)9.71 kg (Größe M, Herstellerangabe)11.46 kg (Größe M, Herstellerangabe)11.46 kg
Reifenfreiheit58 mm58 mm58 mm58 mm
ASTMLevel 3Level 3Level 3Level 3
Max. zul. Gewicht110 kg110 kg110 kg110 kg
Zusätzl. EquipmentTubeless ReadyTubeless ReadyTubeless ReadyTubeless Ready; D-Shape to Round Insert (D-Shape Seatpost Retrofit)
Preis3.999 €2.999 €2.499 €1.999 €

Komplette Ausstattung der BMC Twostroke AL-Modelle zum Ausklappen

 Twostroke AL OneTwostroke AL Two
RahmenTwostroke AL Premium AluminiumTwostroke AL Premium Aluminium
FedergabelRock Shox Recon RL Remote, 100 mmRock Shoy Judy TK Remote, 100 mm
SattelstützeBMC MSP03 - 31.6BMC MSP03 - 31.6
LenkerBMC MFB03 750 mmBMC MFB03 750 mm
VorbauForged 6061 AlloyForged 6061 Alloy
SattelVelo VL-1831Velo VL-1831
Antrieb1x121x12
KurbelSRAM NX Eagle 32TShimano FC-MT510-1 32T
KassetteSRAM NX Eagle 11-50TShimano Deore 12 spd 10-51T
KetteSRAM SX EagleShimano Deore 12 spd
SchaltwerkSRAM NX EagleShimano Deore Shadow Plus 12 spd
TriggerSRAM SX EagleShimano Deore 12 spd
BremsenShimano Deore BR-M6100 / Shimano SM-RT54 Rotors (160/160 S-M, 180/160 L-XL)Shimano BR-MT200 / Shimano SM-RT30 Rotors (160/160 S−M, 180/160 L−XL)
FelgenAlex MD25, 25 mmXCD23
NabenShimano HB-MT400-B / FH-MT410-BShimano HB-MT400-B / FH-MT410-B
ReifenVittoria Barzo 2.25Vittoria Barzo 2.25
GrößenS, M, L, XLS, M, L, XL
FarbeElectric RedBlack & Orange Flake
Gewicht12.80 kg (Größe M, Herstellerangabe)12.92 kg (Größe M, Herstellerangabe)
Reifenfreiheit58 mm58 mm
ASTMLevel 3Level 3
Max. zul. Gewicht110 kg110 kg
Zusätzl. EquipmentTubeless Ready-
Preis1.599 €1.199 €

Der Antrieb kommt von SRAM
# Der Antrieb kommt von SRAM - Das BMC Twostroke 01 One kommt mit einem XO1 Eagle-Schaltwerk, Kassette, Kette und Trigger gehören der GX-Gruppe an. Angetrieben wird das Bike mit einer X1 Eagle-Carbonkurbel mit einer 34er-Kettenblatt. Kettenführung inklusive!
Am Twostroke werden XR 1700 Laufräder von DT Swiss verbaut
# Am Twostroke werden XR 1700 Laufräder von DT Swiss verbaut - Bei allen Modellen kommen 25 mm-Felgen zum Einsatz.
Gebremst wird mit der SRAM Level TLM
# Gebremst wird mit der SRAM Level TLM - BMC setzt auf Post Mount Bremsscheiben mit 160 mm Durchmesser vorne und hinten.
Lenker und Vorbau kommen von BMC selbst
# Lenker und Vorbau kommen von BMC selbst - Die Schweizer montieren am Twostroke einen 760 mm-Lenker aus Carbon sowie ihren hauseigenen MSM01-Vorbau.
RockShox Sid an der Front
# RockShox Sid an der Front - Die neue Sid Select SL findet sich am neuen Race-Hardtail wieder. 100 mm Federweg genügen!

Alle Modelle und gibt es hier in der Übersicht:

BMC Twostroke 01

BMC Twostroke 01 One
# BMC Twostroke 01 One - Preis: 3.999 €
BMC Twostroke 01 Two
# BMC Twostroke 01 Two - Preis: 2.999 €

BMC Twostroke 01 Three
# BMC Twostroke 01 Three - Preis: 2.499 €
BMC Twostroke 01 Four
# BMC Twostroke 01 Four - Preis: 1.999 €

BMC Twostroke AL

BMC Twostroke AL One
# BMC Twostroke AL One - Preis: 1.599 €
BMC Twostroke AL Two
# BMC Twostroke AL Two - Preis: 1.199 €

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Im Detail

Bevor wir uns den technischen Neuheiten am BMC Twostroke widmen, sticht zunächst die Optik der Rennmaschine ins Auge. Die futuristisch wirkende Rahmenform mit seiner silbern schimmernden Lackierung hinterlässt einen äußerst edlen Eindruck – das Bike soll eben eine richtige Rakete sein! Die Form der Rohre ergibt sich aus einem konzeptionellen Ansatz, der einen steifen, leichten und auch vertikal flexenden Rahmen vorsieht. Um all den technischen Anforderungen gerecht zu werden, veränderte BMC, wie zuvor im Artikel erläutert, einerseits grundlegend die Geometrie und andererseits einige weitere Spezifikationen im Vergleich zum Vorgängermodell, dem Teamelite.

Funkelnder Anblick
# Funkelnder Anblick - Das BMC hinterlässt rein optisch einen edlen und furistischen Eindruck.
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test-2965
# Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test-2965
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test-2978
# Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test-2978

Zunächst sollte die Balance zwischen Steifigkeit und Gesamtgewicht des Twostroke-Rahmens in Einklang gebracht werden. BMC kann eigenen Aussagen zufolge mit Premium-Carbonfasern äußerst hohe Steifigkeitswerte erzielen, die eine explosive Beschleunigung sowie ein präziseres Handling begünstigen sollen. Das Rahmengewicht liegt inklusive angebrachter Hardware (beispielsweise Schutzabdeckungen) laut Hersteller bei 1.037 Gramm in Größe M. Das Gesamtgewicht des Serienmodells Twostroke 01 One in Größe L beträgt 9,69 kg (nachgewogen).

Der Tretlagerbereich soll beim neuen BMC extrem steif sein
# Der Tretlagerbereich soll beim neuen BMC extrem steif sein

Um bessere Komfortwerte zu erzielen, entwickelten die Ingenieure bei BMC ein überarbeitetes Tuned Compliance Concept (TCC), das die vertikale Dämpfung des Rahmens verbessert. Das TCC ist firmenintern schon aus dem Straßenradbereich bekannt und wurde für das Twostroke speziell auf die Anforderungen eines Mountainbikes modifiziert. Durch die Wahl eines speziellen Carbon-Layups, flexenden Sitzstreben bzw. einem nachgiebigem Sitzrohr sowie der neu entwickelten D-Shape Sattelstütze will BMC die erhöhten Komfortwerte erzielen.

Die D-Shape Sattelstütze ist nicht rund, sondern besitzt, wie der Name schon aussagt, eine Form wie ein D
# Die D-Shape Sattelstütze ist nicht rund, sondern besitzt, wie der Name schon aussagt, eine Form wie ein D - Dadurch soll der vertikale Flex erhöht werden.

Selbstverständlich besitzt das BMC Twostroke auch etliche weitere kleine Features, die bei Racebikes dieser Kategorie häufig zu sehen sind. Eine interne Kabelführung soll für eine saubere Optik und eine vereinfachte Montage sorgen, Abdeckungen wie ein spezieller Kettenstrebenschutz, eine angebrachte Chain Suck-Platte und ein sogenanntes „Helicoptertape“, das am Unterrohr angebracht ist, schützen den Rahmen. Zudem verbauen die Schweizer im Steuerrohr einen Anschlagschutz, sodass bei Stürzen das Oberrohr durch das Cockpit nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Zu guter letzt ist eine 27.2 mm-Variostütze mit Adapter problemlos ins Rad integrierbar. Der Rahmen ist so konstruiert, dass auch die im XC-Bereich immer mehr an Beliebtheit gewinnenden breiten Reifen montiert werden können.

Variostützen-Fans können mit einem kleinen Adapter eine 27.2 Dropperpost einbauen
# Variostützen-Fans können mit einem kleinen Adapter eine 27.2 Dropperpost einbauen
Der Adapter ermöglicht es, eine runde Stütze in das D-förmige Sitzrohr einzustecken
# Der Adapter ermöglicht es, eine runde Stütze in das D-förmige Sitzrohr einzustecken
Die Position der Flaschenhalter kann frei gewählt werden
# Die Position der Flaschenhalter kann frei gewählt werden - Wer die Flasche lieber weiter oben greifen möchte, nutzt die oberen beiden Gewinde...
Ein Helicoptertape am Unterrohr
# Ein Helicoptertape am Unterrohr - Die spezielle Folie soll den Rahmen vor Steinschlägen schützen.
BMC gibt den Rahmen für Reifen bis 58 mm Breite frei
# BMC gibt den Rahmen für Reifen bis 58 mm Breite frei
Die Leitungen führen über eine festmontierte Kappe in das Unterrohr des Rahmens
# Die Leitungen führen über eine festmontierte Kappe in das Unterrohr des Rahmens

Technische Daten

Alle technischen Daten, Details und Standards des BMC Twostroke findet ihr in der folgenden Tabelle zum Ausklappen:

Technische Daten zum Ausklappen

Hinterbau Einbaumaß12 x 148 mm, Boost
Max. Reifenfreiheit Hinterbau58 mm / 29'' only
Durchmesser Steuerrohr40 x 52 x 7 mm (MR170) headset bearings
Max. Gabelfreigabe515 mm
TretlagerPF92
KettenführungsaufnahmeEigenbau
Umwerferaufnahme-
SchaltaugeStandard Mount (SRAM/Shimano 12x) / Direct Mount (Shimano)
Optimiert auf welches Kettenblatt34T
BremsaufnahmePost Mount 160 mm
Maximale Bremsscheibengröße180 mm
SattelrohrdurchmesserEigenbau: D-Shape / 27.2 mm (mit Adapter)
SattelklemmendurchmesserEigenbau: D-Shape
Max. Stützeneinstecktiefe220 mm
Kompatibel mit Stealth-Variostützen?Ja
FlaschenhalteraufnahmeJa, 2 Stück im Rahmendreieck
Gewicht Rahmen1037 g Painted Medium Size (Herstellerangabe)
Gesamtgewicht Bike9,69 kg (Testrad: BMC Twostroke 01 One, Größe L, nachgewogen)
Garantie/Service2 Jahre Garantie, verlängert auf 5 Jahre bei Produktregistrierung

Auf dem Trail

Schon vor unserer ersten Testfahrt ist klar: BMC setzt neue Maßstäbe. Eine derartige Geometrie bei einem reinen Race-Hardtail ist neu. Man kann den Schweizer Ingenieuren auf keinen Fall vorwerfen, dass sie sich bei der Entwicklung des Twostrokes nicht experimentierfreudig gezeigt hätten. Sicher, der Trend geht auch bei XC-Bikes immer mehr in Richtung flacheren und längeren Rahmen, doch einige Hersteller vollziehen diesen Schritt aus unterschiedlichsten Gründen noch nicht ganz so radikal. Hat sich BMC nun bei der Entwicklung ihres neuen Racehardtails verzockt oder setzen die Eidgenossen eine neue Benchmark? Wir sind gespannt.

Wie schlägt sich „lang und flach“ im XC-Bereich?
# Wie schlägt sich „lang und flach“ im XC-Bereich? - Auch wir waren sehr gespannt!

Schon die ersten Meter auf dem neuen Hardtail können uns überzeugen: Es lässt sich nach einem ersten Setup eine gute und kompakte Sitzposition finden. Der lange Reach wird durch einen kurzen Vorbau ausgeglichen, sodass beim Pedalieren ein äußerst zufriedenstellender Eindruck entsteht. Geht es ins Gelände und in den ersten Uphill, sticht das BMC regelrecht nach vorne: Der Tretlagerbereich hinterlässt einen überdurchschnittlich steifen Eindruck, sodass dem Piloten das Gefühl einer extrem guten Antriebseffizienz vermittelt wird. Das Bike lädt geradezu dazu ein, über kurze, kleine Wellen im Wiegetritt mit vollem Krafteinsatz rüberzudrücken. Ähnlich verhält es sich nach engen, wendigen Passagen: Aus einer Kurve herauszubeschleunigen macht auf dem Twostroke nicht nur großen Spaß, sondern ist auch äußerst schnell – Eigenschaften, die Racer lieben werden! Wer ein noch spritzigeres Antrittsverhalten wünscht, kann unter Umständen auf steife Carbonlaufräder zurückgreifen, muss mit diesen aber im Downhill unter Umständen Abstriche in Kauf nehmen – dazu später mehr. Wird es im Gelände extrem steil, klettert das Hardtail zuverlässig nach oben, ohne dass die Front zu früh nach oben steigt.

Steif und antrittsfreudig
# Steif und antrittsfreudig - Der Tretlagerbereich hinterlässt einen sehr steifen Eindruck. Das Rad lässt sich äußert gut beschleunigen und geht bei kraftvollen Antritten sofort in den Angriffsmodus über.
Bei steilen Anstiegen steigt die Front keineswegs zu früh
# Bei steilen Anstiegen steigt die Front keineswegs zu früh
In technisch schweren Anstiegen lässt sich das Rad gut und flink steuern
# In technisch schweren Anstiegen lässt sich das Rad gut und flink steuern

Und wie verhält sich die neu entwickelte D-Shape-Sattelstütze in Kombination mit dem nachgiebigen Hinterbau? Sehr gut: Wer im Sitzen über unebenes Gelände oder sogar kleinere Wurzelfelder fährt, spürt den hohen Komfortfaktor des neuen BMCs. Vor allem kleine Schläge schluckt der Hinterbau so gut weg, wie es nur wenige bis gar keine Bikes auf dem Markt schaffen. Geht es nun in die Abfahrt, ändert sich unser positiver Gesamteindruck zunächst nicht …

Im Sitzen über unebenen Boden und Wurzeln?
# Im Sitzen über unebenen Boden und Wurzeln? - Für das Twostroke kein Problem! Die Sitzstreben sowie die D-Shape Sattelstütze verrichten einen tollen Job und dämpfen die Schläge gekonnt ab.

… im Downhill vermittelt das Bike ein extrem sicheres Fahrgefühl und wird zu keinem Zeitpunkt unnötig nervös. In schnellen Bergab-Passagen, in denen es geradeaus über unebene Untergründe wie Wurzeln oder ähnliches geht, ist das Twostroke eine Macht. Das Rad bleibt laufruhig, hält die Spur einwandfrei und lädt dazu ein, die Bremse voll offen zu lassen. Trotzdem zeigt sich das Rad in engen, verwinkelten Stellen sehr agil und wendig. Diese Erkenntnisse deuten daraufhin, dass die Wahl der „New School“-Geometrie keineswegs ein Fehler war. Der flache Lenkwinkel in Kombination mit dem verlängerten Reach und den verkürzten Kettenstreben sind wohl maßgebende Faktoren für diese gute Downhill-Performance des Rahmens.

Bergab blüht das Twostroke auf!
# Bergab blüht das Twostroke auf! - Das Bike ist äußerst laufruhig und zudem wendig und agil.
Richtig schnelle Downhills mag das neue BMC Hardtail
# Richtig schnelle Downhills mag das neue BMC Hardtail - Es bleibt laufruhig am Boden und hält optimal die Spur.
Um Kurven lässt es sich mit hoher Geschwindigkeit schnell und agil manövrieren
# Um Kurven lässt es sich mit hoher Geschwindigkeit schnell und agil manövrieren

Die äußerst hohe Steifigkeit des Rahmens, die für gute Antrittseigenschaften sorgt, ist in der einen oder anderen Abfahrtspassage hingegen ein kleines Manko. Wer im Stehen über gröberes Gelände, beispielsweise über kleinere Wurzelteppiche, fährt, bekommt über das steife Tretlager einige Schläge gefühlt ungefiltert in seinen Körper eingeleitet. Das Bike zeigt sich in diesen Sektionen zwar nicht zickig und „hüpft“ nicht unkontrolliert über den Trail, doch die Muskulatur des Fahrers muss den einen oder anderen Schlag auf etwas unsanfte Arte und Weise abdämpfen. Die zuvor angesprochenen steifen Carbonlaufräder, die im Vergleich zum verbauten DT Swiss XR 1700 Laufradsatz das Bike noch antrittsfreudiger machen könnten, würden in diesen Bergab-Passagen wohl für ein strafferes Gesamtkonzept sorgen, sodass einige Schläge noch härter spürbar wären. Etwas weichere Alulaufräder schonen in diesem Fall also nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Gelenke des Piloten.

Kleines Manko
# Kleines Manko - Durch den sehr steifen Rahmen ist der Fahrer im Stehen teilweise härteren Schlägen ausgesetzt.
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3103
# Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3103
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-2876
# Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-2876

Die RockShox SID Select SL Federgabel kann dabei zu einem entspannteren Fahrgefühl beitragen, muss aber gut abgestimmt werden. Je nach Vorlieben des Setups kann der zusätzliche Einbau von Tokens durchaus Sinn ergeben, um die Kennlinie etwas progressiver zu gestalten. Serienmäßig verbaut BMC keine Volumenspacer, was in den ersten zwei Dritteln des Federwegs zu einem sehr feinfühligen, linearen Ansprechverhalten führt. Anschließend ändert sich die Kennlinie relativ abrupt in eine äußerst progressive, sodass bei größeren Absätzen oder kleineren Drops die Gabel durch den linearen Federwegsbereich etwas „durchrauscht“ und die harten Stöße schlussendlich unsanft absorbiert. Wer mit dem BMC eher flowige XC-Touren unternehmen möchte, könnte mit dem Seriensetup somit glücklich werden – wer dagegen regelmäßig in gröberem Gelände unterwegs ist, kann mit Volumenspacern die Kennlinie grundsätzlich etwas progressiver gestalten und sollte so auf seine Kosten kommen.

Alle weiteren Anbauteile sind nach unserem Geschmack passend gewählt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis des GX-Triggers sticht unserer Meinung nach die minimalen Performance-Abstriche im Vergleich zum XX1-Pendant aus.

Die SID Gabel erfordert je nach eigenen Vorlieben etwas Feintuning
# Die SID Gabel erfordert je nach eigenen Vorlieben etwas Feintuning - Wer oft in grobem Gelände unterwegs ist (was grundsätzlich mit dem Bike gut möglich ist), der kann mit Hilfe von Tokens die Kennlinie der Gabel etwas progressiver halten.
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3116
# Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3116
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3114
# Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3114

Das ist uns aufgefallen

  • Reifen Vittoria steht selten im Rampenlicht. Die Big-Player auf dem Reifenmarkt stechen den meisten Kunden sofort ins Auge und finden sich auch an etlichen Serienbikes wieder. Zu Unrecht, wie wir finden: Der Vittoria Barzo überzeugte uns am BMC mit einem zufriedenstellenden Rollwiderstand und super Grip. Den einen oder anderen Durchschlag steckte der Pneu mit Leichtigkeit weg.
  • Robuster Rahmen Wir konnten das BMC Twostroke zwar nicht über mehrere Monate ausgiebig testen, nichtdestotrotz hat das Rad auf uns einen sehr robusten Eindruck hinterlassen. In Kombination mit den Anbauteilen, die nicht strikt auf Leichtbau ausgelegt sind, dürfte das Bike einiges aushalten.
  • Gewicht Der Rahmen ist keineswegs ein Leichtgewicht. Dafür ist er, wie bereits erwähnt, sehr robust und steif.
  • Variostütze Das Bike hat bergab jede Menge Potential: In schnellen, unebenen Abschnitten kann man mit dem Twostroke regelrecht über die Trails prügeln. Diesen Fahrspaß erlebt man schon mit der D-Shape-Stütze– wer aber etwas abfahrtsorientierter unterwegs ist und so richtig über die Trails fegen will, kann mit einer absenkbaren Sattelstütze das Bike so richtig ans Limit bringen.
Unterschätzter Reifen
# Unterschätzter Reifen - Der Barzo gefiel uns im ersten Test. Der Reifen rollt gut und bietet tollen Grip. Top!
Der Rahmen hinterlässt einen stabilen Eindruck
# Der Rahmen hinterlässt einen stabilen Eindruck - Für endgültige Aussagen zur Haltbarkeit des Rahmens war unser Test zu kurz – auf den ersten Blick erscheint er sehr robust.
Das Gewicht
# Das Gewicht - Steif, robust und leicht lässt sich nur ganz schwer vereinbaren. Im Vergleich zu Konkurrenzprodukten ist der Rahmen etwas schwerer.
Variostütze: Ja oder nein?
# Variostütze: Ja oder nein? - Das muss am Ende jeder sellbst entscheiden. Mit Variostütze kann man aus dem BMC bergab jede Menge herauskitzeln. Der Umbau geht mit Adapter recht schnell und unkompliziert.

Fazit – BMC Twostroke 01 One

BMC ging entwicklungstechnisch in die Vollen und wird dafür belohnt: Das Bike ist vor allem in Downhill-Passagen extrem stark und schnell unterwegs, ohne dass es Abstriche in der Uphillperformance bzw. der Agilität machen muss. Die enorme Steifigkeit des Rahmens bringt in Antritten große Vorteile mit sich, in der Abfahrt wirkt der Rahmen hingegen im Stehen etwas hart – nichtsdestotrotz wird das Rad auch in diesen Streckenabschnitten nie unruhig. Im Sitzen bietet die D-Shape-Sattelstütze in Kombination mit den flexenden Sitzstreben ein hohes Maß an Komfort. Das bedeutet unter dem Strich: BMC hat mit dem Twostroke insbesondere geometrietechnisch die Messlatte für die Konkurrenz sehr hoch gelegt!

Pro
  • Geometriekonzept von BMC geht auf
  • Sehr steifer Rahmen
  • Im Sitzen sehr komfortables Bike
Contra
  • Im Stehen ist das Bike in der Abfahrt etwas hart
  • Fingerspitzengefühl beim Setup der Federgabel (je nach Vorliebe)
Gelungenes Gesamtkonzept
# Gelungenes Gesamtkonzept - Das BMC Twostroke besticht durch eine starke Abfahrtsperformance, ohne dadurch im Uphill Abstriche machen zu müssen. BMC zeigt dadurch ganz klar in welche Richtung die Entwicklung der XC-Bikes in Zukunft gehen könnte. "Lang und flach" muss nicht ausschließlich ein Zukunftskonzept im Trailbike- und Endurosegment sein.
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3017
# Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-3017
Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-2905
# Foto Jens Staudt BMC Twostroke Test Action-2905

Testablauf

Das BMC Twostroke wurde uns für die Vorstellung des Bikes vorab zugeschickt, um es über einen kurzen Zeitraum auf unseren Hometrails zu testen. Das Rad wurde in der Serienausstattung auf Herz und Nieren geprüft.

Hier haben wir das BMC Twostroke 01 One getestet

  • Hometrails Schwäbische Alb Zuletzt meist sehr trockene Waldböden auf natürlichen Trails. Die Charakteristik der Wege wechselt von vielen wurzeligen und steinigen Passagen bis hin zu engen, aber meist flowig zu befahrenen Spitzkehrentrails.
Testerprofil Tobias Sindlinger
Tester-Profil: Tobias Sindlinger
60 cm74 kg88 cm63 cm182 cm
Tobi fühlt sich vor allem im XC-Metier sehr wohl. Erfahrungen sammelte er bei internationalen XC-, langen Marathon- und schweren Etappenrennen. Am liebsten fährt er technisch anspruchsvolle Trails bergauf sowie bergab auf einem reinrassigen XC-Race-Fully!
Fahrstil
Bergab zügig, aber saubere Linie; bergauf meist gleichmäßig
Ich fahre hauptsächlich
XC, vereinzelt Marathon- und Etappenrennen
Vorlieben beim Fahrwerk
Straff, für eine optimale Traktion – auch in Anstiegen
Vorlieben bei der Geometrie
Kompakte Sitzposition; kurzer Hinterbau für mehr Agilität; tiefe Front


Wie gefällt euch das neue Racehardtail von BMC?

  1. benutzerbild

    weisswurst20

    dabei seit 03/2018

    Meint ihr das Bike ist geeignet als Bikepacking Rad für mehrtätige Touren? Hab leider keine Ahnung von Geometrien. Besitze ein Gravelbike, will aber noch ein Hardtail dazu kaufen um einfache Trails zu fahren und ab und zu auf Reisen gehen.
  2. benutzerbild

    davez

    dabei seit 11/2017

    weisswurst20 schrieb:

    Meint ihr das Bike ist geeignet als Bikepacking Rad für mehrtätige Touren? Hab leider keine Ahnung von Geometrien. Besitze ein Gravelbike, will aber noch ein Hardtail dazu kaufen um einfache Trails zu fahren und ab und zu auf Reisen gehen.

    Schaue doch mal auf
    https://geometrygeeks.bike/
    Selbst wenn Du keine Ahnung von Geometrien hast, kannst Du die Hardtails, die Dich interessieren untereinander vergleichen und auch Dein Gravelbike im Vergleich ansehen.
    Für mehrtägige Touren würde ich mir eine entpannte Geometrie suchen (kein Race Hardtail). Es gibt jede Menge Artikel zu dem Thema und es lohnt sich, damit sich auseinanderzusetzen. Am Ende solltest Du auf jeden Fall die Bikes zur Probe fahren - denn grau ist jede Theorie.
    Vom Preis- / Leistungsverhältnis sind die Versender top oder auch Cube. Bei der Preisklasse von BMC wird die Auswahl schon groß (im übrigen ist das BMC ein sehr spannendes Bike - könnte für Deine Anforderungen aber fast zu "racig" sein)
  3. benutzerbild

    mtbler94_01

    dabei seit 10/2018

    weisswurst20 schrieb:

    Meint ihr das Bike ist geeignet als Bikepacking Rad für mehrtätige Touren? Hab leider keine Ahnung von Geometrien. Besitze ein Gravelbike, will aber noch ein Hardtail dazu kaufen um einfache Trails zu fahren und ab und zu auf Reisen gehen.

    Wenn es um Geometrien geht, dann kann ich bike-stats empfehlen:

    https://www.bike-stats.de/geometrie_vergleich?Bike1=BMC_Twostroke%2001%20One_2021_M

    Da sind nicht nur die Geometrie-Daten aus dem Datenblatt sondern es werden die Räder auch anhand der Geometrien gezeichnet.
  4. benutzerbild

    Bjoern_U.

    dabei seit 09/2009

    weisswurst20 schrieb:

    Meint ihr das Bike ist geeignet als Bikepacking Rad für mehrtätige Touren? Hab leider keine Ahnung von Geometrien. Besitze ein Gravelbike, will aber noch ein Hardtail dazu kaufen um einfache Trails zu fahren und ab und zu auf Reisen gehen.

    für Bikepacking gibt es IMHO geeignetere Bikes
    Machen kann man es sicherlich mit jedem Bike, aber wenn man sich für diesen Schwerpunkt etwas zulegen möchte, dann kann es gerne auch gezielter sein.
    z.B. Trek und Kona haben Hardtails im Programm die für Bikepacking (mit) ausgelegt sind
  5. benutzerbild

    Hille2001

    dabei seit 09/2005

    Also das 3 und 4 sind ja ne Mogelpackung vom feinsten
    Das 3 wiegt 2kg mehr als das Two und kostet gerade Mal 500€ weniger .

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!