Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Canyon Dude CF 9
Das Canyon Dude CF 9 - Manitou Mastodon Pro 120 mm / SRAM GX Eagle / DT Swiss BR 2250 27,5" /14,9 kg / 2.999 €
Das Canyon Dude in der CF 8 Version
Das Canyon Dude in der CF 8 Version - Dude CF 0 mm / SRAM GX Eagle / DT Swiss BR 2250 27,5" / 13,8 kg / 2.199 €
Die Geometrie ist weitestgehend gleich geblieben
Die Geometrie ist weitestgehend gleich geblieben
Die Manitou-Gabel bietet am Dude CF 9 120 mm Federweg
Die Manitou-Gabel bietet am Dude CF 9 120 mm Federweg
Das CF 8 dagegen setzt auf eine Starrgabel
Das CF 8 dagegen setzt auf eine Starrgabel
Beide Modelle setzen auf einen 1-Fach-Antrieb und 27,5"-Laufräder
Beide Modelle setzen auf einen 1-Fach-Antrieb und 27,5"-Laufräder

Während viele andere Firmen Fatbikes als coolen Trend begleitet und anschließend wieder fallengelassen haben, zeigt die Koblenzer ihren neuesten Wurf mit den fetten Schlappen – das Canyon Dude 2021. Hier gibts alle Informationen zu dem Bike!

Canyon Dude CF 8 und CF 9: Infos und Preise

Mit dem Carbonrahmen und der im direkten Wettbewerbsvergleich spürbar sportlicher gezeichneten Geometrie soll das neue Dude ein flinkes Wiesel unter den Fatbikes sein – es sei denn, der Besitzer will es anders: Dann bieten die verstellbaren Ausfallenden weiterhin die Option, dem Bike ein wenig Druck vom Kessel zu nehmen und ihm noch mehr Spurtreue und Stabilität zu verpassen. All diese Neuerungen sollen für mehr Abenteuer, für noch mehr Freiheit bei der Flucht aus dem Alltag sorgen.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 120 mm (CF9) / 0 mm (CF 8)
  • Laufradgröße 27,5″
  • Gewicht 13,8 kg (CF8; Herstellerangabe) / 14,9 kg (CF 9; Herstellerangabe)
  • Farben Volcano / Aurora / Deep Forest
  • Rahmengrößen S / M / L
  • Verfügbar September 2020
  • www.canyon.com

Preis Canyon Dude CF 8: 2.199 € (UVP)
Preis Canyon Dude CF 9: 2.999 € (UVP)

Das Canyon Dude CF 9
# Das Canyon Dude CF 9 - Manitou Mastodon Pro 120 mm / SRAM GX Eagle / DT Swiss BR 2250 27,5" /14,9 kg / 2.999 €
Diashow: Neues Canyon Dude: Fatbike’s Not Dead!
Die Geometrie ist weitestgehend gleich geblieben
Das CF 8 dagegen setzt auf eine Starrgabel
Beide Modelle setzen auf einen 1-Fach-Antrieb und 27,5"-Laufräder
Das Canyon Dude in der CF 8 Version
Das Canyon Dude CF 9
Diashow starten »
Das Canyon Dude in der CF 8 Version
# Das Canyon Dude in der CF 8 Version - Dude CF 0 mm / SRAM GX Eagle / DT Swiss BR 2250 27,5" / 13,8 kg / 2.199 €

Geometrie

Geometrietechnisch bleibt alles wie gehabt. Neu dagegen ist im neuen Modelljahr die Laufradgröße: Das Dude MY21 ist von 26 auf 27,5 Zoll gewachsen. Dies soll für ein besseres Überrollverhalten, ein besseres Momentum und eine große Auswahl an Reifen und Laufrädern sorgen, wie etwa die exklusiv für das Dude entwickelten DT Swiss-Laufräder sowie die Maxxis-Reifen an den beiden Modellen Dude CF 8 und CF 9.

Geometrie Canyon Dude CF 8

RahmengrößeML
Sitzrohrlänge445 mm490 mm
Oberrohrlänge602 mm639 mm
Steuerrohrlänge119 mm144 mm
Lenkwinkel69°69°
Sitzrohrwinkel73°73°
Kettenstrebenlänge439 mm439 mm
Radstand1135 mm1175 mm
Stack621 mm645 mm
Reach435 mm465 mm
Tretlager-Offset67 mm67 mm
Spacer15 mm15 mm
Vorbaulänge60 mm60 mm
Lenkerbreite760 mm760 mm
Lenkerhöhe10 mm10 mm
Kurbellänge175 mm175 mm
Sattelstützendurchmesser30.9 mm30.9 mm
Sattelstützenlänge460 mm460 mm
Sattelstützen-Hub150 mm150 mm
Laufradgröße27.5"27.5"
Federweg vorne0 mm0 mm

Geometrie Canyon Dude CF 9

RahmengrößeSML
Sitzrohrlänge390 mm445 mm490 mm
Oberrohrlänge572 mm609 mm645 mm
Steuerrohrlänge94 mm119 mm144 mm
Lenkwinkel67°67°67°
Sitzrohrwinkel73°73°73°
Kettenstrebenlänge439 mm439 mm439 mm
Radstand1111 mm1150 mm1190 mm
Stack611 mm634 mm660 mm
Reach385 mm415 mm445 mm
Tretlager-Offset52 mm52 mm52 mm
Spacer15 mm 15 mm15 mm
Vorbaulänge60 mm60 mm60 mm
Lenkerbreite760 mm760 mm760 mm
Lenkerhöhe10 mm10 mm10 mm
Kurbellänge170 mm175 mm175 mm
Sattelstützenlänge460 mm460 mm460 mm
Sattelstützen-Hub150 mm150 mm150 mm
Federweg vorne120 mm120 mm120 mm
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Die Geometrie ist weitestgehend gleich geblieben
# Die Geometrie ist weitestgehend gleich geblieben

Ausstattung

Das Dude CF 9 besitzt ab sofort nicht nur größere Laufräder, sondern ist auch an der Front gewachsen: Die Manitou Mastodon Pro Federgabel liefert fortan 120 anstatt bislang 100 mm Federweg. Zudem setzen die Dudes ab sofort auf SRAM-Antriebe mit 12 Gängen über 11 bis 50 Zähne. Verzögert wird das Dude CF 9 in der neuen Saison mit einer SRAM G2 RS-Bremsanlage, hinzu kommen neue Griffe, Sättel, Cockpits und erstmalig eine Variostütze für das CF 8. Mit „Volcano”, „Aurora” und „Deep Forest” kommen zudem neue Farbgebungen zum Einsatz.

ModellDUDE CF 8DUDE CF 9
RahmenCanyon Dude CFCanyon Dude CF
GabelRude CF 100 mmManitou Mastodon Pro 120 mm
SchaltungSram SX EagleSram GX Eagle
KurbelSram Stylo EagleSram Stylo Eagle
Übersetzung30 - 11-50 / 12s30 - 11-50 / 12s
BremseShimano MT420 / MT400 - 180 / 160Sram G2 RS - 180 / 160
LaufräderDT Swiss BR 2250 27.5DT Swiss BR 2250 27.5
Felgenbreite76 mm76 mm
ReifenMaxxis Minion FBF 3.80 EXO TR Dual
Maxxis Minion FBR 3.80 EXO TR Dual
Maxxis Minion FBF 3.80 EXO TR Dual
Maxxis Minion FBR 3.80 EXO TR Dual
CockpitRace Face Ride 35 - Race Face Ride 35 RiserRace Face Ride 35 - Race Face Ride 35 Riser
SattelSelle Italia X-BaseErgon SM10
SattelstützeIridium Dropper PostIridium Dropper Post
FarbenVolcano, Deep ForestVolcano, Aurora
GrößenS, M, LS, M, L
Gewicht13,8 kg14,9 kg
Preis2199 €2999 €
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Die Manitou-Gabel bietet am Dude CF 9 120 mm Federweg
# Die Manitou-Gabel bietet am Dude CF 9 120 mm Federweg
Das CF 8 dagegen setzt auf eine Starrgabel
# Das CF 8 dagegen setzt auf eine Starrgabel
Beide Modelle setzen auf einen 1-Fach-Antrieb und 27,5"-Laufräder
# Beide Modelle setzen auf einen 1-Fach-Antrieb und 27,5"-Laufräder

Wie gefällt euch das neue Canyon Dude?

Infos und Bilder: Pressemitteilung [Hersteller]
  1. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Alpinum schrieb:

    gab's letztes Jahr auch einen Ausflug in die Wüste.



    8-)Wow
    Wo ist das, also welche Wüste?
  2. benutzerbild

    Alpinum

    dabei seit 10/2014

    ufp schrieb:

    8-)Wow
    Wo ist das, also welche Wüste?

    Puna de Atacama.
  3. benutzerbild

    Xayok

    dabei seit 02/2008

    ufp schrieb:

    Es kommt halt, auch, darauf an, wo bzw was man fährt.
    Und, ob sich jemand mehrere Räder für mehrere Ansprüche leisten kann oder will.
    Legitim.

    Nicht nur, dass ich es hier herinnen schon des öfteren (vor allem in letzter Zeit) gelesen hätte, sondern auch in persönlichen Gesprächen, wo mir dann mitgeteilt wurde, wie "einschläfernd" oder "langweilig" bestimmte Strecken geworden sind; vor allem weil das Rad alles wegbügelt/schluckt.

    Aber zurück zum Thema.
    Das Canyon das Thema Fat Bike hoch hält finde ich gut.
    Und auch wenn 27,5 populärer als 26 Zoll ist, aber dann sollte halt auch die Industrie mitspielen.
    Dh gute, potente Felgen, Gabeln und vor allem Reifen produzieren.

    Jetzt hatte man sich einigermaßen oder notgedrungen (?) auf den dritten Standard geeinigt (Fat Bike = 26 Zoll) und entpsrechende Komponenten gefertigt, erfolgte bereits vor zwei oder drei Jahren die Umstellung von Trek auf 27,5 im Fat Bike Bereich.

    :aufreg: Ärgerlich wenn man von denen ein Rad plus Reifen gekauft hat (Trek Farley 6) und diese dann selbst keine 26 Zoll Reifen mehr anbieten .
    Da fühl(t)e ich mich ein wenig veräppelt 🍏🍎.

    Aber was solls. So ist es nunmal und dieses Spiel mit Angebote und Erwartungen schüren und Nachfrage wird es immer geben. Witzig oder eher traurig 😭 ist ja in diesem Zusammenhang, dass 27,5/650b ähnliche Tendenzen aufweist, nämlich das auch dieses Format schön langsam zu Grabe ⏳⛏ getragen wird.

    Das ist leider so, wenn Marken nur auf den Zug aufspringen und wieder abspringen.
    Fatbikereifen und deren Produktion war und ist weiterhin Teil der QBP Philosophie, mit Salsa, Surly und 45NRTH. Und genau dort gibt es auch noch Bereifung.
    Die meisten waren nur Mitfahrer, Canyon macht zumindest weiter, die meisten anderen haben sich verabschiedet, als sie das Pferd tot geritten hatten.

    Wer nix mehr liefert sind ja nicht nur Trek, auch Geschichten zum großen S und Fatbikes sind ehr trauriger Natur.

    Fatbike war immer Nische, das war nie für etwas anderes gedacht. Und eine Nische kann kaum aus der Masse bedient werden.

    Mit dem was bei Gravel passiert, sieht das etwas anders aus, aber anderes Thema.
  4. benutzerbild

    Idealzustand

    dabei seit 09/2009

    Spezielle Nische = Spezialisten am Werk

    Ich habe mein Dude seit 2 Jahren und möchte es nicht missen. Die Möglichkeiten um Weiterzufahren, wo so viele andere kapitulieren, sind es mir einfach immer wieder wert; kaum ein Kollege hat ähnliche Oberschenkel.
    Ich fahre nahezu ausschließlich im Stehen 👍

    Ich denke nicht das das neue Dude wirklich schlechter ist, eher an einen größeren Markt angepasst.
  5. benutzerbild

    Martinwurst

    dabei seit 07/2017

    Idealzustand schrieb:

    Spezielle Nische = Spezialisten am Werk

    Oder:
    Spezielle Nische = Trendsetter, die es nicht brauchen.

    Mit denen wurde mehr Geld verdient, als die Spezialisten, die es jetzt noch genauso gibt, aber die an einer Hand abzählbar sind ;D

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!