Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Commencal Ramones
Commencal Ramones - als Laufrad
Commencal Ramones 16
Commencal Ramones 16
Commencal Meta HT 20
Commencal Meta HT 20
Commencal Supreme 20
Commencal Supreme 20
Commencal Meta TR V4.2
Commencal Meta TR V4.2
Commencal Meta HT CRMO
Commencal Meta HT CRMO
Commencal Meta AM V4.2 in der World Cup Ausstattung
Commencal Meta AM V4.2 in der World Cup Ausstattung
Commencal Meta AM V4.2 in der New Zealand Ausstattung
Commencal Meta AM V4.2 in der New Zealand Ausstattung
Commencal Supreme SX
Commencal Supreme SX
Commencal Supreme Furious Race
Commencal Supreme Furious Race
Commencal Supreme DH V4.2 in der RockShox Ausstattung
Commencal Supreme DH V4.2 in der RockShox Ausstattung
SUPREME-DH-V4Commencal Supreme DH V4.2 in der Fox Ausstattung
SUPREME-DH-V4Commencal Supreme DH V4.2 in der Fox Ausstattung
Commencal Absolut
Commencal Absolut

Commencal stellt die Neuheiten für 2018 vor: Die Franzosen zeigen nicht nur neue Designs, sondern auch technische Updates an den Bikes. Zudem gibt es natürlich neue Ausstattungsvarianten, unter anderem finden sich jetzt wieder Fox-Federelemente an einigen Bikes. Desweiteren wurden den neuen Modellen breitere Felgen, größere Reifen und mehr Federweg spendiert – und eine Variostütze ist an einigen Modellen verbaut. 

Trail

Commencal Meta TR V4.2

Das Meta TR V4.2 kommt für die neue Saison mit breiteren Felgen und dazu einem Eagle-Antrieb und neuem Design.

Commencal Meta TR V4.2
# Commencal Meta TR V4.2

Alle Infos zum Commencal Meta TR V4.2

All Mountain / Enduro

Commencal Meta HT AM CRMO

Aluminium ist zwar das bevorzugte Rahmenmaterial bei Commencal, doch mit dem Meta HT AM CRMO ist auch ein schickes Stahl-Hardtail für den Trail-Einsatz im Programm. Das Bike kommt für die neue Saison mit einer überarbeiteten Geometrie mit 30 mm mehr Reach.

Commencal Meta HT CRMO
# Commencal Meta HT CRMO

Alle Infos zum Commencal Meta HT AM CRMO

Commencal Meta AM V4.2

Das neue Commencal Meta AM V4.2 kommt jetzt in einer schicken World Cup-Version, die der perfekte Begleiter für jedes EWS-Rennen sein soll. Commencal hat den Rahmen für die kommende Saison deutlich verlängert und montiert dafür kürzere Vorbauten. So soll ein agiles Fahrverhalten erhalten bleiben und zusätzlich ein Plus an Laufruhe erzielt werden.

Zudem kommt das Meta AM V4.2 auch in einer neuen „New Zealand“ Version, die von George Brannigans World Champs Bike aus Val Di Sole im Jahre 2016 inspiriert ist. Das Rad kommt mit hochwertigem Fox-Fahrwerk mit Stahlfederdämpfer am Heck.

Commencal Meta AM V4.2 in der World Cup Ausstattung
# Commencal Meta AM V4.2 in der World Cup Ausstattung
Commencal Meta AM V4.2 in der New Zealand Ausstattung
# Commencal Meta AM V4.2 in der New Zealand Ausstattung

Alle Infos zum Commencal Meta AM V4.2 World Cup | Commencal Meta AM V4.2 New Zealand

Commencal Supreme SX

Das kürzlich vorgestellte Commencal Supreme SX ist als Spaßgerät für einen großen Einsatzbereich gedacht. Halbwegs entspannt zu pedalieren, liegt der Fokus dieser Maschine auf der Abfahrt.

Commencal Supreme SX
# Commencal Supreme SX

Alle Infos zum Commencal Supreme SX

Downhill

Commencal Furious

Die Spaßmaschine für den Park-Einsatz. Das Commencal Furious kommt für das nächste Jahr mit metrischem Dämpfermaß.

Commencal Supreme Furious Race
# Commencal Supreme Furious Race

Alle Infos zum Commencal Furious Race

Commencal Supreme DH V4.2

Das Commencal Supreme DH V4.2 ist das Bike für den Downhill-Renneinsatz, das so auch im Downhill World Cup unterwegs ist. Es kommt für die kommende Saison mit einem etwas längeren Rahmen und ist sowohl mit RockShox als auch mit Fox Federelementen zu haben.

Commencal Supreme DH V4.2 in der RockShox Ausstattung
# Commencal Supreme DH V4.2 in der RockShox Ausstattung
SUPREME-DH-V4Commencal Supreme DH V4.2 in der Fox Ausstattung
# SUPREME-DH-V4Commencal Supreme DH V4.2 in der Fox Ausstattung

Alle Infos zum Commencal Supreme DH V4.2 RockShoxCommencal Supreme DH V4.2 Fox

Dirt

Commencal Absolut 26

Das Commencal Absolut 26 bietet für 999 € einen günstigen Einstieg in die Welt des Dirtjumps.

Commencal Absolut
# Commencal Absolut

Alle Infos zum Commencal Absolut 26

Kinderbikes

Commencal Ramones

Die Ramones Bike sind jetzt mit dickeren Reifen und neuen Bremsen ausgestattet. Zudem gibt es natürlich neue Designs.

Commencal Ramones
# Commencal Ramones - als Laufrad
Commencal Ramones 16
# Commencal Ramones 16

Commencal Meta HT Kids

Das Kinder-Hardtail kommt mit der neuen Ride Alpha Prodigy Federgabel an der 20″ und 24″ Version. Außerdem kommt das Junior-Bike jetzt mit einer Variostütze. Alle Modelle setzen auf 1-fach Antriebe und Bremsgriffe, die an die kleinen Hände der jungen Fahrer angepasst sind.

Commencal Meta HT 20
# Commencal Meta HT 20

Commencal Supreme Kids

Die Commencal Supreme Kids Bike sollen die Referenz für Gravity-Bikes für Kinder sein. Die Bikes kommen jetzt mit Felgen mit 30 mm Innenweite, der neuen Ride Alpha Prodigy Federgabel und einer versenkbaren Sattelstütze mit 100 mm Verstellweg am Junior-Modell.

Commencal Supreme 20
# Commencal Supreme 20

Hier geht es zu allen Kinderrädern von Commencal.


Weitere Informationen zu allen Bikes: www.commencal-store.de

Info: Pressemitteilung Commencal
  1. benutzerbild

    Sloop

    dabei seit 03/2015

    svenreinert schrieb:
    also ist recht einfach erklärt: die entwicklungskoste sind bei beiden varianten so ziemlich die gleiche suppe, da alle ne cad zu grunde legen und aufgrund verschiedenster konstruktionsansätze den rahmen gestalten... keine ahnung ob die auch nen vernünftigen belastungsverlauf simulieren gehe aber mal stark von aus... also is das beides gleich.

    autoklave: einmalige anschaffung je nach größe 20-60k

    formen: plasterahmen: mehrere aber günstiger geschätzte 2k je (muss ja nur temp. stabil sein und die form exakt wiedergeben)

    alurahmen: jedes rohr eigene Form 8k je (meist 3 ;D für den hauptrahmen)

    nun kommt der eigentlich fertigungsaufwand beim alu musste nun schweißen schleifen etc...
    beim plaste schleifen

    ergo hält es sich insgesamt bis zu einer bestimmten marge die waage danach wird das eine günstiger das andere teurer

    von vornherein zu sagen nen carbonrahmen is teurer ist eigentlich quark da die einmalkosten beim alu höher sind kommt immer auf fertigungsweise feritigungsmenge materialkosten etc an

    ich mag einfach nur nicht mehr hören carbon ist teurer auf kleinserien gerechnet ist es sogar günstiger (wobei eine kleinserie gerade nicht definiert ist)

    [URL]http://www.mtb-news.de/news/2013/03/04/wir-backen-einen-rahmen-carbon-verarbeitung-bei-scott-bikes-video/[/URL]

    [URL]https://eu0.proxysite.com/process.php?d=x5B99FmPCRZLiN7LQFXWwMdJOjQXi39xppqhnX68rNW1PU6WYFMD&b=1[/URL]

    schau dir mal die links an

    LG Sven

    Einmalkosten nach deiner Aufzählung bei Carbon bei 20-60k, bei Alu jedoch gerade einmal bei 3x8k, also 24k. Wie man da auf eine Aussage kommt, dass die kosten beim Alu höher sind ist mir schleierhaft. :-o
  2. benutzerbild

    Pilatus

    dabei seit 05/2003

    Den Autoclaven kaufst du dir einmal und der hält dann ein paar Jahre.
    Allerdings kommt da je nach größe noch eine Null ran.

    ich kann den zweiten Link nicht öffnen.

    ich würde die Kosten für ein CFK-Tool pro Rahmengröße auf ~10000$ schätzen. Du brauchst ja für "Innen" auch noch die entsprechenden Vorkehrungen.
    Das Rohmaterial sollte auch dementsprechend teurer sein.
    wie lange braucht es einen Alurahmen vom Rohling bis zum fertigen Rahmen und wie lange beim Carbon?

    Auch den Entwicklungsaufwand schätze ich für CFK Bauteile höher ein.

    Ich denke schon, das ein CFK Rahmen in der Herstellung teurer ist, als ein Alurahmen.
    wahrscheinlich aber nicht um den Auflschlag, den der Kunde zahlt.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    svenreinert

    dabei seit 11/2012

    Pilatus schrieb:
    Auch den Entwicklungsaufwand schätze ich für CFK Bauteile höher ein.

    ich denke nicht, da sich die konstruktion schon arg gleicht, belastungen momente alles bekannte größen, lagenausrichting schichtdicken etc beim carbon.../ schweißfolgen, materialdicke nach dem hydroformen... gussets, Wärmebehandlung etc beim alu

    die pumpen um den druck zu erzeugen der beim hydroforming nötig ist kosten auch nicht nur 3geld80 wie gesagt ich denke es hält sich die waage bzw
    und autoklaven sind ja auch keine neue erfindung nur die anwendungsgebiete sind recht vielschichtig

    kann man sich lange drüber streiten will ich aber nicht...

    aus sicht der fertigungstechnik und vor allem aus konstruktiver sicht heraus (habe ich einen guten einblick rein.... sitze selber an so einem platz) ist beides ei thema für sich .... nur kostenintensiver ist es mMn auch blos nicht


    LG Sven
  5. benutzerbild

    Eisbein

    dabei seit 01/2005

    [URL]https://www.pinkbike.com/news/pinkbike-went-to-taiwan-and-started-a-bike-company.html[/URL]

    :ka:
  6. benutzerbild

    Hasifisch

    dabei seit 03/2010

    Nach allem, was ich hier in den letzten Jahren mitbekommen habe, gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen Produktionszahl und Herstellungskosten.
    Für eine kleine Serie mit exklusiven Werkzeugen gibt es in der Herstellung nur geringfügig höhere Kosten für die Produktion von Carbonrahmen im Vergleich zu (Hydroform-)Alurahmen. Ein Hindernis für kleine Hersteller ist eher, das sie ZUSÄTZLICHE Werkzeuge und weitere Kosten haben, wenn sie beide Materialien verbauen.
    Je größer die Serie, um so preiswerter wird der Alurahmen, weil er sich schneller produzieren lässt und (im Moment) die Produktion stärker automatisierbar ist. Allerdings liegen diese Mehrkosten auf gar keinen Fall bei den mindestens 800 EUR, die momentan als Aufpreis per UVP verlangt werden.
    ABER: die reinen Herstellungskosten haben bei Großproduzenten einen eher geringen Einfluss auf den Verkaufspreis. Es werden alle Kosten des Herstellers kalkuliert und dann wird ein Preis für den jeweiligen nationalen Markt gesetzt. Das ist der Unterschied zwischen Industrie und Manufaktur/Kleinproduzent. Preis wird sekundär nach Kosten, primär durch Nachfrage kalkuliert.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!