Schon 2008 begann man bei Ibis mit der Entwicklung eines 29er Bikes. Es sollte 120mm Federweg haben und mehr sein als ein Mojo mit größeren Rädern. Deshalb kontaktierte man wie schon bei der Entwicklung des Mojo Dave Weagle und setzte sich zusammen, um eine Plattform zu erstellen, die perfekt mit 29 Zoll zusammenarbeiten sollte. Das Ergebnis ist eine interessante Überarbeitung des DW-Link, bei dem die zwei Umlenkhebel durch zwei kleine Exzenter ersetzt wurden. Zum restlichen Design lässt sich sagen: Anders, aber doch als Ibis erkennbar.


Eurobike 2011 – IBIS Cycles von nuts auf MTB-News.de

Genau wie das Mojo SLR erhält auch das Ripley ein Pressfit BB92 Innenlager, Umwerfermontage nach HighMount DirectMount Standard, 142X12mm Achsaufnahme, ein tapered Steuerrohr, einen Kashima-beschichteten Fox Float RP23 Dämpfer mit einstellbarem Logic Boos Valve, 160mm PM-Direktaufnahme und einem Vollcarbon-Monocoque nach neuester Bauweise.

Doch ganz unabhängig davon ist das eigentlich neue an diesem Rad im Sitzrohr versteckt. Dort, wo sich normalerweise nur die Drehpunkte der beiden Wippen des DW-Link-Hinterbaus befinden würden, hat man exzentrische Drehpunkte versteckt. Dave Weagle dazu: “Wir haben dafür gefüht seit Ewigkeiten gearbeitet. Schon ziemlich bald nachdem I-Drive und Decathlon Bikes mit exzentrischem Drehpunkt zu sehen waren. Und offensichtlich ist mehr besser, deshalb haben wir zwei davon :)”

Ibis selbst kommentiert das ganze so: Die exzentrische Welt der Exzenter

“Als Dave vorgeschlagen hat, Exzenter zu verwenden, klang das nach einer guten Idee. Exzenter sind aus ingenieurstechnischer Sicht eine elegante und saubere Lösung, wir zitieren da gerne Einstein: “Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden, aber nicht einfacher.” Leider ist es ziemlich schwierig eine einfache Idee einfach zu halten. Die jetzige Version ist die 20. Überarbeitung, und jedesmal wurde das Design einfacher. Jetzt sind wir zufrieden!”

Wo ist das Problem von Exzentern? Sie sind, wenn man die gleiche Funktion des DW-Links erreichen will, so klein, dass kein Platz mehr für Kugellager bleibt. Die Lösung lag auf der Hand: Gleitbuchsen. Diese könnten außerdem eine größere Kraft übertragen, doch die Anforderungen sind hoch: Kein Spiel, geringe Reibung, ohne besonderes Werkzeug anpassbar und das ganze am besten auch auf dem Trail. Während man das Mojo HD entwickelte, stellte man fest, dass die ersten Millimeter auf dem Steifigkeitsprüfstand tatsächlich aus Lagerspiel resultieren. Beim Mojo HD konnte das mit anderen Lagern lösen, doch diese wären definitiv zu groß für das Ripley gewesen. Also suchte man bei Lagerspezialist Norglide Rat und kam auf haltbare, leichtläufige Gleitlager. Nach einigen Tests erwiesen sie sich als sehr überzeugend, weshalb man das Projekt Exzenter DW-Link anging.

Das Ergebnis: Ein gedichtetes, voll einstellbares Gleitlager-Exzenter-Hinterbaukonzept, welches obendrein 130g weniger wiegt als das Hebelsystem des Mojos und dennoch den DW-Link-Systemen zuzuordnen ist. Berechnungen zufolge soll es außerdem länger halten als das Industrielager-System im Mojo. Das Rahmendesign hält direkten Dreck von den Lagern ab, zusätzlich sind sie komplett gedichtet. Davon soll auch die Kundenfreundlichkeit profitieren: Der Austausch der Lager soll leichter fallen, den Endkunden freut der geringere Preis, denn im Falle eines Falles müssen nur die Gleitlager selbst ersetzt werden. “Nicht dass Du sie jemals brauchen wirst, aber sie wären sehr günstig” – man gibt sich überzeugt.

Woher der Name kommt? Ripley klingt, als könne man damit Trails rippen, erinnert Firmengründer Scott an eine inspirierende Persönlichkeit namens Robert Ripley – und cool klingen tut er ebenfalls.

Eckdaten:
– 29″ Laufräder
– 120mm Federweg
– Tapered Steuerrohr (Cane Creek AngleSet und Chris King InSet kompatibel)
– Kashima coated Fox RP23 Dämpfer
– Saubere Zugführung mit formschönen Kabelanschlägen und Führung für Teleskopstütze
– BB92/Press GXP Innenlager ist leichter,steifer und präziser herzustellen
– 142mm Rear Maxle
– 160mm PM-Aufnahme
– HighMount Umwerfer, der sich mit der Schwinge mitbewegt (weniger Geräuschentwicklung)
– Platz für 2 Flaschenhalter
– Größen: S, M, L, XL
– Lenkwinkel: 71° mit 120mm, 69,5° mit 140mm Gabel
– Kettenstrebenlänge: 444mm
– Gewicht und Preis stehen noch nicht fest.
– Lieferbarkeit: Nicht mehr 2011, hoffentlich im Frühling, realistisch eher im Sommer.

Information zu den Gewichtsfotos
– 2,5kg wiegt das Mojo SL-R mit Dämpfer, Achse und Innenlager in Größe L
– 3,6kg wiegt das Mojo HD mit DHX Stahlfederdämpfer und Hinterachse
– 10,5kg wiwegt das Mojo SL-R mit XX-Aufbau ohne übertriebenen Leichtbau

Bildimpressionen
photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

_____________________________

Alle Beiträge zur Eurobike 2011 hier auf mtb-news.de findet ihr hier in der Übersicht.

  1. benutzerbild

    Der böse Wolf

    dabei seit 03/2004

    Sehr gute Präsentation. Schade, dass er schlecht zu verstehen war, wenn Ihr die Bikes gefilmt habt.
  2. benutzerbild

    nuts

    dabei seit 11/2004

    Er sagt, dass das Shadow Plus Schaltwerk (also das mit gedämpftem Schaltwerkskäfig) die Wahrscheinlichkeit, die Kette zu verlieren, auch ohne untere Kettenführung enorm verringert - und das stimmt.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Ponch

    dabei seit 03/2005

    @nuts

    Auf welches Mojo beziehen sich die 10.5kg? Das SL-R? Wenn ja, wie war der Aufbau? Mit oder ohne Pedale? Danke!
    Und macht weiter so! Wirklich klasse Arbeit die hier verrichtet wird. Es ist ja fast so als sei man selbst auf der Eurobike unterwegs. Diesen Service bietet weltweit sicherlich kein zweites MTB Forum! Einfach nur TOP!!!
  5. benutzerbild

    nuts

    dabei seit 11/2004

    Vielen Dank dir - dein Lob ist unser Ansporn!

    Bezüglich Gewicht: Die 10,5kg gehören zu dem weißen SL-R mit kompletter XX und ohne Pedale, Bild ist oben in der Lightbox eingebettet!
  6. benutzerbild

    Matthias247

    dabei seit 10/2006

    Das Ripley sieht echt heiß aus. Dürfte ein nettes Trailbike sien. Hätten dafür aber ruhig Sitzwinkel etwas steiler und Lenkwinkel flacher machen dürfen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Ibis bei MTB-News.de

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!