Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der neue Fox Dropframe-Helm kostet 150 € und soll viel Schutz ohne Kinnbügel bieten
Der neue Fox Dropframe-Helm kostet 150 € und soll viel Schutz ohne Kinnbügel bieten - für eine angenehme Belüftung sorgen große Öffnungen vorne und hinten im Helm.
22197603 1
22197603 1
22197001 1
22197001 1
22197346 1
22197346 1
22197058 1-2
22197058 1-2
22197603 4
22197603 4

Fox Dropframe: Heimlich, still und leise haben die Klamotten- und Protektoren-Spezialisten von Fox einen neuen Mountainbike-Helm auf den Markt gebracht. Der Fox Dropframe wirkt wie eine Mischung aus Full Face-Helm und Halbschale und richtet sich an Trail-, Enduro- und Park-Fahrer. Wir haben erste Infos zum neuen Helm.

Fox Dropframe: Infos und Preise

Der neue Fox Dropframe erinnert optisch stark an den Enduro-Fullface Fox Proframe, kommt jedoch gänzlich ohne Kinnbügel aus. Im Gegensatz zu üblichen Halbschalen-Helmen ist er jedoch deutlich weiter in den Nacken und ins Gesicht herabgezogen und fällt etwas dicker aus. Die auffälligsten Merkmale des neuen Fox Dropframe sind sicherlich die großen Öffnungen über den Ohren, dank derer man auch auf gemütlichen Gruppenausfahrten keine Probleme mit der Kommunikation bekommen sollte. Der Helm ist in vier Farben und ebenso vielen Größen für Kopfumfänge von 55 bis 62 cm erhältlich und kostet 150 €.

  • Open-Face Enduro-Helm
  • Verschluss magnetischer Fidlock Snap
  • Material Dual Density Varizorb EPS-Schaum
  • Belüftung 8 Einlass- und 7 Auslassöffnungen
  • Visier nicht verstellbar
  • Größen S, M, L, XL
  • Farben Schwarz, Weiß-Schwarz, Rio Rot, Schwarz Iridium
  • Gewicht keine Angaben
  • www.foxracing.de
  • Preis 150 € (UVP)
Der neue Fox Dropframe-Helm kostet 150 € und soll viel Schutz ohne Kinnbügel bieten
# Der neue Fox Dropframe-Helm kostet 150 € und soll viel Schutz ohne Kinnbügel bieten - für eine angenehme Belüftung sorgen große Öffnungen vorne und hinten im Helm.

22197603 1
# 22197603 1
22197001 1
# 22197001 1

22197346 1
# 22197346 1
22197058 1-2
# 22197058 1-2

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Fox selbst bewirbt den Dropframe als neuen Trail-Helm, der dank insgesamt 15 Belüftungsöffnungen auch für ausgedehnte Touren geeignet ist. Sicherheits-Features wie MIPS oder das beim Fox Rampage Pro Carbon vorgestellte Fluid Inside sucht man bisher vergeblich – stattdessen setzt der Helm auf regulären EPS-Schaum zur Stoßdämpfung. Ein abnehmbarer Kinnbügel, wie ihn beispielsweise der Giro Switchblade besitzt, scheint nicht vorgesehen zu sein. Das Visier ist laut Hersteller fest im Helm verankert und lässt sich nicht verstellen.

22197603 4
# 22197603 4

Was sagt ihr zum neuen Fox Open-Face-Helm?

Infos und Bilder: Fox
  1. benutzerbild

    0rcus

    dabei seit 07/2007

    clemsi schrieb:

    Ich hatte ihn gestern mal auf - Größe L bei 59cm Kopfumfang. Am Anfang etwas stramm um die Ohren, aber der Sitz war richtig gut.
    [...] Man sollte aber auf alle Fälle 2 Größen checken - der kann passen, und besser passen. [...]


    Mit 59cm solltest du ja eigentlich laut Fox einen XL (58-60cm) tragen. Passt der Helm trotzdem gut? Fällt er also eher größer aus?

    Ich bin auf den Helm vorletzte Woche aufmerksam geworden, nachdem ich mich mit nicht unerheblicher Geschwindigkeit und Hinterkopf voran in ein Steinfeld gerammt habe und dabei meinen Cratoni Allset zerbröselt habe. Mit viel Glück konnte ich zwar sofort wieder aufstehen und aus eigener Kraft nach hause radeln können und hatte nur eine kleine Gehirnerschütterung und einen Haufen Prellungen am ganzen Körper (hatte zum Glück auch meinen Evoc Rucksack inkl. Rückenprotektor an), habe aber jetzt doch eigesehen, dass ein Helm mit mehr Schutz nicht schlecht wäre. Fullface kommt für mich aber für Endurofahrten nicht in Frage.

    Den Fox fand ich sofort cool... bis ich die Größentabelle gesehen habe :: XL geht gerade mal bis 60cm. Bei allen anderen Fox-Helmen liegt XL (so wie bei anderen Herstellern auch) zwischen 62 und 64cm. Und verstellen kann man den Helm auch nicht

    Habe dann mal beim Kundenservice nachgefragt, ob da noch was kommt und warum der so klein ausfällt. Ersteres haben sie verneint und zweiteres konnten sie mir nicht beantworten:ka:. Sie haben sich entschuldigt und mir gesagt, dass sie das mal an die Produktabteilung weiterleiten...

    Fällt der Helm also eher größer aus? An anderer Stelle habe ich schon das Gegenteil gelesen: Er würde klein ausfallen und man sollte eine Größe größer kaufen als üblich (was ihn dann nur noch für Zwerge nutzbar machen würde).

    Wie sieht es mit der (komplett fehlenden) Verstellbarkeit aus? Gibt es da schon Erfahrungen? Es gibt ja kein Einstellrad am Hinterkopf o.Ä. Lässt sich da noch was über die Polster machen? Gibt es da verschiedene und wie sind diese befestigt - Druckknöpfe oder Klett? Oder kann man sie nicht austauschen, sind sie verklebt?

    Wie ist die Position des nicht verstellbaren Visiers? Passt die? Sowohl am Fullface, als auch am Trailhelm nutze ich die Verstellung eigentlich schon hin und wieder...

    Vielen Dank für eure Hilfe!
  2. benutzerbild

    SKa-W

    dabei seit 09/2005

    Ich hab den Helm seit knapp 3 Monaten als luftigere Alternative zu meinem Giro Switchblade.

    Vorab, mir passt der Helm bei 62-63cm Kopfumfang überraschend gut. Er sitzt stramm, drückt aber nicht. Hatte ich wohl ein wenig Glück, da ich eigentlich nicht die typische Fox Kopfform habe. Verstellen kann ich nur den Kinngurt, es werden allerdings noch unterschiedlich dicke Innenpolster mitgeliefert die man ganz einfach per Klett befestigen kann. Diese habe ich aber nicht gebraucht.
    letztens habe ich mir mal vorne unters Visier die GoPro geklebt, da fing der Helm dann nach kurzer Zeit sogar an vorne nach unten zu rutschen.

    Je nach Wetter fahre ich eigentlich nurnoch den Giro Switchblade oder den Fox. Der Giro fällt vom gesamten her allerdings wesentlich größer und wuchtiger aus, ist bestimmt auch um ein gutes schwerer. Der Fox ist wesentlich besser belüftet und angenehmer zu tragen. Vom Tragegefühl würde ich den Fox eher als Halbschale und den Giro als Fullface Helm einordnen.

    Ich bin mitlerweile großer Fan der beiden Helme, da meine Ohren anscheinend sehr empfindlich auf Fahrtwind reagieren und ich bei offenen Helmen schnell Probleme bekomme. Das habe ich hier nicht, auch vermittelt der Helm wesentlich mehr Sicherheit als mein IXS Trail Evo. Ich fahre beide Helme allerdings nur mit Pit Viper oder 100% Speedcraft brillen. Da muss man teilweise ein bisschen aufpassen, der Switchblade geht in Größe XL relativ nahe zu den Augenbrauen runter, da steht der Helm dann z.B. an meiner PIt Viper Brille auf. Mit der Speedcraft habe ich das Problem nicht. Der Fox ist da allgemein wesentlich höher gezogen und macht eigentlich keine Probleme. Mit Goggle habe ich die Helme noch nicht probiert.

    Das Visier hat bei mir eigentlich noch keine Probleme gemacht, es ist weit genug nach oben gezogen um nicht das Sichtfeld zu behindern. Da hätte ich jetzt keine Bedenken. Beim Switchblade ist das Visier zwar verstellbar, verbaue ich aber das mitgelieferte Visier mit GoPro Mount, ist dieses auch fest fixiert.

    Im großen und Ganzen benutze ich den Giro bis ca.25° oder schlechtem Wetter. Wird's wärmer, setze ich den Fox auf, da mir sonst im Switchblade die Suppe aus dem Helm läuft. Außer ich Filme mit der Go Pro am Helm, muss ich auch auf den Giro zurückgreifen. Wie oben erwähnt neigt der Helm schnell nach vorne ins Gesicht zu rutschen, wenn ich innen am Visier meine Hero5 montiere. Die müsste man eher oben auf den Helm montieren, was ich zum filmen allerdings als nicht unbedingt gute Position empfinde.

    Im großen und ganzen bin ich mit dem Fox sehr zufrieden, als leicher und luftiger Enduro Helm wirklich ideal.

    Edit: Als Größenvergleich, mir passt der Troy Lee D3 Carbon in XL, der IXS Trail Evo in XL und der Switchblade in XL allesamt ausgesprochen gut.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    0rcus

    dabei seit 07/2007

    SKa-W schrieb:

    Ich hab den Helm seit knapp 3 Monaten als luftigere Alternative zu meinem Giro Switchblade.

    Vorab, mir passt der Helm bei 62-63cm Kopfumfang überraschend gut. Er sitzt stramm, drückt aber nicht. Hatte ich wohl ein wenig Glück, da ich eigentlich nicht die typische Fox Kopfform habe. Verstellen kann ich nur den Kinngurt, es werden allerdings noch unterschiedlich dicke Innenpolster mitgeliefert die man ganz einfach per Klett befestigen kann. Diese habe ich aber nicht gebraucht.
    letztens habe ich mir mal vorne unters Visier die GoPro geklebt, da fing der Helm dann nach kurzer Zeit sogar an vorne nach unten zu rutschen.

    Je nach Wetter fahre ich eigentlich nurnoch den Giro Switchblade oder den Fox. Der Giro fällt vom gesamten her allerdings wesentlich größer und wuchtiger aus, ist bestimmt auch um ein gutes schwerer. Der Fox ist wesentlich besser belüftet und angenehmer zu tragen. Vom Tragegefühl würde ich den Fox eher als Halbschale und den Giro als Fullface Helm einordnen.

    Ich bin mitlerweile großer Fan der beiden Helme, da meine Ohren anscheinend sehr empfindlich auf Fahrtwind reagieren und ich bei offenen Helmen schnell Probleme bekomme. Das habe ich hier nicht, auch vermittelt der Helm wesentlich mehr Sicherheit als mein IXS Trail Evo. Ich fahre beide Helme allerdings nur mit Pit Viper oder 100% Speedcraft brillen. Da muss man teilweise ein bisschen aufpassen, der Switchblade geht in Größe XL relativ nahe zu den Augenbrauen runter, da steht der Helm dann z.B. an meiner PIt Viper Brille auf. Mit der Speedcraft habe ich das Problem nicht. Der Fox ist da allgemein wesentlich höher gezogen und macht eigentlich keine Probleme. Mit Goggle habe ich die Helme noch nicht probiert.

    Das Visier hat bei mir eigentlich noch keine Probleme gemacht, es ist weit genug nach oben gezogen um nicht das Sichtfeld zu behindern. Da hätte ich jetzt keine Bedenken. Beim Switchblade ist das Visier zwar verstellbar, verbaue ich aber das mitgelieferte Visier mit GoPro Mount, ist dieses auch fest fixiert.

    Im großen und Ganzen benutze ich den Giro bis ca.25° oder schlechtem Wetter. Wird's wärmer, setze ich den Fox auf, da mir sonst im Switchblade die Suppe aus dem Helm läuft. Außer ich Filme mit der Go Pro am Helm, muss ich auch auf den Giro zurückgreifen. Wie oben erwähnt neigt der Helm schnell nach vorne ins Gesicht zu rutschen, wenn ich innen am Visier meine Hero5 montiere. Die müsste man eher oben auf den Helm montieren, was ich zum filmen allerdings als nicht unbedingt gute Position empfinde.

    Im großen und ganzen bin ich mit dem Fox sehr zufrieden, als leicher und luftiger Enduro Helm wirklich ideal.

    Edit: Als Größenvergleich, mir passt der Troy Lee D3 Carbon in XL, der IXS Trail Evo in XL und der Switchblade in XL allesamt ausgesprochen gut.


    Danke für die schnelle ausführliche Antwort.

    Wie sind denn die Klettverschlüsse am Helm befestigt? Sind die nur aufgeklebt oder fest mit der Helmschale verbunden? Wenn die Verstellung nur über Polster läuft und die Befestigungsstellen am Helm nur aufgeklebt sind, dann wäre das für mich schon fast ein Ausschlusskriterium: Wenn ich ein Superheld wäre, dann wäre Schwitzen meine Superpower Mir läufts im Sommer sogar aus dem hervorragend belüfteten Cratoni Allset raus wie ein Wasserfall... Egal ob Giro, Specialized, Fox oder eben Cratoni - bisher habe ich es noch an jedem Helm geschafft, einen verklebten Klettverschluss oder ein verklebtes Polster durch stetiges und massives Einschwitzen nach relativ kurzer Zeit herauszulösen (auch wieder festkleben mit Sekundenkleber hilft da nichts - ist nach einem Monat wieder ab)... Deswegen achte ich mittlerweile darauf, dass die wichtigen Polster entweder eingesteckst werden, oder mit Druckknöpfen befestigt sind.

    Der Größenvergleich zu TL, IXS und Giro hört sich aber doch schon mal ganz vielversprechend an. Bei Giro, Specialized, IXS hatte ich auch immer XL. Bei Cratoni M-L (da gibt es aber auch nur 2 Größen - der Helm ist dafür sehr großzügig verstellbar.). Da scheint die Größenangabe bei Fox wohl etwas missglückt zu sein. Ich habe mich schon gewundert, warum dieser Helm 2-4 cm kleiner sein soll, als all ihre anderen Helme.

    GoPro habe ich nicht und im Normalfall fahre ich in Verbindung mit einem offenen Helm auch keine Goggle - sonst schmilzt mir das Gesicht, wenn ich bergauf fahre. Gerade habe ich eine Uvex Sportstyle 117 in Benutzung.
  5. benutzerbild

    clemsi

    dabei seit 07/2013

    @0rcus

    Ja, L passte gut bei ca. 59cm Umfang - bin aber auch nackig am Kopf, das spielt evtl. auch etwas mit rein. Keine Ahnung, was sich Fox beim Drop Frame mit der Größentabelle gedacht hat, aber der neue Rampage Pro Carbon ist auch "off-size" ...
    edit: nachdem ich im letzten Radurlaub nur mit Halbschale (Smith Forefront) unterwegs war, überlege ich mir, den Drop Frame nun doch als eine Art Zwischenlösung zwischen normaler Halbschale und FF zu holen.
  6. benutzerbild

    0rcus

    dabei seit 07/2007

    clemsi schrieb:

    @0rcus

    [...] - bin aber auch nackig am Kopf, das spielt evtl. auch etwas mit rein. [...]


    Ist bei mir auch so. Meine Haupthaarlänge bewegt sich im Millimeterbereich. Das hat aber bisher noch nie was bei den Helmgrößen ausgemacht.

    clemsi schrieb:

    @0rcus

    [...] nachdem ich im letzten Radurlaub nur mit Halbschale (Smith Forefront) unterwegs war, überlege ich mir, den Drop Frame nun doch als eine Art Zwischenlösung zwischen normaler Halbschale und FF zu holen. [...]


    So wäre das bei mir auch gedacht. Ich bekomme von Cratoni auch im Zuge ihres Crash-Replacement Programms den alten Helm für wenig Geld ersetzt. Den würde ich dann für zahme Touren hernehmen oder wenn ich meinen Sohn im Anhänger spazieren fahre. Wenn mich dann aber wiedermal der Hafer sticht und ich mit Strava im Genick mit dem Enduro eine DH Strecke runterknatter würde ich mich mit einem Helm der etwas mehr Schutz bietet wohler fühlen. Der letzte Sturz hätte tatsächlich leicht mein letzter sein können - habe (bereits zum wiederholten Male ziehmliches großes) Glück gehabt. Außerdem bekomme ich in einem Monat mein H-Kennzeichen und muss schließlich auch Verantwortung für den Nachwuchs übernehmen. So langsam wiegt das mitfahrende Gewissen immer schwerer...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!