Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Irgendwo dahinter soll es sehr schöne Berge geben. Aber am Vortag hatte es geschneit, daher müssen wir uns diese nur vorstellen.
Irgendwo dahinter soll es sehr schöne Berge geben. Aber am Vortag hatte es geschneit, daher müssen wir uns diese nur vorstellen.
Wir starten im Raum „Red Rocks“ mit einem Kaffee in den Tag.
Wir starten im Raum „Red Rocks“ mit einem Kaffee in den Tag.
RockShox Colorado Springs Tag 1-2
RockShox Colorado Springs Tag 1-2
Pikes Peak: Sander zeigt den unweit vom Hauptquartier gelegenen Kult-Berg, bevor er uns (für den bald folgenden Bericht) auf spannende Art und Weise viel zur Geschichte der RockShox-Gabeln erzählt.
Pikes Peak: Sander zeigt den unweit vom Hauptquartier gelegenen Kult-Berg, bevor er uns (für den bald folgenden Bericht) auf spannende Art und Weise viel zur Geschichte der RockShox-Gabeln erzählt.
This is where the magic happens. Das Global Testteam von SRAM ist komplett vernetzt
This is where the magic happens. Das Global Testteam von SRAM ist komplett vernetzt - die Kollegen in Schweinfurt, Taiwan, San Luis Obispo und auch hier in Colorado arbeiten eng zusammen.
Eric Cefus ist Engineering Operations Manager bei RockShox und freut sich schon, uns Dinge zeigen zu können, die absichtlich kaputtgemacht werden.
Eric Cefus ist Engineering Operations Manager bei RockShox und freut sich schon, uns Dinge zeigen zu können, die absichtlich kaputtgemacht werden.
Aufgepasst und angeschnallt
Aufgepasst und angeschnallt - diese Gabel flext gleich heftiger als der Wu-Tang-Clan.
Die vertikale Bewegung wird hiermit realisiert …
Die vertikale Bewegung wird hiermit realisiert …
… gleichzeitig wird die Tauchrohreinheit dank dieses Kolbens die ganze Zeit hin und her gewirbelt.
… gleichzeitig wird die Tauchrohreinheit dank dieses Kolbens die ganze Zeit hin und her gewirbelt.
Die Rückseite weiterer Testanlagen.
Die Rückseite weiterer Testanlagen.
Eric stellt uns Greg Frozley vor, ehemaliger XC-Racer und jetziger Field Test Technician bei RockShox. Jetzt wird richtig was kaputtgemacht.
Eric stellt uns Greg Frozley vor, ehemaliger XC-Racer und jetziger Field Test Technician bei RockShox. Jetzt wird richtig was kaputtgemacht.
Das sieht nicht gut aus.
Das sieht nicht gut aus.
Das sieht gar nicht gut aus.
Das sieht gar nicht gut aus.
Kamera und Licht sind aus Dokumentationsgründen nach den Tests immer einsatzbereit.
Kamera und Licht sind aus Dokumentationsgründen nach den Tests immer einsatzbereit.
„Warum nicht gleich einen passenden Wagen bauen, um die Testprodukte von A nach B zu fahren?“
„Warum nicht gleich einen passenden Wagen bauen, um die Testprodukte von A nach B zu fahren?“
Denn genau dafür sind diese …
Denn genau dafür sind diese …
Hier ist Platz, um mehrere Gabeln gleichzeitig Dauerbelastungstests zu unterziehen.
Hier ist Platz, um mehrere Gabeln gleichzeitig Dauerbelastungstests zu unterziehen.
Diese Dame steht mitten auf einer der Testmaschinen und erwacht tanzend zum Leben, sobald die Maschine läuft. Und die Dame tanzt oft.
Diese Dame steht mitten auf einer der Testmaschinen und erwacht tanzend zum Leben, sobald die Maschine läuft. Und die Dame tanzt oft.
Genauer gesagt dürfen hier fünf Gabeln Platz nehmen.
Genauer gesagt dürfen hier fünf Gabeln Platz nehmen.
… lustigen Dinger da!
… lustigen Dinger da!
Eric Cefus – RS Engineering Operations Manager
Eric Cefus – RS Engineering Operations Manager
Zwei riesige Hydraulikmonster im Wert einer halben Million Dollar sorgen dafür, dass die Testanlagen Tag und Nacht präzise zischen und rattern können.
Zwei riesige Hydraulikmonster im Wert einer halben Million Dollar sorgen dafür, dass die Testanlagen Tag und Nacht präzise zischen und rattern können.
Joel Dahlberg ist Spezialist für den Bau gefräster Prototypen und führt uns in der Werkstatt herum.
Joel Dahlberg ist Spezialist für den Bau gefräster Prototypen und führt uns in der Werkstatt herum. - wobei Werkstatt etwas untertrieben ist …
Gabel-Endkappen? Check.
Gabel-Endkappen? Check.
In diesem Alublock ist erkennbar, dass mal eine Dämpferwippe daraus entstehen sollte
In diesem Alublock ist erkennbar, dass mal eine Dämpferwippe daraus entstehen sollte - um die neuen Metric-Dämpfer zu testen.
Clear Studies, um Ölkreisläufe besser nachvollziehen zu können? Check!
Clear Studies, um Ölkreisläufe besser nachvollziehen zu können? Check!
Komplett gefräste Tauchrohreinheit? Megacheck!
Komplett gefräste Tauchrohreinheit? Megacheck!
RockShox Colorado-2
RockShox Colorado-2
Kommt ein Ingenieur ins Labor, kann meist sehr kurzfristig ein Prototyp realisiert werden.
Kommt ein Ingenieur ins Labor, kann meist sehr kurzfristig ein Prototyp realisiert werden.
RockShox Colorado Springs Tag 1-29
RockShox Colorado Springs Tag 1-29
… und davon gibt es einige.
… und davon gibt es einige.
Die 5-Achs-Fräse steht bereit und ist für nahezu alle Schandtaten zu gebrauchen.
Die 5-Achs-Fräse steht bereit und ist für nahezu alle Schandtaten zu gebrauchen.
Das Ganze läuft ziemlich automatisiert – hier werden die entsprechenden Fräsköpfe entnommen …
Das Ganze läuft ziemlich automatisiert – hier werden die entsprechenden Fräsköpfe entnommen …
Wo gefräst wird, da fallen Späne!
Wo gefräst wird, da fallen Späne!
… denn der riesige Raum ist voll mit Equipment, um Prototypen herzustellen!
… denn der riesige Raum ist voll mit Equipment, um Prototypen herzustellen!
… bis lang und zylindrisch.
… bis lang und zylindrisch.
RockShox Colorado Springs Tag 1-36
RockShox Colorado Springs Tag 1-36
Viel Aluminium in allen Formen steht hier rum. Von kurz und kantig …
Viel Aluminium in allen Formen steht hier rum. Von kurz und kantig …
Alle Meeting-Räume sind nach Trails oder MTB-Arealen benannt.
Alle Meeting-Räume sind nach Trails oder MTB-Arealen benannt.
Zum Beispiel über die erste Federgabel von RockShox überhaupt: die RS-1
Zum Beispiel über die erste Federgabel von RockShox überhaupt: die RS-1
Auf diesem Suspension Dyno werden die Dämpfer getestet.
Auf diesem Suspension Dyno werden die Dämpfer getestet. - ??? lässt für uns ein vordefiniertes Programm ablaufen, in dem der Dämpfer von langsam zu sehr schnell bewegt wird.
Auf diesem Suspension Dyno werden die Dämpfer getestet.
Auf diesem Suspension Dyno werden die Dämpfer getestet.
Alex Michie, Spezialist für die Suspension-Abteilung, zeigt uns, was am Dyno passiert.
Alex Michie, Spezialist für die Suspension-Abteilung, zeigt uns, was am Dyno passiert.
Einen Raum weiter dreht sich alles um Dämpfer und Federgabeln.
Einen Raum weiter dreht sich alles um Dämpfer und Federgabeln. - entwickeln und testen schön und gut – ein gutes Federelement wird es nur mit der richtigen Abstimmung.
„Von Fahrern für Fahrer“ klingt zwar platt, trifft aber zumindest in den USA auf fast alle Personen der Bikebranche zu, die wir kennenlernen durften
„Von Fahrern für Fahrer“ klingt zwar platt, trifft aber zumindest in den USA auf fast alle Personen der Bikebranche zu, die wir kennenlernen durften - schaut man sich die Startnummern der bekannten Enduro-Plates an, ist das bei Alex nicht anders.
… auch wenn sie nicht immer da sind.
… auch wenn sie nicht immer da sind.
RockShox Colorado-10
RockShox Colorado-10
RockShox Colorado-11
RockShox Colorado-11
Testen testen testen
Testen testen testen - auch die eine oder andere bekritzelte Reverb findet ihren Weg zu den Tuning-Jungs
Evan kümmert sich um das Equipment für die RockShox-Teamfahrer.
Evan kümmert sich um das Equipment für die RockShox-Teamfahrer. - Gabeln, Dämpfer, Schaltungen fallen darunter.
RockShox Colorado Springs Tag 1-49
RockShox Colorado Springs Tag 1-49
RockShox Colorado Springs Tag 1-50
RockShox Colorado Springs Tag 1-50
Eine nette Botschaft an Tyler Morland: Von wem stammt sie wohl?
Eine nette Botschaft an Tyler Morland: Von wem stammt sie wohl?
Na, wer kennt den ehemaligen Besitzer dieses Rahmens?
Na, wer kennt den ehemaligen Besitzer dieses Rahmens?
… oder Gabeln: Es ist genug für alle da.
… oder Gabeln: Es ist genug für alle da.
RockShox Colorado Springs Tag 1-54
RockShox Colorado Springs Tag 1-54
RockShox Colorado-17
RockShox Colorado-17
RockShox Colorado-18
RockShox Colorado-18
Egal ob jede Menge Dämpfer …
Egal ob jede Menge Dämpfer …
RockShox Colorado-21
RockShox Colorado-21
Eines der Signature-Merkmale von Evan: die Bass Pro Shops-Cap
Eines der Signature-Merkmale von Evan: die Bass Pro Shops-Cap - es soll einen Profi-Fotografen auf den DH World Cups geben, der ebenfalls auf diese Kappen steht …
Gestatten: Evan Warner. Einer der besten Schrauber der Welt und bei RockShox für das Sports Marketing verantwortlich.
Gestatten: Evan Warner. Einer der besten Schrauber der Welt und bei RockShox für das Sports Marketing verantwortlich.
Gibt es.
Gibt es.
Mehr Hunde.
Mehr Hunde.
Handarbeit: Spikereifen.
Handarbeit: Spikereifen.
Vorbei an Weltmeisterstreifen – ganze Gänge lang.
Vorbei an Weltmeisterstreifen – ganze Gänge lang.
Übrigens: Es gibt ganz schön viele Firmen- beziehungsweise Mitarbeiter-Hunde bei SRAM …
Übrigens: Es gibt ganz schön viele Firmen- beziehungsweise Mitarbeiter-Hunde bei SRAM …
Sei wie Charles!
Sei wie Charles!
Wow, so viele Gabeln! Zu diesen ganzen Schätzen gibt es in Kürze noch gesondert einen Bericht.
Wow, so viele Gabeln! Zu diesen ganzen Schätzen gibt es in Kürze noch gesondert einen Bericht.
Wow, soviele Gabeln! Zu diesen ganzen Schätzen gibt es in Kürze noch gesondert einen Bericht
Wow, soviele Gabeln! Zu diesen ganzen Schätzen gibt es in Kürze noch gesondert einen Bericht
Essen, trinken, zusammensitzen: Hier kommt die Belegschaft zusammen.
Essen, trinken, zusammensitzen: Hier kommt die Belegschaft zusammen.
Wie entsteht bei RockShox eigentlich eine Gabel? Auch da werden wir noch einen Extra-Artikel liefern!
Wie entsteht bei RockShox eigentlich eine Gabel? Auch da werden wir noch einen Extra-Artikel liefern!
Warum wir euch die beiden hier vorstellen? Mallory und Jon werden euch demnächst erklären, wie so eine Gabel-Neuentwicklung eigentlich abläuft
Warum wir euch die beiden hier vorstellen? Mallory und Jon werden euch demnächst erklären, wie so eine Gabel-Neuentwicklung eigentlich abläuft - bald in einem gesonderten Artikel!
RockShox Colorado Springs Tag 1-75
RockShox Colorado Springs Tag 1-75
30 Minuten Parken – sonst gibt's einen Strafzettel!
30 Minuten Parken – sonst gibt's einen Strafzettel!
RockShox Colorado Springs Tag 1-77
RockShox Colorado Springs Tag 1-77
Mallory Burda ist RockShox Brand Manager und übernimmt für uns einen Teil der Führung.
Mallory Burda ist RockShox Brand Manager und übernimmt für uns einen Teil der Führung.
Jon Cancellier, RockShox Product Manager für die Gravity-Gabeln und Reverb
Jon Cancellier, RockShox Product Manager für die Gravity-Gabeln und Reverb - er ist schon richtig lang dabei und kennt sich mit Federgabeln ganz schön gut aus.
Schrauber bekommen hier ein kleines Glitzern in den Augen: Sechs perfekte Arbeitsplätze für Schulungen finden sich hier.
Schrauber bekommen hier ein kleines Glitzern in den Augen: Sechs perfekte Arbeitsplätze für Schulungen finden sich hier.
Über die Clear Studies hatten wir schon bei den Prototypenbauern gesprochen – hier ist eine befüllte Federgabel-Kartusche als Clear Study in freier Wildbahn zu sehen.
Über die Clear Studies hatten wir schon bei den Prototypenbauern gesprochen – hier ist eine befüllte Federgabel-Kartusche als Clear Study in freier Wildbahn zu sehen.
Kleiner Spaß vor der Kamera
Kleiner Spaß vor der Kamera - links das Setup, rechts der Kontrollbildschirm.
In diesem Studio werden die Tech-Videos produziert
In diesem Studio werden die Tech-Videos produziert - verantwortlich ist Hercules Castro – Training Specialist bei RockShox.
So sieht es vor der Kamera aus. Dieses Setup könnte man aus den SRAM Tech-Videos kennen!
So sieht es vor der Kamera aus. Dieses Setup könnte man aus den SRAM Tech-Videos kennen!
Ein kleiner Aufenthaltsbereich …
Ein kleiner Aufenthaltsbereich …
… der vom pART-Project-Adler im Sturzflug bewacht wird.
… der vom pART-Project-Adler im Sturzflug bewacht wird.
RockShox Colorado Springs Tag 2-5
RockShox Colorado Springs Tag 2-5
RockShox Colorado Springs Tag 2-6
RockShox Colorado Springs Tag 2-6
RockShox Colorado Springs Tag 2-7
RockShox Colorado Springs Tag 2-7
Benjamin erläutert uns den Aufbau des Bremshebels …
Benjamin erläutert uns den Aufbau des Bremshebels …
… und Benjamin erklärt uns den Aufbau des G2-Bremssattels.
… und Benjamin erklärt uns den Aufbau des G2-Bremssattels.
RockShox Colorado Springs Tag 2-10
RockShox Colorado Springs Tag 2-10
So sieht ein Bremssattel übrigens aufgesägt aus. Gut zu erkennen: Die DOT-Leitungen, die hinter die Quad-Gummiringe führen, die für das Zurückdrücken der Bremsbeläge verantwortlich sind.
So sieht ein Bremssattel übrigens aufgesägt aus. Gut zu erkennen: Die DOT-Leitungen, die hinter die Quad-Gummiringe führen, die für das Zurückdrücken der Bremsbeläge verantwortlich sind.
Zusammen mit dem Bremsen-Team diskutieren wir über die neue SRAM G2-Bremse, das richtige Entlüften und mehr …
Zusammen mit dem Bremsen-Team diskutieren wir über die neue SRAM G2-Bremse, das richtige Entlüften und mehr …
Natürlich in einem Kühlschrank, der dafür extra gebaut wird und sehr, sehr kalt werden kann.
Natürlich in einem Kühlschrank, der dafür extra gebaut wird und sehr, sehr kalt werden kann.
SRAM hat dafür einen Kühlschrank, der schön tief heruntergekühlt werden kann.
SRAM hat dafür einen Kühlschrank, der schön tief heruntergekühlt werden kann.
Wie testet man Bremsen eigentlich für richtig kalte Bedingungen, wenn es dafür zu warm ist?
Wie testet man Bremsen eigentlich für richtig kalte Bedingungen, wenn es dafür zu warm ist?
Manche Sachen wollen die Ingenieure uns dann doch nicht sehen lassen.
Manche Sachen wollen die Ingenieure uns dann doch nicht sehen lassen.
Und ab geht die wilde Fahrt!
Und ab geht die wilde Fahrt!
Love is a burning thing
Love is a burning thing - and it makes a fiery ring …
Eine Wärmebildkamera visualisiert die Hitzeentwicklung.
Eine Wärmebildkamera visualisiert die Hitzeentwicklung.
Das Licht geht aus und fast wird es weihnachtlich: Nur ein strahlend roter Ring erleuchtet die Szenerie andächtig.
Das Licht geht aus und fast wird es weihnachtlich: Nur ein strahlend roter Ring erleuchtet die Szenerie andächtig.
So wird gemessen, was für Höllentemperaturen am Bremssattel oder direkt auf der Scheibe herrschen.
So wird gemessen, was für Höllentemperaturen am Bremssattel oder direkt auf der Scheibe herrschen.
RockShox Colorado Springs Tag 2-24
RockShox Colorado Springs Tag 2-24
Die Bremshebel werden mit einem definierten Gewicht angezogen.
Die Bremshebel werden mit einem definierten Gewicht angezogen.
Aber nun zum Test. Alles bereit? Rolle rollt, Fahrrad ist fest.
Aber nun zum Test. Alles bereit? Rolle rollt, Fahrrad ist fest.
Kein Schiff, aber trotzdem für Anker reserviert: Unter anderem werden in diesem Raum die SRAM-Bremsen fiesen Dauertests unterzogen.
Kein Schiff, aber trotzdem für Anker reserviert: Unter anderem werden in diesem Raum die SRAM-Bremsen fiesen Dauertests unterzogen.
Angesicht dieser wundervoll sortierten Schräubchenkisten geht dem Schrauber direkt nochmal das Herz auf!
Angesicht dieser wundervoll sortierten Schräubchenkisten geht dem Schrauber direkt nochmal das Herz auf!
SRAM Bremsen-Profi Flynn George verrät uns unter anderem einen Profi-Trick, wie man feste Kolben wieder gängig macht
SRAM Bremsen-Profi Flynn George verrät uns unter anderem einen Profi-Trick, wie man feste Kolben wieder gängig macht - erstes Don't: Nie irgendwas auf die Kolben schmieren!
Dann entnimmt man die Beläge und setzt stattdessen die beiden Scheiben ein
Dann entnimmt man die Beläge und setzt stattdessen die beiden Scheiben ein - dies ist laut SRAM der perfekte Abstand zu den Kolben. Drückt man nun mehrmals fest den Bremshebel, sollten sich die Kolben in der Regel wieder lösen.
Erstes Do: Sich solch ein Teil bauen, das genau zwei Bremsscheiben dick ist. Man nehme zum Beispiel: Zwei alte Bremsscheiben.
Erstes Do: Sich solch ein Teil bauen, das genau zwei Bremsscheiben dick ist. Man nehme zum Beispiel: Zwei alte Bremsscheiben.
RockShox Colorado Springs Tag 2-35
RockShox Colorado Springs Tag 2-35
Dies sorgt für ein noch besseres Hineinrutschen der Olive, nachdem man die Leitung gekürzt hat.
Dies sorgt für ein noch besseres Hineinrutschen der Olive, nachdem man die Leitung gekürzt hat.
Noch ein Tipp: Auftragen von DOT Grease auf die Olive der Bremsleitung.
Noch ein Tipp: Auftragen von DOT Grease auf die Olive der Bremsleitung.
Nachher
Nachher - im klassischen Rainbow-Look.
Von links nach rechts ist viel Brems-Wissen vereint
Von links nach rechts ist viel Brems-Wissen vereint - Benjamin Crowe, Product Manager, James Alberts – SRAM Product Manager, Flynn George – SRAM Product Specialist.
RockShox Colorado Springs Tag 2-40
RockShox Colorado Springs Tag 2-40
Leises, aber geschäftiges Treiben erwartet uns, als wir das Großraumbüro betreten
Leises, aber geschäftiges Treiben erwartet uns, als wir das Großraumbüro betreten - noch deutet nichts auf spannende Produkte und Testmaschinen hin. Aber das ändert sich gleich.
Welcome to SRAM! Wir dürfen rein, da wir praktischerweise jemanden kennen.
Welcome to SRAM! Wir dürfen rein, da wir praktischerweise jemanden kennen.
RockShox Colorado Springs Tag 2-43
RockShox Colorado Springs Tag 2-43
980 Elkton Drive. Ein unscheinbares Gebäude von außen
980 Elkton Drive. Ein unscheinbares Gebäude von außen - aber ein Paradies für Mountainbike-Nerds von innen! Also gehen wir mal rein …
Vorne Anlieger, hinten SRAM
Vorne Anlieger, hinten SRAM - und es ist nach dem Schneefall vom Vortag schon wieder T-Shirt-Wetter!
Na, da kommen wir der Sache doch schon näher – einen Tag später sah es so aus. Das Wetter wechselt schnell in Colorado.
Na, da kommen wir der Sache doch schon näher – einen Tag später sah es so aus. Das Wetter wechselt schnell in Colorado.

Wir haben Truvativ in Kalifornien besucht, wir waren in Taiwan in der Fertigung, Schweinfurt haben wir schon öfter einen Besuch abgestattet – aber ein paar wichtige und hochspannende Gebiete auf der US-amerikanischen SRAM-Landkarte fehlten uns noch. Aus diesem Grund machten wir uns im vergangenen Winter – den Wahnsinn dieser verrückten Saison damals nur schemenhaft vor Augen – auf in die USA, um uns das RockShox-Hauptquartier in Colorado Springs, die Zipp-Laufradfertigung in der rennverrückten Stadt Indianapolis sowie das SRAM-Hauptquartier in Chicago genauer anzuschauen. Drei umfangreiche Firmen-Berichte erwarten euch: Wir starten mit unserem Hausbesuch in der Heimat der Federgabeln und Dämpfer unterhalb des sagenhaften Berges Pikes Peak – in Colorado Springs. Viel Spaß beim Hausbesuch. 

Im Garten der Götter: Impressionen als Vorspeise

„Also normalerweise sieht man von hier wunderschöne Berge. Wirklich!“ Max von SRAM wirkt fast ein wenig verzweifelt, als wir im gurgelnden Mietwagen in Colorado Springs durch eine weiße Suppe namens Nebel fahren, der das angeblich atemberaubende Panorama der Rocky Mountains mitsamt des Berges Pikes Peak verdeckt. In der Nacht hat es 20 Zentimeter geschneit. Wir parken vor einem riesigen, aber unscheinbaren, sandgrauen Gebäude: 980 Elkton Drive, ganz im Nordosten, direkt neben dem unwirklich schönen Gebiet „Garden Of The Gods“.

Irgendwo dahinter soll es sehr schöne Berge geben. Aber am Vortag hatte es geschneit, daher müssen wir uns diese nur vorstellen.
# Irgendwo dahinter soll es sehr schöne Berge geben. Aber am Vortag hatte es geschneit, daher müssen wir uns diese nur vorstellen.
Diashow: Hausbesuch bei RockShox in Colorado Springs: Auf Biegen und Brechen
Eines der Signature-Merkmale von Evan: die Bass Pro Shops-Cap
RockShox Colorado-21
SRAM hat dafür einen Kühlschrank, der schön tief heruntergekühlt werden kann.
Wow, soviele Gabeln! Zu diesen ganzen Schätzen gibt es in Kürze noch gesondert einen Bericht
Wir starten im Raum „Red Rocks“ mit einem Kaffee in den Tag.
Diashow starten »
Na, da kommen wir der Sache doch schon näher – einen Tag später sah es so aus. Das Wetter wechselt schnell in Colorado.
# Na, da kommen wir der Sache doch schon näher – einen Tag später sah es so aus. Das Wetter wechselt schnell in Colorado.
980 Elkton Drive. Ein unscheinbares Gebäude von außen
# 980 Elkton Drive. Ein unscheinbares Gebäude von außen - aber ein Paradies für Mountainbike-Nerds von innen! Also gehen wir mal rein …

Der Eingangsbereich begrüßt mit einem riesigen Stahlvogel, der im Rahmen des pART Projektes von einem Künstler aus alten SRAM-Teilen gestaltet wurde. Laufkundschaft hat in den heiligen RockShox-Hallen keine Chance – zu viele Prototypen und Testprodukte. Auch wir müssen erst drinnen anrufen, bis wir das flache wie riesige Gebäude vollends betreten dürfen. Teppich-gedämpfte, aber emsige Büroarbeit erwartet uns im umfangreichen Großraumbüro. Für uns geht es nach einem Kaffee direkt los mit dem ersten Termin: Sander Rigney, Vizepräsident von RockShox, begrüßt uns herzlich in einem der Meetingräume, die alle bekannte Mountainbike-Orte oder Trails als Namen tragen – definitiv leicht zu merken.

Seit 2000 ist RockShox in Colorado ansässig, vorher wurden die Gabeln in Kalifornien entwickelt und gebaut. Seit 2002 gehört RockShox zu SRAM und seitdem geht es auch in Colorado stetig voran. Es kamen Komponenten und Entwicklungsbereiche dazu – und mittlerweile werden hier, nachdem Avid ebenfalls von SRAM gekauft wurde, nicht nur RockShox-Produkte, sondern auch die SRAM-Bremsen getestet. Zum Zeitpunkt unseres Besuchs waren die Örtlichkeiten auch schon fast wieder Geschichte – bald wird der komplette Komplex in ein größeres Gebäude innerhalb Colorado Springs umziehen.

Ein kleiner Aufenthaltsbereich …
# Ein kleiner Aufenthaltsbereich …
… der vom pART-Project-Adler im Sturzflug bewacht wird.
# … der vom pART-Project-Adler im Sturzflug bewacht wird.
Welcome to SRAM! Wir dürfen rein, da wir praktischerweise jemanden kennen.
# Welcome to SRAM! Wir dürfen rein, da wir praktischerweise jemanden kennen.
Leises, aber geschäftiges Treiben erwartet uns, als wir das Großraumbüro betreten
# Leises, aber geschäftiges Treiben erwartet uns, als wir das Großraumbüro betreten - noch deutet nichts auf spannende Produkte und Testmaschinen hin. Aber das ändert sich gleich.
Vorbei an Weltmeisterstreifen – ganze Gänge lang.
# Vorbei an Weltmeisterstreifen – ganze Gänge lang.
Alle Meeting-Räume sind nach Trails oder MTB-Arealen benannt.
# Alle Meeting-Räume sind nach Trails oder MTB-Arealen benannt.
Wir starten im Raum „Red Rocks“ mit einem Kaffee in den Tag.
# Wir starten im Raum „Red Rocks“ mit einem Kaffee in den Tag.
Wow, so viele Gabeln! Zu diesen ganzen Schätzen gibt es in Kürze noch gesondert einen Bericht.
# Wow, so viele Gabeln! Zu diesen ganzen Schätzen gibt es in Kürze noch gesondert einen Bericht.
RockShox Colorado Springs Tag 1-2
# RockShox Colorado Springs Tag 1-2
Pikes Peak: Sander zeigt den unweit vom Hauptquartier gelegenen Kult-Berg, bevor er uns (für den bald folgenden Bericht) auf spannende Art und Weise viel zur Geschichte der RockShox-Gabeln erzählt.
# Pikes Peak: Sander zeigt den unweit vom Hauptquartier gelegenen Kult-Berg, bevor er uns (für den bald folgenden Bericht) auf spannende Art und Weise viel zur Geschichte der RockShox-Gabeln erzählt.
Zum Beispiel über die erste Federgabel von RockShox überhaupt: die RS-1
# Zum Beispiel über die erste Federgabel von RockShox überhaupt: die RS-1
Sei wie Charles!
# Sei wie Charles!
Essen, trinken, zusammensitzen: Hier kommt die Belegschaft zusammen.
# Essen, trinken, zusammensitzen: Hier kommt die Belegschaft zusammen.
30 Minuten Parken – sonst gibt's einen Strafzettel!
# 30 Minuten Parken – sonst gibt's einen Strafzettel!
Mallory Burda ist RockShox Brand Manager und übernimmt für uns einen Teil der Führung.
# Mallory Burda ist RockShox Brand Manager und übernimmt für uns einen Teil der Führung.
Jon Cancellier, RockShox Product Manager für die Gravity-Gabeln und Reverb
# Jon Cancellier, RockShox Product Manager für die Gravity-Gabeln und Reverb - er ist schon richtig lang dabei und kennt sich mit Federgabeln ganz schön gut aus.
Warum wir euch die beiden hier vorstellen? Mallory und Jon werden euch demnächst erklären, wie so eine Gabel-Neuentwicklung eigentlich abläuft
# Warum wir euch die beiden hier vorstellen? Mallory und Jon werden euch demnächst erklären, wie so eine Gabel-Neuentwicklung eigentlich abläuft - bald in einem gesonderten Artikel!

Wreck-It RockShox: Wer zu Beginn viel kaputtmacht, hat nachher weniger Probleme

Prunkstück des SRAM-Gebäudes in Colorado Springs ist die Testanlage. Erfreulicherweise stehen meiner Kamera die Türen offen und die meisten Fotos fanden auch ihren Weg in diesen Bericht. Begrüßt wird man im Raum von zwei Monstern in Form zweier brachialer Hydraulikpumpen, die eine Förderlast von 72 Litern, beziehungsweise 400 Litern pro Minute aufbringen sowie 250.000 Dollar pro Stück kosten. Und diese Mengen sind auch nötig: Es rattert, knirscht und zischt in der Testhalle – für die teilweise tage- und wochenlangen Testdurchläufe werden präzise Pumpen benötigt.

Video: Prüfstände bei RockShox – ein kurzer Einblick

Eric Cefus ist Engineering Operations Manager bei RockShox und freut sich schon, uns Dinge zeigen zu können, die absichtlich kaputtgemacht werden.
# Eric Cefus ist Engineering Operations Manager bei RockShox und freut sich schon, uns Dinge zeigen zu können, die absichtlich kaputtgemacht werden.
This is where the magic happens. Das Global Testteam von SRAM ist komplett vernetzt
# This is where the magic happens. Das Global Testteam von SRAM ist komplett vernetzt - die Kollegen in Schweinfurt, Taiwan, San Luis Obispo und auch hier in Colorado arbeiten eng zusammen.
Zwei riesige Hydraulikmonster im Wert einer halben Million Dollar sorgen dafür, dass die Testanlagen Tag und Nacht präzise zischen und rattern können.
# Zwei riesige Hydraulikmonster im Wert einer halben Million Dollar sorgen dafür, dass die Testanlagen Tag und Nacht präzise zischen und rattern können.

Ein sonores und gleichmäßiges Klicken lässt uns aufhorchen. Eine Reverb-Variostütze wird hier in einem fiesen Winkel belastet und klickt bei jedem Hub. Hier werden die Seitenkräfte eines 150 kg-Fahrers simuliert. Sieht spannend aus, fotografieren dürfen wir die Maschine allerdings als einen der wenigen Testaufbauten nicht.

Wir stoppen an der ersten Maschine. Eine RockShox-Gabel wird gnadenlos in einem Prüfstand hinter Plexiglas durchgeknattert. Man sieht direkt: Sie fühlt sich nicht wohl. Nicht nur wird sie im Hub malträtiert, zugleich schiebt auch ein Gestänge horizontal nach vorne und zurück, wodurch die bemitleidenswerte RockShox SID gebogen, gezogen und gestoßen wird.

„Das ist eine Simulation aus den 1990er Jahren, von einem World Cup DH-Rennen. Steve Peats Bike war komplett mit Messinstrumenten ausgestattet,“ erklärt Eric neben uns und lächelt versonnen. „Hier werden sowohl die Kräfte auf die Gabel als auch auf den Hinterbau simuliert. Immer und immer wieder aufs Neue, damit wir die Dynamiken verstehen“ sagt er und deutet neben den Kasten, wo ein Dämpfer die gleiche Prozedur über sich ergehen lassen muss. Es ist faszinierend, mit anzusehen, wie eine Gabel im Einsatz bewegt wird, ohne dass sie nach einer Zehntelsekunde wieder aus dem Blickfeld rauscht: Erst im Prüfstand wird das ganze Ausmaß der Kräfte, die auf eine Federgabel wirken, klar. Manche Gabel lassen die Testingenieure so lange Peatys Downhill-Run wiederholen, bis sie kaputtgehen – hunderttausende Male wurde er schon absolviert. Jede Gabel muss hier durch, jedes Coating, jedes neue Material. Wertvoller Input für die Techniker.

Aufgepasst und angeschnallt
# Aufgepasst und angeschnallt - diese Gabel flext gleich heftiger als der Wu-Tang-Clan.
Die vertikale Bewegung wird hiermit realisiert …
# Die vertikale Bewegung wird hiermit realisiert …
… gleichzeitig wird die Tauchrohreinheit dank dieses Kolbens die ganze Zeit hin und her gewirbelt.
# … gleichzeitig wird die Tauchrohreinheit dank dieses Kolbens die ganze Zeit hin und her gewirbelt.
Hier ist Platz, um mehrere Gabeln gleichzeitig Dauerbelastungstests zu unterziehen.
# Hier ist Platz, um mehrere Gabeln gleichzeitig Dauerbelastungstests zu unterziehen.
Genauer gesagt dürfen hier fünf Gabeln Platz nehmen.
# Genauer gesagt dürfen hier fünf Gabeln Platz nehmen.

„Das Schöne an unserem Job: Es ist unser Job, Sachen kaputtzumachen. Wo sonst kannst du Sachen kaputtmachen und wirst dafür bezahlt?“ Eric zwinkert. Nächste Teststation. Wir begrüßen Greg, der für den nächsten Belastungstest verantwortlich ist und selbst früher als XC-Racer aktiv war. Damals wurden die Gabeln direkt auf der Rennstrecke zerfetzt, heute simuliert dies Greg im Testlabor – Schmerz-technisch definitiv sinniger als auf der Piste.

Eric stellt uns Greg Frozley vor, ehemaliger XC-Racer und jetziger Field Test Technician bei RockShox. Jetzt wird richtig was kaputtgemacht.
# Eric stellt uns Greg Frozley vor, ehemaliger XC-Racer und jetziger Field Test Technician bei RockShox. Jetzt wird richtig was kaputtgemacht.

Wir schauen um die Ecke und erblicken den armen Probanden des „Fork Ultimate Load Tests“, der bereits fix eingespannt ist. Jetzt wird es gemein: Die eingespannte Lyrik-Achse wird immer und immer weiter nach unten gedrückt, während der Gabelschaft im Winkel unverändert eingespannt steht. Langsam und stoisch biegt der Metallstempel die Gabel immer weiter durch, bis selbst die Standrohre eine Kurve beschreiben. Bei rund 200 Millimetern Weg stoppt der Stempel, die Lyrik beschreibt von vorne bis hinten nun eine wunderschöne Kurve, wo im Normalfall definitiv keine sein sollte – die eindrucksvoll durchgebogene Gabel in Gänze dürfen wir euch leider nicht zeigen.

Das sieht nicht gut aus.
# Das sieht nicht gut aus.

„Man sagt zwar ‘sag niemals nie’ – aber einem Fahrer wird solch eine Belastung wie bei dieser Gabel hier wohl niemals passieren. Wenn man einen Sprung zu kurz springt und man mit der Gabel massiv in den Gegenhang einkratert, gibt die Gabel im Zweifelsfall einige Millimeter nach – aber wir reden hier von 20 cm Biegung!“ erklärt Eric und deutet Greg an, dass er die arme Lyrik wieder loslassen kann.

Kamera und Licht sind aus Dokumentationsgründen nach den Tests immer einsatzbereit.
# Kamera und Licht sind aus Dokumentationsgründen nach den Tests immer einsatzbereit.
Diese Dame steht mitten auf einer der Testmaschinen und erwacht tanzend zum Leben, sobald die Maschine läuft. Und die Dame tanzt oft.
# Diese Dame steht mitten auf einer der Testmaschinen und erwacht tanzend zum Leben, sobald die Maschine läuft. Und die Dame tanzt oft.

Der Spannung entwunden, sieht die Lyrik ein bisschen schief, aber noch ziemlich intakt aus. „Die Krone ist verbogen, die Standrohre noch komplett gerade. Das Steuerrohr ist ein bisschen abgebogen“, analysiert Greg. „Also, das ist praktisch immer noch fahrbar. Wird vielleicht ein bisschen an den Zehen reiben, aber sonst? Das ist ein gutes Beispiel für das, was wir wollen. Wir wollen keine katastrophalen Risse oder Brüche. Wir möchten wissen, wo der Fehler passiert.“ Mit dieser Erklärung entlässt uns Greg und wir machen uns auf zur nächsten Station, während die Ingenieure schon die nächsten armen Gabeln arretieren.

„Warum nicht gleich einen passenden Wagen bauen, um die Testprodukte von A nach B zu fahren?“
# „Warum nicht gleich einen passenden Wagen bauen, um die Testprodukte von A nach B zu fahren?“
Denn genau dafür sind diese …
# Denn genau dafür sind diese …
… lustigen Dinger da!
# … lustigen Dinger da!

„Wir liefern Antworten.“ Die Jungs aus dem Prototypenbau

Wir schütteln herzlich die Hände von Joel Dahlberg. Dicke CNC-Fräsen stehen hier in einem vollgestellten wie penibel aufgeräumten Raum. „Hier bauen wir Prototypen. Und das so schnell wie möglich, um herauszukriegen, ob Konstruktionen funktionieren oder nicht“, umreißt Joel den Zweck dieses Raumes.

Joel Dahlberg ist Spezialist für den Bau gefräster Prototypen und führt uns in der Werkstatt herum.
# Joel Dahlberg ist Spezialist für den Bau gefräster Prototypen und führt uns in der Werkstatt herum. - wobei Werkstatt etwas untertrieben ist …
… denn der riesige Raum ist voll mit Equipment, um Prototypen herzustellen!
# … denn der riesige Raum ist voll mit Equipment, um Prototypen herzustellen!

Und das läuft so: Wenn ein Ingenieur etwas ausprobieren will, kommt er zu den Jungs aus dem Prototypenbau und sagt: Hier ist das Modell, das wir haben wollen – und ich brauche das Ding, damit wir einen echten Test durchführen können. Wir haben zwar schon eine Analyse, brauchen aber jetzt den Test. Und dann gehen die Jungs an die Arbeit. Egal ob CNC-Maschine oder 3D-Druck: Je nach Produkt sind Prototypen in sehr kurzer Zeit verfügbar.

Kommt ein Ingenieur ins Labor, kann meist sehr kurzfristig ein Prototyp realisiert werden.
# Kommt ein Ingenieur ins Labor, kann meist sehr kurzfristig ein Prototyp realisiert werden.
Die 5-Achs-Fräse steht bereit und ist für nahezu alle Schandtaten zu gebrauchen.
# Die 5-Achs-Fräse steht bereit und ist für nahezu alle Schandtaten zu gebrauchen.
Das Ganze läuft ziemlich automatisiert – hier werden die entsprechenden Fräsköpfe entnommen …
# Das Ganze läuft ziemlich automatisiert – hier werden die entsprechenden Fräsköpfe entnommen …
… und davon gibt es einige.
# … und davon gibt es einige.
Viel Aluminium in allen Formen steht hier rum. Von kurz und kantig …
# Viel Aluminium in allen Formen steht hier rum. Von kurz und kantig …
… bis lang und zylindrisch.
# … bis lang und zylindrisch.
Wo gefräst wird, da fallen Späne!
# Wo gefräst wird, da fallen Späne!

Für uns haben die Ingenieure ein paar Samples auf einem Tisch ausgebreitet. Eine halbe, ausgefräste Dämpferwippe erregt meine Aufmerksamkeit und ich frage nach, was es damit auf sich hat. „Klar, SRAM baut natürlich keine Bikes. Aber wir haben die Links hier gefräst, um die Dämpfer in die Bikes zu bekommen, als wir auf Metric-Dämpfer gewechselt haben. Dafür waren die gedacht – um unsere metrischen Dämpfer zu testen. Deswegen sieht man sie hier rumliegen.“ Klingt logisch. Ein weiteres Spezialgebiet der Ingenieure sind sogenannte „Clear Studies“ – transparente Mock-Ups von Produkten, die SRAM und RockShox verkaufen. Du hast einen Bremssattel konstruiert, hast aber noch nie gesehen, ob das Öl wie gewünscht durch die Kanäle im Bremssattel fließt? Eine Clear Study ist, was du jetzt brauchst! Auch Dämpfer und Gabel-Innereien werden transparent hergestellt, um beispielsweise herauszufinden, wo Luftblasen entstehen und wie man sie beseitigen kann. Auf den reinen Prototypenbau kann man die Arbeit der Ingenieure allerdings nicht beschränken – sie helfen auch dabei, neue Lösungen im Entwicklungsprozess zu finden.

„Bei jeder Fertigung müssen wir verstehen: Irgendwo gibt es eine Ausfallrate. Und natürlich sagen wir, diese Ausfallrate muss so gering wie möglich sein. Wenn wir die Bearbeitungszeit in der Produktion um 10 Minuten reduzieren könnten, ist das enorm! Eine Minute pro Teil weniger in der CNC-Fräse – das ist bei 200.000 Teilen eine Menge Zeit!“ Selten war „Zeit ist Geld“ so klar definiert wie in diesem Satz.

In diesem Alublock ist erkennbar, dass mal eine Dämpferwippe daraus entstehen sollte
# In diesem Alublock ist erkennbar, dass mal eine Dämpferwippe daraus entstehen sollte - um die neuen Metric-Dämpfer zu testen.
Gabel-Endkappen? Check.
# Gabel-Endkappen? Check.
Clear Studies, um Ölkreisläufe besser nachvollziehen zu können? Check!
# Clear Studies, um Ölkreisläufe besser nachvollziehen zu können? Check!
Komplett gefräste Tauchrohreinheit? Megacheck!
# Komplett gefräste Tauchrohreinheit? Megacheck!
Einen Raum weiter dreht sich alles um Dämpfer und Federgabeln.
# Einen Raum weiter dreht sich alles um Dämpfer und Federgabeln. - entwickeln und testen schön und gut – ein gutes Federelement wird es nur mit der richtigen Abstimmung.
Alex Michie, Spezialist für die Suspension-Abteilung, zeigt uns, was am Dyno passiert.
# Alex Michie, Spezialist für die Suspension-Abteilung, zeigt uns, was am Dyno passiert.
„Von Fahrern für Fahrer“ klingt zwar platt, trifft aber zumindest in den USA auf fast alle Personen der Bikebranche zu, die wir kennenlernen durften
# „Von Fahrern für Fahrer“ klingt zwar platt, trifft aber zumindest in den USA auf fast alle Personen der Bikebranche zu, die wir kennenlernen durften - schaut man sich die Startnummern der bekannten Enduro-Plates an, ist das bei Alex nicht anders.
RockShox Colorado-10
# RockShox Colorado-10
RockShox Colorado-11
# RockShox Colorado-11
Testen testen testen
# Testen testen testen - auch die eine oder andere bekritzelte Reverb findet ihren Weg zu den Tuning-Jungs
Übrigens: Es gibt ganz schön viele Firmen- beziehungsweise Mitarbeiter-Hunde bei SRAM …
# Übrigens: Es gibt ganz schön viele Firmen- beziehungsweise Mitarbeiter-Hunde bei SRAM …
… auch wenn sie nicht immer da sind.
# … auch wenn sie nicht immer da sind.

Die Lager sind voll: Mit Evan Warner in den heiligen Hallen

Als wir Evan begrüßen, grinst er wie ein Honigkuchenpferd: Der Profi-Mechaniker, der schon vor acht Jahren in einer unglaublichen Geschwindigkeit bei den RockShox Boxxer Worlds in Leogang den 1. Schrauber-Platz errang und vermutlich einer der besten Mechaniker der Welt ist, liebt seinen aktuellen Job. Zusammen mit seinem Hund befehligt er die heiligen Hallen, aus denen all die Prototypen und sonstigen Komponenten an die Profifahrer*innen ausgeliefert werden. Und auch sonst ist ganz schön viel zu entdecken.

Gestatten: Evan Warner. Einer der besten Schrauber der Welt und bei RockShox für das Sports Marketing verantwortlich.
# Gestatten: Evan Warner. Einer der besten Schrauber der Welt und bei RockShox für das Sports Marketing verantwortlich.
Evan kümmert sich um das Equipment für die RockShox-Teamfahrer.
# Evan kümmert sich um das Equipment für die RockShox-Teamfahrer. - Gabeln, Dämpfer, Schaltungen fallen darunter.
Egal ob jede Menge Dämpfer …
# Egal ob jede Menge Dämpfer …
… oder Gabeln: Es ist genug für alle da.
# … oder Gabeln: Es ist genug für alle da.
RockShox Colorado-18
# RockShox Colorado-18
Na, wer kennt den ehemaligen Besitzer dieses Rahmens?
# Na, wer kennt den ehemaligen Besitzer dieses Rahmens?
Eine nette Botschaft an Tyler Morland: Von wem stammt sie wohl?
# Eine nette Botschaft an Tyler Morland: Von wem stammt sie wohl?
RockShox Colorado-21
# RockShox Colorado-21
RockShox Colorado-17
# RockShox Colorado-17
RockShox Colorado Springs Tag 1-50
# RockShox Colorado Springs Tag 1-50
RockShox Colorado Springs Tag 1-49
# RockShox Colorado Springs Tag 1-49
Mehr Hunde.
# Mehr Hunde.
Handarbeit: Spikereifen.
# Handarbeit: Spikereifen.
Eines der Signature-Merkmale von Evan: die Bass Pro Shops-Cap
# Eines der Signature-Merkmale von Evan: die Bass Pro Shops-Cap - es soll einen Profi-Fotografen auf den DH World Cups geben, der ebenfalls auf diese Kappen steht …

450 Grad Celsius: Bremsen auf dem Prüfstand

Kurz bevor wir Colorado schon wieder verlassen steht noch ein Mini-Workshop mit den neuesten Bremsen an. Wie entlüften geht, ist uns wohlbekannt, aber dafür können die Jungs von SRAM noch ein paar besondere Kniffe verraten – und wir eröffnen gemeinsam ein weiteres Kapitel der epischen Diskussionsreihe „Mineralöl oder DOT?“. Der Standpunkt von SRAM ist in diesem Fall natürlich klar – zusammengefasst hat DOT für die Brems-Experten speziell aus Temperaturgründen den besseren Stand. Auf die Frage, warum manche Techniken wie beispielsweise Kühlfinnen an den Bremsbelägen nicht auch bei SRAM-Bremsen angewendet werden, gibt es eine erfrischend ehrliche wie nachvollziehbare Antwort: „Es ist nicht so, dass das nicht funktioniert, aber da gibt es durchaus ein paar rechtliche Einwände. Das hat Shimano ziemlich wasserdicht eingepackt – das ist einfach die Realität in der Fahrradindustrie. Es gibt Dinge, die Shimano mit deren Produkten macht, dafür versuchen andere Wettbewerber, manche von unseren Produkten rechtlich zu umgehen. Hart umkämpfte Industrie.“

Schrauber bekommen hier ein kleines Glitzern in den Augen: Sechs perfekte Arbeitsplätze für Schulungen finden sich hier.
# Schrauber bekommen hier ein kleines Glitzern in den Augen: Sechs perfekte Arbeitsplätze für Schulungen finden sich hier.
Zusammen mit dem Bremsen-Team diskutieren wir über die neue SRAM G2-Bremse, das richtige Entlüften und mehr …
# Zusammen mit dem Bremsen-Team diskutieren wir über die neue SRAM G2-Bremse, das richtige Entlüften und mehr …
Benjamin erläutert uns den Aufbau des Bremshebels …
# Benjamin erläutert uns den Aufbau des Bremshebels …
… und Benjamin erklärt uns den Aufbau des G2-Bremssattels.
# … und Benjamin erklärt uns den Aufbau des G2-Bremssattels.
So sieht ein Bremssattel übrigens aufgesägt aus. Gut zu erkennen: Die DOT-Leitungen, die hinter die Quad-Gummiringe führen, die für das Zurückdrücken der Bremsbeläge verantwortlich sind.
# So sieht ein Bremssattel übrigens aufgesägt aus. Gut zu erkennen: Die DOT-Leitungen, die hinter die Quad-Gummiringe führen, die für das Zurückdrücken der Bremsbeläge verantwortlich sind.
SRAM Bremsen-Profi Flynn George verrät uns unter anderem einen Profi-Trick, wie man feste Kolben wieder gängig macht
# SRAM Bremsen-Profi Flynn George verrät uns unter anderem einen Profi-Trick, wie man feste Kolben wieder gängig macht - erstes Don't: Nie irgendwas auf die Kolben schmieren!
Erstes Do: Sich solch ein Teil bauen, das genau zwei Bremsscheiben dick ist. Man nehme zum Beispiel: Zwei alte Bremsscheiben.
# Erstes Do: Sich solch ein Teil bauen, das genau zwei Bremsscheiben dick ist. Man nehme zum Beispiel: Zwei alte Bremsscheiben.
Dann entnimmt man die Beläge und setzt stattdessen die beiden Scheiben ein
# Dann entnimmt man die Beläge und setzt stattdessen die beiden Scheiben ein - dies ist laut SRAM der perfekte Abstand zu den Kolben. Drückt man nun mehrmals fest den Bremshebel, sollten sich die Kolben in der Regel wieder lösen.
Noch ein Tipp: Auftragen von DOT Grease auf die Olive der Bremsleitung.
# Noch ein Tipp: Auftragen von DOT Grease auf die Olive der Bremsleitung.
Dies sorgt für ein noch besseres Hineinrutschen der Olive, nachdem man die Leitung gekürzt hat.
# Dies sorgt für ein noch besseres Hineinrutschen der Olive, nachdem man die Leitung gekürzt hat.
Angesicht dieser wundervoll sortierten Schräubchenkisten geht dem Schrauber direkt nochmal das Herz auf!
# Angesicht dieser wundervoll sortierten Schräubchenkisten geht dem Schrauber direkt nochmal das Herz auf!
Von links nach rechts ist viel Brems-Wissen vereint
# Von links nach rechts ist viel Brems-Wissen vereint - Benjamin Crowe, Product Manager, James Alberts – SRAM Product Manager, Flynn George – SRAM Product Specialist.

Und dann geht es ans Eingemachte: Wir dürfen wieder zu den Testmaschinen. Vorbei an den zischenden Belastungstests der Gabeln und Variostützen, hinein in den Raum, der für alles reserviert ist, was gestoppt werden soll. Vieles ist abgehangen, manche Maschinen sind gerade im Neuaufbau, aber die Maschine mit dem Fahrrad hinter Plexiglas ist voll funktionsfähig. Jede Bremse und jeder Bremsbelag muss diesen Test bei SRAM absolvieren. Das in alle Richtungen festgezogene und mit allerlei Sensoren ausgestattete Testbike bekommt eine frische Bremsscheibe, eine aktuelle Bremse und Bremsbeläge montiert und ab geht es.

Langsam schiebt die Trommel unter dem Vorderrad los, mit einem festgelegten Gewicht wird der Bremshebel satt angezogen. 800 Watt Bremskraft treffen auf stoisch durchlaufende 15 km/h, mit denen sich die Rolle bewegt und es wird klar: Das ist für die Bremse jetzt ähnlich gemein wie die Lyrik-Biegerei nebenan. 11 Minuten muss die Konstruktion mit diesen für die normale Nutzung ziemlich unrealistischen Bedingungen nun durchhalten und danach noch bremsen können. Wir schauen stumpf auf den Rotor und warten.

Kein Schiff, aber trotzdem für Anker reserviert: Unter anderem werden in diesem Raum die SRAM-Bremsen fiesen Dauertests unterzogen.
# Kein Schiff, aber trotzdem für Anker reserviert: Unter anderem werden in diesem Raum die SRAM-Bremsen fiesen Dauertests unterzogen.
Manche Sachen wollen die Ingenieure uns dann doch nicht sehen lassen.
# Manche Sachen wollen die Ingenieure uns dann doch nicht sehen lassen.
Wie testet man Bremsen eigentlich für richtig kalte Bedingungen, wenn es dafür zu warm ist?
# Wie testet man Bremsen eigentlich für richtig kalte Bedingungen, wenn es dafür zu warm ist?
Natürlich in einem Kühlschrank, der dafür extra gebaut wird und sehr, sehr kalt werden kann.
# Natürlich in einem Kühlschrank, der dafür extra gebaut wird und sehr, sehr kalt werden kann.
Aber nun zum Test. Alles bereit? Rolle rollt, Fahrrad ist fest.
# Aber nun zum Test. Alles bereit? Rolle rollt, Fahrrad ist fest.
Die Bremshebel werden mit einem definierten Gewicht angezogen.
# Die Bremshebel werden mit einem definierten Gewicht angezogen.
Und ab geht die wilde Fahrt!
# Und ab geht die wilde Fahrt!

„Macht doch mal das Licht aus!“, ruft jemand von SRAM und als wir im Dunkeln stehen, leuchtet die Bremsscheibe in voller Pracht hellrot – schon nach weniger als zwei Minuten. Nach 11 Minuten ist der Spuk vorüber. Die G2 hat genauso überlebt wie der charakteristische Geruch von ordentlich durcherhitzten Belägen nach einer langen Bikepark-Abfahrt.

Das Licht geht aus und fast wird es weihnachtlich: Nur ein strahlend roter Ring erleuchtet die Szenerie andächtig.
# Das Licht geht aus und fast wird es weihnachtlich: Nur ein strahlend roter Ring erleuchtet die Szenerie andächtig.
Eine Wärmebildkamera visualisiert die Hitzeentwicklung.
# Eine Wärmebildkamera visualisiert die Hitzeentwicklung.
So wird gemessen, was für Höllentemperaturen am Bremssattel oder direkt auf der Scheibe herrschen.
# So wird gemessen, was für Höllentemperaturen am Bremssattel oder direkt auf der Scheibe herrschen.
Love is a burning thing
# Love is a burning thing - and it makes a fiery ring …
Nachher
# Nachher - im klassischen Rainbow-Look.

Tutorials for the win

Na, kennt jemand die Tech-Videos von SRAM? Auch die werden direkt in Colorado Springs produziert, egal ob es um das Entlüften von Bremsen oder um das Fetten beweglicher Komponenten geht. Der Herr im Haus heißt Hercules Castro. Und der schraubt nicht nur selber vor der Kamera, sondern verantwortet auch die ganze Technik.

In diesem Studio werden die Tech-Videos produziert
# In diesem Studio werden die Tech-Videos produziert - verantwortlich ist Hercules Castro – Training Specialist bei RockShox.
Über die Clear Studies hatten wir schon bei den Prototypenbauern gesprochen – hier ist eine befüllte Federgabel-Kartusche als Clear Study in freier Wildbahn zu sehen.
# Über die Clear Studies hatten wir schon bei den Prototypenbauern gesprochen – hier ist eine befüllte Federgabel-Kartusche als Clear Study in freier Wildbahn zu sehen.
Kleiner Spaß vor der Kamera
# Kleiner Spaß vor der Kamera - links das Setup, rechts der Kontrollbildschirm.
So sieht es vor der Kamera aus. Dieses Setup könnte man aus den SRAM Tech-Videos kennen!
# So sieht es vor der Kamera aus. Dieses Setup könnte man aus den SRAM Tech-Videos kennen!

Bevor wir gehen, muss uns James Alberts noch dringend den Trail hinter dem Haus zeigen. Nach dem kompletten Tag im Gebäude sind wir so verblüfft wie geblendet, wie es hier draußen aussieht: Einen Tag vorher lagen noch 10 Zentimeter Schnee, nun ist er fast komplett weggeschmolzen, die Trails sind trocken und es herrschen T-Shirt-Temperaturen. Zwei SRAM-Mitarbeiter schaufeln in der Mittagspause gerade eine Kurve, nur einen Steinwurf vom Hauptgebäude entfernt. Der ganze Trail endet direkt vor der Firma – was für ein Luxus! Und auch sonst lässt es sich rund um Colorado Springs wohl ziemlich passabel biken, aber das schaffen wir wohl erst beim nächsten Besuch.

Vorne Anlieger, hinten SRAM
# Vorne Anlieger, hinten SRAM - und es ist nach dem Schneefall vom Vortag schon wieder T-Shirt-Wetter!

Wir müssen weiter. Der Zeitplan ist eng gesteckt und uns erwarten noch die Zipp-Fertigung in Indianapolis sowie das Hauptquartier in Chicago. Wir verabschieden uns und sagen: Tschüss, Colorado Springs!

Welche Testmaschine hat auf euch am meisten Eindruck gemacht?

Interessant? Hier findest du weitere Hausbesuche und Blicke hinter die Kulissen bei zahlreichen Unternehmen der Bikebranche.


Information: Reise- sowie Unterkunftskosten wurden von SRAM übernommen.

  1. benutzerbild

    JENSeits

    dabei seit 05/2008

    Sram wird schon gut beworben gut gemacht. Keine Frage, interessanter Bericht. Eine Frage zum Video hätte ich. Wirkt sich nicht der Einbauwinkel der Gabel auf das Testergebnis aus? Ich meine, sie wird im senkrecht eingebauten Zustand getestet.

    Beim Testen geht es häufig ja auch immer vergleichend zu testen, besonders über die Jahre. Wenn du da zuviele Parameter änderst wird es schwierig mit der Vergleichbarkeit.
    Wenn die wissen "wenn Test X Wert Y hat passt das in der Praxis" dann langt das aus. Sollte gängiger Standard sein denn die Praxis komplett abtesten geht im Labor nicht - ist auch gar nicht gewünscht.
  2. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Schöner Einblick hinter die Kulissen, das war sehr interessant! Danke dafür!
    SRAM betreibt schon einiges an Aufwand beim Testen. Interessant fand ich aber auch das Statement hinsichtlich des Kostendrucks bei der Fertigung.
    Und Forschung. Stichwort Prototypenbau.

    Ich bin gespannt wann die ersten kommen und schreiben, dass das bei Ali express/baba viel günstiger ist, dass das doch eh alles dasselbe sei, aus derselben Fabrik kommt bzw "vom Band fällt"...
  3. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Sram wird schon gut beworben gut gemacht.
    Hausbesuch bei RockShox in Colorado Springs: Auf Biegen und Brechen
    [...]
    Zusammen mit dem Bremsen-Team diskutieren wir über die neue SRAM G2-Bremse, das richtige Entlüften und mehr …

    Durften auch kritische Fragen gestellt oder diskutiert werden?
    Wenn ja, hat das einer der anderen Anwesenden (ich nehme an, Online bzw Zeitschriften Redakteure) gemacht?
  4. benutzerbild

    cdF600

    dabei seit 04/2006

    Da malträtieren die Gabeln mit unglaublichem Aufwand und bekommen knarzende Gabelkronen nicht in den Griff....
    Manches kann man nicht verstehensmilie
  5. benutzerbild

    null-2wo

    dabei seit 04/2011

    prüfstände sind staubfrei smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!