Mittlerweile ist Henrique Avancini einer der bekanntesten XC-Profis der Welt – doch der Werdegang des Brasilianers war kein leichter. Da eine Profi-Karriere sehr unrealistisch erschien, wollte er nach der Schule seiner zweiten Leidenschaft folgen und Anwalt für Umwelt-Probleme werden. Wie er von der Uni doch wieder auf die Trails kam, erfahrt ihr im Video!

Wer von euch wäre auch lieber MTB-Profi statt Anwalt geworden?


Hier findest du die spannendsten Mountainbike-Videos  – und das sind die letzten fünf Bike-Videos:

  1. benutzerbild

    HW-RIDER

    dabei seit 12/2020

    Es gibt ja auch noch ein Leben nach dem Radsport …. Als ein Anwalt in Brasilien für Umweltprobleme - der sich auch richtig reinhängt - lebt man allerdings recht gefährlich. Ermordet zu werden ist leider eine der möglichen Konsequenzen.

    Für den XCO-Sport ist er definitiv eine Bereicherung. Es erscheint mir auch gar nicht so abwegig, dass er durch seine derzeitige Popularität mehr für den Umweltschutz erreicht als durch eine Anwaltstätigkeit. Er ist ein Star in Brasilien, die Leute hören ihm zu.

    Und für seinen Erfolg hart gearbeitet hat er definitiv, da hatten es andere sicher leichter.
  2. benutzerbild

    getFreaky

    dabei seit 07/2006

    Es gibt ja auch noch ein Leben nach dem Radsport …. Als ein Anwalt in Brasilien für Umweltprobleme - der sich auch richtig reinhängt - lebt man allerdings recht gefährlich. Ermordet zu werden ist leider eine der möglichen Konsequenzen.

    Für den XCO-Sport ist er definitiv eine Bereicherung. Es erscheint mir auch gar nicht so abwegig, dass er durch seine derzeitige Popularität mehr für den Umweltschutz erreicht als durch eine Anwaltstätigkeit. Er ist ein Star in Brasilien, die Leute hören ihm zu.

    Und für seinen Erfolg hart gearbeitet hat er definitiv, da hatten es andere sicher leichter.

    So ist es

    Mal ein Blick andersrum, Marcel Kittel zBsp: bester Sprinter der Welt, Karriere an den Nagel gehängt und Studieren angefangen. Annika Langvad (MTB WM) hat ihren Zahnarzt neben der sportlichen Karriere gemacht, und jetzt ist sie Zahnärztin. bei Trainerroad ist eine Ozeanografin usw... da kann man sagen, die haben sich das Studium mit dem Sport finanziert.

    Und um für (Um)welt was zu bewegen braucht man eher einen Namen als ein Studium, oder habt ihr das kleine schwedische Mädchen schon vergessen? Die hat jetzt schon mehr in dem Bereich erreicht als so ziemlich alle Studierten die hierfür zuständig sind in ihrer Karriere zusammen (zBsp Kyoto Protokoll).
  3. benutzerbild

    Hammer-Ali

    dabei seit 11/2016

    Ganz großes sportliches Vorbild für mich, der Typ. Nur hab ich den anderen Karriereweg eingeschlagen.
    Letzteres same same here.. smilie
  4. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Letzteres same same here.. smilie
    Also auch Anwalt ;-)?
  5. benutzerbild

    sworks2013

    dabei seit 01/2013

    Ein Anwalt steht nicht immer auf der Seite des Umweltschutzes, nur mal so nebenbei smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!