Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Da ist er!
Da ist er! - der neue Einfinger-Bremshebel von Magura
An der Front findet sich wie gewohnt die Sechskant-Schraube zur Verstellung der Griffweite
An der Front findet sich wie gewohnt die Sechskant-Schraube zur Verstellung der Griffweite
Auf der Rückseite darf man sich über abgeflachte Kanten freuen, ...
Auf der Rückseite darf man sich über abgeflachte Kanten freuen, ...
... um die Finger vor Verletzungen zu schützen
... um die Finger vor Verletzungen zu schützen
Im ersten Test gefiel uns der neue Hebel extrem gut
Im ersten Test gefiel uns der neue Hebel extrem gut
magura-9603
magura-9603
magura-9600
magura-9600

Viele Besitzer von Magura Bremsen haben sich einen neuen Bremshebel gewünscht, der für die Nutzung mit einem Finger optimiert ist. Jetzt reagiert Magura und stellt einen neuen Einfinger-Alu-Hebel vor.

Der neue Hebel ist mit den Magura MT Bremsen ab Modelljahr 2015 kompatibel, also MT6, MT7, MT Trail und MT8. Er ist nicht nur kürzer als der bisherige Hebel, sondern auch deutlich stärker geschwungen. Damit ist der Hebel deutlich angenehmer mit einem oder zwei Fingern zu betätigen. Das war zwar bisher auch mit den längeren Bremshebeln möglich, jedoch musste der Bremsgriff am Lenker dann deutlich weiter nach innen geschoben werden. Zusätzlich kann der neue Hebel näher an den Lenker gestellt werden, was vor allem für Personen mit kleinen Händen interessant sein dürfte.

Da ist er!
# Da ist er! - der neue Einfinger-Bremshebel von Magura

Bei den längeren Bremshebeln hat man oft das Problem, dass der Bremshebel den Mittelfinger berührt, wenn er sehr nah an den Lenker gestellt ist. Mit dem kürzeren Hebel sollte das seltener der Fall sein, aber auf Wunsch von Danny MacAskill hat Magura die Innenseite des Hebels trotzdem etwas abgerundet, falls dieser mal den Finger berührt. Der britische Trial-Profi hat sich bei den alten Bremshebeln Gummi auf die Rückseite geklebt, damit er sich nicht an der scharfen Innenseite der Bremshebel verletzt.

Auf den ersten Testfahrten hinterließ der neue Bremshebel einen sehr guten Eindruck. Der Bremsfinger liegt dank der starken Wölbung am Ende des Hebels sehr sicher. Da ich sehr kleine Hände habe und den Bremshebel gerne nah am Lenker fahre, war ich sofort von dem neuen Hebel begeistert. Da man den Bremsgriff in Verbindung mit dem neuen Hebel weiter außen montieren kann, kann man auch den Schalt-Trigger besser erreichen.

An der Front findet sich wie gewohnt die Sechskant-Schraube zur Verstellung der Griffweite
# An der Front findet sich wie gewohnt die Sechskant-Schraube zur Verstellung der Griffweite
Auf der Rückseite darf man sich über abgeflachte Kanten freuen, ...
# Auf der Rückseite darf man sich über abgeflachte Kanten freuen, ...
... um die Finger vor Verletzungen zu schützen
# ... um die Finger vor Verletzungen zu schützen

Damit dürfte man auch auf die Experimente, Magura Bremssättel mit Shimano Bremsgriffen zu kombinieren, verzichten können. Die Bremse ist für eure Sicherheit auf dem Trail verantwortlich, solche Versuche können wir daher absolut nicht empfehlen.

Die neuen Einfinger-Bremsgriffe sollen ab Ende August verfügbar sein und werden preislich bei 75,80 € liegen. Sie werden zunächst nur als Zubehör erhältlich sein. Das Gewicht liegt auf einem Niveau mit anderen Magura Alu-Hebeln.

Im ersten Test gefiel uns der neue Hebel extrem gut
# Im ersten Test gefiel uns der neue Hebel extrem gut
magura-9603
# magura-9603
magura-9600
# magura-9600

Weitere Informationen

Weitere Informationen: www.magura.com
Text & Redaktion: Sebastian Beilmann | 2016
Fotos: Sebastian Beilmann

  1. benutzerbild

    JustSkilled

    dabei seit 05/2012

    Goddi8 schrieb:
    Wenn die Frage war, ob der hc Hebel näher an den Lenker geht eher nein. Viel näher als der 2 Finger ist er nicht. Wenn du außerdem den Schalthebel am bremsgriff befestigt hast, ist der HC Hebel soweit innen, dass der Weg von Daumen zum Schalthebel ein Problem werden könnte


    Ich habe den Umbau gemacht mit normalen HC 1 Finger Hebeln, der Hebel kommt VIEL weiter an den Lenker dran als ohne, der Umbau hat sich vollends gelohnt, top Bremse, top Ergonomie nun!

    Für alle die, die einen Umbau in Erwägung ziehen.

    Zeitanspruch pro Hebel ca. 5-10 Minuten.
  2. benutzerbild

    domieatworld

    dabei seit 01/2016

    Servus!

    Wollte mir die MT5 holen, bin aber jetzt draufgekommen, dass es für die MT5 zwar den HC-Hebel gibt, aber leider nicht in der Ausführung mit Werkzeugloser Griffweitenverstellung, stimmt das?
    So wie ich das hier lese, stimmt es leider, wollte jetzt aber noch einmal sicher gehen...

    Lg
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    zr0wrk

    dabei seit 05/2013

    So ist es. Aber wieso ist die werkzeuglose Griffweitenverstellung wichtig? Stellt man einmal ein und danach passt es, oder?
  5. benutzerbild

    jedy

    dabei seit 05/2009

    die nicht-werkzeuglose variante hat außerdem den vorteil, dass nichts abbrechen kann. bei der werkzeuglosen ist mir das passiert. die hc-1 habe ich eben deshalb nicht so bestellt.
  6. benutzerbild

    domieatworld

    dabei seit 01/2016

    zr0wrk schrieb:
    So ist es. Aber wieso ist die werkzeuglose Griffweitenverstellung wichtig? Stellt man einmal ein und danach passt es, oder?


    Danke für die Antwort!
    Naja, ist wahrscheinlich Gewohnheitssache. Ich fahre jetzt wahrscheinlich rund 15 Jahre mit Scheibenbremsen, bei denen sich der Hebel werkzeuglos verstellen konnte.
    Es stimmt schon, auf den Heimtrails verstelle ich den Hebel so gut wie nie. Aber wenn ich in den Alpen unterwegs bin, dann passiert das schon öfters und fürs "fine tuning" finde ich es auch nicht schlecht. Vll ist es auch nur Prinzipsache, ein kleines Teil, welches für mich dazu gehört...und wenn ich mir schon einen extra Hebel kaufe, wäre es halt nett gewesen, wenn es die Möglichkeit geben würde, aber vll würden dann weniger Leute zur MT7 greifen ...
    Aber wahrscheinlich werde ich mir die MT5 trotzdem holen

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!