Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Wir brauchen einen T25 Schraubenschlüssel...
Wir brauchen einen T25 Schraubenschlüssel...
...eine passende Spritze und Magura Royal Blood
...eine passende Spritze und Magura Royal Blood
Bevor es losgeht, wird der Bremsgriff am Lenker in eine waagerechte Position gebracht
Bevor es losgeht, wird der Bremsgriff am Lenker in eine waagerechte Position gebracht
Die Spritze sollte bei 30 ml mit einem kleinen Loch versehen werden
Die Spritze sollte bei 30 ml mit einem kleinen Loch versehen werden
Die Spritze sollte mit 20 ml Öl...
Die Spritze sollte mit 20 ml Öl...
...aufgezogen werden
...aufgezogen werden
Dann die Spritze noch etwas weiter aufziehen, bis zusätzlich noch etwa 5 ml Luft darin sind
Dann die Spritze noch etwas weiter aufziehen, bis zusätzlich noch etwa 5 ml Luft darin sind
Dann kann die Schraube am Bremsgriff geöffnet werden
Dann kann die Schraube am Bremsgriff geöffnet werden
Die Spritze aufstecken, sodass sie sicher sitzt
Die Spritze aufstecken, sodass sie sicher sitzt
Abwechselnd vorsichtig ziehen und wieder hineindrücken
Abwechselnd vorsichtig ziehen und wieder hineindrücken - dabei darauf achten, dass man nicht über die 30 ml aufzieht. Dieser Vorgang sollte etwa drei Mal wiederholt werden
Jetzt die Spritze über die 30 ml aufziehen und nochmals einige Male den Bremshebel betätigen...
Jetzt die Spritze über die 30 ml aufziehen und nochmals einige Male den Bremshebel betätigen...
...dann etwa fünf Sekunden warten und die Spritze dann, mit zugehaltenem Loch, abziehen
...dann etwa fünf Sekunden warten und die Spritze dann, mit zugehaltenem Loch, abziehen
Zum Abschluss die Schraube vorsichtig wieder hineindrehen
Zum Abschluss die Schraube vorsichtig wieder hineindrehen - dabei darauf achten, sie nicht zu beschädigen – nur 0,5 Nm!

Der Bremshebel lässt sich bis zum Lenker durchziehen? Oft ist hier gar kein kompletter Entlüftungsprozess notwendig. Magura-Mann Tibor Simai demonstriert uns, wie man den Bremshebel aktueller Magura-Bremsen der MT Serie am besten entlüftet. Statt der Entlüftung des kompletten Systems kann hier nämlich häufig schon die Entlüftung des Bremsgriffs genügen. Dazu benötigt man lediglich eine passende Spritze und ein paar Minuten Zeit.

Was brauche ich?

  • Torx T25 Schlüssel
  • Öl: Magura Royal Blood
  • passende Spritze
Wir brauchen einen T25 Schraubenschlüssel...
# Wir brauchen einen T25 Schraubenschlüssel...
...eine passende Spritze und Magura Royal Blood
# ...eine passende Spritze und Magura Royal Blood

Anleitung

Griff waagerecht stellen

Bevor man mit dem Entlüften des Bremshebels beginnt, sollte dieser am Lenker in eine waagerechte Position gebracht werden. Nur so kann der Behälter später komplett mit Öl gefüllt werden.

Bevor es losgeht, wird der Bremsgriff am Lenker in eine waagerechte Position gebracht
# Bevor es losgeht, wird der Bremsgriff am Lenker in eine waagerechte Position gebracht

Spritze vorbereiten

Um den Geber möglichst einfach entlüften zu können, sollte man in die Spritze bei der 30 ml ein kleines Loch bohren/stechen. Das sollte bei der Kunststoffspritze kein größeres Problem darstellen. Dabei sollte man darauf achten, dass in der Spritze kein Dreck und Kunststoffrückstände zurückbleiben, bevor man mit dem Entlüften beginnt.

Die Spritze sollte bei 30 ml mit einem kleinen Loch versehen werden
# Die Spritze sollte bei 30 ml mit einem kleinen Loch versehen werden

Dann zieht man die Spritze mit 20 ml Magura Royal Blood auf. Im Anschluss zieht man die Spritze noch etwas weiter, sodass noch etwa 5 ml Luft mit dabei sind.

Die Spritze sollte mit 20 ml Öl...
# Die Spritze sollte mit 20 ml Öl...
...aufgezogen werden
# ...aufgezogen werden
Dann die Spritze noch etwas weiter aufziehen, bis zusätzlich noch etwa 5 ml Luft darin sind
# Dann die Spritze noch etwas weiter aufziehen, bis zusätzlich noch etwa 5 ml Luft darin sind

Entlüften

Als erstes öffnet man vorsichtig die Schraube am Bremsgriff – Achtung, sie besteht aus Kunststoff und sollte mit Vorsicht behandelt werden.

Dann kann die Schraube am Bremsgriff geöffnet werden
# Dann kann die Schraube am Bremsgriff geöffnet werden

Jetzt wird die Spritze aufgesteckt. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Spritze wirklich perfekt sitzt, sodass keine Luft daran vorbei ins System gelangen kann.

Die Spritze aufstecken, sodass sie sicher sitzt
# Die Spritze aufstecken, sodass sie sicher sitzt

Jetzt zieht man vorsichtig an der Spritze, hierbei sollten schon einige Luftblasen zum Vorschein kommen. Im Anschluss drückt man wieder Öl in System. Dieser Vorgang mit abwechselndem Ziehen und Reindrücken sollte etwa drei Mal wiederholt werden, bis sich keine Luftblasen mehr im System befinden.

Abwechselnd vorsichtig ziehen und wieder hineindrücken
# Abwechselnd vorsichtig ziehen und wieder hineindrücken - dabei darauf achten, dass man nicht über die 30 ml aufzieht. Dieser Vorgang sollte etwa drei Mal wiederholt werden

Nun zieht man die Spritze über die 30 ml Markierung, an der sich das Loch befindet und betätigt den Bremshebel einige Male, um den Druckpunkt zu prüfen. Zum Abschluss wird dem System nochmal fünf Sekunden Zeit gegeben, bevor man das Loch der Spritze mit einem Finger zu hält – damit das Öl nicht nach unten herauslaufen kann – und die Spritze vorsichtig abzieht.

Jetzt die Spritze über die 30 ml aufziehen und nochmals einige Male den Bremshebel betätigen...
# Jetzt die Spritze über die 30 ml aufziehen und nochmals einige Male den Bremshebel betätigen...
...dann etwa fünf Sekunden warten und die Spritze dann, mit zugehaltenem Loch, abziehen
# ...dann etwa fünf Sekunden warten und die Spritze dann, mit zugehaltenem Loch, abziehen

Jetzt kann der Bremsgriff wieder mit der Schraube verschlossen werden. Achtung nochmal: Die empfindliche Kunststoffschraube wird mit nur 0,5 Nm Drehmoment angezogen, sonst kann sie beschädigt werden – im besten Fall bewegt man den Torx-Schlüssel lediglich mit wenigen Fingern statt der ganzen Hand.

Zum Abschluss die Schraube vorsichtig wieder hineindrehen
# Zum Abschluss die Schraube vorsichtig wieder hineindrehen - dabei darauf achten, sie nicht zu beschädigen – nur 0,5 Nm!

Fertig: Nun sollte der Bremshebel entlüftet sein und die Bremse wieder perfekt funktionieren – sofern sich sonst keine Luft im System befindet.

Falls doch noch Luft im System ist, muss über die Bremszange entlüftet werden. Dabei ist wichtig zu beachten: Die Bremszange der Hinterrad-Bremse muss vom Bremsadapter abmontiert werden und nach unten hängen. Die Vorderrad-Bremse kann an der Bremsaufnahme der Gabel montiert bleiben. Bremshebel bitte auch hierbei in die Waagrechte Stellung bringen.

Text und Fotos: Sebastian Beilmann
  1. benutzerbild

    Jierdan

    dabei seit 09/2006

    seventy7 schrieb:
    So einfach kann es sein, können sich andere Hersteller als Vorbild nehmen. Danke.


    Bringt halt nur leider nur in einem von 20 Fällen was...
  2. benutzerbild

    Bread

    dabei seit 10/2012

    zuki schrieb:
    :spinner:Wenn Du mit "anderen" Herstellern z.B. Shimano meinst. Die sind ziemlich identisch zur Magura und sogar kompatibel.

    Ich kann also eine Magura Leitung mit Magura Olive direkt in einen Shimano Hebel schrauben?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Enginejunk

    dabei seit 03/2010

    Bread schrieb:
    Ich kann also eine Magura Leitung mit Magura Olive direkt in einen Shimano Hebel schrauben?

    Nein. Warum sollte das passen? Denk mal nach, zum Shimano Geber gehört auch der ide passende Olive, Pin und Überwurfmutter.
  5. benutzerbild

    ---

    dabei seit 07/2011

    Olive und Pin müssen vorallem zur Leitung passen. Die Maguraoliven passen übrigens auch bei Shimano.
  6. benutzerbild

    Bread

    dabei seit 10/2012

    Enginejunk schrieb:
    Nein. Warum sollte das passen? Denk mal nach, zum Shimano Geber gehört auch der ide passende Olive, Pin und Überwurfmutter.

    Ja. Passend kann aber auch das Teil eines anderen Herstellers sein wie bei so vielem anderen auch, zB Sram/Shimano/Campagnolo Mix bei Schaltungen.
    --- schrieb:
    Olive und Pin müssen vorallem zur Leitung passen. Die Maguraoliven passen übrigens auch bei Shimano.

    Dh Olive passt, Überwurfmutter auch oder die nicht? Weil dann muss erst wieder alles runter und neu drauf

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!