Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern

Das Rennen zum Neverresting ist gelaufen – dabei war die Entscheidung, wer sich zum Sieger kürt, nach 25 Runden und über 10.000 Höhenmetern denkbar knapp. Nach fast 7 Stunden trennte Claudio Caluori nur ein Wimpernschlag von Nino Schurter, der hauchdünn gewann. Der wahre Gewinner laut den beiden war aber Pump for Peace, für die mit der Aktion fast 100.000 Schweizer Franken gesammelt werden konnten. Die Zusammenfassung des Rennes gibt es hier in Videoform!

Diashow: Neverresting for Pump for Peace: Fast 100.000 Schweizer Franken gesammelt
DSC 0974
DSC 0946
DSC 1011
DSC 1732
DSC 1188
Diashow starten »

Die Spendenaktion ist mit dem Neverresting aber noch nicht vorbei. Wer noch etwas spenden möchte, kann dies in den nächsten Wochen auf der Webseite für Pump for Peace machen: www.pumpforpeace.com. Obendrauf gibt es noch ein Specialized Turbo Levo SL Expert Carbon zu gewinnen.

DSC 1677
# DSC 1677
DSC 1188
# DSC 1188
DSC 1174
# DSC 1174
DSC 1011
# DSC 1011
DSC 0946
# DSC 0946
DSC 0841
# DSC 0841
DSC 0974
# DSC 0974
DSC 1732
# DSC 1732
DSC 1757
# DSC 1757

Was sagt ihr zum Ausgang der Spendenaktion Neverresting?


Hier findest du die spannendsten Mountainbike-Videos  – und das sind die letzten fünf Bike-Videos:

Bilder: Peter Rauch
  1. benutzerbild

    MTB_Daniel

    dabei seit 01/2004

    Hätten sie das nicht getan, würdste hier jetzt motzen das se dich fast übern Haufen gefahren hätten.
    Oh, ein Missverständnis. Ne, ich habe das in erster Linie nur berichtet.

    Was wohlbekannt aber so selbst erlebt eben eindrücklich ist:

    Die (zahlenden) Biker vor Ort sind irrelevant im Vergleich zu den Bikern im Internet.
  2. benutzerbild

    Hugo

    dabei seit 06/2002

    Das ist in der Tat ärgerlich für die, die extra anreisen und die Liftkarte kaufen, nur um dann festzustellen, dass sie eben Pech haben.
    Das Spendenziel wurde ja aber fast erreicht….räusper
    Vielleicht wäre es für die Spendenaktion einträglicher gewesen, Tickets für eine Mitfahrt zu verkaufen…gäbe bestimmt ein paar Leute, die für eine Runde mit Nino ordentlich in die Tasche gegriffen hätten.
  3. benutzerbild

    tapfererkrieger

    dabei seit 01/2010

    Das ist in der Tat ärgerlich für die, die extra anreisen und die Liftkarte kaufen, nur um dann festzustellen, dass sie eben Pech haben.
    Das Spendenziel wurde ja aber fast erreicht….räusper
    Vielleicht wäre es für die Spendenaktion einträglicher gewesen, Tickets für eine Mitfahrt zu verkaufen…gäbe bestimmt ein paar Leute, die für eine Runde mit Nino ordentlich in die Tasche gegriffen hätten.
    Und genau deshalb wurde der Hinweis auf die Schliessung beim Aufruf der Homepage vorher eingeblendet.
    Schlau ist der, der sich vorher informiert smilie
  4. benutzerbild

    DerandereJan

    dabei seit 08/2008

    Die (zahlenden) Biker vor Ort sind irrelevant im Vergleich zu den Bikern im Internet.
    Klingt toll, ist aber Quatsch.
    Ich hab in 4 Wochen keine 10 Leute auf der Schwarzen gesehen. Um bei deinem Beispiel zu bleiben, haben sie die gegen eine ziemliche mediale Reichweite getauscht, marktwirtschaftlich also ne glatte 1.
    Tatsächlich war es aber nur eine von mehreren Veranstaltungen im Jahr, für die Streckenteile gesperrt wurden. Und das wurde immer perfekt kommuniziert. smilie
  5. benutzerbild

    _coco_

    dabei seit 01/2008

    Oh, ein Missverständnis.
    Ja, glaub auch. Alles gut. smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!