Vor knapp einem Jahr hat der finnische Bike-Hersteller Pole mit dem Machine ein innovatives Super-Enduro mit radikaler Geometrie der Weltöffentlichkeit präsentiert. Nun steht mit dem neuen Pole Stamina bereits der große Bruder als Machine-Nachfolger in den Startlöchern. 

Eher heimlich, still und leise hat Pole im Blog der eigenen Website ein neues Vollgas-Bike angekündigt: Das neue Pole Stamina hat satte 180 mm Federweg vorne und hinten, rollt wie gewohnt auf 29″-Laufrädern und wird eine ähnlich radikale Geometrie wie das Super-Enduro Machine haben. Die genauen Zahlen stehen noch nicht fest – Leo Kokkonen, der Mann hinter Pole, schreibt jedoch auf der Website, dass die Geometrie eventuell noch progressiver ausfallen könnte als die des Machines. Zur Einordnung: Dieses hat in Größe L einen Reach von stattlichen 510 mm, einen sehr steilen Sitzwinkel und einen gigantischen Stack von 660 mm. Die Idee für das neue Pole Stamina sei im Sommer im kanadischen Mountainbike-Mekka Whistler gekommen: auf den ruppigen und naturbelassenen Trails kam der Wunsch nach noch mehr Federweg am Heck auf.

When I came back from Whistler Crankworx, I was certain that we can add more travel. We were riding every day while we stayed at Whistler. We rode up the mountain for hours in the morning to reach trails that are not accessible on lifts and the afternoon we rode park until the lifts closed. My feeling was that I could use more travel to save more strength on downhills. The uphills are fine, but the downhills are just too brutal as I needed to compensate the hits on the front end too much. Don’t get me wrong; I don’t say that Machine is not bad at all. I want to go faster easier. – Leo Kokkonen

Vor ziemlich genau einem Jahr hat Pole das Machine angekündigt
# Vor ziemlich genau einem Jahr hat Pole das Machine angekündigt - und damit für mächtig Wirbel gesorgt, denn das 29"-Enduro mit 160 mm Federweg am Heck wird aus dem Vollen gefräst und bietet eine ziemlich radikale Geometrie. Nun gibt es mit dem Stamina bereits die nächste Evolutionsstufe.

Die Entwicklung des Pole Staminas hat am 17.09.2018 begonnen, knapp einen Monat später ist das Design nun finalisiert. Die innovative Fertigungsmethode von Pole – die linke und rechte Rahmenhälfte wird jeweils aus dem Vollen gefräst und im Anschluss werden beide Teile verklebt – erlaubt es, innerhalb kürzester Zeit Revisionen an bestehenden Rahmen vorzunehmen oder komplett neue Designs zu entwickeln. Im Vergleich zum Pole Machine soll das neue Stamina einen 34,9 mm-Sitzrohrdurchmesser haben, was die Verwendung eines kürzeren Sitzrohrs erlaubt. Außerdem wird das Stamina mit integrierten Steuersätzen kompatibel sein und der Dämpfer, der nun nicht mehr zur Seite versetzt ist, sondern direkt vor dem Sitzrohr liegt, soll vor Matsch und Dreck geschützt sein. Darüber hinaus überlegt Pole, ein neues Größensystem einzuführen – hier sind die Finnen aber noch in der Entscheidungsphase. Alle Ausführungen von Leo Kokkonen zum neuen Pole Stamina findet ihr im Blog der Finnen.

Begonnen hat die Entwicklung des neuen Pole Stamina vor knapp einem Monat, nun ist das Design weitestgehend finalisiert
# Begonnen hat die Entwicklung des neuen Pole Stamina vor knapp einem Monat, nun ist das Design weitestgehend finalisiert - mit 180 mm Federweg am Heck wird das Stamina noch eine Spur vollgasiger sein als das Machine. Die ersten Praxistests sollen demnächst beginnen. Wir sind schon sehr gespannt!

Wie gefällt euch das neue Pole Stamina?

  1. benutzerbild

    extreme-tom

    dabei seit 05/2002

    extreme-tom schrieb:
    ganz ehrlich? 5200€ in der TR ausstattung für ein komplettbike, welches nicht in china gebacken wurde und in stunden arbeit aus dem vollen gefräst wird, in finnland, dazu die exklusivität (wer bietet sonst die optik und das herstellverfahren) und die geometrie. sorry. gemessen am produkt: teuer ist anders. was hast du erwartet? das bike ohne die skaleneffekte eines massenherstellers vielleicht für 3200 euro als komplettrad? :spinner: ...das ist so als würden wir uns beschweren, dass eine intend gabel teurer ist als eine yari:aetsch:
    ich denke leo wird genug kunden finden. das größte problem sehe ich derzeit darin, dass kaum jemand so ein extremes bike ohne eine probefahrt kaufen wird. da müssen die jungs clever ansetzen und es irgendwie lösen!

    ok, 5200 netto. Es sind 6400. me culpa. bin immer noch der meinung OK für das produkt, aber es ist natürlich weit ausserhalb des YT/canyon folks :/. keine frage.
  2. benutzerbild

    Member57

    dabei seit 04/2004

    extreme-tom schrieb:
    ok, 5200 netto. Es sind 6400. me culpa. bin immer noch der meinung OK für das produkt, aber es ist natürlich weit ausserhalb des YT/canyon folks :/. keine frage.


    Du sagst es....
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    urban_overload

    dabei seit 10/2016

    Das Canyon Strive geht bis 5500€, das YT Capra bis 5200€. Soweit außerhalb nun auch nicht...
  5. benutzerbild

    Member57

    dabei seit 04/2004

    urban_overload schrieb:
    Das Canyon Strive geht bis 5500€, das YT Capra bis 5200€. Soweit außerhalb nun auch nicht...

    wenn man sich da allerdings die teilelisten anschaut liegen schon einige Meter dazwischen.
  6. benutzerbild

    hackl

    dabei seit 04/2015

    Weis wer ob man die rahmensets auf Wunsch auch ohne Dämpfer bekommen kann?
    In Riva meinten sie nicht 100% sicher zu sein bzw kam es mir so vor.....

    Auf die emailantwort warte ich leider noch

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!