Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Farbvarianten 2FO Flat
Farbvarianten 2FO Flat
Farbvarianten 2FO Clip
Farbvarianten 2FO Clip
2 Gummimischungen kommen zum Einsatz
2 Gummimischungen kommen zum Einsatz - Eine härtere rund um den Klickeinsatz, eine weichere Außen und hinten, um Grip zu Fuß zu bescheren
Slip-Not Gummi
Slip-Not Gummi - So nennt Specialized sein Gummi, das für das sechseckige Profil verwendet wird.
Saubere Sache
Saubere Sache - die Schnürsenkel werden einfach weggespannt. Leider Verliert der Gummi schon nach 9 Monaten an Spannkraft, wird etwas mürbe.
Nach 2 Wochen
Nach 2 Wochen - sah die Sohle so aus. Vergleichbare Haltbarkeit zu Stealth Rubber
Macht keinen Spaß
Macht keinen Spaß - die 2FO sind bei Regen quasi unbrauchbar
Macht Spaß
Macht Spaß - Trockene Bedingungen, hohe Temperaturen
Auch das geht ohne Probleme
Auch das geht ohne Probleme - die 2FO Clipless (also Click) funktionieren auch mit Flatpedals passabel
Gutes Gefühl fürs Bike
Gutes Gefühl fürs Bike - Mittlerer Grip auf dem Pedal
Das graue Modell ist nicht zu empfehlen
Das graue Modell ist nicht zu empfehlen - es wird unheimlich schnell dreckig und lässt sich schlecht reinigen.

Specialized 2FO im Test: Der Frühling ist da, der Sommer steht vor der Tür – und noch immer sind die meisten Schuhe für Flatpedals oder allgemein den Abfahrtseinsatz ziemlich wenig für den Sommer gemacht. Bei Specialized in Kalifornien ist quasi immer Sommer – und so wundert es nicht, dass der Specialized 2FO ziemlich luftig daher kommt. Hier der ausführliche Test des Schuhs, den wir euch in diesem Artikel bereits umfangreich vorgestellt hatten.

Specialized baut schon immer mehr als nur Fahrräder, tatsächlich war ja sogar das allererste Produkt ein Reifen. Jedenfalls hat man auch schon seit längerem Schuhe im Angebot, allerdings eher solche für XC- und Tourenfahrer. Mit dem 2FO kommt nun das Gravity-Produkt daher, für Flatpedals und auch in einer Version für Klickpedale.

Farbvarianten 2FO Flat
# Farbvarianten 2FO Flat
Farbvarianten 2FO Clip
# Farbvarianten 2FO Clip

Specialized 2FO: Am Fuß

Der 2FO sitzt an der Ferse und am Mittelfuß schön eng anliegend, ich sage einfach mal: Turnschuh-mäßig. Der vordere Teil des Schuhs ist breiter geschnitten, was angenehm ist – leider stoßen die Zehen oben an einige nicht perfekt verarbeitete Nähte, insgesamt ist die Zehenbox innen fast so hart wie außen. Insgesamt ist der Schuh innen wenig kuschlig, eher ein tougher Partner als ein Daunenbett. Dank der recht weichen Zehenbox ist der Kontakt nach oben aber nicht unangenehm, lediglich ungewohnt.

2 Gummimischungen kommen zum Einsatz
# 2 Gummimischungen kommen zum Einsatz - Eine härtere rund um den Klickeinsatz, eine weichere Außen und hinten, um Grip zu Fuß zu bescheren
Slip-Not Gummi
# Slip-Not Gummi - So nennt Specialized sein Gummi, das für das sechseckige Profil verwendet wird.

Dank weicherer Sohle vor und hinter dem Pedalbereich lässt es sich recht gut zu Fuß gehen, wobei auch die komfortable Zwischensohle klar von Vorteil ist. Zu Fuß wirkt der Grip schon nicht schlecht, wenn auch etwas weniger verbindlich als es bei Five Tens der Fall ist. Auf dem Bike stellt sich mit der leicht nach vorne abfallenden Innensohle ein bequemes Gefühl ein. Es gibt aber durchaus Schuhe, die den Kontakt direkter herstellen, der 2FO fühlt sich in etwa so an wie der Adidas Terrex, also etwas indirekter als beispielsweise der Freerider VXI von Five Ten. Die Sohle ist steif genug für spritzige Antritte.

Saubere Sache
# Saubere Sache - die Schnürsenkel werden einfach weggespannt. Leider Verliert der Gummi schon nach 9 Monaten an Spannkraft, wird etwas mürbe.
Nach 2 Wochen
# Nach 2 Wochen - sah die Sohle so aus. Vergleichbare Haltbarkeit zu Stealth Rubber

Auf dem Trail

Kommen wir aber zu den wirklich interessanten Eigenschaften: Die Belüftung des Schuhs ist ausgezeichnet. Mit Abstand der luftigste Bike-Schuh, den ich bisher gefahren bin. Nicht nur seitlich, auch von vorne weht hier ein richtiges Lüftchen, sobald man in Fahrt ist. Was mich im Sommer noch freute, führte dann im Herbst und Winter entsprechend schnell zu nassen und kalten Füßen, weshalb ich den Schuh hier eindeutig als Modell für schönes Wetter empfehlen würde. Zwar stimmt es, dass der Schuh wie ein Sieb auch sehr schnell wieder trocknet, doch das hilft nichts, wenn auf Tour nach wenigen Minuten die Füße nass sind. Aber: Als luftiger Schuh ist der 2FO konkurrenzlos. Man könnte nun anfangen, im Herbst die Lüftungsöffnungen anzukleben, aber ehrlich gesagt ist er dafür einfach zu gut belüftet.

Macht keinen Spaß
# Macht keinen Spaß - die 2FO sind bei Regen quasi unbrauchbar

Das alles entscheidende Kriterium, zumindest bei einem Schuh für Flatpedale, ist aber definitiv der Halt auf dem Pedal. Während die Bienenwaben-förmige Profilierung gut mit den allermeisten Pedalen harmoniert, ist es das Gummi, das über Lust oder Frust entscheidet. Specialized setzt auf eine eigene, SlipNot genannte Mischung. Die funktioniert gut, ist aber auch auf dem Pedal einen Ticken weniger klebrig als Stealth Rubber oder gar MI6. Wer also ein Maximum an Grip sucht, wird nicht überzeugt werden, doch wer einen guten Kompromiss aus Griff und Bewegungsfreiheit sucht, liegt hier richtig.

Macht Spaß
# Macht Spaß - Trockene Bedingungen, hohe Temperaturen
Auch das geht ohne Probleme
# Auch das geht ohne Probleme - die 2FO Clipless (also Click) funktionieren auch mit Flatpedals passabel

Hinsichtlich des Verschleiß liegt das Gummi ähnlich wie Stealth Rubber, verschleißt aber etwas anders: Das Gummi bröselt eher, als sich in Fetzen zu lösen. Erfreulich ist, das Specialized hier wirklich nicht mit Gummi gegeizt hat. Satte 6 mm gilt es zu zerfahren, bis die Innensohle zum Vorschein kommt. Die Kunststoff-Außenhaut präsentierte sich robust, am grauen Modell aber auch als sehr schmutzempfindlich. Das kann der schwarz-rote Schuh eindeutig besser.

Gutes Gefühl fürs Bike
# Gutes Gefühl fürs Bike - Mittlerer Grip auf dem Pedal

Auch die Klick-Version des 2FO hatten wir im Test. Der Schuh ist an sich identisch, eben bis auf die Aufnahme für Cleats. Durch die umlaufende Schräge fiel das Einklicken leicht, beim Auslösen gab es nichts an der versenkten Position des Cleat zu beanstanden. Allein das Rutschen des Vorderfußes im Schuh beim Ausklicken fühlte sich anfangs etwas ungewöhnlich an.

  • Drei verschiedene Einlegesohlen mit unterschiedlich starker Wölbung verfügbar
  • Gewicht: 400 g (Flats) / 455 g (Clicks) pro Schuh in Größe 42
  • Farben: Rot-Schwarz, Grau-Weiß oder Lila-Neon
  • Preis: 119 € (Flat) / 139 € (Click)
Das graue Modell ist nicht zu empfehlen
# Das graue Modell ist nicht zu empfehlen - es wird unheimlich schnell dreckig und lässt sich schlecht reinigen.

Fazit

Mangels gut belüfteten Mitbewerbern hat es der Specialized 2FO nicht wirklich schwer, aber er schneidet auch im Vergleich zur Konkurrenz insgesamt gut ab. Für Sommertage ist der leichte, luftige und ausgewogen griffige Schuh eine echte Empfehlung. Wer häufig im Nassen unterwegs ist, wird jedoch wenig Freude haben, auch wenn er schnell wieder trocknet. Auch die Click-Variante ist mit den gleichen Eigenschaften empfehlenswert.

  1. benutzerbild

    hulster

    dabei seit 12/2012

    machero schrieb:
    Werden die "Specialized 2FO Flat" eigentlich noch hergestellt ?
    Man findet kaum was und nurnoch wenige Restgrössen :/


    Keine Ahnung. Aber man musste den damals schon hinterherlaufen. Der Schuh ist gut aber nicht besser als 5.10
    Insbesondere hatte ich gehofft, dass die Sohle länger hält. Tut sie aber nicht. Hab mir jetzt als Nachfolger wieder 5.10 geholt.
    Da kann man immer mal nen Schnappen machen. Die Speiseeis Politik die Preise hochzuhalten, mache ich nur mit, wenn ich nen Vorteil von habe. Bei dem Schuh leider nicht. Hatte parallel auch die Boomslang Pedale ausprobiert. Selbes Spielchen. Grundsätzlich gut, aber Qualität nicht besser. Stattdessen noch Spezialwerkzeug für die Lagerpflege notwendig.
  2. benutzerbild

    Sloop

    dabei seit 03/2015

    Toll, ein luftiger Schuh der nicht Wasserdicht ist. Bei der Überschrift hätte ich zumindest so eine Technik wie Gore Tex oder sonst was erwartet. Zum Glück hab ich das Fazit gelesen bevor ich die Schuhe gekauft habe. Für Deutschland schließlich überhaupt nicht geeignet. Oder eben nur was für Schönwetterfahrer.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    JohSch

    dabei seit 08/2013

    machero schrieb:
    Werden die "Specialized 2FO Flat" eigentlich noch hergestellt ?
    Man findet kaum was und nurnoch wenige Restgrössen :/


    Gibt ein neues Modell, drum sind die alten wohl weniger geworden.

    Infos: Pinkbike zB
  5. benutzerbild

    machero

    dabei seit 07/2004

    Habe zwischenzeitlich auch welche. Fallen auf jeden Fall etwas kleiner aus als andere Schuhe.
    Bin aber etwas überrascht das die fast noch holzschuhmässiger rüberkommen als die Five Ten Impact.
    Die Sohle ist echt bretthart .

    Optisch finde ich sie aber ganz gelungen. Werde die Teile mal weiterhin im Auge behalten.
  6. benutzerbild

    hulster

    dabei seit 12/2012

    JohSch schrieb:
    Gibt ein neues Modell, drum sind die alten wohl weniger geworden.

    Infos: Pinkbike zB


    Die Berichte über die Neuen hatte ich jetzt auch gesehen. Klingen interessant und sind einen Versuch wehrt. Aber das muss noch warten. Wie gesagt sind es erstmal wieder Five Ten geworden, da ich die alten von der Haltbarkeit jetzt nicht so überragend fand.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!