Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Hallo und guten Tag! Bei fantastischem Wetter treffen wir uns auf dem oberen Parkplatz der Bergbahnen in Scuol.
Hallo und guten Tag! Bei fantastischem Wetter treffen wir uns auf dem oberen Parkplatz der Bergbahnen in Scuol.
Der sprudelnde Inn. Es geht schon fein los.
Der sprudelnde Inn. Es geht schon fein los.
Entspannt geht es bergauf, Beine warmfahren.
Entspannt geht es bergauf, Beine warmfahren.
Forstarbeiten am Hang. Da muss die Truppe schonmal warten.
Forstarbeiten am Hang. Da muss die Truppe schonmal warten.
Dieser Mann wird nicht zum letzten Mal auftauchen.
Dieser Mann wird nicht zum letzten Mal auftauchen. - Immer die GoPro unter dem Visier im Anschlag, berichtet Leo auf seinem Youtube-Kanal von der Tour.
Steil geht es bergauf zum Schloss Tarasp und daran vorbei.
Steil geht es bergauf zum Schloss Tarasp und daran vorbei.
Vorsicht, selten! Ein Bild des Fotografen.
Vorsicht, selten! Ein Bild des Fotografen.
engadin-4
engadin-4
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-5
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-5
Zwei Maschinen auf Rädern
Zwei Maschinen auf Rädern - Patricia und Roger sind bergab schnell und bergauf erbarmungslos. Hier fährt das Ehepaar fürs Foto extra langsam hoch, damit ich genug Zeit habe.
Die anderen rödeln locker auf dem Vorderrad mit Panorama herum – Leo Kast hat seine Vorderradbremse immer ziemlich gut unter Kontrolle!
Die anderen rödeln locker auf dem Vorderrad mit Panorama herum – Leo Kast hat seine Vorderradbremse immer ziemlich gut unter Kontrolle!
Die einen rasten …
Die einen rasten …
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-9
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-9
Abfahrt zum Schloss und dann geht's auch schon linksrum – wir müssen weiter!
Abfahrt zum Schloss und dann geht's auch schon linksrum – wir müssen weiter!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-11
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-11
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-12
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-12
Auch mit auf der Tour dabei ist Nevin Galmarini
Auch mit auf der Tour dabei ist Nevin Galmarini - der Schweizer Allroundsportler ist nicht nur auf dem Rad schnell, sondern auch auf dem Snowboard. Seine Olympia-Goldmedaille im Parallelslalom in Pyeongchang spricht eine deutliche Sprache.
Spot the Rider: Am Lai Nair.
Spot the Rider: Am Lai Nair.
Bei dem Hintergrund kann man es sich am See schonmal gut gehen lassen!
Bei dem Hintergrund kann man es sich am See schonmal gut gehen lassen! - Aber wir müssen auch mal weiter …
… eine Maschine namens Roger auf mich.
… eine Maschine namens Roger auf mich.
Das bin ich übrigens in Aktion – und das wird auch das einzige Bild auf dem Bike mit mir bleiben, also schaut es euch gut an!
Das bin ich übrigens in Aktion – und das wird auch das einzige Bild auf dem Bike mit mir bleiben, also schaut es euch gut an!
Claudio Daguati (rechts) kümmert sich nicht nur um die Region, sondern kennt auch die Trails wie seine Westentasche.
Claudio Daguati (rechts) kümmert sich nicht nur um die Region, sondern kennt auch die Trails wie seine Westentasche. - ungeachtet der schönen Aussicht werden wir uns gleich in die andere Richtung wenden, denn da wartet schon …
… ein Trail! Der Boden auf dem sonnendurchfluteten Trail ist wirklich der Hammer. Biggi hat Spaß!
… ein Trail! Der Boden auf dem sonnendurchfluteten Trail ist wirklich der Hammer. Biggi hat Spaß!
… und natürlich Roger genießen den Trail.
… und natürlich Roger genießen den Trail.
Auch Guide Xaver …
Auch Guide Xaver …
… und Tina genießen den wirklich tollen Trail.
… und Tina genießen den wirklich tollen Trail.
Hinauf geht es wieder nach Scuol. Pittoresk bemalte Häuser en masse.
Hinauf geht es wieder nach Scuol. Pittoresk bemalte Häuser en masse.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-22
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-22
… das sprudelnde Wasser schmeckt auch noch sensationell.
… das sprudelnde Wasser schmeckt auch noch sensationell.
Praktisch: Am Brunnen kann man sich nicht nur kurz erfrischen …
Praktisch: Am Brunnen kann man sich nicht nur kurz erfrischen …
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-25
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-25
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-26
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-26
engadin-7
engadin-7
Wir laden die Räder auf. Das ist bei den Postauto-Bussen tatsächlich sehr praktisch!
Wir laden die Räder auf. Das ist bei den Postauto-Bussen tatsächlich sehr praktisch!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-28
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-28
Grüße aus dem maskierten Bus!
Grüße aus dem maskierten Bus!
Man darf sich besser nicht ausrechnen, wie viel Geld verschrottet wird, sollte sich der Anhänger verabschieden …
Man darf sich besser nicht ausrechnen, wie viel Geld verschrottet wird, sollte sich der Anhänger verabschieden …
engadin-8
engadin-8
Mit Blick auf die Samnauner Berge …
Mit Blick auf die Samnauner Berge …
… und leckeren Nachtisch geht es ins Bett, beziehungsweise an die Bildbearbeitung.
… und leckeren Nachtisch geht es ins Bett, beziehungsweise an die Bildbearbeitung.
Guten Morgen! Erster Move des Tages: kurzes Rollen zur Bergbahn.
Guten Morgen! Erster Move des Tages: kurzes Rollen zur Bergbahn.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-34
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-34
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-35
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-35
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-36
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-36
Oben findet wie immer eine kurze Besprechung statt.
Oben findet wie immer eine kurze Besprechung statt.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-38
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-38
… die enorm schnell aussehende Brille vom Schweizer Christoph von www.indierides.net.
… die enorm schnell aussehende Brille vom Schweizer Christoph von www.indierides.net.
Banane (bei Leo) darf ebenso wenig fehlen wie …
Banane (bei Leo) darf ebenso wenig fehlen wie …
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-41
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-41
Ein erster Trail führt hinunter zum Sessellift
Ein erster Trail führt hinunter zum Sessellift - die Strecke hat Claudio Caluori vor vielen Jahren erbaut.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-43
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-43
Auf geht es, immer weiter bis zur Spitze.
Auf geht es, immer weiter bis zur Spitze.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-45
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-45
Und die Aussicht …
Und die Aussicht …
… lohnt sich.
… lohnt sich.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-48
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-48
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-49
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-49
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-50
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-50
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-51
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-51
Zunächst sind die Trails noch relativ schmal und ausgesetzt.
Zunächst sind die Trails noch relativ schmal und ausgesetzt.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-53
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-53
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-54
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-54
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-55
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-55
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-56
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-56
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-57
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-57
Um es mit zwei Worten zu sagen: fantastische Wege.
Um es mit zwei Worten zu sagen: fantastische Wege.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-59
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-59
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-60
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-60
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-61
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-61
Judy hat auf den alpinen Trails sichtlich ihren Spaß.
Judy hat auf den alpinen Trails sichtlich ihren Spaß.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-62
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-62
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-63
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-63
Leo und Roger jagen die schnellen Trails hinab.
Leo und Roger jagen die schnellen Trails hinab.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-65
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-65
Nachdem wir den Grat verlassen haben, tauchen wir hier hinein. Ich liege mal wieder neben dem Kuhdung.
Nachdem wir den Grat verlassen haben, tauchen wir hier hinein. Ich liege mal wieder neben dem Kuhdung.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-67
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-67
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-68
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-68
Obacht ist hier etwas geboten, denn die Kanten der Wege sind durchaus mal in Pedalhöhe.
Obacht ist hier etwas geboten, denn die Kanten der Wege sind durchaus mal in Pedalhöhe.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-70
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-70
Dies hier ist der Vorgeschmack auf den fiesen Anstieg, der gleich kommt.
Dies hier ist der Vorgeschmack auf den fiesen Anstieg, der gleich kommt.
Genau da müssen wir hin
Genau da müssen wir hin - nach links Richtung Heidelberger Hütte. Allerdings möchten wir nicht gar so lang brauchen wie hier angekündigt.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-73
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-73
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-74
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-74
Während Christoph fürs Foto nochmal mit allem in die Pedale tritt …
Während Christoph fürs Foto nochmal mit allem in die Pedale tritt …
… muss hier einfach hin und wieder geschoben werden.
… muss hier einfach hin und wieder geschoben werden.
Diese Querung ist anstrengender, als sie aussieht.
Diese Querung ist anstrengender, als sie aussieht.
Und dann geht es richtig steil hoch.
Und dann geht es richtig steil hoch. - Positiver und einziger Nebeneffekt: Die Höhenmeter sind schneller durch.
Ab geht es, weiter Richtung Heidelberger Hütte.
Ab geht es, weiter Richtung Heidelberger Hütte.
Pause! Oben auf der Ebene zieht es ganz schön.
Pause! Oben auf der Ebene zieht es ganz schön.
Biggis Favorit unter den süßen Snacks: Haribo-Pfirsiche. Judy (links) ist ebenfalls Fan!
Biggis Favorit unter den süßen Snacks: Haribo-Pfirsiche. Judy (links) ist ebenfalls Fan!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-82
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-82
Und hier ist es: das einzige Hochkant-Foto der Tour!
Und hier ist es: das einzige Hochkant-Foto der Tour!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-83
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-83
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-84
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-84
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-85
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-85
Ein See ist es zwar nicht wirklich, die Fotoidee klappt im Ansatz aber trotzdem.
Ein See ist es zwar nicht wirklich, die Fotoidee klappt im Ansatz aber trotzdem.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-87
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-87
Kurze Pause mitten in der Trailfreude. Diese währt kurz, es geht zügig weiter.
Kurze Pause mitten in der Trailfreude. Diese währt kurz, es geht zügig weiter.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-89
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-89
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-90
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-90
Hier geht's am Hang bergab
Hier geht's am Hang bergab - definitiv entspannter zu fahren als bergauf.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-92
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-92
… und dann mit Tobias ab durch den Bach.
… und dann mit Tobias ab durch den Bach.
Erst Linien suchen …
Erst Linien suchen …
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-95
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-95
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-96
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-96
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-97
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-97
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-98
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-98
Frohlocket, denn es geht gleich abwärts!
Frohlocket, denn es geht gleich abwärts!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-100
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-100
Sorry, vor lauter Schieben gab es kein Foto bis zum Fimberpass. Liefere ich hiermit nach: Es wird pausiert!
Sorry, vor lauter Schieben gab es kein Foto bis zum Fimberpass. Liefere ich hiermit nach: Es wird pausiert!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-102
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-102
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-103
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-103
Ewigkeiten zieht sich der Trail durch das Val Sinestra.
Ewigkeiten zieht sich der Trail durch das Val Sinestra.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-105
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-105
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-106
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-106
Während der Trail oben noch schmal und leicht zu fahren ist …
Während der Trail oben noch schmal und leicht zu fahren ist …
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-108
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-108
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-109
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-109
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-110
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-110
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-111
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-111
Auch Luca und Judy haben Spaß am Suchen der besten Spur!
Auch Luca und Judy haben Spaß am Suchen der besten Spur!
… wird es unten rumpeliger und es gilt, ein Auge auf die Linienwahl zu haben.
… wird es unten rumpeliger und es gilt, ein Auge auf die Linienwahl zu haben.
Über spektakuläre Brücken geht es langsam Richtung Sent.
Über spektakuläre Brücken geht es langsam Richtung Sent.
Roger und Patricia auf der nächsten Brücke.
Roger und Patricia auf der nächsten Brücke. - Mehr Fotos in Aktion gibt's heute nicht – ich bin schaltwerkslos zu beschäftigt, irgendwie voranzukommen …
Gute Nacht, Scuol! Nächste Woche geht es an dieser Stelle mit Tag 3 und 4 weiter. Seid gespannt!
Gute Nacht, Scuol! Nächste Woche geht es an dieser Stelle mit Tag 3 und 4 weiter. Seid gespannt!

Die Schweiz! Unendliche Weiten. Zumindest, wenn man oben auf dem Berg steht. Für den folgenden Spot-Check war ich im August 2020 vier Tage lang im östlichen Zipfel des schweizerischen Graubünden unterwegs, rund um Scuol und Samnaun – einen Steinwurf entfernt von den bekannten Trail-Destinationen Latsch und Reschenpass. Wie es allerdings hier in Scuol, nur ein paar Kilometer weiter, trailtechnisch aussieht, wissen vielleicht noch nicht ganz so viele Leute. Also nichts wie los, entdecken wir mal diesen Teil von Graubünden mit Engadin, Samnaun und Val Müstair. Kleiner Spoiler: Ihr werdet es nicht bereuen.

Die Offenlegung ganz zu Beginn: Folgender Spot-Check entstand aus einem Foto-Auftrag, für den ich – unabhängig von MTB-News – von der Region Engadin Samnaun Val Müstair gebucht worden bin und der in keiner finanziellen Verbindung zu MTB-News steht. Der Plan: selber mitfahren, Mitfahrer ablichten, die für verschiedene Portale und Accounts von der Region berichten, Spaß haben. Und neben dem Bereitstellen der Bilder für die Teilnehmer konnte ich frei entscheiden, was ich damit sonst noch mache. Also – warum nicht einen Spot-Check daraus zaubern? Viel Spaß beim Spot-Check aus dem Engadin.

Tag 1 – Rund um Scuol: Aufwärmen mit Schlossblick und Sprudelparadies

Stau in Garmisch-Partenkirchen. Während dieser Satz vor meinen Augen Wirklichkeit wird, fühle ich mich wie der Nachrichtensprecher auf Antenne Bayern: Geografisch so nah, gedanklich als Fast-Däne sehr fern. Leider bin ich auch noch fern meines Zieles, der Ostschweiz, denn dieser Stau frisst meinen Zeitpuffer von rund 2 Stunden kontinuierlich auf, was für den baldigen Tourstart ungünstig ist. Lichtblick nach der Grenze: In Österreich geht es zügiger weiter und so fahre ich nach anderthalb Stunden Zeitverlust, aber insgesamt nur mit einer akademischen Viertelstunde Verspätung auf dem oberen Parkplatz der Bergbahnen Scuol ein – glücklicherweise nicht als letzter Tourteilnehmer, denn auch so manche Schweizer Bahn hat gerade Verzug.

Hallo und guten Tag! Bei fantastischem Wetter treffen wir uns auf dem oberen Parkplatz der Bergbahnen in Scuol.
# Hallo und guten Tag! Bei fantastischem Wetter treffen wir uns auf dem oberen Parkplatz der Bergbahnen in Scuol.
Diashow: Spotcheck Ostschweiz – Teil 1: Wenn Trails Michelin-Sterne hätten, sollte man hier mal essen gehen
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-22
Dieser Mann wird nicht zum letzten Mal auftauchen.
… das sprudelnde Wasser schmeckt auch noch sensationell.
Genau da müssen wir hin
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-84
Diashow starten »

Nach einer Begrüßung mit obligatorischem Corona-Abstand machen wir uns tourfertig. Ich kontrolliere nochmal meinen Fotorucksack, wir checken unsere Bikes kurz durch und schon geht es los mit dem viertägigen Tour-Abenteuer. Angedacht ist heute eine kleine Runde zum Warmfahren und Lockern der Oberschenkel nach den langen Autofahrten, inklusive See- und Schlossblick. Mein Wissen, was mich erwartet, beschränkt sich auf ein zweiseitiges PDF mit groben Daten und Infos, das wir im Vorfeld bekommen haben. Daher lasse ich mich mal überraschen.

Der sprudelnde Inn. Es geht schon fein los.
# Der sprudelnde Inn. Es geht schon fein los.
Entspannt geht es bergauf, Beine warmfahren.
# Entspannt geht es bergauf, Beine warmfahren.
Forstarbeiten am Hang. Da muss die Truppe schonmal warten.
# Forstarbeiten am Hang. Da muss die Truppe schonmal warten.
Dieser Mann wird nicht zum letzten Mal auftauchen.
# Dieser Mann wird nicht zum letzten Mal auftauchen. - Immer die GoPro unter dem Visier im Anschlag, berichtet Leo auf seinem Youtube-Kanal von der Tour.
Vorsicht, selten! Ein Bild des Fotografen.
# Vorsicht, selten! Ein Bild des Fotografen.
Steil geht es bergauf zum Schloss Tarasp und daran vorbei.
# Steil geht es bergauf zum Schloss Tarasp und daran vorbei.

Entspannt kurbeln wir, garniert mit einigen kurzen Abfahrten und Besuch am Inn, hinaus aus Scuol und arbeiten uns stetig 400 Höhenmeter nach oben. Highlight nach 10 Kilometern ist der eindrucksvolle Blick auf das pittoreske Schloss Tarasp, wo ich erstmals mein gläsernes Gepäck heraushole und erste Bilder mache.

Foto-Exkurs 1

Foto-Exkurs 1: Mit dabei habe ich meine altehrwürdige Canon 5D Mark IV in Kombination mit drei Objektiven: Das Superweitwinkel Sigma 14 mm 1.8 ART, meine Allround-Optik Sigma 35 mm 1.4 ART und das Tele-Objektiv Sigma 135 mm 1.8 ART. Alles Festbrennweiten, alles zusammen sackschwer und so ziemlich das Gegenteil von dem, was man Gewichts-technisch auf lange Touren mitnehmen sollte. Dennoch: Seit einigen Jahren bin ich Fan dieser Festbrennweiten und nehme das Mehrgewicht daher in Kauf. Muss ich halt einen Riegel mehr mitnehmen!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-9
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-9
Zwei Maschinen auf Rädern
# Zwei Maschinen auf Rädern - Patricia und Roger sind bergab schnell und bergauf erbarmungslos. Hier fährt das Ehepaar fürs Foto extra langsam hoch, damit ich genug Zeit habe.
Die anderen rödeln locker auf dem Vorderrad mit Panorama herum – Leo Kast hat seine Vorderradbremse immer ziemlich gut unter Kontrolle!
# Die anderen rödeln locker auf dem Vorderrad mit Panorama herum – Leo Kast hat seine Vorderradbremse immer ziemlich gut unter Kontrolle!
Abfahrt zum Schloss und dann geht's auch schon linksrum – wir müssen weiter!
# Abfahrt zum Schloss und dann geht's auch schon linksrum – wir müssen weiter!
Auch mit auf der Tour dabei ist Nevin Galmarini
# Auch mit auf der Tour dabei ist Nevin Galmarini - der Schweizer Allroundsportler ist nicht nur auf dem Rad schnell, sondern auch auf dem Snowboard. Seine Olympia-Goldmedaille im Parallelslalom in Pyeongchang spricht eine deutliche Sprache.

Wir streifen den kleinen Bergsee Lai Nair, müssen uns aber sputen, weil wir immer noch nicht ganz oben sind. Nach ein paar Kilometern ist es auf 1.600 Metern Höhe so weit und Guide Xaver kündigt nun Waldbodentrails an, die von Flow bis Steilheit ein tolles Fahrerlebnis bieten sollen. Er soll recht behalten: Der Trail bis nach Avrona und weiter bergab ist grandios, bietet Flow und einen Boden, der im Wörterbuch bei G wie Griffigkeit steht und – für mich als Fotograf wichtig – auch als 3D-Fototapete optimal abliefert. Ein paar Dutzend Bilder später sind die Mitfahrer und Mitfahrerinnen zufrieden – ich bin es auch.

Spot the Rider: Am Lai Nair.
# Spot the Rider: Am Lai Nair.
Bei dem Hintergrund kann man es sich am See schonmal gut gehen lassen!
# Bei dem Hintergrund kann man es sich am See schonmal gut gehen lassen! - Aber wir müssen auch mal weiter …
Claudio Daguati (rechts) kümmert sich nicht nur um die Region, sondern kennt auch die Trails wie seine Westentasche.
# Claudio Daguati (rechts) kümmert sich nicht nur um die Region, sondern kennt auch die Trails wie seine Westentasche. - ungeachtet der schönen Aussicht werden wir uns gleich in die andere Richtung wenden, denn da wartet schon …
… ein Trail! Der Boden auf dem sonnendurchfluteten Trail ist wirklich der Hammer. Biggi hat Spaß!
# … ein Trail! Der Boden auf dem sonnendurchfluteten Trail ist wirklich der Hammer. Biggi hat Spaß!
Auch Guide Xaver …
# Auch Guide Xaver …
… und natürlich Roger genießen den Trail.
# … und natürlich Roger genießen den Trail.

Ja, und dann ist die Aufwärmrunde auch schon wieder vorbei. Nach dreieinhalb Stunden kurbeln wir wieder nach Scuol hinauf zu einem der Tageshighlights: Frisches Mineralwasser in drei verschiedenen Kohlensäure-Stärken, das hier direkt auf dem Dorfplatz einfach so aus dem Brunnenhahn kommt. Soda-Stream dürfte in Scuol keine großen Marktanteile haben. Ich notiere mir im Kopf für den Heimweg in drei Tagen, so viel von diesem wahrlich köstlichen Nass abzufüllen, wie möglich.

Hinauf geht es wieder nach Scuol. Pittoresk bemalte Häuser en masse.
# Hinauf geht es wieder nach Scuol. Pittoresk bemalte Häuser en masse.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-25
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-25
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-26
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-26
Praktisch: Am Brunnen kann man sich nicht nur kurz erfrischen …
# Praktisch: Am Brunnen kann man sich nicht nur kurz erfrischen …
… das sprudelnde Wasser schmeckt auch noch sensationell.
# … das sprudelnde Wasser schmeckt auch noch sensationell.

Der Trail ist durch, der Tag aber noch nicht vorbei. Der Abendplan sieht vor, mit kleinem Nachtgepäck mit dem Post-Bus samt Rädern auf dem Anhänger hinauf nach Samnaun zu shutteln. Und eins sei an dieser Stelle gesagt: Diese Fahrt muss man mal mitgemacht haben! Denn hier machen nicht die großen Gelenkbusse den Autos Platz, sondern andersrum. Mit schlafwandlerischer Sicherheit fräsen die Busfahrer durch die grob in den Berg gehauenen Tunnel – links und rechts manchmal kaum ein Meter Platz. Wir halten regelmäßig die Luft an und lauschen, ob das Blech nicht doch hin und wieder den Fels touchiert. Doch auf wundersame Weise passt es immer, sodass wir mit der Dämmerung im Bergdorf Samnaun ankommen. Schon morgen ist die Königsetappe angesagt: Über die Greitspitze soll es über den Salaaser Kopf, die Fuorcla Val Gronda und den Fimberpass zurück nach Scuol gehen. Ich bekomme angesichts der großen Etappe vom Veranstalter für den morgigen Tag ein E-Fully gestellt, was sich leider als nicht ganz ideale Wahl herausstellen soll …

Wir laden die Räder auf. Das ist bei den Postauto-Bussen tatsächlich sehr praktisch!
# Wir laden die Räder auf. Das ist bei den Postauto-Bussen tatsächlich sehr praktisch!
Man darf sich besser nicht ausrechnen, wie viel Geld verschrottet wird, sollte sich der Anhänger verabschieden …
# Man darf sich besser nicht ausrechnen, wie viel Geld verschrottet wird, sollte sich der Anhänger verabschieden …
Grüße aus dem maskierten Bus!
# Grüße aus dem maskierten Bus!

In Samnaun ist es auf 2.000 Metern schon etwas frischer. Wir essen zu Abend und gehen früh zu Bett – morgen geht’s weiter!

Zum Nachfahren: Route von Tag 1 auf Strava

Die GPX-Datei zum Nachfahren gibt es hier: JA_GR_EZI.gpx

Mit Blick auf die Samnauner Berge …
# Mit Blick auf die Samnauner Berge …
… und leckeren Nachtisch geht es ins Bett, beziehungsweise an die Bildbearbeitung.
# … und leckeren Nachtisch geht es ins Bett, beziehungsweise an die Bildbearbeitung.

Tag 2 – Samnaun: Von Graten und Grenztrails

Ich fühle mich etwas komisch an diesem Morgen. Einerseits aufgrund der für mich als Flachlandtiroler ungewohnten Höhe, andererseits wegen dieses dicken Trumms an motorisiertem Fahrrad, mit dem ich heute der Exot bin und mich auch so fühle. Es geht los. Wir kurbeln nach einem reichhaltigen Frühstück zur Twinliner-Gondel, die uns auf den Berg zur Alp Trida bringt. Direkt von der Station geht es wieder hinunter in den ersten Trail: Der Trida Trail wurde vor vielen Jahren unter anderem von Claudio Caluori erbaut und führt schnell und flowig hinab zur Gondel Nummer 2, die uns noch näher an die Greitspitze bringt.

Guten Morgen! Erster Move des Tages: kurzes Rollen zur Bergbahn.
# Guten Morgen! Erster Move des Tages: kurzes Rollen zur Bergbahn.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-35
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-35
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-36
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-36
Oben findet wie immer eine kurze Besprechung statt.
# Oben findet wie immer eine kurze Besprechung statt.
Banane (bei Leo) darf ebenso wenig fehlen wie …
# Banane (bei Leo) darf ebenso wenig fehlen wie …
… die enorm schnell aussehende Brille vom Schweizer Christoph von www.indierides.net.
# … die enorm schnell aussehende Brille vom Schweizer Christoph von www.indierides.net.
Ein erster Trail führt hinunter zum Sessellift
# Ein erster Trail führt hinunter zum Sessellift - die Strecke hat Claudio Caluori vor vielen Jahren erbaut.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-43
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-43

Hier auf 2.700 Metern ist die Luft schon dünn. Aber das ist meinem Akku egal, denn ich bin heute mit dem dicken Motorbike dabei, hihi. Vergnügt kurbel ich an den keuchenden Mitstreitern und Mitstreiterinnen vorbei, um einige erste Tagesfotos vom Anstieg und der tollen Aussicht zu machen. Zugegeben, die ersten 150 Höhenmeter im Kaltstart bis auf 2.850 m wären mit dem normalen Enduro schon früh anstrengend geworden, aber der Tag ist ja noch lang.

Auf geht es, immer weiter bis zur Spitze.
# Auf geht es, immer weiter bis zur Spitze.
Und die Aussicht …
# Und die Aussicht …
… lohnt sich.
# … lohnt sich.

Was für eine Wahnsinnsaussicht, als wir oben stehen. Der handtuchbreite Trail auf dem Grat liefert bis zum Salaaser Kopf fantastisches Trailvergnügen, ohne dass man sich allzu große Sorgen machen muss, technisch extrem gefordert zu werden. Die Trails, auf denen wir uns diese Tage bewegen, seien, so Local Claudio, quasi ausschließlich natürliche Wege, die nur hier und da höchstens ein bisschen Trailpflege erhalten haben.

Zunächst sind die Trails noch relativ schmal und ausgesetzt.
# Zunächst sind die Trails noch relativ schmal und ausgesetzt.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-56
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-56
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-57
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-57

Und das merkt man. Bis auf ein paar ausgesetzte Stellen findet man hier weder Mutproben noch Murmelbahnen und kann sich so tatsächlich ganz dem Trailflow hingeb … MOMENT NEIN, HALT STOPP! Ich bin ja als Fotograf da und muss die gerade noch mit Wonne beschriebene Trailflow-Romantik an dieser Stelle kurz unterbrechen – denn statt Trailromantik genieße ich den Duft von Alpenblumen und Kuhdung, während ich mit der Kamera im Anschlag zwischendurch immer mal wieder in der Wiese liege, um die Truppe auf ihrer Flowsuche auf dem Trail gut und schnell aussehen zu lassen. Einen kurzen Exkurs zum Workflow auf solchen Touren erläutere ich an dieser Stelle hier im …

Foto-Exkurs 2

Foto-Exkurs 2: Was ich nicht mag, ist das klassisch gestellte Biker-Foto, das in Schrittgeschwindigkeit geschossen und mehrfach wiederholt wird, damit es halbwegs echt aussieht. Ich hätte gerne echte Fahr-Action auf echten Trails in echter Geschwindigkeit und das bitteschön vom ganzen Fahrertross, der an der Tour hier teilnimmt. Damit das klappt, besprechen wir mit Guide Xaver während der obligatorischen Pausen zwischendurch grob, an welchen Stellen der folgenden Trails Fotos gut aussehen könnten. Dann schultere ich mein Fotogepäck, rausche schnell zu den besagten Stellen, platziere mein Rad als Hinweis eine Kurve vor der Fotostelle (so wissen die Fahrer und Fahrerinnen, dass sie gleich noch ein kleines Stückchen sportlicher fahren sollen) und lege mich in die Wiese. Warum in die Wiese, statt einfach im Stehen zu fotografieren? Dazu gibt’s ein altes Fotografensprichwort: Vordergrund macht Bild gesund! 2 Minuten müssen zur Motivfindung reichen, schon rauschen die ersten Leute heran. Wiederholt wird nicht, sonst könnte man es ja direkt Fotoshooting statt Tour nennen. Also müssen optimalerweise 90 % der Fotos sitzen.
Um es mit zwei Worten zu sagen: fantastische Wege.
# Um es mit zwei Worten zu sagen: fantastische Wege.
Judy hat auf den alpinen Trails sichtlich ihren Spaß.
# Judy hat auf den alpinen Trails sichtlich ihren Spaß.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-60
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-60
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-61
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-61
Leo und Roger jagen die schnellen Trails hinab.
# Leo und Roger jagen die schnellen Trails hinab.
Nachdem wir den Grat verlassen haben, tauchen wir hier hinein. Ich liege mal wieder neben dem Kuhdung.
# Nachdem wir den Grat verlassen haben, tauchen wir hier hinein. Ich liege mal wieder neben dem Kuhdung.
Obacht ist hier etwas geboten, denn die Kanten der Wege sind durchaus mal in Pedalhöhe.
# Obacht ist hier etwas geboten, denn die Kanten der Wege sind durchaus mal in Pedalhöhe.
Dies hier ist der Vorgeschmack auf den fiesen Anstieg, der gleich kommt.
# Dies hier ist der Vorgeschmack auf den fiesen Anstieg, der gleich kommt.
Genau da müssen wir hin
# Genau da müssen wir hin - nach links Richtung Heidelberger Hütte. Allerdings möchten wir nicht gar so lang brauchen wie hier angekündigt.

Zurück zum Trail: Die Fotos der Abfahrt vom Salaaser Kopf sind drin und jetzt wird es wirklich fies. Schotterig queren wir hinauf zur Fuorcla Val Gronda und diese 300 Höhenmeter fühlen sich an wie 600, was an dem mehrheitlich schlichtweg nicht mehr fahrbaren Trail mit vielen Schiebepassagen liegt. Allen hängt die Lunge aus dem Hals und ich bin froh über den „Walk“-Modus des E-Bikes, denn auch mit der Motorunterstützung ist an Fahren hier nicht mehr zu denken – es ist schlichtweg zu steil für mich mit Fotorucksack.

Diese Querung ist anstrengender, als sie aussieht.
# Diese Querung ist anstrengender, als sie aussieht.
Während Christoph fürs Foto nochmal mit allem in die Pedale tritt …
# Während Christoph fürs Foto nochmal mit allem in die Pedale tritt …
… muss hier einfach hin und wieder geschoben werden.
# … muss hier einfach hin und wieder geschoben werden.
Und dann geht es richtig steil hoch.
# Und dann geht es richtig steil hoch. - Positiver und einziger Nebeneffekt: Die Höhenmeter sind schneller durch.
Pause! Oben auf der Ebene zieht es ganz schön.
# Pause! Oben auf der Ebene zieht es ganz schön.

Auf der Fuorcla Val Gronda werden Bananen, Butterbrote und Handys gezückt. Mägen und Instagram-Timelines werden gefüttert und auch Windjacken sieht man angesichts des pfeifenden Windes jetzt vermehrt. Ich bekomme aufgrund der nahenden Abfahrt große Augen und wittere mein einziges Hochkant-Foto der Tour, das hier perfekt sein dürfte.

Und hier ist es: das einzige Hochkant-Foto der Tour!
# Und hier ist es: das einzige Hochkant-Foto der Tour!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-83
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-83
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-84
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-84
Ein See ist es zwar nicht wirklich, die Fotoidee klappt im Ansatz aber trotzdem.
# Ein See ist es zwar nicht wirklich, die Fotoidee klappt im Ansatz aber trotzdem.

Und so ist es auch! Begeistert lasse ich den Verschluss meiner Kamera durchrattern, bis alle Fahrer und Fahrerinnen aus meinem Blickfeld verschwunden sind. Jetzt muss ich mich sputen, damit die nicht alle ewig warten müssen. Ich fahre los, der Wind rauscht in meine Augen. Das ist nicht gut, denn das bedeutet, dass irgendwo auf dem Plateau noch meine Brille liegt – ein Klassiker, wenn man mit Fahrradausrüstung schnell Fotos macht …! Ich mache eine Kehrtwende und renne hin und her – das gibt’s doch nicht, wo ist das Ding? Fünf Minuten später raketiere ich die fantastische Abfahrt mit Wahnsinnsaussicht hinterher. Weit unten im Tal steht die Heidelberger Hütte – wer schonmal einen Alpencross gefahren ist, könnte diese kennen. Doch bevor wir dort ankommen, geht es natürlich-technisch über von Kühen etwas ausgelatschte und sich immer wieder zerteilende Pfade bis zu einem Bachbett. Ich fahre wieder vor und bin angesichts des lustigen Trails sehr motiviert – Liniensuchen ist angesagt, macht das einen Spaß! Der Bach sieht fotowürdig aus, also balanciere ich in die Mitte des Gewässers und erstelle Erinnerungsfotos im Wildwassermodus.

Die 80 Tiefenmeter zur Heidelberger Hütte ersparen wir uns, denn die hätten wir sonst direkt wieder hoch gemusst. Es geht in den zweiten längeren Anstieg auf den Fimberpass.

Kurze Pause mitten in der Trailfreude. Diese währt kurz, es geht zügig weiter.
# Kurze Pause mitten in der Trailfreude. Diese währt kurz, es geht zügig weiter.
Hier geht's am Hang bergab
# Hier geht's am Hang bergab - definitiv entspannter zu fahren als bergauf.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-89
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-89
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-87
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-87
Erst Linien suchen …
# Erst Linien suchen …
… und dann mit Tobias ab durch den Bach.
# … und dann mit Tobias ab durch den Bach.

Und jetzt spulen wir kurz zurück zur nicht idealen Wahl des E-Bikes. Es fehlen noch 100 Höhenmeter bis zum Pass, als ich einen Stein aufwirble, der mir aufgrund eines kräftigen Rucks des Motors mein Schaltwerk abreißt. Das passiert mir zum ersten Mal überhaupt und ist in diesem Moment etwas ungünstig, denn ich habe nicht nur kein funktionierendes Schaltwerk mehr, sondern auch noch 15 Kilometer vor mir. Allerdings geht es mehrheitlich abwärts – das sollte ja irgendwie klappen.

Den Fimberpass erreiche ich unter etwas mitleidigen Blicken schiebend und relativ geschafft. Die Kombination Fotorucksack und E-Bike mit leerem Akku wäre schon nicht ideal, aber E-Bike ohne Antrieb ist wirklich nicht zu empfehlen! Egal wie wild die morgige Tour wird, mein Endurobike ohne Motor ist hiermit klar wieder gesetzt. Es trifft sich gut, dass wir die zweite Pause des Tages einlegen und ich setze mich einfach mal 10 Minuten hin.

Sorry, vor lauter Schieben gab es kein Foto bis zum Fimberpass. Liefere ich hiermit nach: Es wird pausiert!
# Sorry, vor lauter Schieben gab es kein Foto bis zum Fimberpass. Liefere ich hiermit nach: Es wird pausiert!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-98
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-98
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-100
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-100

Nach kurzer Rast rolle ich wieder vor und es eröffnet sich – Xaver ist schon voller Vorfreude – das wunderbare Val Sinestra mit fantastischer Sicht. Ich lege die Kamera an und fotografiere wirklich lange, denn die Abfahrt eröffnet von hier oben tolle Fotomöglichkeiten. Schaltwerk und Kette im Rucksack verstaut, nehme ich eine aarongwineske Abfahrt ohne Antrieb in Angriff und bin mehr als positiv überrascht, wie toll der entkoppelte Hinterbau funktioniert. Der Trail macht wieder irre viel Spaß und erfordert aufgrund rutschiger Schotterpassagen und hin und wieder größeren Felsen eine konzentrierte Linienwahl. Die nächsten Kilometer ziehen sich sachte den Hang hinab und kreuzen den Inn-Nebenfluss Brancla mehrfach mit spektakulären Hängebrücken, die nicht unfotografiert bleiben.

Frohlocket, denn es geht gleich abwärts!
# Frohlocket, denn es geht gleich abwärts!
Ewigkeiten zieht sich der Trail durch das Val Sinestra.
# Ewigkeiten zieht sich der Trail durch das Val Sinestra.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-105
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-105
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-108
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-108
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-109
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-109
Während der Trail oben noch schmal und leicht zu fahren ist …
# Während der Trail oben noch schmal und leicht zu fahren ist …
… wird es unten rumpeliger und es gilt, ein Auge auf die Linienwahl zu haben.
# … wird es unten rumpeliger und es gilt, ein Auge auf die Linienwahl zu haben.
Auch Luca und Judy haben Spaß am Suchen der besten Spur!
# Auch Luca und Judy haben Spaß am Suchen der besten Spur!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-111
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-111
Über spektakuläre Brücken geht es langsam Richtung Sent.
# Über spektakuläre Brücken geht es langsam Richtung Sent.
Roger und Patricia auf der nächsten Brücke.
# Roger und Patricia auf der nächsten Brücke. - Mehr Fotos in Aktion gibt's heute nicht – ich bin schaltwerkslos zu beschäftigt, irgendwie voranzukommen …

Irgendwann neigt sich der Trail wieder nach oben – mit Pushen komme ich nicht mehr weit. Dank tatkräftiger Schiebehilfe von Xaver, Christoph und Tobias bezwingen wir die letzten 90 Höhenmeter Schotterstraße und rollen im Bergdorf Sent ein. Hier ist für mich Schicht im Schacht, was Trails angeht, denn noch mehr Schieben ist heute nicht sinnvoll. Ich rolle daher die Asphaltstraße hinunter und wir gönnen uns noch ein Abschlussbier am Mineralwasserbrunnen.

Zwischenfazit der ersten beiden Tage? Sehr vielversprechend. Naturtrails machen irre viel Spaß und die Auswahl reicht bisher von hochalpin über der Baumgrenze bis zu waldig-flowigen Wurzelabfahrt im duftenden Sommerwald. Ich bin gespannt, was uns morgen erwartet …

Zum Nachfahren: Route von Tag 2 auf Strava

Die GPX-Datei zum Nachfahren gibt es hier: Hochalpin_Deluxe.gpx

Gute Nacht, Scuol! Nächste Woche geht es an dieser Stelle mit Tag 3 und 4 weiter. Seid gespannt!
# Gute Nacht, Scuol! Nächste Woche geht es an dieser Stelle mit Tag 3 und 4 weiter. Seid gespannt!

Wie gefällt euch die Gegend bislang?


Der zweite Teil des Trips erscheint am kommenden Mittwoch, den 18. November 2020 auf MTB-News.de.

  1. benutzerbild

    Phil-Joe

    dabei seit 12/2008

    An der Funktion ist niemals was auszusetzen. Die 5D schon in der 2er Variante ist eine Wahnsinnskamera, deren Bildqualität sich wohl kaum verbessern ließe. Deswegen hab ich bewusst das Thema nur in Richtung Größe und Gewicht geschrieben. Und da ist sehr wohl relevant, ob die Kamera inkl. Objektiven einfach mal ein paar hundert Gramm oder sogar ein paar Kilo weniger mitbringt.

    Nichtsdestotrotz: Tolle Bilder und toller Bericht. Ich find's toll.
  2. benutzerbild

    Matz

    dabei seit 10/2001

    Servus Hannes
    Ihr kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Klasse Bericht und Bilder. Hast du die Bilder eigentlich im Nachhinein noch bearbeitet?
  3. benutzerbild

    RICO

    dabei seit 07/2002

    schöner Bericht. Bis Mitte der 90er Jahre war Scuol ja eine der Top Destinationen unserer Bike Zeitschriften. Habe auch noch die alten Tourenbeschreibungen von damals. Ist aber immer noch schön, auch weil da wenig los ist.
  4. benutzerbild

    Hannes

    dabei seit 11/2000

    Servus Hannes
    Ihr kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Klasse Bericht und Bilder. Hast du die Bilder eigentlich im Nachhinein noch bearbeitet?
    Hi Matz, entschuldige die späte Antwort. Ja, da ich im Rohformat („raw“) fotografiere, bearbeite ich die im Nachhinein noch - allerdings nicht zu intensiv.
  5. benutzerbild

    scratch_a

    dabei seit 08/2011

    schöner Bericht. Bis Mitte der 90er Jahre war Scuol ja eine der Top Destinationen unserer Bike Zeitschriften. Habe auch noch die alten Tourenbeschreibungen von damals. Ist aber immer noch schön, auch weil da wenig los ist.

    Ist das immer noch so, dass dort wenig los ist?
    Vor paar Jahren sagte man das gleiche über Davos. Nicht nur hier auf MTB-News wurde dann massiv geworben und inzwischen scheint es so, als wäre es recht gut besucht dort. smilie
    Wenn man dann solche Berichte liest und sieht dann die große Gruppe, dann bekommt man schon etwas Angst, dass da viele solcher Gruppen sich rumtummeln. Aber der Eindruck kann natürlich auch täuschen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!