Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Servus, Grüezi und Hallo!
Servus, Grüezi und Hallo! - Schon einmal bei so einem atemberaubenden Morgen Fahrräder aufgeladen? Ich noch nicht!
Entschuldigt die schlechte Bildqualität, aber ich wollte unbedingt diese reguläre (!) Busfahrstrecke auf nach S-charl ablichten.
Entschuldigt die schlechte Bildqualität, aber ich wollte unbedingt diese reguläre (!) Busfahrstrecke auf nach S-charl ablichten.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-118
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-118
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-119
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-119
Das verschlafene Örtchen S-charl ist der Endpunkt für die Busse und Startpunkt für uns. Ab jetzt geht es per Rad weiter.
Das verschlafene Örtchen S-charl ist der Endpunkt für die Busse und Startpunkt für uns. Ab jetzt geht es per Rad weiter.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-121
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-121
Strammen Pedals geht es über sanfte Sträßchen immer weiter nach oben.
Strammen Pedals geht es über sanfte Sträßchen immer weiter nach oben.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-123
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-123
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-124
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-124
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-125
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-125
Ich muss zwischendurch immer mal wieder anhalten, um ein paar Fotos zu machen.
Ich muss zwischendurch immer mal wieder anhalten, um ein paar Fotos zu machen.
Scheiße. Da müssen wir jetzt auch hoch …
Scheiße. Da müssen wir jetzt auch hoch …
Also, auf geht es! Ich übe Bikebergsteigen und tue es den anderen nach – das Rad liegt gar nicht so schlecht auf dem Fotorucksack auf.
Also, auf geht es! Ich übe Bikebergsteigen und tue es den anderen nach – das Rad liegt gar nicht so schlecht auf dem Fotorucksack auf. - Links unten sieht man die Hütte, an der das vorherige BIld gemacht wurde.
Leo hat noch genug Luft und erklärt beim Aufstieg noch ein bisschen etwas für seinen Clip.
Leo hat noch genug Luft und erklärt beim Aufstieg noch ein bisschen etwas für seinen Clip. - Den gibt's übrigens hier: <a href="https://www.youtube.com/watch?v=ZI_1zGkErt8">https://www.youtube.com/watch?v=ZI_1zGkErt8</a>
Zwischenpause. Zugegeben: War anstrengend bis hierhin. Aber ganz oben sind wir noch nicht …
Zwischenpause. Zugegeben: War anstrengend bis hierhin. Aber ganz oben sind wir noch nicht …
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-131
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-131
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-132
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-132
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-133
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-133
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-134
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-134
Guidin Nicci gibt die Schlagzahl vor.
Guidin Nicci gibt die Schlagzahl vor.
Endlich oben. Und ab jetzt kaum noch Höhenmeter!
Endlich oben. Und ab jetzt kaum noch Höhenmeter!
Tina fräst für die Kamera den schnellen Trail hinab.
Tina fräst für die Kamera den schnellen Trail hinab. - Obacht ist allerdings geboten, denn durch den losen Schotter hat man nicht immer maximalen Grip.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-138
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-138
Okay, der Ausblick ist der Knaller!
Okay, der Ausblick ist der Knaller!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-140
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-140
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-141
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-141
Der Trail mäandert so vor sich hin, bis über die Kuppe
Der Trail mäandert so vor sich hin, bis über die Kuppe - hier wartet ein ganz anderer Schnack von Trail …
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-143
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-143
Denn es wird hanglastiger, rutschiger und ausgesetzter.
Denn es wird hanglastiger, rutschiger und ausgesetzter.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-145
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-145
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-146
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-146
Slalomspezialist auch auf dem Bike
Slalomspezialist auch auf dem Bike - Nevin kurvt um die engen Trails
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-148
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-148
Andrea und Patricia haben sichtlich Spaß.
Andrea und Patricia haben sichtlich Spaß.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-150
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-150
Sieht flach abfallend aus, aber trotzdem möchte man hier nicht den Hang runterpurzeln!
Sieht flach abfallend aus, aber trotzdem möchte man hier nicht den Hang runterpurzeln!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-152
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-152
Kurze Pause, es wird kurz wieder wiesig.
Kurze Pause, es wird kurz wieder wiesig.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-154
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-154
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-155
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-155
Auch dieses Trailstück ist schön abwechslungsreich
Auch dieses Trailstück ist schön abwechslungsreich - Nicci kurvt sich durch den Trail.
Auch dieses Trailstück ist schön abwechslungsreich.
Auch dieses Trailstück ist schön abwechslungsreich.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-158
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-158
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-159
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-159
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-160
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-160
Neben einigen tatsächlich sehr guten Passagen gibt es in diesem Wald auch kurze Endboss-Anstiege, für die wir mehrheitlich heute nicht bereit sind.
Neben einigen tatsächlich sehr guten Passagen gibt es in diesem Wald auch kurze Endboss-Anstiege, für die wir mehrheitlich heute nicht bereit sind.
An dieser Stelle sollte man wirklich etwas aufpassen, denn hier wird es noch etwas steiler am Abhang.
An dieser Stelle sollte man wirklich etwas aufpassen, denn hier wird es noch etwas steiler am Abhang.
Posieren aus der Kategorie: Nicht nachmachen!
Posieren aus der Kategorie: Nicht nachmachen!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-163
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-163
Vom oben beschriebenen Trail gibt es nur ein paar Fotos von genau dieser Stelle. Man ahnt schon, in was für ein Paradies man da gleich antaucht, oder?
Vom oben beschriebenen Trail gibt es nur ein paar Fotos von genau dieser Stelle. Man ahnt schon, in was für ein Paradies man da gleich antaucht, oder?
Es holpert durch den Wald. Mit Luca …
Es holpert durch den Wald. Mit Luca …
… und Roger!
… und Roger!
Ein toller Spot vor Hammer-Hintergrund erwartet uns kurze Zeit später! Egal ob Manual …
Ein toller Spot vor Hammer-Hintergrund erwartet uns kurze Zeit später! Egal ob Manual …
… oder Nose-Manual. Dieser Spot könnte sogar einen Kartoffelsack tragen und sähe noch gut aus!
… oder Nose-Manual. Dieser Spot könnte sogar einen Kartoffelsack tragen und sähe noch gut aus!
Es geht nochmal den Berg hoch, denn für das große Finale wollen wir natürlich nochmal runter.
Es geht nochmal den Berg hoch, denn für das große Finale wollen wir natürlich nochmal runter.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-169
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-169
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-170
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-170
Das BIld hier meinte ich. Hat sich gelohnt, oder?
Das BIld hier meinte ich. Hat sich gelohnt, oder?
Achterbahn-Feeling wird nochmal auf diesem Folgetrail serviert. Chris fräst um die Kurven!
Achterbahn-Feeling wird nochmal auf diesem Folgetrail serviert. Chris fräst um die Kurven!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-173
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-173
engadin-13
engadin-13
Hier sind tatsächlich selbst die Uphills pittoresk abbildbar.
Hier sind tatsächlich selbst die Uphills pittoresk abbildbar.
Ich möchte etwas Zeit schinden, denn vom Bachtrail habe ich keine Bilder …
Ich möchte etwas Zeit schinden, denn vom Bachtrail habe ich keine Bilder …
… denn dieser war zu schnell, um zwischendurch anzuhalten. Das hier ist das letzte Bild vor dem letzten Trail und man sieht – der Himmel sagt bald ein fröhliches „Hallöchen!“
… denn dieser war zu schnell, um zwischendurch anzuhalten. Das hier ist das letzte Bild vor dem letzten Trail und man sieht – der Himmel sagt bald ein fröhliches „Hallöchen!“
engadin-14
engadin-14
Daumen hoch von Tina
Daumen hoch von Tina - Wir haben es tatsächlich auf die Sekunde genau geschafft!
Es geht im strömenden Regen Richtung Scuol zurück. Zeittechnisch alles richtig gemacht!
Es geht im strömenden Regen Richtung Scuol zurück. Zeittechnisch alles richtig gemacht!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-177
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-177
Während der Gondelfahrt wache ich so langsam auf. Gut, dass wir heute morgen kein Sunriser-Shooting gemacht haben …
Während der Gondelfahrt wache ich so langsam auf. Gut, dass wir heute morgen kein Sunriser-Shooting gemacht haben …
Auf der Bergstation in Naluns erledigen wir wie immer …
Auf der Bergstation in Naluns erledigen wir wie immer …
… die obligatorische Trail-Besprechung. Die ist immer ziemlich präzise: Wenn 500 Höhenmeter angekündigt sind, werden diese auch gefahren. Mindestens.
… die obligatorische Trail-Besprechung. Die ist immer ziemlich präzise: Wenn 500 Höhenmeter angekündigt sind, werden diese auch gefahren. Mindestens.
Auf geht's. Denkt man hier, dass es doch eigentlich gerade aufklart …
Auf geht's. Denkt man hier, dass es doch eigentlich gerade aufklart …
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-182
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-182
… merkt man schnell: Dem ist nicht so!
… merkt man schnell: Dem ist nicht so!
Bei nicht zu kalten Temperaturen geht es schwitzend im Nebel nach oben. Im Hintergrund sehen Sie theoretisch die fantastische Aussicht auf das Tal.
Bei nicht zu kalten Temperaturen geht es schwitzend im Nebel nach oben. Im Hintergrund sehen Sie theoretisch die fantastische Aussicht auf das Tal.
Und auf geht es in die ersten Trails!
Und auf geht es in die ersten Trails!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-186
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-186
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-187
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-187
Lisa und Nevin sind schon sommerlich im Kurzarm-Outfit unterwegs.
Lisa und Nevin sind schon sommerlich im Kurzarm-Outfit unterwegs.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-189
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-189
Die Trailfreude währt jedoch nur kurz …
Die Trailfreude währt jedoch nur kurz …
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-191
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-191
Ein paar Meter geht es nochmal nach oben.
Ein paar Meter geht es nochmal nach oben.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-193
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-193
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-194
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-194
Kurze Pause, weiter geht's!
Kurze Pause, weiter geht's!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-196
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-196
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-197
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-197
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-198
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-198
Jetzt geht es trailtechnisch aber wirklich los. Bigi und Leo machen den Anfang.
Jetzt geht es trailtechnisch aber wirklich los. Bigi und Leo machen den Anfang.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-200
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-200
Über diese Kuppe geht es gleich wieder links herum. Diese Aussicht von hier oben ist großartig!
Über diese Kuppe geht es gleich wieder links herum. Diese Aussicht von hier oben ist großartig!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-202
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-202
Es geht in erster Linier über schmale Pfade über Almwiesen, ausgesetzt ist (noch) nichts.
Es geht in erster Linier über schmale Pfade über Almwiesen, ausgesetzt ist (noch) nichts.
Die folgenden Trails sind mit Vollgas zu bewältigen!
Die folgenden Trails sind mit Vollgas zu bewältigen!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-205
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-205
Auch ein paar kleine Wiesenhüpfer gilt es auf dem Weg zur Alm mitzunehmen.
Auch ein paar kleine Wiesenhüpfer gilt es auf dem Weg zur Alm mitzunehmen.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-207
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-207
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-208
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-208
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-209
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-209
Bitte recht freundlich, Roger!
Bitte recht freundlich, Roger!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-211
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-211
Achterbahn-Feeling kurz vor der Alp Laret.
Achterbahn-Feeling kurz vor der Alp Laret.
Wie aus dem Heimatfilm: Die Alp Laret sieht nicht nur schön aus, sondern hat auch gutes Essen in petto.
Wie aus dem Heimatfilm: Die Alp Laret sieht nicht nur schön aus, sondern hat auch gutes Essen in petto.
Es gibt Schweizer Käse und …
Es gibt Schweizer Käse und …
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-215
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-215
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-216
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-216
Genüsslich wird gespeist (und fotografiert).
Genüsslich wird gespeist (und fotografiert).
… einen sehr, sehr guten Kaiserschmarrn!
… einen sehr, sehr guten Kaiserschmarrn!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-219
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-219
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-220
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-220
Von der Alp geht es durch einen wunderschönen Trail hinab ins Tal.
Von der Alp geht es durch einen wunderschönen Trail hinab ins Tal.
Ich möchte die Empfehlung aussprechen, sich dieses Bild mal in groß anzuschauen!
Ich möchte die Empfehlung aussprechen, sich dieses Bild mal in groß anzuschauen!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-223
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-223
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-224
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-224
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-225
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-225
Die Kühe sind durchweg entspannt während unserer viertägigen Tour, sodass Tobias ganz relaxt hier durchsurfen kann.
Die Kühe sind durchweg entspannt während unserer viertägigen Tour, sodass Tobias ganz relaxt hier durchsurfen kann.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-227
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-227
Traumtrail (Symbolbild).
Traumtrail (Symbolbild). - Leo Kast schmeißt sich um diese sehenswerte Kurve.
Etwas weiter unten muss man weit außen fahren – oder das Hinterrad versetzen, wenn man es denn kann!
Etwas weiter unten muss man weit außen fahren – oder das Hinterrad versetzen, wenn man es denn kann!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-231
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-231
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-232
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-232
Wäre doch super, hier drüber zu fahren und das zu fotografieren. Aber wo nur?
Wäre doch super, hier drüber zu fahren und das zu fotografieren. Aber wo nur?
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-233
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-233
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-234
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-234
engadin-18
engadin-18
Mit diesem Foto schließe ich die Bildberichterstattung für diese Tour. Vielen Dank fürs Anschauen – hier gibt's jetzt noch ein paar Infos!
Mit diesem Foto schließe ich die Bildberichterstattung für diese Tour. Vielen Dank fürs Anschauen – hier gibt's jetzt noch ein paar Infos!
Die letzten Wege Richtung Ftan
Die letzten Wege Richtung Ftan
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-235
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-235
Am besten hier!
Am besten hier!

Ich wache etwas gerädert auf. Viel geschlafen habe ich nicht, da ich gestern noch die Fotos des Tages bearbeitet und hochgeladen habe. Heute starten wir weder in Samnaun noch in Scuol, sondern fahren mit dem Postauto-Bus nach S-charl, einem kleinen, lauschigen Bergdorf südlich von Scuol. Der Busfahrer heizt so vergnügt wie flott die Serpentinen hinauf und lässt per Hupe vor jeder Kurve den Jingle aus Rossinis Wilhelm Tell ertönen, der mich frappierend an den Sanostol-Kindersaft von früher erinnert.

Dies ist der 2. Teil des großen Engadin-Spotchecks. Hier geht es zu Teil 1!

Servus, Grüezi und Hallo!
# Servus, Grüezi und Hallo! - Schon einmal bei so einem atemberaubenden Morgen Fahrräder aufgeladen? Ich noch nicht!
Diashow: Spotcheck Engadin – Teil 2: Im Rodeoritt durch den Arvenwald
Ich möchte die Empfehlung aussprechen, sich dieses Bild mal in groß anzuschauen!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-223
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-170
… denn dieser war zu schnell, um zwischendurch anzuhalten. Das hier ist das letzte Bild vor dem letzten Trail und man sieht – der Himmel sagt bald ein fröhliches „Hallöchen!“
Denn es wird hanglastiger, rutschiger und ausgesetzter.
Diashow starten »
Entschuldigt die schlechte Bildqualität, aber ich wollte unbedingt diese reguläre (!) Busfahrstrecke auf nach S-charl ablichten.
# Entschuldigt die schlechte Bildqualität, aber ich wollte unbedingt diese reguläre (!) Busfahrstrecke auf nach S-charl ablichten.

Tag 3: Rausch der Sinne

In S-charl ist viel Verkehr. Gleich zwei Postauto-Busse müssen in dem kleinen Dörfchen irgendwie wenden. Auch wir wenden uns, und zwar dem ersten Anstieg zu: Von 1.800 geht es auf 2.500 Meter hoch. Unser Guide Xaver ist heute nicht dabei, stattdessen geleitet uns die mit extrem viel Kondition und Fahrtechnik ausgestattete Nicci über die Trails und durch den Tag. Zuerst sanft und mit einigen Fotostopps versehen geht es entlang an tiefenentspannt glockenbimmelnden Kühen, Bächen und schönen Aussichten über Forststraßen, bis wir knackig per Tragepassage von der Alp Astras hoch auf die nächste Almwiese und bis hinauf auf das letzte Plateau gelangen.

Das verschlafene Örtchen S-charl ist der Endpunkt für die Busse und Startpunkt für uns. Ab jetzt geht es per Rad weiter.
# Das verschlafene Örtchen S-charl ist der Endpunkt für die Busse und Startpunkt für uns. Ab jetzt geht es per Rad weiter.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-118
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-118
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-119
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-119
Strammen Pedals geht es über sanfte Sträßchen immer weiter nach oben.
# Strammen Pedals geht es über sanfte Sträßchen immer weiter nach oben.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-124
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-124
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-125
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-125
Ich muss zwischendurch immer mal wieder anhalten, um ein paar Fotos zu machen.
# Ich muss zwischendurch immer mal wieder anhalten, um ein paar Fotos zu machen.
Scheiße. Da müssen wir jetzt auch hoch …
# Scheiße. Da müssen wir jetzt auch hoch …
Also, auf geht es! Ich übe Bikebergsteigen und tue es den anderen nach – das Rad liegt gar nicht so schlecht auf dem Fotorucksack auf.
# Also, auf geht es! Ich übe Bikebergsteigen und tue es den anderen nach – das Rad liegt gar nicht so schlecht auf dem Fotorucksack auf. - Links unten sieht man die Hütte, an der das vorherige BIld gemacht wurde.
Leo hat noch genug Luft und erklärt beim Aufstieg noch ein bisschen etwas für seinen Clip.
# Leo hat noch genug Luft und erklärt beim Aufstieg noch ein bisschen etwas für seinen Clip. - Den gibt's übrigens hier: https://www.youtube.com/watch?v=ZI_1zGkErt8
Zwischenpause. Zugegeben: War anstrengend bis hierhin. Aber ganz oben sind wir noch nicht …
# Zwischenpause. Zugegeben: War anstrengend bis hierhin. Aber ganz oben sind wir noch nicht …
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-131
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-131
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-132
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-132
Guidin Nicci gibt die Schlagzahl vor.
# Guidin Nicci gibt die Schlagzahl vor.
Endlich oben. Und ab jetzt kaum noch Höhenmeter!
# Endlich oben. Und ab jetzt kaum noch Höhenmeter!

Ich gebe es freimütig zu: Ich bin schon nach diesen ersten 90 Minuten bergauf ganz schön kaputt. Ich bin es nicht gewohnt, so lange am Stück in dieser Höhe mit Fotogepäck bergauf zu treten. Auch den anderen Flachlandtirolern unter uns ist die Anstrengung anzusehen. Dennoch bin ich frohen Mutes was den weiteren Verlauf angeht, denn das wird der mit Abstand längste Anstieg des Tages sein. Am Munt da la Bescha entlohnt uns der wunderschöne Ausblick ins Tal und ich zücke natürlich umgehend die Kamera.

Okay, der Ausblick ist der Knaller!
# Okay, der Ausblick ist der Knaller!
Tina fräst für die Kamera den schnellen Trail hinab.
# Tina fräst für die Kamera den schnellen Trail hinab. - Obacht ist allerdings geboten, denn durch den losen Schotter hat man nicht immer maximalen Grip.

Ich überschlage mich schon wieder mit Werbeprospekt-Superlativen, aber es ist einfach die Wahrheit: Die nächsten Kilometer sind unglaublich lohnenswert. Zunächst geht es ausgesetzt am Hang entlang – nicht unbedingt ein Terrain für Einsteiger, da der Trail teilweise wirklich sehr schmal ist. Auch hier fahre ich wieder oft vor, um die Jungs und Mädels auf den schicken Abschnitten der Trails von ihrer Schokoladenseite abzulichten. Und dann folgt das, was wir im Nachgang als vermutlich besten Teil der viertätigen Reise bezeichnen: Die erste Abfahrt vom Munt da la Bescha. Ein wahnsinnig toller Trail, der sich flowig-natürlich durch die Wiesen schlängelt. Unterbrochen von kleinen Fels-Spielereien und Hinterrad-Umsetzern rauschen wir komplett ohne Fotostopp durch den duftenden Arvenwald. Das war an dieser Stelle die allerbeste Entscheidung, mal keine Erinnerungsbilder zu knipsen! Zu schön der Trail, zu breit das Grinsen, zu gut der Flow. Wahnsinn.

Der Trail mäandert so vor sich hin, bis über die Kuppe
# Der Trail mäandert so vor sich hin, bis über die Kuppe - hier wartet ein ganz anderer Schnack von Trail …
Denn es wird hanglastiger, rutschiger und ausgesetzter.
# Denn es wird hanglastiger, rutschiger und ausgesetzter.
Slalomspezialist auch auf dem Bike
# Slalomspezialist auch auf dem Bike - Nevin kurvt um die engen Trails
Andrea und Patricia haben sichtlich Spaß.
# Andrea und Patricia haben sichtlich Spaß.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-150
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-150
Sieht flach abfallend aus, aber trotzdem möchte man hier nicht den Hang runterpurzeln!
# Sieht flach abfallend aus, aber trotzdem möchte man hier nicht den Hang runterpurzeln!
Kurze Pause, es wird kurz wieder wiesig.
# Kurze Pause, es wird kurz wieder wiesig.
Auch dieses Trailstück ist schön abwechslungsreich
# Auch dieses Trailstück ist schön abwechslungsreich - Nicci kurvt sich durch den Trail.
An dieser Stelle sollte man wirklich etwas aufpassen, denn hier wird es noch etwas steiler am Abhang.
# An dieser Stelle sollte man wirklich etwas aufpassen, denn hier wird es noch etwas steiler am Abhang.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-160
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-160
Posieren aus der Kategorie: Nicht nachmachen!
# Posieren aus der Kategorie: Nicht nachmachen!
Vom oben beschriebenen Trail gibt es nur ein paar Fotos von genau dieser Stelle. Man ahnt schon, in was für ein Paradies man da gleich antaucht, oder?
# Vom oben beschriebenen Trail gibt es nur ein paar Fotos von genau dieser Stelle. Man ahnt schon, in was für ein Paradies man da gleich antaucht, oder?

Durchsetzt mit Endorphinen geht es nun fröhlich einige kleine, wurzelige Anstiege berghoch. Netterweise hat Guidin Nicci im Anschluss einige Schotterwege und kleine Bergauf-Rampen organisiert, damit wir wieder etwas runterkommen. Nur, damit wir direkt das nächste Highlight in Augenschein nehmen können: Weißes Gestein und schöne Kontraste bieten an diesem Hügel ein unwirkliches Bild, eingebettet in die umliegenden Berge. Ich dirigiere aber nur zu einem einzigen Fotospot, habe auch einige schöne Bilder, aber irgendwie … da hätte man noch mehr draus machen können. Ich bin etwas ratlos, nehme es aber so hin. Ist manchmal halt so. Oder?

Es holpert durch den Wald. Mit Luca …
# Es holpert durch den Wald. Mit Luca …
… und Roger!
# … und Roger!
Neben einigen tatsächlich sehr guten Passagen gibt es in diesem Wald auch kurze Endboss-Anstiege, für die wir mehrheitlich heute nicht bereit sind.
# Neben einigen tatsächlich sehr guten Passagen gibt es in diesem Wald auch kurze Endboss-Anstiege, für die wir mehrheitlich heute nicht bereit sind.
Ein toller Spot vor Hammer-Hintergrund erwartet uns kurze Zeit später! Egal ob Manual …
# Ein toller Spot vor Hammer-Hintergrund erwartet uns kurze Zeit später! Egal ob Manual …
… oder Nose-Manual. Dieser Spot könnte sogar einen Kartoffelsack tragen und sähe noch gut aus!
# … oder Nose-Manual. Dieser Spot könnte sogar einen Kartoffelsack tragen und sähe noch gut aus!

Als wir unsere Wasserflaschen dann aber an der nahen Hütte auffüllen, schaue ich nochmal die 200 Meter zurück zum Fotospot. Das Gestein, dunkle Gewitterwolken, Bergpanorama … ich breche meine interne Regel, nur einmal Fotos pro Spot zu machen, rufe mir kurz die fünf motiviertesten Fahrer heran und sprinte mit ihnen zurück zum Hügel. Das lohnt sich, denn nach fünf Minuten und einer Abfahrt für jeden habe ich das Foto, was ich noch gebraucht habe!

Das BIld hier meinte ich. Hat sich gelohnt, oder?
# Das BIld hier meinte ich. Hat sich gelohnt, oder?

Foto-Exkurs 3

Foto-Exkurs 3

Sei kein Stoffel! Brich auch mal deine eigenen Regeln, wenn du ein Bauchgefühl hast, dass man hier oder dort noch unbedingt etwas fotografieren muss. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort gilt nicht nur für Karriere, sondern auch für Fotos!

Es geht nochmal den Berg hoch, denn für das große Finale wollen wir natürlich nochmal runter.
# Es geht nochmal den Berg hoch, denn für das große Finale wollen wir natürlich nochmal runter.
Achterbahn-Feeling wird nochmal auf diesem Folgetrail serviert. Chris fräst um die Kurven!
# Achterbahn-Feeling wird nochmal auf diesem Folgetrail serviert. Chris fräst um die Kurven!

Jetzt aber schnell, denn das nahende Gewitter sorgt für nervöse Blicke bei Guidin Nicci, die als Local am besten weiß, dass man bei der Wetterstimmung hier lieber nicht weit oben in den Bergen sein sollte. Also nehmen wir unsere Beine respektive Reifen in die Hand und treten weiter. Kleine, sehr spaßige und teilweise etwas waghalsig gefahrene Trails meinerseits runden die nächsten Minuten ab und es grollt immer mehr. Weit ist es nicht mehr, nur noch der „Bach-Trail“ liegt vor uns. Dieser heißt nicht umsonst so, fliegt man doch große Teile des Trails direkt parallel zum Rambach bergab. Und besagter Bach-Trail ist mal wieder ein Trail-Schmankerl unter vielen, die hervorzuheben sind: Es geht nur wenig bergab. Es muss einiges getreten werden. Es tut weh, wenn man links und rechts anrummst. Kurz: Es ist wunderbar! Felsenslalom und kleine Brücken wechseln sich mit schmalen, ellbogenvernichtenden Abschnitten ab. Die Gruppe zieht sich etwas auseinander und ich habe zusammen mit Christoph von Indierides einen Heidenspaß auf dieser Passage.

Hier sind tatsächlich selbst die Uphills pittoresk abbildbar.
# Hier sind tatsächlich selbst die Uphills pittoresk abbildbar.
Ich möchte etwas Zeit schinden, denn vom Bachtrail habe ich keine Bilder …
# Ich möchte etwas Zeit schinden, denn vom Bachtrail habe ich keine Bilder …
… denn dieser war zu schnell, um zwischendurch anzuhalten. Das hier ist das letzte Bild vor dem letzten Trail und man sieht – der Himmel sagt bald ein fröhliches „Hallöchen!“
# … denn dieser war zu schnell, um zwischendurch anzuhalten. Das hier ist das letzte Bild vor dem letzten Trail und man sieht – der Himmel sagt bald ein fröhliches „Hallöchen!“

Es grollt stärker und stärker, hinter uns ist alles schwarz. Glücklicherweise ist Santa Maria schon in Sichtweite. Nun fängt es an zu tröpfeln. Im Vollsprint geht es die letzten 30 Höhenmeter durch das Städtchen – wir schaffen es auf die Sekunde genau, uns in einer kleinen Gastwirtschaft unterstellen, bevor das heftigste Sommergewitter aller Zeiten über uns hineinbricht.

Daumen hoch von Tina
# Daumen hoch von Tina - Wir haben es tatsächlich auf die Sekunde genau geschafft!
engadin-14
# engadin-14
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-177
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-177

Fast trocken geht es nach einem Panaché für jeden – so elegant nennt man in der Schweiz ein Radler – per Bus und Zug zurück nach Scuol. Zugegebenermaßen haben wir nicht damit gerechnet, dass wir jetzt in klammen Radklamotten nochmal fast 2 Stunden unterwegs sind … aber so ist das nunmal in der Schweiz: Ohne Tunnel muss man um die Berge halt leider drumherum fahren! Die Abfahrt bis hierhin jedenfalls entschädigt diese Rückfahrt in jedem Fall.

Es geht im strömenden Regen Richtung Scuol zurück. Zeittechnisch alles richtig gemacht!
# Es geht im strömenden Regen Richtung Scuol zurück. Zeittechnisch alles richtig gemacht!

Unser Abendessen nehmen wir Corona-konform erneut draußen zu uns. Da wir sehr hungrig sind, bestellen wir die kommenden zwei Stunden nonstop Flammkuchen und trinken schweizerisches Craft Bier. Kann man empfehlen! Zuviel sollte es davon allerdings nicht sein, denn heute Abend heißt es schon Sachen packen. Morgen stehen die finale Tour und im Anschluss die Rückfahrt an.

Zum Nachfahren: Route von Tag 3 auf Strava

Die GPX-Datei zum Nachfahren gibt es hier: H_hentraining_feat_Kuhglocken.gpx

Tag 4: Großes Finale im Nebel

Nach der dritten Nacht in Folge mit Foto-Bearbeitung bin ich erneut ganz schön müde und der welke Dänen-Körper schreit eigentlich nach Ruhe, als ich am frühen Morgen aufwache. Trotzdem bin ich frohen Mutes angesichts des neuen Tages, der laut unserer heutigen Guidin Lisa wieder großartige Trails beinhalten soll.

Während der Gondelfahrt wache ich so langsam auf. Gut, dass wir heute morgen kein Sunriser-Shooting gemacht haben …
# Während der Gondelfahrt wache ich so langsam auf. Gut, dass wir heute morgen kein Sunriser-Shooting gemacht haben …
Auf der Bergstation in Naluns erledigen wir wie immer …
# Auf der Bergstation in Naluns erledigen wir wie immer …
… die obligatorische Trail-Besprechung. Die ist immer ziemlich präzise: Wenn 500 Höhenmeter angekündigt sind, werden diese auch gefahren. Mindestens.
# … die obligatorische Trail-Besprechung. Die ist immer ziemlich präzise: Wenn 500 Höhenmeter angekündigt sind, werden diese auch gefahren. Mindestens.

Heute soll es wieder recht warm werden, allerdings wabert eine dicke Nebeldecke in den Bergen. Nach kurzer Gondelfahrt hinauf ins Scuoler Sommer- und Wintersportgebiet Motta Naluns steht, wer hätte es gedacht, erstmal eine ordentliche Portion Höhenmeter auf der Speisekarte. Knapp 400 davon geht es nach oben, allerdings größenteils entspannt auf Schotterstraßen. Die Aussicht ist sicherlich fantastisch, allerdings sehen wir nix. Vorbei geht es am Piz Clünas (nicht zu sehen) bis auf eine Wiese, auf der wir uns erstmal sortieren und kurz Pause machen.

Foto-Exkurs 4

Foto-Exkurs 4

Mal angenommen, ihr müsst nach einer Biketour oder einem Bike-Event noch Bilder fertigmachen. Einfach mal angenommen. Ich erläutere kurz mal meinen Workflow, wie ich es vor Ort gemacht habe – rein subjektiv und natürlich nur als eine von vielen Ablaufsmöglichkeiten. Es wird etwas spezifisch – alle Foto-uninteressierten einfach den Kasten überscrollen!

Der Rechner steht mit Speicherkartenleser schon bereit. Als allererstes bestücke ich, noch komplett in Bike-Klamotten, den Leser mit den Bildern des Tages und lasse den Upload laufen. An manchen Tagen hat man locker eine vierstellige Foto-Anzahl und bei Bildern im Rohformat müssen so schnell über 30 Gigabyte eingelesen werden. Wichtig für mich ist dabei, dass auch schon Standard-Vorschauen aller Bilder mit generiert werden, damit Adobe Lightroom für die spätere Auswahl schnell durch die einzelnen Bilder huschen kann, ohne noch Vorschauen rendern zu müssen. Jetzt habe ich etwas Zeit, schmeiße die leeren Akkus in die Akkuladegeräte und gehe duschen. Im Anschluss ist der Upload meist abgeschlossen und ich kann mit der Vorauswahl beginnen. Hier gibt es nun unterschiedliche Herangehensweisen in Lightroom – ich für meinen Teil sortiere meist alle verwendbaren Bilder in einer ersten Rutsche für eine grobe Vorauswahl mit einem Stern * durch. Diese Vorauswahl wiederhole ich dann, wähle erneut die Favoriten und versehe diese mit zwei Sternen – je nach Menge der Bilder wird dies nochmal wiederholt. Alternativ arbeite ich auch mit der Fotos auswählen/Fotos ablehnen-Funktion – wie schon beschrieben gibt es hier einige Herangehensweisen. Die Endauswahl bearbeite ich mithilfe Farbprofilen oder eigenen Templates, die pro Bild separat noch angepasst werden. Zum Abschluss werden die besten Fotos herausgerendert und hochgeladen. Um Speicherplatz zu sparen empfiehlt es sich, eine maximale Dateigröße in Verbindung mit einer festgelegten Breite des Fotos zu kombinieren. Wenn es schnell gehen muss, fahre ich mit einer Bildbreite („Lange Kante“) von 2.800 px und 1.500 Kb nicht schlecht.

Auf geht's. Denkt man hier, dass es doch eigentlich gerade aufklart …
# Auf geht's. Denkt man hier, dass es doch eigentlich gerade aufklart …
… merkt man schnell: Dem ist nicht so!
# … merkt man schnell: Dem ist nicht so!
Bei nicht zu kalten Temperaturen geht es schwitzend im Nebel nach oben. Im Hintergrund sehen Sie theoretisch die fantastische Aussicht auf das Tal.
# Bei nicht zu kalten Temperaturen geht es schwitzend im Nebel nach oben. Im Hintergrund sehen Sie theoretisch die fantastische Aussicht auf das Tal.
Und auf geht es in die ersten Trails!
# Und auf geht es in die ersten Trails!
Lisa und Nevin sind schon sommerlich im Kurzarm-Outfit unterwegs.
# Lisa und Nevin sind schon sommerlich im Kurzarm-Outfit unterwegs.
Die Trailfreude währt jedoch nur kurz …
# Die Trailfreude währt jedoch nur kurz …
Ein paar Meter geht es nochmal nach oben.
# Ein paar Meter geht es nochmal nach oben.
Kurze Pause, weiter geht's!
# Kurze Pause, weiter geht's!
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-194
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-194
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-198
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-198

Alsbald satteln wir aber wieder die Alu- und Carbon-Pferdchen und knallen ein paar bei hoher Geschwindigkeit durchaus zornige flotte Almtrails bergab. Ich bin so in Schwung, dass ich eine Linie verpasse und geradeaus mitten durch die von Kühen tief zertretende Almwiese rase. Hier anzuhalten und gleichzeitig eine Linie zu suchen, in der ich nicht im hohen Bogen über den Lenker katapultiert werde, endet in einem der wildesten Rodeoritte, den ich bislang erlebt habe. Dafür klart der Himmel ganz langsam stellenweise auf, das ist gut. Bergab nehmen wir die Alp Laret ins Visier, auf deren Veranda wir ein paar ordentliche Mittagessen verhaften werden. Ich lasse bis dahin einige Bilder sprechen:

Jetzt geht es trailtechnisch aber wirklich los. Bigi und Leo machen den Anfang.
# Jetzt geht es trailtechnisch aber wirklich los. Bigi und Leo machen den Anfang.
Über diese Kuppe geht es gleich wieder links herum. Diese Aussicht von hier oben ist großartig!
# Über diese Kuppe geht es gleich wieder links herum. Diese Aussicht von hier oben ist großartig!
Die folgenden Trails sind mit Vollgas zu bewältigen!
# Die folgenden Trails sind mit Vollgas zu bewältigen!
Es geht in erster Linier über schmale Pfade über Almwiesen, ausgesetzt ist (noch) nichts.
# Es geht in erster Linier über schmale Pfade über Almwiesen, ausgesetzt ist (noch) nichts.
Bitte recht freundlich, Roger!
# Bitte recht freundlich, Roger!
Auch ein paar kleine Wiesenhüpfer gilt es auf dem Weg zur Alm mitzunehmen.
# Auch ein paar kleine Wiesenhüpfer gilt es auf dem Weg zur Alm mitzunehmen.
Achterbahn-Feeling kurz vor der Alp Laret.
# Achterbahn-Feeling kurz vor der Alp Laret.

Auf der Alp Laret serviert uns die sehr freundliche Gastwirtsfamilie leckeres Rivella in der Halblitervariante, Käseplatten und einen Kaiserschmarrn allererster Kanone. Geschmack: Viel Kaiser, kein Schmarrn! Aber nicht nur wir nehmen den Mund (mit Kaiserschmarrn) sehr voll. Auch Guidin Lisa spricht für die nächste Abfahrt in höchsten Tönen vom Bilderbuchtrail überhaupt, der jetzt kommen würde. Das wollen wir doch mal sehen. Die Chance, dass das stimmt, ist angesichts der ersten beiden Tage nicht ganz so gering! Aber erstmal haben wir ein putziges, kleines Problem am Hals: Der kleine Welpe von der Alp findet uns so knuffig, dass er uns fast einen Kilometer hinterherwetzt, dann aber etwas planlos ist, was den Rückweg angeht. Tierfreund Leo Kast erbarmt sich dem kleinen Racker und pedaliert mitsamt treu folgendem Hund zurück zur Alp und übergibt ihn vorschriftsmäßig.

Wie aus dem Heimatfilm: Die Alp Laret sieht nicht nur schön aus, sondern hat auch gutes Essen in petto.
# Wie aus dem Heimatfilm: Die Alp Laret sieht nicht nur schön aus, sondern hat auch gutes Essen in petto.
Genüsslich wird gespeist (und fotografiert).
# Genüsslich wird gespeist (und fotografiert).
Es gibt Schweizer Käse und …
# Es gibt Schweizer Käse und …
… einen sehr, sehr guten Kaiserschmarrn!
# … einen sehr, sehr guten Kaiserschmarrn!

Wenige Minuten später jubiliert mein Fotografenherz, denn Lisa hat nicht zuviel versprochen. Trails, Berge, Nebel, Bäume, repeat. Diese Ingredienzen, kombiniert mit ein paar farbenfrohen Bergradfahrern sorgen für mein Highlight-Foto des Tages. Denn sowohl Aussicht als auch Trail sind – wie versprochen – Güteklasse A: Kleine Sprünge, technische Passagen, steilere Stücke, Hinterrad-Versetz-Übungen und schmale Wege kennzeichnen die Abfahrt zur Alp Valmala.

Von der Alp geht es durch einen wunderschönen Trail hinab ins Tal.
# Von der Alp geht es durch einen wunderschönen Trail hinab ins Tal.
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-223
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-223
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-224
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-224
Die Kühe sind durchweg entspannt während unserer viertägigen Tour, sodass Tobias ganz relaxt hier durchsurfen kann.
# Die Kühe sind durchweg entspannt während unserer viertägigen Tour, sodass Tobias ganz relaxt hier durchsurfen kann.
Ich möchte die Empfehlung aussprechen, sich dieses Bild mal in groß anzuschauen!
# Ich möchte die Empfehlung aussprechen, sich dieses Bild mal in groß anzuschauen!
Traumtrail (Symbolbild).
# Traumtrail (Symbolbild). - Leo Kast schmeißt sich um diese sehenswerte Kurve.
Etwas weiter unten muss man weit außen fahren – oder das Hinterrad versetzen, wenn man es denn kann!
# Etwas weiter unten muss man weit außen fahren – oder das Hinterrad versetzen, wenn man es denn kann!

Der Geißen-Alp, wie Patricia ohne jede Ironie anmerkt, als wir dort ankommen. Ich stehe kurz auf dem Schlauch. Vor meinem geistigen Auge steht ein Mann mit großem Grinse-Gebiss, Goldkette, Sonnenbrille und wallendem Herbstblond-Haar in Uncle-Sam-Klamotten stattlich vor dem Haus, während aus dem Haus ein lautes „Rooooobert!“ tönt. Ich finde diesen Gedanken lustiger, als ich sollte, was sicherlich am geringeren Sauerstoff hier oben liegt.

Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-233
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-233
Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-234
# Spotcheck Engadin Scuol Val Muestair-234

Kurze Zeit hinter der Alp offenbart sich natürlich der Grund für den Spitznamen. Dutzendfach bimmelt es von allerlei Ziegenhälsen, mitsamt Hirten zieht die Geißenherde die kräutrigen Wiesen entlang. Für uns geht es jetzt über wenig spektakuläre, aber warpspeed-schnelle Wege weiter Richtung Tal. Nicht spektakulär, aber Highspeed darf auch mal wieder sein. Wir enden an einer bekannten Brücke, denn hier ist schon Danny MacAskill drübergefahren. Natürlich nicht über die Straße, sondern über das Geländer! Leider ist hier aktuell Baustelle und selbst wenn wir gewollt hätten, können wir die Aktion aus Home Of Trails leider nicht nachmachen. Dafür gibt es noch einen unglaublich tollen Spot an einer Holzbrücke.

Wäre doch super, hier drüber zu fahren und das zu fotografieren. Aber wo nur?
# Wäre doch super, hier drüber zu fahren und das zu fotografieren. Aber wo nur?

Ich schaue nach links, nach rechts, sehe aber keinen Weg. Das Foto aber muss ich haben! Also sage ich kurz den anderen Bescheid, stapfe durchs Unterholz bis an den Rand des Baches und, tada:

Am besten hier!
# Am besten hier!

Noch ein kleiner Uphill, noch ein paar kleine Trails und schon enden wir in Ftan. Hier heißt es Abschied nehmen von einem Großteil der Truppe, denn Leo und ich machen uns früher auf den Weg und fahren statt eines letzten Trails die Serpentinenstraße hinab ins Tal, auf der wir genau bei unseren Autos auf dem Parkplatz rauskommen.

Die letzten Wege Richtung Ftan
# Die letzten Wege Richtung Ftan
Mit diesem Foto schließe ich die Bildberichterstattung für diese Tour. Vielen Dank fürs Anschauen – hier gibt's jetzt noch ein paar Infos!
# Mit diesem Foto schließe ich die Bildberichterstattung für diese Tour. Vielen Dank fürs Anschauen – hier gibt's jetzt noch ein paar Infos!

Ich komme nicht umhin, nochmal kurz zum Dorfplatz zu fahren und meine verbliebenen zwei Wasserflaschen wieder mit frischem, sprudelnden Bergwasser aufzufüllen. Noch ein kurzer Stopp im Supermarkt und es geht verschwitzt, aber glücklich nach Hause.

Zum Nachfahren: Route von Tag 4 auf Strava

Die GPX-Datei zum Nachfahren gibt es hier: Grande_Finale.gpx

Fazit

Nennt mich gekauft, in diesem Fall bin ich es als Fotograf ja tatsächlich. Aber eins kann ich versprechen: Auch ohne einen Gegenlohn wird man hier sehr, sehr begeistert sein: Von Trails, Guides, Landschaft, Leuten. Die Gegend um Scuol mag noch kein maximaler Mountainbike-Tourismus-Magnet sein, aber dennoch ist es empfehlenswert, mal nachzuschauen, was für Trailjuwelen auch hinter Latsch noch versteckt sind – und nimmt man Lift und Gondeln zuhilfe, bieten Samnaun, Engadin und Val Müstair großartige Aussichten und Trail-Schätze. Ich komme definitiv wieder!

Mountainbiken in Engadin / Samnaun / Val Müstair – weitere Informationen

Bikeschulen

Bikeunterkünfte/-hotels

Zertifizierte Bikehotels der Region (hotellieresuisse oder Herbert Bike)

  • Bellavista, Ftan
  • Reka-Ferienhaus, Scuol
  • Arnica, Scuol
  • Belvédère, Scuol
  • Landgasthof Staila, Fuldera
  • Filli, Scuol

Weitere Unterkünfte mit Bike-Infrastrukturen:

  • TCS Camping, Scuol
  • Jugendherberge, Scuol

Sämtliche „Bike-Hotels“ in der ganzen Ferienregion Engadin Samanun Val Müstair finden sich hier.

Angebote und Wissenswertes

  • Engadin Scuol Mobil: öV (RhB, PostAuto, Bergbahnen Scuol) ab der 1. Übernachtung in einem Partnerbetrieb inklusive. Die Engadin Scuol Mobil Karte bekommt der Gast direkt im Hotel. Auf der Bergbahnen in Scuol ist auch der Biketransport inkludiert. Im Zug und Postauto muss für das Bike ein Ticket gelöst werden. Tageskarte Bike: 14 Franken. Teilnehmende Hotels finden sich hier.
  • Bike-Touren rund um den Nationalpark inkl. Gepäcktransport: Hier klicken
  • Gästekarte “Alles inklusive” in Samnaun: Bergbahnen (inkl. Biketransport), Parkplätze, SamnaunBus, Eintritt Alpenquell Erlebnisbad

Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Website: www.engadin.com/bike

Wäre ein Trip in die Region eine Option für euch?

  1. benutzerbild

    Colonel Hogan

    dabei seit 07/2011

    Och nö...der Youtube Erklärbär Leo jetzt auch auf mtb-news🤣
  2. benutzerbild

    ---

    dabei seit 07/2011

    wieso da ausschliesslich Fullies unterwegs sind?
    Weil sich nicht jeder ein HT leisten kann.
  3. benutzerbild

    dabu22

    dabei seit 11/2015

    Also ich für meinen Teil finde, dass die beschriebenen Touren (kenne sie alle) eher zu wenig technisch sind, um sie mit meinem Hardtail zu fahren 8-)
    Es gibt in der Gegend noch ein paar wirklich technische Trails, steil, steinig, verblockt, spitzkehrig, trialsy, und da macht ein Enduro-HT wirklich Spass!
    Auf den beschriebenen Trails find ich hingegen ein Fully mit viel Pop zum abziehen über die Wurzeln und Steine fast spassiger als das HT…

    Das sind jetzt alles nur persönliche Vorlieben, und ich will niemandem sagen was er machen soll – es soll einzig zeigen, dass offenbar nicht alle das gleiche Verständnis von Flow, Technik, Hardtail, Fully etc. haben… und das ist ja das coole am Biken: Jeder kann es so betreiben wie es ihm/ihr Spass macht! smiliesmilie
  4. benutzerbild

    Daniel_R_aus_S

    dabei seit 02/2018

    Jeder kann es so betreiben wie es ihm/ihr Spass macht! smiliesmilie
    Geht's noch ihr hippies? Alter, es gibt Regeln!
    🤪
  5. benutzerbild

    Alptrails

    dabei seit 06/2010

    Danke für die tollen Fotos, Hannes! Der Bericht ist sehr schön geworden.
    Alles Liebe,
    Lisa von Alptrails

    Wir suchen übrigens noch einen Bikemechaniker im wunderschönen Scuol. Wer hat Lust auf was Neues? Wichtig: Erfahrung als Bikemechaniker

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!