Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Devinci ist nach einem Jahr Pause wieder im World Cup vertreten
Devinci ist nach einem Jahr Pause wieder im World Cup vertreten - das neue Devinci Wilson 29 konnte dank des sensationellen Saison-Auftakts von Daktah Norton bereits auf einem World Cup Podium stehen und wurde nun offiziell vorgestellt.
Das neue Devinci Wilson 29 wird in zwei Farben und zwei Ausstattungsvariante zu Preisen zwischen 4.399 und 6.699 € (UVP) erhältlich sein
Das neue Devinci Wilson 29 wird in zwei Farben und zwei Ausstattungsvariante zu Preisen zwischen 4.399 und 6.699 € (UVP) erhältlich sein - zudem ist das 29" Downhillbike in allen Größen von S bis XL erhältlich.
Credit - Ross Bell (1)
Credit - Ross Bell (1)
Credit - Ross Bell (8)
Credit - Ross Bell (8)
Der von Dave Weagle entwickelte Split Pivot-Hinterbau ist bereits vom 27,5" Vorgänger bekannt
Der von Dave Weagle entwickelte Split Pivot-Hinterbau ist bereits vom 27,5" Vorgänger bekannt - am Rahmen bestehen lediglich die wuchtigen Sattelstreben aus Carbon.
Das Tretlager wird ganz klassisch verschraubt und nicht gepresst.
Das Tretlager wird ganz klassisch verschraubt und nicht gepresst.
Das Unterrohr wird von einer weit abstehenden Carbon-Platte geschützt.
Das Unterrohr wird von einer weit abstehenden Carbon-Platte geschützt.
Die Kabel verlaufen relativ unauffällig aber offen liegend auf der Unterseite des Oberrohrs.
Die Kabel verlaufen relativ unauffällig aber offen liegend auf der Unterseite des Oberrohrs.
Geometrie des Devinci Wilson 29
Geometrie des Devinci Wilson 29
In der vorderen Dämpferaufnahme befindet sich ein kaum sichtbarer Flipchip zu Geometrieverstellung.
In der vorderen Dämpferaufnahme befindet sich ein kaum sichtbarer Flipchip zu Geometrieverstellung.
Das Devinci Wilson 29 wird sowohl in schickem Schwarz …
Das Devinci Wilson 29 wird sowohl in schickem Schwarz …
… als auch in der vom Team gefahrenen rot-gelben Lackierung angeboten.
… als auch in der vom Team gefahrenen rot-gelben Lackierung angeboten.
Credit - Klemen Humar (6)
Credit - Klemen Humar (6)

Devinci Wilson 29: Das Devinci Wilson konnte seit seiner Einführung im Jahr 2011 so manchen Erfolg im Downhill World Cup verbuchen – die meisten davon mit dem leider viel zu früh verstorbenen Kanadier Steve Smith. Nach einem Sabbatjahr ist Devinci zurück an der Weltspitze und präsentiert das neue, mit dem Unior Tools-Team entwickelte Wilson 29. Wir haben erste Infos zu dem auffälligen Alu-29er.

Devinci ist nach einem Jahr Pause wieder im World Cup vertreten
# Devinci ist nach einem Jahr Pause wieder im World Cup vertreten - das neue Devinci Wilson 29 konnte dank des sensationellen Saison-Auftakts von Daktah Norton bereits auf einem World Cup Podium stehen und wurde nun offiziell vorgestellt.
Diashow: Devinci Wilson 29 - 29″ Downhill-Bike für alle Größen
Geometrie des Devinci Wilson 29
Das Tretlager wird ganz klassisch verschraubt und nicht gepresst.
Der von Dave Weagle entwickelte Split Pivot-Hinterbau ist bereits vom 27,5" Vorgänger bekannt
Credit - Ross Bell (1)
In der vorderen Dämpferaufnahme befindet sich ein kaum sichtbarer Flipchip zu Geometrieverstellung.
Diashow starten »

Devinci Wilson 29: Infos und Preise

Es war im vergangenen Winter eine der größten Neuigkeiten in unserem Fahrerkarussel: Devinci kehrt zurück in den Downhill World Cup! Gemeinsam mit dem Unior Devinci Factory Racing Team haben sich die Kanadier an eine Weiterentwicklung ihrer bekannten Downhill-Plattform, dem Wilson, gemacht. Das neue Devinci Wilson 29 erinnert zwar optisch noch stark an den Vorgänger und setzt weiterhin auf den von Dave Weagle entwickelten Split Pivot-Hinterbau, verfügt nun jedoch über einen brandneuen Aluminium-Hauptrahmen – und natürlich 29″ Laufräder. Im Gegensatz zu einigen anderen, kürzlich vorgestellten 29″ Downhill-Bikes wird das neue Wilson in allen vier Größen von S bis XL mit großen Laufrädern ausgeliefert. Die Sattelstreben bestehen weiter aus Carbon, ebenso wie der neue, großzügige Unterrohrschutz. Das Devinci Wilson 29 wird es in zwei Ausstattungsvarianten oder als Rahmenkit sowie in auffälligem Rot oder gedecktem Schwarz geben. Doch auch für Leute, die der 29″ Laufradgröße noch skeptisch gegenüberstehen gibt es gute Nachrichten: Das bekannte Devinci Wilson in 27,5″ ist weiterhin erhältlich.

  • Rahmenmaterial 6066 T6 Aluminium / Carbon
  • Federweg 200 mm (vorne) / 204 mm (hinten)
  • Hinterbau Split Pivot (Eingelenker)
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten anpassbare Geometrie
  • Farben rot / schwarz
  • Rahmengrößen S / M / L / XL
  • www.devinci.com

Preise: Wilson 29 Rahmenset 2.399 € (UVP, inklusive RockShox Super Deluxe-Dämpfer) | Wilson 29 X01 DH 6.699 € (UVP) | Wilson 29 GX DH 4.399 € (UVP)

Das neue Devinci Wilson 29 wird in zwei Farben und zwei Ausstattungsvariante zu Preisen zwischen 4.399 und 6.699 € (UVP) erhältlich sein
# Das neue Devinci Wilson 29 wird in zwei Farben und zwei Ausstattungsvariante zu Preisen zwischen 4.399 und 6.699 € (UVP) erhältlich sein - zudem ist das 29" Downhillbike in allen Größen von S bis XL erhältlich.
Credit - Ross Bell (1)
# Credit - Ross Bell (1)
Credit - Ross Bell (8)
# Credit - Ross Bell (8)

Der Hauptrahmen und die Kettenstreben des Devinci Wilson 29 bestehen im Gegensatz zum 27,5″-Vorgänger aus 6066 T6 Aluminium. Lediglich die auffällig geschwungenen Sattelstreben des Split Pivot-Hinterbaus sind ein einteiliges Carbon-Konstrukt. Beim Split Pivot handelt es sich im Prinzip um einen abgestützten Eingelenker. Das System wurde vom Federungs-Guru Dave Weagle erfunden, zu dessen bekanntesten Entwicklungen der DW-Link Hinterbau gehört. Laut Devinci soll das System Beschleunigungs- und Bremskräfte voneinander trennen und dadurch mit einem sehr guten Ansprechverhalten und hoher Treteffizienz überzeugen. Zudem sitzt der Dämpfer durch die um das Tretlager rotierende Anlenkung extrem weit unten im Rahmen und sorgt für einen tiefen Schwerpunkt. Am vorderen Dämpferauge befindet sich ein gut erreichbarer Flipchip, über den sich die Geometrie des neuen Devinci Wilson anpassen lässt. Neben dem bereits erwähnten, weit vom Unterrohr abstehenden Carbon-Schutz ist das Wilson 29 mit Gummi-Protektoren an den Kettenstreben ausgerüstet. Interessierte und Service-wütige Kunden wird es freuen, dass das Bike nicht nur mit einem geschraubten Tretlager, sondern auch mit komplett außen verlegten Zügen ausgestattet ist.

Der von Dave Weagle entwickelte Split Pivot-Hinterbau ist bereits vom 27,5" Vorgänger bekannt
# Der von Dave Weagle entwickelte Split Pivot-Hinterbau ist bereits vom 27,5" Vorgänger bekannt - am Rahmen bestehen lediglich die wuchtigen Sattelstreben aus Carbon.
Das Tretlager wird ganz klassisch verschraubt und nicht gepresst.
# Das Tretlager wird ganz klassisch verschraubt und nicht gepresst.
Das Unterrohr wird von einer weit abstehenden Carbon-Platte geschützt.
# Das Unterrohr wird von einer weit abstehenden Carbon-Platte geschützt.
Die Kabel verlaufen relativ unauffällig aber offen liegend auf der Unterseite des Oberrohrs.
# Die Kabel verlaufen relativ unauffällig aber offen liegend auf der Unterseite des Oberrohrs.

Geometrie

Das Devinci Wilson 29 verfügt über zwei Geometrie-Settings, bei denen sich der Lenk- und Sitzwinkel um je 0,5° und die Tretlagerhöhe um 7 mm ändert. Im hohen Setting ergibt das einen flachen 62,5° Lenkwinkel und ein 360 mm hohes Tretlager. In den vier Größen von S bis XL schwankt der Reach zwischen 430 mm und massiven 490 mm – hier sollte wirklich jeder die passende Größe finden.  Mit 610–619 mm bewegt sich der Stack in einem regulären Bereich. Dafür fallen die Kettenstreben mit 458 mm eher lang aus.

Geometrie des Devinci Wilson 29
# Geometrie des Devinci Wilson 29
In der vorderen Dämpferaufnahme befindet sich ein kaum sichtbarer Flipchip zu Geometrieverstellung.
# In der vorderen Dämpferaufnahme befindet sich ein kaum sichtbarer Flipchip zu Geometrieverstellung.

Ausstattung

Das Devinci Wilson 29 ist in zwei Ausstattungsvarianten erhältlich, die beide vor allem über Komponenten der Marken SRAM und Race Face verfügen. Die 6.699 € teure X01 DH-Version ist mit dem namensgleichen SRAM-Antrieb sowie der hochwertigen RockShox Boxxer WC-Federgabel und dem passenden Super Deluxe Coil RC-Dämpfer ausgestattet. Logischerweise setzt die Wilson 29 GX DH-Version dahingegen auf einen SRAM GX DH-Antrieb, die etwas günstigere RockShox Boxxer RC und SRAM Code R-Bremsen – sie ist für 4.399 € (UVP) erhältlich. Wer sein Rad gerne selbst aufbauen möchte, kann sich für das 2.399 € (UVP) teure Rahmenset entscheiden, das mit dem passenden Super Deluxe Coil-Dämpfer sowie Steuersatz und Sattelklemme ausgeliefert wird.

 Wilson 29 X01 DHWilson 29 GX DHWilson 29 Rahmenset
RahmenAluminium Optimum G04, 204 mmAluminium Optimum G04, 204 mmAluminium Optimum G04, 204 mm
FedergabelRockShox Boxxer RC2 World Cup 29, Boost 20 x 110 mmRockShox Boxxer RC 29, Boost 20 x 110 mm
SteuersatzFSA Orbit 1,5RFSA Orbit 1,5RFSA Orbit 1,5R
DämpferRockShox Super Deluxe Coil RC WC, 250 x 75 mmRockShox Super Deluxe Coil RC WC, 250 x 75 mmRockShox Super Deluxe Coil RC WC, 250 x 75 mm
ReifenMaxxis Minion DHF 29" x 2,5" WT, 3C, TR, DH Casing / Maxxis Minion DHR II 29" x 2,4" WT, 3C, TR, DH CasingMaxxis Minion DHF 29" x 2,5" WT, 3C, TR, DH Casing / Maxxis Minion DHR II 29" x 2,4" WT, 3C, TR, DH Casing
LaufräderRace Face Atlas 30, 29", 110 x 20 mm, 157 x 12 mm, XD-FreilaufRace Face ARC 30, 29", 110 x 20 mm, 157 x 12 mm
BremsenSRAM Code RSC, 200 mmSRAM Code R, 200 mm
SchaltwerkSRAM X01 DHSRAM GX DH
SchalthebelSRAM X01 DHSRAM GX DH
KurbelnSRAM X01, 36 TTruvativ Descendant, 36 T
TretlagerSRAM GXPSRAM GXP
KassetteSRAM XG-795, 10–24 TSRAM PG-720, 11–25 T
KetteShimano HG601Shimano HG601
LenkerRace Face Sixc, 35 mm, 35 mm Rise, 820 mm BreiteRace Face Atlas, 35 mm, 35 mm Rise, 820 mm Breite
VorbauRace Face Atlas 35 mm, 50 mm LängeRace Face Chester 35 mm, 50 mm Länge
SattelSDG Fly RL, CrMoSDG Fly RL, CrMo
SattelstützeV2 Pro 31,6 mmV2 Pro 31,6 mm
GriffeDevinci Performance Lock-OnDevinci Performance Lock-On
KettenführungE13 LG1+E13 LG1+
Preise6.699 € (UVP)4.399 € (UVP)2.399 € (UVP)

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Das Devinci Wilson 29 wird sowohl in schickem Schwarz …
# Das Devinci Wilson 29 wird sowohl in schickem Schwarz …
… als auch in der vom Team gefahrenen rot-gelben Lackierung angeboten.
# … als auch in der vom Team gefahrenen rot-gelben Lackierung angeboten.

Meinung @MTB-News.de

Mit dem neuen Devinci Wilson 29 melden sich die Kanadier eindrucksvoll in der Downhill-Welt zurück. Resultat der Entwicklung mit dem Unior Devinci Factory Racing Team ist ein potentes 29" Downhill-Bike auf Basis des bekannten Split Pivot-Designs. Interessant ist, dass das Wilson 29 auch in den Rahmengrößen S und M verfügbar ist – Devinci scheint sich sicher zu sein, dass auch klein gewachsene Fahrer von den großen Laufrädern profitieren können. Preislich ist das Bike im High-End-Bereich angesiedelt, verfügt jedoch auch über die entsprechenden Features und Parts.

Credit - Klemen Humar (6)
# Credit - Klemen Humar (6)

Video: Devinci Wilson 29 – World Cup Weapon


Wie gefällt euch das neue Devinci Wilson 29?

Infos: Pressemitteilung Devinci | Bilder: Ross Bell, Klemens Humar, Devinci
  1. benutzerbild

    fr-andi

    dabei seit 07/2004

    pat
    Mördergerät! :daumen: Die Geo ist doch mal auf der eher offensiven Seite. Um Geradeauslauf muss sich da vermutlich keiner sorgen. ;) Hinterbau dürfte SEHR gut funktionieren, hat mich schon am Vorgänger überzeugt.
    gönn' dir:daumen:
  2. benutzerbild

    SKa-W

    dabei seit 09/2005

    Absolut geiles Teil. Die Geo in XL geht Bergab sicherlich wie ein warmes Messer durch Butter. Der Preis fürs Rahmenset ist auch mehr als human, wenn man da mal im Vergleich zu den andern 29ern schaut.

    Ich wollte zwar eigentlich kein DH Bike mehr, aber da könnt ich echt schwach werden.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Bloodhound

    dabei seit 04/2006

    Kann man den Flip-Chip an der Kettenstrebe beim Vorgänger auch umdrehen?
  5. benutzerbild

    pat

    dabei seit 01/2002

    fr-andi
    gönn' dir:daumen:
    Hahaha :D
    SKa-W
    Der Preis fürs Rahmenset ist auch mehr als human,
    Dazu ist anzumerken: Made in Canada. Lebenslange Garantie auf den Rahmen.
    Ich wollte zwar eigentlich kein DH Bike mehr, aber da könnt ich echt schwach werden.
    Schlag zu! :) (PS: Denselben Satz habe ich von mir auch schon gehört. ;)
    Bloodhound
    Kann man den Flip-Chip an der Kettenstrebe beim Vorgänger auch umdrehen?
    Ja. Sind aber eh alle in Low gefahren.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!