Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Kleinere Wurzelteppiche werden vom Fahrwerk generös aufgenommen
Kleinere Wurzelteppiche werden vom Fahrwerk generös aufgenommen
nicolai-saturn-11-5463
nicolai-saturn-11-5463
nicolai-saturn-11-5443
nicolai-saturn-11-5443
Das Saturn 11 klettert entspannt und ohne viel Wippen alle möglichen Steigungen hoch
Das Saturn 11 klettert entspannt und ohne viel Wippen alle möglichen Steigungen hoch
Die Sitzposition ist durch den steilen Sitzwinkel sehr angenehm
Die Sitzposition ist durch den steilen Sitzwinkel sehr angenehm - unser nachträglich montierte Variostütze ergibt für alle Biker Sinn, die unkompliziert und schnell viel Bewegungsfreiheit für die Abfahrt haben möchten
nicolai-saturn-11-5354
nicolai-saturn-11-5354
nicolai-saturn-11-5331
nicolai-saturn-11-5331
nicolai-saturn-11-5319
nicolai-saturn-11-5319
nicolai-saturn-11-5311
nicolai-saturn-11-5311
Schnell, leicht und mit ordentlichen Reserven ausgestattet: Das Nicolai Saturn 11 ist ein sehr spezielles XC- und Marathon-Fully, das, sofern man will, seine Grenzen auf Wunsch sehr weit in die Trailbike-Kategorie verschiebt.
Schnell, leicht und mit ordentlichen Reserven ausgestattet: Das Nicolai Saturn 11 ist ein sehr spezielles XC- und Marathon-Fully, das, sofern man will, seine Grenzen auf Wunsch sehr weit in die Trailbike-Kategorie verschiebt.
nicolai-saturn-11-5264
nicolai-saturn-11-5264
Kurze Absätze und kleinere Drops funktionieren mit dem leichten Bike problemlos
Kurze Absätze und kleinere Drops funktionieren mit dem leichten Bike problemlos
Präzise lässt sich das Nicolai Saturn 11 durch Anlieger und sonstige Kurven pilotieren
Präzise lässt sich das Nicolai Saturn 11 durch Anlieger und sonstige Kurven pilotieren
Nicolai Saturn 11 Raceline: Das leichte Fully aus Lübbrechtsen wiegt in der getesteten Ausstattung in Größe L 10.9 kg (ohne Pedale) und kostet 6.999 €.
Nicolai Saturn 11 Raceline: Das leichte Fully aus Lübbrechtsen wiegt in der getesteten Ausstattung in Größe L 10.9 kg (ohne Pedale) und kostet 6.999 €.
NIcolai Saturn 11 Test-2
NIcolai Saturn 11 Test-2
NIcolai Saturn 11 Test-3
NIcolai Saturn 11 Test-3
NIcolai Saturn 11 Test-4
NIcolai Saturn 11 Test-4
Ein 67,6° flacher Lenkwinkel ist für den Marathon-Bereich höchst ungewöhnlich. Aber wann hat sich Nicolai schonmal mit Gewöhnlichkeit zufriedengegeben?
Ein 67,6° flacher Lenkwinkel ist für den Marathon-Bereich höchst ungewöhnlich. Aber wann hat sich Nicolai schonmal mit Gewöhnlichkeit zufriedengegeben?
NIcolai Saturn 11 Test-6
NIcolai Saturn 11 Test-6
Wenn du aus dem Marathon-Bereich kommst, solltest du das Saturn 11 auf jeden Fall vorher Probe fahren – denn es fährt sich anders als Standard-Marathon-Fullies.
Wenn du aus dem Marathon-Bereich kommst, solltest du das Saturn 11 auf jeden Fall vorher Probe fahren – denn es fährt sich anders als Standard-Marathon-Fullies.
NIcolai Saturn 11 Test-8
NIcolai Saturn 11 Test-8
NIcolai Saturn 11 Test-10
NIcolai Saturn 11 Test-10
… als auch beim Tune-Cockpit, bestehend aus Turnstange und Geiles Teil, wurde auf jedes Gramm geguckt.
… als auch beim Tune-Cockpit, bestehend aus Turnstange und Geiles Teil, wurde auf jedes Gramm geguckt.
Das gefräste große N weist unübersehbar auf die Firma hin.
Das gefräste große N weist unübersehbar auf die Firma hin.
NIcolai Saturn 11 Test-12
NIcolai Saturn 11 Test-12
Die Leitungen werden nicht durch den Rahmen gezogen, sondern verlaufen typischerweise auf dem Unterrohr
Die Leitungen werden nicht durch den Rahmen gezogen, sondern verlaufen typischerweise auf dem Unterrohr - wahlweise wird hier auch die Trinkflasche montiert
Eine Verbindung zwischen Ober- und Sitzrohr sorgt für zusätzliche Stabilität beim leichten Rohrsatz
Eine Verbindung zwischen Ober- und Sitzrohr sorgt für zusätzliche Stabilität beim leichten Rohrsatz
Raw, Baby
Raw, Baby - Leicht, sorglos, Patina. Die Factory Raw-Optik und die Vierkant-Rohre am Hinterbau polarisieren seit Jahr und Tag
Bleiben wir beim geringen Gewicht: Sowohl bei der starren Tune Starkes Stück-Sattelstütze …
Bleiben wir beim geringen Gewicht: Sowohl bei der starren Tune Starkes Stück-Sattelstütze …
NIcolai Saturn 11 Test-17
NIcolai Saturn 11 Test-17
Fox 32 XC meets Continental X-King RaceSport: Die Ausrichtung der Ausstattung ist klar
Fox 32 XC meets Continental X-King RaceSport: Die Ausrichtung der Ausstattung ist klar - wenig Gewicht ergibt viel Vortrieb
Nicht minder leicht: Die Magura MT8 mit Carbon-Hebeln
Nicht minder leicht: Die Magura MT8 mit Carbon-Hebeln
Die Magura MT8 ist etwas schwach auf der Brust
Die Magura MT8 ist etwas schwach auf der Brust - schwerere Fahrer sollten sich, um beim Hersteller zu bleiben, zumindest für vorne nach einer Vierkolben-Variante umschauen
ZTR Crest-Felgen drehen sich um Tune King/Kong-Naben
ZTR Crest-Felgen drehen sich um Tune King/Kong-Naben
Auch neben der Wippe finden sich viele Frästeile am Nicolai – so auch das Yoke …
Auch neben der Wippe finden sich viele Frästeile am Nicolai – so auch das Yoke …
Der Fox DPS-Dämpfer funktioniert im offenen und mittleren Modus vorzüglich
Der Fox DPS-Dämpfer funktioniert im offenen und mittleren Modus vorzüglich - lediglich geschlossen machte er das Saturn nicht straff, sondern eher träge
Was für ein Teil: Aus 4 Kilo Aluminium werden 180 Gramm filigranes Gefräse
Was für ein Teil: Aus 4 Kilo Aluminium werden 180 Gramm filigranes Gefräse
Auch die Lagerabdeckungen sind bei unserem Testbike grün eloxiert
Auch die Lagerabdeckungen sind bei unserem Testbike grün eloxiert
… oder die Bremsaufnahme
… oder die Bremsaufnahme
Wie von Nicolai bekannt, kommen Wippe, Schrauben und Co. wahlweise in "Extra Love"-Variante – in diesem Fall grün
Wie von Nicolai bekannt, kommen Wippe, Schrauben und Co. wahlweise in "Extra Love"-Variante – in diesem Fall grün
NIcolai Saturn 11 Test-28
NIcolai Saturn 11 Test-28
NIcolai Saturn 11 Test-29
NIcolai Saturn 11 Test-29
Herzstück Antrieb: Auf Tempo gebracht wird das Nicolai Saturn 11 mit einer SRAM X01 Eagle-Schaltung.
Herzstück Antrieb: Auf Tempo gebracht wird das Nicolai Saturn 11 mit einer SRAM X01 Eagle-Schaltung.

Nicolai Saturn 11 im Test: Während man Nicolai Bikes in der vergangenen Dekade eher mit langhubigen, schnellen Bikes für die härtere Gangart verband, besannen sich die Alu-Spezialisten aus Lübbrechtsen auf frühe Tage der Firma und schlugen mit dem Saturn 11 vor zwei Jahren ein neues Kapitel auf: Das Nicolai Saturn 11 ist mit einem leichten Rahmen und 105 mm Federweg am Heck als Marathon- und XC-Rakete gedacht, die dank eines Hauchs Geolution-Geometrie aber auch abseits leichter Marathon-Trails eine ideale Figur abgeben soll. Wir haben die Rakete getestet.

Steckbrief: Nicolai Saturn 11

EinsatzbereichCross Country, Trail
Federweg120 mm/105 mm
Laufradgröße29ʺ
RahmenmaterialAluminium
Gewicht (o. Pedale)10,9 kg
RahmengrößenS, M, L, XL, XXL
Websitewww.nicolai-bicycles.com
Preis: 6.999 Euro

Nicht weniger als der ultimative Nachfolger des vor 16 Jahren vorgestellten Ur-Saturns soll das neue Nicolai Saturn 11 sein: Ein brachial schnelles, hochperformantes Fully für alles zwischen Marathon- und Trail-Einsatz. Und das alles zu einem konkurrenzfähigen Gewicht, verbunden mit einer für XC-Bikes durchaus eigenwilligen Geometrie, die das von den Enduro- und Trailbikes bekannte Geolution-Konzept aufgreift. Last, but noch least trumpft das Saturn 11 mit einer Schwinge auf, für die das Wort „Fräsporno” erfunden sein könnte. Das Nicolai Saturn 11 wurde zunächst nur als Rahmen oder Rahmenset verkauft und kostet ab 2.699 € ohne Dämpfer – ab sofort bietet Nicolai das Bike auch als Komplettbike-Konfiguration ab 6.499 € an. Was kann das XC-Rad, dass so gänzlich ohne Lack auskommt?

Nicolai Saturn 11 Raceline: Das leichte Fully aus Lübbrechtsen wiegt in der getesteten Ausstattung in Größe L 10.9 kg (ohne Pedale) und kostet 6.999 €.
# Nicolai Saturn 11 Raceline: Das leichte Fully aus Lübbrechtsen wiegt in der getesteten Ausstattung in Größe L 10.9 kg (ohne Pedale) und kostet 6.999 €.
Diashow: Nicolai Saturn 11 im Test - Trailwilderer im Marathon-Gewand
NIcolai Saturn 11 Test-8
NIcolai Saturn 11 Test-10
nicolai-saturn-11-5463
nicolai-saturn-11-5264
NIcolai Saturn 11 Test-29
Diashow starten »

Geometrie

Eins der auffälligsten Merkmale des Saturn 11 ist die Geometrie. Ein Reach von 475 mm in Größe L gepaart mit einem 74,5° steilen Sitzrohrwinkel klingt für ein XC-Fully so mutig und fernab aller bekannten Etikette wie eine englische Herzogin, die selbst die Autotür schließt. Eine brachiale Oberrohrlänge von 645 mm erscheint für XC-Freunde gar völlig unverständlich – aber nur bis zu dem Zeitpunkt, an dem man Nicolai selbst die Herangehensweise zitieren lässt:

“Die geometrische Beziehung zwischen Laufrädern, Lenkwinkel und die Gewichtsverteilung zwischen den Laufrädern sind die entscheidenden Faktoren für gutes Handling. Die Beziehung zwischen Sattel, Kurbel, Hinterradachse sind die entscheidenden Faktoren für ein gutes Kletterverhalten eines Bikes. Das Geolution-Konzept vereinigt ein perfektes Handling mit einem optimalen Kletterverhalten. Der Fahrer wird durch den langen Reach, den steilen Sitzwinkel und den langen Radstand in das Fahrrad integriert, sodass der Schwerpunkt optimal zwischen Vorderrad- und Hinterrad-Achse liegt. Alle Geometron-Modelle werden mit kurzen Vorbauten gefahren, sodass der Fahrer trotz langem Oberrohr eine entspannt sportliche Sitzposition besitzt.” – Nicolai

Das Konzept ist also klar. Wir sagen euch, wie sich diese ungewöhnliche Kombination im XC-Einsatz pilotieren lässt.

 SMLXL
Rahmenhöhe400 mm470 mm490 mm515 mm
Radstand1176 mm1200 mm1220 mm1244 mm
Lenkwinkel67,6°67,6°67,6°67,6°
Tretlagerabsenkung34,6 mm34,6 mm34,6 mm34,6 mm
Sitzwinkel (real)74,5°74,5°74,5°74,5°
Steuerrohrlänge110 mm120 mm120 mm130 mm
Gabellänge526 mm526 mm526 mm526 mm
Kettenstrebenlänge446 mm446 mm446 mm446 mm
Oberrohrlänge605 mm625 mm645 mm665 mm
Reach435 mm455 mm475 mm495 mm
Stack606 mm615 mm615 mm625 mm
Ein 67,6° flacher Lenkwinkel ist für den Marathon-Bereich höchst ungewöhnlich. Aber wann hat sich Nicolai schonmal mit Gewöhnlichkeit zufriedengegeben?
# Ein 67,6° flacher Lenkwinkel ist für den Marathon-Bereich höchst ungewöhnlich. Aber wann hat sich Nicolai schonmal mit Gewöhnlichkeit zufriedengegeben?

Ausstattung

Uns wurde das Nicolai Saturn 11 in der Raceline-Ausstattung zur Verfügung gestellt. Diese beinhaltet zum Großteil das beste und leichteste Material, das man für gutes Geld kaufen kann: Leichte 12fach Eagle-Schaltung, Fox Factory-Fahrwerk, Magura MT8-Bremsen mit Carbon-Hebel, Stan’s ZTR Crest-Felgen auf Tune-Naben, auch das Cockpit kommt von den Leichtbau-Spezialisten aus dem Schwarzwald. Kurzum: Das Ding ist in der Raceline-Ausstattung richtig leicht – unter 11 Kilogramm in Größe L und mit Schläuchen sind für ein Nicolai Alu-Fully wirklich eine Ansage.

  • Federgabel Fox 32 (120 mm)
  • Dämpfer Fox Float DPS (105 mm)
  • Antrieb SRAM X01 Eagle
  • Bremsen Magura MT8
  • Laufräder Stan’s NoTubes ZTR Crest / Tune King/Kong
  • Reifen Continental RaceKing
  • Cockpit Tune Turnstange (750 mm) / Tune Geiles Teil 4.0 (50 mm)
  • Sattelstütze Tune Starkes Stück
Komplette Ausstattung zum Ausklappen

 TECHLINERACELINE  
Preis4799 €6499 €
FedergabelRockShox Reba RL, Solo Air, 100x15 mm, diffusion black,120 mmFox Racing Shox 32 Float 29" 120 HSC/ LSC, 110x15 mm FIT Factory, 120 mm
DämpferRockShox Monarch RT3 DB, 184x44 mmFox Racing Shox Float DPS, F-S, K, 3 pos-Adj, Evol, LV, 184x44 mm
SteuersatzReset Flatstack A4Reset Flatstack A4
VorbauTruvativ Descendant, 50 mmTune Geiles Teil, 50 mm
LenkerTruvativ Descendant Flatbar, 750 mmTune Turnstange Flatbar, 750 mm
BremsenMagura MT4 180/ 180 mmMagura MT8 Carbon 180/ 180 mm
GriffeESI Chunky SilikonESI Chunky Silikon
LaufradsatzHope Tech XC, 29"NoTubes ZTR Crest/Tune King/ Kong
ReifenContinental X King Race Sport 29x2,2"Continental X King Race Sport 29x2,2"
SattelWTB High Tail ProWTB High Tail Pro
SattelstützeTruvativ DescendantTune Starkes Stück
SattelklemmeHope QRTune Schraubwürger
KurbelShimano SLX 26/36T 2x11SRAM X01 Eagle, BOOST, 34T
InnenlagerShimano, BSATruvativ GXP Team
SchalthebelShimano SLX 2x11SRAM X01 Eagle,12- fach
SchaltwerkSRAM X1SRAM X01 Eagle, 12- fach
UmwerferShimano SLX Side-Swing, Front-Pull, High ClampSRAM Eagle XG 1295, 12- fach
KassetteSRAM XG 1180SRAM XG-1295
KetteSRAM PG X1SRAM PC X01 Eagle

Herzstück Antrieb: Auf Tempo gebracht wird das Nicolai Saturn 11 mit einer SRAM X01 Eagle-Schaltung.
# Herzstück Antrieb: Auf Tempo gebracht wird das Nicolai Saturn 11 mit einer SRAM X01 Eagle-Schaltung.
ZTR Crest-Felgen drehen sich um Tune King/Kong-Naben
# ZTR Crest-Felgen drehen sich um Tune King/Kong-Naben
Nicht minder leicht: Die Magura MT8 mit Carbon-Hebeln
# Nicht minder leicht: Die Magura MT8 mit Carbon-Hebeln
Bleiben wir beim geringen Gewicht: Sowohl bei der starren Tune Starkes Stück-Sattelstütze …
# Bleiben wir beim geringen Gewicht: Sowohl bei der starren Tune Starkes Stück-Sattelstütze …
… als auch beim Tune-Cockpit, bestehend aus Turnstange und Geiles Teil, wurde auf jedes Gramm geguckt.
# … als auch beim Tune-Cockpit, bestehend aus Turnstange und Geiles Teil, wurde auf jedes Gramm geguckt.
Fox 32 XC meets Continental X-King RaceSport: Die Ausrichtung der Ausstattung ist klar
# Fox 32 XC meets Continental X-King RaceSport: Die Ausrichtung der Ausstattung ist klar - wenig Gewicht ergibt viel Vortrieb

Im Detail

Unser Testbike kommt im riesigen Karton direkt aus Elze, wo Nicolai seit 2018 Zeit einen zweiten Standort unterhält. Lenker richten, Pedale dran, Setup und fertig ist das Bike für die Trailhatz – vorher allerdings schauen wir uns das Nicolai Saturn 11 einmal genauer an.

Das unbestrittene Highlight ist die Wippe des Nicolai Saturn 11. Wortwörtlich im Mittelpunkt stehend, posiert das grün eloxierte Schmuckstück im Rahmen. Kannte man von Nicolai bisher auch schon CNC-gefräste Wippen, so ist die Saturn-Variante definitiv das bisherige Meisterstück: Auf einer Fünf-Achs-Fräse wird ein kiloschwerer Aluminiumblock Ewigkeiten lang von allen Seiten bearbeitet, bis am Ende ein 180 Gramm leichtes Konstrukt herauskommt. Neben der gefrästen Wippe finden sich am Nicolai Saturn 11 die bekannten Frästeile an Ausfallenden und Yoke, ebenso charakteristisch wie die auch am Saturn 11 wuchtig daherkommenden Vierkant-Rohre am Hinterbau.

Das gefräste große N weist unübersehbar auf die Firma hin.
# Das gefräste große N weist unübersehbar auf die Firma hin.
Was für ein Teil: Aus 4 Kilo Aluminium werden 180 Gramm filigranes Gefräse
# Was für ein Teil: Aus 4 Kilo Aluminium werden 180 Gramm filigranes Gefräse
Wie von Nicolai bekannt, kommen Wippe, Schrauben und Co. wahlweise in "Extra Love"-Variante – in diesem Fall grün
# Wie von Nicolai bekannt, kommen Wippe, Schrauben und Co. wahlweise in "Extra Love"-Variante – in diesem Fall grün
Auch die Lagerabdeckungen sind bei unserem Testbike grün eloxiert
# Auch die Lagerabdeckungen sind bei unserem Testbike grün eloxiert
Die Leitungen werden nicht durch den Rahmen gezogen, sondern verlaufen typischerweise auf dem Unterrohr
# Die Leitungen werden nicht durch den Rahmen gezogen, sondern verlaufen typischerweise auf dem Unterrohr - wahlweise wird hier auch die Trinkflasche montiert

“Für die Neuauflage des legendären Saturn haben wir keinen Stein auf dem anderen gelassen, um ein Rad zu erschaffen, das die Effizienz eines Marathon-tauglichen Racebikes mit der Aggressivität eines modernen Trailbikes vereint. Die Eckdaten: 105 mm Federweg aus einer völlig neu entwickelten Hinterbaukinematik, 29″ Laufräder, eine ausgewogene moderne Geometrie mit relativ flachem Lenk- und relativ steilem Sitzwinkel, tiefes Tretlager, viel Bewegungsfreiheit im Hauptrahmen, ISCG-Tab und und und. Das Saturn 11 ist wie sein Vorgänger auch immer das leichteste Fully in der Modellpalette. Und so fährt es sich auch! Agil, schnell zu beschleunigen, mit messerscharfem Handling. Trotzdem vertrauenserweckend und stabil über technische Sektionen.“ – Nicolai

Der Unterschied zu anderen Nicolai-Rahmen ist der, dass der Fokus hauptsächlich auf einem möglichst niedrigen Gewicht des Rahmens liegt: Hier wurden Rohre konifiziert, dort noch etwas weggenomnmen, da noch etwas gefräst – bis am Ende ein Rahmengewicht von 2,75 Kilogramm auf der Waage angezeigt wird. Und dennoch sagt Nicolai: “Aber Leichtbau allein ist nur die halbe Miete und darf vor allem nie zu Kosten der Funktion gehen.” Und so werden trotzdem stabile Rohrsätze und dicke Lager verwendet, damit das Rad möglichst lang auch im härteren Einsatz leben darf. Eine Gewichtsbeschränkung (100 kg) gilt lediglich für die Tune-Anbauteile.

Eine Verbindung zwischen Ober- und Sitzrohr sorgt für zusätzliche Stabilität beim leichten Rohrsatz
# Eine Verbindung zwischen Ober- und Sitzrohr sorgt für zusätzliche Stabilität beim leichten Rohrsatz
Auch neben der Wippe finden sich viele Frästeile am Nicolai – so auch das Yoke …
# Auch neben der Wippe finden sich viele Frästeile am Nicolai – so auch das Yoke …
… oder die Bremsaufnahme
# … oder die Bremsaufnahme

Technische Daten

Alle technischen Daten, Details und Standards des Nicolai Saturn 11 findet ihr in der folgenden Tabelle zum Ausklappen:

Technische Daten zum Ausklappen
Technische Daten 
Dämpfer-Einbaulänge184 x 44 mm
Federweg am Hinterbau105 mm
Lenkwinkel67,6°
Sitzrohrwinkel real74,5°
Tretlagerhöhe zu Achse-34.5
Hinterbaulänge445 mm
Sattelstützendurchmesser (size s-xxl)31.6 mm
frames without seattube-gusset30,9 mm
Gabel Referenzmaß526 mm
Federgabelvorstand51 mm
Reifendurchmesser (short setup)745 mm (29x2.2)
Steuersatzhöhe3 mm
Schnittstellen Maße
empfohlener Gabelfederweg120 mm
max. Gabeleinbaulänge532 mm
freigegeben für max. Gabel-Standrohr Ø32 mm
BremsenmontagestandardPM180
maximale Bremsscheibengröße hi.180 mm
Hinterrad Nabenbreite / rear axle width148 mm
max. empfohlene Reifenbreite 29"2,3"
vordere Dämpfer-Einbaubreite22,2 x 8 mm
hintere Dämpfer-Einbaubreite22,2 x 8 mm
Tretlager73mm
Reverb Stealth ready
Flaschenhaltermontageoptional
Umwerferkompatibilität✔ (view FAQ)
Kabelhalter Standardclips for 2 cables (view FAQ)
Steuerohr StandardZS 44/56
Steuersatz min. Einpresstiefe unten11 mm
Benötigter Steuersatz für tapered GabelschaftZS44/28.6 | ZS56/40

Auf dem Trail

Kennt man die Rahmen von Nicolai, fällt einem grundsätzlich schon vieles auf – geringes Gewicht gehört normalerweise aber nicht dazu. Das ist beim Saturn anders: Schon beim ersten Anheben des Rades heben sich, nicht zuletzt angesichts der optisch vergleichsweise wuchtigen Hinterbau-Rohre des Rahmens, anerkennend die Augenbrauen des geneigten Testers – und dieser Eindruck wird bereits auf dem Parkplatz unterstrichen. Das Saturn scharrt mit den Hufen. Einmal aufgesprungen und angetreten, beschleunigt das leichte Alu-Biest außerordentlich schnell. Im harten Antritt wippt das Nicolai nur leicht. Aktiviert man Lockout an Gabel und Dämpfer, tritt die Maximalbeschleunigung zu Tage: Das Rahmenkonstrukt ist für einen Nicht-Carbonrahmen enorm steif und lässt null Energie im Hinterbau liegen. Dieser Eindruck bleibt auch im Uphill, wobei mir der Lockout im Fox DPS-Dämpfer nicht ganz gefallen mag: Das komplett blockierte Fahrwerk sorgt erstens nicht für die beste Traktion, zweitens fühlt sich der Hinterbau nicht nur gesperrt, sondern vielmehr einfach schwerfällig an. Unser Tipp: Halb geschlossen oder ganz offen fahren!

Das Saturn 11 klettert entspannt und ohne viel Wippen alle möglichen Steigungen hoch
# Das Saturn 11 klettert entspannt und ohne viel Wippen alle möglichen Steigungen hoch

Stellt man beide Federelemente in den offenen Modus, erwacht das Bike auch im Uphill zum Leben: trotz der eher profilarmen, XC-lastigen Conti X-King-Reifen bietet der Hinterbau eine ordentliche Traktion auch auf technischeren Uphills. Auch die Gene des Geolution-Konzepts sind spürbar: Steilere Stücke lassen sich angesichts des verhältnismäßig steilen Sitzwinkels in Kombination mit dem flachen Lenkwinkel angenehm erklimmen. Für den Test montierten wir statt der Starkes Stück-Sattelstütze von Tune eine RockShox Reverb – zwar luden wir damit wieder etwas mehr Gewicht drauf, profitierten aber sowohl in technischen Trails in der Ebene als auch besonders in der Abfahrt vom in der Höhe verstellbaren Sattel.

Die Sitzposition ist durch den steilen Sitzwinkel sehr angenehm
# Die Sitzposition ist durch den steilen Sitzwinkel sehr angenehm - unser nachträglich montierte Variostütze ergibt für alle Biker Sinn, die unkompliziert und schnell viel Bewegungsfreiheit für die Abfahrt haben möchten

In der Ebene verhält sich das Rad nicht wie ein charakteristisches XC-Bike. Zwar ist die Sitzposition gestreckter als bei einem Trailbike, Rennfeilen-Feeling kommt aber glücklicherweise nicht auf: Der Grund liegt im steilen Sitzwinkel, der den Fahrer ganz im Geolution-Sinne sehr zentral über dem Rad sitzen lässt. Ja, auf und nicht im Rad – denn eine gewisse Marathon-Position lässt sich auch mit Geolution-Konzept beim Saturn 11 nicht abstreiten.

Einer der Hauptunterschiede zu einem XC-Fully liegt im generellen Handling in der Ebene und der Abfahrt: Steht man bei XC-Rädern häufig eher gebeugt über dem Rad, so sorgt der flache Lenkwinkel dafür, dass man bei heruntergefahrener Variostütze mit dem Saturn 11 gnadenlos draufhalten kann. Aus dem spritzigen Uphill-Gerät wird bergab ein Bike, das seine versteckten Trail-Gene gar nicht erst versucht zu leugnen: Die Geometrie animiert zum Attackieren, sodass man auf den Hometrails gerne ebenso reinhalten will wie mit einem abfahrtslastigeren Bike, auch wenn man mit dem geringen Federweg natürlich limitierter unterwegs ist. Das relativ straffe, aber angenehm präzise ansprechende Fahrwerk pulverisiert kleinere Wurzelteppiche elegant, in Kurven und Anliegern sorgen die exzellenten Federelemente von Fox angesichts der leichten Bereifung für erstaunlich viel Grip.

Präzise lässt sich das Nicolai Saturn 11 durch Anlieger und sonstige Kurven pilotieren
# Präzise lässt sich das Nicolai Saturn 11 durch Anlieger und sonstige Kurven pilotieren
Kurze Absätze und kleinere Drops funktionieren mit dem leichten Bike problemlos
# Kurze Absätze und kleinere Drops funktionieren mit dem leichten Bike problemlos
nicolai-saturn-11-5354
# nicolai-saturn-11-5354
nicolai-saturn-11-5463
# nicolai-saturn-11-5463

Die Front ist nicht extrem hoch, aber auch nicht rennfeilig-niedrig – das sorgt dafür, dass man auch in kniffligen Situationen die Kontrolle behält. Im direkten Vergleich ist ein XC-Fully einen Hauch wendiger: Gefühlt verlangen manche Manöver bei geringer Geschwindigkeit ein wenig mehr Nachdruck. Ein hoher Bunnyhop auf eine Parkbank funktioniert aber auch mit dem Saturn prächtig.

Der Conti X-King am Hinterrad stellt den limitierenden Faktor des Saturn 11 dar. Und der Grund liegt nicht zwingend im flachen Profil des Reifens, sondern vielmehr im bauartbedingten Platzangebot am Hinterbau – eher Economy statt Business. Warum? Auf Nachfrage erklärt uns Max von Nicolai, dass man hier einen Kompromiss eingehen musste: die hohe Steifigkeit des Hinterbaus resultiere aus der kompakten Konstruktion der Wippe. Hätte man diese zugunsten von mehr Reifenfreiheit breiter gemacht, hätte man das selbstgesteckte Ziel der hohen Steifigkeit nicht so halten können wie gewünscht. Zudem merkt man an den schmalen Crest-Felgen, dass das Saturn 11 kein Bike für endlose Anlieger-Trails ist – 21 mm Breite sind für den Trail-Einsatz ok, für mehr abfahrtslastige Action wären breitere Felgen sinnvoller. Gerade in engen Kurven und Manövern mit viel Körpereinsatz merkt man außerdem der Fox 32 an, dass wir es hier mit einer leichten Race-Gabel zu tun haben statt einer steiferen Trail-Gabel. Übrigens: Für die Komplettbikes bietet Nicolai ab sofort statt der Fox 32 eine Fox 34 SC an, dafür wird der Rahmen zusätzlich ein Gusset am Unterrohr erhalten.

Allerdings haben Felgen- und Reifenlimit auch positive Seiten: Der schmale Reifen führt einen sanft in die Realität zurück, in der vernünftige Menschen sagen, dass das Bike halt nun mal ein Marathon-Fully ist und bleibt. Allerdings eins, mit dem man extrem schnell fahren kann.

Kleinere Wurzelteppiche werden vom Fahrwerk generös aufgenommen
# Kleinere Wurzelteppiche werden vom Fahrwerk generös aufgenommen

Das ist uns aufgefallen

  • Sorglos-Lackierung traditionelles Alleinstellungsmerkmal der Firma – auch das Saturn 11 kommt in “Factory Raw”. Die Nichtlackierung sorgt nicht nur für weniger Gewicht, sondern entwickelt mit der Zeit eine gewisse Patina.
  • Geometrie Bezüglich der Größen sollte man vorher eine Probefahrt vereinbaren. Mit 1,92 m stehe ich gerade nicht mehr in der Empfehlung für Größe L, kam allerdings damit ebenfalls bestens zurecht – bei anderen Herstellern ist Größe L für mich praktisch undenkbar.
  • Bremsen Die Magura MT8 ist sehr leicht, ließ bei mir als schwerem Fahrer aber das letzte Quäntchen Power vermissen. Wer mehr Trails als Marathon fährt, sollte eher zu einer MT Trail greifen.
  • Lockout Ganz geschlossen fühlt sich der DPS-Dämpfer im Saturn 11 nicht ganz so wohl. Wir fanden den offenen Modus der drei Positionen am besten.
Die Magura MT8 ist etwas schwach auf der Brust
# Die Magura MT8 ist etwas schwach auf der Brust - schwerere Fahrer sollten sich, um beim Hersteller zu bleiben, zumindest für vorne nach einer Vierkolben-Variante umschauen
Der Fox DPS-Dämpfer funktioniert im offenen und mittleren Modus vorzüglich
# Der Fox DPS-Dämpfer funktioniert im offenen und mittleren Modus vorzüglich - lediglich geschlossen machte er das Saturn nicht straff, sondern eher träge
Raw, Baby
# Raw, Baby - Leicht, sorglos, Patina. Die Factory Raw-Optik und die Vierkant-Rohre am Hinterbau polarisieren seit Jahr und Tag
Wenn du aus dem Marathon-Bereich kommst, solltest du das Saturn 11 auf jeden Fall vorher Probe fahren – denn es fährt sich anders als Standard-Marathon-Fullies.
# Wenn du aus dem Marathon-Bereich kommst, solltest du das Saturn 11 auf jeden Fall vorher Probe fahren – denn es fährt sich anders als Standard-Marathon-Fullies.

Fazit – Nicolai Saturn 11

Das Nicolai Saturn 11 muss sich zunächst erklären, bevor es in eine Kategorie geschoben wird – denn die passende Kategorie für dieses Bike gibt es nicht. Auf dem Papier eine Marathon-Rakete, auf dem Waldboden ein Trailfully erster Güte: Das leichteste Fully der Firma besticht mit einer ungewöhnlichen, aber sehr ausgewogenen Geometrie, welche die Anforderungen für Alpencross, Marathonrennen und Hometrail mühelos kombiniert. Das Fahrwerk bietet auf 120 und 105 mm Federweg eine tolle Performance, die Verarbeitungsqualität ist über alle Zweifel erhaben. Das Nicolai Saturn 11 ist ein Arbeitsgerät für Leute, die ein sicheres Fahrgefühl bei schnellen Geschwindigkeiten schätzen – aber trotzdem gerne außerhalb ihrer Komfortzone wildern.

Pro
  • Steifigkeit
  • Ausgefallene, Nicolai-typische Optik mit fein gefräster Wippe
  • Dämpfungs-Performance
  • Ausgewogene Geometrie
Contra
  • Maximale Hinterbaubreite für 2,3"-Reifen
  • Teurer Rahmen
Schnell, leicht und mit ordentlichen Reserven ausgestattet: Das Nicolai Saturn 11 ist ein sehr spezielles XC- und Marathon-Fully, das, sofern man will, seine Grenzen auf Wunsch sehr weit in die Trailbike-Kategorie verschiebt.
# Schnell, leicht und mit ordentlichen Reserven ausgestattet: Das Nicolai Saturn 11 ist ein sehr spezielles XC- und Marathon-Fully, das, sofern man will, seine Grenzen auf Wunsch sehr weit in die Trailbike-Kategorie verschiebt.

Testablauf

Uns stand das Nicolai Saturn 11 für einige Wochen im Spätsommer zur Verfügung, gefahren wurde es in verschiedenen Mittelgebirgs-Terrains in Deutschland.

Hier haben wir das Nicolai Saturn 11 getestet

  • Mittelgebirge/Teutoburger Wald Waldige, staubtrockene und schnelle Trails von sanft bis ruppig
  • Bad Kreuznach Staubig, sehr steil, teilweise steinig
Testerprofile ausklappen

Testerprofil

  • Testername: Johannes Herden
  • Körpergröße: 192 cm
  • Gewicht (mit Riding-Gear): 100 kg
  • Schrittlänge: 92 cm
  • Armlänge: 59 cm
  • Oberkörperlänge: 61 cm
  • Fahrstil: Verspielt und sauber
  • Was fahre ich hauptsächlich: Enduro, Trails, Pumptrack/Park/Street
  • Vorlieben beim Fahrwerk: Progressiv, nicht zu soft, schnelle Zugstufe
  • Vorlieben bei der Geometrie: Eher kürzerer Hinterbau, Lenkwinkel nicht extrem flach, eher geringere Rahmenhöhe

Wie gefällt dir der Ansatz des Nicolai Saturn 11?

  1. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    raw ist das beste was man kaufen kann. man kann es jederzeit wieder aufpolieren. der rahmen kann nach jahren wieder aufbereitet werden und kratzer und macken stören nicht. auf lange sicht die bessere wahl. braucht man wenignstens nicht aufpassen drauf.
  2. benutzerbild

    Touri

    dabei seit 08/2004

    Hallo Arios,

    Ich bin ebenfalls etwas über 90 kg - und habe für mich ein sehr schnelles Radl gesucht. Dabei bin ich auch das Saturn gefahren.

    Aarios
    Mich interessiert das auch brennend! Ich hab ein Helius AC 29 und ein G13. Einen meiner Freunde habe ich durch gemeinsame Fahrten ziemlich angefixt und er will gern zuschlagen. Leider mag er das "kipplige" Einlenken des G13 nicht.

    Durch das Saturn meiner Frau konnten wir klären, dass dies eigentlich die perfekte Geo hat. Nur ist die Beschränkung auf 32er Gabel und insbesondere die fehlende Reifenfreiheit echt störend beim eben geplanten Einsatzgebiet (auch bergab, bei 90kg Fahrergewicht ohne Kleidung). Alternative wäre ein Helius TB neu zu bestellen und auf den Booststandard zu pfeifen. Gebraucht werden wir einen Rahmen in XL nicht so schnell bekommen.

    Deine Erfahrungen kann ich so bestätigen:
    - die Geo hat sehr gut gepasst
    - Überraschend war es abwärts: Die 32er Gabel, die montierten Reifen und der sehr leichte Rohrsatz haben bei mir bei XL dazu geführt, dass ich mich unsicher gefühlt habe (irgendwie instabil)
    - Helius TB habe ich auch überlegt - ebenfalls ein tolles Rad - habe mich dann aber für was ganz anderes entschieden....

    Bin echt gespannt ob Nicolai an den o.g. Punkte was verändert - dann wird es sicher ein spannendes Rad
    Grüsse
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Graf_Zahn

    dabei seit 01/2019

    Groudon
    So schon das Rad auch sein mag - eine Materialeinsatzquote von 22,2 für die Wippe kann ich einfach nicht gut heißen.

    Es gibt sicher bessere Möglichkeiten als 95% des Materials zu Abfall zu verarbeiten - auch wenn es recyclebar ist.
    Nicolai recycelt die Alu-Abfälle zu 100% und verwendet diese wieder!
  5. benutzerbild

    Harry_B

    dabei seit 04/2017

    Touri
    - Überraschend war es abwärts: Die 32er Gabel, die montierten Reifen und der sehr leichte Rohrsatz haben bei mir bei XL dazu geführt, dass ich mich unsicher gefühlt habe (irgendwie instabil)
    Der Rohrsatz des Saturns ist keinesfalls "leicht" !
    Der Rahmen wiegt in L ca 3170 gramm incl Dämpfer.Für XC/Marathon ein echter Brocken und als Basis für ein "echtes" Leichtbau Rad eigentlich eher ungeeignet.
    Zum Vergleich, mein Banshee Spitfire V1 wiegt in L (RAW) 3190 gramm incl Dämpfer.Und da ist nix mit wirklichem Leichtbau.

    mir gefällt das Saturn aber auch sehr gut.Gerade die Geo ist fein.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!