Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Gut getarnt wurde vor unserer Nase entwickelt und getestet
Gut getarnt wurde vor unserer Nase entwickelt und getestet - Banshee-Konstrukteur und Miteigentümer Keith Scott unterwegs auf einem Banshee V3-Prototypen.
Das neue Prime V3 in der Wildnis
Das neue Prime V3 in der Wildnis - Geblieben sind die 135 mm am Heck und die Laufradgröße, mit austauschbaren Ausfallenden ist das Rad außerdem kompatibel mit 27,5+ Aufbauten und Mixed-Wheels.
Banshee Prime V3
Banshee Prime V3 - Gleicher Federweg, aktualisierte Geometrie und Hinterbau
Die 29"-Räder bietet Banshee nur in den Größen M, L und XL an
Die 29"-Räder bietet Banshee nur in den Größen M, L und XL an - Dank kurzer Sitzrohre sollten aber auch kleinere Fahrer mit Vorliebe für lange Räder glücklich werden.
Neben der Raw-Optik gibt es nur den schwarz anodisierten Rahmen
Neben der Raw-Optik gibt es nur den schwarz anodisierten Rahmen - Der Raw-Rahmen ist voraussichtlich mit einem Schutzlack überzogen, wie Titan und Rune V3 auch.
18-Prime Geo Image
18-Prime Geo Image
Schon als Prototyp hat das Phantom viel von der Welt gesehen
Schon als Prototyp hat das Phantom viel von der Welt gesehen - Auf das „kleine“ 29"-Rad sind wir besonders gespannt.
Ein Zentimeter mehr Federweg und weiterhin 29"-Laufräder
Ein Zentimeter mehr Federweg und weiterhin 29"-Laufräder - Auch das Phantom kann mit 27,5+ Rädern und Mixed Wheels aufgebaut werden.
Schwarz anodisiert als Basis für den murdered-out-look
Schwarz anodisiert als Basis für den murdered-out-look
Oder Raw – mehr Farben gibt es aktuell noch nicht
Oder Raw – mehr Farben gibt es aktuell noch nicht
22-PhantomGeo Image
22-PhantomGeo Image
In schickes Grün gehüllt betritt das neue Spitfire V3 die Bühne
In schickes Grün gehüllt betritt das neue Spitfire V3 die Bühne - Wie auch am Rune bleibt die Kompatibilität zu 26" erhalten, das Rad hat am Heck aber 5 mm weniger Federweg als in Version 2.
Alternativ gibt es auch am Spitfire Raw
Alternativ gibt es auch am Spitfire Raw
... und schwarz!
... und schwarz!
20-Spitfire Geo Image
20-Spitfire Geo Image

Banshee überrascht erneut – erst vor zwei Monaten wurden Banshee Titan und Rune V3 vorgestellt, jetzt stellt man die restliche Produktpalette für 2020 auf den neuen Hinterbau um. Wir haben die Infos zu Laufradgrößen, Federwegen und die Geometrien für euch zusammengestellt.

Wie das Titan und das Rune V3 stellt Banshee nun die restliche Produktpalette auf das neue KS2-Link-Hinterbaukonzept um. Den Namen sollen die Räder mit ihren Vorgängern der V2-Serie zwar noch gemeinsam haben, das war es aber auch schon an Parallelen – sagt zumindest der Hersteller. Ganz so ist es nicht: Prime und Phantom rollen weiterhin auf großen 29″-Laufrädern, das Spitfire bleibt kompatibel mit 27,5″- und 26″-Rädern.

Auch der Federweg bleibt dem Prime erhalten: Die 135 mm Federweg am Heck kombiniert man am besten mit Federgabeln zwischen 140 und 160 mm. Beim Spitfire gibt es am Heck 5 mm weniger Federweg – die Gabelempfehlung bleibt gleich – Spitfire und Prime sehen sich auf dem Papier also noch ähnlicher. Am kurzhubigen, mittlerweile wohl als „Downcountry“ kategorisierten Phantom wird das Heck um einen Zentimeter aufgebohrt, dieses bietet nun 115 mm Federweg. Banshee verweist bei allen Rädern explizit auf die Möglichkeit, einen Mullet-Aufbau mit großem Vorderrad und kleinem Hinterrad zu fahren.

Gut getarnt wurde vor unserer Nase entwickelt und getestet
# Gut getarnt wurde vor unserer Nase entwickelt und getestet - Banshee-Konstrukteur und Miteigentümer Keith Scott unterwegs auf einem Banshee V3-Prototypen.

Diashow: Banshee Prime, Spitfire und Phantom 2020 - V3 für alle!
Das neue Prime V3 in der Wildnis
18-Prime Geo Image
Ein Zentimeter mehr Federweg und weiterhin 29"-Laufräder
Gut getarnt wurde vor unserer Nase entwickelt und getestet
Die 29"-Räder bietet Banshee nur in den Größen M, L und XL an
Diashow starten »

Herzstück der neuen V3-Rahmen ist der neue KS2-Link-Hinterbau, der durch sein niedriges Übersetzungsverhältnis und hohe Bremstraktion punkten soll. Wie auch an den schon vorgestellten Bikes setzt Banshee auf einen 3D-geschmiedeten Tretlagerbereich, der genug Platz für eine senkrechte Dämpfer-Anordnung schafft. Damit wird im Hauptrahmen Platz für eine Trinkflasche. Außerdem kommt die neue V3-Reihe mit innenverlegten Zügen. Nach Registrierung auf der Website gibt es vier Jahre Garantie, zusätzlich erhält der Erstbesitzer lebenslanges Crash-Replacement.

Die spannende Frage: Werden die neuen Räder an das hervorragende Fahrverhalten anknüpfen können? Banshee Prime und Banshee Phantom konnten uns in V2 im Test jeweils überzeugen.

Banshee Prime V3: Infos und Preise

  • Federweg 140 – 160 mm / 135 mm
  • Laufradgröße 29″, 27,5+″
  • Farben schwarz, silber
  • Verfügbarkeit etwa KW50
  • Gewicht 3.7 kg mit Dämpfer, Gr. M
  • www.bansheebikes.net
  • Preis 2.149 € mit Fox Float DPX2 und Steuersatz, 1.799 € ohne Dämpfer, mit Steuersatz
Banshee Prime V3
# Banshee Prime V3 - Gleicher Federweg, aktualisierte Geometrie und Hinterbau
Die 29"-Räder bietet Banshee nur in den Größen M, L und XL an
# Die 29"-Räder bietet Banshee nur in den Größen M, L und XL an - Dank kurzer Sitzrohre sollten aber auch kleinere Fahrer mit Vorliebe für lange Räder glücklich werden.
Neben der Raw-Optik gibt es nur den schwarz anodisierten Rahmen
# Neben der Raw-Optik gibt es nur den schwarz anodisierten Rahmen - Der Raw-Rahmen ist voraussichtlich mit einem Schutzlack überzogen, wie Titan und Rune V3 auch.

Geometrie

RahmengrößeMLXL
Sitzrohrlänge430 mm455 mm490 mm
Oberrohrlänge600 mm622 mm651 mm
Steuerrohrlänge120 mm130 mm140 mm
Lenkwinkel65,5°/66°65,5°/66°65,5°/66°
Sitzwinkel76,7°/77,2°76,7°/77,2°76,7°/77,2°
Kettenstrebenlänge450 mm450 mm450 mm
Tretlagerhöhe338 mm/346 mm338 mm/346 mm338 mm/346 mm
Tretlagerabsenkung30 mm/22 mm30 mm/22 mm30 mm/22 mm
Radstand1220 mm1245 mm1273mm
Reach450 mm470 mm495 mm
Stack630 mm639 mm648 mm

18-Prime Geo Image
# 18-Prime Geo Image
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Banshee Phantom V3: Infos und Preise

  • Federweg 120 – 140 mm / 115 mm
  • Laufradgröße 29″, 27,5+″
  • Farben schwarz, silber, orange
  • Verfügbarkeit etwa KW50
  • Gewicht 3.55 kg mit Dämpfer, Gr. M
  • www.bansheebikes.net
  • Preis 2.149 € mit Fox Float DPX2 und Steuersatz, 1.799 € ohne Dämpfer, mit Steuersatz
Ein Zentimeter mehr Federweg und weiterhin 29"-Laufräder
# Ein Zentimeter mehr Federweg und weiterhin 29"-Laufräder - Auch das Phantom kann mit 27,5+ Rädern und Mixed Wheels aufgebaut werden.
Schwarz anodisiert als Basis für den murdered-out-look
# Schwarz anodisiert als Basis für den murdered-out-look
Oder Raw – mehr Farben gibt es aktuell noch nicht
# Oder Raw – mehr Farben gibt es aktuell noch nicht

Geometrie

RahmengrößeMLXL
Sitzrohrlänge430 mm455 mm490 mm
Oberrohrlänge592 mm620 mm646 mm
Steuerrohrlänge120 mm130 mm130 mm
Lenkwinkel66°/66,5°65,5°/66°65,5°/66°
Sitzwinkel76,7°/77,2°76,7°/77,2°76,7°/77,2°
Kettenstrebenlänge445 mm445 mm445 mm
Tretlagerhöhe333 mm/342 mm333 mm/342 mm333 mm/342 mm
Tretlagerabsenkung35 mm/27 mm35 mm/27 mm35 mm/27 mm
Radstand1199 mm1227 mm1253mm
Reach445 mm470 mm495 mm
Stack620 mm629 mm629 mm

22-PhantomGeo Image
# 22-PhantomGeo Image
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Banshee Spitfire V3: Infos und Preise

  • Federweg 140 – 160 mm / 135 mm
  • Laufradgröße 27.5″ oder 26″
  • Farben schwarz, silber, grün
  • Verfügbarkeit etwa KW50
  • Gewicht 3.55 kg mit Dämpfer, Gr. M
  • www.bansheebikes.net
  • Preis 2.149 € mit Fox Float DPX2 und Steuersatz, 1.799 € ohne Dämpfer, mit Steuersatz
In schickes Grün gehüllt betritt das neue Spitfire V3 die Bühne
# In schickes Grün gehüllt betritt das neue Spitfire V3 die Bühne - Wie auch am Rune bleibt die Kompatibilität zu 26" erhalten, das Rad hat am Heck aber 5 mm weniger Federweg als in Version 2.
Alternativ gibt es auch am Spitfire Raw
# Alternativ gibt es auch am Spitfire Raw
... und schwarz!
# ... und schwarz!

Geometrie


Spitfire 27,5″
RahmengrößeSMLXL
Sitzrohrlänge405 mm425 mm455 mm490 mm
Oberrohrlänge568 mm595 mm620 mm645 mm
Steuerrohrlänge120 mm120 mm130 mm140 mm
Lenkwinkel65°/65,5°65°/65,5°65°/65,5°65°/65,5°
Sitzwinkel76,25°/76,75°76,25°/76,75°76,25°/76,75°76,25°/76,75°
Kettenstrebenlänge437 mm/435 mm437 mm/435 mm437 mm/435 mm437 mm/435 mm
Tretlagerhöhe335 mm/343 mm335 mm/343 mm335 mm/343 mm335 mm/343 mm
Tretlagerabsenkung18 mm/10 mm18 mm/10 mm18 mm/10 mm18 mm/10 mm
Radstand1170 mm1195 mm1225 mm1255 mm
Reach420 mm445 mm470 mm495 mm
Stack604 mm604 mm613 mm621 mm

Spitfire 26″
RahmengrößeSMLXL
Sitzrohrlänge405 mm425 mm455 mm490 mm
Oberrohrlänge568 mm595 mm620 mm645 mm
Steuerrohrlänge120 mm120 mm130 mm140 mm
Lenkwinkel65°/65,5°65°/65,5°65°/65,5°65°/65,5°
Sitzwinkel76,25°/76,75°76,25°/76,75°76,25°/76,75°76,25°/76,75°
Kettenstrebenlänge428 mm/426 mm428 mm/426 mm428 mm/426 mm428 mm/426 mm
Tretlagerhöhe328 mm/336 mm328 mm/336 mm328 mm/336 mm328 mm/336 mm
Tretlagerabsenkung18 mm/10 mm18 mm/10 mm18 mm/10 mm18 mm/10 mm
Radstand1160 mm1185 mm1215 mm1245mm
Reach420 mm445 mm470 mm495 mm
Stack604 mm604 mm613 mm621 mm

20-Spitfire Geo Image
# 20-Spitfire Geo Image

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Meinung @MTB-News

Nach Titan und Rune V3 wird die restliche Produktpalette an den neuen KS-Link-Hinterbau angepasst. Im Gepäck: Federwege von 115 mm bis 135 mm, Laufradgrößen von 26" bis 29" – also für jeden Geschmack etwas dabei. Wie auch an Titan und Rune macht sich die Geometrie der drei kurzhubigen Kollegen auf dem Papier sehr gut und verspricht das bewährte Banshee-Fahrverhalten beizubehalten. Wir finden den Schritt super, endlich ist Platz für einen Trinkflaschenhalter im Hauptrahmen. Die Bikes werden damit sehr viel tourenfreundlicher!

Schon als Prototyp hat das Phantom viel von der Welt gesehen
# Schon als Prototyp hat das Phantom viel von der Welt gesehen - Auf das „kleine“ 29"-Rad sind wir besonders gespannt.

Ist für jeden was dabei? Was sagt ihr zum kompletten V3-Line-Up von Banshee?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Banshee
  1. benutzerbild

    teatimetom

    dabei seit 03/2004

    ratz90 schrieb:

    Genau so ist es. Wenn man beim Umstieg auf eine aktuelle Geometrie rein die Reach Werte vergleicht, endet das sehr oft in einem Fehlkauf.
    Bei den meisten Herstellern gilt: Wer beim alten Modell XL gefahren ist, braucht auch beim aktuellen Modell XL.

    Das ist schwierigzu verallgemeinern... Hatte ein Prime V2 in XL, aktuell hab ich ein Titan in L. Die Sitzposition ist ca 3 cm kürzer (teilweise Ausgleich durch 50mm Vorbau statt 35 davor.)
    Erwartet hab ich mitr von dem etwas verkürztem Reach ein verspielteres Rad. Der Plan geht auf. 470mm bei L statt 485 bei XL V2, fühlt sich gleich agiler an. Obwohl der Radstand schon in L länger ist als bei meinem alten Prime.
    Das XL Titan bin ich noch nicht gefahren, allerdings ist es gefühlt ein Xl +1/2 aufgrund des Radstandes. Der Reach fällt weniger auf.
    Die Sitzpostition ist aber in L etwas aufrechter. Das ist der Tradeoff.

    Wie immer gilt: Probefahren. Sonst Top Tube und Reach vergleichen. 🍺
  2. benutzerbild

    teatimetom

    dabei seit 03/2004

    GrazerTourer schrieb:

    Ich hab die 180er und rechnerisch geht es sich nicht aus. Allerdings geht die Stütze bei mir doch ein Stückl weiter rein als angegeben. Sie passt bei mir haargenau. Ich hab knapp unter 84cm Schrittlänge. Ansonsten senkt man sie eben auf 190mm ab. Ich geh allerdings von der selben Einstecktiefe bei der 200er aus. Denkfehler?

    Er kann gerne vorbei kommen und wir schauen uns das an.
    Also ich hab in meinem L Rahmen eine 170er KS Stütze. Die schaut noch so ca. 5-6 cm raus...bei 1.86m. Da sollte vom Auszug doch locker eine 200mm KS reingehen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    GrazerTourer

    dabei seit 10/2003

    teatimetom schrieb:

    Also ich hab in meinem L Rahmen eine 170er KS Stütze. Die schaut noch so ca. 5-6 cm raus...bei 1.86m. Da sollte vom Auszug doch locker eine 200mm KS reingehen.

    Steck sie einmal ganz rein. So viel geht da nicht mehr und die 200er baut unten ja auch noch länger.
  5. benutzerbild

    Osti

    dabei seit 08/2002

    freetourer schrieb:

    Das Kettenstreben-Längen-Thema kommt ja irgendwie bei fast jedem neu vorgestellten 29er.

    Ich bin persönlich froh, dass sie nicht kürzer sind - richtig kurz waren sie doch bei den Banshee Rahmen nie (Phantom hatte doch 439/442/445 je nach DropOut Position - Prime hatte 445/448).

    IIch fand die Räder von der Geo immer sehr ausgewogen und einfach zu fahren - bei Bikes mit den ganz kurzen Kettenstreben muss man mMn immer viel mehr aufpassen was die Gewichtsverteilung in Kurven auf dem Rad anbelangt.
    Und mit keinem Bike konnte ich so gut über beide Räder Drifts hinlegen wie mit dem Prime

    Und jetzt sind euch die Kettenstreben um die 2mm länger gewordenen Kettenstreben zu lang?

    Ich bin mir sicher das passt sehr gut zu den länger gewordenen Rahmen und den flacher gewordenen Lenkwinkeln.


    Das ist ein guter Punkt. Beim alten Prime kam mir die KS auf jeden Fall nicht lang vor. Bei meinem Sentinel mit 435mm schon eher. Könnte aber einfach auch die andere Sitzposition mit steilerem Sitzwinkel sein, so dass das Rad schwerer aufs Hinterrad geht trotz der kurzen KS.
  6. benutzerbild

    sued893

    dabei seit 03/2014

    Verdammt eine xxl variante wäre noch geil.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!