Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Maxxis Aspen WT (links) und Maxxis Rekon Race WT (rechts) in 2,4" sind die neuen, breiteren Modelle für XC und Marathon-Fahrerinnen und Fahrer.
Maxxis Aspen WT (links) und Maxxis Rekon Race WT (rechts) in 2,4" sind die neuen, breiteren Modelle für XC und Marathon-Fahrerinnen und Fahrer.
Die bekannten Technologien aus dem Hause Maxxis bleiben den breiten Reifen erhalten
Die bekannten Technologien aus dem Hause Maxxis bleiben den breiten Reifen erhalten - die Seitenwandverstärkung EXO soll mögliche Plattfüße durch spitze Steine oder Ähnliches verhindern.
Die neuen Maxxis Wide Trail-Reifen werden lediglich für die Laufradgröße 29" gefertigt.
Die neuen Maxxis Wide Trail-Reifen werden lediglich für die Laufradgröße 29" gefertigt.
Auf 2,4" breiten Reifen zum Weltmeistertitel
Auf 2,4" breiten Reifen zum Weltmeistertitel - Nino Schurter setzt seit dem vergangenen Jahr auf die neuen Wide Trail-Reifen von Sponsor Maxxis.
Unter anderem konnte das Scott-SRAM-Team auf den WT-Reifen von Maxxis einen Doppelsieg von Lars Forster und Nino Schurter beim World Cup-Finale in Snowshoe feiern.
Unter anderem konnte das Scott-SRAM-Team auf den WT-Reifen von Maxxis einen Doppelsieg von Lars Forster und Nino Schurter beim World Cup-Finale in Snowshoe feiern.
Die breiten Reifen erfordern genügend Platz an kritischen Stellen am Rahmen
Die breiten Reifen erfordern genügend Platz an kritischen Stellen am Rahmen - Maxxis hat diesbezüglich eine Liste mit kompatiblen Rädern veröffentlicht. | Foto: Jochen Haar

Maxxis Aspen & Rekon Race Wide Trail: Breite Felgen und breite Reifen sind aus dem Trail, Enduro und Downhill-Bereich nicht wegzudenken. Die Möglichkeit, einen geringeren Luftdruck fahren zu können und damit die Traktion im Gelände zu erhöhen, scheint immer mehr auch im Cross Country-Bereich anzukommen. Maxxis wagt sich nun als erster Hersteller mit 2,4″-breiten Reifen auf den Markt der Cross Country- und Marathon-Piloten. Mit den bereits bekannten Race-Modellen Rekon Race und Aspen in der neuen, breiten Wide Trail-Ausführung konnte unter anderem Nino Schurter bereits im Vorjahr den Weltmeistertitel einfahren.

Maxxis Wide Trail XC: Infos & Preise

Mit den wachsenden Herausforderungen von Cross Country-Pilotinnen und Piloten auf den Rennstrecken rund um den Globus wird auch das Material immer härter auf die Probe gestellt. Was sich im Downhill und Enduro-Bereich bewährt hat, scheint sich immer mehr auch im harten XC-Einsatz positiv bemerkbar zu machen: Breite Felgen sind auch hier auf dem Vormarsch und ermöglichen es, den Luftdruck in den Reifen immer weiter zu reduzieren. Ziel ist dabei, die Traktion und den Komfort auf der Rennstrecke zu erhöhen. Die Zeiten, in denen die besten Profis der Welt mit Reifenbreiten rund um 2″ unterwegs waren, sind endgültig vorbei.

  • Modelle Maxxis Aspen/Rekon Race
  • Reifenbreite 2,4″
  • empfohlene Felgenbreite 25–30 mm
  • Besonderheiten Dual Compound, Seitenwandverstärkung EXO, Tubeless Ready
  • Gewicht 720 g (Aspen), 760 g (Rekon Race, Herstellerangaben)
  • Verfügbarkeit ab Herbst 2020
  • www.maxxis.com
  • Preis 70 $ (bisher nur für den amerikanischen Markt festgelegt)
Maxxis Aspen WT (links) und Maxxis Rekon Race WT (rechts) in 2,4" sind die neuen, breiteren Modelle für XC und Marathon-Fahrerinnen und Fahrer.
# Maxxis Aspen WT (links) und Maxxis Rekon Race WT (rechts) in 2,4" sind die neuen, breiteren Modelle für XC und Marathon-Fahrerinnen und Fahrer.
Die bekannten Technologien aus dem Hause Maxxis bleiben den breiten Reifen erhalten
# Die bekannten Technologien aus dem Hause Maxxis bleiben den breiten Reifen erhalten - die Seitenwandverstärkung EXO soll mögliche Plattfüße durch spitze Steine oder Ähnliches verhindern.
Die neuen Maxxis Wide Trail-Reifen werden lediglich für die Laufradgröße 29" gefertigt.
# Die neuen Maxxis Wide Trail-Reifen werden lediglich für die Laufradgröße 29" gefertigt.

Das Scott-SRAM-Team um die beiden World Cup-Gesamtsieger Nino Schurter und Kate Courtney hat bereits im vergangenen Jahr auf 30 Millimeter breite Felgen gesetzt und zudem Unterstützung von Sponsor Maxxis erhalten, der das Team mit neuen 2,4″-breiten Wide Trail-Reifen aus ihrem Portfolio versorgt hat. Der Erfolg gibt Scott-SRAM und Maxxis Recht: Einen Weltmeistertitel, zwei World Cup-Gesamtsiege und mehrere Einzelerfolge im World Cup konnte das Team auf den neuen Reifen einfahren.

Die neuen, breiteren Reifen von Maxxis sind optimiert für den Einsatz auf Felgen mit einer inneren Felgenbreite von 30 mm. Die Maxxis Aspen und Rekon Race Wide Trail-Reifen können dem Hersteller zufolge jedoch bereits ab einer Felgenbreite von 25 mm eingesetzt werden. Allerdings muss der benötigte Platz im Rahmen für die breiten Reifen gewährleistet sein. Maxxis empfiehlt, dass mindestens ein Abstand von 6 mm zu Rahmen, Federgabel und Co. vorhanden sein muss. Einige Radmodelle wurden bereits von Maxxis getestet und freigegeben.

MarkeModellModelljahr
CannondaleF-Si
CannondaleScalpel
IbisDV92019+
IntenseSniper
KonaHei Hei
LapierreXR2022+
NinerAIR 9 RDO2019+
OrbeaAlma2021+
OrbeaOiz2021+
PivotMach 4 SL
Rocky MountainElement2017+
Santa CruzBlur2019+
Santa CruzHighball2019+
ScottSpark

Auf 2,4" breiten Reifen zum Weltmeistertitel
# Auf 2,4" breiten Reifen zum Weltmeistertitel - Nino Schurter setzt seit dem vergangenen Jahr auf die neuen Wide Trail-Reifen von Sponsor Maxxis.
Unter anderem konnte das Scott-SRAM-Team auf den WT-Reifen von Maxxis einen Doppelsieg von Lars Forster und Nino Schurter beim World Cup-Finale in Snowshoe feiern.
# Unter anderem konnte das Scott-SRAM-Team auf den WT-Reifen von Maxxis einen Doppelsieg von Lars Forster und Nino Schurter beim World Cup-Finale in Snowshoe feiern.
Die breiten Reifen erfordern genügend Platz an kritischen Stellen am Rahmen
# Die breiten Reifen erfordern genügend Platz an kritischen Stellen am Rahmen - Maxxis hat diesbezüglich eine Liste mit kompatiblen Rädern veröffentlicht. | Foto: Jochen Haar

Meinung @ MTB-News.de

Der Trend lässt sich nicht aufhalten – breite Felgen und Reifen erobern den Cross Country-Markt in den letzten Jahren in unfassbarem Tempo. Ein Luftdruck von lediglich 1 bar ist auf den Rennstrecken dieser Welt keine Seltenheit mehr. Doch diese Entwicklung bringt nicht nur Vorteile mit sich: Asphalt- und Schotterpassagen werden mit breiten Reifen häufig zu „Brummistrecken“, auf denen man nur langsam vorankommt.

Umso spannender wird es sein, zu sehen, wie sich reinrassige Race-Reifenmodelle wie der Maxxis Aspen und der Maxxis Rekon Race in breiter Ausführung abseits der höchst anspruchsvollen World Cup-Kurse schlagen werden. Gelingt es den Modellen, in moderatem Gelände den Rollwiderstand gering zu halten, werden weitere Hersteller gezwungen sein, bei der Entwicklung breiterer Cross Country-Reifen nachzuziehen.


Was haltet ihr von den breiten Reifen von Nino Schurter und Co.? Würdet ihr auf 2,4″ breite Reifen umsteigen?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Maxxis
  1. benutzerbild

    kleinerblaumann

    dabei seit 11/2014

    Wie würdet ihr den Unterschied zwischen den beiden 2.4 Reifen, Rekon Race und Aspen, beschreiben? Welcher kann was besser?

    Ich suche 2.4er Reifen für Schotter und leichte Trails und finde beide ganz interessant. Nur weiß ich nicht, welcher dafür besser wäre.
  2. benutzerbild

    Schwitte

    dabei seit 10/2010

    Ich suche 2.4er Reifen für Schotter und leichte Trails und finde beide ganz interessant. Nur weiß ich nicht, welcher dafür besser wäre.
    Für Schotter, zumindest wenn etwas gröber, beides die verkehrten Reifen.
    Für leichte Trails sicher die richtige Wahl. Nur welcher da jetzt mehr kann?
    Rollwiderstand ist bei beiden ähnlich. Grip/Traktion gibt's aufgrund des Minimalprofils ebenfalls keine großen Unterschiede.....smilie
    Vermutlich der Aspen vorne und der Race hinten....?
    Aber vom Aspen halte ich eh nicht viel, zumindest in 2.25.
    Den 2.4er RR bin ich noch nicht gefahren.
  3. benutzerbild

    kleinerblaumann

    dabei seit 11/2014

    Ne, ist nicht für groben Schotter gedacht. Ein Kollege findet den Aspen gut und ich will ihn auch mal ausprobieren. Dann vielleicht, wie du sagst, Aspen vorne und Rekon Race hinten.
  4. benutzerbild

    kleinerblaumann

    dabei seit 11/2014

    Gerade passend kommt ein Erfahrungsbericht zu den Reifen:


    Ich werde wohl mal Aspen 2.4 vorne und hinten ausprobieren.
  5. benutzerbild

    Schnitzelfreund

    dabei seit 07/2003

    Gerade passend kommt ein Erfahrungsbericht zu den Reifen:


    Ich werde wohl mal Aspen 2.4 vorne und hinten ausprobieren.
    wäre schön, wenn du den auch vermessen und in die Gewichts- und Reifenbreitendatenbank einklimpern könntest

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!