Es ist wieder soweit: nächstes Wochenende werden 21 Fahrer im schroffen Gelände Utahs möglichst schnell und stylish gen Tal fliegen – Red Bull Rampage! Wie üblich sind die Fahrer und Bauteams bereits vor Ort, um die besten Lines auszutüfteln und Absprünge und Landungen vorzubereiten. Zwei offizielle Bautage haben die Teams bereits hinter sich. Wir haben erste Bilder und Videos auf den Social Media Accounts der 21 Starter und deren Helfern entdeckt:

Kurt Sorge

Der Kanadier ist mit der Schaufel vor Ort und auf der Suche nach der besten Linie.

First day of Rampage in the books! Stoked to find a line and get the shovels in the dirt! #gopro ? @pw_photo

A photo posted by Kurt Sorge (@kurtsorge) on

Brendan Fairclough

Brendan Fairclough ist ebenfalls mit eigenem Bauteam am Start. Unter anderem hilft ihm Olly Wilkins beim Bau einer Landung für ein neues Canyon-Gap.

Andreu Lacondeguy

Auch der Spanier ist vor Ort, arbeitet mit Red Bull Spanien an einem Video und bereitet seine Lines vor.

No better place to be! Day 1. @redbullesp

A photo posted by andreu lacondeguy (@andreulacondeguy) on

Good times riding bikes in Utah with the boys!

A photo posted by andreu lacondeguy (@andreulacondeguy) on

Gotta love the Utah dirt! Good times filming with @hectorcash for @redbullesp

A photo posted by andreu lacondeguy (@andreulacondeguy) on

Riding them bikes!

A photo posted by andreu lacondeguy (@andreulacondeguy) on

Stoked to be out here building a sick line and riding my bike for the next 10 days!

A photo posted by andreu lacondeguy (@andreulacondeguy) on

Cam Zink

Der amerikanische Teamkollege von Andreu freut sich über die krassen Lines.

Our line is mental… "Canimal line" with @andreulacondeguy through the #oakleyprizm

A photo posted by Cam Zink (@camzink) on

Graham Agassiz

Von Aggy haben wir noch nichts gesehen, wir bleiben gespannt.

Thomas Genon

Started the day by this jump and it was fun ! ? @eliottlapotre #rampage2016 . Thanks @reedboggs for showing us around

A video posted by ?Thomas Genon⚓️ (@thomasgenon) on

Warm up at the dirtjumps in the morning and than laps on king kong in the afternoon . I love days like this ! ? @eliottlapotre

A video posted by ?Thomas Genon⚓️ (@thomasgenon) on

?? #rampage2016 ?? started today . Exited to see what we can do ! ? Picture from last year by @christophlaue

A photo posted by ?Thomas Genon⚓️ (@thomasgenon) on

Darren Berrecloth

Auch Darren Berrecloth, seit letztem Jahr auf Canyon Bikes unterwegs, arbeitet an einer Landung für einen gewaltigen Drop – scheinbar zusammen mit Tyler McCaul.

Yep teaming up! Going left! @tylermccaul #redbullrampage

A photo posted by Darren berrecloth (@dberrecloth) on

Our drop Landing has taken a while but it's starting to look gooood #redbullrampage

A photo posted by Darren berrecloth (@dberrecloth) on

Brandon Semenuk

Wir sind gespannt, mit was Brandon bei der diesjährigen Rampage beeindrucken wird.

Around The Corner #redbullrampage | ? @hectorsaura

A photo posted by Brandon Semenuk (@brandonsemenuk) on

Sam Reynolds

Sam Reynolds ist unter anderem mit Ben Deakin vor Ort und bereitet seinen Run vor.

We made it to the top! Dig team ?? @deakinator1 @ryanza671

A photo posted by Sam Reynolds (@samreynolds26) on

Remy Metailler

Auch Remy Metailler, bekannt vor allem für seine krassen Videos aus dem Bikepark Whistler, ist bereits in Utah.

Kyle Strait

Kyle Strait, seit über zehn Jahren Teil der Red Bull Rampage, ist natürlich auch schon vor Ort und hat seine Line bereits gewählt.

Smashed. First dig day done. Line found. #rampage2016

A photo posted by kylestrait (@kylestrait) on

Dig day two. Can't believe how much we dirt we have moved. Dig team is hammering. #rampage2016

A photo posted by kylestrait (@kylestrait) on

Pierre-Edouard Ferry

Auch bei Pierre-Edouard Ferry laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, nachdem er sich bei einem kurzen Roadtrip einige der Trails in Utah angeschaut hat.

Had a good day diging with sick crew. Thanks boyZ, @louisreboul and @lorin_w

A photo posted by pierre-edouard Ferry (@peferry) on

Antoine Bizet

Auch der 24-jährige Franzose freut sich bereits auf die Action.

Woke up with this view! Thanks for having us @theutahfox!! #2016Rampage

A photo posted by Ride Eat Sleep Repeat (@antoinebizet) on

We're building huge things all day long! Still a few day until we ride the craziest lines ever! #2016rampage is next level

A photo posted by Ride Eat Sleep Repeat (@antoinebizet) on

Brett Rheeder

Der Kanadier hat etwas länger gebraucht, mittlerweile aber eine gute Linie hinab ins Tal gefunden.

I like this place more and more each time

A photo posted by Brett Rheeder (@brettrheeder) on

Carson Storch

Der Amerikaner hat seinen Wohnwagen angehängt, seine Motocross-Maschine auf die Ladefläche gespannt und ist bereits am Buddeln.

All rigged up, headin to #RedBullRampage

A photo posted by Carson Storch (@carsonstorch) on

Conor MacFarlane

Auch der Neuseeländer ist mit einem Van angereist und ist mit der Schaufel bewaffnet.

Made it to the desert! 3 sleeps until we can scope and start digging, amping for it! @monsroyale #roadtorampage #virgin #roadtrip

A photo posted by Conor Macfarlane (@conor_macfarlane) on

James Doerfling

Der Kanadier ist scheinbar noch auf der Suche nach der Ideallinie.

| Searching | #redbullrampage ? @solosproductions

A photo posted by James Doerfling (@jamesdoerfling) on

Kyle Norbraten

Kyle Norbraten zeigt sich beeindruckt, wie viel Erde von den Teams bewegt wird.

Day two in the Rampage jungle. A whole lot of people moving dirt and rock to make impossibles possible. #redbullrampage

A photo posted by Kyle Norbraten (@kylenorbraten) on

Logan Binggeli

Der Amerikaner genießt ebenfalls seit einigen Tagen das trockene Wetter und die Trails in Utah.

Slappin berms till dawn #mtb #khsbicycles #redbullrampage

A photo posted by Logan Binggeli ?? (@loganbinggeli) on

LINK IN BIO!! Just got 4 kickass #irideforpaul T-shirts ordered up #redbullrampage

A photo posted by Logan Binggeli ?? (@loganbinggeli) on

Day 2 of #redbullrampage things are looking alive! #irideforpaul #khsbicycles @ryderseyewear @khsbicycles @allmountaincyclery

A photo posted by Logan Binggeli ?? (@loganbinggeli) on

Tom van Steenbergen

Tom van Steenbergen ist bereit für ordentlich Action.

Wow I love this place??

A photo posted by Tom van Steenbergen (@tvansteenbergen) on

Rampage! It all starts today @noahbbrousseau @bretthwatts

A photo posted by Tom van Steenbergen (@tvansteenbergen) on

Tyler McCaul

Tyler McCaul freut sich über die Teamarbeit mit Carson Storch, Darren Berrecloth und Logan Binggeli – zusammen kann man einfach mehr Erde bewegen.

Day 2 went awesome. Top drop landing is done ??#redbullrampage #greatwall

A photo posted by Tyler McCaul ? ✈️ ⚓️ (@tylermccaul) on

Alle Artikel zur Red Bull Rampage 2016:

  1. benutzerbild

    Rick_Biessman

    dabei seit 09/2014

    Do_Berek schrieb:
    Gibt's irgendwo ein Tippspiel wen's zuerst zerlegt?

    Ich finde, man sollte für jeden Sturz die Kanone von Hunger Games abfeuern... hätte was!
  2. benutzerbild

    Al_Borland

    dabei seit 12/2006

    rainozeros schrieb:
    Ich hab da eindeutig mehr als 2 Leute gezählt. Und an 2001 erinnern die slopestylebauten keineswegs.
    Mag daran liegen, dass die Teams sich z.T. zusammengetan haben.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Hasifisch

    dabei seit 03/2010

    rainozeros schrieb:
    ...
    Ich hab da eindeutig mehr als 2 Leute gezählt. Und an 2001 erinnern die slopestylebauten keineswegs.


    Denke auch, da buddeln Teams zusammen. Und natürlich wird heute anders gefahren als vor 15 Jahren. Also auch anders gebaut.
  5. benutzerbild

    reo-fahrer

    dabei seit 07/2004

    Die Kollegen von vitalMTB sammeln Instagram-Posts der Fahrer/Shaper etc. in einem Thread

    http://www.vitalmtb.com/forums/The-Hub,2/Red-Bull-Rampage-Pics-Vids-and-Goods,9448
  6. benutzerbild

    guerilla01

    dabei seit 06/2003

    Hasifisch schrieb:
    Denke auch, da buddeln Teams zusammen. Und natürlich wird heute anders gefahren als vor 15 Jahren. Also auch anders gebaut.

    Natürlich wird heute anders gefahren, letztendlich kann aber der Veranstalter schon beeinflussen, 'wie' gefahren wird.
    Will man technische Lines, Slopestyle-Tricks oder Mega-Jumps im FEST-Series Format sehen.
    Das muss man halt vorher klar kommunizieren und und das Judging ensprechend regeln.

    In den letzten Jahren war hier der Demand nach den Megajumps (siehe Winning-Runs von Andreu und Sorge) letztendlich das größte Problem, was letztendlich auch zu den schweren Stürzen von Paul Bas und co. geführt haben.

    Mir persönlich gefallen technisch anspruchsvolle Runs wie z.B. von Zinck und Strait im letzten Jahr oder der von Semenuk einfach besser als diese Highspeed Megalines der FEST-Series Fahrer.
    Man bietet damit den Zuschauer genauso Spektakel, kann aber doch das Verletzungsrisiko bzw. die Risikobereitschaft der Fahrer etwas einschränken - hoffe ich jedenfalls.

    Wäre echt schlimm, wenn wir dieses Jahr wieder Bilder wie von Paul Bas oder gar noch schlimmer zu sehen bekommen, aber hier sind jetzt halt Fahrer und Veranstalter gefragt. Ob jetzt die Limitierung auf zwei Digger eine gewichtige Rolle dafür spielt, werden wir sehen.
    Freue mich auf jeden Fall schon mal auf einen sportlichen Wettkampf mit tollen Bildern!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!