Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Kate Courtney auf dem Weg zum dritten Weltcupsieg ihrer Karriere
Kate Courtney auf dem Weg zum dritten Weltcupsieg ihrer Karriere - Im vergangenen Jahr überraschte die Amerikanerin alle Beobachter mit ihrem Weltmeistertitel. In dieser Saison zeigt sie, dass sie ohne Zweifel die aktuell beste Mountainbikerin des Planeten ist
Der packende Kampf um den dritten Rang
Der packende Kampf um den dritten Rang - Elisabeth Brandau (hinten) lag über weite Strecken hinter Sina Frei (Mitte) und Pauline Ferrand-Prevot (vorne). Doch in den letzten beiden Runden war sie am Berg deutlich stärker als ihre Kontrahentinnen und sicherte sich so ihr erstes Weltcuppodium
Jenny Rissveds im Fokus
Jenny Rissveds im Fokus - Etwas überraschend landete die Schwedin beim Rennen in Vallnord auf dem fünften Rang und galt somit als auch in Les Gets als mögliche Podestanwärterin
LesGets19 MTBNews-2130
LesGets19 MTBNews-2130
LesGets19 MTBNews-2128
LesGets19 MTBNews-2128
Los geht's!
Los geht's! - Die Damen gehen auf die erste von sieben zu fahrenden Runden
Jolanda Neff startete blitzschnell, verlor dann aber mit fast derselben Geschwindigkeit wieder den Anschluss an die Spitze
Jolanda Neff startete blitzschnell, verlor dann aber mit fast derselben Geschwindigkeit wieder den Anschluss an die Spitze - Doch die Europameisterin rappelte sich wieder auf und legte wie bereits eine Woche zuvor in Vallnord eine starke Aufholjagd hin
LesGets19 MTBNews-2790
LesGets19 MTBNews-2790
LesGets19 MTBNews-2848
LesGets19 MTBNews-2848
Jolanda Neff startet heute von Startplatz 1
Jolanda Neff startet heute von Startplatz 1 - Nach dem Sieg im Short Track am Freitag, gilt die Trek-Fahrerin auch im XC-Rennen automatisch als Favoritin.
LesGets19 MTBNews-9215
LesGets19 MTBNews-9215
Kate Courtney beherrschte das Renngeschehen von Beginn an
Kate Courtney beherrschte das Renngeschehen von Beginn an - Durch die kurzen Angriffe von Jolanda Neff und Jenny Rissveds ließ sich die Amerikanerin nicht beeindrucken und startete eine souveräne Solo-Flucht
LesGets19 MTBNews-2451
LesGets19 MTBNews-2451
LesGets19 MTBNews-2447
LesGets19 MTBNews-2447
Jenny Rissveds ließ einmal mehr ihr Potenzial aufblitzen
Jenny Rissveds ließ einmal mehr ihr Potenzial aufblitzen - Nach einem schnellen Start aus hinterer Startposition konnte sich die Schwedin kurzzeitig sogar an die Spitze setzen. Doch dem konstant hohen Tempo von Kate Courtney war die Olympiasiegerin von 2016 noch nicht gewachsen
LesGets19 MTBNews-2463
LesGets19 MTBNews-2463
LesGets19 MTBNews-2307
LesGets19 MTBNews-2307
LesGets19 MTBNews-9244
LesGets19 MTBNews-9244
Rissveds verlor kontinuierlich an Boden und konnte auch nicht mehr in den Kampf um eine Platzierung unter den ersten Fünf eingreifen
Rissveds verlor kontinuierlich an Boden und konnte auch nicht mehr in den Kampf um eine Platzierung unter den ersten Fünf eingreifen - Nichtsdestotrotz dürfte die Schwedin angesichts des neunten Ranges in ihrer Comeback-Saison sehr zufrieden sein
LesGets19 MTBNews-2240
LesGets19 MTBNews-2240
LesGets19 MTBNews-2601
LesGets19 MTBNews-2601
LesGets19 MTBNews-2595
LesGets19 MTBNews-2595
Anne Terpstra überraschte noch vor einer Woche mit ihrem ersten Weltcup-Sieg in Vallnord
Anne Terpstra überraschte noch vor einer Woche mit ihrem ersten Weltcup-Sieg in Vallnord - In Les Gets konnte sie nicht ganz an die dortige Leistung anknüpfen. Nichtsdestotrotz bestätigte sie als Siebtplatzierte den Eindruck, nun fester Bestandteil der Weltspitze geworden zu sein
LesGets19 MTBNews-2194
LesGets19 MTBNews-2194
LesGets19 MTBNews-2401
LesGets19 MTBNews-2401
Während an der Spitze Kate Courtney und Jolanda Neff in einem Fernduell um den Sieg kämpften, baute sich hinsichtlich des dritten Ranges im Tagesklassement immer Spannung auf
Während an der Spitze Kate Courtney und Jolanda Neff in einem Fernduell um den Sieg kämpften, baute sich hinsichtlich des dritten Ranges im Tagesklassement immer Spannung auf
LesGets19 MTBNews-2186
LesGets19 MTBNews-2186
LesGets19 MTBNews-2469
LesGets19 MTBNews-2469
Pauline Ferrand-Prevot (vorne), Elisabeth Brandau (dahinter) und Sina Frei (nicht zu erkennen) kämpften erbittert um jeden Meter
Pauline Ferrand-Prevot (vorne), Elisabeth Brandau (dahinter) und Sina Frei (nicht zu erkennen) kämpften erbittert um jeden Meter
Die deutsche Meisterin Elisabeth Brandau verlor immer wieder in den Bergabpassagen an Boden
Die deutsche Meisterin Elisabeth Brandau verlor immer wieder in den Bergabpassagen an Boden - bergauf war sie jedoch so stark, dass sie immer wieder die Lücke zu Ferrand-Prevot und Frei schließen konnte
Pauline Ferrand-Prevot (vorne) versuchte vor heimischem Publikum alles, um den dritten Platz zu sichern
Pauline Ferrand-Prevot (vorne) versuchte vor heimischem Publikum alles, um den dritten Platz zu sichern
LesGets19 MTBNews-2552
LesGets19 MTBNews-2552
Aber auch Sina Frei ließ nicht locker und hielt bis in die letzte Runde dagegen
Aber auch Sina Frei ließ nicht locker und hielt bis in die letzte Runde dagegen
Die Fahrerin des Teams Ghost dürfte eigentlich noch in der U23-Klasse starten, entschied sich aber, im Weltcup vorzeitig in die Eliteklasse aufzusteigen
Die Fahrerin des Teams Ghost dürfte eigentlich noch in der U23-Klasse starten, entschied sich aber, im Weltcup vorzeitig in die Eliteklasse aufzusteigen - dort mischt sie bereits jetzt die Konkurrenz mächtig auf
Letztlich war es jedoch die physische Stärke Brandaus, die den Ausschlag machte
Letztlich war es jedoch die physische Stärke Brandaus, die den Ausschlag machte - Zum ersten Mal seit dem zweiten Rang von Sabine Spitz in Nove Mesto vor zwei Jahren landete wieder eine deutsche Fahrerin auf einem Weltcuppodium
LesGets19 MTBNews-2249
LesGets19 MTBNews-2249
Rebecca McConnell überzeugt in diesem Jahr durch konstante Rennen
Rebecca McConnell überzeugt in diesem Jahr durch konstante Rennen - Nach dem zweiten Rang in Nove Mesto bestätigte die australische Meisterin ihre starke Verfassung in Les Gets als Achtplatzierte
Die Kanadierin Haley Smith konnte sich als Sechste ebenfalls stark in Szene setzen
Die Kanadierin Haley Smith konnte sich als Sechste ebenfalls stark in Szene setzen
Malene Degn erwischte einen schwarzen Tag
Malene Degn erwischte einen schwarzen Tag - Die frisch gebackene dänische Meisterin belegte nur den 49. Rang
Adelheid Morath belegte als zweitbeste deutsche Fahrerin den 30. Rang
Adelheid Morath belegte als zweitbeste deutsche Fahrerin den 30. Rang
An der Spitze des Feldes kam nochmal etwas Spannung auf, da Jolanda Neff mit starken Rundenzeiten den Rückstand zur Führenden Courtney stark reduzieren konnte
An der Spitze des Feldes kam nochmal etwas Spannung auf, da Jolanda Neff mit starken Rundenzeiten den Rückstand zur Führenden Courtney stark reduzieren konnte
Bei ihrer Aufholjagd ließ die Schweizerin das Trio Brandau, Ferrand-Prevot, Frei mühelos stehen und schien auf dem besten Wege zu Courtney aufschließen zu können
Bei ihrer Aufholjagd ließ die Schweizerin das Trio Brandau, Ferrand-Prevot, Frei mühelos stehen und schien auf dem besten Wege zu Courtney aufschließen zu können
Doch Courtney blieb fokussiert und ließ Neff nie näher als 30 Sekunden herankommen
Doch Courtney blieb fokussiert und ließ Neff nie näher als 30 Sekunden herankommen
Jolanda Neff will im Short Track ihren dritten Saisonsieg feiern
Jolanda Neff will im Short Track ihren dritten Saisonsieg feiern - Damit könnte die Schweizerin den Grundstein für den Gesamtweltcupsieg legen
Letztlich geriet die Amerikanerin nie in Gefahr, ihren dritten Weltcuperfolg noch aus der Hand zu geben
Letztlich geriet die Amerikanerin nie in Gefahr, ihren dritten Weltcuperfolg noch aus der Hand zu geben
LesGets19 MTBNews-2304
LesGets19 MTBNews-2304
LesGets19 MTBNews-2244
LesGets19 MTBNews-2244
Dritter Sieg im vierten Rennen und zudem ein Erfolg im Short Track zwei Tage zuvor
Dritter Sieg im vierten Rennen und zudem ein Erfolg im Short Track zwei Tage zuvor - Kate Courtney konnte sich riesig über ihr perfektes Wochenende freuen
LesGets19 MTBNews-3001
LesGets19 MTBNews-3001
LesGets19 MTBNews-3012
LesGets19 MTBNews-3012
Faire Gratulation zwischen Platz zwei und drei
Faire Gratulation zwischen Platz zwei und drei - Die „schnellste Mutter auf einem MTB“ (O-Ton Rob Warner, RedBull.tv), Elisabeth Brandau, schafft mit 33 Jahren erstmals den Sprung auf ein Weltcup-Podium
LesGets19 MTBNews-3005
LesGets19 MTBNews-3005
LesGets19 MTBNews-3039
LesGets19 MTBNews-3039
Jenny Rissveds und Pauline Ferrand-Prevot schwer gezeichnet nach dem Rennen in Les Gets
Jenny Rissveds und Pauline Ferrand-Prevot schwer gezeichnet nach dem Rennen in Les Gets
LesGets19 MTBNews-3084
LesGets19 MTBNews-3084
LesGets19 MTBNews-3081
LesGets19 MTBNews-3081
LesGets19 MTBNews-3098
LesGets19 MTBNews-3098
LesGets19 MTBNews-3092
LesGets19 MTBNews-3092
LesGets19 MTBNews-3291
LesGets19 MTBNews-3291
Wer steht in Lenzerheide ganz oben auf dem Podest?
Wer steht in Lenzerheide ganz oben auf dem Podest? - Schafft die deutsche Meisterin Elisabeth Brandau, wie hier in Les Gets, wieder den Sprung aufs Podium?
LesGets19 MTBNews-3246
LesGets19 MTBNews-3246
Nino Schurter sichert sich Weltcupsieg Nummer 32
Nino Schurter sichert sich Weltcupsieg Nummer 32 - Nach zwei Niederlagen zum Auftakt des Weltcups in dieser Saison und einem knappen Sieg am vergangenen Wochenende schien Schurter in Les Gets seine alte Stärke wiedergefunden zu haben
Schlechter Tag für Mathieu van der Poel
Schlechter Tag für Mathieu van der Poel - Der Niederländer konnte nach längerer Rennpause von Beginn an nicht mit den Besten mithalten und fand erst in den letzten Runden seinen Rhythmus. Von Rang 42 flog er noch regelrecht bis auf den 16. Rang vor
Gerhard Kerschbaumer entspannt vor dem Start
Gerhard Kerschbaumer entspannt vor dem Start - Im vergangenen Jahr begann in dieser Jahreszeit die bisher stärkste Phase seiner Karriere. Auch heuer scheint der Italiener wieder im Sommer zur Top-Form gefunden zu haben
LesGets19 MTBNews-9363
LesGets19 MTBNews-9363
LesGets19 MTBNews-9374
LesGets19 MTBNews-9374
Einmal mehr stürmten tausende französische Fans an die Strecke
Einmal mehr stürmten tausende französische Fans an die Strecke - Die Stimmung im Nachbarland war einmal mehr atemberaubend
LesGets19 MTBNews-9767
LesGets19 MTBNews-9767
LesGets19 MTBNews-9691
LesGets19 MTBNews-9691
LesGets19 MTBNews-9977
LesGets19 MTBNews-9977
Die französischen Fahrer versuchten sich vor heimischer Publikum besonders gut zu präsentieren
Die französischen Fahrer versuchten sich vor heimischer Publikum besonders gut zu präsentieren - Jordan Sarrou konnte anfangs sogar mit der Spitze mithalten, musste aber dann abreißen lassen. Am Ende wurde er Achter.
Sein Landsmann Stephane Tempier konnte sich hingegen deutlich länger in der Spitzengruppe behaupten
Sein Landsmann Stephane Tempier konnte sich hingegen deutlich länger in der Spitzengruppe behaupten
Erst als Nino Schurter zur Attacke blies, konnte Tempier nicht mehr folgen und landete schließlich zur Freude der französischen Fans auf dem vierten Rang
Erst als Nino Schurter zur Attacke blies, konnte Tempier nicht mehr folgen und landete schließlich zur Freude der französischen Fans auf dem vierten Rang
Die fünfköpfige Spitzengruppe umfasste neben Tempier noch den Tschechen Ondrej Cink (im Bild), Nino Schurter, Henrique Avancini und Gerhard Kerschbaumer
Die fünfköpfige Spitzengruppe umfasste neben Tempier noch den Tschechen Ondrej Cink (im Bild), Nino Schurter, Henrique Avancini und Gerhard Kerschbaumer
LesGets19 MTBNews-9453
LesGets19 MTBNews-9453
LesGets19 MTBNews-9677
LesGets19 MTBNews-9677
Kerschbaumer war am Ende der Fahrer, der am längsten dem Weltmeister Schurter Paroli bieten konnte
Kerschbaumer war am Ende der Fahrer, der am längsten dem Weltmeister Schurter Paroli bieten konnte - Doch auch mit dem zweiten Rang war der Italiener hoch zufrieden
Schurter bewies in Les Gets, dass er immer noch der Hauptprotagonist im Weltcupzirkus ist
Schurter bewies in Les Gets, dass er immer noch der Hauptprotagonist im Weltcupzirkus ist - Taktisch und physisch war der Eidgenosse der Konkurrenz überlegen
Mathias Flückiger brachte Schurter vor einer Woche noch an den Rand einer Niederlage
Mathias Flückiger brachte Schurter vor einer Woche noch an den Rand einer Niederlage - In Les Gets erwischte der Schweizer abermals einen schlechten Start, kämpfte sich an die Spitzengruppe heran, aber konnte dieses Mal dann nicht mehr folgen. Letztlich belegte er nur den neunten Rang
LesGets19 MTBNews-0053
LesGets19 MTBNews-0053
LesGets19 MTBNews-0093
LesGets19 MTBNews-0093
One lap to go!
One lap to go!
Der Kanadier Peter Disera sorgte für eine Überraschung
Der Kanadier Peter Disera sorgte für eine Überraschung - Rang sechs bedeutet das beste Weltcup-Resultat für den Fahrer des Norco Factory Teams
Arbeitet immer weiter am Legendenstatus
Arbeitet immer weiter am Legendenstatus - Nur noch ein Weltcupsieg trennt Nino Schurter von Julien Absalon in der ewigen Bestenliste
LesGets19 MTBNews-0146
LesGets19 MTBNews-0146
LesGets19 MTBNews-0213
LesGets19 MTBNews-0213
LesGets19 MTBNews-0249
LesGets19 MTBNews-0249
LesGets19 MTBNews-0318
LesGets19 MTBNews-0318
LesGets19 MTBNews-0311
LesGets19 MTBNews-0311
LesGets19 MTBNews-
LesGets19 MTBNews-
LesGets19 MTBNews-0326
LesGets19 MTBNews-0326
Aktuell unschlagbar
Aktuell unschlagbar - Ronja Eibl sicherte sich in Les Gets erneut den Sieg in der U23-Klasse
Schon im Vorfeld des Rennens lag der Fokus auf Ronja Eibl
Schon im Vorfeld des Rennens lag der Fokus auf Ronja Eibl - Ihr starker Auftritt in Vallnord bescherte ihr die klare Favoritenrolle vor dem Rennen in den französischen Alpen
Evie Richards gut gelaunt vor dem Start
Evie Richards gut gelaunt vor dem Start - Die Britin machte das Leben für Eibl am vergangenen Sonntag besonders schwer
Die Überfliegerin der Juniorenklasse der vergangenen Jahre
Die Überfliegerin der Juniorenklasse der vergangenen Jahre - Laura Stigger konnte bisher ihre Dominanz aus den vergangenen Jahren noch nicht ganz fortführen. Trotzdem gelang ihr mit dem Sieg beim Weltcup in Albstadt bereits im ersten Jahr in der U23-Klasse ein echter Coup
Die Füße von Evie Richards
Die Füße von Evie Richards - Sponsor Boa lieferte spezielle Drehverschlüsse in britischem Design
LesGets19 MTBNews-7737
LesGets19 MTBNews-7737
LesGets19 MTBNews-7708
LesGets19 MTBNews-7708
LesGets19 MTBNews-7765
LesGets19 MTBNews-7765
LesGets19 MTBNews-7732
LesGets19 MTBNews-7732
Start frei für die Frühaufsteherinnen im Weltcup
Start frei für die Frühaufsteherinnen im Weltcup - Um 8:30 Uhr fiel der Startschuss für die U23-Damen
Zu Beginn des Rennens bildete sich eine große Spitzengruppe, zu der auch Eibl (vorne) und die Österreicherin Lisa Pasteiner (hinten) gehörte
Zu Beginn des Rennens bildete sich eine große Spitzengruppe, zu der auch Eibl (vorne) und die Österreicherin Lisa Pasteiner (hinten) gehörte
LesGets19 MTBNews-8194
LesGets19 MTBNews-8194
LesGets19 MTBNews-8040
LesGets19 MTBNews-8040
LesGets19 MTBNews-7904
LesGets19 MTBNews-7904
LesGets19 MTBNews-7909
LesGets19 MTBNews-7909
Evie Richards forcierte dann aber das Tempo, sodass nur noch die Britin und Ronja Eibl um den Sieg kämpften
Evie Richards forcierte dann aber das Tempo, sodass nur noch die Britin und Ronja Eibl um den Sieg kämpften
LesGets19 MTBNews-7972
LesGets19 MTBNews-7972
LesGets19 MTBNews-7932
LesGets19 MTBNews-7932
LesGets19 MTBNews-7860
LesGets19 MTBNews-7860
LesGets19 MTBNews-8133
LesGets19 MTBNews-8133
Laura Stigger erwischte nicht den besten Start und musste daraufhin eine Aufholjagd starten
Laura Stigger erwischte nicht den besten Start und musste daraufhin eine Aufholjagd starten - Den Anschluss an die beiden Spitzenreiterinnen konnte sie aber nicht mehr herstellen
LesGets19 MTBNews-7916
LesGets19 MTBNews-7916
LesGets19 MTBNews-8176
LesGets19 MTBNews-8176
Stigger landete wie bereits vor einer Woche in Vallnord auf dem dritten Rang
Stigger landete wie bereits vor einer Woche in Vallnord auf dem dritten Rang
In der letzten Runde forcierte Eibl dann das Tempo und distanzierte Richards
In der letzten Runde forcierte Eibl dann das Tempo und distanzierte Richards
Die Britin freute sich dennoch riesig über den zweiten Rang
Die Britin freute sich dennoch riesig über den zweiten Rang - Richards hatte im Winter große Knieprobleme und konnte sich nicht wie erhofft auf die MTB-Saison vorbereiten
LesGets19 MTBNews-8257
LesGets19 MTBNews-8257
LesGets19 MTBNews-8261
LesGets19 MTBNews-8261
LesGets19 MTBNews-3144
LesGets19 MTBNews-3144
LesGets19 MTBNews-9309
LesGets19 MTBNews-9309
LesGets19 MTBNews-3140
LesGets19 MTBNews-3140
Zurück auf dem Podium
Zurück auf dem Podium - Unser Blogger Max Brandl bestätigte in Les Gets seine aufsteigende Formkurve und landete auf dem zweiten Rang
Letzte Startvorbereitungen bei Vlad Dascalu
Letzte Startvorbereitungen bei Vlad Dascalu - Der Rumäne ist der Mann der Stunde im U23-Feld der Herren
LesGets19 MTBNews-8310
LesGets19 MTBNews-8310
LesGets19 MTBNews-8299
LesGets19 MTBNews-8299
Der Start der U23-Männer vor der Kulisse der Savoyer Alpen
Der Start der U23-Männer vor der Kulisse der Savoyer Alpen
LesGets19 MTBNews-8443
LesGets19 MTBNews-8443
LesGets19 MTBNews-8479
LesGets19 MTBNews-8479
LesGets19 MTBNews-8505
LesGets19 MTBNews-8505
Über weite Strecken bestimmten Sean Fincham, Vlad Dascalu und Filippo Colombo (erste Drei, von vorne) das Rennen
Über weite Strecken bestimmten Sean Fincham, Vlad Dascalu und Filippo Colombo (erste Drei, von vorne) das Rennen
Max Brandl fuhr oft wenige Sekunden hinter der Spitze hinterher, konnte dann aber im letzten Renndrittel nochmals zulegen
Max Brandl fuhr oft wenige Sekunden hinter der Spitze hinterher, konnte dann aber im letzten Renndrittel nochmals zulegen
LesGets19 MTBNews-8603
LesGets19 MTBNews-8603
LesGets19 MTBNews-8557
LesGets19 MTBNews-8557
Aus kanadischer Sicht ein sehr erfolgreiches Wochenende
Aus kanadischer Sicht ein sehr erfolgreiches Wochenende - Haley Batten bei den Damen, Peter Disera bei den Herren und Sean Fincham (im Bild) als Dritter bei den U23-Herren wussten allesamt zu überzeugen
LesGets19 MTBNews-8897
LesGets19 MTBNews-8897
LesGets19 MTBNews-9003
LesGets19 MTBNews-9003
LesGets19 MTBNews-8854
LesGets19 MTBNews-8854
LesGets19 MTBNews-8495
LesGets19 MTBNews-8495
Vlad Dascalu erlitt zur Rennmitte einen Reifendefekt und verlor rund 30 Sekunden
Vlad Dascalu erlitt zur Rennmitte einen Reifendefekt und verlor rund 30 Sekunden - Diese konnte er jedoch wieder aufholen und schloss eingangs der letzten Runde auf Max Brandl auf
Niklas Schehl war als 22. der drittbeste deutscher Fahrer in der U23-Klasse
Niklas Schehl war als 22. der drittbeste deutscher Fahrer in der U23-Klasse
LesGets19 MTBNews-8810
LesGets19 MTBNews-8810
LesGets19 MTBNews-8628
LesGets19 MTBNews-8628
Vlad Dascalu konnte dann in der letzten Runde Max Brandl abschütteln und sich damit den dritten Sieg in Serie sichern
Vlad Dascalu konnte dann in der letzten Runde Max Brandl abschütteln und sich damit den dritten Sieg in Serie sichern
Nove Mesto, Vallnord und nun Les Gets
Nove Mesto, Vallnord und nun Les Gets - Der Rumäne ist aktuell im Siegesrausch
LesGets19 MTBNews-9075
LesGets19 MTBNews-9075
LesGets19 MTBNews-9115
LesGets19 MTBNews-9115
LesGets19 MTBNews-9147
LesGets19 MTBNews-9147
LesGets19 MTBNews-9138
LesGets19 MTBNews-9138
Hat gut lachen!
Hat gut lachen! - David List fuhr ein starkes Rennen und belegte den 18. Rang
LesGets19 MTBNews-3189
LesGets19 MTBNews-3189
LesGets19 MTBNews-9315
LesGets19 MTBNews-9315
Das war der vierte Lauf des Weltcups 2019
Das war der vierte Lauf des Weltcups 2019 - In drei Wochen versammelt sich erneut die Weltelite zum Kräftemessen in Val di Sole

Das Scott-SRAM-Team düpiert die Weltelite – die beiden Weltmeister Kate Courtney und Nino Schurter lassen der Konkurrenz in den französischen Alpen keine Chance. Genügend Gründe zum Feiern gibt es auch aus deutscher Sicht: Ronja Eibl wiederholt ihren Weltcup-Erfolg von Andorra, Elisabeth Brandau stürmt bei den Damen aufs Podium und auch bei unserem Blogger Max Brandl platzt endlich der Knoten mit dem ersten Weltcup-Podium in dieser Saison. Zudem überzeugen die deutschen Herren mit starken Leistungen.

=> Alle Ergebnisse des Rennens findet ihr in diesem Artikel.

Damen – Courtney souverän, Brandau erstmalig auf dem Podium

Vier Rennen, drei Siege – Kate Courtney sicherte sich abermals in eindrucksvoller Art und Weise den dritten Saisonerfolg im Cross Country. Schon beim Short Track-Rennen am Freitag präsentierte sich die Gesamt-Weltcupführende in starker Verfassung und distanzierte alle Konkurrentinnen scheinbar mühelos. Nun setzte sie dem Rennwochenende das i-Tüpfelchen auf und fuhr auch im Cross Country-Rennen der Konkurrenz weit davon.

Kate Courtney auf dem Weg zum dritten Weltcupsieg ihrer Karriere
# Kate Courtney auf dem Weg zum dritten Weltcupsieg ihrer Karriere - Im vergangenen Jahr überraschte die Amerikanerin alle Beobachter mit ihrem Weltmeistertitel. In dieser Saison zeigt sie, dass sie ohne Zweifel die aktuell beste Mountainbikerin des Planeten ist
Diashow: XC World Cup Les Gets - Rainbow Days in den französischen Alpen
LesGets19 MTBNews-2240
LesGets19 MTBNews-9977
Nove Mesto, Vallnord und nun Les Gets
LesGets19 MTBNews-9691
LesGets19 MTBNews-9075
Diashow starten »

Nach einer starken Startphase der Europameisterin Jolanda Neff konnte sich insbesondere die Schwedin Jenny Rissveds in Szene setzen und zwischenzeitlich das Feld anführen. Doch sowohl Neff als auch Rissveds konnten ihr hohes Anfangstempo nicht halten und verloren an Boden. Während Neff direkt nach ihrer Offensive am Start schnell zurückfiel und sich dann aber wieder erholen konnte, verließen Rissveds eher schleichend die Kräfte. Die Olympiasiegerin von 2016 lag schließlich über weite Strecken des Rennens auf einem Podiumsplatz, landete letztendlich auf dem neunten Rang.

Kate Courtney konnte bereits zu Beginn dem hohen Tempo von Jolanda Neff folgen und ließ sich dann auch wenig später nicht von dem Überholmanöver von Jenny Rissveds stören. Im Gegenteil: Die Amerikanerin ergriff selbst die Initiative und zog in der zweiten Runde an der Spitze des Feldes davon. Ähnlich wie beim Weltcup-Auftakt in Albstadt brachte sie Meter um Meter zwischen sich und ihre Kontrahentinnen.

Einzig Jolanda Neff schaffte es im Verlauf des Rennens, nochmal Spannung im Kampf um den Tagessieg zu erzeugen. Die Europameisterin erholte sich gut von den Folgen ihres zu hohen Tempos am Anfang des Rennens und blies zu einer erfolgreichen Aufholjagd. Über mehrere Runden hinweg reduzierte sie den Rückstand zu Courtney um mehr als 10 Sekunden pro Umlauf. Doch letztlich kam Neff nie näher als 30 Sekunden an die Spitzenreiterin heran, sodass die Schweizerin mit dem zweiten Rang Vorlieb nehmen musste.

Während ihrer Aufholjagd überholte Jolanda Neff auch ein Trio, welches im späteren Verlauf des Rennens um den letzten verblieben Podiumsplatz kämpfte. Die Französin Pauline Ferrand-Prevot, die Schweizerin Sina Frei und die deutsche Meisterin Elisabeth Brandau boten sich bis auf die letzten Meter einen packenden Fight. Elisabeth Brandau musste immer wieder in den technischen Passagen kleinere Lücken in Kauf nehmen, die sie aber stets wieder an den Anstiegen schließen konnte. In der letzten Runde gelang es der Schönaicherin schließlich, die beiden Kontrahentinnen am Berg derart unter Druck zu setzen, dass diese nicht mehr folgen konnten. Damit bescherte Brandau dem Bund Deutscher Radfahrer das erste Weltcup-Podium in der Eliteklasse der Damen seit dem zweiten Platz von Sabine Spitz in Nove Mesto 2017.

Der packende Kampf um den dritten Rang
# Der packende Kampf um den dritten Rang - Elisabeth Brandau (hinten) lag über weite Strecken hinter Sina Frei (Mitte) und Pauline Ferrand-Prevot (vorne). Doch in den letzten beiden Runden war sie am Berg deutlich stärker als ihre Kontrahentinnen und sicherte sich so ihr erstes Weltcuppodium

Dahinter hatte schließlich die junge Schweizerin Frei die besseren Beine im Kampf um den vierten Platz. Pauline Ferrand-Prevot musste vor den vielen einheimischen Fans mit dem fünften Rang Vorlieb nehmen. Zweitbeste deutsche Fahrerin war Adelheid Morath, die sich im Vergleich zum Rennen von Andorra vom 31. auf den 30. Rang verbessern konnte.

Fotostory Damen

Jenny Rissveds im Fokus
# Jenny Rissveds im Fokus - Etwas überraschend landete die Schwedin beim Rennen in Vallnord auf dem fünften Rang und galt somit als auch in Les Gets als mögliche Podestanwärterin
LesGets19 MTBNews-2130
# LesGets19 MTBNews-2130
LesGets19 MTBNews-2128
# LesGets19 MTBNews-2128
Los geht's!
# Los geht's! - Die Damen gehen auf die erste von sieben zu fahrenden Runden
Jolanda Neff startete blitzschnell, verlor dann aber mit fast derselben Geschwindigkeit wieder den Anschluss an die Spitze
# Jolanda Neff startete blitzschnell, verlor dann aber mit fast derselben Geschwindigkeit wieder den Anschluss an die Spitze - Doch die Europameisterin rappelte sich wieder auf und legte wie bereits eine Woche zuvor in Vallnord eine starke Aufholjagd hin
LesGets19 MTBNews-2790
# LesGets19 MTBNews-2790
LesGets19 MTBNews-2848
# LesGets19 MTBNews-2848
Jolanda Neff startet heute von Startplatz 1
# Jolanda Neff startet heute von Startplatz 1 - Nach dem Sieg im Short Track am Freitag, gilt die Trek-Fahrerin auch im XC-Rennen automatisch als Favoritin.
LesGets19 MTBNews-9215
# LesGets19 MTBNews-9215
Kate Courtney beherrschte das Renngeschehen von Beginn an
# Kate Courtney beherrschte das Renngeschehen von Beginn an - Durch die kurzen Angriffe von Jolanda Neff und Jenny Rissveds ließ sich die Amerikanerin nicht beeindrucken und startete eine souveräne Solo-Flucht
LesGets19 MTBNews-2451
# LesGets19 MTBNews-2451
LesGets19 MTBNews-2447
# LesGets19 MTBNews-2447
Jenny Rissveds ließ einmal mehr ihr Potenzial aufblitzen
# Jenny Rissveds ließ einmal mehr ihr Potenzial aufblitzen - Nach einem schnellen Start aus hinterer Startposition konnte sich die Schwedin kurzzeitig sogar an die Spitze setzen. Doch dem konstant hohen Tempo von Kate Courtney war die Olympiasiegerin von 2016 noch nicht gewachsen
LesGets19 MTBNews-2463
# LesGets19 MTBNews-2463
LesGets19 MTBNews-2307
# LesGets19 MTBNews-2307
LesGets19 MTBNews-9244
# LesGets19 MTBNews-9244
Rissveds verlor kontinuierlich an Boden und konnte auch nicht mehr in den Kampf um eine Platzierung unter den ersten Fünf eingreifen
# Rissveds verlor kontinuierlich an Boden und konnte auch nicht mehr in den Kampf um eine Platzierung unter den ersten Fünf eingreifen - Nichtsdestotrotz dürfte die Schwedin angesichts des neunten Ranges in ihrer Comeback-Saison sehr zufrieden sein
LesGets19 MTBNews-2240
# LesGets19 MTBNews-2240
LesGets19 MTBNews-2601
# LesGets19 MTBNews-2601
LesGets19 MTBNews-2595
# LesGets19 MTBNews-2595
Anne Terpstra überraschte noch vor einer Woche mit ihrem ersten Weltcup-Sieg in Vallnord
# Anne Terpstra überraschte noch vor einer Woche mit ihrem ersten Weltcup-Sieg in Vallnord - In Les Gets konnte sie nicht ganz an die dortige Leistung anknüpfen. Nichtsdestotrotz bestätigte sie als Siebtplatzierte den Eindruck, nun fester Bestandteil der Weltspitze geworden zu sein
LesGets19 MTBNews-2194
# LesGets19 MTBNews-2194
LesGets19 MTBNews-2401
# LesGets19 MTBNews-2401
Während an der Spitze Kate Courtney und Jolanda Neff in einem Fernduell um den Sieg kämpften, baute sich hinsichtlich des dritten Ranges im Tagesklassement immer Spannung auf
# Während an der Spitze Kate Courtney und Jolanda Neff in einem Fernduell um den Sieg kämpften, baute sich hinsichtlich des dritten Ranges im Tagesklassement immer Spannung auf
LesGets19 MTBNews-2186
# LesGets19 MTBNews-2186
LesGets19 MTBNews-2469
# LesGets19 MTBNews-2469
Pauline Ferrand-Prevot (vorne), Elisabeth Brandau (dahinter) und Sina Frei (nicht zu erkennen) kämpften erbittert um jeden Meter
# Pauline Ferrand-Prevot (vorne), Elisabeth Brandau (dahinter) und Sina Frei (nicht zu erkennen) kämpften erbittert um jeden Meter
Die deutsche Meisterin Elisabeth Brandau verlor immer wieder in den Bergabpassagen an Boden
# Die deutsche Meisterin Elisabeth Brandau verlor immer wieder in den Bergabpassagen an Boden - bergauf war sie jedoch so stark, dass sie immer wieder die Lücke zu Ferrand-Prevot und Frei schließen konnte
Pauline Ferrand-Prevot (vorne) versuchte vor heimischem Publikum alles, um den dritten Platz zu sichern
# Pauline Ferrand-Prevot (vorne) versuchte vor heimischem Publikum alles, um den dritten Platz zu sichern
LesGets19 MTBNews-2552
# LesGets19 MTBNews-2552
Aber auch Sina Frei ließ nicht locker und hielt bis in die letzte Runde dagegen
# Aber auch Sina Frei ließ nicht locker und hielt bis in die letzte Runde dagegen
Die Fahrerin des Teams Ghost dürfte eigentlich noch in der U23-Klasse starten, entschied sich aber, im Weltcup vorzeitig in die Eliteklasse aufzusteigen
# Die Fahrerin des Teams Ghost dürfte eigentlich noch in der U23-Klasse starten, entschied sich aber, im Weltcup vorzeitig in die Eliteklasse aufzusteigen - dort mischt sie bereits jetzt die Konkurrenz mächtig auf
Letztlich war es jedoch die physische Stärke Brandaus, die den Ausschlag machte
# Letztlich war es jedoch die physische Stärke Brandaus, die den Ausschlag machte - Zum ersten Mal seit dem zweiten Rang von Sabine Spitz in Nove Mesto vor zwei Jahren landete wieder eine deutsche Fahrerin auf einem Weltcuppodium
LesGets19 MTBNews-2249
# LesGets19 MTBNews-2249
Rebecca McConnell überzeugt in diesem Jahr durch konstante Rennen
# Rebecca McConnell überzeugt in diesem Jahr durch konstante Rennen - Nach dem zweiten Rang in Nove Mesto bestätigte die australische Meisterin ihre starke Verfassung in Les Gets als Achtplatzierte
Die Kanadierin Haley Smith konnte sich als Sechste ebenfalls stark in Szene setzen
# Die Kanadierin Haley Smith konnte sich als Sechste ebenfalls stark in Szene setzen
Malene Degn erwischte einen schwarzen Tag
# Malene Degn erwischte einen schwarzen Tag - Die frisch gebackene dänische Meisterin belegte nur den 49. Rang
Adelheid Morath belegte als zweitbeste deutsche Fahrerin den 30. Rang
# Adelheid Morath belegte als zweitbeste deutsche Fahrerin den 30. Rang
An der Spitze des Feldes kam nochmal etwas Spannung auf, da Jolanda Neff mit starken Rundenzeiten den Rückstand zur Führenden Courtney stark reduzieren konnte
# An der Spitze des Feldes kam nochmal etwas Spannung auf, da Jolanda Neff mit starken Rundenzeiten den Rückstand zur Führenden Courtney stark reduzieren konnte
Bei ihrer Aufholjagd ließ die Schweizerin das Trio Brandau, Ferrand-Prevot, Frei mühelos stehen und schien auf dem besten Wege zu Courtney aufschließen zu können
# Bei ihrer Aufholjagd ließ die Schweizerin das Trio Brandau, Ferrand-Prevot, Frei mühelos stehen und schien auf dem besten Wege zu Courtney aufschließen zu können
Doch Courtney blieb fokussiert und ließ Neff nie näher als 30 Sekunden herankommen
# Doch Courtney blieb fokussiert und ließ Neff nie näher als 30 Sekunden herankommen
Jolanda Neff will im Short Track ihren dritten Saisonsieg feiern
# Jolanda Neff will im Short Track ihren dritten Saisonsieg feiern - Damit könnte die Schweizerin den Grundstein für den Gesamtweltcupsieg legen
Letztlich geriet die Amerikanerin nie in Gefahr, ihren dritten Weltcuperfolg noch aus der Hand zu geben
# Letztlich geriet die Amerikanerin nie in Gefahr, ihren dritten Weltcuperfolg noch aus der Hand zu geben
LesGets19 MTBNews-2304
# LesGets19 MTBNews-2304
LesGets19 MTBNews-2244
# LesGets19 MTBNews-2244
Dritter Sieg im vierten Rennen und zudem ein Erfolg im Short Track zwei Tage zuvor
# Dritter Sieg im vierten Rennen und zudem ein Erfolg im Short Track zwei Tage zuvor - Kate Courtney konnte sich riesig über ihr perfektes Wochenende freuen
LesGets19 MTBNews-3001
# LesGets19 MTBNews-3001
LesGets19 MTBNews-3012
# LesGets19 MTBNews-3012
Faire Gratulation zwischen Platz zwei und drei
# Faire Gratulation zwischen Platz zwei und drei - Die „schnellste Mutter auf einem MTB“ (O-Ton Rob Warner, RedBull.tv), Elisabeth Brandau, schafft mit 33 Jahren erstmals den Sprung auf ein Weltcup-Podium
LesGets19 MTBNews-3005
# LesGets19 MTBNews-3005
LesGets19 MTBNews-3039
# LesGets19 MTBNews-3039
Jenny Rissveds und Pauline Ferrand-Prevot schwer gezeichnet nach dem Rennen in Les Gets
# Jenny Rissveds und Pauline Ferrand-Prevot schwer gezeichnet nach dem Rennen in Les Gets
LesGets19 MTBNews-3084
# LesGets19 MTBNews-3084
LesGets19 MTBNews-3081
# LesGets19 MTBNews-3081
LesGets19 MTBNews-3098
# LesGets19 MTBNews-3098
LesGets19 MTBNews-3092
# LesGets19 MTBNews-3092
LesGets19 MTBNews-3291
# LesGets19 MTBNews-3291
Wer steht in Lenzerheide ganz oben auf dem Podest?
# Wer steht in Lenzerheide ganz oben auf dem Podest? - Schafft die deutsche Meisterin Elisabeth Brandau, wie hier in Les Gets, wieder den Sprung aufs Podium?
LesGets19 MTBNews-3246
# LesGets19 MTBNews-3246

Herren – Schurter furios zur Nummer 32

Nino Schurter wiederholte dank einer famosen Vorstellung in Les Gets seinen Triumph von Vallnord eine Woche zuvor. Musste er in der Höhe von Andorra noch an seine äußersten körperlichen Grenzen gehen, so hatte er in Les Gets wesentlich weniger Mühe, den 32. Weltcupsieg seiner Karriere einzufahren. Damit fehlt Schurter nur noch ein einziger Weltcupsieg, um mit Julien Absalon in dieser Hinsicht gleichzuziehen.

Nino Schurter sichert sich Weltcupsieg Nummer 32
# Nino Schurter sichert sich Weltcupsieg Nummer 32 - Nach zwei Niederlagen zum Auftakt des Weltcups in dieser Saison und einem knappen Sieg am vergangenen Wochenende schien Schurter in Les Gets seine alte Stärke wiedergefunden zu haben

Wie in seinen besten Zeiten war der Weltmeister an diesem Tag taktisch und physisch der stärkste Fahrer. Vom Start weg war er stets an der Spitze vertreten und konnte zu keinem Zeitpunkt von der Konkurrenz in Bedrängnis gebracht werden. Im Laufe des Rennens entwickelte sich eine fünf Mann starke Gruppe, die lange Zeit gemeinsam um den Sieg kämpfte. Neben Schurter waren dort mit Henrique Avancini, Gerhard Kerschbaumer, Ondrej Cink und Stephane Tempier größtenteils Fahrer versammelt, die bereits in Vallnord auf sich aufmerksam machen konnten.

Wie in vielen Rennen zuvor war es vor allem der Brasilianer Avancini, der einen Großteil der Tempoarbeit übernahm. Doch immer wieder versuchten auch Cink, Kerschbaumer und Tempier, ihrerseits Akzente zu setzen. Einzig Schurter hielt die Füße bis zur vorletzten Runde still. Dann folgte jedoch ein Feuerwerk an Attacken des Weltmeisters, welches die Konkurrenten nach und nach wegplatzen ließ. Zunächst konnten Cink und Tempier nicht mehr folgen, wenig später war es auch um Henrique Avancini geschehen. Einzig der italienische Meister Kerschbaumer biss sich lange Zeit am Hinterrad des Weltmeisters fest.

Schurter war sich jedoch seiner Überlegenheit bewusst und setzte kurz vor Beginn der finalen Abfahrt zum Ziel eine entscheidende Attacke, der auch schließlich Kerschbaumer nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Kerschbaumer sicherte sich als Zweiter das zweite Weltcup-Podium der Saison vor Henrique Avancini, der wie schon eine Woche zuvor Dritter wurde. Stephane Tempier sorgte vor den vielen einheimischen Fans für einen weiteren erweiterten Podiumsplatz der Franzosen. Ondrej Cink wurde schließlich Fünfter.

Der Zweitplatzierte des Rennens von Vallnord, Mathias Flückiger, erwischte wie bereits eine Woche zuvor einen schwachen Start und musste sich von weit hinten vorarbeiten. Kurzzeitig konnte der Eidgenosse den Anschluss an die Spitzengruppe herstellen, doch nur wenige Augenblicke später verlor er wieder an Boden. Als Tagesneunter ließ der Sieger des Weltcup-Auftakts in Albstadt wertvolle Punkte in der Weltcup-Gesamtwertung liegen. Noch heftiger erwischte es Mathieu van der Poel: Der Niederländer hatte von Beginn an große Mühe, dem Tempo der Spitzenfahrer zu folgen und fiel im Verlauf des Rennens bis auf den 42. Rang zurück. Dann entdeckte der Sieger des Rennens von Nove Mesto seine Kräfte wieder und jagte noch bis auf den 16. Rang vor.

Schlechter Tag für Mathieu van der Poel
# Schlechter Tag für Mathieu van der Poel - Der Niederländer konnte nach längerer Rennpause von Beginn an nicht mit den Besten mithalten und fand erst in den letzten Runden seinen Rhythmus. Von Rang 42 flog er noch regelrecht bis auf den 16. Rang vor

Bei den deutschen Männern gab es hingegen einigen Grund zu jubeln. Manuel Fumic als 17. und Georg Egger als 20. sicherten sich beide die zweite Hälfte der geforderten Norm für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr. Zudem überraschte Luca Schwarzbauer mit einem starken 25. Rang.

Insbesondere Manuel Fumic zeigte sich im Vergleich zu den bisherigen Weltcup-Rennen stark verbessert. Nachdem er sich als 13. im Short Track bereits eine gute Startposition für das Cross Country-Rennen verschaffte, hinterließ er von Beginn an einen guten Eindruck. Nach einer soliden Startphase fiel der Kirchheimer bis auf den 21. Rang zurück, um dann aber wieder in der zweiten Rennhälfte aufzudrehen. Georg Egger und Luca Schwarzbauer rollten hingegen das Feld von hinten auf und kämpften sich gemeinsam Stück für Stück nach vorne. Egger hatte dann in den letzten Runden des Rennens mehr Körner übrig und konnte sich etwas weiter vorne platzieren. Ben Zwiehoff rundete das gute deutsche Ergebnis auf dem 32. Rang ab.

Fotostory Herren

Gerhard Kerschbaumer entspannt vor dem Start
# Gerhard Kerschbaumer entspannt vor dem Start - Im vergangenen Jahr begann in dieser Jahreszeit die bisher stärkste Phase seiner Karriere. Auch heuer scheint der Italiener wieder im Sommer zur Top-Form gefunden zu haben
LesGets19 MTBNews-9363
# LesGets19 MTBNews-9363
LesGets19 MTBNews-9374
# LesGets19 MTBNews-9374
Einmal mehr stürmten tausende französische Fans an die Strecke
# Einmal mehr stürmten tausende französische Fans an die Strecke - Die Stimmung im Nachbarland war einmal mehr atemberaubend
LesGets19 MTBNews-9767
# LesGets19 MTBNews-9767
LesGets19 MTBNews-9691
# LesGets19 MTBNews-9691
LesGets19 MTBNews-9977
# LesGets19 MTBNews-9977
Die französischen Fahrer versuchten sich vor heimischer Publikum besonders gut zu präsentieren
# Die französischen Fahrer versuchten sich vor heimischer Publikum besonders gut zu präsentieren - Jordan Sarrou konnte anfangs sogar mit der Spitze mithalten, musste aber dann abreißen lassen. Am Ende wurde er Achter.
Sein Landsmann Stephane Tempier konnte sich hingegen deutlich länger in der Spitzengruppe behaupten
# Sein Landsmann Stephane Tempier konnte sich hingegen deutlich länger in der Spitzengruppe behaupten
Erst als Nino Schurter zur Attacke blies, konnte Tempier nicht mehr folgen und landete schließlich zur Freude der französischen Fans auf dem vierten Rang
# Erst als Nino Schurter zur Attacke blies, konnte Tempier nicht mehr folgen und landete schließlich zur Freude der französischen Fans auf dem vierten Rang
Die fünfköpfige Spitzengruppe umfasste neben Tempier noch den Tschechen Ondrej Cink (im Bild), Nino Schurter, Henrique Avancini und Gerhard Kerschbaumer
# Die fünfköpfige Spitzengruppe umfasste neben Tempier noch den Tschechen Ondrej Cink (im Bild), Nino Schurter, Henrique Avancini und Gerhard Kerschbaumer
LesGets19 MTBNews-9453
# LesGets19 MTBNews-9453
LesGets19 MTBNews-9677
# LesGets19 MTBNews-9677
Kerschbaumer war am Ende der Fahrer, der am längsten dem Weltmeister Schurter Paroli bieten konnte
# Kerschbaumer war am Ende der Fahrer, der am längsten dem Weltmeister Schurter Paroli bieten konnte - Doch auch mit dem zweiten Rang war der Italiener hoch zufrieden
Schurter bewies in Les Gets, dass er immer noch der Hauptprotagonist im Weltcupzirkus ist
# Schurter bewies in Les Gets, dass er immer noch der Hauptprotagonist im Weltcupzirkus ist - Taktisch und physisch war der Eidgenosse der Konkurrenz überlegen
Mathias Flückiger brachte Schurter vor einer Woche noch an den Rand einer Niederlage
# Mathias Flückiger brachte Schurter vor einer Woche noch an den Rand einer Niederlage - In Les Gets erwischte der Schweizer abermals einen schlechten Start, kämpfte sich an die Spitzengruppe heran, aber konnte dieses Mal dann nicht mehr folgen. Letztlich belegte er nur den neunten Rang
LesGets19 MTBNews-0053
# LesGets19 MTBNews-0053
LesGets19 MTBNews-0093
# LesGets19 MTBNews-0093
One lap to go!
# One lap to go!
Der Kanadier Peter Disera sorgte für eine Überraschung
# Der Kanadier Peter Disera sorgte für eine Überraschung - Rang sechs bedeutet das beste Weltcup-Resultat für den Fahrer des Norco Factory Teams
Arbeitet immer weiter am Legendenstatus
# Arbeitet immer weiter am Legendenstatus - Nur noch ein Weltcupsieg trennt Nino Schurter von Julien Absalon in der ewigen Bestenliste
LesGets19 MTBNews-0146
# LesGets19 MTBNews-0146
LesGets19 MTBNews-0213
# LesGets19 MTBNews-0213
LesGets19 MTBNews-0249
# LesGets19 MTBNews-0249
LesGets19 MTBNews-0318
# LesGets19 MTBNews-0318
LesGets19 MTBNews-0311
# LesGets19 MTBNews-0311
LesGets19 MTBNews-
# LesGets19 MTBNews-
LesGets19 MTBNews-0326
# LesGets19 MTBNews-0326

U23-Damen – Eibl im Siegesrausch

Die Frau der Stunde in der U23-Klasse heißt Ronja Eibl: Die deutsche U23-Meisterin legte nach ihrem ersten Weltcup-Erfolg in Vallnord vor einer Woche nach und triumphierte erneut. Wie bereits in Vallnord verwies sie die Britin Evie Richards und die Österreicherin Laura Stigger auf die Plätze zwei und drei und baute somit ihre Führung in der Gesamt-Weltcupwertung weiter aus.

Aktuell unschlagbar
# Aktuell unschlagbar - Ronja Eibl sicherte sich in Les Gets erneut den Sieg in der U23-Klasse

Nach dem Start formierte sich bei den U23-Damen eine bis zu acht Fahrerinnen umfassende Spitzengruppe. Außer der Österreicherin Laura Stigger konnten sich zunächst alle Favoritinnen auf den Sieg dort behaupten. Stigger erwischte einen schlechten Start und kämpfte über weite Strecken des Rennens um den Anschluss zur Spitze. Dort war es die spätere Zweitplatzierte Richards, die das Tempo derart verschärfte, dass letztlich nur noch sie und Eibl an der Spitze verblieben.

Bis zur letzten Runde blieben beide gemeinsam an der Spitze, ehe Eibl die rennentscheidende Attacke herbeiführte. Schnell brachte sie eine Lücke zwischen sich und die Britin und konnte diese immer weiter ausbauen. Im Ziel hat die Grosselfingerin schließlich 30 Sekunden Vorsprung vor Richards, die den zweiten Rang verteidigte. Zweitbeste deutsche Fahrerin wurde Nina Benz auf dem zehnten Rang.

Fotostory U23-Damen

Schon im Vorfeld des Rennens lag der Fokus auf Ronja Eibl
# Schon im Vorfeld des Rennens lag der Fokus auf Ronja Eibl - Ihr starker Auftritt in Vallnord bescherte ihr die klare Favoritenrolle vor dem Rennen in den französischen Alpen
Evie Richards gut gelaunt vor dem Start
# Evie Richards gut gelaunt vor dem Start - Die Britin machte das Leben für Eibl am vergangenen Sonntag besonders schwer
Die Überfliegerin der Juniorenklasse der vergangenen Jahre
# Die Überfliegerin der Juniorenklasse der vergangenen Jahre - Laura Stigger konnte bisher ihre Dominanz aus den vergangenen Jahren noch nicht ganz fortführen. Trotzdem gelang ihr mit dem Sieg beim Weltcup in Albstadt bereits im ersten Jahr in der U23-Klasse ein echter Coup
Die Füße von Evie Richards
# Die Füße von Evie Richards - Sponsor Boa lieferte spezielle Drehverschlüsse in britischem Design
LesGets19 MTBNews-7737
# LesGets19 MTBNews-7737
LesGets19 MTBNews-7708
# LesGets19 MTBNews-7708
LesGets19 MTBNews-7765
# LesGets19 MTBNews-7765
LesGets19 MTBNews-7732
# LesGets19 MTBNews-7732
Start frei für die Frühaufsteherinnen im Weltcup
# Start frei für die Frühaufsteherinnen im Weltcup - Um 8:30 Uhr fiel der Startschuss für die U23-Damen
Zu Beginn des Rennens bildete sich eine große Spitzengruppe, zu der auch Eibl (vorne) und die Österreicherin Lisa Pasteiner (hinten) gehörte
# Zu Beginn des Rennens bildete sich eine große Spitzengruppe, zu der auch Eibl (vorne) und die Österreicherin Lisa Pasteiner (hinten) gehörte
LesGets19 MTBNews-8194
# LesGets19 MTBNews-8194
LesGets19 MTBNews-8040
# LesGets19 MTBNews-8040
LesGets19 MTBNews-7904
# LesGets19 MTBNews-7904
LesGets19 MTBNews-7909
# LesGets19 MTBNews-7909
Evie Richards forcierte dann aber das Tempo, sodass nur noch die Britin und Ronja Eibl um den Sieg kämpften
# Evie Richards forcierte dann aber das Tempo, sodass nur noch die Britin und Ronja Eibl um den Sieg kämpften
LesGets19 MTBNews-7972
# LesGets19 MTBNews-7972
LesGets19 MTBNews-7932
# LesGets19 MTBNews-7932
LesGets19 MTBNews-7860
# LesGets19 MTBNews-7860
LesGets19 MTBNews-8133
# LesGets19 MTBNews-8133
Laura Stigger erwischte nicht den besten Start und musste daraufhin eine Aufholjagd starten
# Laura Stigger erwischte nicht den besten Start und musste daraufhin eine Aufholjagd starten - Den Anschluss an die beiden Spitzenreiterinnen konnte sie aber nicht mehr herstellen
LesGets19 MTBNews-7916
# LesGets19 MTBNews-7916
LesGets19 MTBNews-8176
# LesGets19 MTBNews-8176
Stigger landete wie bereits vor einer Woche in Vallnord auf dem dritten Rang
# Stigger landete wie bereits vor einer Woche in Vallnord auf dem dritten Rang
In der letzten Runde forcierte Eibl dann das Tempo und distanzierte Richards
# In der letzten Runde forcierte Eibl dann das Tempo und distanzierte Richards
Die Britin freute sich dennoch riesig über den zweiten Rang
# Die Britin freute sich dennoch riesig über den zweiten Rang - Richards hatte im Winter große Knieprobleme und konnte sich nicht wie erhofft auf die MTB-Saison vorbereiten
LesGets19 MTBNews-8257
# LesGets19 MTBNews-8257
LesGets19 MTBNews-8261
# LesGets19 MTBNews-8261
LesGets19 MTBNews-3144
# LesGets19 MTBNews-3144
LesGets19 MTBNews-9309
# LesGets19 MTBNews-9309
LesGets19 MTBNews-3140
# LesGets19 MTBNews-3140

U23-Herren – Max Brandl mit Konstanz aufs Podium

Der Knoten ist geplatzt! Max Brandl sicherte sich in Les Gets das erste Weltcup-Podium in der U23-Klasse seit nunmehr fast zwei Jahren. Bereits vor einer Woche in Vallnord fehlte dem frisch gebackenen deutschen Elite-Meister als Fünfter nicht viel, um das Podium zu erklimmen. Damals ließ Brandl sich nicht von den verschiedenen Tempovorstößen der Konkurrenz beirren und fuhr dank eines konstanten Rennens auf den fünften Rang.

Zurück auf dem Podium
# Zurück auf dem Podium - Unser Blogger Max Brandl bestätigte in Les Gets seine aufsteigende Formkurve und landete auf dem zweiten Rang

Auch in Les Gets besann Brandl sich auf seine Stärken und fuhr über weite Strecken der Spitzengruppe um den Weltcup-Gesamtführenden Vlad Dascalu, dem Albstadt-Sieger Filippo Colombo und dem Kanadier Sean Finchham wenige Sekunden hinterher. Doch nachdem Dascalu einen Plattfuß erlitt, kam der Rhythmus der Spitze zum Erliegen, woraufhin Brandl zu den Führenden aufschließen und wenig später sogar die Spitze des Rennens übernehmen konnte. Finchham und Colombo waren schließlich nicht mehr in der Lage Brandl zu folgen, doch von hinten gelang Vlad Dascalu wieder der Anschluss. Der Rumäne hatte dann in der letzten Runde schließlich mehr Körner übrig und verdrängte Brandl auf den zweiten Rang. Dritter wurde der Kanadier Sean Finchham.

Auch die weiteren deutschen Fahrer wussten in Les Gets zu überzeugen. David List auf dem 18. Rang und Niklas Schehl auf dem 22. Rang konnten beide wichtige Weltcup-Punkte sammeln.

Fotostory U23-Herren

Letzte Startvorbereitungen bei Vlad Dascalu
# Letzte Startvorbereitungen bei Vlad Dascalu - Der Rumäne ist der Mann der Stunde im U23-Feld der Herren
LesGets19 MTBNews-8310
# LesGets19 MTBNews-8310
LesGets19 MTBNews-8299
# LesGets19 MTBNews-8299
Der Start der U23-Männer vor der Kulisse der Savoyer Alpen
# Der Start der U23-Männer vor der Kulisse der Savoyer Alpen
LesGets19 MTBNews-8443
# LesGets19 MTBNews-8443
LesGets19 MTBNews-8479
# LesGets19 MTBNews-8479
LesGets19 MTBNews-8505
# LesGets19 MTBNews-8505
Über weite Strecken bestimmten Sean Fincham, Vlad Dascalu und Filippo Colombo (erste Drei, von vorne) das Rennen
# Über weite Strecken bestimmten Sean Fincham, Vlad Dascalu und Filippo Colombo (erste Drei, von vorne) das Rennen
Max Brandl fuhr oft wenige Sekunden hinter der Spitze hinterher, konnte dann aber im letzten Renndrittel nochmals zulegen
# Max Brandl fuhr oft wenige Sekunden hinter der Spitze hinterher, konnte dann aber im letzten Renndrittel nochmals zulegen
LesGets19 MTBNews-8603
# LesGets19 MTBNews-8603
LesGets19 MTBNews-8557
# LesGets19 MTBNews-8557
Aus kanadischer Sicht ein sehr erfolgreiches Wochenende
# Aus kanadischer Sicht ein sehr erfolgreiches Wochenende - Haley Batten bei den Damen, Peter Disera bei den Herren und Sean Fincham (im Bild) als Dritter bei den U23-Herren wussten allesamt zu überzeugen
LesGets19 MTBNews-8897
# LesGets19 MTBNews-8897
LesGets19 MTBNews-9003
# LesGets19 MTBNews-9003
LesGets19 MTBNews-8854
# LesGets19 MTBNews-8854
LesGets19 MTBNews-8495
# LesGets19 MTBNews-8495
Vlad Dascalu erlitt zur Rennmitte einen Reifendefekt und verlor rund 30 Sekunden
# Vlad Dascalu erlitt zur Rennmitte einen Reifendefekt und verlor rund 30 Sekunden - Diese konnte er jedoch wieder aufholen und schloss eingangs der letzten Runde auf Max Brandl auf
Niklas Schehl war als 22. der drittbeste deutscher Fahrer in der U23-Klasse
# Niklas Schehl war als 22. der drittbeste deutscher Fahrer in der U23-Klasse
LesGets19 MTBNews-8810
# LesGets19 MTBNews-8810
LesGets19 MTBNews-8628
# LesGets19 MTBNews-8628
Vlad Dascalu konnte dann in der letzten Runde Max Brandl abschütteln und sich damit den dritten Sieg in Serie sichern
# Vlad Dascalu konnte dann in der letzten Runde Max Brandl abschütteln und sich damit den dritten Sieg in Serie sichern
Nove Mesto, Vallnord und nun Les Gets
# Nove Mesto, Vallnord und nun Les Gets - Der Rumäne ist aktuell im Siegesrausch
LesGets19 MTBNews-9075
# LesGets19 MTBNews-9075
LesGets19 MTBNews-9115
# LesGets19 MTBNews-9115
LesGets19 MTBNews-9147
# LesGets19 MTBNews-9147
LesGets19 MTBNews-9138
# LesGets19 MTBNews-9138
Hat gut lachen!
# Hat gut lachen! - David List fuhr ein starkes Rennen und belegte den 18. Rang
LesGets19 MTBNews-3189
# LesGets19 MTBNews-3189
LesGets19 MTBNews-9315
# LesGets19 MTBNews-9315
Das war der vierte Lauf des Weltcups 2019
# Das war der vierte Lauf des Weltcups 2019 - In drei Wochen versammelt sich erneut die Weltelite zum Kräftemessen in Val di Sole

Alle Artikel zum XC World Cup in Les Gets 2019:

  1. benutzerbild

    ghostmuc

    dabei seit 10/2013

    k_star schrieb:

    das kann man sich auf redbull.tv schon noch angucken.
    gerade selber getestet!


    Hast du nen Link ?
    Ich finde nur ne 2 minütige Zusammenfassung
  2. benutzerbild

    bikespammer

    dabei seit 09/2007

    [URL unfurl="true"]https://www.redbull.com/int-en/events/AP-1U6MB65Q11W11[/URL]
    danke, bitte :winken:
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    ghostmuc

    dabei seit 10/2013

    bikespammer schrieb:

    [URL unfurl="true"]https://www.redbull.com/int-en/events/AP-1U6MB65Q11W11[/URL]
    danke, bitte :winken:


    Danke, wirklich.
    taucht bei mir definitiv nicht auf wenn ich nach den Stichworten suchen. Nur die Highlights
  5. benutzerbild

    k_star

    dabei seit 04/2008

    ghostmuc schrieb:

    Danke, wirklich.
    taucht bei mir definitiv nicht auf wenn ich nach den Stichworten suchen. Nur die Highlights


    events - past events - mtb
    oder so ähnlich
  6. benutzerbild

    bikespammer

    dabei seit 09/2007

    gerne,
    ich persönlich finde es schade dass sie La Bresse wieder gestrichen haben
    mir hat das XC wie auch das DH Rennen letztes Jahr besser gefallen
    hat aber damit zu tun dass Les Gets wieder die WM ausrichten wird

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!